Jump to content
fourthird

X100s => meine erste Fuji und der erste Eindruck.

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Seit gestern habe ich mich schon an diese klasse Kamera gewöhnt.

 

Ursprünglich sollte es eine Leica X2 werden, aber diese Fuji X100s bietet einiges mehr, finde ich.

 

Die strukturierte Bedienung ist erstklassig, kein unnötiger „Ballast“.

 

Auch das Material und die Bedienelemente vermitteln einen sehr wertigen Eindruck.

 

Eine wirklich „schnelle“ Kamera, die auch bei schlechter Beleuchtung noch einwandfrei fokussiert.

 

Mit der „Schnittbild“ Funktion konnte ich mich spontan noch nicht anfreunden.

 

Der beigefügte RAW Konverter für Mac OS X ist sehr langsam und wohl nur eine Notlösung, bis z.B. eine Photoshop Anpassung verfügbar ist.

 

Einen Vergleich der Bildqualitäten werde ich unter gleichen Bedingungen am WE mit einer Olympus OM-D/Panasonic 20/1.7 versuchen.

 

Mein erster Eindruck - nach so kurzer Zeit - ist erst mal sehr positiv.

 

Grüße

 

fourthird

Share this post


Link to post
Share on other sites
hmm, wenn die wirklich schnell ist, wäre der wohl grösste Kritikpunkt an der x100 damit erledigt.

 

Dieses Zitat aus einer Fuji-Broschüre zur X100s kann ich leider nicht 1:1 überprüfen,

 

Ob der weltweit schnellste Autofokus mit einer Fokusgeschwindigkeit von 0,08 Sekunden*2 oder die ultrakurze Einschaltzeit – die Geschwindigkeit der X100S macht einfach Spaß.

 

aber im Vergleich mit meiner Olympus OM-D kann ich bezüglich der Fokusgeschwindigkeit keinen erkennbaren Unterschied feststellen ?!

 

Ich bewerte den Autofokus mit => sehr schnell.

 

Gestern erlaubte das Wetter sogar einen freihändigen Schnappschuss mit ISO 100 und Blende 8. Mit diesen Einstellungen und max. JPG Qualität gab es das 1. Foto.

 

Das 2. Foto zeigt einen 100 % Ausschnitt (unten rechts) aus dem von der Kamera gelieferten Foto. Das erste Foto habe ich dann auf etwa die Größe des 2. Fotos verkleinert, um das Datenvolumen des Fotos zu reduzieren.

 

Bei der Wandlung mittels Photoshop sind sicherlich weitere JPG Komprimierungsverluste hinzu gekommen.

 

Dennoch bin ich mit dem Ergebnis der Bildqualität und der Auflösung sehr zufrieden.

 

Grüße

 

fourthird

 

http://derjonk.de/lizard/0321-schnee.jpg

 

http://derjonk.de/lizard/0321-schnee-zoom.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber im Vergleich mit meiner Olympus OM-D kann ich bezüglich der Fokusgeschwindigkeit keinen erkennbaren Unterschied feststellen ?!

Verglichen mit welchem Objektiv an der E-M5?

 

 

Kannst du auch etwas zum MF sagen? Diesen empfinde ich aufgrund seiner beinahen Nutzlosigkeit an der X100 eigentlich als die mit Abstand erheblichste Schwäche und hoffe, dass er zumindest auf's Niveau jenes der restlichen X-en gehoben wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verglichen mit welchem Objektiv an der E-M5?

 

Da mir geeignete messtechnischen Möglichkeiten für einen objektiven Vergleich fehlen, kann ich hier nur meine subjektiven Beobachtungen beschreiben und möchte auch vermeiden, dass dieses Thema – wie häufig in Foren – bis in die „Nachkommastellen“ gezogen wird.

 

Mein subjektiver Vergleich bezieht sich auf das Panasonic 20/1.7, das etwa mit dem X100s Objektiv vergleichbar ist.

