Jump to content

Objektive neue digitale / alte analoge


Laboranto
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Lichtstarken Objektiven für meine NEX-7. Preislich kommt das ZEISS 24mm F1,8 nicht in Frage. Wäre es sinnvoller sich das SEL50F18 (für Gebäude, Stadt, Landschaft) anzuschaffen oder lieber auf ein altes (Minolta, Canon, Zeiss) MD 50mm 1 / 1,4 oder Canon FD 50 mm 1,4 setzen?

 

Wie geeignet ist das SEL50F18 dafür? Wie gut ist die Bildqualität?

 

Ich kenne mich mit analogen Objektiven nicht aus. AF ist denke ich bei wenig Licht eh nicht unbedingt notwendig. Wie sieht es mit der Blende und dem Fokus aus? Sind diese immer manuell am Objektiv verstellbar? Ich habe zum Thema Adapter auch hier reingeschaut https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/38082-objektive-fuer-die-nex-eine-ubersicht.html - was ist mit "Fokus bis unendlich" gemeint - kann man das nicht am Objektiv einstellen?

 

Außerdem würden mich auch Makroobjektive interessieren - welche alten analogen Objektive sind da zu empfehlen?

Link to post
Share on other sites

Das 50/1.8 ist eines der besten nex objektive.

Mf ist immer möglich.

Die blendenkontrolle der nex objektive erfolgt in der Kamera - bisher gibt es keine nex, bei der Sony die manuellen Modi weggelassen hätte ..

..

Konvertierte af objektive sind eher nicht empfehlenswert, eine Einstellung der Blende ist da nur über Umwege oder teurer Adapter möglich.

 

Das fokussieren bis unendlich bezieht sich auf ein altes Problem mit dslr Kameras, die aufgrund der Länge des spiegelkastens mit konvertierten Linsen Probleme hatten, diese auf unendlich zu fokussieren. Es mussten Linsen zur Korrektur im Konverter eingebaut werden.

Beim nex System gibt es das Problem nicht.

Link to post
Share on other sites

Konvertierte af objektive sind eher nicht empfehlenswert, eine Einstellung der Blende ist da nur über Umwege oder teurer Adapter möglich.

 

Wie meinst du das? Ich dachte an keinen digitalen Adapter, sondern lediglich an einen der das Objektiv stabil an die Kamera bringt. Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich mit Blendring und Fokusring die Blende und den Fokus des alten Objektives steuere - habe aber keine Ahnung ob das immer so funktioniert.

 

Wie unterscheidet sich das 50/1.8 zum 18-55er von Sony in Hinblick auf Qualität / Auflösung / Auflösung am Rand / Anwendungsgebiete?

Link to post
Share on other sites

Af objektive haben keinen blendenring.

Um die Blende zu verstellen benötigst du einen elektronischen Adapter, oder eine passende alte Kamera.

Nachdem zweiteres sehr umständlich ist und außerdem manuelles fokussieren mit adaptierten af objektiven nicht sehr komfortabel ist, sollte man eher bei alten manuellen Modellen bleiben.

 

Zum 50/1.8 steht alles im Thread darunter.

Link to post
Share on other sites

So wie ich es gelesen habe war die Rede von MD und FD Objektiven. Und das sind manuelle Gläser.

FDs gibt es klasse Optiken die super zu adaptieren sind aber die besseren sind richtig teuer.

Ich ziehe da die etwas günstigeren Minolta MD Rokkore vor.

Tolle Objektive zu erschwinglichen Preisen. Selbst die 58er 1:1.2 sind noch ab und an um die 300 oder darunter zu bekommen.

Klare Empfehlung für das Minolta 50mm 3,5 Makro mir entsprechendem passenden 1:2 Makrozwischenring. Ist um die 90-100 ,- zu bekommen.

 

Gute Wahl sind auch Vivitar Series One Objektive z.B. das 90 mm 2.5 Makro für Minolta MD.

Link to post
Share on other sites

Wäre es sinnvoller sich das SEL50F18 (für Gebäude, Stadt, Landschaft) anzuschaffen oder lieber auf ein altes (Minolta, Canon, Zeiss) MD 50mm 1 / 1,4 oder Canon FD 50 mm 1,4 setzen?

 

Also für den Zweck finde ich, ist ein 50 mm Objektiv eher nicht geeignet. An APS-C ist das ein leichtes Tele. Super für Portraits. Für deinen Einsatzweck würde ich ein NOrmalobjektiv oder ein leichtes Weitwinkelobjektiv einsetzen. Sigma 19 oder 30 mm oder das neue SEL35.

Nur meine Meinung.

 

Das SEL50 ist sonst ein sehr gutes Objektiv. Ich benutze es immer gerne für Portraits auf Feiern usw.

 

Konvertierte af objektive sind eher nicht empfehlenswert, eine Einstellung der Blende ist da nur über Umwege oder teurer Adapter möglich.

 

Kommt drauf an. Die ersten Nikon AF Objektive hatten noch einen Blendenring und konnten ohne Einschränkungen an alten Kameras ohne AF benutzt werden. Habe ich damals an meiner FA so getestet.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Kommt drauf an. Die ersten Nikon AF Objektive hatten noch einen Blendenring und konnten ohne Einschränkungen an alten Kameras ohne AF benutzt werden. Habe ich damals an meiner FA so getestet.

 

Aha .. Kannte ich nicht. Ich hab auch Canon fd AF objektive, die kann man mit dem blendenring des 10€ fd-nex Adapters verstellen ..

Ich meinte aber die "normalen" leicht verfügbaren elektronischen alt AF Optiken.

Link to post
Share on other sites

Aha .. Kannte ich nicht. Ich hab auch Canon fd AF objektive, die kann man mit dem blendenring des 10€ fd-nex Adapters verstellen ..

 

Canon FD AF? Die der Canon T80? Ansonsten ist Canon AF = EF.

Link to post
Share on other sites

Also für den Zweck finde ich, ist ein 50 mm Objektiv eher nicht geeignet. An APS-C ist das ein leichtes Tele. Super für Portraits. Für deinen Einsatzweck würde ich ein NOrmalobjektiv oder ein leichtes Weitwinkelobjektiv einsetzen. Sigma 19 oder 30 mm oder das neue SEL35.

 

Die 50mm Brennweite scheinen in der Tat weniger für Stadtfotografie geeignet zu sein. Welche Objektive meinst du mit 19 / 30 mm Sigma? Das SEL35 ist momentan nur für 449€ zu haben, meint ihr, dass man dieses Objektiv in absehbarer Zeit auch günstiger bekommen wird? Für das Geld könnte man sich fast 2 SEL50 F18 kaufen.

Link to post
Share on other sites

Welche Objektive meinst du mit 19 / 30 mm Sigma?

 

Der Hersteller Sigma baut für den E-Mount Anschluss ein 19 und ein 30 mm Objektiv. Sehr preisgünstig und die Bildqualität ist ausgezeichnet wie du hier im Forum immer wieder lesen und sehen kannst.

 

Das SEL35 ist momentan nur für 449€ zu haben, meint ihr, dass man dieses Objektiv in absehbarer Zeit auch günstiger bekommen wird?

 

Nein. Es ist ja noch nicht mal lieferbar. Meins soll im Januar geliefert werden

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Lichtstarken Objektiven für meine NEX-7. Preislich kommt das ZEISS 24mm F1,8 nicht in Frage. Wäre es sinnvoller sich das SEL50F18 (für Gebäude, Stadt, Landschaft) anzuschaffen oder lieber auf ein altes (Minolta, Canon, Zeiss) MD 50mm 1 / 1,4 oder Canon FD 50 mm 1,4 setzen?

