Jump to content

Nex 5N als Alternative zur G2 ?


puschmaika
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

Ich bin von einer D90 auf Lumix umgestiegen weil schön klein und immer dabei. Hauptsächlich fotografiere ich Street und HDR WW Aufnahmen von alten maroden Gebäuden.

Mein Fotofachhändler der anscheinend von Lumix System sehr begeistert ist hat mir die GF Reihe empfohlen.

Von der GF2 bin ich innerhalb von 2 Tagen auf die G2 umgestiegen weil mir der Sucher fehlte. Das hat sich inzwischen relativiert und ich nutze zu 80 % das Display.

Nex und Pen hatte ich noch nicht wirklich auf dem Schirm, mal davon abgesehen das er auch nur eine Nex im Laden hatte.

Vorweg: Ich bin mit der G2 und dessen Bedienung absolut zufrieden, von der Objektivauswahl ganz zu schweigen. Die ersten Tage habe ich nichts vermisst und die Bildqualität bei Tageslicht war 1a.

Da bei einem normalen 9-17 Uhr Job an fotografieren bei Tageslicht, angesichts der Jahreszeit, ja nicht zu denken ist viel mir in den letzten Tage die absolut schlechte Bildqualität in lowlight Situationen auf.

Bewegte Objekte > beleuchteter Weihnachtmarkt > kurze Verschlusszeit > bescheidenen ISO Grenze = absolut grottige Bilder.

Selbst mit dem 20 mm 1.7 Pancake kommt nicht soviel Licht rein das ich die Iso runternehmen könnte um akzeptable Bilder zu bekommen. Über ISO 400 ging GAR NIX !!!

 

Kurzum:

Ich habe lowlight Bilder im Bilderthread der Nex 5N mit Kitobjektiv gesehen und bin begeistert von der Qualität. Bereits ooc im Automatikmodus scheint dort wesentlich mehr möglich zu sein als mit der G2 und das mit einem Kitobjektiv !

 

Evtl. bin ich momentan auch einfach nur angepi....t vom rauschen der Lumix ?!

 

Da mein Fotofachgeschäft nicht auf Nex eingeschossen ist muss ich mich hier nun schlaumachen was das richtige System für mich ist.

 

APSC Senior ist Dank der Erklärung von User Suedlicht nun klar.

Kitobjektiv ist ok ? Ist das Pancake 16 mm brauchbar ?

Mit dem Adapter kann ich welche günstigen Festbrennweiten zB von Canon nutzen ?

 

In 2012 soll es ein 35er und 50er geben. Grade das 50er wäre mir wichtig

Die Kamera werde ich mir morgen mal beim Händler ansehen, mal sehen ob er mich wieder Richtung Lumix drängen möchte.

Ich wäre für jede Meinung pro oder Contra Lumix G2 vs Nex 5N dankbar.

 

Grüße aus Osnabrück.

Edited by puschmaika
Link to post
Share on other sites

  • Replies 76
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Hallo,

das Kit-Objektiv ist für ein solches nicht schlecht, aber sicher nicht mehr.

Das 16er ist berüchtigt für Unschärfe in den Ecken, aber die meisten Kritiker vergessen dabei völlig, das es ein Weitwinkelobjektiv ist - oder sie vergleichen es mit Objektiven, die ein vielfaches kosten.

 

Mit dem Adaptieren ist es doch eigentlich auch nicht anders als bei mFT (also deiner Lumix). Jedes Objektiv, das keine Elektrik hat (und damit kein AF), dafür aber einen Blenden- und einen Fokusring, lässt sich anschließen. Insofern ist die Frage, welche Objektive von Canon du meinst. Die alten FD-Objektive tun, die neuen (z.B. der D90) natürlich nicht.

 

Als Besonderheit bei Sony kommt aber hinzu, dass man auch die Objektive der Sony-DSLRs adaptieren kann, und da Sony mal Minolta übernommen hatte, auch diese (mit Elektrik und AF!). Sony bietet dafür 2 Adapter an - einen einfachen, bei dem viele Objektive keinen, oder nur einen sehr langsamen AF haben und einen mit halbtransparentem Spiegel, der dann sogar den schnellen Phasen-AF für alle Objektive bietet. Das ist natürlich alles nicht billig.

