Jump to content
Phillip Reeve

Kurzvorstellungen Objektive

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nach dem der Thread Objektive für die Nex - eine Übersicht sehr gut ankam hab mit jetzt ein bisschen den Kopf zerbrochen wie man eine übersichtliche und gleichzeitig informative Übersicht über die beliebig vielen Objektive die sich an der Nex nutzen lassen erstellen könnte.

Es gibt ja schon die zwei angepinnten Beiträge, aber die Objektivübersicht fürs E-Mount verweist meist nur auf einzelne Beispielbilder und der Thread Preiswertes Set manueller Objektive ist neben dem eröffnungspost auch nicht besonders informativ, weshalb ich den folgenden Vorschlag machen möchte: In diesem Thread werden nur Objektive vorgestellt, Diskussionen finden in einem anderen Thread statt, so hat man einen Thread mit hohem Informationsgehalt mit dem man sich schnell eine Übersicht schaffen kann.

Finde es auch vollkommen legitim Objektive ein zweites mal vorzustellen wenn man weitergehende Infos hat.

 

Wenn einige Objektive zusammen kommen mache ich auch gerne eine Liste der Beiträge.

 

Bitte orientiert euch an den folgenden Kategorien:

Objektivbezeichnung:

Bajonett

Gebrauchtpreis

Beschreibung

Links

Beispielbilder

 

Vielen Dank schonmal für eure Beiträge!

 

Grüße,

Phillip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Carl Zeiss Planar 2/45

Bajonett Contax G

Gebrauchtpreis 250€

Beschreibung

Vorteile: Kompakt, Kontrast, Farben und Schärfe auf Spitzenniveau

Nachteile: Schlechtes Bokeh bei Blende 2.0, muss über Adapter fokussiert werden

Die technischen Daten sind erstmal unspektauklär aber jedes mal wenn ich das Objektiv mitnehme bin ich von der Bildqualität begeistert, das Objektiv macht auch an der nex-7 über das gesamte Bildfeld eine hervorragende Figur

Links

Datenblatt inkl. MTF-Diagramme

Kurzvorstellung bei Ken Rockwell

mein flickr-set

 

Beispielbilder

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Carl Zeiss Planar 1:2 f=50mm

 

Bajonett Contarex

 

Gebrauchtpreis Um 350€ in gebrauchtem Zustand

 

Beschreibung

Ende der 50er Jahre wagte Zeiss mit dem Contarex-System etwas was seit dem kein Hersteller mehr in diesem Umfang gewagt hat, sie konstruierten eine Serie von Kameras und Objektiven ohne Rücksicht auf den Preis, minimale Toleranzen, das beste verfügbare Material und die Expertise von Carl Zeiss mündeten in eine Reihe von Objektiven die auch heute noch hervorragende Leistung bringen.

Contarex-objektive lassen sich nicht an irgendeine DSLR adaptieren, aber von der Firma Kipon gibt es einen Adapter für die Nex.

Mich haben Farben und Bokeh der Bilder fasziniert, weshalb ich das Objektiv hier vorstellen möchte.

 

Links

Beispielbildergalerie auf flickr

Henry Scherer zu den Objektiven des Contarex Systems Henry hat sich der Restauration von historischen Objektiven und Kameras aus dem hause Zeiss verschrieben.

Blogbeitrag: Contarex Objektive an der Nex-5 Besprochen werden das 35/2 und 135/2.8, aber trotzdem interessant.

MTF-Kurven und ein kurzer Artikel bei Erwin Puts

the lenses for the Zeiss Ikon Contarex system

Zeiss Ikon Contarex 1958

wikipedia.org Contarex

 

BeispielbilderIch besitze das Objektiv nicht und kann deshalb auch keine Beispielbilder zeigen, der erste Link sei euch empfolen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Canon FD 1:1.2 L 85mm

Bajonett: Canon FD

Gebrauchtpreis: 490€ (in gutem Zustand)

Beschreibung:

Eines der 3 Standardbrennweiten (24,50(55),85) in der hochwertigen L Variante für die Canon Kleinbildkameras aus den 70er bis 80er Jahren. An der Nex ein mittleres Tele aber dennoch auch für seinen Urprungseinsatz als Portraitobjektiv wunderbar geeignet.

