Jump to content

Empfohlene Beiträge

Gestern bin doch mal an die Grenzen meiner G1-X gestossen. Ich wollte Tabletops/Produktfotos für eine Agentur machen, aber im Nahbereich 20-50cm ging gar nichts. Mit der Raynox-Nahlinse war ich zu dicht dran, und ohne Raynox in der "Makro"-Einstellung war ich zu weit weg... Da werd ich mir wohl doch wieder ein kurzes Zoom für die G3 holen müssen.

 

Und gestern habe ich mit dem Original-Akku ganze 80 Bilder geschafft :mad:

Ich habe zwar noch zwei Reserveakkus, aber trotzdem bin ich der Meinung, sie frißt zuviel Strom.

 

So, genug gemeckert. Ich liebe meine G1-X :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na ja, ich hatte sie rund 5 Stunden permanent an, wobei das Display nach 1min schlafen geht. Und der AF hatte mit der Raynox-Linse ziemlich viel zu pumpen.

Normalerweise bekomme ich mit einer Akkufüllung 200-300 Bilder auf den Sensor. Wobei das auch nicht der Brüller ist. Der Akku meiner G3 hält deutlich länger und bei meinen früheren Canon-DSLR´s kannte ich das Problem auch nicht.

Vielleicht sollten die Canon-Techniker da auch nochmal genauer hinsehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin Freunde der G1X!

 

Ich hätte da noch ein Problem anzusprechen.

 

Digitalzoom.

Ich bekomme den einfach nicht aktiviert!!

Egal welcher Modus (außer C - dazu weiter unten), der Digitalzoom im Menü ist nicht frei geschaltet und somit nicht zu aktivieren.

Ich weiß auch nicht, wo oder wie ich die Funktion frei bekomme.

 

 

Könnt ihr mir helfen?

 

 

Gruß+Dank,

Patrick

 

Hallo Patrick,

Du mußt das Seitenverhältnis im JPG auf 4:3 einstellen, dann ist der Digitalzoom aktiviert. Bei anderen Seitenverhältnissen als 4:3 ist der Digitalzoom nicht verfügbar!

 

Gruß

Inger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt?

Ist ja blöd, wenn da so ist.

Hab extra auf 3:2 eingestellt, da meine 1D Mk3 auch in diesem Format ist und die Bilder nicht unterschiedlich sein sollten.

Werd das mal testen, habe erstmal auf C1 so eingestellt, dass wenigstens da der D-Zoom funzt.

 

Danke für den Tipp!

 

Gruß, Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

 

Bei 4:3 funzt der DZ nur in den Automatikprogrammen.

Nicht jedoch in P,A,T,M.

Auf nur JPEG gestellt ist auch dann nicht der DZ frei geschaltet in zuletzt genannten Programmen.

Aber 4:3 ist auch automatisch eingestellt in den Automatikprogrammen.

 

MfG,

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Update:

 

Bei 4:3 funzt der DZ nur in den Automatikprogrammen.

Nicht jedoch in P,A,T,M.

Auf nur JPEG gestellt ist auch dann nicht der DZ frei geschaltet in zuletzt genannten Programmen.

Aber 4:3 ist auch automatisch eingestellt in den Automatikprogrammen.

 

MfG,

Patrick

 

Hm...der DZ geht doch in P, Av, Tv und M, bei 4:3 und JPEG......oder meinst du etwas anderes???:confused:

post-10732-1396083991,991_thumb.jpg

post-10732-1396083992,0488_thumb.jpg

post-10732-1396083992,0868_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich bin auch seit kurzem begeisterter Besitzer eine G1X (und einer SX 40 HS), :D an dieser Stelle vielen Dank für die Tips, die ich im Forum gelesen habe...

 

Zur Kamera passend hab ich einen lensmate-Adapter und einen B+W-Polfilter.

 

Da ich die Kamera mehrere Wochen auf einer Motorradreise durch Ostafrika nutzen möchte, muß allerdings noch ein purer Schutzfilter her.

