Jump to content
LucisPictor

Preiswertes Set manueller Objektive...

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

... für die NEX.

 

Da die Auswahl an AF-Objektiven für das NEX-System nicht allzu groß ist und sich eine NEX aufgrund ihres kurzen Auflagemaßes sehr gut für die Adaption aller möglichen Arten an manuellen Objektiven eignet, lässt sich ein komplettes Set für die NEX zusammen stellen.

 

Natürlich kann man SLR-Objektive nehmen. Darunter finden sich auch sehr gute Modelle zu vertretbaren Preisen, doch die Eleganz leidet ein wenig durch den doch recht großen Adapter. Komapkt ist eine NEX dann nicht mehr.

 

Also schaut man sich bei den beliebten Messsucherobjektiven um. Dummerweise kosten die hervorragenden Objektive von Zeiss oder Leica ein kleines Vermögen. Nicht jeder kann sich ein Traum-Set aus Summiluxen oder G-Planaren zusammen stellen. Es gibt allerdings auch unter den Messsucher-Linsen Objektive, die eine sehr gute Leistung mit annehmbaren Preisen vereinen.

 

An dieser Stelle möchte ich kurz ein Set vorstellen, das eine mehr als nur grundsolide Leistung bietet und trotzdem nicht die Welt kostet.

 

Weitwinkel:

Hier führt eigentlich kein Weg an dem Sony SEL 2.8/16 vorbei. Manuelle Objektive mit ähnlicher Brennweite kosten ziemlich viel und haben gelegentlich zudem Probleme mit heftiger Vignettierung am digitalen Sensor.

 

Normalobjektiv:

Ich empfehle ein Fujian CCTV 1.7/35. Dieses kleine Wunder ist natürlich nicht so gut verarbeitet wie ein "echtes" Messsucherobjektiv und es wirkt zum Rand hin manchmal eher wie eine Effektlinse, doch bei dem Preis (ca €30,- neu) ist es eigentlich ein "Pflichtobjektiv" für jeden NEX-Fan.

Eine Alternative aus dem SLR-Bereich wäre z.B. ein Pentax-M 2.8/28, das auch sehr kurz baut. Leider passt das sehr gute Jupiter-12 2.8/35 aufgrund der weit herausragenden hinteren Linsenelemente nicht an die NEX.

 

Kurzes Tele (Portraittele):

Mein Tipp was das Preis-Leistungsverhältnis angeht ist das Jupiter-8 2/50 als M39-Version - ein richtig gutes Objektiv, das man für unter €50,- finden kann.

Alternativ dazu bieten sich die sogenannten Pancakes für diverse SLR-System an, deren sehr kurze Bauweise die Länge des Adapters wieder etwas ausgleicht: z.B. ein Minolta Rokkor 2/45; ein Konica Hexanon 1.8/40 oder sogar ein Pentax-M 1.7/50, das - obgleich kein "echtes" Pancake - dennoch sehr kurz ist. Auch diese Objektive sollte man für unter €50,- finden können.

 

Mittleres Tele:

Ich würde hier ein Leitz Elmar 4/90 empfehlen. Dies ist eines der preisgünstigsten Leica-Objektive. Es ist durchaus möglich eine gut erhaltenes Exemplar für unter €100,- zu finden. Und die Abbildungsleistung ist, vor allem wenn man eine passende Streulichtblende nutzt, richtig gut. Diese Blenden sind aber nicht ganz so leicht zu finden.

Alternativ dazu könnte man das Schneider-Kreuznach Tele-Xenar 3.8/75 nennen, das man aber nur recht selten findet.

 

Somit hätte mein ein gut nutzbares Set aus vier Objektiven, für das man, mit etwas Geduld und bei Kauf eines Kits mit dem 2.8/16, nochmals "nur" etwa €180,- einrechnen muss.

 

Wer es etwas länger haben möchte, der sollte nach einem Leitz Hektor 4.5/135, einem Leitz Elmar 4/135 oder einem Steinheil Culminar 4.5/135 (M39) die Augen aufhalten. Auch solch ein Objektiv lässt sich für unter €100,- finden.

 

Für den Bereich der "35mm-Objektive" gibt es keine kleine UND preisgünstige Lösung. Ein Tamron 2.5/24 oder ein Pentax-M 2.8/24 sind da womöglich noch die besten Kompromisse.

 

Das Schöne an einem Set aus Messsucherobjektiven ist auch, dass das komplette Set sehr klein bleibt und in einer unscheinbaren Fototasche verschwindet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer es etwas länger haben möchte, der sollte nach einem Leitz Hektor 4.5/135, einem Leitz Elmar 4/135 oder einem Steinheil Culminar 4.5/135 (M39) die Augen aufhalten.

