Jump to content
Apertur

Alles an Wild hier hinein (zum mitmachen)

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nach vielen tollen Bildern von Blümchen, Hunden, Insekten, Vögeln, Gebäuden und anderen tollen Motiven, die ich mir in diesem Forum angesehen habe, sind kaum Wildtiere wie Rehe, Hasen, Biber oder sonstige wild lebende Säugetiere in meiner Erinnerung. Natürlich habe ich davon auch einige schöne Bilder gesehen, nur waren es halt deutlich weniger. Liegt das an den Systemkameras?

 

Ich möchte anregen hier eine Bildersammlung von Wildtieren zu starten!

 

Es gibt sicher genügend Aufnahmen die vielleicht noch nicht gezeigt wurden oder es kommen hoffentlich noch viele Neue.

Vielleicht gelingt es die Vielfalt der Natur zu dokumentieren und möglicherweise hat der nächste Spaziergang dann mehr Aufmerksamkeit auf die Tierwelt als bisher.

 

Viele neue Kameras scheint es ja zu geben und klein genug zum mitnehmen könnten Sie auch sein.

Wenn das Wetter nicht so mitspielt preschen vielleicht die Besitzer einer OM-D E-M5 vor. (Bei dieser Kamera ist der Wetterschutz ja eingebaut.)

:D

Es ist aber egal welche Kamera aus dem Bereich der Systemkameras der Fotograf benutzt (hat). Der Schwerpunkt ist das Bild und vielleicht die Besonderheit die dazu gehört.

 

Ich pirsche auch häufig mit Kamera, verzichte aber auf jedes Bild wenn ich den Eindruck gewinne - ich störe. Soviel Respekt vor der Natur sollte sein.

 

Hier einmal 3 Bilder zum Start:

 

 

Zwei Junge Rehböcke

 

 

 

 

 

 

Nutria oder auch "Biberratte" genannt

 

 

 

 

 

 

Fuchs

 

 

 

Hatte ich schon einmal gezeigt!

 

Liebe Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rehbock hinter Buchenschleier

 

Genau solche Bilder mag ich, zeigen Sie doch auch die Situation während der Aufnahme. Man ist entdeckt, hat vielleicht nur dieses eine Bild und der Blick zum Rehbock ist auch nicht optimal. Trotzdem ein schönes Bild in guter Qualität!

Danke!

 

Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

..... und ich dachte schon, das wird hier ein Kochkurs.....

 

 

 

 

 

der Biber ist ja toll - habe noch nie so einen Kerl wild gesehen - obwohl ich schon Spuren gesehen habe....

 

und der Rehbock ist auch in schöner Stimmung eingefangen....

.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ameise,

 

zum Kochkurs gehören ja meist auch Rezepte. Vielleicht kommt jemand der ein paar Rezepte für mehr gute Bilder abliefert.

 

 

Der Unterschied zum richtigen Biber ist der Schwanz. Beim Biber flach bei der Biberratte rund. Leider habe ich kein Bild wo der Schwanz gut zu erkennen ist. Bei diesem Bild hier kann man es vielleicht erkennen.

 

 

 

 

Um Biber zu sehen muss ich schon 20KM fahren. In meiner Umgebung sind leider keine mehr zu sehen. Die Größe von Biber und Nutria ist ähnlich. Das sind ziemliche Brummer. Die hier Abgebildete hatte bestimmt 50 bis 60cm Rumpflänge und war überhaupt nicht zutraulich sondern in Sekunden ausgebüchst. (Das gab eine ordentliche Bugwelle!)

Es soll aber Welche geben, die sich sogar füttern lassen.

 

 

Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Ameise,

 

zum Kochkurs gehören ja meist auch Rezepte. Vielleicht kommt jemand der ein paar Rezepte für mehr gute Bilder abliefert.

 

 

Der Unterschied zum richtigen Biber ist der Schwanz. Beim Biber flach bei der Biberratte rund. Leider habe ich kein Bild wo der Schwanz gut zu erkennen ist. Bei diesem Bild hier kann man es vielleicht erkennen.