 

Ja, mir ist bekannt, dass dieses Objektiv schon älter ist und auch „langsamer“ sein soll als moderne Objektive.

 

Beide Kameras, mit möglichst gleicher Einstellung auf ein nur schwach beleuchtetes Objekt in ca. 5 Meter Entfernung ausgerichtet, fokussieren – mit meinem subjektiven Empfinden beurteilt – nahezu gleich schnell.

 

Ich kann nur empfehlen, das einfach mal selbst mit einer X100s zu testen.

 

Da ich NULL Erfahrung mit der X100 habe, kann ich nur vermuten, dass die X100 und X100s in diesem Punkt wahrscheinlich NICHT miteinander vergleichbar sind ?!

 

Hier noch ein Auszug aus der X100s Broschüre:

 

Der Hybrid-Autofokus der X100S wechselt je nach Situation und Motiv automatisch zwischen superschneller Phasendetektions- und hoch- präziser Kontrastmessung. Auch bei wenig Licht können Sie so jederzeit schnell und akkurat fokussieren. Unter optimalen Umständen dauert die Scharfstellung nur 0,08 Sekunden*2, sodass Sie nie mehr den entscheidenden Moment verpassen.

 

Nun zum MF:

 

Zwei Auszüge aus der X100s Broschüre:

 

„Digitales Schnittbild“ – weltweit erstes manuelles Fokussystem*, das eine sensorbasierte Phasendetektion nutzt.

Ein digitaler Schnittbild-Indikator unterstützt Sie beim präzisen, manuellen Fokussieren. Durch die Integration von Pixeln zur Phasen- detektion auf dem X-Trans CMOS II Sensor ist es erstmals möglich, auf dem LCD-Monitor und im elektronischen Sucher ein digitales Schnittbild anzuzeigen. Dies ist besonders hilfreich bei Makroaufnahmen oder beim Fotografieren mit Offenblende.

 

Exakte manuelle Scharfstellung.

Beim manuellen Fokussieren werden die Kontrastkanten farbig hervorgehoben. So können Sie intuitiv und akkurat fokussieren.

Nachdem ich mich etwas mit diesen Funktionen beschäftigt habe, kann ich bestätigen, dass die obigen Informationen mit meiner Beobachtung übereinstimmen.

 

Die beste MF Unterstützung, die ich bisher gesehen habe.

 

Grüße

 

fourthird

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber im Vergleich mit meiner Olympus OM-D kann ich bezüglich der Fokusgeschwindigkeit keinen erkennbaren Unterschied feststellen.

 

Verglichen mit welchem Objektiv an der E-M5?

 

Mein subjektiver Vergleich bezieht sich auf das Panasonic 20/1.7, das etwa mit dem X100s Objektiv vergleichbar ist.

 

Ach schade, dein erster Eindruck hat mich positiv überrascht und spontan den "Haben-will-Faktor" in mir ausgelöst. Allerdings ist das 20mm f/1.7 Pancake in der Tat die so ziemlich langsamste Linse im µFT-Sortiment und wird bei mir deshalb auch bald vom 17mm f/1.8 abgelöst. Wenn die AF-Geschwindigkeit dann wirklich vergleichbar zu X100s wäre, dann wäre die Fuji vom selbsternannten "weltweit schnellsten AF" aber meilenweit entfernt. Egal, ich würde mich über weitere Berichte von dir freuen und die X100s dann definitiv mal selbst ausprobieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Mein subjektiver Vergleich bezieht sich auf das Panasonic 20/1.7, das etwa mit dem X100s Objektiv vergleichbar ist.

Hmm, dies wäre dann in der Tat von der Verbesserung her nicht wirklich prickelnd.

 

Ist mir persönlich aber auch weniger wichtig, da mir beim AF Treffsicherheit mehr bedeuten als Geschwindigkeit und diesbezüglich habe ich auch an der X100 bei den meisten Motiven keine nennenswerten Probleme. Gegen die E-M5 sieht sie bei Personenfotografie u.a. dank der AF-Geschw. und fantastischen Gesichtserkennung mit exaktem Fokus auf den Augen wohl auch weiterhin kein Land, glücklicherweise stellt dies aber auch nur einen geringen Teil meiner Motive dar.

 

Die beste MF Unterstützung, die ich bisher gesehen habe.

Die beiden neuen MF-Hilfen klingen recht vielversprechend.

Viel entscheidender finde ich jedoch die Abstimmung des MF, also das Ansprechverhalten des Objektivs. An der X100 war dieses extrem träge, wurde mit weiteren Firmware-Updates verbessert/verändert, hat aber bis heute kein akzeptables Verhalten erreicht. Sprich, man kurbelt viel zu lang herum bis man den Fokus korrekt gesetzt hat, weiters hängt an der X100 nun die Ansprechgeschw. gehörig von den Lichtverhältnissen ab, was die Vorhersagbarkeit und intuitive Nutzung weiter degradiert.

Ähnliche, nicht ganz so schlimme, Situation wieder am Pana 20/1.7 - viel zu lahm abgestimmt um jenseits des Stativs/unbeweglicher Motive von irgendwelchem Nutzen zu sein.

 

Werd mal schauen ob ichs irgendwo antesten kann.

Danke dir für die Rückmeldung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab sie auch mal zum Begutachten bestellt, da mir der Gedanke "Eine für alle Fälle" einfach nicht aus dem Kopf will.

 

Kann also nächste Woche mal was zum Vergleich des AFs gegenüber den Fuji Systemkameras sagen..

Auch aus der Erinnerung ggü. meiner vorherigen Oly E-P3, welche ja die erste Generation mit dem superschnellen AF bei mFT war.

 

Stellt sich für mich nur die Frage was ich mache wenn mit die X100s wirklich zusagt...

Da auf der X-Pro1 das 35er festgenagelt ist (und meist als einzige Linse mit der Kamera um den Hals mitgeführt wird) kann ich mir das schon vorstellen.

Für LowLight und auch tagsüber 99% der Bilder wird das gut gehen und dürfte zu meinem Foto-Verhalten gut passen.

 

Nur was für den Rest: X20 oder RX100 evtl.?

Zusätzlich ein weiteres System würde dem Wunsch nach weiterer Verschlankung der Ausrüstung entgegensprechen.

Auch daher verleitet so eine Kombi (X100s + Premium-Kompakte) sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Der beigefügte RAW Konverter für Mac OS X ist sehr langsam und wohl nur eine Notlösung, bis z.B. eine Photoshop Anpassung verfügbar ist.

 

 

Schade das die x100s nicht von Aperture unterstützt wird

 

 

Einen Vergleich der Bildqualitäten werde ich unter gleichen Bedingungen am WE mit einer Olympus OM-D/Panasonic 20/1.7 versuchen.

 

Grüße

 

fourthird

 

Ich bin schon gespannt von deinen Erfahrungen zu lesen

Die Bildqualität zum Panasonic 20er interessiert mich sehr.

 

Auch ob der Blickwinkel (35mm zu 40mm kb) stark unterschiedlich ist.

 

Grüße

Edited by E-P1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stellt sich für mich nur die Frage was ich mache wenn mit die X100s wirklich zusagt...

Da auf der X-Pro1 das 35er festgenagelt ist (und meist als einzige Linse mit der Kamera um den Hals mitgeführt wird) kann ich mir das schon vorstellen.

Für LowLight und auch tagsüber 99% der Bilder wird das gut gehen und dürfte zu meinem Foto-Verhalten gut passen.

 

Nur was für den Rest: X20 oder RX100 evtl.?

Zusätzlich ein weiteres System würde dem Wunsch nach weiterer Verschlankung der Ausrüstung entgegensprechen.

Auch daher verleitet so eine Kombi (X100s + Premium-Kompakte) sehr.