 

Vielleichtb sollte ich hierzu noch ergänzen, dass diese Objektive nicht mehr wirklich kompakt sind, höchstens noch schmaler als 135er SLR-Objektive.

Bei längeren Teles kann man also getrost auf SLR-Objektive und die passenden Adpater zurückgreifen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr kompakte Objektive hatte die Voigtländer Bessamatic.

Skopar X 3,4 35mm - Color Skopar 2,8 50mm und SuperDynarex 4,0 135 lassen sich problemlos in einer Jackentasche zusammen mitführen.

Durch das große Auflagemaß der Bessamatic, fällt der Adapter allerding nicht gerade kompakt aus und die NEX mit angesetzem Objektiv wir wieder recht groß.

Preislich sind das 50er und das 135er zusammen für ca. 100,-€ zubekommen - das Skopar X 3,4 35mm liegt allerdings deutlich über 100,-€ weil sehr gesucht!

 

Vielleicht ist der Gedankengang für manchen interessant.

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuallererst, obwohl Lucis der große Dank gebührt -

 

ein herzliches Willkommen an den blauen Schönen.

Ihr habt eine interessante Auflistung möglicher NEX-Objektive angeführt.

Was ich für die weniger Kundigen etwas vermisse, wäre die Angabe gewesen, was sich direkt an die NEX montieren lässt und was adaptiert werden muß.

Bei manchen meiner zahlreichen Altgläser war ja der (stets novoflex)Adapter teurer als zwei/drei Objektive ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LucisPictor: danke für die neuen Einsichten, da ich bisher an der Samsung den M-Mount noch nicht vermisst hatte (w.g. Leica=zu teuer).

 

Was mich interessieren würde ist ein Vergleich eines der M39 plus NEX adapter mit dem originalen NEX 18-55 als Vergleich, um das besser einzuordnen.

 

Ich hab bei an der Samsung (wo die M's ja nicht einfach adaptierbar sind) halt den Vergleich Kit 1855 OiS mit dem OM-NX Adapter und Zuiko's gemacht und bis zum f2,8/100 war ich mit den adaptieren 35mm immer kompakter als mit dem NX Kit.

 

Erst mit dem f3,5/135mm bin da ich da deutlich aus dem kompaktbereich heraus.

 

Daher Mangels eigener Vergleichsmöglichkeit die Bitte mal ein Kit, ein 50mm Kit einer 35mm Cam mit NEX-Adapter und eines der 50mm Rangefinder vergleiche

 

Cheers, Tjobbe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zuallererst, obwohl Lucis der große Dank gebührt -

 

ein herzliches Willkommen an den blauen Schönen.

Ihr habt eine interessante Auflistung möglicher NEX-Objektive angeführt.

Was ich für die weniger Kundigen etwas vermisse, wäre die Angabe gewesen, was sich direkt an die NEX montieren lässt und was adaptiert werden muß.

Bei manchen meiner zahlreichen Altgläser war ja der (stets novoflex)Adapter teurer als zwei/drei Objektive ...

 

Alles was nicht das sony E Bajonett hat muß mittels Adapter verbunden werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Servus BleuBeau,

nutzt du die beschriebenen Bessamatic-Objektive an deiner Kamera?

Wäre schön, wenn du ein Bild von deiner Kombi zeigen könntest und vielleicht etwas zur Qualität der Aufnahmen mit den Bessa-Linsen sagen könntest.

Mich interessiert das Thema, da ich einige Bessamatik-Objektive besitze und mir überlege, ob es sinnvoll ist, einen Adapter zu kaufen, um sie an der Pen zu nutzen.

Gruss aubani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein ganz herzliches Dankeschön an LucisPictor für die schöne Aufstellung! Ich habe dazu ein paar Anmerkungen.

 

Ich vermute mal, dass das Fujian CCTV 1.7/35 in Sachen Bildqualität gegenüber den anderen Empfehlungen weit, weit abfällt.

 

Eine negative Eigenschaft (vermutlich) all dieser Messsucher-Objektive sollte erwähnt werden: Die "Nahgrenze", also der kürzeste fokussierbare Objektabstand, ist bei diesen sehr groß - das dürfte der Pferdefuß der Kompaktheit sein. Objektive der alten Spiegelreflexkameras können in aller Regel näher ran. Als Lösung des Problems bieten sich Gewinde-Adapter an (man suche vielleicht eher nach "helicoil adapter"), die sich - ähnlich einem Zwischenring - durch eine Schnecke verlängern lassen.

