Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo liebe Gemeinde,

 

ich wollte mal fragen, ob hier jemand den Olympus WW-Konverter WCON P01 im Einsatz hat und wie die Erfahrungen so sind.

Wie ist die Bildqualität?

Was passiert mit der Bildqualität, wenn das Zoom nicht am kurzen Ende verwendet wird?

Wird der Konverter über Bajonett oder Filtergewinde montiert?

 

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus!

Ciao

Sven

 

PS: Ich weiss, im Forum ist eine extrem große fotographische Kompetenz, praktisch wie theoretisch, vertreten. Ich würde mich aber freuen, wenn hier nur Leute berichten, die den Konverter tatsächlich besitzen/verwenden oder besessen/verwendet haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo liebe Gemeinde,

 

ich wollte mal fragen, ob hier jemand den Olympus WW-Konverter WCON P01 im Einsatz hat und wie die Erfahrungen so sind.

Wie ist die Bildqualität?

Was passiert mit der Bildqualität, wenn das Zoom nicht am kurzen Ende verwendet wird?

Wird der Konverter über Bajonett oder Filtergewinde montiert?

 

 

 

PS: Ich weiss, im Forum ist eine extrem große fotographische Kompetenz, praktisch wie theoretisch, vertreten. Ich würde mich aber freuen, wenn hier nur Leute berichten, die den Konverter tatsächlich besitzen/verwenden oder besessen/verwendet haben...
Ich habe nur den FCON, aber da sonst keiner was sagt, versuche ich mal zu antworten:

 

(ich antworte aber für den FCON... wobei ich vermute, dass das durchaus übertragbar ist)

 

Montage per Bajonett

 

Qualität gut, am Rand leichte Farbsäume und abnehmende Qualität bei Offenblende - ein echtes Objektiv kann besser sein, aber der Vorsatz ist definitiv brauchbar und für den Preis sogar sehr gut.

 

Wenn man nicht das kurze Ende verwendet wird die Qualität üblicherweise immer schlechter, bis das Bild unbrauchbar wird.

 

 

Der Konverter ist aber wirklich nur am 14-42II sinnvoll ... vergiss eventuell vorhandene Ideen den zu adaptieren

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich wollte mal fragen, ob hier jemand den Olympus WW-Konverter WCON P01 im Einsatz hat und wie die Erfahrungen so sind.

Wie ist die Bildqualität?

So weit ich das beurteilen kann gut.

 

Was passiert mit der Bildqualität, wenn das Zoom nicht am kurzen Ende verwendet wird?
Keine Ahnung. Warum sollte ich das tun?

 

Wird der Konverter über Bajonett oder Filtergewinde montiert?
Über Bajonett. Du musst den Zierring abmachen und statt dessen den WCON montieren.

 

Ich habe die Kamera (PL3) Ende März mit dem WCON bestellt, aber benutze ihn doch eher selten. Weil: ich finde es bisher einfach lästig, freihändig stehend mit dem Ring und dem Konverter und Vorder- und Rückdeckel zu hantieren. Ich habe eine Bereitschaftstasche (so eine von Hongkong-Ebay für 15/16 EUR), und mit dem Dingen drauf kriege ich die nicht zu. Also muss ich den Weitwinkelvorsatz wieder abmachen und wieder mit Ring und Deckeln hantieren, bevor ich die Kamera wieder in den Rucksack tu und weiterlaufen oder radfahren kann. Das nervt. Also begnüge ich mich aus Bequemlichkeit meist mit dem 28-mm-KB-Bildwinkel.

 

Schade, eigentlich habe ich mich auf den weiteren Winkel gefreut. Das Teil ist auch erstaunlich leicht und im Rucksack als zusätzlicher Ballast vernachlässigbar. Wenn man den WCON einfach drauflassen könnte würde ich ihn wohl öfter benutzen.