Das Bokeh ist FD gewohnt relativ unruhig. Bei offener Blende leichtes Glühen/Weichzeichnen und bis etwa Blende 2 ein sichtbarer aber abnehmender Magentaschein um Highlights.

Wie ich finde keine Nachteile des Objektivs sondern eher charakterbildend. Aufgrund der langen Brennweite kommt man selten dazu die größte Blende auch wirklich auszureizen (außer die Blende wird für weniger Tiefenschärfe benötigt), bei eintretender Dunkelheit ist man schnell an einer sinnvollen Grenze für die Verschlusszeit angelangt.

 

Entscheidender Nachteil bei der Nutzung an einem kompakten System wie der NEX ist das Gewicht und die Größe. Bei 680g und 71mm x 80.8mm (Länge x Max. Durchmesser) kann man durchaus von Unhandlichkeit sprechen.

 

Außerdem beträgt der Filterdurchmesser 72mm, dadurch werden etwaige Filter äußerst kostenspielig.

 

In Sachen Schärfe und Farben bin ich kein Profi. Ich bin jedenfalls mit der Leistung sehr zufrieden und zumindest im Bezug auf meine restliche FD Sammlung ist die Leistung herausragend. Besonders im Bezug auf Weichzeichnung und Glühen ist dieses Objektiv offenblendig weitaus weniger anfällig.

 

 

Links

Zahlen und wissenswertes

Bilderthread bei mflenses.com

Ken Rockwells Meinung

 

Beispielbilder

F1.2

 

F1.2

 

F2

 

F2

 

F4

Edited by Dan Noland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Canon FD 1:1.8 50mm

Bajonett: Canon FD

Gebrauchtpreis: unter 20€ mit etwas Geduld

Beschreibung:

Zusammen mit dem 28mm 1:2.8 das absolute Wald und Wiesen Objektiv aus der FD Serie. Offen weichzeichnend und glühend (meinem Eindruck nach aber schwächer als der Konkurrent der Minolta MD Reihe); außerdem Magentaschein um Highlights und Abberationen, verschwinden irgendwo bei 2.8. Relativ Kompakt, allerdings wird aufgrund des hohen Auflagemaßes die Nex aber auch hiermit nicht zur Jackentaschenkamera.

Preis und Leistung stehen hier dennoch in einem wirklich sehr guten Verhältnis, für sehr kleines Geld bekommt man ein wirklich tolles Objektiv das offen mindestens brauchbar und abgeblendet gute Ergebnisse liefert.

 

Links:

Zahlen und wissenswertes (runterscrollen)

Und was meint der gute Ken?

 

Beispielbilder:

F1.8

 

F1.8

 

F4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Canon FD 1:1.2 50mm

 

Bajonett: Canon FD

 

Gebrauchtpreis: 180€ (guter Zustand)

 

Beschreibung:

Diese lichtstarke Standardbrennweite stellt die Weiterentwicklung des 1:1.4 50mm dar. Das Glühen und der Magentaschein um Highlights sind bei voll geöffneter Blende bei diesem Objektiv teilweise bildstörend (sofern sie nicht explizit gewollt sind). Bei Blende 2 hat man diese Probleme nicht mehr, die Weichzeichnung nimmt schon vorher merklich ab.

Vorteil gegenüber dem 1:1.4 und dem 1.1.8 ist dass man schlicht eine größere Blende zur Verfügung hat. Wer allerdings auf Fotos in Dunkelheit/bei wenig Licht verzichten kann, dem sei hier das 1:1.4 ans Herz gelegt, bei für mich zumindest nicht voneinander zu unterscheidenen Ergebnissen bei gleicher Blende und halbem Preis scheint dies die bessere Wahl zu sein.

Wer warscheinlich spürbar, für mich aber (noch) nicht zu beurteilende Qualitätssteigerung sucht, der kann zur L Variante greifen (bei doppeltem Preis allerdings). Darüber existieren aber durchaus geteilte Meinungen, aus meiner Erfahrung mit dem 85er L wage ich aber die Behauptung in den Raum zu stellen, dass es defintiv besser ist.

 

Dennoch ein durchweg gutes Objektiv mit Einschränkungen bei offener Blende.

