Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sehe ich das richtig, daß ich an der NEX-7 zwar das "Gebiet" ändern kann, aber keinerlei Zeitzoneninfo in den Bildern gespeichert wird? Ich sehe zumindest mit exiftool nichts.

 

Ich möchte Bilder nachträglich mit GPX-Tracks synchronisieren und brauche daher verläßliche Zeitstempel. Aber auch ganz generell möchte ich nach Jahren nicht raten müssen, auf welche Zeitzone sich die EXIF-Daten beziehen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Exif TIFF Tag DateTimeOriginal, code 36867 (0x9003) läßt mich vermuten, daß EXIF gar keine Zeitzoneninfos vorsieht. Was für Anfänger waren denn da am Werk ...

 

Einige Nikon-Modelle haben für die Zeitzone ein Extra-Feld in den EXIF-Daten. Es scheint aber keinen richtigen Standard dafür zu geben.

 

Dann werde ich meine Kamera immer auf CET/CEST lassen (d.h. meine Computerzeit), um nicht völliges Chaos zu produzieren, und hoffe, daß es irgendwann mal Abhilfe dafür gibt.

 

Oh mann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werde ich meine Kamera immer auf CET/CEST lassen (d.h. meine Computerzeit), um nicht völliges Chaos zu produzieren, und hoffe, daß es irgendwann mal Abhilfe dafür gibt.

 

Oh mann.

 

Mal doof gefragt, aber welches Chaos meinst Du?

 

Und selbst nach Jahren dürftest Du doch noch wissen in welchem Land die Fotos gemacht wurden. Da dürfte das Zeitzonenraten nicht so schwer fallen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Chaos, das ich meine, ist, daß da draußen Millionen von Photos herumfliegen, im Netz und auf privaten Festplatten, die alle nicht wissen, wann sie aufgenommen wurden, weil man für jedes Photo den Photographen fragen müßte, welche Zeitzone er denn an der Kamera eingestellt hatte, als er das Photo gemacht hat.

 

Im schlimmsten Fall weiß das der Photograph gar nicht mehr, ob er im Urlaub vor X Jahren die Kamera umgestellt hat oder nicht.

 

Für mich persönlich bedeutet das, daß ich meine Kamera immer auf MEZ halten werde, selbst bei USA-Aufenthalten. Sonst müßte ich beim nachträglichen geotaggen der Photos immer dran denken, ein Zeit-Offset anzugeben, und das ist mir zu blöd. Aber selbst das reicht noch nicht: Sollte ich im Oktober Photos machen, aber erst im November geotaggen, muß ich an die Sommerzeitumstellung denken. Das ist doch wirklich chaotisch.

 

Und das alles nur, weil die EXIF-Erfinder diese popeligen vier Ziffern beim Zeitstempel sparen wollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Johann. Ich kannte den Screenshot schon, von einer Recherche zu dem Thema, die ich vorher gemacht hatte.

 

Die Frage ist halt, ob diese Zeitzone sich auch ändert, wenn du auf der Kamera ein anderes Gebiet auswählst (z.B. Australien). Dann muß sich entweder die Zeitzone ändern, oder die Uhrzeit muß vom Programm umgerechnet werden.

 

Ich habe folgendes erlebt:

 

exiftool -d "%c %Z" DSC02342.ARW

 

zeigt "CEST" an, aber halt immer. Es nimmt sich die Info einfach von dem Computer, auf dem das Programm läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe auf allen Kameras immer nur UTC eingestellt und verstehe das Problem nicht. Und UTC gilt weltweit ohne Einschränkung.

 

UTC +1 im Winter UTC +2 im Sommer, UTC -4 in New York, UTC -7 in Los Angeles CA und UTC -4 in Los Angeles, Chile.

 

Und nie mehr die Uhr nach Sommer/Winter einstellen, toll, was?

 

Kenne ich von der Seefahrt nicht anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich habe auf allen Kameras immer nur UTC eingestellt und verstehe das Problem nicht. Und UTC gilt weltweit ohne Einschränkung.

 

...

 

Ja, diese Option habe ich auch überlegt. Bloß gewonnen habe ich dadurch nichts. Ob ich nun auf meiner Festplatte nur MEZ-Bilder oder nur UTC-Bilder habe, ist doch Latte. UTC hat sogar zwei Nachteile:

 

  1. Da der Computer MEZ hat, muß ich beim geotaggen immer ein Zeit-Offset übergeben.
  2. Nahezu keine Zeitangabe bezieht sich auf Ortszeit, denn 99% der Bilder sind nunmal in Mitteleuropa gemacht.

Hat die NEX-7 überhaupt einen UTC-Modus? Ich kann zwar Sommerzeit ausschalten, aber ich glaube nicht, daß ich auch das Umstellen auf Sommerzeit ausstellen kann, bin mir aber nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was spricht dagegen, den Computer auf UTC laufen zu lassen?

