Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich möchte euch kurz einen Neuankömmling im m4/3 Segment vorstellen, das "SLR Magic HyperPrime 12mm/F1.6". Nachdem man dazu schon verschiedentlich erste Reviews von Vorserienmodellen gesehen hat, die noch unter dem "NOKTOR" Label liefen und mit einem gelbgrünen Ring versehen waren, ist dies nun die "Black Ring" Version, die ab Dezember in den USA für 499$ bestellbar sein wird.

 

Es ist manuell zu bedienen, sehr solide gebaut und legt hinsichtlich Lichtstärke und Freistellpotenzial im Nahbereich noch mal eine Schippe gegenüber dem Olympus M.Zuiko 12/2.0 drauf. Mit den bisher von SLR Magic bekannten "Toy lenses" hat es qualitativ nichts zu tun.

 

So kommt es daher:

 

Größenvergleich:

(Links das Olympus M.Zuiko 9-18mm Weitwinkel-Zoom und rechts zum Vergleich das Olympus M.Zuiko 45/1.8, das hinsichtlich seinen Abmessungen nahezu identisch mit dem 12/2.0 ist)

 

Zunächst ein Vergleich zwischen F1.6 und F2.0:

 

F1.6:

 

F2.0

(jeweils anklicken für andere Größen)

 

Bei F1.6 wird es erwartungsgemäß schon etwas weich und das Bokeh etwas unruhig und es ist dann auch anfällig für Flares. Unter solchen Lichtbedingungen gefällt mir die Ausgewogenheit bei F2.0 am besten.

 

Es bildet durch seine aufwändige Konstruktion auch ohne elektronische Korrekturen mit nur minimaler Verzeichnung ab und durch seine enorme Lichtstärke ist es die ideal Linse für Action-Nightshots (alle mit F1.6):

 

(Anklicken für weitere Größen)

 

(Anklicken für weitere Größen)

 

Hier geht's zum Review mit weiteren Bildern.

 

Viele Grüße

Helge

Link to post
Share on other sites
  • Replies 61
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Hast du auch "Normallicht"-Bilder? Und gehe ich recht davon aus, dass keine Elektronik im Spiel ist?

 

Das Teil enthält keinerlei Elektronik.

 

Hier noch ein paar weitere Beispiele, auch wenn es alles nicht so ganz "normales" Licht ist:

 

F1.6:

 

F5.6

 

Für so einen starken Weitwinkel halten sich die CA selbst bei Offenblende in sehr erträglichen Grenzen, hier ein 100% Crop des F1.6 Beispieles:

 

Wie schon erwähnt hat man aber bei leicht schräg einfallendem Gegenlicht z.T. ein Thema mit ringförmigen Flares, die bei F2.0 wieder verschwinden.

 

F1.6:

 

F2.0

 

...und noch ein anderes Available Light Beispiel bei F2.0:

 

(Alle Bilder anklickbar für andere Größen)

Edited by tpmjg
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Schaut gut aus, das mit den Flares hat ja Steve Huff in seinem Review schon erwähnt, wobei das noch ein Vorserienmodell war. Wenn ich das richtig verstehe, hast du schon eine finale Version in Händen - mich würde interessieren, wie sich das Objektiv in Sachen Flares in Situationen wie dem letzten Bild (Scheinwerfer, Laserlicht usw) verhält. Kannst du da eventuell etwas dazu sagen?

Link to post
Share on other sites

Ich werde mich noch mal vergewissern, ob mein Exemplar definitiv schon aus der finalen Produktion stammt. Steve Huff bekam den Hinweis, dass gegenüber seinem Vorserien-Exemplar mit dem gelbgrünen Ring die Flare-Neigung noch um 30% reduziert werden konnte.

 

Reduziert heißt aber eben nicht vollständig eliminiert, wobei ich mir dies bei einem derart weit öffnenden WW auch äußerst schwierig vorstelle. Problematisch sind sehr helle Lichtquellen, die leicht schräg einfallen. Sie verschwinden ziemlich genau bei F2.0.

 

Link to post
Share on other sites
Bei 499$ ... die dann sicher wieder bei uns als 499€ ankommen werden ... glaube ich nicht, dass es verkäuflich ist.

