Jump to content

Langzeitbelichtungen mit der GF1 möglich?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo

 

Ich möchte mir einen B+W ND-Filter 3.0 (1000x) für meine GF1 (20mm Pancake) zulegen, um Langzeitbelichtungen machen zu können. Nun frage ich mich, ob dies überhaupt sinnvoll ist, da der verhältnismässig kleine MFT-Sensor z.B im Vergleich zu einem Vollformatsensor bei längeren Belichtungszeiten eher zu verstärktem Rauschen neigt.

 

Welche Belichtungsdauer gilt bei der GF1 noch als sicher, um keine Einbussen bei der Bildqualität zu befürchten? Ich vermute, dass 30-60 Sekunden noch vertretbar wären. Sicher bin ich mir da aber nicht.

 

Hat jemand bereits Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können?

 

Gruss

 

mycle

Link to post
Share on other sites

Aber Du machst doch die Langzeitbelichtungen nicht bei High-ISO, sondern sinnvollerweise bei ISO 100. Für die defekten Pixel wird ein Dunkelbildabzug gemacht und das war's.

 

Natürlich nehme ich ISO 100, aber bekanntlich nimmt das Rauschen auch bei niedrigen ISO's bei längeren Belichtungszeiten im Minutenbereich zu.

Link to post
Share on other sites

Dein Graufilter bringt dich (tagsüber) nicht in Belichtungszeiten von 30-60 Sekunden, sondern von vielleicht 2-5 Sekunden (je nach Blende). Da gibt es bei ISO 100 (fast) kein Rauschen.

 

Langzeitbelichtungen von 30-60 Sekunden erhälst Du, wenn Du den Sternenhimmel in der Nacht fotografieren willst. Da ist auch bei ISO 100 schon ein leichtes Rauschen zu bemerken, aber dank Dunkelbild-Abzug (sehr schönes Wort, danke PolarSun), hält es sich in erträglichen Grenzen.

 

Kolja

 

Nachtrag: Langzeit-Belichtungen im Minuten-Bereich kann die GF1 nicht -- kein Bulb-Modus (oder ich habe ihn noch nicht gefunden). Ich glaub, bei 60 Sekunden ist Schluss.

Edited by kolja
Nachtrag
Link to post
Share on other sites

Nachtrag: Langzeit-Belichtungen im Minuten-Bereich kann die GF1 nicht -- kein Bulb-Modus (oder ich habe ihn noch nicht gefunden). Ich glaub, bei 60 Sekunden ist Schluss.

Schau mal in den M-Modus. Funktioniert nur dort, da steht dann ein "B" links von den 60 Sekunden.

Link to post
Share on other sites

Dein Graufilter bringt dich (tagsüber) nicht in Belichtungszeiten von 30-60 Sekunden, sondern von vielleicht 2-5 Sekunden (je nach Blende). Da gibt es bei ISO 100 (fast) kein Rauschen.

 

Langzeitbelichtungen von 30-60 Sekunden erhälst Du, wenn Du den Sternenhimmel in der Nacht fotografieren willst. Da ist auch bei ISO 100 schon ein leichtes Rauschen zu bemerken, aber dank Dunkelbild-Abzug (sehr schönes Wort, danke PolarSun), hält es sich in erträglichen Grenzen.

 

Kolja

 

Nachtrag: Langzeit-Belichtungen im Minuten-Bereich kann die GF1 nicht -- kein Bulb-Modus (oder ich habe ihn noch nicht gefunden). Ich glaub, bei 60 Sekunden ist Schluss.

 

 

30 Sekunden Belichtungszeit erhalte ich bei einem ND 3.0 wenn bei passender Blende ohne Filter 1/30 Sekunde gewählt werden müsste, was bei ISO 100 und bsw. Blende 16 bei bewölktem Himmel am Tagesende durchaus möglich ist.

 

Einen Bulb-Modus gibt es übrigens in der GF1 (bis zu 4 Minuten).

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hab zwar keine GF1, aber wegen der sehr ähnlichen Sensoren nehme ich an, dass sich die PENs in dieser Hinsicht nicht großartig anders verhalten.

