Jump to content

Hamburger Hafenromatik


jhl
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gegenlicht, Wind, Schiffe und Möwen - Hafenromatik an den Landungsbrücken in Hamburg

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

darf ich Dich mal was fragen ?

Warum S/W - wegen der Dramatik?

Der starke Kontrast hat meines Erachtens wenig mit Romantik zu tun.

Ich denke das 2. Bild würde in Oldfahsion oder Saphir gewinnen.

Vieleicht auch, wenn bei eiinem Farbbild pastell oder aquarell artige Farben erzeugt würden. Wäre ein hübsches Experimentierfeld.

Hängt natürlich von deinem Bildverarbeitungsprogramm ab.

Nichts für ungut aber das fiel mir auf und war mein spontanes Empfinden .

Link to post
Share on other sites

Hallo Christoph,

 

klar darfst du mich das fragen :) Und danke für dein Feedback!

 

Zunächst einmal: SW, ja wegen der Dramatik! Es war ein sehr dramatisches Gegenlicht, auf beiden Bildern ist die Sonne direkt im Bild und dies hat von vorneherein sehr reduzierte Farben und harte Kontraste ergeben.

 

Für mich ist Romantik mehr als schummriges Kerzenlicht und weiche, pastellige Farben! Es gibt nicht umsonst die Begriffe Industrieromantik, wildromantisch usw. Sogenannte See- und Schiffsstücke mit dramatischen Lichtstimmungen sind für mich ein Inbegriff romantischer Landschaftsmalerei. Deshalb auch mein Titel.

 

Aber der Titel ist ja erst einmal nur meine Bildinterpretation. Und jetzt habe ich eine Gegenfrage: Wie gefallen dir den die Bilder unabhängig vom Titel? Wäre deine Reaktion positiver wenn ich einfach nur "Hafen im Gegenlicht" statt "Hafenromantik" geschrieben hätte?

 

Jens

Link to post
Share on other sites

Ich meinte kein schumriges Hafenlicht oder ähnliches.

S/W Bilder sind meines Empfinden nach dafür geeignet einen Efekt zu erzeugen der das wesentliche betont,

d.h. ein Motiv mit wenig Hintergrunddetails.

Das Hauptmotiv (der Blickfang) muß deutlich zu Tage treten, das Außenrum sollte nicht soviel der Bildfläche in Anspruch nehmem

 

Wenn ich die Bilder anschaue verliere ich mich, ich bin abgelenkt und erkenne nur bediengt, dass die Sonnenlichtrefelektion das Hauptmotiv ist.

Das ist natürlich eine Geschmaks und Empfindungssache - jeder sieht Fotos oder Bilder anders.

Wahrscheinlich würden die Bilder bei einem Ausschnitt meinen Vorstellungen näherkommen. Effektvolle Bilder entstehen wenn das Hauptmotiv mindestens

1/4 des Bildes ausmachen.

Ich schreibe dieses als konstrukttive Anregung - nicht als Kritik.

Gruß Christoph

Link to post
Share on other sites

Interessant was für gegenstzliche Sichtweisen die Aufnahmen hervorrufen.

 

Ich fand sie spontan sehr ansprechend!

 

Gerade auch, weil sie die übliche "digitale Sichtweise" durchbrechen.

 

Vielleicht aber auch, weil ich gute SW-Aufnahmen in der digitalen Zeit nur selten sehe und diese beiden gehören unzweifelhaft dazu.

 

Und vielleicht auch, weil ich mir gerade eine Leica R4 angeschafft habe und mit meinem noch vorhandenen Summilux 1,4/50mm einen Ilford HP5 belichtet habe, wie in der guten alten Zeit.

Zur Zeit wird er entwickelt und ich bin sehr gespannt auf die Fotos.

Schon komisch, wenn man nicht gleich nachsehen kann, ob das Foto so geworden ist, wie man es sich vorgestellt hat.

 

Und noch ein kleine Anmerkung an Christoph:

Auch bei SW-Aufnahmen kann man getrost in einem Foto spazieren gehen und interessante Details entdecken.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...

Vielleicht aber auch, weil ich gute SW-Aufnahmen in der digitalen Zeit nur selten sehe und diese beiden gehören unzweifelhaft dazu.

 

Und vielleicht auch, weil ich mir gerade eine Leica R4 angeschafft habe und mit meinem noch vorhandenen Summilux 1,4/50mm einen Ilford HP5 belichtet habe, wie in der guten alten Zeit.

Zur Zeit wird er entwickelt und ich bin sehr gespannt auf die Fotos.

Schon komisch, wenn man nicht gleich nachsehen kann, ob das Foto so geworden ist, wie man es sich vorgestellt hat.

 

Und noch ein kleine Anmerkung an Christoph:

Auch bei SW-Aufnahmen kann man getrost in einem Foto spazieren gehen und interessante Details entdecken.

 

Hallo Rainer,

 

dank für dein Feedback! Was die Details in SW-Aufnahmen angeht bin ich ganz bei dir, warum sollte SW auf plakativ reduziert werden?

 

Es ist schwer/unmöglich digital die Anmutung analoger SW-Aufnahmen zu erzeugen, aber ich versuche es immer wieder. Mit dem Ilford HP5 wünsche ich dir viel Spaß, ich habe früher sehr gerne mit Ilford analoge SW-Aufnahmen gemacht (am liebsten mit dem FP4).

 

Gruß

Jens

Link to post
Share on other sites

Mir gefällt besonders das zweite Bild.Vielleicht etwas mehr Schattendetail+ Horizont begradigen.

Welches Objektiv hast du an deine NEX adaptiert?

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Julbe
ergänzt
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...