 

Was würdet ihr empfehlen?

 

viele Grüße

 

p.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn schon, dann bei Enjoy... den B+W für 33 Euro. Schutzfilter Neutral Clear. Es geht zwar billiger, aber dei der Kamera und deeeer Reise!

Wer kann mir denn mit dem Problem der Weitwinkelkonverter helfen? Ich mache viel mit Panoramen und Landschaftsfotos. Jetzt flattert der WC-DC58A ins Haus und passt natürlich nicht, weil ein Filter-Adapter kein Konverter-Adapter ist. Ich vermute mal, das dauert noch. Der LA-DC 58E passt zwar zum Konverter, aber nicht auf G1 x. Hat von Euch da schon einer mehr Erfahrungen gesammelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Again what learned! Beim Canon-Support angerufen und erfahren, dass ein Filter-Adapter kein WWK-Adapter ist, die sehen auch anders aus. Solange Canon da keinen anbietet für seinen WC-DC58A, solange funktioniert er auch nicht. Mit Siolex, Raynox etc. habe ich keine Erfahrung. Sobald ich mehr weiß, gebe ich das hier weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit rund vier Wochen besitze ich als selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk eine G1X als kompakte Ergänzung zur 5 D MkII.

 

Die während zweier Kurzurlaube vorgenommenen Tests hinterließen bei mir jedoch im Ergebnis einen sehr negativen Eindruck, was vor allem daran liegt, dass die neue Kamera bereits nach kurzer Zeit Defekte aufwies und sich danach neue hinzugesellten.

 

Bereits nach wenigen Tagen des Einsatzes war der vordere Objektivtubus mit Kratzern und Riefen versehen, die offenbar aus dem Aus- bzw. Einfahren des Objektivs resultieren. Dem Geräusch war dies aber nicht zu entnehmen. Hinzu kam ein merkwürdiger gekräuselter langer Kratzer der sich auf dem vorderen Tubus fand und evtl. von der Montage herrührt.

Weitere Aufnahmen zeigten an einer bestimmten Stelle einen dunklen Fleck der auf Schmutz auf dem Sensor hindeutet, je nach Fokussierung und Blende jedoch recht scharf abgebildet wird. Abrieb vom Objektivtubus der sich im Innern der Kamera abgesetzt hat? Beim Fotografieren mit hohen Empfindlichkeiten, d.h. ab 1600 ISO aufwärts, zeigen sich, z.B. in den Himmelspartien oder anderen monochromen Flächen, braune Streifen, die horizontal abgebildet werden. Nach normalem Farb- bzw. Helligkeitsrauschen sieht es nicht aus. Die Streifen stören den Bildeindruck.

 

Nach einem Telefonat mit meinem Händler schaffe ich die G1X nun nach nur etwa 1 Woche Gebrauch zu ihm. Hoffnung auf einen Tausch machte er mir nicht, da spiele Canon wohl nicht mit. Meine Meinung dazu ist, wenn man es schon nicht schafft fehlerfreie Kameras auszuliefern und auf eine effektive Qualitätskontrolle vor der Auslieferung bei Canon verzichtet, so sollte man doch wenigstens etwas Kulanz zeigen. Zwar stellte ich auch bei EOS-Modellen schon nach kürzester Zeit Verschmutzungen fest, aber die Erfahrungen mit der G1X machen wenig Lust auf weitere Käufe.

 

Abgesehen von dem Ärger ist die Bildqualität der G1X bestechend. Ich kann sie problemlos mit den Aufnahmen sogar der EOS 5 D Mk II mischen. Sie ist zugleich die erste Kompakte bei der selbst der Digitalzoom durchaus brauchbare Ergebnisse liefert. Reichen die 112 mm mal nicht, kann man sich so zumindest behelfen.

 

Was ich vermisse, ist ein effektiver Schutz des Objektivs. Sonnenblende und Filteradapter lassen sich nicht gemeinsam verwenden. Bei montierter Gegenlichtblende ist es zudem fast nicht möglich den Objektivdeckel zu befestigen. Man kann die Gegenlichtblende damit nicht dauerhaft montiert lassen.