 

Jetzt könnte hier jemand fragen, warum kaufst du eine Systemkamera wenn du keine Objektive wechselst? Nee, Objektive wechseln ist ja nicht das Problem, aber nicht für jedes Foto und mitten in der Landschaft. Ich will mir bald das 1,4/25-er kaufen, aber das kann ich dann ja für einen Spaziergang oder eine Radtour drauf lassen, und es passt wohl auch in die Bereitschaftstasche.

 

(Nur diese gigantische Streulichtblende natürlich nicht.

)

Share this post


Link to post
Share on other sites
(...) Ich will mir bald das 1,4/25-er kaufen, aber das kann ich dann ja für einen Spaziergang oder eine Radtour drauf lassen, und es passt wohl auch in die Bereitschaftstasche.

 

(Nur diese gigantische Streulichtblende natürlich nicht.

)

Das ist auch ein Punkt, den ich nicht verstehe. Warum hat man die Streulichtblende nicht rund gemacht und dann auch zum Umdrehen und über das Objektiv stülpen wie bei dem Oly 45/1,8 oder Pana 100-300?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Kammermusikfan,

 

vielen Dank! Auch für die Bilder. Sieht doch gar nicht verkehrt aus, vor Allem um zu testen, ob ich so ein WW überhaupt mag - und ohne Objektivwechsel 22-84mm zu haben ist unterwegs auch nicht verkehrt. Ich liebe zwar das 14-140, aber in der Stadt könnte ich mir vorstellen, lieber 11-42 drauf zu haben.

 

Die Frage zur Verwendung "nicht am kurzen Ende" wäre nur interessant gewesen, wenn das Ding im Filtergewinde befestigt gewesen wäre. Dann wäre "drauf und ab" ja ne ganz schöne Fummelei, über Bajonett dürfte das ja echt flott gehen. Also hat sich die Frage erledigt :-)

 

Viele Grüße

Sven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Kamera (PL3) Ende März mit dem WCON bestellt, aber benutze ihn doch eher selten. Weil: ich finde es bisher einfach lästig, freihändig stehend mit dem Ring und dem Konverter und Vorder- und Rückdeckel zu hantieren.

Ich lasse den Ring einfach zuhause.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier drei Bilder aus Heiligenhafen/Ostsee. Ich habe den Konverter mal mitgenommen, weil ich dachte am Meer macht sich das ganz gut.

 

Ich bleibe bei meiner Aussage von oben: Die Handhabung ist umständlich und verleidet es mir, das Gerät öfter zu benutzen. Gut, den Zierring kann man gleich zu Hause lassen. Aber das Ding selbst hat keine Schnappdeckel, sondern Stülpdeckel, die sehr schwer rauf und runter gehen. Diese Deckel habe ich dann auch zu Hause gelassen und den Konverter in ein passendes Etui mit Klettverschluss gesteckt (zuerst dachte ich an eine Händisocke, die ist aber zu klein).

 

Dennoch bleibt es einem nicht erspart, den Konverter draußen auf- und abzustecken wenn man fotografieren will. Schade.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe das Teil auch und bin sehr zufrieden. Für mich als "Hobbyweitwinkler" völlig ausreichend, Beispielbild hängt an.

 

/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=http://db.tt/XGLRrMeJ&key=c244d415029956f765fba0aea925c15210046631ff9574db489b8b1bfe955e8d">

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By AlterKnabe
      Hallo!
      Hat jemand herausgefunden, wie man bei der E-M5 III die Anzahl der Auslösungen feststellt?
      Wie bei Pen-F und E-M5 II funktioniert es hier nicht mehr, da es den Menü-Punkt "LCD-Helligkeitsmenü" in der bisherigen Form nicht mehr gibt.
      Für Tipps wäre ich dankbar.
      Ansonsten wünsche ich Euch allen: Ein schönes Wochenende!
    • By Pascal 778
      Moin ich bin auf der Suche nach Leuten die mir ihre Erfahrungen mitteilen könnten oder mir helfen können bei der Entscheidung 😁
      Ich brauche ein Weitwinkelobjektiv für Sony E-Mount ich habe zur Auswahl das Sony 16-35 F4 Zeiss oder das Tamron 17-28 f2.8 
      Das sind die beiden einzigen Objektive die ich kenne ,da mir wichtig ist dass sie ein Filtergewinde haben. 
      Ich möchte hauptsächlich Landschaftsfotografie machen. Mir geht es jetzt um die reine Bildqualität welches der beiden ist besser ? 
      Ich weiß sie haben beide andere blenden aber das ist mir nicht ganz so wichtig ich suche nur das mit der besseren Qualität  ich danke euch schon einmal im vorraus 😊
       
    • By somo
      Hallo in die Runde!
      Kurz und bündig, ich habe folgende Fragen:
      Kann ich am Olympus 60mm 2.8 einen Zwischenring (mit Kontakten, evtl. Kenkos) ansetzen und dahinter den MC-14 oder MC-20 Telekonverter anbringen?
      Ich habe im Netz widersprüchliche Berichte gelesen. Mit dem ein oder anderen Zwischenring scheint das zu gehen. Ergibt quasi 85mm f4.0 oder 120mm f5.6 inkl. AF... fände ich spannend.
        Ich würde bevorzugt Kenkos nutzen. Müsste ich diese präparieren, damit der Konverter durchpasst? Wenn ja wie stark?
        Gibt es eine Alternative zu den Kenkos, mit der es besser geht und welche Qualitativ ebenbürtig wären?
      Das war's schon. Bin um Hilfe dankbar! Mag nicht alles mögliche durchbestellen und enttäuscht wieder zurückschicken oder gar verbasteln
      LG
      Somo
    • By bartson
      Moin Knipser,
      Ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung. Seit knapp 10 Jahren fotografiere ich mit meiner mft-Ausrüstung und möchte gerne einen Systemwechsel durchführen. Ich bin mit der Abbildungsleistung einfach unzufrieden. Gerade was Low Light und hohe ISOs angeht. Zudem habe ich mich am Olympus-System einfach sattgesehen und muss mal was neues ausprobieren. Derzeit besitze ich nur noch eine OM-D E-M5II und das 12-40 Pro-Objektiv, also fällt ein reines Upgrade auf eine E-M1 o.ä. flach.
      Am liebsten wäre mir natürlich Vollformat, mir ist aber auch bewusst, dass das mit deutlich höheren Kosten verbunden ist. Vorwiegend wird indoor geknipst – Produktfotos für Blogs, Detailaufnahmen - oft auch bei schwierigen Lichtverhältnissen – insgesamt also eher unbewegte Objekte und Situationen. Ich stelle gerne frei und mag Bilder mit schönem Bokeh, nicht selten werden Fotos auch nachträglich am Rechner gecroppt. Auch der Dynamik-Umfang sollte nicht sparsam ausfallen. 
      Schnelle Serienbildaufnahmen benötige ich nicht so häufig, auch wenn hin und wieder die Katzen herhalten müssen. Die Kamera sollte aber auch begrenzt „urlaubsfähig“ sein und mich auf Städtetrips begleiten können. Da wäre ich mit einem "Reise-Zoom" sowie einer schönen (kleinen) Festbrennweite glücklich.
      Mein Wunschfuhrpark sollte zudem aus einer lichtstarken Makro-Linse, sowie einem alltagstauglichen "Immerdrauf"-Zoom bestehen.
      Desweiteren muss ich zugeben, dass ich meine Kamera gerne mit dem iPhone steuere. Fernauslöser, Settings, Bildimport usw. per Smartphone sind mir auch sehr wichtig, da fand ich die Olympus-Software OI.Share schon sehr gut - kenne aber auch die Konkurrenz jetzt nicht.
      Video ist nebensächlich, nutze ich so gut wie nie.
      In die engere Auswahl hatte ich jetzt die üblichen Verdächtigen genommen, Sony A7III, Nikon Z6 und Canon R. Alternativ hab ich auch schon an eine Z50, Canon RP oder Fuji gedacht. Den Tipp mit "Hand anlegen" hab ich bereits befolgt - grundsätzlich liegt mir jede Kamera mit ordentlichem Griff gut in der Flosse. Von der Größe fand ich eine Z50 und RP schon klasse - sind technisch aber mit Abstand wohl die schwächsten Kandidaten.
      Mir machen jetzt folgende Aspekte Bauchschmerzen:
      Sony: die A7III ist jetzt 2 Jahre alt – kommt dieses Jahr ein Nachfolger und die 3 wird dann günstiger? Habe auch schon von zahlreichen Problemen mit Freezes etc. gelesen, der EVF und das Display sollen auch nicht die besten sein... wie sieht es mit der iPhone-Anbindung aus? Das Angebot an Linsen ist hier aber am besten, auch aufgrund Sigma + Tamron.
      Nikon: Die Z50 liegt mir sehr gut an der Hand, das Menu ist m.M. nach intuitiv, machte bei Probeshootings insgesamt einen wertigen Eindruck. Die Objektiv-Auswahl ist hier aber sehr begrenzt, Adapter möchte ich ungerne nutzen – Kompaktheit ist mir da schon wichtig. Ist die überhaupt mit einer Z6 vergleichbar?
      Canon R: Auch hier gibt es noch nicht viele Objektive, aber das Angebot ist etwas besser als bei Nikon. Dafür sind die Linsen m.M. die teuersten von allen. Die Canon RP wird zudem auf diversen Seiten "zerrissen", da soll die Bildqualität und der Dynamikumfang nicht ganz so berauschend sein.
      Ich weiß, dass ich keine eierlegende Wollmilchsau bekommen kann und man immer einen Tod sterben muss. Aber ich möchte zumindest etwas haben, was mich die nächsten Jahre begleiten kann ohne wieder komplette Ausrüstungen verkaufen zu müssen… Budget liegt für den Anfang bei ca. 2000-2500€, dafür würde ich gerne einen Body und eine, zwei Linsen bekommen. Nach und nach soll der Fuhrpark aber ausgebaut werden. 
      Vor Sony hatte ich irgendwie immer Vorbehalte, aber so langsam kristallisiert sich aber heraus, dass das die beste Lösung wäre, obwohl die Cam jetzt auch „schon“ 2 Jahre alt ist… Alternative Fuji??? Fragen über Fragen.
      Hat hier jemand LowLight-Beispielfotos und möchte mir die Sony A7III oder eine Fuji unter die Nase reiben?
    • By Pascal 778
      Hallo ich bin ein Neuling im Bereich Kamera und Fotografie ich bin auf der Suche nach einem Objektiv für eine Sony Alpha 7ii. Ich möchte in den Bereich der Landschaftsfotografie gehen, ich habe mich schon ein bisschen informiert worauf ich achten muss ich möchte nämlich zusätzlich Bilder von Sternen machen also sollte das Objektiv eine Blende von mindestens 2.8 haben dazu sollte es eine super Randschärfe haben und gut im Gegenlicht sein. Wichtig ist mir noch das es vorne ein Gewinde oder so hat damit ich verschiedene Filter benutzen kann für z.b Langzeitbelichtung oder ähnlichem. Zudem muss es halt ein Weitwinkel besitzen ! Ich freue mich auf zahlreiche antworten und Empfehlungen natürlich muss der Preuß auch stimmen möchte ungern als Anfänger 800-1000€ für ein Objektiv ausgeben ich würde mich eh auf dem Gebrauchtmarkt Umschauen ob ich einen Autofokus benötige weiß ich nicht aber ich glaube Manuel einstellen müsste ersteinmal reichen 
       
      LG Pascal 
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!