Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich muss mich als absoluter Anfänger in der Welt der Fotografie outen..

Das heißt hierfür benötige ich erst einmal die "richtige" Kamera

 

Ich habe mich schon durch etliche Testberichte gelesen, sämtliche Testbilder angesehen- jedoch komme ich wohl ohne ein paar Meinungen und Tips von euch nicht weiter. Hoffe ihr könnt mir helfen.

 

Die Kamera sollte schon qualitativ gut sein was die Bilder angeht - Preislich bis max. 400 EUR -

Primär geht es erst mal um meinen New York Trip - sprich die Kamera sollte auf jeden Fall gute Nachtaufnahmen machen können (Skyline etc.) -

Jedoch möchte ich mich auf nach dem Urlaub mehr mit der Fotografie beschäftigen - deshalb ja nicht einfach eine 0815 Kamera - jedoch auch keine Profikamera.

Man sollte einige viele Möglichkeiten und Funktionen zum kreativ sein und ausprobieren haben.

Von einigen Modellen habe ich nun immer wieder gelesen-und haben mir auch einen recht guten Eindruck hinterlassen.. z.B.:

 

Canon PowerShot G12 und

Sony Cyber-shot DSC-RX100

 

Die Sony find ich echt super - jedoch ist diese Preislich doch schon merklich über meinem Maximum.

 

Könnt ihr mir weiterhelfen - welches Modell könnt ihr mir empfehlen? - gibt es vielleicht eine günstigere Alternative zur Sony Cyber-shot DSC-RX100 ?

 

Freue mich über jeden Tipp von euch:)

Danke schon mal im Voraus!

 

Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du ein Stativ hast, sind Nachtaufnahmen mit jeder Kamera, die ein entsprechendes Programm hat oder manuell einstellbar ist, zu machen. Es kommt dabei nicht auf die Belichtungszeit an, sondern auf beste Bildqualität (da viel Dunkelheit im Bild ist, hättest du sonst zuviel Rauschen).

 

Bis 400 EUR:

 

Kompakt:

 

Olympus XZ1

Panasonic LX5

(ist jeweils die vorherige Generation. Die aktuelle Generation liegt bei etwa 500-600 EUR. Die XZ1 ist derzeit bei Olympusmarket bei ebay für ca. 230 EUR zu ersteigern)

 

Ganz neu und stylisch: Fuji XF1

 

Systemkamera (mit Standard-Objektiv):

 

Olympus PM1

Panasonic GF3

evtl. auch G3

 

Willst du später die Möglichkeit haben, Objektive zu wechseln, dann empfiehlt sich eine Systemkamera, ansonsten bis du mit einer der Kompakten gut aufgehoben.

 

Roger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicole!

 

Ich will Dich über die Sensorgröße informieren:

 

Formatfaktor

 

Canon G12 - 1/1,7 Zoll - hat 43 mm2 (Hälfte vom kleinen Fingernagel)

 

Sony Nex - APS-C - 370 mm2 (8-9 mal so viel)

 

Die Canon G12 oder Panasonic LX 5 sind alle mit kleineren Sensoren bestückt. Die Magazine der Fotografie nennen diese Liga "Edelkompakte".

 

Die Sensorgröße ist ein elementarer Faktor. Sowohl die Bildgestaltung wie die Low Light Eigenschaften hängen an dieser Größe.

 

Bildgestaltung = Freistellen = Portrait - Gesicht scharf, Hintergrund verschwimmt.

 

Low Light = ohne Blitz und ohne Stativ bei wenig Licht brauchbare Bilder machen.

 

Je kleiner der Sensor, desto weniger kann man in die Unscharfe tauchen, das ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiger Teil der Fotografie:

 

primo 01 (2).jpg | Flickr - Photo Sharing!

 

Hier ist nur die Hand scharf, der Rest geht ins Unscharfe.

 

Ende der Belehrung - ich habe mir vor einigen Monaten die Samsung EX1 (zum 2. mal) gekauft (250€):

 

Samsung ex1 - a set on Flickr

 

Diese Edelkompakte wird gerade abgelöst. Daher ist der Preis recht moderat. Filmen kann sie aber nicht in HD.

 

Die Bildqualität finde ich aber sehr gut für eine Kompakte.

 

lg Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nicole,

 

deine Beschreibung klingt erstmal nach Kompaktkamera. Wenn Du von Nachtaufnahmen sprichst, meinst Du wohl sicher auch Freihand knipsen. Da arbeiten viele Kompakte mit Tricks, indem sie mehrere schnelle Aufnahmen machen und überlagern. Das ist gut für das Photoalbum, für Poster an der Wand nicht.

Ordentlichere Nachtaufnahmen sind mit Stativ oder Auflage wie Mauern und Selbstauslöser bei geeigneten manuellen Einstellungen (niedrige ISO) auch mit den Kompakten möglich.

 

Bei den höherwertigen Systemkameras kann man lichtstarke Objektive von Zoom verwenden (Festbrennweiten). Besser als die Kompakte Oly XZ1 wird die Lichtstärke da auch kaum. Die Aufnahmen mit Systemkamera werden sich nur besser für Vergrößerungen eignen.

 

In Deinem Preisrahmen besonders günstige Systemkameras sind:

Panasonic GF2 ca. 149,-

Panasonic GX1 ca. 349,- (nur Body)

Ein günstiges Weitwinkel für die Stadt wäre das Panasonic 14mm 2.5.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nicole,

 

als alternative kann ich dir folgende Online-Kaufberatung für Digitalkameras empfehlen:

 

Kaufberatung Digitalkamera | Welche Kamera Sie kaufen sollen finden Sie hier heraus. | Online-Einkaufsberater | Larovo

 

Da kannst du einen Fragebogen ausfüllen und dir werden ein paar Kameras vorgeschlagen.

 

Viel Erfolg bei der Suche!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Preis unter 400.- (relativ deutlich) ist zB die Olympus XZ1, die dank Nachfolger gerade abverkauft wird.

 

(vergiss nicht, dass es mit der Kamera nicht getan ist ... Speicherkarten, Akkus, Tasche usw)

 

ich bin damit sehr zufrieden (wenn ich auch zum Nachfolger aufrüsten werden, wegen der Bedienung und ein paar Funktionen) und kann sie empfehlen.

 

Bilder damit:

 

Olympus XZ-1 first Contact - a set on Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nicht New York bei Nacht, aber Las Vegas.

http://fotografie24.eu/2012/P1010360.jpg

http://fotografie24.eu/2012/P1010370.jpg

 

Zwei Freihand jpg in Originalgrösse einer LX-5. Das reicht locker für ein 40x60cm Poster. Ein kleines Stativ ist aber bei so etwas grundsätzlich kein Fehler, ich will nur zeigen dass es zur Not auch mal ohne geht.

Aktuell noch zu bekommen, < 400 Euro.

Qualitativ mit der bereits erwähnten Olympus XZ-1 auf einer Stufe. Die Olympus ist noch etwas lichtstärker, dafür hat die LX-5 etwas mehr Weitwinkel, was bei einem Stadtaufenthalt wichtig sein kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erst mal für die bisherigen Ratschläge und Infos - hat mir schon ein wenig geholfen.

 

Was mir mittlerweile bewusst geworden ist, dass es für mich auf jeden Fall eine mit integriertem Blitz sein soll, und auch eher Kompakt (handlich).

Ich denke es wird wohl eher drauf hinnaus laufen, dass ich oft eher ohne Stativ fotografieren werde - daher ist es schon wichtg, dass diese auch ohne Statif gute Bilder macht.

 

Werde mir mal eure bisher genannten Modelle genauer anschauen, und freue mich auch weiterhin auf weitere Tipps und Ratschläge..

 

Nicole

Edited by nicksch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal,

 

habe mir die letzten Tage nochmals umgeschaut - und habe jetzt 2 Modelle in die wohl endgültige Auswahl genommen - und zwar die:

 

Olympus XZ-1 und die

 

Sony HX 20 V

 

Beide haben gute Bewertungen, und haben eine sehr gute Bildqualität.

 

Ich wäre dankbar, wenn ihr mir bei der Entscheidung zwischen den beiden helfen könntet - die XZ-1 wurde ja bereits von euch genannt. Jedoch wärs schön, ihr könntet mir die wichtigsten Unterschiede bzw. Vorteile von einer der beiden nennen?

Danke euch schon mal im Voraus.