 

Wie geeignet ist das SEL50F18 dafür? Wie gut ist die Bildqualität?

 

Ich kenne mich mit analogen Objektiven nicht aus. AF ist denke ich bei wenig Licht eh nicht unbedingt notwendig. Wie sieht es mit der Blende und dem Fokus aus? Sind diese immer manuell am Objektiv verstellbar? Ich habe zum Thema Adapter auch hier reingeschaut https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/38082-objektive-fuer-die-nex-eine-ubersicht.html - was ist mit "Fokus bis unendlich" gemeint - kann man das nicht am Objektiv einstellen?

 

Außerdem würden mich auch Makroobjektive interessieren - welche alten analogen Objektive sind da zu empfehlen?

Deine Angaben klingen für mich etwas widersprüchlich, Gebäude, Stadt und Landschaft werden klassischer Weise mit nicht besonders lichtstarken Weitwinkeln geschossen.

 

Es ist möglich das ein Adapter ungenau gefertigt wurde, dann ist er zu lang und wirkt wie ein sehr sehr dünner Zwischenring, sprich du kannst etwas näher fokussieren aber weit entfernte Objekte lassen sich nicht scharf stellen.

 

Bei den Macros kannst du eigentlich bei keinem der großen Hersteller etwas falsch machen, ob da nun Canon, Minolta, Nikon, Olympus oder Pentax drauf steht. Das Vivitar 50/2.8 ist mir auf Bildern durch besonders gutes Bokeh aufgefallen.

 

Das viel verpönte Sony E 18-55 ist bei 24mm abgeblendet auf 5.6 oder 8.0 auch ein wirklich sehr gutes Objektiv, vielleicht hättest du daran Freude.

 

Grüße,

Phillip

Link to post
Share on other sites

Deine Angaben klingen für mich etwas widersprüchlich, Gebäude, Stadt und Landschaft werden klassischer Weise mit nicht besonders lichtstarken Weitwinkeln geschossen.

 

Ich hätte gerne ein Lichtstarkes Objektiv, da ich bei schlechten/dunklen Lichtverhältnissen Fotos ohne Stativ machen möchte, was mit dem 18-55 F3,5 nur sehr bedingt möglich ist.

 

 

Das viel verpönte Sony E 18-55 ist bei 24mm abgeblendet auf 5.6 oder 8.0 auch ein wirklich sehr gutes Objektiv, vielleicht hättest du daran Freude.

 

Dieses habe ich mit der NEX-7 gekauft und (bis auf das kurzzeitig ausgeliehene 16 mm Pancake) verwendet. Ich bin von der Qualität wirklich überzeugt (auch wenn da sicherlich noch etwas mehr geht). Auch im Vergleich mit dem 30mm Makro von Sony würde ich das 18-55 Modell (bei 30mm Brennweite) immer vorziehen. Zum SEL16F28 muss ich aber sagen, dass es wirklich keine guten Ergebnisse geliefert hat.

 

Die Sigma-Objektgive sind recht interessant, die Brennweiten sind praktisch - ein Zwischending (24mm z.B.) wäre ideal - aber mit einer Blende von 2,8 nicht so Lichtstark wie ich suche.

 

Manuell habe ich FD und MD (1,4/50er) und die Ergebnisse sind toll.

Wesentlich günstiger sind aber manuelle 1,7/50er bzw. 1,8/50er.

 

Hier das Set Nex5N+FD 1,4/50:

 

Canon FD 50mm 1:1.4 - a set on Flickr

 

Mich überzeugen diese Fotos nicht unbedingt (was die Schärfe angeht). Schade, dass keine Aufnahmen bei Nacht vorhanden sind. Wie gesagt kommt es mir drauf an, bei schlechten Lichtverhältnissen ohne Stativ Fotos zu machen.