 

Bezüglich der Akkus, ich besitze 2 Originalakkus, kann ich sagen, dass deren Kapazität nach den ersten Ladezyklen zulegte und nun, stromsparendes Verhalten vorausgesetzt, für 200 bis vielleicht 300 Aufnahmen reichen.

 

Fazit: Top Bildqualität im unteren und mittleren Empfindlichkeitsbereich die mit einer 600D mindestens mithalten kann, Kit-Objektiven wohl sogar überlegen ist. Auf der anderen Seite eine schlechte Fertigungsqualität und unzureichende Qualitätssicherung bei Canon, keine Kulanz aber ein sehr hoher Preis. :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seit rund vier Wochen besitze ich als selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk eine G1X als kompakte Ergänzung zur 5 D MkII...

 

 

Hallo Hennes,

willkommen im forum ;)

 

du hast anscheinend ein weniger gutes Exemplar erwischt, das ist schade, sollte aber nicht verallgemeinert werden. Ich kenne inzwischen viele Nutzer, die völlig zufrieden mit ihrer G1X sind. Die Anzahl derer, die abgesehen von Fehlbedienungen, ein fehlerhaftes Gerät gekauft haben, hält sich im überschaubaren Rahmen. Zumindest was die öffentlichen Äußerungen in diversen foren betrifft.

 

Die Streifen bei Bildern mit ISO >1600 kann ich nicht bestätigen - die Anzahl von entsprechenden Fotos ist aber auch (zumindest bei mir) verschwindend gering - ich habe inzwischen über 4.000 Bilder mit der G1X gemacht. Bisher konnte ich so gut wie alles im Bereich bis ISO 100-1600 abdecken.

 

Was die Bildqualität betrifft, stimme ich dir uneingeschränkt zu. Ich ordne sie im Bereich eines 24-105/4L an der 5DMII ein. Aktuell habe ich noch eine 600D mit einem 15-85er Zoom im Einsatz - da liefert die G1X bessere Bildqualität ab.

 

Filteradapter + Sonnenblende + Objektivdeckel ist überhaupt kein Problem (siehe Foto) - alles aus dem low-cost-Bereich ;)

 

Mit der Akku-Leistung bin ich nicht zufrieden, über den Sucher rede ich erst gar nicht (ich nutze ihn auch nie), der rote Videoauslöser sitzt an saublöder Stelle (habe schon etliche ungewollte Zufallsvideos gedreht) und für den Transport habe ich bisher nur eine Kompromiss-Alternative zum mitgelieferten Trageriemchen gefunden.

Die paar Negativpunkte ändern aber nichts an meiner Zufriedenheit insgesamt, was die G1X betrifft.

 

post-18339-1396084217,9866_thumb.jpg

post-18339-1396084217,6764_thumb.jpg

ich sehe gerade, ich könnte mal wieder Staub wischen :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Hennes,

willkommen im forum ;)

 

du hast anscheinend ein weniger gutes Exemplar erwischt, das ist schade, sollte aber nicht verallgemeinert werden. Ich kenne inzwischen viele Nutzer, die völlig zufrieden mit ihrer G1X sind. Die Anzahl derer, die abgesehen von Fehlbedienungen, ein fehlerhaftes Gerät gekauft haben, hält sich im überschaubaren Rahmen. Zumindest was die öffentlichen Äußerungen in diversen foren betrifft.

 

Die Streifen bei Bildern mit ISO >1600 kann ich nicht bestätigen - die Anzahl von entsprechenden Fotos ist aber auch (zumindest bei mir) verschwindend gering - ich habe inzwischen über 4.000 Bilder mit der G1X gemacht. Bisher konnte ich so gut wie alles im Bereich bis ISO 100-1600 abdecken.

 

Was die Bildqualität betrifft, stimme ich dir uneingeschränkt zu. Ich ordne sie im Bereich eines 24-105/4L an der 5DMII ein. Aktuell habe ich noch eine 600D mit einem 15-85er Zoom im Einsatz - da liefert die G1X bessere Bildqualität ab.

 

Filteradapter + Sonnenblende + Objektivdeckel ist überhaupt kein Problem (siehe Foto) - alles aus dem low-cost-Bereich ;)

 

Mit der Akku-Leistung bin ich nicht zufrieden, über den Sucher rede ich erst gar nicht (ich nutze ihn auch nie), der rote Videoauslöser sitzt an saublöder Stelle (habe schon etliche ungewollte Zufallsvideos gedreht) und für den Transport habe ich bisher nur eine Kompromiss-Alternative zum mitgelieferten Trageriemchen gefunden.

Die paar Negativpunkte ändern aber nichts an meiner Zufriedenheit insgesamt, was die G1X betrifft.

 

[ATTACH]70494[/ATTACH]

[ATTACH]70493[/ATTACH]

ich sehe gerade, ich könnte mal wieder Staub wischen :eek:

 

Hallo Winnetwo,

 

Deine Lösung zu Filteradapter + Sonnenblende + Objektivdeckel finde ich klasse. Wo hast Du die Teile her und welche Filtergröße paßt? Großartig auch das Du einen vernünftigen Objektivdeckel verwenden kannst, über das friemelige Originalteil ärgere ich mich laufend. Von welchem Objektiv stammt der Deckel?

 

Die Akkuleistung könnte in der Tat noch etwas besser sein. Zuerst war ich absolut enttäuscht von der Leistung der Akkus, aber wie gesagt nach mehrmaligem Laden besserte es sich etwas. Gleichwohl kein Vergleich mit meiner alten G9. Ich liebäugele ernsthaft mit einem dritten Akku. Daran habe ich bislang noch bei keiner Kamera gedacht.

 

Bezüglich des Videoauslösers teile ich Deine Meinung voll und ganz. Er sitzt wirklich an einer, um es freundlich zu formulieren, extrem ungünstigen Stelle. Ich habe auch schon ein paar ungewollte kreative Clips gedreht. Bei einem sieht man nur die Füße und Beine vorbeigehender Passanten, das wirkt schon fast wieder kreativ:D, leider ist der Clip zu kurz. Schade, der Oskar muß warten:rolleyes: .

 

Angesichts der ansonsten hervorragenden Bildqualität kann man in der Tat mit diesen Mankos leben. Ich habe an meiner 5D MkII ein 24-105er und rein vom optischen Eindruck her kann die G1X da absolut mithalten. Bei dem 24-105 fällt sogar die Schärfe zum Rand hin deutlicher ab.

 

Meine G1X habe ich heute erst mal zum Händler geschafft. Er meinte die Riefen im Tuibus könnten auch davon herrühren das sich Schutz unter der Ring gesetzt habe. Aber bereits nach zwei Tagen Gebrauch und ich behandle meine Kameras sehr sogfältig. Wenn das etwas drunter war, dann schon ab der Montage. Mal sehen wie Canon reagiert und wann Canon reagiert. Momentan bin ich recht noch sauer. Auch weil mir die Kamera ansonsten gut gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wie beurteilst Du die AF-Geschwindigkeit? Da liest man immer viel Negatives…

 

Gruß,

 

Jens

 

Hallo Jens,

 

ich war mit der Kamera im Spreewald unterwegs und in Hamburg. Dabei ist mir die Autofokus-Geschwindigkeit nicht negativ aufgefallen. Im Spreewald habe ich von einem fahrenden Kahn aus fotografiert, das klappte ganz gut. Auch im Tierpark Hagenbeck hatte ich keine Schwierigkeiten. Nur bei den Papageientauchern war es mit dem Fokussieren nicht so einfach, aber das lag daran, dass die schwimmenden Vögle aufgrund der starken künstlichen Dünung abrupt aus dem Bildfeld verschwanden oder aber schlicht plötzlich tauchten. Kein Herz für Fotografen die Tierwelt:).

 

Mag sein dass die G1X etwas langsam ist bei sich schnell bewegenden Objekten, aber dazu konnte ich noch keine Erfahrungen sammeln. Keinesfalls ist es so wie bei der ersten Digitalkamera die ich beim Händler vor Jahren ausprobiert habe. Ich hatte einen sich langsam bewegenden Passaten anvisiert und als die Aufnahme gemacht war, war er nicht zu sehen. Das passiert mit der G1X mit Sicherheit nicht. Ich halte sie hinsichtlich ihrer Schnelligkeit für den alltäglichen Gebrauch und die allgemeine Reisefotografie für uneingeschränkt geeignet. Die Sportfotografie ist ohnehin nicht die Domäne einer Kamera wie der G1X. Die teilweise sehr drastischen Einschätzungen zur AF-Geschwindigkeit halte ich daher für etwas übertrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wie beurteilst Du die AF-Geschwindigkeit? Da liest man immer viel Negatives…

 

Gruß,

 

Jens

 

hallo Jens,

 

der AF ist sicherlich geringfügig langsamer als ich es von DSLR´s oder mFT gewohnt bin. Aber bei meiner Art zu fotografieren, stört das nicht im Geringsten. Man muss aber auch erwähnen, dass der AF enorm präzise arbeitet. Er trifft bei mir immer da, wo ich ihn haben will.

 

Für schnelle Knipser ist die G1X nicht geeignet, für die Zielgruppe ist sie nicht gemacht worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Winnetwo,

 

Deine Lösung zu Filteradapter + Sonnenblende + Objektivdeckel finde ich klasse. Wo hast Du die Teile her und welche Filtergröße paßt? Großartig auch das Du einen vernünftigen Objektivdeckel verwenden kannst, über das friemelige Originalteil ärgere ich mich laufend. Von welchem Objektiv stammt der Deckel?

 

Die Teile hab ich alle bei ebay geschossen. Der Deckel (58mm) war auch gebraucht zu ersteigern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die G1X seit 2 Tagen und bin schwer begeistert.

Die BQ ist erste Sahne. Ich habe mich schon an einigen Kompakten versucht (G10, LX3, X-10) und war im Zweifelsfall mit der BQ nicht zufrieden. Sie haben ihre Sache schon sehr gut gemacht, aber die Sensorgröße verlangt halt ihren Tribut.

Sie ist zwar schon von der Größe und Gewicht her hart an der Grenze, aber für mich noch kompakt.

Mit der AF Geschwindigkeit kann ich gut leben.

 

Meine Kritikpunkte:

Lichtstärke im Telebereich, aber das ist nu mal Physik. Mehr Lichtstärke würde da auch zwangsläufig eine neue Größendimension erfordern.

Als Besitzer einer X-100 und X-Pro1 sag ich zum Sucher mal nichts ;)

Naheinstellgrenze. Das ist echt ein wenig schade. Da hätte ich mir eine bessere Makrotauglichkeit gewünscht.

Aber das auch diese Kamera keine Eierlegende Wollmilchsau ist, überrascht mich dann doch nicht so sehr. :)

 

Gruß

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Hatte kürzlich folgende negative Erfahrung:

Beim Zoobesuch verdunkelte sich das Display mit zunehmender Drehung Richtung Hochkant, sodass man kaum noch etwas erkennen konnte.

Beide Hochkantpositionen waren betroffen.

Bild war aber normal aufgenommen.

 

Könnte es sein, dass es der Cam zu warm war?

Ist auch noch nicht wieder aufgetreten.

 

Wer hatte sowas auch schon?

 

 

MfG, Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Canon74,

dieses Problem hatte ich exakt bei der S95 von Canon. Wenn die Kamera eine Zeit lang in Gebrauch war, wurde beim Senkrechtdrehen der Monitor schwarz. Beim Zurück auf waagerecht war der Monitor wieder da.

Man hat mich nicht ernst genommen. Danach habe ich die Kamera zurück gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...