An meiner E-P3 sind bei Basis-ISO und mit aktiviertem "Dunkelbildabzug" Belichtungen von 60 sec überhaupt kein Problem.

 

Nun, da endlich mein Lee "Big Stopper" angekommen ist, werd ich demnächst auch an der PEN damit herumexperimentieren und versuchen sie in dieser Hinsicht etwas auszureizen... :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Hab zwar keine GF1, aber wegen der sehr ähnlichen Sensoren nehme ich an, dass sich die PENs in dieser Hinsicht nicht großartig anders verhalten.

An meiner E-P3 sind bei Basis-ISO und mit aktiviertem "Dunkelbildabzug" Belichtungen von 60 sec überhaupt kein Problem.

 

Nun, da endlich mein Lee "Big Stopper" angekommen ist, werd ich demnächst auch an der PEN damit herumexperimentieren und versuchen sie in dieser Hinsicht etwas auszureizen... :rolleyes:

 

moin

 

na, das klingt doch recht vielversprechend :). danke für die info!

Link to post
Share on other sites

Ich vermute, dass 30-60 Sekunden noch vertretbar wären. Sicher bin ich mir da aber nicht.

Hat jemand bereits Erfahrungen in diesem Bereich sammeln können?

Hallo mycle,

ich hab so einen Filter an der GF1 schon öfter genutzt (meist am 14-45er Kit). Bildqualität leidet bei diesen Zeiten noch nicht groß. Beispiel bei Tageslicht: https://www.systemkamera-forum.de/technik-industrie/21136-tram-transparent.html

VG,

Andi

Link to post
Share on other sites

Hallo mycle,

ich hab so einen Filter an der GF1 schon öfter genutzt (meist am 14-45er Kit). Bildqualität leidet bei diesen Zeiten noch nicht groß. Beispiel bei Tageslicht: https://www.systemkamera-forum.de/technik-industrie/21136-tram-transparent.html

VG,

Andi

 

hi andi

 

besten dank für deine antwort und den link zu deinem bild. das hat mich überzeugt, und somit ist der filter bereits bestellt ;).

 

lg

 

mycle

Link to post
Share on other sites

Guck mal hier: Alpine Milky Way #2 | Flickr - Photo Sharing!

Zwar nicht mit Graufilter aufgenommen, aber die Belichtungszeit dürfte im Bereich von 20s gelegen haben. Zumindest in Bildschirmauflösung ist daran glaube ich nichts auszusetzen. GF1 bei ISO 1600!

 

Ich habe auch einen 1000x Graufilter, mit dem ich öfters in den Belichtungszeitbereich von 15-30 s gekommen bin, ohne dass da irgendwelche offensichtlichen Probleme aufgetreten wären.

Link to post
Share on other sites

Guck mal hier: Alpine Milky Way #2 | Flickr - Photo Sharing!

Zwar nicht mit Graufilter aufgenommen, aber die Belichtungszeit dürfte im Bereich von 20s gelegen haben. Zumindest in Bildschirmauflösung ist daran glaube ich nichts auszusetzen. GF1 bei ISO 1600!

 

Ich habe auch einen 1000x Graufilter, mit dem ich öfters in den Belichtungszeitbereich von 15-30 s gekommen bin, ohne dass da irgendwelche offensichtlichen Probleme aufgetreten wären.

 

wenn ich es nicht mit eigenen augen gesehen hätte, würde ich schlichtweg behaupten: unmöglich! mann, haben wir ne tolle cam.... :D

Link to post
Share on other sites

Thank you for looking at my pics! If you have any questions about my night shot with GF1 you have only to ask me and I'll be glad to answer.

 

I'm sorry, but I don't speak german so I've to write in english. :o

 

Stefano

Link to post
Share on other sites

Hi datou, so you estimate well.

 

Here are the Exif data for that picture:

Exposure: 15s

Aperture: f1.8

Lens: 20mm

ISO: 1600

 

I've to say that it was really hard to get this picture, this is the best of about 50 shots.

I tried with different ISO and exposures, but, at the end, this was the better one... and Moon was coming up behind the mountains on the left.

 

I tried the same shots with my "old" D200 and I can clearly say there's no contest... an easy win for GF1.

 

I hope my english is comprehensible.

Link to post
Share on other sites

Hi Stefano,

 

Since you are already here, I would appreciate your answers to some more questions if you don't mind:

 

I suppose you used dark-frame subtraction in camera? I usually do because I have the impression that most denoising software has quite some trouble removing that special noise pattern obtained from long exposures. But perhaps you found a better solution.

 

Could you post a small section of the sky in 100% view? Would be nice to see how the GF1 handles 15 sec exposures at ISO 1600 under these special conditions.

 

How was the general situation concerning light coming from surrounding areas? According to the map data you were in the middle of nowhere. Is my assumption of complete darkness right, or were there any light sources around your shooting location?

 

 

Thanks in advance and really nice gallery by the way. ;)

Link to post
Share on other sites

Hi flyingrooster.

 

I didn't use dark-frame subtraction, maybe I had to do it, but I've to improve my processing.

I worked a lot on denoising in Lightroom and it's not easy because noisy pixels and stars often look the same way and then in CS3 I tried using Noiseware; maybe it could be better than this, but this is my current ability.

 

Here is100% sample.

 

http://img825.imageshack.us/img825/2807/skysample.jpg

 

The general situation concerning light was: really clear (and windy night) with half moon behind the mountains on my left (that's why the summit of the Granta Parei looks like in a little spotlight).

 

About the place: I was at the end of a local alpine road in Valle di Rhemes (Aosta, NW Italy) at about 1800m of altitude at the end of a forest; no lights of villages or road at all.

Edited by SGG
Link to post
Share on other sites

I didn't use dark-frame subtraction, maybe I had to do it, but I've to improve my processing.

I worked a lot on denoising in Lightroom and it's not easy because noisy pixels and stars often look the same way and then in CS3 I tried using Noiseware; maybe it could be better than this, but this is my current ability.

At least with the PENs the obtrusive noise resulting from long exposures is really weird with various typical patterns resulting from different color channels. Dark-frame subtraction easily gets rid of this mess (when the exposures don't get too long) which on the contrary is really a pain in the §$% when left to usual denoising software packages. Guess I'll stay with dark-frame subtraction and accept the time penalty regarding shot to shot frequency.

 

Thanks for the sample and the additional explanation! ;)

Link to post
Share on other sites

Thank you for looking at my pics! If you have any questions about my night shot with GF1 you have only to ask me and I'll be glad to answer.

 

I'm sorry, but I don't speak german so I've to write in english. :o

 

Stefano

 

 

hi stefano

 

thank you very much for your friendly answer. so, i saw, that my questions concerning your incredible night shot has been answered so far. it is amazing, what the GF1 is possible to do, even more when i see the EXIF datas.....f/1.8 with ISO 1600.....simply awesome :)!

 

best regards and always good shots

 

mycle

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich verwende meine GF1 mit dem Hoya ND400. Der bringt zwar einen Stop weniger funktioniert aber super mit der GF1.

 

Auf meinem A-Mount System habe ich den B&W ND3. Ich finde das Arbeiten mit Hoya ND400 wesentlich angenehmer. Die GF1 kann mit dem ND400 noch ein Livebild auf dem Sucher darstellen. Mit dem B&W ND3 sieht man nichts mehr im Sucher der A700.

 

Wie schon erwähnt wurde, kann die GF1 im Bulb Modus bis zu 4 Minuten lang offen bleiben. Ein Remotekabel ist hier Hilfreich. Gibt es im Nachbau um ein paar Euro.

Hier ein Beispielfoto.

 

[url="http://www.flickr.com/photos/7253718@N03/5272965758/"][img=http://farm6.static.flickr.com/5046/5272965758_4a1eda89be.jpg][/url]
[url="http://www.flickr.com/photos/7253718@N03/5272965758/"]Mystic Sea[/url] by [url="http://www.flickr.com/people/7253718@N03/"]CarlosDiVega[/url], on Flickr

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...