 

Ein Hinweis noch: NUR die NEX-5N hat den Anschluss für den elektronischen Sucher. Der ist zwar auch nicht billig, aber der beste, den man für Geld überhaupt bekommen kann.

Bitte glaube nicht, die NEX sei ein billiges System, nur weil die Kamera recht günstig ist (was natürlich erst Recht für die Auslaufmodelle gilt).

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

(aus gleichem Grund von mFT zur NEX gekommen)

Link to post
Share on other sites

Hallo Suedlicht,

gut das ist wohl mit allen Kitobjektiven so, das 14-42 von Lumix ist auch nicht der Hit. Beim 16er habe ich mir das auch gedacht weil der Aufpreis für das Doppelzoomkit so gering ist.

 

Zusätzlich zum Doppelkint würde mich eine FD Festbrennweite ala Canon 50 mm FD alternativ 35 interessieren, aber auch nur bis das 50 mm von Sony draußen ist.

 

Elektronischer Sucher wäre eine Option die ich hinten anstellen würde da ich momentan mit dem Display gut zurecht komme.

 

Ich hoffe das sich der finanzielle Aufwand nun doch eine Nex zu kaufen in der Bildqualität bei allen Lichtsituationen widerspiegelt aber je länger ich mir Bilder hier im Forum oder bei Flicker ansehe, desto mehr scheint sich dieses zu bestätigen.

 

Die G2 mit Kit und 20mm hat knapp 650 € gekostet, jetzt nochmal 750 € für das Nex 5N Doppel Kit. Man Man , frohe Weihnachten.

 

Mal sehen ob ich mit der Bedienung der 5N zurechtkomme aber wie man liest kann man anscheinend alles wichtige auf Taste legen.

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

Kannst ja mal nach einem Konica Hexanon 1,7/40 Ausschau halten. Interessante Brennweite, lichtstark, günstig und der Adapter ist etwas kürzer als bei Canon. Verzeichnet vielleicht etwas mehr als andere hochwertige Festbrennweiten, ist aber erträglich.

Ansonsten bevorzuge ich Olympus OM. Immer recht kompakt, Filterdurchmesser fast immer 49mm, schön gummiert, Blendenring immer vorn - haptisch ein Genuss.

--> Olypedia.de: OM-System

 

Gruß,

das Südlicht

Link to post
Share on other sites

Hallo puschmaika,

 

herzlich willkommen im Forum.

Als leidenschaftlicher G-Man gebe ich es ja ungerne zu - die NEX, speziell meine neue 5n steckt die Gs in den Sack, da gibt es kein vertun.

Nun kann man mit dem bisher miserablen Objektivangebot kommen, Fakt ist aber - wer, wie ich, gerne Altglas nutzt, das man immer noch, gemessen an der Qualität, spottbillig erwerben kann, zieht mit der NEX das große Los.

Das ist jetzt wohl meine sehr persönliche Meinung, aber wenn du erstmal ein sehr preiswert erhältliches 50mm Objektiv - sei es von Minolta oder ein Olympus OM - an der NEX getestet hast, möchtest du fast nichts anderes mehr haben ...

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Noch eine Ergänzung zum 16er: Ich kann darüber absolut nicht meckern. Vermutlich ist es offenblendig nicht die Offenbarung. Aber zumindest ab 5,6 finde ich es absolut brauchbar.

 

Die schlechten High-Iso-Eigenschaften der Lumixe (G1 bei ISO 800 nur mit sehr viel Nachbearbeitung zu gebrauchen) und der schlechtere Dynamikumfang haben mich im Sommer auch zum Umstieg auf Sony NEX verleitet. Ich habe es nicht bereut :-).

 

Schönen Gruß,

Lümmel

Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Antworten !

 

Wie kommt Ihr G-Männer mit der Bedienung der Nex zurecht ?

 

Überlege noch stark ob es bei einem eventuellen Systemwechsel ein Kit mit dem 18-55 oder 18-55 + 16 mm werden soll ? da ich mich den ersten Monat erstmal mit dem Kit beschäftigen werde und nach *Altglas" ausschau halten werde.