Dann wären alle Uhrzeiten (Email-Programm, Uhr oben rechts, Datei-Zeitstempel) falsch. Ich müßte alle Termine mit UTC-Zeit einstellen. (Ich mache mit dem Rechner nicht nur Bilder-Verarbeitung.) Und wie ich oben schrieb: Für meine Bilder hätte ich ja nichts gewonnen. Auch daß sich die Uhrzeiten auf UTC beziehen, steht ja in den EXIF-Daten nicht drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine N7 war eben in NewYork - die Aufnahme-Uhrzeit war 12:53 - aber kein weiterer Hinweis. Beim Einstellen des anderen Orts zeigt das Display die NewYorker-Zeit und GMT -5.00

Was ich meinte: Nehmen wir an, lokal in Berlin ist 19:30. Dann wird beim Umstellen des Gebiets auf New York die NEX die Uhrzeit auf 13:30 zurückstellen. Dann machst du ein Photo und lädst das in den Rechner. Meine Vermutung ist, daß der dann ...T13:30:00+02:00 anzeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin der Sache jetzt mal etwas genauer auf den Grund gegangen. Metadaten gibt es ja in mehreren Varianten und (IPTC, EXIF, XMP u.a.), die in entsprechende Metadaten-"Verzeichnis-Zweige" der Dateien geschrieben werden. EXIF sieht offenbar tatsächlich keinen Zusatz für Zeitzonen vor. IPTC könnte wohl einen Zeitzonen-Zusatz aufnehmen, wird nur leider i.d.R. nicht genutzt. Es gibt weitere Felder, die einen Ort oder Geo-Koordinaten aufnehmen könnten, aber diese werden wohl nur von Kameras mit GPS versorgt.

 

Erst in dem Moment, wo man z.B. mit Photoshop eine Datei bearbeitet oder aus RAW entwickelt, erhalten einige der Uhrzeit-Felder (in den XMP und wohl auch in den ITPC-Feldern) auch einen Zeitzonenzusatz - leider aber nur von dem Bearbeitungs-Timestamp.

 

Ich würde bei Reisen in andere Länder stets in der Kamera die Gebietsauswahl entsrpechend umstellen. Die Uhrzeit ändert sich dann entsprechend mit und ich könnte mir vorstellen, dass diese Information auch irgendwo in den Tiefen undokumentierter/uninterpretierter Tags in den RAW-Daten mitgeschrieben wird. Von seinen eigenen Bildern wird man i.d.R. auch später wissen, wo sie aufgenommen wurden, insbesondere, wenn man sie nachträglich geotaggen möchte. Wie auch immer man es macht - hauptsache man ist dabei konsequent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme der Sache immer noch nicht auf den Grund wofür es wichtig sein soll in welcher Zeitzone ein Bild aufgenommen wurde. Wichtig ist doch nur das die Uhrzeit stimmt. Und wenn du einen GEO tagger nutzt stellt man dort eben auch die aktuelle Uhrzeit ein.

 

Wenn ich es richtig verstehe willst du ein Bild welches in einer anderen Zeitzone aufgenommen wurde mit einem GEO tagger abgleichen der auf unserer Zeitzone läuft!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich komme der Sache immer noch nicht auf den Grund wofür es wichtig sein soll in welcher Zeitzone ein Bild aufgenommen wurde. Wichtig ist doch nur das die Uhrzeit stimmt. Und wenn du einen GEO tagger nutzt stellt man dort eben auch die aktuelle Uhrzeit ein.

 

Wenn ich es richtig verstehe willst du ein Bild welches in einer anderen Zeitzone aufgenommen wurde mit einem GEO tagger abgleichen der auf unserer Zeitzone läuft!?

Ja. Ich würde gerne in der Türkei die Kamera auf türkische Zeit stellen. Ich finde es gut, wenn die Uhrzeiten zu Bildern die lokalen Zeiten sind. Wenn ich z.B. nach Abendbildern filtern möchte, könnte ich das dann machen. Irgendwie fühlt es sich auch falsch an, z.B. einen Sonnenuntergang in Australien bei 13:00 MEZ aufgenommen zu haben. ;)

 

Aber zu hause beim geotaggen müßte ich dann daran denken, eine Korrektur von einer Stunde anzugeben, denn die Geo-Routen sind mit korrekter Zeitzone, aber die Türkei-Bilder sind mit falscher Zeitzone, nämlich der des heimischen Rechners.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von RoccerSoccerDave
      Hallo zusammen!
      Kann mir jemand eine App oder ein Plug-In o.ä. empfehlen, mit der ich am Macbook (Safari)  bzw. iPad (Safari) die Exif-Daten der hier eingestellten Fotos einsehen kann? Exif-Viewer (App für iPad) scheint mir nur die Exifs der auf meinem iPad gespeicherten Fotos zu zeigen... Ich hätte gerne bei vielen Fotos, die hier im Forum gezeigt werden, einmal die Exifs eingesehen... Im Forum scheint das "nur" in der Galerie zu funktionieren, wo aber (glaube ich) nur Fotos zu sehen sind, die bewusst dort eingestellt wurden... Evtl. gibt es auch ein Plug-In für Safari, mit dem jemand hier gute Erfahrungen gemacht hat? Für Eure Tips wäre ich sehr dankbar!
       
      VG
      David 
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
       
      mich würden mal eure Erfahrungen zu dem Thema interessieren. Einerseits reizt mich der Sensorstabi und die neuen Feature, andererseits reicht  mir das nicht um 1300€ zu rechtfertigen, bzw. 700-800 nach Verkauf meiner beiden NEX7.

      Hat jemand einen direkten Vergleich ? Mich würden halt vor allem Situationen interessieren wo man 1-2 Blendenstufen im Lightroom hochziehen muss (Gegenlicht, bzw) ohne das es Farbverschiebungen gibt. Mach ich sehr sehr oft und ärger mich über die Farbverschiebungen und den Grünstich. Die NEX7 hat halt den Sensor der ersten Generation und ist manchmal eine Zicke. Was ich an Qualitätsverbesserungen erwarte: Eine modernere und ausgereifte Kamerabedienung, guter Stabi, stabilere RAWS die mehr Nachtverarbeitung vertragen und bessere High ISO Fähigkeiten, sprich die Performance bei High ISO (bis 1600). Bei ISO 100 erwarte ich keine Verbesserung (oder doch ?) Gibt viele Tests aber oft wird mit der a6000/a6300 verglichen. 


      Wollte das Thema eigentlich schieben, aber da ich nächstes Jahr die Hochzeit meines besten Freundes fotografisch begleiten soll kommt es jetzt vielleicht doch eher aufs Trapez.


      PS: Ein Wechsel zu Vollformat steht nicht zur Debatte, die Gehäuse gefallen mir nicht (kein Rangefinder),zu schwer ich habe zuviel hochwertige APS-C Objektive etc., daher keine Alternative

      Gruß
      Alex
    • Von Alexander K.
      Servus,
       
      kennt einer von euch eine Halterung für die Cam die man z.B. auch beim biken oder klettern nutzen kann, ohne die Kamera immer in den Rucksack oder die Colttasche zu stecken.

      Bedingung ist das man die Halterung mit angesetztem L-Winkel (bei mir an der NEX-7) verwenden kann. Die Peak Design Capture sieht ganz gut aus, allerdings müsste ich da die Halterung noch unter den L-Winkel schrauben, was auch blöd ist.
      Kennt jemand eine gute Alternative ?
       
      Gruß
      Alex
       
    • Von Alexander K.
      Hallo zusammen,
       
      ich möchte mir gener einen neuen Rucksack akufen da meine Messenger Bag mittlerweile zu klein und auf langen Wanderungen auch zu unpraktisch ist.

      Wichtig ist mir das das Equipment diebstahlsicher geschützt ist (Fach auf der Rückseite) und ich an meine OBjektive drankomme ohne den Rucksack abzusetzen. Preismäßig will ich nicht mehr als 130€ ausgeben.

      Daher kommen die oben genannten Rucksäcke in Frage. Die Frage die ich mir jedoch stelle ist folgende: Passt mein Equipment auch in den 400er oder muss es der 500er sein ?

      Was soll in die Tasche:
       
      Kamera & Objektive:
      - Sony NEX-7 mit Batteriegriff
      - Samyang 12mm 2.0
      - SEL24F18Z
      - SEL35F18
      - SEL50F18
      - SEL55210
       
      Zubehör:

      - Sony HVL F43AM Blitz mit Tasche
      - TTL Blitzkabel 3m
      - Jinbei E 20x30cm Pop Up Diffusor Softbox
      - Cokin Z-Pro Filterhalter mit 3 Verlaufsfiltern und Filtertasche
      - 3x Phorex by #jaworskyj ND Filter / 1x Phorex by #jaworskyj Polfilter 67mm
      - 3x 49mm Filter ( UV/Pol/ND)
      - 2x Ersatzakku NW-50
      - 1x Reinigungsset mit Blasebalg und Lenspen
      - 1x Minifernglas Zeiss
      - 1x Makroschlitten
      - 1x Arca Swiss Erstzwechselplatte
      - 1x Ministativ Cullmann Magnesit Copter
      - 1x GoPro Hero mit wasserdichtem Gehäuse und Ladegerät
      - sonstigen Kleinkram (Bindfäden, Gummis mit Plastiktüten als Regenschutz, Silikatbeutel 
      - Geldbeutel und Smartphone, Leatherman, eine Flasche mit Wasser etc.
       
      Mein Stativ trage ich in der Hand.
       
      Was meint Ihr ?
       
    • Von nosedive
      Guten Tag,
       
      ich bin neu hier im Forum und habe gleich mal eine Frage
       
      ich besitze eine Sony Nex7 und eine Sony A7r.
       
      Nun wollte ich mir für diese Kameras einen Aufsteckblitz zulegen und habe mich für den Yongnuo YN-560 III entschieden der bereits einen Empfänger integriert hat.
       
      Ist dieser überhaupt für die Kameras kompatibel wenn ich ihn direkt aufstecke?
       
      Und welchen Funkblitzauslöser bräuchte ich zum entfesselten auslösen des Blitzes?
       
       
      Vielen Dank schonmal im Voraus 
       
       
×
×
  • Neu erstellen...