Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hey Leute!

Ich muss vorab sagen, ich bin seit ca. 3 Monaten im Besitz der Nex 5 und habe mich schon relativ gut eingelebt damit, aber mir tut sich die Frage auf ob man den Zoom, der sich beim manuellen Fokussieren einschaltet, auch komplett abstellen kann?

Wahrscheinlich nicht oder? Denn ich bin noch nicht fündig geworden...

 

Danke schonmal vorab!

Share this post


Link to post
Share on other sites
...aber mir tut sich die Frage auf ob man den Zoom, der sich beim manuellen Fokussieren einschaltet, auch komplett abstellen kann?...

 

Was meinst Du damit, die Lupe ?

Sag' mal kurz, was Du machst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn ich ganz normal fotografieren will und auf MF oder auch auf DMF gestellt hab und dann fokussiere, dann kommt ja diese "Lupe" die du schon angesprochen hast. Das meinte ich mit Zoom sorry

Und ich wollte nur wissen ob die Lupe immer an sein muss oder ob man die auch abschalten kann?

 

Danke übrigens für die schnelle Antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich kann man das abschalten!

 

Anleitung S. 54:

 

"Wenn Sie den Fokussierring bei Auswahl von [Manuellfokus] oder [Direkt. Manuelf.] drehen, wird das Bild automatisch vergrößert, um Ihnen eine Prüfung des Fokusbereichs zu erleichtern. Sie können die Vergrößerung des Bildes durch Auswahl von [Menü] [Einstellung] [MF-Unterstützung] [Aus] verhindern"

 

 

Gruß,

Lümmel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Kann man leider nicht ausschalten...

 

Bei meiner 5N geht das aber...

Nennt sich "MF-Unterstützung" (Handbuch Seite 120) und läßt sich ausschalten.

Sollte bei der 5er genau so gehen.

Da ich keine AF Linsen habe, kann ich es leider nicht ausprobieren

 

Uuups, sorry, da war ein "Lümmel" schneller...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, sorry, falsch ausgedrückt - die Lupe kann man komplett abschalten, aber wenn man sie benutzen will, gibt es die Funktion ausschliesslich mit der Automatik (bei nicht adaptierten Objektiven) .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stimmt, sorry, falsch ausgedrückt - die Lupe kann man komplett abschalten, aber wenn man sie benutzen will, gibt es die Funktion ausschliesslich mit der Automatik (bei nicht adaptierten Objektiven) .

 

 

so ist das .... was für eine blödsinnige Idee, die Lupe dann nichtmal mehr manuell einstellen zu können .... Danke Sony, für die Bevormundung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Pascal 778
      Moin ich bin auf der Suche nach Leuten die mir ihre Erfahrungen mitteilen könnten oder mir helfen können bei der Entscheidung 😁
      Ich brauche ein Weitwinkelobjektiv für Sony E-Mount ich habe zur Auswahl das Sony 16-35 F4 Zeiss oder das Tamron 17-28 f2.8 
      Das sind die beiden einzigen Objektive die ich kenne ,da mir wichtig ist dass sie ein Filtergewinde haben. 
      Ich möchte hauptsächlich Landschaftsfotografie machen. Mir geht es jetzt um die reine Bildqualität welches der beiden ist besser ? 
      Ich weiß sie haben beide andere blenden aber das ist mir nicht ganz so wichtig ich suche nur das mit der besseren Qualität  ich danke euch schon einmal im vorraus 😊
       