Für mich war ein hörbares klappern im Objektivinneren zunächst schon anfänglicher Grund zur Enttäuschung, dieses etwas unliebsame Geräusch für Filmer rührt von Kugellagern her und ist somit für normale Fotografie absolut ungefährlich.

 

Links

Zahlen und wissenswertes

L oder nicht L?

Flickr Gruppe

 

Beispielbilder

 

F1.2 Naheinstellgrenze

 

F1.2

 

F2

 

F1.2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da mach' ich doch gerne mit.

 

Objektivbezeichnung:

SLR Magic HyperPrime CINE 50mm T0.95

 

Bajonett

M-Mount (mit und ohne Messsucher-Kopplung erhältlich)

 

Gebrauchtpreis

Bislang sehr geringes Gebraucht-Angebot. Neupreis 2995$

 

Beschreibung

Das derzeit lichtstärkste 50mm Kamera-Objektiv (F0.92, Transmissionsblende: T0.95). Blende stufenlos einstellbar, Lamellen so geschnitten, dass auch bei F2.8 noch kreisrunde Zerstreuungskreise entstehen. Bokeh und Lichtstärke sind dem Leica Noctilux 0.95 ASPH sehr ähnlich, CAs geringer und Auflösung im Zentrum noch etwas höher. Gewicht ca. 1 kg! An der NEX sollte man noch eine Maske hinter der Rücklinse platzieren, um bei Offenblende kontrastmindernde Reflexionen zwischen Sensor und Optik zu reduzieren.

 

Am APS-C Sensor liefert das Objektiv einen typischen Portrait-Blickwinkel mit extrem geringer Schärfentiefe und der daraus resultierenden unnachahmlichen Bildwirkung.

 

Links

Just About The Limit - SLR Magic HyperPrime CINE 50mm T0.95 (Rolling Review)

The SLR Magic Hyperprime 50 LM T0.95 Leica Mount Lens “Rolling Review” | STEVE HUFF PHOTOS

Diskussions-Thread hier im Forum: https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/29664-slr-magic-hyperprime-cine-50mm-t0-95-a-5.html#post262704

 

 

Beispielbilder

 

 

Bokeh-Vergleich mit dem Leica Summilux-M und dem Sony SEL 50F18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Anklicken für andere Größen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung:

(Cosina) Voigtländer Nokton 35mm F1.2 ASPH (Version 1)

 

Bajonett

M-Mount.

 

Gebrauchtpreis

Derzeit sehr geringes Angebot. Gebrauchtpreis liegt derzeit meist über dem damaligen Neupreis (900 EUR).

 

Beschreibung

An der Leica M das derzeit lichtstärkste 35mm Objektiv. Im Gegensatz zum günstigen "Nokton Classic" 35/1.4 ist es bereits bei Offenblende schon sehr scharf, hat dann aber gewisse Probleme mit CAs und Koma. Das Bokeh ist in Ordnung (deutlich ruhiger, als bei den "Classic"), erreicht aber nicht die Cremigkeit des Bokehs vom Leica Summilux 35/1.4 ASPH. Abgeblendet mein derzeit schärfstes Objektiv.

 

Am APS-C Sensor entspricht es in etwa einer "Normalbrennweite" und wird hinsichtlich Lichtstärke und Freistellpotenzial zukünftig noch vom Mitakon 35/0.95 und SLR Magic HyperPrime 35mm T0.95 übertroffen.

 

Links

z.B.: https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/31226-35er-m-mount-objektive-nex-5n-vergleich-zum-ef-50-1-4-a-2.html#post261128

Version II: https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/33663-voigtlaender-nokton-1-2-35mm-asph-ii-nex-5n.html#post285563

Voigtländer Nokton 35 mm F1,2 im Vergleich mit Leica Summilux-M 1:1.4/35 mm Asph.

 

Beispielbilder

 

 

 

(Anklicken für andere Größen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das läuft ja schonmal gut an!

 

Objektivbezeichnung Carl Zeiss Biogon 2.8/28 T*

Bajonett Contax G

Gebrauchtpreis um 250€

Beschreibung

Vorteile: Kontrast, Farbe, Schärfe im Bildzentrum, Bokeh

Nachteile: Farbverschiebungen an Nex 3/5/7, Randschärfe bei Offenblende

Ich hatte ein paar Fotos mit der Linse im fredmiranda.com Forum gesehen und habe es dann spontan angeschafft. Anfänglich war ich nicht besonders von ihm angetan, meine ersten Eindrücke lassen sich hier verfolgen.

