Jump to content

Empfohlene Beiträge

Sie soll u.a. den selben Sensor und dasselbe Rückseiten-LCD-modul besitzen wie die K-5. (also kommt sie im APS-C Format)

.. und zum selben Datum wie die neue Olympus OM-D vorgestellt werden.

 

  • The name is K-01
  • K-mount!
  • Black & white body color (black keynote), white and black (white tone), black and yellow (based on black and white, yellow leather) three different colors.
  • The sensor is the same spec K-5 (Click here to see that camera). And same rear LCD.
  • Full HD video
  • Shutter speed to 1 / 4000 p to 30 seconds
  • Contrast AF, AF 81 Split
  • Built-in pop-up flash
  • 121mm width, 79mm height, 59mm depth
  • 560g in weight with battery

Das wird ja ein Super Mirrorless Year!!! ;)

 

Quelle: Mirrorless Rumors | Blog | Hot! Pentax K-01 mirrorless camera coming soon?

bearbeitet von FattyArbuckle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ich sehe noch nicht so ganz den Sinn dieser Kamera.

Warum behält man bei einer Spiegellosen Kamera das große Auflagenmaß?

Anstatt den "Spiegelkasten-Raum" zu verschenken, könnte man das Auflagenmaß kleiner machen und bei Verwendung von K-Mount Optiken einen Adapter benutzen. So wird es doch einfach nur eine Pentax K-r mit elektrischem Sucher und Kontast-AF. Und sind die tollen Pentax-Limiteds, die sich für solch eine Kamera anböten, überhaupt K-AF tauglich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei den Limited Artikelbeschreibungen steht zumindest: Anschluss PENTAX K(AF) oder gibt es da Unterschiede bei Pentax's K- AF-Objektiven? K-AF-Mount-Infos

 

Weitere Infos:

 

* will come with a new lens: DA 40mm f/2.8XS

* there will be three new lenses

* three different colors: Black & white body color, white and black, black and yellow

* optical viewfinder

* there will be also an EVF, not clear if it will be built-in or optional

 

Falls es sich bei dem XS-Lens um ein Limited handelt, wäre es dieses:

http://www.pentax.de/de/group/14/product/21550/body/images/foto-objektive.php

bearbeitet von FattyArbuckle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was mich etwas irritiert sind die Masse - Halb so tief wie Breit. :eek:

Wenn die SLR-Objektive auf dem Sensor scharf abbilden sollen, muss das so sein :o

Miss mal die Tiefe einer beliebigen Systemcam incl. Adapter :D

 

Pen(n)tax brütet seit Jahren an so einer "Kompakten" mit K-Bajonett: auf einer längst vergangenen PMA wurde ein Dummy ausgestellt (finde leider den Link nicht mehr). Ob das heute noch so viel Sinn macht gegenüber den kompakten mFT-Systemen?

 

Warten wir's ab.

Für mich kommt es sowieso nicht mehr in Frage:

alle Pentaxobjektive sind verkauft und mFT ist soo viel kompakter :D

 

@ naturfokkusiert:

Warum sollten die Limiteds nicht K-AF tauglich sein?

Der K-AF misst den Kontrast über den Sensor. Da bin ich zuversichtlich dass Pentax es schafft, die AF-Ansteuerung über die Welle vom Body aus zu regulieren.

Gute Kameras können die schon bauen - ich würde heute die K5 der gesamten SoNikCa-Konkurrenz vorziehen, falls ich noch eine DSLR wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe keinen großen Sinn in dieser Kamera:

 

- mit 560 Gramm wird sie genauso schwer wie eine DSLR

 

- mit Pentax K-AF Bajonett bleiben auch die Objektive genauso groß wie bei einer DSLR mit APS-C Sensor

 

- neu ist nur der Verzicht auf den Spiegelkasten, nun ja .....

 

Nicht gerade die Innovation des Jahres ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

- neu ist nur der Verzicht auf den Spiegelkasten, nun ja .....

 

 

Es sieht doch so aus, das der "Spiegelkasten" bleibt, nur der Spiegel und das Pentaprisma fehlen.

Letzterer wird durch einen EVF ersetzt.

Die Jungs bei Pentax wollen die Kunden mit den "alten" Gläsern erst einmal halten. ... denke ich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sehe keinen großen Sinn in dieser Kamera:

 

- mit 560 Gramm wird sie genauso schwer wie eine DSLR

 

- mit Pentax K-AF Bajonett bleiben auch die Objektive genauso groß wie bei einer DSLR mit APS-C Sensor

 

- neu ist nur der Verzicht auf den Spiegelkasten, nun ja .....