 

Vermutlich wird es ein Weilchen dauern, bis es auch direkt in DE verkauft wird. Bis dahin bestellt man es direkt bei Noktor und dann sind die 499$ rund 370 EUR (bei angenommenen 1,35 US$ pro 1 EUR), zu denen dann noch Versandkosten und die Einfuhr-Umsatz-Steuer kommen. Also vielleicht rund 450 EUR gegenüber 800 EUR beim Oly 12/2.0 und dazu 2/3 Blenden mehr Licht aber ein fehlender AF - muss eben jeder für sich abwägen. Noktor/SLR Magic wird sicher die Marktentwicklung im Auge behalten.

 

Insbesondere für ambitionierte Videofilmer (angenehmere Schärfen-Nachführung) und diejenigen, die im Nahbereich noch ein Tick mehr Bokeh haben möchten (Food etc.) wird es sicher von Interesse sein.

Link to post
Share on other sites
wenn sie es unter 400 Euro in D verkaufen, dann könnte ich schwach werden

Hast nicht das Zuiko 12mm auch schon?

 

Glaub so langsam hab ich genug in der Hand um dich davon zu überzeugen endlich das 77mm ltd für einen günstigen Preis abstossen zu wollen - sonst erfährt deine Frau von deinem Einkaufswahn mit E-PL3, Zuiko 45mm, Noktor 12mm, etc. !

Und erzähl mir nicht, dass sie es ohnehin weiß. Sobald nur genügend herumliegt, haben die werten Damen keine Ahnung mehr was kommt und geht und es gibt keinen Grund mehr Details zu offenbaren...

Link to post
Share on other sites

...und noch ein paar weitere Beispiele bei Tageslicht:

 

F2.0:

 

F1.6:

 

F2.8:

 

F2.0:

 

F2.0:

 

(Anklicken für andere Größen)

 

Viele Grüße

Helge

Link to post
Share on other sites
Bei Welcome to Photozone! ist auch ein Test zu finden,

die Muster-Aufnahmen kommen mir allerdings sehr "weich" vor.

SLR Magic Hyperprime 12mm f/1.6 - Review / Lens Test

 

Ja, der Photozone test ist recht aufschlussreich, wobei die Werte für die Auflösung bei Photozone nicht so 1:1 schlüssig bei mFT sind, da ACR in den ziemlich willkürlich von Adobe gewählten Standardeinstellungen verwendet wird, da ist optyzne.pl /lenstip.com mitunter überzeugender...

 

Den Vergleich mit dem Test des Olympus 2.0/12 (ebenfalls auf photozone) finde ich ganz interessant.

Beim SLR Magic fällt die heftige Vignettierung bei fast allen Blendenwerten auf, die seltsamen "Flares", also Reflexe und Überstrahlungen ... ja, und der sehr schwache Kontrast bei F1.6 ... eigentlich ist das Objektiv fotografisch auch erst ab F2.0 verwendbar, bei Videos mag es anders sein ....

 

Merkwürdig auch der nicht vorhersehbare Schärfeabfall in der Bildmitte unter "Strange Issue".

 

Da es auch wesentlich größer und schwerer als das Olympus ist, sehe ich höchstens für Video-Filmer einen Grund sich das SLR Magic näher anzuschauen.

Sonst ist das Olympus einfach überzeugender.

Link to post
Share on other sites
Bei ...Photozone... ist auch ein Test zu finden,

die Muster-Aufnahmen kommen mir allerdings sehr "weich" vor.

SLR Magic Hyperprime 12mm f/1.6 - Review / Lens Test

 

Danke für den Link. Im Wesentlichen decken sich deren Ergebnisse mit meinen, allerdings kann ich mit meinem Exemplar nicht deren "strange issue" mit dem deutlichen Schärfeabfall in der Bildmitte bei F8 nachvollziehen. Entweder hat deren Exemplar da ein individuelles Problem, oder irgend ein Effekt hat da reingestreut (ein Flare, wie im Artikel vermutet, jedoch sicherlich eher nicht).

 

Beim SLR Magic fällt die heftige Vignettierung bei fast allen Blendenwerten auf, die seltsamen "Flares", also Reflexe und Überstrahlungen ... ja, und der sehr schwache Kontrast bei F1.6 ... eigentlich ist das Objektiv fotografisch auch erst ab F2.0 verwendbar, bei Videos mag es anders sein ....

 

Von "heftiger Vignettierung" lässt sich bei meinen Beispiel-Aufnahmen wohl kaum sprechen und ich habe keinerlei Korrekturen angewendet. Unter Laborbedingungen auf neutral grauer Fläche lässt sie sich natürlich zeigen, allerdings glaube ich kaum, dass andere derart offene mFT-Linsen hier besser performen. I.d.R. wird dies nur gleich von der Software elektronisch korrigiert, wenn die Linse entsprechende Daten übermittelt.

 

Ebenso halte ich die Abnahme des Kontrasts bei Offenblende für - in diesem Bereich - normal, wenn man berücksichtigt, dass es sich laut Hersteller eigentlich sogar rechnerisch um eine F1.4 Öffnung handeln soll und F1.6 die T-Blende ist. Wer eine Linse sucht, die selbst bei F1.4 noch messerscharf und kontrastreich abbildet, muss definitiv in ganz anderen Preisregionen weitersuchen.

 

Die Aussage, dass das Objektiv erst ab F2.0 fotografisch verwendbar ist, geht aus meiner Sicht an der Realität vorbei. Man muss sich allerdings bewusst sein, dass der Bereich zwischen Offenblende und F2.0 nicht in jeder Situation Vorteile, sondern auch manche Probleme mit sich bringt. Unter Low Light Bedingungen ist man auch fotografisch in jedem Fall noch mal ein deutliches Stück im Vorteil. Das, was ich an der GH2 jenseits von ISO 800 an BQ verliere, ist auf jeden Fall heftiger, als der Schärfe- und Kontrast-Abfall des HyperPrime bei Offenblende gegenüber F2. Sobald jedoch sehr heftige Lichtquellen ins Bild einstrahlen (Flares!) oder Schärfe gefragt ist, die auch Pixel-Peeper und 60x80 Printer befriedigt, muss man auf F2.0 runter.

 

Da es auch wesentlich größer und schwerer als das Olympus ist, sehe ich höchstens für Video-Filmer einen Grund sich das SLR Magic näher anzuschauen.

Sonst ist das Olympus einfach überzeugender.

 

Dabei berücksichtigst Du allerdings nicht den deutlichen Preisvorteil, der bislang viele vom Kauf des "Premium-bepreisten" Oly 12/2 abhielt - und nochmal: Auch fotografisch bringt die Linse in manchen Situation noch einen Vorteil.

Edited by tpmjg
Link to post
Share on other sites

Na doch, die starke Vignettierung lässt sich auch bei manchen Deiner Aufnahmen erkennen ... ziemlich deutlich bei dem Haus-Motiv "Schärfe Test" bei Blende 4.

 

 

Auch der weiche Kontrast bei F1.6 ist bei dem Herbstmotiv am See sehr gut zu erkennen, wahrscheinlich als Folge von internen Überstrahlungen.

Manchmal ist sowas ja durchaus reizvoll

 

Hast Du denn mal beide Objektive nebeneinander vergleichen können?

 

Meiner Meinung nach ist das Olympus gerade vom Kontrast her sehr, sehr gut.

Link to post
Share on other sites
Na doch, die starke Vignettierung lässt sich auch bei manchen Deiner Aufnahmen erkennen

 

Also über die Interpretation von "stark" gehen unsere Sichten offenbar etwas außeinander. Sofern Du das Oly 12/2.0 hast und einen RAW-Konverter nutzt, der Dir nicht die Objektiv-eigene Vignettierung wegrechnet, kannst Du ja gerne mal entsprechende Bilder einstellen.

 

Hier noch ein paar weitere Beispiele bei sehr gedämpften Licht (allesamt ISO 400 bis 800):

 

 

 

 

 

 

 

(Das Dritte mit F1.6, der Rest F2.0; Anklicken für andere Größen)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By inbrand
      Nach dem ich ein paar Beispielfilme auf Vimeo gesehen habe, scheint mir das eine echte Alternative zum Voigtländer zu sein. Und das zu einem Preis von 699 USD (abzüglich 150 USD wenn man direkt in HKG bestellt)
       
      Nachteil: Hongkong bedeutet warten, Zoll zahlen (19% plus 6,7% Zoll) und nicht wirklich Gewährleistung nach EU Recht
       
      Hat schon jemand eine Info, wann das Objektiv bei den einschlägigen Händlern verfügbar sein wird?
       
      Oder hat vielleicht sogar jemand eine Bezugsquelle?
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...