Jump to content

Welches Objektiv mit welcher Pen !?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bin leider nicht schlau geworden bis jetzt,deshalb würde ich gerne wissen welche Pen am besten zu diesen beiden Objektiven passt und welche von den beiden Objektiven das bessere ist !

 

Objektive:

 

Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8

 

Panasonic H-H020E Pancake-Objektiv Lumix G F1,7/ 20 mm

 

Kameras:

 

Olympus Pen E-PM1

 

Olympus Pen EPL-1

 

Olympus Pen E-P2

Link to post
Share on other sites

Bin leider nicht schlau geworden bis jetzt,deshalb würde ich gerne wissen welche Pen am besten zu diesen beiden Objektiven passt und welche von den beiden Objektiven das bessere ist !

 

Objektive:

 

Olympus M.Zuiko Digital 45 mm 1:1.8

 

Panasonic H-H020E Pancake-Objektiv Lumix G F1,7/ 20 mm

 

Kameras:

 

Olympus Pen E-PM1

 

Olympus Pen EPL-1

 

Olympus Pen E-P2

 

Die Objektive passen zu allen Pens gleicht gut.

Die Objektive sind ebenfalls gleich gut.

Das eine ist eine Normalbrennweite das andere eine typische Portraitbrennweite.

Welches man braucht hängt davon ab was man fotografieren will.

Rein statistisch gesehen wird man das 20er vermutlich öfter brauchen es sei denn man macht viel Portraits.

Ich würde auf keines verzichten wollen.

Link to post
Share on other sites

Beide Optiken sind sehr gut und ergänzen sich ideal.

 

Entsprechen 40mm und 90 an Kleinbild. Schon sei Beginn der Fotografie gibt es namhafte Fotografen, die sich mit 2 Brennweiten begnügten. (Leichter Weitwinkel und leichtes Tele)

 

Kamera ist Geschmacksache. Die wertigste ist sicher die E-P2 (übrigens verkaufe ich eine im Gebrauchtforum in neuwertigem Zustand) und farblich ist sie der Hammer. Meine E-PL3 tendiert im Vergleich dazu leider leicht ins Rote.

Link to post
Share on other sites

als alleiniges objekiv im normalfall nicht.

 

welche motive willst du fotografieren?

 

das 45er ist gut für portraits, details sicher nichts für häuser, für stadtansichten, für landschaftsübersichten usw.

 

dazu brauchst du auf jeden fall das 20er oder ein 14er oder eben ein kitzoom (14-42mm).

wenn du dir nicht im klaren bist, welche brennweite zu deinen vorlieben zählt, ist ein kit eh sinnvoll. kostet fast nichts und zum lernen, welche brennweite du wirklich brauchst ideal. und selbst wenn du später das 20er und 45er hast, wird es situationen geben, bei denen du zu kit greifst.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Eigentlich mehr so Menschen fotografiereich,aber wie schaut es aus mit dem Blitz ? Kommt ne Oly ohne aus ? weil dann wäre ja eins von den beiden lichtstarken objektiven sinnvoll oder ?

Bei der PM1 ist ein Aufsteckblitz im Lieferumfang. Die Pl1 hat einen eingebaut der sich auch noch nach oben schwenken lässt. Die EP-2 hat wohl keinen.

Mit den lichtstarken Objektiven kann man in den meisten Fällen auch noch ohne fotografieren.

Es kann aber immer Fälle geben wo man doch einen Blitz brauchen kann, sei es extrem dunkle Lichtverhältnisse oder wenn man eine größere Schärfentiefe haben will oder nur als Aufhellblitz um Kontraste zu entschärfen.

Link to post
Share on other sites

Kommt natürlich immer darauf an, wie man "gut" definiert - es gibt da einen ganzen Thread zu dem Thema, in dem sogar behauptet wurde, man bräuchte nur noch Kompakte, da die schon alles können, was Systemkameras und SLRs auch können. Aber darauf will ich hier nicht nochmal eingehen.

 

Zum Thema: Ich habe von den genannten Objektiven nur das 20/1,7 und brauchte damit bisher noch nie einen Blitz an der E-P2 bis ISO 800. Als leichte Tele-Festbrennweite habe ich das Minolta Rokkor MD 50/1,4, was ja von den "Eckdaten" her so ungefähr dem 45/1,8 entspricht (außer natürlich, dass es keinen Autofocus hat), und auch damit kann man fast in allen Situationen ohne zusätzlichen Blitz fotografieren. Der Aufsteckblitz von z.B. der E-PL3 ist aber so niedlich, dass der wirklich nicht stört.

 

Gute Kompakte gibt's schon, aber die sind nicht billig: Canon PowerShot S95 oder die neue S100, Canon PowerShot G12, Nikon Coolpix P7000 oder 7100, Olympus XZ-1 ...

Link to post
Share on other sites

gute kompakte ist wirklich eine überlegung wert.

ist halt die frage, ob du oft in dunklen räumen fotografieren willst und auch vor allem was du im endeffekt mit den bilder machst (große abzüge bzw. ausdrucke oder diashows am fernseher oder...)

 

 

würd zur zeit aus zwei kompaten wählen:

 

wenn gewicht und größe eine rolle spielt, dann die oly xz1. die hat so ein lichtstarkes objektiv, dass es mit mft-systemkameras samt kitzooms im endeffekt mitkommt (die kitzooms sind lichtschwach und diese lichtschwäche kompensiert sich durch die bessere highiso fähigkeit der mft. vorteil bei mft ist und bleicht, dass ich auch da lichtstarke optiken raufmachen kann)

 

wenn es etwas größer sein darf, die neue fuji x10. ebenso lichtstark und ein um ca. 50 % größerer sensor wie die xz1 (aber im vergleich zu mft noch immer mini).

als alleinige kamera würd ich die fuji x10 von den beiden wählen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...