 

Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nicole,

 

tja, die beiden Kompaktkameras sind vom Character her ganz unterschiedlich.

 

Die Sony hat ein 20x Zoom und sehr viele softwaretechnische Lösungen für alle möglichen Aufnahmesituationen. D.h., damit Du eine lange Verschlusszeit von 1/10sec nicht verwackelst, wird die Zeit einfach in drei kurze Aufnahmen aufgeteilt, die der Prozessor dann wieder zu einer zusammenrechnet. Das ist gut, aber selten perfekt. Andererseits erwartet man von einer Kompakten auch nicht große hochauflösende Poster herstellen zu können. Die Lichtstärke des Objektivs ist dagegen normal schlecht, beginnt bei 3,2.

 

Die Olympus XZ1 dagegen hat ein sehr lichtstarkes Objektiv ab Blende 1.8 und im Tele nur 2.5, also weniger als die Sony im Weitwinkel. Dafür ist es aber auch nur ein 4x Zoom. Ausserdem kann sie nicht ganz so viele technische Tricks wie die Sony.

 

Also ich würde die gute Objektivlösung (Olympus) immer der Sensorlösung vorziehen. Aber wenn Du viel Zoom und ansonsten ein Sorglospaket möchtest ist die Sony besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke es wird wohl eher drauf hinnaus laufen, dass ich oft eher ohne Stativ fotografieren werde - daher ist es schon wichtg, dass diese auch ohne Statif gute Bilder macht.

 

Dann würde ich so viel Lichtstärke nehmen wie ich kriegen kann - also meine Stimme ganz eindeutig für die Olympus XZ-1.

Trotzdem noch ein kleiner Tipp: Auch wenn du kein Stativ mitnehmen magst - was ich sehr gut verstehen kann: Irgendwo findet sich fast immer eine Bank, eine Mülltonne, ein Pfosten, ein Stückchen Mauer o.ä., auf dem man die Kamera auflegen kann. Und wenn du sie nur gegen eine Hauswand drückst und dadurch etwas stabilisierst, auch das bringt schon was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann würde ich so viel Lichtstärke nehmen wie ich kriegen kann - also meine Stimme ganz eindeutig für die Olympus XZ-1.

Trotzdem noch ein kleiner Tipp: Auch wenn du kein Stativ mitnehmen magst - was ich sehr gut verstehen kann: Irgendwo findet sich fast immer eine Bank, eine Mülltonne, ein Pfosten, ein Stückchen Mauer o.ä., auf dem man die Kamera auflegen kann. Und wenn du sie nur gegen eine Hauswand drückst und dadurch etwas stabilisierst, auch das bringt schon was.

 

Also, MissC hat aus einer fotografischen Sicht sicher recht. Andererseits ist halt die Frage was Du willst?

Ich habe z.B. noch seit 3 Jahren eine Casio-Kompakte rumliegen. Die macht 60Bilder/sec bei bis zu 1/40.000sec! Auf Besichtigungstour in einer dunklen Höhle war ich der Einzige, der Freihandaufnahmen machen konnte. Die vielen Besitzer von DSLR, auch mit lichtstarkem Objektiv, mussten alle aufgeben. Die Kompakte macht einfach sehr kurze knappbelichtete Bilder und aggregiert diese über ihre Software zu einer verwacklungsfreien Aufnahme. Diese sind gut für 10x15 Urlaubsfotos aber natürlich nicht super scharf wie mit dem klassischen Ansatz. Das ist in etwas wie Panoramafotos out of Kamera und solche vom Stativ mit Nodalpunktadapter. Der Mehrheit genügen die Panoramas aus der Kamera..., trotz einiger Fehler.