 

Für wen die Kompaktheit keine so hohe Priorität hat, dem seien die Objektive ("Zuikos") der Olympus OM-Serie nahe gelegt. Zwar ist der Adapter da länger (schließlich war das eine Kamera mit Spiegel), aber die Objektive bauen sehr kurz und sind sehr, sehr gut. So kann man das sehr scharfe 1,8/50 schon fast "Pancake" nennen, und das 2,8/100 ist kaum größer als anderswo ein 50er. Das 2,8/28 gibt ein schönes Normalobjektiv ab.

 

Auch die Hexanons von Konica sollten mal erwähnt werden. Das Auflagemaß dieser SLR war relativ kurz, und das 1,8/40 macht sich an einer NEX sehr gut, auch wenn es etwas mehr verzeichnet als etwa ein Zuiko.

 

Aber zurück zu den wirklich kurzen Adaptern:

 

Hier verrate ich noch einen echten Geheimtipp: Die Objektive der alten Pen-F von Olympus. Das war eine Halbformatkamera, der Bildkreis ist dem der NEX sehr ähnlich. Hier ist der Adapter auch schön kurz. Eine sehr schöne Seite darüber gibt es hier: OLYMPUS PEN F und eine kleine Geschichte des Halbformats (18x24)

 

Und wer auf höchste Bildqualität aus ist und trotzdem kein Vermögen anlegen will, dem seien die Zeiss-Objektive der Contax G-Serie ans Herz gelegt. Es gab für diese Kamera nur sieben Objektive, wobei sich vermutlich das 16er nicht verwenden lässt, weil es zu weit in die Kamera reicht. Nachteil dieser Objektive: Sie haben keinen Fokusring - den braucht der Adapter. Aber sie sind unglaublich scharf, der Adapter ist recht kurz, und die Preise sind nicht so astronomisch wie bei Leitz.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Servus BleuBeau,

nutzt du die beschriebenen Bessamatic-Objektive an deiner Kamera?

Wäre schön, wenn du ein Bild von deiner Kombi zeigen könntest und vielleicht etwas zur Qualität der Aufnahmen mit den Bessa-Linsen sagen könntest.

Mich interessiert das Thema, da ich einige Bessamatik-Objektive besitze und mir überlege, ob es sinnvoll ist, einen Adapter zu kaufen, um sie an der Pen zu nutzen.

Gruss aubani

 

Ok wird gemacht, nur mache ich dann einen eigenen Thread auf der die Bessamatic Objektive vorstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Ergänzungen.

 

@Südlicht:

 

- Ja, die Zuikos sind es immer wert beachtet zu werden.

 

- Beim Fujian CCTV 1.7/35 scheint es eine erhebliche Serienstreuung zu geben. Im Bildzentrum ist mein Exemplar richtig gut. Zum Rand hin zeigt es eine Art "Holga"-Effekt.

Wenn man es aber geschickt anstellt, lässt es sich sogar gewinnbringend nutzen.

 

- Das Hexanon 1.8/40 hatte ich ja als Alternative erwähnt. Ich suche derzeit nach einem gutem Exemplar, um es auszuprobieren.

 

- Ebenso habe ich meine Finger auch schon Richtung PEN ausgestreckt. Ein Adapter ist auf dem Weg zu mir und ein Freund hält in Japan Ausschau nach den Objektiven. Denn hierzulande sind die PEN-Objektive doch recht teuer!

 

- Die Zeiss G-Linsen hatte ich auch erwähnt ("G-Planare"). Die sind klasse, doch passen sie nicht so recht in die Kategorie "preiswert".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die "objektiven" Tipps!

 

MF funktioniert ja an der NEX wirklich super - ich nutze sie kaum mal mit dem Kitzoom (was allerdings auch stark an dessen Lichtschwäche liegt).

Dennoch hat auch ein lichtstarkes AF-Objektiv seine Vorteile, vermutlich wird man deshalb doch irgendwann da landen:

The Picture Desk: You're going to want the NEX E-mount 50mm f1.8

 

Wenn schon das AF-16er im Boot wäre, würde ich im 50er-Bereich (@KB 75mm = ca 60-70% meiner Aufnahmen) eher diese Lösung anstelle eines adaptierten MF bevorzugen und damit für 90% meiner Aufnahmen hinkommen. Für die restlichen 10% im Telebereich noch ein 90/100 MF(Makro?) oder ein kompaktes 135er - fertig.

 

Die Zeiss G-Linsen hatte ich auch erwähnt ("G-Planare"). Die sind klasse, doch passen sie nicht so recht in die Kategorie "preiswert".

Aber sie sind relativ günstig, bezogen auf optische & mechanische Qualität - und passen wegen ihrer Kompaktheit super an NEX und mFT!

Im blauen Forum wird unter 'Biete - Kompakt-/sonstige Systemkameras' ein ZeissG 2,8/90 incl. Geli & mFT-Adapter für 255€ angeboten - den Preis find ich nicht zu teuer.

Bliebe noch die Frage, welcher Adapter für die NEX der sinnvollste ist (in der Bucht gibt es Angebote zwischen ca. 60€ - 160€ - ob die teureren wirklich besser sind?)

Edited by charlyR

Share this post


Link to post
Share on other sites
[Objektive der Contax-G]

Aber sie sind relativ günstig, bezogen auf optische & mechanische Qualität - und passen wegen ihrer Kompaktheit super an NEX und mFT!

Im blauen Forum wird unter 'Biete - Kompakt-/sonstige Systemkameras' ein ZeissG 2,8/90 incl. Geli & mFT-Adapter für 255€ angeboten - den Preis find ich nicht zu teuer.

Bliebe noch die Frage, welcher Adapter für die NEX der sinnvollste ist (in der Bucht gibt es Angebote zwischen ca. 60€ - 160€ - ob die teureren wirklich besser sind?)

 

Beim Adapter würde ich drauf achten, ob ich ihn zurück geben kann und ihn besser im Heimatland kaufen, auch wenn er da sicher mehr kostet. Die Bedienung des Fokusrades ist a) sehr verschieden gelöst und

heikel. Manche Adapter haben nur ein winziges Rädchen an der Seite, andere einen Ring rund um den Adapter, wieder andere (Metabones) einen sehr großen Ring.

Das Problem ist, dass der Adapter sehr kurz ist, weshalb wenig Platz für diesen Fokusring ist. Nicht selten klemmt oder hakt die Fokus-Einstellung. Und die Montage des Objektivs am Adapter ist eine Wissenschaft für sich...

 

Und zum Preis: Ich hatte fürs 90er vermutlich halb so viel gezahlt - vor ca. 2 Jahren. Und fürs Biogon 2,8/28 125 Euro vor einem Jahr. Gut möglich, dass die Preise angezogen haben.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fällt das hier jetzt schon öfters auf, das in Verbindung mit Adaptern das Wort Fokusrad bzw. fokusieren über den Adapter fällt!

 

Ähhm Leute das ist BLÖDSINN!

 

Fokusiert wird an einem Adapter garnichts!

Der Adapter gleicht das Auflagemaß aus und das ist konstant - fokusiert wird am Objektiv und sonst nirgends!

 

Was viele Adapter haben ist ein Drehring um den Blendenhebel zu betätigen um eine Arbeitsblende zu erreichen bzw. bei einigen Objektiven die Blende einzustellen.

Canon FD Adapter brauchen diesen Ring, um die Arbeitsblende zu ermöglichen und genauso das an und absetzen, das in Arbeitstellung nicht geht. Es gibt zwar den Trip das Objektiv auf A Stellung verriegelt zu lassen und die Blende über den Ring am Adapter zu reglen - ist aber nicht sehr praktisch, da man die Blende so nicht ermitteln und damit beurteilen kann.

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir fällt das hier jetzt schon öfters auf, das in Verbindung mit Adaptern das Wort Fokusrad bzw. fokusieren über den Adapter fällt!

 

Ähhm Leute das ist BLÖDSINN!

 

Du hast offenbar noch nie mit Objektiven der Contax-G zu tun gehabt. Das waren frühe AF-Kameras, bei denen die Objektive wirklich keinen Fokusring haben. Und nur von diesen war hier die Rede.

 

Warum andererseits ein Adapter für Canon FD einen Blendenring braucht, weiß ich nicht. Meine FD-Objektive haben alle einen solchen.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

 

 

Nachtrag: Auf Wikipedia ist der AF der Contax G leider nicht erklärt. Aber Ken Rockwell hat eine schöne Beschreibung der Kamera im Netz: kenrockwell.com: Contax G2. Da sieht man bei dem Bild unter "Shutter" auch das Antriebsrad des Fokusmotors beim Bajonett. In dieses Rad muss der Fokusantrieb des Adapters eingreifen - was nicht so einfach zu realisieren ist.

Edited by Suedlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir fällt das hier jetzt schon öfters auf, das in Verbindung mit Adaptern das Wort Fokusrad bzw. fokusieren über den Adapter fällt!

 

Ähhm Leute das ist BLÖDSINN!

 

Fokusiert wird an einem Adapter garnichts!

Der Adapter gleicht das Auflagemaß aus und das ist konstant - fokusiert wird am Objektiv und sonst nirgends!

 

Michael

Ähhm Leute das ist BLÖDSINN!

Fokussiert werden Zeiss-G am Adapter und sonst nirgends!

 

Einfach mal Film anschaun: http://www.enjoyyourcamera.com/Objektivadapter/Adapter-an-Micro-FourThirds/Contax-G-Objektiv-Micro-FourThirds-Adapter::3047.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da ist Contax G aber die absolute Ausname!

Alle anderen Objektive werden am Objektiv fokusiert!

 

Michael

 

Deshalb vielleicht erst mal informieren oder nachfragen und nicht gleich oberlehrerhaft laut brüllen wie oben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine negative Eigenschaft (vermutlich) all dieser Messsucher-Objektive sollte erwähnt werden: Die "Nahgrenze", also der kürzeste fokussierbare Objektabstand, ist bei diesen sehr groß - das dürfte der Pferdefuß der Kompaktheit sein.

 

Das stimmt! Leider! Für ein Portrait reicht es meistens, doch viel näher dran kommt man nicht.

 

Gut möglich, dass die Preise angezogen haben.

Ja, leider!

 

Daher gehören sie IMHO auch nicht in die Kategorie der "preiswerten" Objektive.

Wobei es natürlich darauf ankommt, wie man "preiswert" versteht. Man kann es verstehen als "es ist wert, soviel Geld dafür auszugeben" oder als "es tut meiner Geldbörse absolut nicht weh". Letzteres meine ich.

 

"Billig" kann man auch auf mehrere Arten verstehen. Daher habe ich nicht dieses Wort gewählt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ersteinmal herzlichen Dank für die vielen Tipps!

 

Bitte zankt euch doch nicht um Mißverständnisse - die werden ausgeräumt und gut ist; man muss auch nicht jeden Ausdruck auf die Goldwaage legen.

 

Ich pinne diesen Thread jetzt oben an, also seid friedlich und beweist den Lesern, daß wir uns trotz gelegentlicher Leidenschaft auch wieder fröhlich austauschen.

Gruß Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LucisPictor

 

hallo, bin ja erst relativ kurz dabei mit meiner NEX-3, hab da auch bisher nur das Kit-Objektiv 18-55 dazu.

Mehr nicht, momentan bin ich ja immer noch am Suchen, da fand ich deinen Artikel hier.

 

hab jetzt mal in der Bucht geschaut und mir mal folgendes gekauft:

Objektiv Minolta MD Lens Rokkor 2 45mm | eBay

mit hoffentlich passenden Adapter:

Adapter KONICA MINOLTA MD / MC Bajonett Objektiv an SONY NEX-5 NEX-3 VG10E DC104

 

Ich hoffe, das das auch paßt? Bin mir da immer noch etwas unsicher, was die Adpter für NEX betrifft,

da es ja sehr viele davon gibt. Will mich erst einmal in die Materie einarbeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hoffe, das das auch paßt? Bin mir da immer noch etwas unsicher, was die Adpter für NEX betrifft,

da es ja sehr viele davon gibt. Will mich erst einmal in die Materie einarbeiten.

 

Dieses Rokkor 2/45 habe ich auch und nutze es extrem gerne an der NEX.

Meinen Glückwunsch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@LucisPictor

über dieses Objektiv hab ich jetzt schon mehrfach in Verbindung mit der "NEX" gelesen, deshalb hatte ich mich dafür entschieden.

Der Adapter ist auch der richtige?

 

Gibt es noch eine Empfehlung für ein Makro-Objektiv?

Eventuell auch gleich Minolta!

Share this post


Link to post
Share on other sites
@LucisPictor

über dieses Objektiv hab ich jetzt schon mehrfach in Verbindung mit der "NEX" gelesen, deshalb hatte ich mich dafür entschieden.

Der Adapter ist auch der richtige?

Jou, ich denke der wird passen.

 

 

Gibt es noch eine Empfehlung für ein Makro-Objektiv?

Eventuell auch gleich Minolta!

Das 3.5/50 Makro Rokkor is richtig gut und manchmal gar nicht mal so teuer.

Kürzlich ist eines für um die €45,- in der Bucht verkauft worden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy