Jump to content

Rückenansicht...


Guest herudu
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...einer Kohlmeise mit ISO 3200. Es ist eine Schande, so viele Vögel und kein Licht. Es juckt aber trotzdem im Auslösefinger. Also ISO hoch, Verschlusszeit runter, damit man die kleinen hyperaktiven Federbälle einigermaßen scharf erwischt. Mit dem Ergebnis, dass es mit der Gh2 verrauschte Bilder gibt.

Ich habe hier mal eines in mehreren Durchgängen immer nur wenig entrauscht und geschärft, da mir bei einer einmaligen ausreichenden Entrauschung zu viele kleine Details und Schärfe verlorengingen. Das kann man ja an solch einem Bild mit den feinen Gefiederstrukturen besonders gut erkennen. Herausgekommen ist dann dieser Kompromiss. Was meint ihr, kann man das Bild gelten lassen?

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Dass der Fokus ein wenig mehr nach hinten auf's Auge nebst Schnabel müsste, weiß ich, der Kleine hat sich doch noch bewegt, somit liegt die Schärfeebene mehr auf dem Rückengefieder.

 

Es geht mir aber um eine grundsätzliche Beurteilung des Workflow-Ergebnisses betr. Entrauschung und Schärfe.

Nachfolgend noch je ein 100% crop des Bildes aus dem RAW-Konverter ohne weiteres Postprocessing und nach der Bearbeitung.

 

100% crop unbearbeitet

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

100% crop nach der Bearbeitung

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Ich tendiere zu der Meinung,dass die GH2 für ISO 3200 ungeeignet ist.

Link to post
Share on other sites

Guest outsourced

Hallo Herbert,

 

ich würde hier anders vorgehen, und zwar nur den Hintergrund entrauschen im Gefieder fällt dies beim üblichen Betrachten nicht auf...sollte allerdings permant die 100% Ansicht erfoderlich sein hilft auch bessere Hardware..

 

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

 

quick & dirty mit ein paar Mausklicks, aus der Originaldatei ist sicher viel viel mehr zu erreichen..

Link to post
Share on other sites

Ja danke, der Hintergrund ist jetzt sehr schön homogen, und stimmt, das Gefieder ist geradezu prädestiniert um das Rauschen zu verbergen.

Im Original hätte ich jetzt evtl. noch den Fehlfokus per selektiver Schärfung kaschieren können, so dass es zumindest in kleinerer Ansicht vermutlich kaum auffallen würde.

Aber mit ein paar Mausklicks? Das saubere Maskieren ist bei mir immer sehr mühselig und dauert recht lange. Oder weißt Du einen einfacheren Weg, gerne auch per Gimp, den Du mit ein paar kurzen Worten beschreiben kannst?

Link to post
Share on other sites

Guest outsourced

Hallo Herbert,

 

mit GIMP, es sollten ein paar Plugins installiert sein, ich denke das ist kein Problem, u. zwar "Wavelet entrauschen" , "Wavelet schärfen" , "High Pass Filter" und ausserdem ein paar Scripte aus "FX-Foundry". Dies findet man alles hier -->

 

 

GIMP Plugin Registry | A repository of optional extensions for the GIMP.

 

Zum eigentlichen Vorgehen, ich lade das Bild, wende unter Farben: Werte, Kurven eventuell Korrektur an. Danach wird eine neue Ebene erzeugt, auf diese Ebene wird nun der Filter angewendet z. B. "Wavelet entrauschen" , danach fügt man eine Ebenenmaske (weiß volle Deckkraft) dieser Ebene zu.

Man wählt das Malwerkzeug "Pinsel" und kann nun in entsprechenden Bereichen den angewandten Filter wegradieren, dabei sollte man etwas mit der Einstellung des "Pinsels" experimentieren (Deckkraft, Verlauf, Größe) um weiche Übergänge zu schaffen....hat man sich vertan u. zuviel wegradiert, keine Panik Pinsel umschalten u. wieder zumalen. Hört sich sicherlich kompliziert an...ist es aber nicht, einmal mit etwas Übung die Einstellung gefunden kann man das ganze auch auf andere Filter anwenden..

Danach Ebenen vereinen, Bild skalieren u. vielleicht schärfen.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank,

Wavelet entrauschen war mir bisher nicht bekannt, muss mich wohl besser auf dem Laufenden halten (plugin-mäßig). FX-Foundry-scripts mit Hochpass kenne und nutze ich. Dann werde ich mich nach Weihnachten mal damit beschäftigen, ist ja jetzt die richtige Jahreszeit für Indoor-Aktivitäten. Ich werde berichten. Zunächst aber geht's nachher in den Weihnachtsurlaub, und unterwegs mit dem Laptop macht EBV mir keinen Spaß.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...