 

Diesen Gedankengang kann ich sehr gut nachvollziehen!

Eine X100s und eine RX100 wären eine superschlanke und tolle Kombi!

 

Ich habe mich (aufgrund eines nicht geplanten Spontankaufes) daher für eine NEX mit 24mm Zeiss entschieden und die RX kommt mir wieder her!

 

Als Allrounder mit nur einer Linse (bin oft nur mit 1 oder 2 Linsen unterwegs) war mir die X-E1 mit dem 35mm trotz überragender Bildqualität von der Brennweite öfters einfach zu lang!

Da Fuji das 23mm auf Ende des Jahres ankündigt war für mich klar, dass ich eine Alternative brauche!

 

Ich persönlich liebe einfach die 36mm (KB).

 

 

VG Oli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anscheinend haben einige Besitzer Lichthöfe im LCD - zur Kontrolle die Kamera einschalten, während der Objektivdeckel noch dran ist. Finde ich in der Preisklasse nicht so gut - auch wenn es keinen Einfluss auf das Ergebnis hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anscheinend haben einige Besitzer Lichthöfe im LCD - zur Kontrolle die Kamera einschalten, während der Objektivdeckel noch dran ist. Finde ich in der Preisklasse nicht so gut - auch wenn es keinen Einfluss auf das Ergebnis hat...

 

Danke für die Info.

 

Gibt es schon weitere Details zu diesem "Effekt" ?

 

Danke vorab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gemach, Gemach. Die Kamera ist brandneu. Die Unterstützung kommt schon noch.

 

 

Thomas

 

Nachdem die X10 von Aperture bis heute noch nicht unterstützt wird, habe ich keine grosse Hoffnung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, heute Zeit gefunden mich mal ein wenig mit der Kamera zu beschäftigen.

Ich führ hier meine Gedanken einfach mal stichpunktartig auf:

 

- Fokus tagsüber tatsächlich sehr schnell. Da ist nichts mehr von der Fuji Behäbigkeit zu spüren.

Im ausreichend beleuchteten Wohnzimmer bleibt sie auch deutlich schneller als die X-Pro1 mit dem 35er.

Wenn das Licht schlecht wird (Offenblende, ISO3200, nahe Verwacklungsgrenze) läuft der Fokus aber schon weit behäbiger aufs Ziel zu.

Wer Nachts rennende Kinder fotografiert sollte also weiter bei Olympus bleiben.

Auf alle Fälle eine willkommene Verbesserung für sich schnell bewegende Objekte tagsüber oder bei gutem Zimmerlicht.

Bei Low-Light wird es ja meist eh weniger hektisch, bin da auch mit der X-Pro1 nicht unzufrieden.

 

- Reaktionsgeschwindigkeit allgemein weit besser.

Fokussieren, Bilder schießen, schnelle Kameraschwenks, ...

Die kleinen Hänger und Lags die mir bei der X-Pro1 nie so recht aufgefallen sind, treten beim direkten Vergleich plötzlich störend zu Tage.

 

- Der höher auflösende EVF ist ein Traum (die X-E1 User kennen ihn ja schon).

Kein spürbares Lag mehr vorhanden, der schnellere Prozessor scheint sich hier auszuzahlen.

 

- Haptik gefällt ungemein.

Das Gehäuse wirkt komischweise weit massiver/wertiger als die X-Pro1.

Liegt evtl. am Anfassgefühl des Griffes der nur eine Wulst in der "Belederung" ist statt dem Anti-Rutsch Gummi Griff der X-Pro1.

Auch das Magnesium(?) wirkt irgendwie besser auf mich als das schwarz lackierte Blech.

Die Lenscap ist das i-Tüpfelchen des Ganzen.

Man möchte sie den ganzen Tag aufstecken, abnehmen, aufstecken, abnehmen, ...

 

- Endlich hat Fuji die Drehräder im Griff.

