Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

eigentlich studiere ich Malerei, fotografiere aber seit 3 jahren nebenher

mit der analogen olympus mju 1.

deren reduzierten technischen möglichkeiten und die größe der kamera kamen mir immer sehr gelegen.

außerdem hab ich keine ahnung von den tatsächlichen vorgängen des fotografierens :-) ...

 

jetzt möchte ich mich allerdings genau damit beschäftigen.

allein durch die größe kommt eine spiegelreflex nicht in frage also soll es eine

systemkamera sein.

ich habe mal so grob aufgelistet was mir bei der kamera wichtig wäre:

 

-kompakt/klein

-robust

-schneller auslöser

-übersichtliche funktionen (effekte schnickschnack brauch ich nicht,außerdem möchte ich ja was lernen

also wärs gut die belichtungszeit etc einstellen zu können. ist das eigentlich standart bei systemkameras? )

-hohe bildqualität (klar wer möchte das nicht,aber die fotos werden evtl groß gezogen.

oder nennt man das dann hohe detailtreue?)

-auch bei wenig licht einsetzbar

-blitz eingebaut wäre gut dann muss ich weniger sachen rumschleppen,aber reicht das dann?

-videofunktion wäre nett,ist aber nicht soo wichtig

-landschaftsaufnahmen find ich gut,da kommts dann aber eh aufs objektiv an oder?

 

 

das mit dem preis ist so eine sache.wenn ich was mit guter qualität auch langfristig einsetzen kann ists

natürlich sinnvoll darauf länger zu sparen...

 

also ich hab mich so ein bisschen umgesehen und ein paar modelle rausgeschrieben.

am besten gefaellt mir mit meinem beschränkten verständniss bisher die

fujifilm x-e1

aber da ich gleichzeitig für ein new york praktikum geld auftreiben muss und natürlich gerne sofort loslegen würde ist das glaub ich erstmal nicht machbar.

interessant finde ich auch die

Panasonic Lumix GX1

auch wenn ich eine manuelle einstellungsmöglichkeit beim objektiv besser finde,aber das geht ja wenn ich mir nur den body mit passendem objektiv besorge.

die olympus e-p3 soll nicht so gut sein wie die panasonic hab ich gehört?

und dann wäre da noch deren günstige variante,die

Olympus Pen E-PL3.

die beiden sonys,nex f3 und NEX-C3 gibts auch noch,weiß aber nicht genau.haben sich komisch angefühlt.sind zumindest bezahlbar...

also 700€ wäre mir das auf jeden fall wert.dafür gäbs schon die panasonic, könnte den body aber auch gebraucht für 300€ bekommen, was haltet ihr davon?

dann fleißig auf die fujifilm zu sparen?

 

soo,ich hoffe das war jetzt nicht zu viel gelaber.

ich werde morgen auf jeden fall mal in den media markt gehen (saturn war ich schon) und ein paar modelle in die hand nehmen...

 

 

danke schonmal für die hilfe!

 

m.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo und willkommen hier!

 

wenn du dich ernsthaft damit auseinandersetzen willst - bitte noch mal bei den grundlagen anfangen, definiton "systemkamera"... dazu gehören nämlich sowohl die "DSLR", also die mit spiegel, als auch die "Spiegellosen" wie z.b. MFT...

 

für erste theorie zu den "vorgängen des fotografierens" empfehle ich das hier:

Fotolehrgang / Fotoschule / Hier können Sie fotografieren lernen

 

und da wir hier gerade mit diversen anfragen zu neuen kameras bombardiert werden...

 

-nix gegen dich! muss an x-mas und dem weihnachtsgeld liegen...

-

 

...lies doch mal allein die anfragen der letzten woche hier bitte mal durch. so einige antworten, erst recht bei nicht unbegrenztem budget, haben eine erstaunlich wiederholungsquote...

 

denn je detaillierter deine anforderungen und fragen, desto besser können wir zu deinen bedürfnissen -kameratechnischer art- stellung nehmen.

 

und wenn du nach dem lesen mal in den laden gehst zum angrabbeln - super! denn dann werden wohl einige modelle rausfallen da ein gutes handling und der "wohlfühl-faktor" in der hand sehr wichtig sind für den zukünftigen foto-spaß.

 

gruß chris

 

edit: grundlegend wichtig ist immer die frage ob du einen sucher haben willst, dann wird es aber auf jeden fall "größer", also wie groß sind deine touristen-(jacken-)taschen? auch ein klapp-display, gerne mit touch-funktionen, erweitert den spielraum für motive enorm! achte morgen bem roten palneten mal auch darauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

um Dich mal ein wenig auf die Spur zu bringen:

Sony hat zur Zeit sehr leistungsfähige Sensoren. Olympus verbaut neuerdings gleiche Sony Sensoren in den Produkten E-M5 (OMD), EPL5 und EPM2. Dank des Sensors überzeugen die auch bei wenig Licht.

Deinen Anforderungen entsprechend wäre das die EPL5 mit verstellbarem LCD oder die EPM2 mit festem LCD und weniger Knöpfen, dafür kleiner. Blitz ist immer nur zum anstecken dabei.

Oder die NEX, wie eine 5N oder den Nachfolger 5R.

 

Die NEX haben nochmal etwas bessere Sensorwerte, einfach weil der Sensor etwas größer ist, bei sonst gleicher Technologie. Bei Olympus soll der AF schneller sein. Für Streetfotografie wäre mir das wichtig. Ansonsten tun sich die Kameras wohl nicht viel...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Olympus E-PM2 kombiniert mit dem ausgezeichneten Panasonic 20mm/f1,7 -- das wäre so etwas wie der moderne Nachfolger Deiner µ-1. Die Panasonic GX1 ist aber ebenfalls ausgezeichnet, etwas besser in der Bedienung, einen Hauch schlechter in der Bildqualität.

 

Dass Du Malerei studierst, gibt mir Hoffnung, dass es Dir vor allem auf die Bildgestaltung ankommt und nicht so sehr auf die Technik.

 

Kolja

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

 

vielen danke schonmal für die schnellen antworten!

 

also wie ich schon erwähnt habe kommt eine mit spiegel nicht in frage.

 

stimmt das mit dem sucher hätte ich erwähnen sollen,das wiederrum ist mir nämlich sehr wichtig.

 

ich werde auf jeden fall die genannten modelle genauer unter die lupe nehmen.

 

so wie es jetzt gerade aussieht werde ich die tage wohl mehr mit der fuji x10 liebäugeln.das ist zwar nicht das woran ich am anfang gedacht habe aber so kann ich mich erstmal mit dem fotografiern an sich auseinandersetzten (hab in der uni nach nem grundlagenkurs gefragt und schau morgen mal was es in der auleihe gibt.die von musher genannte seite wird aber sicher das eine oder andere mal zum nachsehen aufgerufen werden).die hat sich auf jeden fall super angefühlt und ich denke ich werde dann zusätzlich anfangen geld beiseite zu legen.

evtl reichts ja um mir was in amerika zuzulegen (man bekommt gerade viel kamera für wenige euro).

 

und yep kolja,technik ist für mich eher ein mittel zum zweck...

 

vor ein paar tagen hat wolfgang tillmans eine art vortrag gehalten,das war super interessant.ich schau die tage mal obs zufällig einer aufgenommen hat.

aber hier das ist auch schon recht nett:

 

 

 

nochmals vielen dank und man hört sich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo schiele,

 

und gleichzeitig sorry, denn ich kann mir folgendes einfach nicht verkneifen:

 

die fuji is bestimmt ne tolle kamera, aber leider eine KOMPAKTKAMERA, also nix mit objetive tauschen etc...

deine überschrift lies anderes vermuten...

 

und der sensor ist auch kleiner. kuckst du hier: Datei:Sensorformate.svg

 

aber hautpsache du hast spaß am fotografieren. der rest is ja doch nur mittel zum zweck.

 

chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

ayay,

danke für den hinweis musher,aber ich bin ja wohl nicht auf den kopf gefallen.

weiteres verkneif ich mir aber tatsächlich,ist noch ein bisschen früh für sinnloses geschreibe.

ich fürchte ich muss mich in zukunft verständlicher ausdrücken,mein fehler.

 

hmm allmax, noch nie von gehört.ich schau später mal.

 

 

aber danke nochmal für die vielen konstruktiven beiträge!

Share this post


Link to post
Share on other sites

so eine Kompakte in der Oberklasse a la X10 ist mir beim lesen des Anfangsbeitrags auch spontan in den Sinn gekommen.

 

 

Die wichtigste Voraussetzung für gute Bilder hast Du ... Du beschäftigst Dich mit Malerei, dabei lernst Du alles, was Du für Bildaufbau und Bildwirkung wissen musst.

 

Das bisschen Technik kommt von alleine, beim fotografieren ... (im Netz findet man eine gute Erklärung, die auch angenehm lesbar ist hier: http://www.fotolehrgang.de)

 

 

 

viel Spass!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      nachdem ich bislang nur Reisevideos (ohne Musik etc.) für den privaten gebrauch zusammengeschnitten habe, habe ich mich das letzte halbe Jahr mal etwas intensiver mit der ganzen Videothematik beschäftigt und mich un auch begonnen in DaVinci Resolve einzuarbeiten. Da meine A7RII und auch dei Mavic Pro gutes 4K Material  bieten, habe ich jetzt begonnen nach und nach man vorhandenes Videomaterial zu sichten und werde es zu kleinen Kurzfilmchen verarbeiten, welche ich auf YouTube bereitstelle.

      Hier mal ein kleines Testfilmchen mit der Drohne aus Köln:
       
      Stehe noch ganz am Anfang was das Editing angeht, gerade die Übergänge und Funktionen von DaVinci sind mir noch unbekannt, aber ich werde mich nach und nach reinfuchsen. Kritik und Verbesserung gerne erwünscht.
      Was ich mir hier spontan notiert habe zu verbessern wäre:

      - Schönere Übergeänge
      - Continious Editing
      - Kamerafahrten am Boden mit dem Gimbal mit einbauen.
      - Fotos optisch schön einblenden.
      - ruhigere Drohnenflüge
      - Rückwärtsflüge und cinematischere Schwenks
      - Timelapses bzw. Hyperlapses üben und mit einbauen
       
      LG
      Alex
    • By Mari21
      Liebe Community, 
      ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! 
      Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen.
      Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben. 
      Viele Grüße und besten Dank!
    • By octane
      Fujifilm hat heute den Nachfolger der beliebten Edelkompakten X100F vorgestellt. Die neue heisst X100V. V also römisch fünf. Die neue Edelkompakte bringt einige wichtige Neuerungen. Sie erhält den 26MP Sensor, der im Herbst 2018 in der X-T3 Premiere feierte. Ein APS-C Sensor mit BSI Technik. Das Objektiv erhielt asphärische Elemente und soll eine bessere Bildqualität liefern. Für mich als ehemaliger X100F Eigner eigentlich die wichtigste Neuerung ist das Klappdisplay.
      Die X100V hat nicht viele Konkurrenten auf dem Markt. In dieser Form und Schönheit mit APS-C Sensor ist sie konkurrenzlos. Die UVP liegt bei 1499 Euro. In der Schweiz liegt die UVP bei 1599 CHF.
      Aber Ende Februar soll sie lieferbar sein.
      photoscala: Fujifilm präsentiert Edel-Kompakte X100V mit Klappdisplay und 26 Megapixel
    • By Prinz Eisenherz
      Guten Morgen,
      nach langer persönlicher Überlegung und durchforsten aller möglichen Vergleiche bin ich endlich auf die Idee gekommen mich an die Profis zu wenden. 
      Folgende Situation liegt mir vor:
      Nachdem ich nun einige Jahre Erfahrung im Mft-Bereich gesammelt habe (Olympus) habe ich mich nun dazu entschlossen ein bisschen mehr Bild aber vor allem auch Video zu wollen. Hierzu sind mir zwei Möglichkeiten eingefallen:
      a) ich behalte mein Olympus-Equipment und lege mir eine Blackmagic PocketCinemaCamera4k zu
      b) ich verkaufe mein Equipment und wechsle auf Fujiflilm (z.B. XT--3)
       
      Wozu brauche ich die Kameras? Überwiegend für Videoaufnahmen im eigenen Studio und die Aufnahmen von Vorträgen in größeren Versammlungsräumen. Zukünftig würden noch ein paar Musikaufnahmen in freier Natur hinzukommen. Im Urlaub bin ich dann der typische Reisefotograf, der sich für Architektur, Landschaft und Porträts interessiert... 
      Persönlich tendiere ich gerade zum Fujisystem aufgrund der Kompaktheit der guten Objektive und der bereits guten Videoqualität ohne besonders große Nachbearbeitung aufgrund der Filmsimulationen. Die Blackmagic sehe ich allerdings im Bereich von Livestreaming (geht das mit Fuji?) und vor allem umfangreicher Nachbearbeitung für die späteren Musikvideos vorne, da sie schließlich ja ausschließlich auf Video ausgelegt ist. Derzeit sieht die Situation so aus, dass meine finanziellen Mittel etwas begrenzt sind (2000€) und ich mit der Zeit upgraden würde, ich wäre auch bereit Gebrauchtware zu kaufen.
      Die grundsätzliche Frage, die ich mir stelle: Wie viel mehr sichtbare Qualität bringt die Blackmagic in der Nachbearbeitung im Vergleich zur Fuji, dass die "breite Masse" einen Unterschied merken würde?
      Zusätzliche Frage zur Blackmagic: Würde ich mich für diese Kamera entscheiden wären dann auch ein Speedbooster und somit neue Objektive als Investition sinnvoll?
       
      Ich hoffe meine Situation wurde klar dargestellt. Bei Fragen einfach nachhaken. Ich freue mich über Eure Ratschläge!
      Danke im Voraus,
      Valiant
    • By y0dA
      Hallo liebes Forum!
      Ich durchforste bereits seit 2 Tagen das Forum und versuche mich in die Materie "Fotografie" einzuarbeiten. Warum? Weil ich zuletzt ein Fotoalbum erstellt habe und sehr enttäuscht von meinen Handy-Schnappschüssen war/bin. Nun habe ich ein Fotobuch mit tollen Luftbildern (Drohne) und mangelhaften Ergänzungen aus dem Smartphone (Iphone XS). Deshalb möchte ich mich diesbezüglich verbessern und irgendwie zieht es mich zu einer Systemkamera (vllt. ist aber auch eine Kompaktkamera passender für mich? Ich denke der Thread wird mir das bestimmt beantworten).
      Was möchtest Du gerne fotografieren?
      Landschaften, Portraits (sofern man damit irgendwie auch "Selfies" assoziieren kann) - würde die Kamera gerne für Dokumentation von Wanderungen und Urlaube benutzen.
      Welche Erfahrungen hast Du bereits?
      Keine! Obwohl ich zumindest bezüglich Nachbearbeitung von Fotos schon ein wenig Erfahrung sammeln durfte (Aufbereitung der Drohnen-Fotos).
      Womit fotografierst Du zur Zeit?
      Iphone XS (duck und weg)
      Was möchtest Du ausgeben? Nur für eine Kamera oder ein Kit?
      Ich brauche nur natürlich eine Kamera mit min. einem Objektiv, also ein Kit. Preisliche Grenze: ~1000,- (wenn es etwas wirklich tolles gibt, dann gerne auch bis zu 1300,- fürs Kit.)
      Welche Objektive wären für dich später interessant?
      Aus aktueller Sicht (und Wissensstand) hätte ich neben einem guten "Pancake" gerne noch ein Weitwinkelobjektiv. Aber meine Kenntnisse sind ja aktuell noch sehr beschränkt. Keine Ahnung wohin die Reise geht. In erster Instanz soll es wohl in den Urlaub erstmal nur mit dem Kit-Objektiv gehen.
      Wie willst Du Deine Bilder ausgeben? Nur am Monitor? Oder auch ausdrucken?
      Natürlich auch ausdrucken (Fotobuch, Leinwand, ..)
      Weitere Anforderungen: schwenkbares Display (habe ich aber noch nicht live gesehen; vllt. auch störend?), so klein und leicht wie möglich, technisch so aktuell wie mit dem Budget möglich (sofern es Sinn macht), zumindest ein gutes Weitwinkel-Objektiv sollte für die Kamera existieren / zukunftssicher (da bin ich mir bspw. bei Canon nicht so sicher).
       
      Meine bisherigen Recherchen im Bereich Systemkamera waren nicht sehr erfolgreich. Augenscheinlich gibt es keine eierlegende Wollmilchsau?  Anmerken muss hier auch, dass ich aktuell aufgrund des "Selfie-Wunsches" vorrangig nach Kameras mit schwenkbaren Displays gesucht habe.
      Folgendes habe ich bisher für mich entdeckt:
      Sony Alpha 6400 - Pancake - L-Kit 16-50 mm Objektiv --> Dieses Objektiv soll in der Tat schlecht sein - ist das für mich als Anfänger aber wirklich ein Problem? Meine Erwartungshaltung dürfte ja nicht jener von einem alten Hasen sein, oder? Optisch würde mir die Kamera gut gefallen. Akku-Leistung nicht so gut? Sony Alpha 6400 - "Mehr Zoom" - M-Kit 18-135 mm Objektiv --> ist wohl das beliebteste Objektiv für die Kamera. Panasonic Lumix DMC-G81MEG-K - 12-60mm Objektiv --> zu kleiner Sensor? Panasonic Lumix GX9EG-K --> Vorschlag hier aus dem Thread von @shutter button. Guter Touchscreen. Panasonic LUMIX DC-G91MEG-K --> Vorschlag von @beerwish. Vllt. schon zu groß? Canon EOS M100 SLR - 15-45mm und 55-200mm --> gibt es aktuell nur wenige Objektive; wird vllt. nicht weitergeführt? Fujifilm X-T100 --> wurde mir bereits in einem anderen Forum empfohlen. Aber da soll es ja Probleme mit dem Autofokus geben? Vllt. auch zu retro (soll aber kein Kriterium dagegen sein) Sony DSC-RX100 III - VI --> Kompaktkamera. Vorgeschlagen von @nightstalker Aktuell zieht es mich stark zur Sony Alpha 6400. Die Meldungen zum Objektiv (16-50 mm) schrecken mich ein wenig ab. Im Vergleich zu einer Fuji muss man sich hier auch auf mehr Nachbearbeitung einstellen (Info von einem Arbeitskollegen). Mit Panasonic kann ich gar nichts anfangen bzw. das Gerät nicht einschätzen. Canon ist fraglich, ob man sich traut hier zu investieren - ich las immer wieder, dass es hier nicht sehr gut laufen soll für Canon (Verkaufszahlen; kaum Objektive). Fuji gibt es bestimmt auch jüngere/bessere Kameras als die X-T100, aber bei Fuji bin ich mir auch noch unklar, ob die mir optisch nicht zu retro sind.
      Was meint ihr? Bin für jede Anregung offen.
      lg
       
       
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!