Link to post
Share on other sites

Wenn das gesuchte Objektiv nur bei schwachem Licht, und auch noch ohne Stativ genutzt werden soll, sehe ich kaum eine Alternative zu einem stabilisierten, aktuellen emount Glas und würde mir die Altglasvariante aus der Liste streichen. Mit 50mm bei wenig Licht ohne Stabi oder Stativ ordentliche Abbildungqualität zu erreichen wird sicher sehr schwer. Wie bereits weiter oben vorgeschlagen kann ich in deinem fall das 30/19 er sigma empfehlen, und wenn es doch ein 50er sein soll definitiv das sel 50.

Link to post
Share on other sites

Die Sigmas sind allerdings nicht stabilisiert. Muss man noch erwähnen. Das neue SEL35f18 jedoch schon. Zu einem deutlich höheren Preis.

 

Mit einem alten 50er und Adapter wird eine NEX aber doch sehr kopflastig. Hab das gestern nun mal ausprobiert (Nikkor 1.4/50 und Novoflex Adapter). Nö so ein Sigma ist schon eine prima Sache. Schön leicht.

 

Manchmal ist halt einfach ein Stativ unabdingbar. Für eine gewisse Schärfentiefe bei Stadtansichten muss man ja eh abblenden.

Link to post
Share on other sites

Danke für den Einwand mit den sigmas, war mir garnicht bekannt dass sie nicht stabilisiert sind.

 

 

Manchmal ist halt einfach ein Stativ unabdingbar. Für eine gewisse Schärfentiefe bei Stadtansichten muss man ja eh abblenden.

 

Sehe ich genauso. Mit einem Lichtstärken objektiv alleine wäre hier wohl kaum geholfen. Nun habe ich von Architekturfotografie keine Ahnung, aber die geringe Tiefenschärfe bei 50mm mit 1,4 oder 1,8er offenblende wird sicherlich zu extrem für diese Motive sein, sodass ohnehin recht stark abgeblendet werden müsste.

Link to post
Share on other sites

Ich bin mir immer noch nicht im Klaren was für Motive dich interessieren, magst du mal ein paar Beispiele verlinken?

 

Hier zwei Aufnahmen mit dem erwähnten Canon nFD 50/1.4 bei wenig Licht in der Stadt:

 

Link to post
Share on other sites

Mich überzeugen diese Fotos nicht unbedingt (was die Schärfe angeht). Schade, dass keine Aufnahmen bei Nacht vorhanden sind. Wie gesagt kommt es mir drauf an, bei schlechten Lichtverhältnissen ohne Stativ Fotos zu machen.

 

 

wie wäre es damit: FD 1,4/50

 

Lilly12 von the Nightstalker auf Flickr

 

an den Exifs kannst Du sehen, dass es ziemlich wenig Licht war

.. leider auch ein wenig an der Qualität (kaum noch blau im Licht ... Wohnzimmerstehlampe im Hintergrund)

 

 

 

oder vielleicht das hier?

 

FD 1,4/50 von the Nightstalker auf Flickr

 

 

 

hier noch Bilder mit dem 2/35, das ich sehr schätze:

 

 

wohlverdientes Essen nach 1 Stunde frieren von the Nightstalker auf Flickr

 

DSC01196_ji_2k von the Nightstalker auf Flickr

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Ich hätte gerne ein Lichtstarkes Objektiv, da ich bei schlechten/dunklen Lichtverhältnissen Fotos ohne Stativ machen möchte...

 

Mmh, das ist eine Frage, die eigentlich immer von Anfängern gestellt wird.

Dunkel = lichtstarkes Objektiv.

Wenn damit Fotos wie bei den Beispielen von Nightstalker gemeint sind, dann ja!

Meine Erfahrung ist aber eher, daß der Wunsch in die Richtung allgemeine Fotografie und weniger in extreme Freistellung geht.

Und dann hilft wirklich nur die alte Weisheit:

Ein Stativ und Einstellungen wie bei Tageslicht, also ISO 100 und f8

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...