Das Zeitrad hat wohl keine Arretierung, ist aber (wie auch das Belichtungsrad) so steif, dass sich nicht versehentlich verstellt.

Die Zeit falsch belichteter Schnappschüsse dürfte endlich vorbei sein.

Dafür ist der Ein/Aus Schalter noch leichter zu drehen als bei der X-Pro1.

Ersatzbatterien kaufe ich am besten gleich im Vorratspack.

 

- Der eingebaute ND-Filter gefällt mir wunderbar.

Hatte für das 35er auch immer einen dabei, so schrumpft das Zubehör weiter.

Schade, dass es nicht mehr FN-Tasten gibt.

Neben dem ND-Filter sind der nicht anders erreichbare WB-Sofort-Abgleich und Auto-ISO Einstellung heiße Anwärter für diese Taste.

Immerhin kann man ja recht schnell zwischen den Funktionen switchen durch gedrückt-halten der Taste.

 

- Mir war bisher übrigens nie aufgefallen, dass man auch mit der WB-Abgleich Verschiebung bei Blick durch den EVF den Weißabgleich für Jpegs auch so recht gut in den Griff bekommt.

Werde ich in Zukunft wohl öfters verwenden. RAWs werden natürlich dennoch weiterhin mit aufgenommen.

 

-Fokuspunkt verschieben ist auch viel besser gelöst.

Man muss nur einmal die Pfeiltaste nach oben drücken um das Verschieben zu starten.

Ist also keine zweite Hand mehr nötig (welche dann am Objektiv bleiben kann).

Außerdem setzt die OK Taste den Fokuspunkt nicht mehr in die Mitte zurück, sondern beendet den Verschiebemodus (wie bisher der Auslöser).

Keine Ahnung wie oft ich nach dem Verschieben aus Versehen wieder OK gedrückt habe bei den älteren X-en.

Rücksetzen des Fokuspunkts nun mit der DISP/BACK Taste.

 

- AF / MF Schieber gefällt mir besser als der Drehregler.

Ist zwar nicht ganz so einfach blind zu finden wenn man durch den Sucher schaut,

aber das Ding hat sich bei mir in der Kameratasche zusammen mit der Belichtungskorrektur und dem Ein/Aus Schalter immer verselbstständigt.

 

- Wow ist der Verschluss leise (und der Fokusmotor zum Glück dann auch)!

das 35er Fujinon hat mich bisher nie gestört, im direkten Vergleich treibt es einen in den Wahnsinn.

Bei Street, Hochzeiten oder wo auch immer es unauffällig sein soll, sicher ein Traum.

 

- Hallo Adobe, was auch immer ihr in LR 4.4 RC gemacht hat, bitte auch für die X100s aktivieren.

Der Wasserfarbeneffekt ist wieder da bei den RAWs.

 

- WARUM baut man abgerundete, nicht spiegelgleiche Akkus, wenn man dann den Akkuschacht nicht entsprechend formt?

Mein erster Gedanke war "Geil, ein Akku den man nicht verkehrt herum einsetzen kann".

Tja, leider doch. Vielen Danke Fuji.

 

- Manueller Fokus:

Digitales Schnittbild ist IMO ein purer Marketinggag.

In 90% der Situtationen zu dunkel und man hätte mit der Lupe längst so scharf gestellt.

Fokus Peaking ist hingegen absolut top umgesetzt.

Hätte nicht gedacht daran gefallen zu finden (erst recht nicht bei einer AF-Cam mit fixed Lense).

Aber gerade bei Low Light mit sich leicht bewegenden Menschen könnte das ein Knaller sein.

Der Objektivring reagiert sehr direkt und schnell ohne kurbeln/umgreifen zu müssen. (Auch hier spürt man die bessere Reaktion der X100s.)

Bin damit schon nach einem Tag echt schnell und sicher.

Und man sieht sofort ob sich das Motiv aus dem Fokus bewegt und wann es wieder drin ist (z.B. wenn jemand sich etwas vor und zurück bewegt).