Ich warte nur drauf das es 14 Uhr wird und ich Dienstende habe :-)

 

Grüße

Link to post
Share on other sites

Ich toppe dies auch noch, die G3 hat bei Iso400 mehr Details als die Nex5n bei Iso2000.;) Also jetzt mal ernsthaft, dies dürfte wohl mehr mit den Einstellungen der Jpegengien zusammenhängen als mit dem tatsächlichen 2/3 Blendenvorteil des Nexsensors. Schau dir die Raws an, zieh den geschummelten Isowertvorteil der Nex ab und dann sieht die Sache doch etwas realistischer aus. Vor allem wenn man nicht gerade das 24 1.8, benutzt sondern die anderen lichtschwachen Kitlinsen oder Altglas welches abgeblendet wird um Schärfe und Kontrast zu heben. :rolleyes:

Mfg

Link to post
Share on other sites

Überlege noch stark ob es bei einem eventuellen Systemwechsel ein Kit mit dem 18-55 oder 18-55 + 16 mm werden soll ?

Nimm das 16er unbedingt mit! Zum einen ist es nicht so schlecht, wie einem immer glauben gemacht wird, zum zweiten nimmt es die sehr günstigen, aber guten Konverter für WW und Fisheye auf, zum dritten gibt es kaum bezahlbare Alternativen im WW-Bereich.

 

Schönen Gruß

vom Südlicht

 

PS: Zum vierten nimmt es - selbst mit aufgesetztem WW-Konverter - wenig Platz in der Tasche ein.

Link to post
Share on other sites

Mein Wechsel von mFT zu Sony NEX war ein absoluter Glückstreffer!

 

Die mFT's (hatte die GF1, P2, E-PL1 und E-PL2) sind klasse Kameras und die Objektivalette ist hervorragend, aber an die Dynamik und High ISO der NEXen kommen sie nie und nimmer ran.

Die NEX-5n hat alle meine Erwartungen übertroffen und mutiert zur besten Kamera die ich hatte (da zähle ich auch eine Canon 50D dazu).

 

Allerdings liegt mein fotografischer Fokus nicht unbedingt im hochdynamischen Bereich, so dass ich viel Altglas einsetze (Olympus OM und Voigtländer).

Die OM's gehen an der NEX überraschender Weise sogar noch besser als an den PEN's.

 

Wer sein Hauptaugenmerk auf Schnelligkeit legt, sollte bei mFT bleiben. Da muss Sony an Speed und Gläsern noch etwas nachlegen...

 

Zum 16er:

Ich hatte erst die NEX3 und war ziemlich enttäuscht von der Leistung.

Hatte aus Frust das 16er sogar wieder verkauft.

Seit der NEX-5n bin ich auch mit dem neuerlichen SEL 16er mehr als zufrieden. Selbst der Konverter verrichtet eine klasse Arbeit!

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Antworten !

 

Wie kommt Ihr G-Männer mit der Bedienung der Nex zurecht ?

 

Überlege noch stark ob es bei einem eventuellen Systemwechsel ein Kit mit dem 18-55 oder 18-55 + 16 mm werden soll ? da ich mich den ersten Monat erstmal mit dem Kit beschäftigen werde und nach *Altglas" ausschau halten werde.

Ich warte nur drauf das es 14 Uhr wird und ich Dienstende habe :-)

 

Grüße

 

Als G-Man biste ja leidensfähig :D.

Die etwas bessere Bildqualität der G 3 ist erkauft mit einem kleinen Haptiknachteil- und Bedienelementeverlust gegenüber der GH 2.

Insofern ist das kein wesentlicher Schritt zurück.

Die NEX 5n bietet eine vergleichbare Bedienqualität wie die G 3.

Bevor jetzt wieder jemand schmerzvoll aufschreit - meine Meinung, mein persönlicher Geschmack.

Hätte ich es heute zu tun, würde ich auch das Doppelkit erwerben (das es zum Zeitpunkt meines Kaufs noch nicht gab) ...

Link to post
Share on other sites

Ich toppe dies auch noch, die G3 hat bei Iso400 mehr Details als die Nex5n bei Iso2000.;) Also jetzt mal ernsthaft, dies dürfte wohl mehr mit den Einstellungen der Jpegengien zusammenhängen als mit dem tatsächlichen 2/3 Blendenvorteil des Nexsensors. Schau dir die Raws an, zieh den geschummelten Isowertvorteil der Nex ab und dann sieht die Sache doch etwas realistischer aus. Vor allem wenn man nicht gerade das 24 1.8, benutzt sondern die anderen lichtschwachen Kitlinsen oder Altglas welches abgeblendet wird um Schärfe und Kontrast zu heben.

Mfg

 

 

Um es nochmal präzise zu formulieren:

 

bei mir finden an der NEX 5n überwiegend hochwertige Altgläser Arbeit, so wie es zuvor bei den Gs war.

An der NEX drängt sich mir der geschilderte Eindruck auf - mit gutem Glas bietet die NEX 5n eine klasse Bildqualität,

gemessen an ihrer Baugröße, Sensorgröße und der Kathegorie, in die sie normalerweise einzustufen wäre.

Wiederum donalfredos persönliches Fazit ...

Daran ändern auch die rolleyes nichts

Link to post
Share on other sites

@freiraum7

was meinst Du mit schnelligkeit ? Focusgeschwindigkeit ?

 

Habe ich bisher nichts schlechtes drüber gehört. Bei Streetfotografie bin ich aber auf einen schnellen AF angewiesen, hoffe dem ist auch bei der Nex 5N so.

 

Der Fokus ist für Street schnell genug, keine Angst ;)

 

Wenn dein Augenmerk eher auf Sport, Hundebilder und sehr schnell bewegende Motive liegt, dann ist die NEX sicherlich eher suboptimal.

Der Autofokus der neuen PEN's der 3er Serie ist schon klasse, allerdings auch nicht mit allen Gläsern (z.B. das hervorragende Panasonic 20mm, gemächlicher AF!). Das gilt in erster Linie mit den neuen Kitobjektiven.

 

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

Als G-Man biste ja leidensfähig :D.

Die etwas bessere Bildqualität der G 3 ist erkauft mit einem kleinen Haptiknachteil- und Bedienelementeverlust gegenüber der GH 2.

Insofern ist das kein wesentlicher Schritt zurück.

Die NEX 5n bietet eine vergleichbare Bedienqualität wie die G 3.

Bevor jetzt wieder jemand schmerzvoll aufschreit - meine Meinung, mein persönlicher Geschmack.

Hätte ich es heute zu tun, würde ich auch das Doppelkit erwerben (das es zum Zeitpunkt meines Kaufs noch nicht gab) ...

 

Dies sei dir auch unbenommen. Aber ich finde es nicht gerade objektiv, wenn man versucht einen Blendenvorteil von über 2 Blenden als normal zwischen dem Sonysensor und Panasensor darzustellen, wo man es eigentlich aufgrund des Ausgangmaterials(Raw) besser wissen sollte. Stell die Schärfe und Kontrast bei der Nex auf ein Maximum, schalte die Rausunterdrückung aus und bei der G3 machst du genau das Gegenteil. Schon sieht es, nur was das Rauschen betrifft etwas anders aus.... Also wohl ehr eine Frage der Einstellung für die Jpeg´s. Und gerade wenn du als erfahrenerer User diese Aussage tätigst, obwohl du es wohl besser wissen solltest. Finde die Nex auch klasse, vielleicht wechsle ich auch noch. Aber bitte nicht übertreiben, was das unterschiedliche Rauschverhalten betrifft.

Link to post
Share on other sites

@Werderano:

 

Ich habe aktuell eine PEN und die NEX.

Die NEXen haben einen bis zwei Blenden Vorteil in der Dynamik und in den High ISO's! Dazu kommt noch eine Blende Vorteil bei der Freistellung was mir persönlich wichtig war.

 

Denke aber das die Diskussion mFT/NEX hier OT ist.

 

 

VG Oli

Edited by freiraum7
Schreibfehler
Link to post
Share on other sites

.