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      Beim Wandern in den Bergen oder beim Klettern habe ich immer einen normalen Wanderrucksack (Deuter Futura Serie) genommen, da habe ich aber auch meist eh nicht mehr als das 24-105 und gegebenenfalls noch das 70-200 mit dabei. Als normalen Fotorucksack nutze ich bislang den LowePro Flipside 400AW, der aber für mein Equipment langsam zu klein wird.
      Für meinen 3-wöchigen USA Trip im September möchte ich mir aber noch einen neuen Fotorucksack zulegen mit dem ich auch 2-4 Stündige Wanderungen machen kann, ohne Schmerzen zu bekommen. 
      Hinein passen müssen:
      Sony A7RII
      Zeiss Batis 18mm 2.8
      Sony 24-105 4.0
      Sony 35mm 1.8
      Sony 50mm 1.8
      Canon 70-200mm 4.0 + Metabones Adapter
      7 Akkus
      DJI Mavic Pro + Controller und 2 Akkus
      Filtertasche mit 3 Cokin Verlaufsfiltern (Steckfilter)
      Filtertasche für Haida Steckfilterset mit Halter, Polfilter und 3 ND Filtern
      4 Schraubfilter (Haida Vario ND Filter 77mm, Haida Polfilter 77mm, Vario ND Filter 67mm, UV Schutzfilter 77mm)
      Reinigungsset (Pusterich, Tücher, Lenspen)
      Panoramaplatte
      Ladegeräte für Kamera, Drohne und Tablet.
      Powerbank
      optional noch ein Surface Pro Tablet (12 ') und 2 Seagate 2,5' Festplatten
       
      Anforderungen an den Rucksack:
      Zugriff am Rücken wegen Diebstahlschutz
      Fronttasche oder Tasche oben für Kleinkram.
      Angenehmes Tragesystem und ausreichende Polsterung am Rücken
      Anständige Befestigungsmöglichkeiten für ein größeres Stativ (Manfrotto 055CXPRO3 + MagicBall Mini) oder Gimbal müssen vorhanden sein
      Im Rucksack sollte außerdem Platz für Getränke und ein paar Riegel sein.
       
       
      Mein derzeitiger Favorit ist der Evoc CP 35l. Für andere Tipps bin ich aber dankbar. Der Rucksack sollte aber auf jeden Fall mehr Platz haben als mein derzeitiger LowePro Flipside 400 AW.
    • By JustusW.
      Hallo liebe Fotofreunde.
      Ich bin das perfekte Beispiel wie kein Fotograph aussieht, aber eine Person die sich erstmal mit allem was das Herz begehrt eingedeckt hat.
      Es ist alles in einem neuwertigen Zustand, da bei mir leider der Funke zur Leidenschaft: Fotografieren nicht übergesprungen ist.
      Das Macro und Teleobjektiv sind noch nie genutzt wurden.
      Nun zum Angebot.
      Es steht sie Sony Alpha 6300 mit dem 16-55mm Standard Objektiv, einem Samyang 12mm F2.0 Objektiv (optimal für Landschaften) einem Sony E 55-210mm Tele und dem E30 mm F 3,5 Macro Objektiv zum Verkauf.
      Dazu gibt es ein Fotokurs Buch für Einsteiger/ Taschen für die Objektive/ neue Ladestationen/ große Speicherkarte,zwei Ersatz Akkus, einem großen Stativ, sowie einer Lederhülle.
      Es ist optisch als auch TECHNISCH in einem
      neues Zustand!
      Rechnung plus Garantie gibt es natürlich dazu!
       Falls jemand Interesse hat, oder weiß wo man sowas verkaufen kann.... bitte melden.
    • By Alexander K.
      Hallo zusammen,
      nachdem ich die letzten Monate zum filmen ein manuelles Carl Zeiss Jena Flektogon 35mm 2.4 ausprobiert habe, möchte ich mir nun ein gutes 35mm AF Objektiv zulegen.

      Hauptsächlich kommt es mir auf einen guten und präzisen Autofokus an (also keine Adapterlösung), ordentliche Lichtstärke und ein schönes smoothes Bokeh, sowie einen angenehmen Look (hohe Mikrokontraste) an.