Inzwischen ist das Objektiv aber mit zu meinem Lieblingsobjektiv geworden, im Zentrum bereits ab Blende 2.8 sehr scharf und kontrastreich während die Ränder sehr stark abfallen, wobei auch sehr deutliche Bildfeldwölbung im Spiel ist. Das Bokeh gefällt mir. Abgeblendet sind die Ränder gut aber vermutlich nicht so gut wie die des Sigma 30/2.8.

Mit dem Sigma habe ich es verglichen, eigentlich mit der Absicht das teurere Zeiss danach zu verkaufen, letztlich habe ich das Sigma zurück geschickt weil mir das Rendering, insbesondere die Farben des Zeiss viel besser gefielen.

Links

Datenblatt inkl. MTF-Kurven

meine flickr-Galerie

Ken Rockwell

 

 

Beispielbilder

die folgenden drei liegen bei flickr in voller Auflösung vor:

Biogon28 | Flickr - Photo Sharing!

Biogon28-3 | Flickr - Photo Sharing!

Biogon28-2 | Flickr - Photo Sharing!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung:

Leica Summilux 50mm F1.4 ASPH

 

Bajonett

Leica M

 

Gebrauchtpreis

I.d.R. über Neupreis. Neupreis: 2800 EUR.

 

Beschreibung

Das asphärische Leica Summilux 50mm F1.4 ASPH gilt seit seinem Erscheinen im Jahre 2005 als Referenz unter den 50mm Objektiven. Es ist bereits ab Offenblende messerscharf und kontrastreich, rendert dabei ein traumhaft cremiges Bokeh. Auch die Farbwiedergabe ist unvergleichlich. Obwohl das Leica Noctilux und das SLR Magic HyperPrime CINE 50mm T0.95 noch etwas mehr Freistellpotenzial bieten, ist das Summilux aufgrund seiner Perfektion und Kompaktheit weiterhin mein absoluter Favorit.

 

Links

Vergleich mit anderen lichtstarken 50ern an der NEX:

Adorable 50s - The Portrait Primes Battle

 

Steve Huff:

LENS LUST: The Leica 50 Summilux ASPH on the Olympus E-M5 and NEX cameras | STEVE HUFF PHOTOS

The Leica 50 Summliux f/1.4 ASPH Lens Review | STEVE HUFF PHOTOS

 

Beispielbilder

An der NEX-7 (zusammen mit dem HyperPrime CINE T0.95 und dem Noctilux 50/0.95 ASPH. Das Summilux ist ganz links):

 

Beispiele an der NEX-7:

 

 

 

 

Die meisten Beispiele damit entstanden bei mir allerdings noch zu mFT-Zeiten, wo es ebenfalls eine sehr ordentliche Portrait-Brennweite abgibt:

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung

Voigtländer Super Wide-Heliar 15mm F4.5 Aspherical

 

Bajonett

M39 und Leica M

 

Gebrauchtpreis

grob 300€ mit M39 Anschluss, etwas mehr für Leica M. Der Neupreis liegt bei 520€.

 

Beschreibung

Vorteile: kompakt, sehr scharf, gute Farben

Nachteile: Farbverschiebungen an Nex 3/5/7, in geringerem Umfang auch an der 5n.

Bis heute eigentlich die einzige halbwegs bezahlbare hochwertige und dabei kompakte Weitwinkellösung fürs Nex-System.

Bei 4.5 sind die Ränder noch etwas schwächer, bei 5.6 hervorragend.

Es zeigt auch an der 5n noch leichte Farbverschiebungen, in der Praxis ist mir das allerdings nur ein einziges mal aufgefallen, nämlich beim ersten Beispielbild.

 

Links

Ron Scheffler mit Bildern in voller Auflösung

Ken Rockwell

Mein flickr set

 

Beispielbilder

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Phillip:

Danke für die tolle Vorstellung des Heliar 15mm. Zur NEX5N anscheinend eine geniale Empfehlung.