Vorweg: Ich bin mit der G2 und dessen Bedienung absolut zufrieden, von der Objektivauswahl ganz zu schweigen. Die ersten Tage habe ich nichts vermisst und die Bildqualität bei Tageslicht war 1a.

Da bei einem normalen 9-17 Uhr Job an fotografieren bei Tageslicht, angesichts der Jahreszeit, ja nicht zu denken ist viel mir in den letzten Tage die absolut schlechte Bildqualität in lowlight Situationen auf.

Bewegte Objekte > beleuchteter Weihnachtmarkt > kurze Verschlusszeit > bescheidenen ISO Grenze = absolut grottige Bilder.

Selbst mit dem 20 mm 1.7 Pancake kommt nicht soviel Licht rein das ich die Iso runternehmen könnte um akzeptable Bilder zu bekommen. Über ISO 400 ging GAR NIX !!!

 

Kurzum:

Ich habe lowlight Bilder im Bilderthread der Nex 5N mit Kitobjektiv gesehen und bin begeistert von der Qualität. Bereits ooc im Automatikmodus scheint dort wesentlich mehr möglich zu sein als mit der G2 und das mit einem Kitobjektiv !

 

 

das Problem ist, dass das Kitobjektiv bei 3,5 losgeht und bei einer mittleren Brennweite bei F4 ist ...

 

Das 20er ist offen voll nutzbar und hat F1,7

 

 

Damit hast Du mit dem Kit einen Verlust von mehr als 2 Blendenstufen und die lichtstarke Standardbrennweite gibts leider nur in Zeiss und sauteuer.

 

 

Das 16er ist nicht so schlecht, wie alle immer tun ... ich mag das Ding ... meine alten 24er waren auch unscharf in den Ecken. Man muss von mFT auf NEX wieder umdenken, knackscharf bis in die Ecken und offen ist halt nicht.

 

 

Der AF im Lowlightbereich ist bei meiner NEX3 auch nicht das Highlight ... leider war auch die von mir ausprobierte NEX 7 da nicht konkurrenzfähig mit meiner EPL3. (die G2 hatte ich nicht zum Vergleich dabei)

 

 

 

Kurz: NEX ... ja .... aber erwarte Dir keinen Qualtensprung.

 

 

Vor allem fehlen halt noch die Objektive ... das leichte Tele (1,8/50) soll kommen, das Normalobjektiv kann man heute schon zum Preis einer Pentax K5 incl Superzoom erwerben ... da fehlt ein günstiges 2/30 oder so.

 

Wenn Du manuelles Altglas liebst, wirst Du auch die NEX lieben (wenn Du einen Sucher dazukaufst ;) ... )

Link to post
Share on other sites

was mir nicht ganz klar ist warum du die G2 ranziehst und nicht eine G3, die ich fuer haptisch gelungener weil schlanker erachte und eher meiner NX10 nahe kommt, aber den deutlich besseren eingebauten EVF hat ?

 

Meines Erachtens ist die aktuell in der G3 verbaute Sensorversion sicher so viel schlechter nicht und sollte, wenn man die DPreview bilder ran nimmt, bei 1600 noch funktionieren. Du vergleichst ein aktuelles Model mit einem nicht mehr gelisteten Vorgaenger :rolleyes:, nicht ganz fair aber egal....

 

Im Uebrigen bekommst du die G2 mit Kit unter 400Euro incl dem eingebauten EVF und einem besseren Kitobjektiv, was das Angebot rein aus finanzieller Sicht unschlagbar machen wuerde.

 

Das Sony 16er und das Sony Kit mag ja bezogen auf das Angebot an E-Mount Objektiven konkurrenzlos gut sein, aber bezogen auf andere Angebote mit anderen BAjonetten sicher nicht. Fuer mich sind die Sony Kit Objektive ein uneingeloestest Versprechen auf gloreiche Zeiten die in der Zukunft kommen moegen :D.

 

Wenn du Taschentauglich bleiben willst sollte es nach aktueller Lage Sony auch nicht werden

 

Sollten es preiswerte AF-Festbrennweiten sein wohl auch nicht....