      Zur Auswahl stehen (wie immer bei mir natürlich auch Gebrauchtkauf eine, wenn nicht die bevorzugte Option):
      Sony FE 35mm 1.8
      Sony Zeiss 35mm 2.8
      Sony Zeiss 35mm 1.4
      Sigma 35mm 1.4
      Samyang 35mm 1.4

      Technisch und von der Bildqualität her erscheint mir das 35mm 1.4 Sigma am besten, vom Look her gefällt mir das 35mm 1.4 von Zeiss am besten, von der Vielseitigkeit her (vor allem aufgrund der tollen Naheinstellgrenze) das  35mm 1.8 von Sony.
       
      Was würdet Ihr empfehlen? Geht jetzt wie gesagt nicht um das letzte Quäntchen Bildqualität, von der BQ her gefallen mir eigentlich alle Objektive. Rein zum fotografieren würde ich vermutlich mit jeder der Optionen glücklich werden. Das wichtigste ist ein stabil funktionierender Videoautofokus.
       
       
    • By AronMoon
      Kaufempfehlung Sel35f1.8 oder Sigma 30f1.4 Was sind Falschinformationen?
      Hey, ich weiß echt, dass diese Frage vermutlich schon zum tausendsten mal gestellt wurde, jedoch würde ich mich echt über einige Erfahrungsberichte freuen.
      Meine Entscheidung steht immer noch nicht fest, weil in den meisten Forum sehr viel "Halbwissen" herumgurkt, und das meine Entscheidung nur noch erschwert.
      Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen und ein paar Falschinformationen rausstreichen. Das würde mir echt helfen :).
      Ein paar Erfahrungsberichte von Nutzern eines der beiden Objektive wäre schon echt hilfreich!
      Es handelt sich um das Sony SEL35 mm f1.8 oder das Sigma 30 mm f1.4.
      (Beide in etwa 300€)
      Also, meine Fragen wären folgende:
      1.Welches Objektiv eignet sich besser bei Nachtaufnahmen? 
      Das Sigma besitzt zwar einer größere Blende mit f 1.4, jedoch sind diese Angaben ja je nach Hersteller unterschiedlich, sodass man nicht einfach wie bei Videoobjektiven t.1.4 mit t.1.8 vergleichen kann. Zudem besitzt das Sony einen OSS, wodurch angeblich längere Verschlusszeiten ohne Verwacklungen möglich sind, was die Low Light Performance natürlich auch steigert. Welches Objektiv könnt ihr nach euren Erfahrungen her empfehlen?
      2.Wie wichtig ist der optical steady shot (OSS) des Sonys? Kann man auf ihn verzichten?
      Ich benutze, wie schon erwähnt, die Sony a6000 und filme auch manchmal mit ihr. Wie sehr würde ich das OSS vermissen? Ab welcher Verschlusszeit spielt das eine Rolle? 3.Ist die Differenz des Autofokus wirklich so gravierend?
      Manche Quellen behaupten, dass das Sigma einen leiseren und besseren Autofokus als das Sony hätte, da es in das Objektiv eingebaut ist, wobei wieder andere Quellen exakt das Gegenteil behaupten.  Den berühmten Autofokus Fehler beim Sigma bei f2.0. Ist er Real oder einfach nur ein häufiger Produktionsfehler? Kann man ihn wirklich durch das benutzen von AF-C verhindern? Welchen Autofokus bevorzugt ihr bzw. ist der F2.0 Fehler wirklich so gravierend?
      4.Ist der Bildqualitätsunterschied wirklich so drastisch?
      Das Sigma soll ja angeblich eine um einiges bessere Bildqualität in punkto Schärfe und Kontrast haben. Stimmt das wirklich? 5.Wie ist die Verarbeitung im allgemeinen?
      Berichten zufolge besitzt das Sigma einen sehr smoothen und leichten manuellen Fokusring, wohingegen das Sony fast unmöglich manuell zu bedienen wäre. Stimmt das bzw. Spielt das im Alltag eine Rolle?
      Welches Objektiv könnt ihr im allgemeinen Empfehlen?
      Danke für alle Kommentare! Ihr helft mir sehr!
×
×
  • Create New...