 

Nicht gerade die Innovation des Jahres ;)

 

Zu Beginn werden einige Pentax user erst mal murren, sich dann aber an das spiegellose Konzept gewöhnen, nachdem Pentax die DSLR Modelle ausgetauscht hat.

Vorteile sind, dass die Objektive einfach ohne Adapter weitergenutzt werden können und der elektronische Sucher gerade auf APS einige funktionale Vorteile hat, darunter auch die Grösse des Sucherbildes.

Das ist ähnlich wie bei Sony, wo es zunächst viele Vorurteile gegenüber den neuen Suchern gab, inzwischen die SLts jedoch recht akzeptiert sind. Der Unterschied zu Pentax wäre bermutlich nur der, dass man bei Sony den Phasen AF nicht aufgegeben hat, ansonsten sind die SLts nichts weiter als grössere spiegellose Systemkameras.

 

Die grösseren Gehäuse haben eben andere Vorteile alsdie kleineren der neuen spiegellosen Systeme. Darüber wurde schon oft diskutiert, für beide Bauweisen gibt es Interessenten, in diesem Forum naturlich im wesentlichen die Sympathisanten der kleinen Modelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant würe es wenn das Auflagemaß reduziert würde, das Bajonett aber bliebe. Existierende K-Objektive bekämen dann einen Zwischenring mit dem auch ein Stangen AF möglich wäre und dazu würde noch eine neue, kompaktere Objektivserie lanciert. Achja, und natürlich abgedichtet wäre schön, das wäre auf jeden Fall ein gutes Alleinstellungsmerkmal und würde zu Pentax passen.

 

Es bleibt spannend. Dann würde die G1 engültig im Schrank bleiben oder in der Bucht ertränkt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vermutlich ein mit (etwas) heisser Nadel gestricktes Übergangsmodell, um im Segment wenigstens etwas mitmischen zu können - da sollte eigentlich noch etwas besseres kommen ... warten wir´s doch einfach ab.

"Heise Nadel" :D - die ist eher seit Jahren erkaltet! :eek:

Das erst Dummy-Foto geisterte vor vielen Jahren mal durch einen dpreview-PMA-Bericht (finde leider den Link nicht, es muss einige Zeit vor der Sony R1 gewesen sein).

Damals wäre das die erste Spiegellose für Wechselobjektive gewesen - heute muss die Cam schon was ganz besonderes bieten, um erfolgreich zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um das Auflagemass der K-01 zu errechnen, zieht doch einfach die Gehäusetiefen von K5-K01 voneinander ab - und subtrahiert den Wert vom Auflagemass der K5 :D

 

So eifach geht das wohl nicht. Die Gehäusetiefe wird einschließlich Griff ermittelt.

Wir wissen ja noch gar nicht, wie die neue aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, an den blöden Griff hab ich gar nicht gedacht .. wer weiss vllt. liegt der ja dahinter. Es gibt ja auch Gerüchte, wonach das Gehäuse eher in Richtung Optio gehen soll :mad:

Aber auch ohne dessen Einbezug geht die Formel sicher nicht auf.. ist ja nicht mehr lange hin, bis wirs genau Wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Heise Nadel" :D - die ist eher seit Jahren erkaltet! :eek:

Das erst Dummy-Foto geisterte vor vielen Jahren mal durch einen dpreview-PMA-Bericht (finde leider den Link nicht, es muss einige Zeit vor der Sony R1 gewesen sein).

Damals wäre das die erste Spiegellose für Wechselobjektive gewesen - heute muss die Cam schon was ganz besonderes bieten, um erfolgreich zu sein.

Heureka - dieser Prototyp wurde 2006(!) gezeigt: http://www.dpreview.com/articles/photokina2006/Pentax/IMG_0409.jpg

bearbeitet von charlyR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von octane
      Ricoh hat die neue Edelkompakte GR III mit 24MP APS-C Sensor vorgestellt. Neu hat die Kamera einen Touchscreen und einen stabilisierten 24MP APS-C Sensor. Ich gehe mal davon aus, dass das ein naher Verwandter des Sensors aus den Sony A6300/6400/6500 Modellen  ist.  Das 2.8/18mm Objektiv ist eine Neuentwicklung und auf hohe Bildqualität ausgelegt. Da bin ich mal sehr gespannt.
      Das Display ist leider nicht beweglich, was ich extrem schade finde und ein elektronischer Sucher ist auch nicht vorhanden. Es ist nur ein zusätzlicher optischer Aufstecksucher lieferbar. Dafür ist die Kamera mit nur 257 Gramm extrem leicht für eine APS-C Kamera mit IBIS.  Sie ist auch wie ihre Vorgänger sehr kompakt. Ein Augen AF ist nicht erwähnt. Der AF soll jedoch sehr flott sein.
      Die Naheinstellgrenze liegt bei 10cm. In der Makrostellung sogar bei nur 6cm.
      Die GR III soll im März lieferbar sein.
      UVP liegt bei 899 Euro bzw. 1049 CHF