 

 

.... Die Größe von Biber und Nutria ist ähnlich. Das sind ziemliche Brummer. Die hier Abgebildete hatte bestimmt 50 bis 60cm Rumpflänge und war überhaupt nicht zutraulich sondern in Sekunden ausgebüchst. (Das gab eine ordentliche Bugwelle!)

.......

 

Grüße

 

Dieter

 

Hallo Ameise, hallo Dieter,

 

gute Rezepte für wildlive Aufnahmen habe ich leider nicht. Bei mir sind das mehr Zufallsprodukte.

Hier habe ich eine Bisamratte. Der Schwanz ist gut zu sehen und rund. Leider lässt die Qualität der Aufnahmen sehr zu wünschen übrig.

Das Tier war ziemlich weit weg zumindest für die gerade aktive Optik. Es war ca. 3 bis 4 Pfund schwer. Also ein ordentlicher Brummer.

Als es mich wahrnahm, war es auch schon weg.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Letztlich bei einem Spaziergang mit meinem Hund in einer Baumschule vor meiner Haustüre.

Ich biege um die Ecke einer Baumreihe, da steht in ca. 10m Entfernung das Reh quer vor mir.

Wir waren wohl beide erstaunt und haben uns eine Weile betrachtet. Ich habe dann meine Kamera ans Auge genommen, eingeschaltet und dann…

verd…. Der Objektivdeckel war noch drauf.

Das Ergebnis der verpassten Gelegenheit siehe hier.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

 

schnell muss man sein! Das letzte Bild ist ja richtig gut geworden. Das Bild hat etwas! Suuper! Gratuliere!

Bei den Bisamratten ist das erste Bild typisch. Die anderen Aufnahmen spiegeln wieder wie es dann als Folge weitergeht!

 

Danke!

 

Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Gerd,

 

....

Bei den Bisamratten ist das erste Bild typisch. Die anderen Aufnahmen spiegeln wieder wie es dann als Folge weitergeht!

 

....

 

Hallo Dieter,

 

Danke für den Kommentar.

 

Genau richtig. Bei den Folgeaufnahmen sieht man typisch den wahnsinnig schnellen Autofokus der G2

. Ratte auf der Flucht.

Heck scharf. Der Rest verschwindet in Unschärfe

.

Es gibt Kollegen, die brauchen für so was ein Nokton

.

Na ja, ein bischen gewackelt habe ich auch. Das Licht war auch nicht mehr optimal und mit dem 14-140 voll ausgezogen aus der Hand.

Dazu noch ein so seltenes Motiv. Eine Bisamratte sehe ich nun mal nicht jeden Tag.

 

Ich finde übrigens die Idee hinter diesem Thread sehr gut und werde mich gerne weiter beteiligen soweit ich etwas brauchbares habe.

 

@Olympionike: Auch eine Eigenschaft der G2. Die schießt sogar Löcher in den Objektivdeckel;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

 

der mit dem Schuss durch den Objektivdeckel war gut!

:D

Das war erstens eine schöne Anmerkung von olympionike und zweitens war Deine Antwort auch Klasse!

 

Schön wenn Du noch weitere Bilder zeigst!

Ich bin gespannt und freue mich darauf!

 

Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ein kleines Säugetierchen im Wald:)

 

das zweite ist sehr nett geworden...

 

das Reh in der Baumschule ist auch gelunge...

 

und dann noch Danke für die Bisamratten im Vergleich (die wirkt so schwarz - ich kenne die nur in rotbraun),....zum Biber - allerdings sind die schon sehr gut zu unterscheiden, schon alleine an der Größe; Bisamratten gibt es ziemlich viele und fast überall - der Biber dagegen ist noch immer eher rar - und läßt sich auch nicht so schnell sehen.

Einen Nutria habe mal in Frankreich gesehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gansik

Danke! Große Säugetiere gibt es auch von mir

 

Das erste Rehlein im Kulturpark Bliesbruck-Reinheim gesehen, hinter einem Wohnhaus, war recht unbeeindruckt von uns

 

 

Das zweite in Homburg, am Stadtrand, hat sich dann auch ganz in Ruhe ins Gebüsch zurückgezogen (Für Sandrino: an der Sportanlage vom Gymnasium Johanneum, auf der anderen Seite vom Erbach)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch die "Große Säugetiere" sind gut gelungen!

 

Wahrscheinlich haben sich diese Rehe an die Menschen gewöhnt und sind bis zu einer bestimmten Entfernung völlig entspannt. Ich kenne auch Solche.

Da gibt es aber auch noch die Anderen, da muss Alles stimmen um ein Bild machen zu können. Ich habe da mal zwei Exemplare:

 

Das Reh war mehr das Schaf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und der Rehbock war der Heimlichtuer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier auch noch einmal etwas Neues. Leider ist Wild in Deutschland ziemlich rar.

Deswegegen geht es hier auch etwas schleppend voran.

 

Hallo Gerd,

das sind schöne Bilder! Besonders das letzte Bild hat etwas.

 

Wir haben hier im Ballungsgebiet Rhein - Main immer mehr Oasen die von sehr engagierten Leuten gepflegt und gehegt werden. Der Naturschutz greift auch hier. Es mangelt nicht an Wild! Obwohl der Druck auf die seltenen Arten schon groß ist. Das Problem liegt darin, ein Bild machen zu können. Man muss dicht genug anzupirschen ohne das Wild zu beunruhigen.

Solche Aufnahmen gelingen schon:

 

 

 

Mir fehlt der Überblick

 

 

 

 

 

 

Folienhasen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hier auch noch einmal etwas Neues. Leider ist Wild in Deutschland ziemlich rar. ...

 

 

So ganz "wild" ist dein Damwild aber nicht, gelle…

 

 

Jährlingsböckchen beim verbeißen einer Fichte:

 

 

G3 / 100-300

 

 

tcon17

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tolle Bilder. Ich stelle die Elchkuh mit Kalb hier noch mal ein. Vor einem Jahr hatte ich die Bilder hier schon gepostet: https://www.systemkamera-forum.de/sonstiges/25144-impressionen-aus-finnland.html#post209067.

 

Die Bilder sind stark vergrößert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tolle Bilder. Ich stelle die Elchkuh mit Kalb hier noch mal ein. Vor einem Jahr hatte ich die Bilder hier schon gepostet: https://www.systemkamera-forum.de/sonstiges/25144-impressionen-aus-finnland.html#post209067.

 

Hier in Deutschland verläuft sich der Elch vielleicht einmal aus dem Osten und ist ansonsten nur in Wildgehegen oder im Zoo zu sehen. Schön den Elch einmal hier zu sehen.

Um das Tier im Vollformat abzubilden hättest du dichter heran gehen müssen.

Das ist aber keine gute Idee wenn ein Kälbchen im Spiel ist.

Danke fürs zeigen.

 

Der Wolf ist dir nicht begegnet?

 

Liebe Grüße

 

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By somo
      Ein Thread der die fantastischen Formen und die Architektur der Natur feiern soll.
      Das passt irgendwie nirgendwo so richtig rein, deshalb ein neuer Thread. Ich habe mich die letzten Monate immer wieder mit den fantastischen Zeichnungen von Ernst Haekel und Alexander von Humboldt beschäftigt und bin von den vielfältigen grafischen Formen, Mustern und Details fasziniert. Ich habe mich gefragt, wie ich das mit meiner Fotografie verbinden könnte und mir vorgenommen noch viel öfter die Augen aufzuhalten für grafische Muster, sich wiederholende Strukturen und für Formen im goldenen Schnitt. Schneckenhäuser, Federn, Farne, Blätter, Schmetterlingsflügel, Flechtenmuster, Blütenkelche... Die Form ist das Motiv - natürlich, grafisch, interessant und gerne inspirierend. Wollt ihr mitmachen? 
      Je grafischer, desto besser. Ich mache den Anfang:
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
       
       
       
    • By Mari21
      Liebe Community, 
      ich möchte ein wenig in die Welt der Fotographie eintauchen und mir eine Systemkamera zulegen. Ich habe in den letzten Tagen viel gelesen und mich umgeschaut, bin jedoch von der Auswahl der Kameras etwas "erschlagen". Ich würde mich also über Eure Tipps und Empfehlungen sehr freuen! 
      Die Kamera sollte leicht zu Bedienen sein und über einen Sucher verfügen. Gerne sollten auch Automatiken für verschiedene Fotographien und vielleicht sogar Filter vorhanden sein. Ich werde vermutlich hauptsächlich Natur oder Häuser beim spazieren fotografieren und einfach für mich schöne Objekte einfangen. Da ich ab und zu sicherlich auch gerne ein "Selfie" machen wollen würde, wäre ein um 180° schwenkbares Display wünschenswert. Ob noch eine zusätzliche Bildstabilisierung sinnvoll wäre kann ich leider schlecht beurteilen, ein Stativ möchte ich mir jedoch erstmal nicht zulegen.
      Könnt ihr mir eine Kamera empfehlen, die diese Kriterien erfüllt? Mein Budget liegt bei ca. 400 Euro und ich habe kein Problem damit, eine gebrauchte Kamera zu erwerben. 
      Viele Grüße und besten Dank!
    • By jkiter
      In diesem Thread soll es explizit um Landschaftsaufnahmen gehen, bei denen bewusst Menschen mit ins Bild genommen wurden, um z.B. dem Bild einen Maßstab zu geben bzw. eine kleine Geschichte zu erzählen. Der Fokus sollte eher auf der Landschaft liegen und weniger auf der Person bzw. den Personen (wie bei vielen Selfies).

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Alpine horse express by Pascal Riemann, auf Flickr
    • By cmox
      Heather Angel ist eine bekannte und langgediente Naturfotografin und erklärt in diesem lehrreichen Buch ihre Tricks. 

      8 Euro plus Versand
    • By Felix92
      Hallo liebe Forumsleser,
      ich möchte Euch gerne um Empfehlungen bezüglich einer Einstiegskamera bitten.
      Was möchte ich fotografieren: 
      Natur: Landschaften (Wald, Wiese, Meer etc) und Tiere mal eine Nahaufnahme (Biene die auf der Blume sitzt, so etwas) auch mal während der Dämmerung (Sonnenuntergang, so etwas, keine Mondfinsternis) Was ich nicht fotografieren will:
      Menschen, Autos, Städte, Sport Erfahrung habe ich bisher keine und mein Wunschpreis liegt zwischen 500-600 E; wohlgemerkt für Kamera und Objektiv. Ich möchte die Kamera auf Fahrradtouren mitnehmen sie sollte daher nicht zu groß/schwer/unhandlich sein. Stativ möchte ich auf dem Fahrrad auch nicht mitnehmen, das schreibe ich wegen der Bildstabilisierung. Ein Klapp-Schwenkdisplay wäre nett. Ich habe versucht mich in die Materie einzulesen, blicke aber bei den ganzen Fachausdrücken & Werten nicht so durch. 
      Was mir ungeordnet noch einfällt:
      Ich will eine Kamera mit elektrischem Sucher. Weshalb ich in dem Systemkamera Forum ja richtig bin? Ich will dass der Sucher/das Display mir direkt die Bildeinstellungen anzeigt. Will meinen, ich stelle die Kamera auf Schwarz-Weiß und mir wird das Bild in Schwaz-Weiß angezeigt, bevor ich das Foto schieße. Bisher bin ich in Foren auf die Kamera Sony Alpha 6000 mit dem Objektiv (16-50mm) gestoßen, welche ich eig. recht gut fand. Liegt bei Amazon um die 500 E. die Fotos möchte ich auch mal größer Ausdrucken und aufhängen können (Gemälde-Größe in etwa +/ - 60 x 40 cm) wäre schön wenn die Konnektivität mit Apple gut funktioniert und es eine App für iPhone gäbe. Dass ich das iPhone auch als Fernbedienung nehmen könnte. Letzteres sehe ich aber als netten Bonus. Es wäre nett, wenn Ihr mir Euren Rat geben könntet, oder Eure Meinung zu genannter Sony Kamera und ob das preislich machbar wäre.
      Vielen Dank,
      liebe Grüße, Felix.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!