 

- Die SD Karte sitzt nicht so extrem am Rand unter der Akku-/Kartenabdeckung als bei den Systemkameras.

Lässt sich dadurch viel einfacher entnehmen.

 

- Wieder einmal einwandfreie Auto-ISO Einstellungen inkl. minimaler Belichtungszeit.

Warum klappt das noch nicht bei den Systemkameras?

 

- Die Kamera hat eine Gesichtserkennung.

Allerdings nur bei der Bildwiedergabe, nicht bei der Aufnahme.

Lustiges Detail, einen Gesicht- und Haustierfokus scheint Fuji wohl unpassend zu finden für die Zielgruppe.

 

 

Alles in Allem eine beeindruckende Kamera die wirkt, als wäre sie für die Ewigkeit.

(Hoffen wir mal das sie wenigstens ein paar Jahre schafft.

)

 

Die nächsten Tage / Wochen werde ich wohl kräftig Fotografieren müssen,

um zu sehen wie ich mit der Strategie "Eine für alle Fälle" zurecht komme.

Oder ob ich auf eine Systemkamera mit Wechselobjektiven doch nicht verzichten kann.

 

Die Fuji mit Vollledercase (LC-X100s) ist jedenfalls schon eine verlockende Idee.

Damit kann die Kamera einfach im Rucksack/Tasche landen ohne spezielle Fotoausführungen.

Edited by Thyraz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hört sich gut an.

 

Meine X100 hat ja schon viel mit gemacht - ganz ohne Umverpackung oder Fototasche. Sie landet einfach immer da, wo sie soll. Der schöne Objektivdeckel sieht aus, wie nach 2 Kreigseinsätzen, die Kamera wie nach 1...

 

Ich musste sie ja zu Beginn 2x einschicken, diese Fehler waren wohl dem frühen Status der Fertigung eines neuen Kamerasegments für Fuji geschuldet.

 

Ich werde sie noch lange nutzen und Freude dran haben.

 

Aber natürlich denke ich auch über die S-Klasse nach, weniger beim Fotografieren als beim surfen im Netz.

Aber bevor nicht der X-Trans von Adobe mal so richtig unterstützt wird, brauche ich nicht weiter nachdenken. Die RAWs der "alten" X100 gehen so schön problemlos!

 

Dir viel Spaß mit der "S"! Mach doch auch einen Blog hier im Forum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
- Der höher auflösende EVF ist ein Traum (die X-E1 User kennen ihn ja schon).

Kannst du beurteilen ob er ident zur X-E1 ausfällt? Also nicht nur bezüglich der Auflösung in welcher ich die einzige Stärke des EVFs der X-E1 sehe.

 

Die Lenscap ist das i-Tüpfelchen des Ganzen.

Man möchte sie den ganzen Tag aufstecken, abnehmen, aufstecken, abnehmen, ...

Gut beschrieben, finde den auch toll (und u.a. dadurch diesen gesamten Objektivaufsatz so wunderbar kompakt). Zumindest bis man ihn zum ersten Mal verloren hat.

 

Schade, dass es nicht mehr FN-Tasten gibt.

Gibt's nun auch das Q-Menü der System-Xen?

 

Der Wasserfarbeneffekt ist wieder da bei den RAWs.

Na toll. Das wäre vorerst ein KO-Kriterium.

 

Digitales Schnittbild ist IMO ein purer Marketinggag.

Schade.

 

Fokus Peaking ist hingegen absolut top umgesetzt.

Toll!

MF mindestens so direkt wie beim 35/1.4 abgestimmt?

 

- Wieder einmal einwandfreie Auto-ISO Einstellungen inkl. minimaler Belichtungszeit.

Warum klappt das noch nicht bei den Systemkameras?

Weil diese Wechseloptiken, und vor allem Zoomoptiken besitzen, welche sinnvolle fixe Zeiten etwas erschweren. Z.B. Pentax hat dieses Problem schon vor langer Zeit elegant und effektiv gelöst, viele andere eben leider noch nicht.