Die Olympus XZ1 gibt dir aber auch noch bessere Gestaltungsmöglichkeiten z.B. hinsichtlich leichter Freistellung vor unscharfem Hintergrund.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Buschmeister72
      Hallöchen. 
      Mein derzeitiges Setup besteht aus:
      Panasonic G9 mit
      Panasonic 14-140,
      Panasonic 12-35mm/2.8,
      Panasonic 35-100mm/2.8
      Panasonic 100-300mm
      Panasonic 25mm/1.4
      Sigma 56mm/1.4
      Da ich inzwischen wieder mehr Menschen fotografiere, kam mir der Gedanke, auf KB umzusteigen, da mir bei mft trotz einiger lichtstarker Linsen mehr Freistellung und auch ein gewisser KB-Look fehlt.
      Wenn ich also in finanziellem Rahmen umsteigen wollen würde auf
      Canon RP mit
      RF 24-240 für unterwegs
      RF 35mm/1.8
      EF 50mm/1.8 STM
      Samyang RF 85mm/1.4
      Stellt sich noch die Frage, ob ein 24-240 fürs Studio ausreicht oder ob da noch ein Zoom wie das 24-105 oder sowas notwendig wäre.
      So oder so, würde mich eure Meinung interessieren, ob man mit dem Wechsel glücklich werden würde.
      Ich weiß den Stabi der G9, die Qualität der 2.8er Zooms oder die brachiale Schärfe des 56mm/1.4 durchaus zu schätzen.
      Andererseits wäre mehr Freistellung schon schön. Außerdem mag ich die Canon-Farben sehr.
      3000-Euro-Objektive wie sie in dem RF-System oft vorkommen, kämen für mich allerdings niemals in Frage.
      Die Canon RP war übrigens meine erste Wahl wegen Preis und Schwenkdisplay. Ein Klappdisplay fällt bei mir direkt raus.
       
      Gruß Peter
    • By anhaefr
      Ich verkaufe meine Sony A7R Vollformat wegen Upgrade auf die A7R III. Die Kamera ist in hervorragendem Zustand, ich kann keine Gebrauchsspuren erkennen. Von Anfang an war eine Schutzfolie auf dem Display. Zum Angebot gehören drei Ersatzakkus, Ladegerät, Tragegurt, Bedienungsanleitung und OVP. Die Gesamtauslösungen betragen genau 13960. Technisch funktioniert alles wie es soll, ich hatte mit der Kamera überhaupt keine Probleme, sie ist absolut zuverlässig. Die Kamera ist kein Grauimport, sondern wurde direkt bei Sony Deutschland gekauft.

      Die Kamera kann jederzeit besichtigt werden. Eine persönliche Übergabe wäre super. Raum Mainz
    • By micharl
      A7-II im Erstbesitz mit Kit-Objektiv 28-70, gekauft Ende 2015, sehr guter gebrauchter Zustand, minimale Gebrauchsspuren, keine technischen Mängel. Preis 800,- €
      Die Kamera hat nach Angaben in den EXIF ~16K Auslösungen, meistens mit dem elektronischen 1. Verschluss (=halbe Beanspruchung der Mechanik). Das Display ist makellos; es hatte von Anfang an eine Schutzfolie – inzwischen ein praktisch neuwertiges Panzerglas, das erforderlichenfalls leicht zu wechseln ist.
      Das Objektiv gehört zu den guten Exemplaren seines Typs, keine Dezentrierung, keine Beschädigungen. Es kommt im mitgelieferten Schutzbeutel, mit Sonnenblende und vorderer bzw. hinterer Objektivkappe.
      Die Kamera wird in der Originalverpackung mit sämtlichem Original-Zubehör angeboten:
      1) Akku NP-FW50 von Sony (hat sich vor dem Photographieren gedrückt, kommt aber mit)
      2) Netzteil(chen) zum Laden des Akkus in der Kamera,
      3) 2 Kabel zum Anschluss des Netzteils an die Steckdose bzw. die Kamera
      4) Schulterriemen (erkennbar gebraucht)
      5) Objektivbeutel (erkennbar ungebraucht)
      6) 1 Gehäusedeckel
      Preis: 700,-;  bei Versand als voll versichertes DHL-Paket 10,- Aufpreis
      Zahlung: Banküberweisung vorab oder Paypal; Besichtigung, Abholung und Barzahlung möglich.
    • By Fabit453
      Hi, ich habe vor mir für meine Canon M50 das Sigma 17-50 zuzulegen und mit Hilfe des Viltrox Adapters an der m50 zu nutzen. Jetzt wäre meine Frage ob ich irgendetwas beachten muss ?
      habe schon mit anderen geschrieben und die meinten das es kein Cropfaktor gibt da das Objektiv für aps c Sensoren ausgelegt ist also habe ich dann das gleiche Bild als wenn ich das Objektiv an eine vollformat kamera anschließen würde?
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!