      Photoscala.de: Ricoh präsentiert Edel-Kompakte GR III

      dpreview.com: Ricoh GR III, with updated lens, 24MP APS-C sensor and in-body IS to ship in March
      Die GRIII bei Ricoh
       
       
       
    • Von jörn93
      Hallo zusammen,
      ich bin neu in diesem Forum und hoffe, hin und wieder den einen oder anderen Expertentipp bei der Benutzung meiner Lumix G70 zu bekommen.
      Konkret habe ich im Moment folgende Frage:
      Von meiner alten Pentax Spiegelreflexkamera (MZ-50) habe ich noch ein Sigma-Tele/Makro-Objektiv: 70-300 DL Macro Super. Gibt es einen Adapter, mit dem ich das Objektiv auch auf der Lumix G70 verwenden kann? Und wenn ja, wäre das mit Einschränkungen verbunden (etwa bzgl. Autofokus)?
      Großen Dank für kundige Hilfe!
       
       
    • Von somo
      Das käme ja ziemlich... unerwartet...
      Mal sehen ob sich das bestätigt.
       
      https://www.mirrorlessrumors.com/new-pentax-lx-mirrorless-system-camera/
    • Von Dirk3791
      Hallo zusammen,
       
      ich habe viele (lichtstarke) Objektive für Pentax mit Blendenring (darunter alte manuelle Schmückstücke...) und ohne eigenen Blendenring (DA-Reihe/ Limited etc.). Mich würde schon reizen,
      die eine oder andere Linse an der G81 auszuprobieren. Das gleiche Spiel für Nikon APS-C und Vollformat.
       
      Inzwischen weiß ich, dass es hierfür zwei verschiedene Adapter gibt. Zum Beispiel den Adapter von K&F für ca. 20 Euro und von Novoflex mit
      Blendenring, der ca. !!! 8x !!! so viel kostet. Habe mich vorher mit der Materie nie beschäftigt.
       
      Mit dem Novoflex kann ich demnach auch die Linsen ohne eigenen Blendenring nutzen laut Produktbeschreibung. Wobei es hierfür keine wirkliche Skalierung auf dem Adapter gibt.
       
      Verständnisfragen:
       
      - Heißt folglich, dass ich die DA-Objektive am K&F überhaupt nicht nutzen kann? 
      - Oder nur mit Offenblende?
      - Oder habe ich im Menü der G81 die Möglichkeit die Blende per Hand einzustellen?
      - Ganz blöde Frage. Bin irritiert durch Antworten im Internet: z.B. Ein Pentax DA 1,8 50 mm (Crop 1,5 = 75mm KB) unter APS-C verhält sich unter MFT wie ein 2,5 (Crop 2,0 =  100 mm KB).
         Richtig?
         - Oder habe ich > quasi unverändert< die "gleiche" Lichtstärke wie beim Olympus Zuiko 45mm 1,8 für mft?
       
      Klar ist mir natürlich, dass durch den Adapter eine rein mechanische Verbindung hergestellt wird und nur manueller Fokus geht... 
       
      Wäre super, wenn mir jemand die Fragen kurz beantworten könnte. Der Novoflex-Adapter wäre mir aber definitiv zu teuer, um es nur mal "auszuprobieren".
       
      Gruß
      Dirk
       
       
       
       
    • Von lsp91
      Hallo liebe Forengemeinde,
       
      im Oktober möchte ich mir eine neue Systemkamera zulegen.
      Am meisten tendiere ich momentan, auch aufgrund meines Budgets (max. 700-800€), zur E-M10 II.
      Hierbei würde ich das Pancake Kitzoom auf jeden Fall nehmen, bin aber noch unschlüssig, ob es sich lohnt, das 40-150mm für 100€ mehr noch dazu im großen Kit zu nehmen.
      Wie ist dieses Telezoom so?
       
      Alternativ hatte ich auch lange mit der Pentax K-70 geliebäugelt, die steht aber momentan erstmal auf Platz 2 aufgrund des i nsgesamt größeren Gewichts / Packmaßes des Systems.
       
      Vielleicht könnt Ihr mir bei meiner Entscheidung weiterhelfen?
       
      Viele Grüße
       
×
×
  • Neu erstellen...