 

Wenn du also nicht vorhast hochwertiges Altglas zu nutzen, solltest du dir aus meiner Sicht eine NEX gut ueberlegen.

 

G3 mit einem lichtstarken Pancake waere meine Empfehlung, denn was nutzt es mir mein Sony Kit auf f5,6 oder f8 abzublenden wenn ich mit einer brauchbaren Festbrennweite bei f2,8 auch hinkomme.

 

Die Pana RAW's scheinen etwas mehr potential zu haben, sprich man kann sicher mit sorgfaeltigem individualisiertem Nacharbeiten mehr rausholen als bei Sony, was bei Sony dafuer spricht das ihre Denoise Prozesse in ihrer JPEG Engine einen Ticken effizienter Arbeiten.

 

Meine Erfahrung bei meinen Samsung NX200 Raws ist, dass es nicht unbedingt auf die Menge an Rauschen ankommt, sondern ob ich sie sauber im Postprocessing in den Griff bekomme. Ich habe bei der NX200 kein Problem bis ISO4000 zu gehen und in Kombination mit einer f2/30 oder f2,8/60 Festbrennweite am APS bin ich da absolut lowlight tauglich und vermisse eine NEX5 nicht :cool:

Link to post
Share on other sites

@tjobbe

ich warf die G2 in den Raum weil ich nunmal diese habe und nicht die G3.

Ich weis nicht ob die lowlight Problematik mit der G3 besser wäre !?

 

Trotz 20 mm 1,7 voll offen müsste ich die ISO so rauf drehen das ich es hinterher in Aperture nicht mehr raus bekomme. Das ist das absolut einzige was mich an der G2 absolut stört.

In dieser Jahreszeit mache ich nunmal 80 % meiner Bilder in der Dämmerung und das Ergebniss ist wie Lotto.

Ich habe initial nicht vor gehabt Altglas zu verwenden, wenn das an der Nex easy und günstig geht würde ich es gerne mal probieren aber auch nur wegen mangelndem 35er oder 50er.

Auf die Idee eventuell mal ein anderes System zu testen brauchte mich der Bilderthread mit den Originalobjektiven.

Bei nicht idealen Lichtverhältnissen scheint dit dem Kit der Nex mehr drin zu sein als mit dem Kit der G2.

Link to post
Share on other sites

Trotz 20 mm 1,7 voll offen müsste ich die ISO so rauf drehen das ich es hinterher in Aperture nicht mehr raus bekomme. Das ist das absolut einzige was mich an der G2 absolut stört.

 

 

Hmm, zeigst Du uns mal ein paar Bilder?

 

Ich mache ja auch sehr viel Available Light ... habe aber mit dem 20er noch selten über ISO 800 gehen müssen.... und selbst mit ISO 1600 bekommt man für diese Verhältnisse noch brauchbare Bilder hin.

Link to post
Share on other sites

ISO 1600 mit der G2 ? ich würde aus dem Bauch sagen das wird nix.

Bilder schau ich nachher wenn ich von der Arbeit komme.

 

 

Ich habe gerade mal gekuckt, allerdings nur wenig gefunden ... und nichts, was ich zeigen könnte ... da ich doch meistens mit der PEN unterwegs bin, bei solchen Lichtverhältnissen.

Link to post
Share on other sites

Guest User2859

Warum kann man nicht mal zugeben dass der NEX Sensor aufgrund seiner Größe deutliche Vorteil im Vergleich zu mFT hat? Ich weiß auch nicht warum man mit dem 20/1.7 nicht in ISO Bereiche jenseits von 1600 kommen soll? Das passiert mir oft und diese Bilder kann man dann meisten löschen, da die Kamera bei dieser Einstellung zu stark rauscht.

 

In diesem Bereich hat sich seit Erscheinen der ersten mFT Bodys nicht wirklich viel getan, die "LowLight" Königin ist laut DXO immer noch die GH1. Es wurden lediglich die ISO Bereiche angepasst, ISO 1600 entspricht ISO 3200 an den neuen Kameras. Am Rauschen hat sich nicht viel geändert.

 

Für solche Anforderungen würde ich immer ein System mit größerem Sensor bevorzugen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...