Ich selber verwende die NEX als Ergänzung zu einer 5Dmk2.

Schon länger überlege ich, für die EOS unter 24mm etwas anzuschaffen. Einsatz wäre hier Landscape (eher abgeblendet). Für mich heisst das jetzt, die NEX mit dem Heliar könnte vielleicht diesen Part übernehmen. Ansonsten würde es ein ZE18/3.5 oder ein ZE21/2.8 werden.

Gibt es vielleicht vom Heliar Crops aus den Ecken? In den Mitte ist bekanntlich bald was scharf! ;-)

 

Btw.: Als quasi Immerdrauf auf der NEX5N verwende ich ein C/Y Distagon 28/2.8T*. Dieses ist bei 2.8 bereits gut verwendbar, ab 5.6 maximal scharf. Kontrast ist Zeiss typisch top. Für ein Kurzvorstellung hier überleg' ich mir etwas.

 

LG,

Bernhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das heliar mit der nex ist ja so wie ich sehe eine bomben kombination. Ich habe mir erstmal ein paar günstige altgläser zum probieren gekauft. Wenn ich nächstes jahr noch lust daran habe könnte ich mir das auch überlegen das heliar anzuschaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Vivitar 2,8/50 Makro

 

Bajonett: so ziemlich alle alten Bajonette, meins ist für Canon FD

Gebrauchtpreis: meins hat 59.- Euro gekostet, bei uns in den Läden habe ich die Dinger von 50.- bis 99.- Euro gesehen (der Zustand ist wichtig, gerade bei einem Makro muss der Fokussierring butterweich laufen, sonst macht es keinen Spass)

Beschreibung: ein älteres Makroobjektiv, relativ grosser Fokussierringdurchmesser, Auszugsfokusiert, Makroskala, expandiert nach beiden Richtungen vom Fokussierring aus, Schärfentiefeskala, tiefliegendes Frontelement, deshalb keine Streulichtblende erforderlich, Offenblendentauglich.

 

 

Links: Vivitar 1:2,8/55 mm MC Macro - olypedia.de

 

 

Beispielbilder:

 

 

DSC04404_klein von the Nightstalker auf Flickr

 

DSC04403_klein von the Nightstalker auf Flickr

 

DSC04464_klein von the Nightstalker auf Flickr

 

bot55 von the Nightstalker auf Flickr

 

DSC04425_klein von the Nightstalker auf Flickr

 

 

Was ich an dem Ding besonders mag:

 

ein wunderschönes Bokeh im Nahbereich, das auch härteren Prüfungen gewachsen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

löeider kann ich den Beitrag oben nicht editieren, aber weil ich gerade ein paar Fotos von dem Ding gemacht habe, hier ein Bildernachtrag:

 

28_55_Makro_small von the Nightstalker auf Flickr

 

28_55_Makro_front_small von the Nightstalker auf Flickr

 

28_55_Makro_ausgefahren2_small von the Nightstalker auf Flickr

 

28_55_Makro_2 von the Nightstalker auf Flickr

 

möglicherweise findet sich ja ein netter Mod, der das in den Beitrag oben einfügt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier Auch von mir mal eine Vorstellung, nicht das dieser sinnvoller Thread einschläft

 

Objektivbezeichnung:

Minolta MD W.ROKKOR 28mm 1:2.8

 

MD_28_2.8 von nex-5togo auf Flickr

 

Hier ein Größenvergleich mit SEL-1855 und Sigma 30mm EX DN E

 

DSC06526 von nex-5togo auf Flickr

 

Bajonett :

Minolta SR mount (Später auch als MC/MD bezeichnet)

Minolta SR mount - Wikipedia, the free encyclopedia

 

Adapter gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Aus HongKong direkt mit etwas Wartezeit für 10-15.-

Vom Deutschen Händler für 20-30.- (meist Zwischenhändler für HK Ware)

Mittleres Preissegment z.B. Kiwi oder Kipon 30-50.-

Höherwertige Novoflex ab 120.-

 

Grundsätzlich tut es der Günstige Adapter in der Regel auch. Im mittleren Preissegment sind kaum Qualitative Verbesserungen zu erkennen.

Wer etwas vernünftiges haben möchte sollte zum Novoflex greifen

 

Gebrauchtpreis :

Je nach zustand bekommt man das Objektiv zwischen 25.- und 40.- (Händler verlangen oft Phantasiepreise, Auktionen beobachten Lohnt!)

Meines kostete mit Versand 33.- in Hervorragendem Zustand, mit Front-/Rückdeckel, Gegenlichtblende, Köcher und sogar die Originalverpackung mit Anleitung war dabei.

 

Beschreibung :

Das Objektiv entspricht an der Nex einem Normalobjektiv, direkt vergleichen kann man es mit dem Sigma 30mm f2.8.

Es erreicht natürlich nicht die schärfe des Sigma, ist größer und auch anfälliger für Gegenlicht.

Aber es ist dennoch meiner Meinung nach eine gute Investition für jeden der ohne großes Budget in die Fotografie mit manuellen Objektiven Einsteigen will.

 

Mein Persönliches Einsteigerpaket:

MD-Nex Adapter aus HK 15.-

MD 28mm f2.8 30.-

MD 50mm f1.7 20.-

dazu

Satz Minolta Zwischenringe 15.-

oder

MD 50mm f3.5 Makro Rokkor 40.-

 

Ich selbst nutze das Objektiv momentan sehr viel. Bin selbst noch am üben mit den Gegebenheiten dieses Objektivs umzugehen, was mir recht viel Spaß bereitet.

 

Links :

Minolta 28mm 1:2.8 (MC/MD)

The Rokkor Files - Minolta 28mm f/2.8 Review

 

Beispielbilder :

Anbei ein paar Beispiele (Bin selbst noch am üben

)

Die Bilder sind unbearbeitete RAW Bilder (über Aperture 3 importiert und auf flickr geschoben) und ohne Stativ aufgenommen

 

Hier zur Verdeutlichung des Bokeh @f4 (1/1000, ISO200)

 

DSC06517 von nex-5togo auf Flickr

 

Das gleiche Motiv @f8 (1/1000, ISO200)

 

DSC06518 von nex-5togo auf Flickr

 

Ebenfalls @f8 (1/640, ISO200)

 

DSC06509 von nex-5togo auf Flickr

 

Und eines @f8 (1/160, ISO800)

 

DSC06469 von nex-5togo auf Flickr

 

Hier eine Verdeutlichung der Gegenlichtempfindlichkeit (Bild leicht geschärft und gesättigt)

 

DSC06447 von nex-5togo auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

So mancher wird vermutlich feststellen, dass es nicht mehr als ein billiges Gadget ist und doch darf die HOLGA-Linse in meinen Augen nicht als unterer Abschluss der Darstellungsqualität fehlen.

 

HOLGANEX von kagamiyama auf Flickr

 

Objektivbezeichnung: HOLGA HL(W)-SN

 

Bajonett: E-Mount

 

Gebrauchtpreis: ca. 13 US-Dollar (neu)

 

Beschreibung: Weil ich meine Mittelformat-HOLGA eigentlich sehr schätzte, hatte ich mir für sehr schmales Geld diese Linse in der Bucht bestellt und sie ist noch diffuser, noch dreckiger, noch lichtschwächer als erwartet. Natürlich kann man für "Lomo" oder "Toy" heute auch per Filter ein flippiges Jpeg in der Kamera generieren lassen, aber wenn es digitale Lomographie gäbe - das wäre die Linse.

 

Links: -

 

Beispielbilder

 

Strahlender Stern von kagamiyama auf Flickr

 

Red (Army) Roller von kagamiyama auf Flickr

 

Flusshündin von kagamiyama auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung

 

MC/MD W.Rokkor 24mm f/2.8

 

Bajonett

 

Minolta MC/MD mount

 

Gebrauchtpreis

 

Liegt irgendwo zwischen 150-200 Euro. Vorsicht, Händler verlangen teilweise bis zu 299 Euro auf ebay für gut erhaltene Exemplare aber man bekommt wenn man Auktionen im Auge behält auch schon Schnapperl für um die 100-150 Euro.

 

Beschreibung

 

Man bekommt mit dem Crop Faktor der Nex eine Brennweite an KB von rund 36mm, was einem Normalobjektiv entspricht. D.h. nicht Weit- und nicht Telewinkel sondern so wie der eigene Blickwinkel. Was das angeht ziehe ich es dem Sigma 30mm für die Sony Nex noch vor mit seinen 45mm an KB.

 

Die Abmessungen des Objektives + Adapter sind ungefähr mit dem SEL1855 zu vergleichen, wobei das Objektiv deutlich schwerer aber eben auch "wertiger" wirkt.

 

Vorteile:

Knackig scharfes Objektiv ab Blende 4, welches erstaunlich wenig anfällig ist für Gegenlicht (hab keine Geli-Blende für das Format).

 

Keinerlei Farbverschiebungen an der Nex 5 oder 5n.

 

Nachteile:

Ordentliches Gewicht und Größe, kompakt und leicht ist die Nex damit nicht mehr.

 

Mein Einsatzgebiet:

Für Städtetouren und Landschaftsaufnahmen nehme ich es gerne her.

 

Links

 

Minolta 24mm 1:2.8 (MC/MD)

 

Beispielbilder

 

1.-3. Das Objektiv selber an der Nex

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Wusky

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mein neuester Zugang, mit dem ich hoch zufrieden bin!

Objektivbezeichnung:

Voigtländer Nokton classic 40mm f1.4

 

NEX-5 vs. Voigtländer Nokton classic 40mm f1.4 von nex-5togo auf Flickr

 

Bajonett:

Leica M

 

Gebrauchtpreis:

ca. 280.- / Neu 549.-

 

Beschreibung:

Das Nokton 40mm ist ein sehr Kompaktes und (soweit ich es beurteilen kann) sehr scharfes Objektiv, welches sich meiner Ansicht nach optimal zum Adaptieren an der Nex eignet. (Alternativ das leicht teurere 35mm f1.4)

 

Die größe mit Adapter entspricht dem des 30er Sigma.

 

Es wird seit 2004 bis heute produziert, daher erhält man auch gebraucht ein recht neues und sehr Lichtstarkes Objektiv.

 

Es gibt/(gab) 2 Varianten. Einmal mit MC (Mehrfach-vergütet) und SC (Einfach-vergütet). Die SC Variante ist Hauptsächlich für die S/W Fotografie gedacht, soweit mir bekannt auch nicht mehr erhältlich.

 

Filtergewinde ist 43mm, als Gegenlichtblende empfehle ich statt des sehr teuren originals eine Gummi-Falt-Geli (für ein paar euro im Internet zu finden).

 

Links:

Voigtlaender - Die offizielle Homepage - 40 mm / F 1,4 Nokton

Voigtlander 40/1.4

Voigtländer 40mm f/1.4 Review

 

Beispielbilder:

Link zu 2 meiner Flickr Alben mit dem Nokton:

Voigtländer Nokton 40mm / 1.4 - a set on Flickr

SOV - a set on Flickr

 

Ein paar Bilder binde ich direkt ein:

 

@f2.8

 

DSC06643 von nex-5togo auf Flickr

 

@f4

 

DSC06584 von nex-5togo auf Flickr

 

"Kuh"-rama @f4

 

DSC06647 von nex-5togo auf Flickr

 

und ein Beispiel @f16 / Belichtung 0,5s

 

DSC06908 von nex-5togo auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Voigtländer Nokton classic 40mm f1.4

...

Ein paar Bilder binde ich direkt ein:

@f2.8

 

...

 

@f4

 

...

 

"Kuh"-rama @f4

 

...

 

und ein Beispiel @f16 / Belichtung 0,5s

 

Danke für die Vorstellung. Da viele so ein Objektiv wegen der F1.4 in Erwägung ziehen, wären noch 1-2 Beispiele bei Offenblende hilfreich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, da hast Du natürlich Recht! Da mir leider heute keine vollbusigen Blondinen über den Weg gelaufen sind, leider nur wieder Kühe @f1.4.. davon gibt es hier genug

 

DSC06990 von nex-5togo auf Flickr

DSC06992 von nex-5togo auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Objektivbezeichnung: Canon FD 20mm 1:2.8

 

Bajonett: Canon FD

 

Gebrauchtpreis: 110€

 

Beschreibung:

 

 

Es war mal eines der ersten seiner Art in dieser Lichtstärke, heute ist das ja durchaus keine Seltenheit mehr. Es ist mit 2.8 ja nun kein Lichtwunder, wenig verwundert es mich da, dass es "offen" auch weniger an den Krankheiten leidet die ich von meinen anderen FDs kenne. Also es ist bei 2.8 nicht super scharf, ein leichtes glühen kann man schon sehen. Da ich dieses Objektiv allerdings hauptsächlich für Tageslichtaufnahmen einsetze lande ich meistens bei Blende 4 - 8 und in dem Bereich finde ich es auch optimal. Obwohl es ein Ultraweitwinkel ist (zumindest für damalige Verhältnisse und bez. auf Kleinbild) finde ich es dafür angenehm unanfällig für Gegenlicht und Randlicht, alle Fotos die hier anhängen sind ohne Gegenlichtblende entstanden.

Magentaschein tritt nicht auf, oder nur bei wirklich extremen Lichtern und bei offener Blende und auch dann nur recht begrenzt.

Verzerrungen habe ich noch keine gesehen, aber ich reite auch nicht so sehr darauf herum, also ich habe keine Bilder diesbezüglich korrigiert. Das Schachbild könnte ja darüber auch Aufschluss geben.

 

Im Unterschied zu meinen restlichen FDs dreht sich hier beim Fokusieren das Filtergewinde (72mm) mit; das ist für Polfilter schon recht nervig. Außerdem gilt für Filmer, die das interne Mikro nutzen wollen, wie auch beim 50mm 1:1.2, dass das Objektiv kugelgelagert ist, beim Schwenken kommt es daher zu einem hörbaren Klackern.

 

Ich glaube bei der Preisdifferenz zum 19mm Sigma werden die meisten eher da zugreifen. Das Objektiv ist daher wirklich eher etwas für eingefleischte Fans alter Optik bzw. rein manueller Objektive. Ob das 19mm besser ist kann ich nicht beurteilen.

 

 

Links

 

Flickr Gruppe 20mm EF/FD

Zahlen und Wissenswertes

 

Beispielbilder

 

F2.8

Größer

 

F5.6

Größer

 

F5.6

Größer

 

F5.6 Naheinstellgrenze

Größer

 

F5.6

Größer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stelle Euch eins meiner liebsten Altgläser vor:

 

NEX 7 mit FD 2/35 SSC von the Nightstalker auf Flickr

 

 

mein Canon FD 2/35 SSC

 

Das Ansetzen ist ein wenig tricky, weil man in der Chromringversion noch den Ring drehen muss, statt das ganze Objektiv ... aber da der Adapter eh draufbleibt, ist das eine Sache, die man einmal pro Fototour zuhause erledigt.

 

 

Objektivbezeichnung: Canon FD 2/35 SSC

 

Bajonett: Canon FD

 

Gebrauchtpreis: ~100€ (je nach Zustand, meins fühlt sich an, als wäre es kaum gebraucht ... der Scharfstellring geht butterweich und es macht einen Eindruck von Präzison, wenn man damit fotografiert)

 

 

FD 2/35 SSC von the Nightstalker auf Flickr

 

Mit Lichtstärke 2 kann man es als lichtstarkes Normalobjektiv an APS bezeichnen, scharf ist es ab Offenblende

 

Sesamstange von the Nightstalker auf Flickr

 

und das Bokeh ist für mich auch ansprechend.

 

Das Einsatzgebiet ist bei mir überwiegend available Light

 

wohlverdientes Essen nach 1 Stunde frieren von the Nightstalker auf Flickr

 

auch wenn die bis jetzt gezeigten Bilder eher auf ein Schlemmerobjektiv schliessen lassen würden.

 

DSC01280_ji_2k von the Nightstalker auf Flickr

 

Flares sind dem Alter des Objektivs entsprechend nicht übermässig schlimm, aber eben doch vorhanden.

 

Fussgängerzone München von the Nightstalker auf Flickr

 

Der Nudelmann von the Nightstalker auf Flickr

 

Ich nutze zwar meistens das Sigma, aber wenn ich Zeit habe und Lust auf manuell habe, dann wandert doch meistens das 2/35 in die Fototasche.

 

 

FD 2/35 SSC + Fotodiox Adapter auf NEX von the Nightstalker auf Flickr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy