Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin, wenn ich mehrere M-Module hätte würde ich eins gegen A12´s eintauschen, natürlich. ;)

 

Ich habe zusätzlich zum "alten look" noch das Voigtländer color scopar 21mm auf meinem M-mount, da brauche ich das 28ér nicht, weil mir diese Kombi etwas ordentliches liefert und ich dabei nichts vermisse, sowohl in Color als auch in SW. In Zahlen ergibt das 21ér durch den crop 31,5mm. Den minimalen Unterschied von 3,5mm würde man im Vergleich wahrnehmen, schränkt mich aber in der Praxis nicht ein. Wenn mir jemand das 28ér zusteckt, würde ich es sicherlich benutzen :D

 

Tja das P10... dafür, das darauf ganz schön geschimpft wird, ist es dann doch oft im Gespräch. Wer ein vergleich zu "höher wertigereren" macht, wird natürlich enttäuscht. Wie gut andere "Durchschnittsknipsen" mittlerweile sind kann ich nicht sagen. Ich setze es meistens dann ein, wenn eher der fun im Vordergrund steht. Zuletzt zu Silvester, im schummrigen Licht bei feuchtfröhlichem Tanzen, da kommen auch die "Scene-modis" gut. Wer in dieser Aktion versucht mit seinem teuren smartphone zu knipsen, riskiert es. Da liegt die Sucherlose GXR einfach sicher in der Hand. Knips Knips..mehr nicht. Aber bei gutem Licht kann man auch aus den RAW´s einiges herausholen.

 

Ich halte weiterhin Ausschau nach einem günstigen "Fuffie".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin, wenn ich mehrere M-Module hätte würde ich eins gegen A12´s eintauschen, natürlich. ;)

 

Ich habe zusätzlich zum "alten look" noch das Voigtländer color scopar 21mm auf meinem M-mount, da brauche ich das 28ér nicht, weil mir diese Kombi etwas ordentliches liefert und ich dabei nichts vermisse….

 

 

Ich halte weiterhin Ausschau nach einem günstigen "Fuffie".

 

 

Geht mir genauso ;-)

Das Voigtländer 21 habe ich auch an der GXR - passt!

Dazu noch ein Leica 90 mm, das bring tolle Ergebnisse, ist aber deutlich schwieriger zu handeln.

 

Wenn mir ein "günstiges" 50er über den Weg laufen würde…. könnte ich schwach werden. Sind wir also schon Zwei, die die Augen offen halten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möglich, dass mein Modul einen "backs" hat. Keine Ahnung.

 

Mit dem P10-Modul erging es mir wie mit der ersten GR Digital. Da waren auf Biegen und Brechen keine "vernünftigen" Bilder zu machen. Die Haptik und alles andere war fast genial. Aber die BQ erschreckend schlecht - ich vergleiche da gerne mit den Powershot G-Modellen. Da war ich einfach etwas anderes gewohnt. Ich nutze das P10 gar nicht mehr. Es liegt herum, falls man mal diese Brennweite braucht - aber im großen und ganzen reichen mir die 85mm des A16 Moduls völlig aus.

 

Ansonsten ist die GXR noch immer eine meiner Lieblingsknippsen. Aber das liegt eben an der Optik. Bzw. den verwendeten Optiken. Hätte ich so ein 50er und 28er auf meiner Pentax, ich hätte nie gewechselt. Das Menü ist eine Sache für Listen-Nerds. Man kann vieles einstellen und sich in endlosen Listen verlieren - für Fixfotos ist das aber nichts. Obwohl diese zigtausend Möglichkeiten auch Spaß machen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Menü ist durchaus umfangreich. Aber hat man sich erst einmal die GXR nach seinen Vorlieben eingerichtet, kann man es während eines „Ausfluges“ schon fast vernachlässigen. Ich habe mir z.B meine GXR so eingerichtet.

 

Fn1: Iso

Fn2: Format

+/- : Belichtungs-Korrektur

Zoom-Wippe: Weißabgleich

ADJ 1: Bildeinstellungen (Farbe/SW/etc.)

ADJ 2: Lichtmessung

ADJ 3: Belicht.-Reihe

ADJ 4: Serienmodus

 

Wobei alle wichtigen Parameter natürlich unter „Direct“ verstellbar sind. Die Fokussierhilfe „Modus 1“ ist immer an. Ich verlasse mein „Menü“ auch immer so, dass beim Einstieg in dieses auf „Aufnahme“ Seite1/3 steht. Dann geht selbst das noch schnell. Die Blitzeinstellungen vernachlässige ich bewusst, da ich diesen kaum verwende, obwohl das auch nicht umständlich ist. Und dann kann man ja noch alles abspeichern und auf „MY1-3“ legen, wenn es noch schneller gehen soll. Aber wer so wenig Zeit hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GRX ... tolle Idee, halbherzig umgesetzt, nicht gepflegt und Objektivmässig verhungern lassen ... Ricoh sollte sich schämen!

 

Ich denke, wenn das M Modul früher gekommen wäre und der Body mit einem eingebauten Sucher umgegradet worden wäre (zwei Gehäuse sind doch nicht zuviel für dieses System), dann wäre da auch mehr gegangen.

 

Nach dem Zukauf von Pentax hätte man auch noch ein Pentaxmodul anbieten können, das gerade den Pentaxaltglasadaptierern entgegengekommen wäre (an den Pentax DSLRs ist das mehr als mässig gelösst)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tja, man steckt nicht drin näh...

 

Ich finde es auch schade, dass es das jetzt war, obwohl ich mir mein Kit zusammenstellte, als das ganze System schon auf dem absteigenden Ast war. Ich bin über ein Bericht in einer Fotozeitung über das M-Mount aufmerksam geworden. Ich war auf der Suche nach meiner ersten "richtigen" Digicam.

Da ich analog bei Nikon bin und mir die D300 zu klobig schien, suchte ich eine kleinere alternative im APS-C Format, die gut für meine manuellen Nikon-Objektive geeignet ist. Die GXR mit dem M-Mount und Adapter werkelt gut mit meinen Objektiven. Da bin ich voll zufrieden. Tja und dann wurde plötzlich alles als discountinued gelistet. Das finde ich schon sehr schade, auch wenn ich mir nicht wirklich unbedingt einen neuen Body wünsche, aber erweiterte Module oder andere ausgeklügelte Ideen währen schon gut gewesen, so kann man sein Kram nur noch "zu Ende" nutzen und hoffen, das es noch etwas hält und nicht so schnell seinen Geist aufgibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast run

Hallo,

nach wie vor fotografiere ich gerne mit der GXR. Das M-Modul, das 50er Makro und das 16 A Modul finde ich spitze. In Ergänzung mit der neuen GR habe ich eine Kombination, die wirklich stealthy ist, d.h. ich kann in sensiblen Umgebungen "aus der Hüfte" Personen aufnehmen, ohne durch ein Auslösegeräusch auf mich aufmerksam zu machen. Kenne keine andere Systemkamera, die praktisch lautlos ist. Auch die Bildqualität ist sehr scharf und hat einen gewissen natürlichen Charakter mit vielen Tonwerten. Habe erst kürzlich eine Fuji X-T1 probiert und wieder zurückgegeben zugunsten der GXR. 

 

Immer gut Licht

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... Habe erst kürzlich eine Fuji X-T1 probiert und wieder zurückgegeben zugunsten der GXR. "

 

 

 

Das hätte ich nun nicht gedacht, dass die GXR unter Anwendern andere moderne Schlachtschiffe aussticht. Gerade die X-T1 wird doch über alle Maßen hoch gelobt, welches ich von der GXR so nicht hörte. Da hieß es immer nur "zu teuer..., zu wenig Module..., abwarten was noch so kommt..". Der GXR war man ja eher skeptisch entgegengetreten, auch wenn sie in Test´s generell nie schlecht abschnitt. Das gefällt mir. Das gefällt mir wirklich sehr. Ein Hoch auf die BQ der GXR und die zeitgemäße Entschleunigung des manuellen M-Mount.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast run

Hallo,

 

diese Reaktion freut mich sehr! Ich habe in den letzten Jahren die BQ der GXR immer wieder beobachtet, sie hat ein gewisses "Etwas", eine besonders gelungene Mischung aus »Biss« und Schmelz in den wichtigen Mitteltönen. Irgendwie scheint der Konstrukteur ein besonderes Gefühl für die Sache der Fotografie zu haben. Dazu gehört auch, dass die Abstimmung von Sensor und Objektiv offenbar sehr sorgfältig vorgenommen wurde. Schade, dass seine Leistung nicht erkannt wird.

 

Beste Grüße

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in den letzten Jahren die BQ der GXR immer wieder beobachtet, sie hat ein gewisses "Etwas", eine besonders gelungene Mischung aus »Biss« und Schmelz in den wichtigen Mitteltönen. Irgendwie scheint der Konstrukteur ein besonderes Gefühl für die Sache der Fotografie zu haben. Dazu gehört auch, dass die Abstimmung von Sensor und Objektiv offenbar sehr sorgfältig vorgenommen wurde. Schade, dass seine Leistung nicht erkannt wird.

 

Ich glaube die Flut von gezielt gesetzter Werbung durch Marketing-Strategen und verkaufsfördernden Tests durch Fach- und Hobbymagazinen und vor allem die persönlichen Meinungen der Internet-Kunden, verstellen eher den Blick auf das Wesentliche, als dass sie nützen. Es ist scheinbar schwer heut zu Tage einen Zugang zu seinen wirklichen Bedürfnissen zu finden.

Ich sehe aber die Fachpresse und privaten Meinungen keineswegs negativ. Auch ich habe überall Rat gesucht und geforscht, mir jedoch für das Einlesen in die digitale Fotografie viel Zeit genommen. Aber hätte ich nicht auf meine Bedürfnisse gehört, würde ich heute den Bedürfnissen anderer nachjagen und es hätte viel Geld gekostet, endlich "meine Kamera" zu finden. Letztendlich hatte mir niemand die GXR empfohlen, die entdeckte ich selbst. Meine Anerkennung haben der oder die Konstrukteure in jedem Fall. Ich mag die BQ der GXR. Aber es kann gut sein, dass mir ein anderes Werkzeug ebenso gut liegen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...