 

- Die Kamera hat eine Gesichtserkennung.

Allerdings nur bei der Bildwiedergabe, nicht bei der Aufnahme.

Lustiges Detail, einen Gesicht- und Haustierfokus scheint Fuji wohl unpassend zu finden für die Zielgruppe.

Gesichtserkennung bei der Wiedergabe? Wofür das?

 

Fuji hat bei der ersten X auch u.a. funktionierenden MF als unpassend für die Zielgruppe erachtet - die Zielgruppe war anderer Meinung.

Gut funktionierende Gesichtserkennung vermisst man nur solange nicht, wie man sie in Portraitsituationen noch nicht verwendet hat. Gar kein Vergleich zu lahmer Fokuspunktverschieberei/Größenänderung etc. und schnelles Fokusverschwenken hielt Fuji bislang leider auch als unpassend für die Zielgruppe.

Apropos: Lässt sich AE-Lock diesmal vom Auslöser entkoppeln?

 

 

Vielen Dank schonmal für deine Infos und viel Spaß mit der neuen superflachen X!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das hört sich gut an.

 

Meine X100 hat ja schon viel mit gemacht - ganz ohne Umverpackung oder Fototasche. Sie landet einfach immer da, wo sie soll. Der schöne Objektivdeckel sieht aus, wie nach 2 Kreigseinsätzen, die Kamera wie nach 1...

 

Hehe, Technik darf ja ruhig auch optisch altern.

Dennoch ist es mir bei einem neuen Gerät ganz recht wenn es eine zeitlang unbeschadet übersteht.

Gerade bei Kameras weiß ich nie wie lange sie mich begleiten.

Auch wenn ich mich meinem "Ziel" wohl langsam annähere.

 

Eine DSLR mit großen lichtstarken Zooms wird es definitiv nicht mehr werden.

 

Ich werde sie noch lange nutzen und Freude dran haben.

 

Das hoffe ich, die Kamera ist durch den Nachfolger ja nicht schlechter geworden.

 

Dir viel Spaß mit der "S"! Mach doch auch einen Blog hier im Forum.

Sowas gibts? Und findet das auch jemand?

Oder meintest du einen separaten Thread?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kannst du beurteilen ob er ident zur X-E1 ausfällt? Also nicht nur bezüglich der Auflösung in welcher ich die einzige Stärke des EVFs der X-E1 sehe.

 

Da ich keine X-E1 hier habe leider nicht.

Aber ich würde schätzen, dass die X-E1 mit ihrer höheren Auflösung bei Low-Light nicht weniger ruckelt als die X-Pro1.

 

Somit würde ich hier auf eine Verbesserung bei der X100s tippen.

 

Gibt's nun auch das Q-Menü der System-Xen?

Ja, ist mit an Bord was mich sehr erfreut.

 

Na toll. Das wäre vorerst ein KO-Kriterium.

Ach, diesmal kann das ja nicht lange dauern.

Fuji wird den Spaß ja nicht wieder neu erfunden haben für die X100s.

Somit sollten ein paar Häkchen setzen bei Adobe reichen.

 

Toll!

MF mindestens so direkt wie beim 35/1.4 abgestimmt?

Noch direkter. Beim 35er muss ich 1-2 mal umgreifen.

Bei der X100s reicht einmal flott um knapp 180° drehen und man ist von der Nahgrenze bei Unendlich.

Außerdem weniger Verzögerung und daher auch weniger Nachlaufen.

 

Gesichtserkennung bei der Wiedergabe? Wofür das?

Frag mich nicht, wenn ich ein Gesicht fotografiere ist im Wiedergabemodus "Gesicht erkannt" zu sehen und man kann mit der Pfeil Runter Taste auf das Gesicht zoomen.

Evtl. die Vorstufe für Gesichtserkennung bei der X200.

 

Apropos: Lässt sich AE-Lock diesmal vom Auslöser entkoppeln?

Wie ist das zu verstehen?

Wenn ich AE-L halte dann speichert er so lange die Belichtung.

Das geht auch über mehrere Auslösungen hinweg.

 

Vielen Dank schonmal für deine Infos und viel Spaß mit der neuen superflachen X!

 

Danke, werd ich haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach, diesmal kann das ja nicht lange dauern.

10 Cent für jedesmal an dem ich diesen Satz gehört habe...

 

Wie ist das zu verstehen?

Wenn ich AE-L halte dann speichert er so lange die Belichtung.

Das geht auch über mehrere Auslösungen hinweg.

Ich gehöre zu den klassischen Fokusverschwenkern. Also das mittlere Fokusfeld auf die zu fokussierende Stelle richten, AF per halbgedr. Auslöser - gedrückt halten, Rückschwenk zur finalen Bildkomposition, ganz durchdrücken und Auslösen.

Mir sind eventuelle Probleme durch nicht exaktest sitzende Fokusebenen bei weit offenen Blenden mit dieser Technik bekannt. Dennoch halte ich dieses potentielle Problem im Allgemeinen für vernachlässibar gering und eine Berücksichtigung dessen ist mir hundertmal lieber als das oftmals schlechte und furchtbar langsame Herumgegurke mit dem AF-Feld vor jedem Fokusvorgang.

Nun gibts aber eben das Problem, dass bei bislang allen X-Fujis die Belichtung bereits bei halbgedrücktem Auslöser gesperrt wird, d.h. ich belichte eine Komposition (die des AFs) welche ich gar nicht ablichten möchte. Oft sind Unterschiede in der Helligkeitsverteilung beim Umschwenken egal, teilweise fallen sie jedoch grob anders aus. Leider ließ sich bislang eben AE-L nicht vom halbgedr. Auslöser entkoppeln - wie es auch bei jeder anderen mir bekannten Kamera möglich ist. Damit wird ein zusätzlicher, völlig unnötiger Schritt, erforderlich, nämlich manueller AE-L jedesmal erneut vor dem AF. Oder Modus MF verwenden und jedesmal per Zusatztaste AF auslösen, dabei wiederum kann dann die Größe des Fokusfelds nicht verändert werden...

Ich fände es sehr fein auf diesen ausbremsenden Schritt verzichten zu können, bislang wurde diese ansonsten sehr verbreitete Funktion (sogar die extrem reduzierten Sigmas können das!) leider nicht integriert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verstehe das AF-Problem nicht ganz, ich lege einfach "AF-L only" auf die AE-L/AF-L-Taste, dann wird der Fokus aus diese Weise fixiert, sobald ich ihn habe, und dann kannst ich verschwenken bis zum Abwinken, der Fokus bleibt und die Belichtung wechselt je nach Ausschnitt. In meinem Buch steht dazu ja ein praktisches Beispiel.

 

Noch weniger verstehe ich allerdings, wieso es bei der X100S einen Watercolor-Effekt geben sollte. Meine hat bisher keinen, alles nicht anders als bei der X20, X-E1 und X-Pro1. Adobe hat das ganz gut hingekriegt. Mir unerklärlich, wie der Effekt nun ausgerechnet bei einem User und einem Kameratyp auftreten sollte, bei anderen X-Trans-Typen (mit fast dem gleichen Sensor) aber nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@flysurfer du hast recht, der Wasserfarbeneffekt ist in LR 4.4 RC und Camera RAW doch nicht da.

 

Sorry für die Fehlinformation.

Da mein normaler Recher gerade Probleme macht, habe ich die Bilder am Laptop angeschaut.

Hätte schwören können dort auch die beiden RCs draufgespielt zu haben, hat aber scheinbar nur bei Photoshop geklappt und nicht bei LR.

(Oder ich werde langsam vergesslich.

)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy