Jump to content
donalfredo

Fuji X-PRO 1

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

... Ausgelöst wird dieser Reflex sicher durch Bemerkungen wie: "Das ist die Kamera, die Leica gebaut haben sollte." Warum eigentlich? ...

Weil sie eine moderne Interpretation der (unvergleichlichen) M ist - vielleicht?

Weil es Leute gibt, die seit geraumer Zeit eine solche moderne Interpretation der M auch von der Leica Camera AG erhoffen - vielleicht?

 

Und wer ist "ihr"?

 

Du und die anderen hier und da, die bei jeder neuen Kamera sofort die Unvergleichlichkeit einer Leica betonen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Interessant finde ich, dass man dabei auf das Konzept einer alten Kamera zurueckgreift, z.B. Blende am Objektiv verstellbar.

 

Das ist nicht interessant, sondern kalkuliertes "Ranschmeißen" an eine überalterte Zielgruppe, deren Tränenfluss der nostalgischen Rührung Fuji reichlich Geld in die Kassen spülen wird. Was das gerade bei elektronischer Übertragung noch bringen soll, ist mehr als fragwürdig, es sei denn, man hat es wenigstens so gelöst wie z.B. bei XZ-1. Ein Multifunktionsdrehring um's Objektiv, belegt je nach Programm oder sogar frei konfigurierbar.

 

Meiner Meinung nach ist die optimale Lösung bei Panasonic G-Modellen und Olympus (E-P1/2/3) mit Daumen- und Zeigefingerrädern zu finden, oder auch bei der neuen NEX-7, so bleiben dem Objektiv seine eigentlichen Funktionen, Brennweite und optionale Schärfeneinstellung.

 

Aber egal, die Fotobranche hat die Möglichkeiten der Technik auf jeden Fall schneller ungesetzt als die Autoindustrie, die es seit dem vorletztem Jahrhundert nicht geschafft hat, die wirklich primitive mechanische Schalt- und Kupplungsfunktion durch sinnvollere zeitgemäße Technik zu ersetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist nicht interessant, sondern kalkuliertes "Ranschmeißen" an eine überalterte Zielgruppe, deren Tränenfluss der nostalgischen Rührung Fuji reichlich Geld in die Kassen spülen wird.

 

Hoppla - wußte gar nicht, daß wie uns kennen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Mark Focus
die bei jeder neuen Kamera sofort die Unvergleichlichkeit einer Leica betonen müssen.

aber eine leica IST unvergleichlich. ich kenne jedenfalls niemanden, der freiwillig bereit wäre 6000 EUR für ein stück völlig veralteter technik auf den tisch zu knallen wenn kein roter punkt auf der schachtel aufgedruckt wäre.

 

die solmser habens echt geschafft einen gutbetuchten fanclub aufzubauen, der einem selbst das mehrjährige fernbleiben in der fotobundesliga sowie etliche eigentore und rote karten verziehen hat. schlimmer noch: jeder fan wird automatisch zum hooligan, wenns um den eigenen verein geht - und das ist die wahre leistung dieser firma.

 

das hat ausser leica bisher nur apple hinbekommen. um die technik gehts dabei nicht. und deswegen wird die X-pro1 auch leica nicht ans bein pinkeln können sondern ein wannabe produkt bleiben für alle, die sich das original nicht leisten können/wollen.

Edited by Mark Focus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr lustige, aber durchaus treffende Beschreibung, Mark. :D

 

Nur eins: die X-Pro1 ist kein wannabe-Produkt. Wer sie als Ersatz für die M9, die er sich nicht leisten kann, erwirbt, muß scheitern. Nimmt man sie als eigenständige, technisch durchaus ambitionierte Kamera, kann Fuji durchaus punkten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist nicht interessant, sondern kalkuliertes "Ranschmeißen" an eine überalterte Zielgruppe, deren Tränenfluss der nostalgischen Rührung Fuji reichlich Geld in die Kassen spülen wird. Was das gerade bei elektronischer Übertragung noch bringen soll, ist mehr als fragwürdig, es sei denn, man hat es wenigstens so gelöst wie z.B. bei XZ-1. Ein Multifunktionsdrehring um's Objektiv, belegt je nach Programm oder sogar frei konfigurierbar.

 

OK, dann gehoere ich anscheinend auch zu dieser ueberalterten Zielgruppe, wobei ich mich (noch) nicht soooo alt fuehle :P.

 

Allerdings halte ich es nicht fuer ein kalkuliertes Ranschmeissen. Ich finde es viel praktischer, wenn man da vorne am Objektiv etwas zum drehen hat und nicht immer auf der Rueckseite oder oben an der Kamera rumdrehen muss. Samsung hat auch schon erkannt mit seiner NX-Reihe und der iFn.

 

Noe Noe, es ist durchdacht! :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

... Was das gerade bei elektronischer Übertragung noch bringen soll, ist mehr als fragwürdig, es sei denn, man hat es wenigstens so gelöst wie z.B. bei XZ-1. Ein Multifunktionsdrehring um's Objektiv, belegt je nach Programm oder sogar frei konfigurierbar.

 

Meiner Meinung nach ist die optimale Lösung bei Panasonic G-Modellen und Olympus (E-P1/2/3) mit Daumen- und Zeigefingerrädern zu finden, oder auch bei der neuen NEX-7, so bleiben dem Objektiv seine eigentlichen Funktionen, Brennweite und optionale Schärfeneinstellung.

...

Was es bringt?

 

einer der grossen "Vorteile" des Fuji-X-UI-Design (zumindest bei X100 u. X-Pro1) ist der, dass man bei der Cam auch im ausgeschalteten Zustand schon mal Blende u. Zeit (bzw. Zeit- Blenden- oder "Voll"-Automatik wählen kann).

Das schätze ich sehr und möchte ich nicht missen.

 

Schön wäre, gäbe es auch noch ein "manuelles" Rädchen für ISO (mit den wichtigsten Stufen & AUTO). Da ich aber fast immer im AUTO-ISO-Modus operiere ist das Fehlen jenes Rädchen verschmerzbar.

 

In der letzten Konsequenz hätte man die Objektive so machen müssen, dass auch bei abgeschalteter Cam die gewünschte Entfernung eingestellt werden könnte. ("kalter" Zonenfokus).

 

 

entweder man liebt Fujis "Retro"-Design oder man findet es Sch....e, so scheint es zumindest, wenn ich die Beiträge hier und auf den diversen Rumor-BLogs so lese.

Ich liebe es! (und bin kein Rentner ... vermutlich jünger als der Durschnitt hier ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was es bringt?

 

einer der grossen "Vorteile" des Fuji-X-UI-Design (zumindest bei X100 u. X-Pro1) ist der, dass man bei der Cam auch im ausgeschalteten Zustand schon mal Blende u. Zeit (bzw. Zeit- Blenden- oder "Voll"-Automatik wählen kann).

Das schätze ich sehr und möchte ich nicht missen.

 

 

entweder man liebt Fujis "Retro"-Design oder man findet es Sch....e, so scheint es zumindest, wenn ich die Beiträge hier und auf den diversen Rumor-BLogs so lese.

Ich liebe es! (und bin kein Rentner ... vermutlich jünger als der Durschnitt hier ...)

 

Den oberen Punkt habe ich ganz vergessen zu erwaehnen.

 

Ich liebe es auch! (und bin kein Rentner! :P)

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber eine leica IST unvergleichlich. ich kenne jedenfalls niemanden, der freiwillig bereit wäre 6000 EUR für ein stück völlig veralteter technik auf den tisch zu knallen wenn kein roter punkt auf der schachtel aufgedruckt wäre...
Ich schon ;)

Die regelhaft bei dem Namen einsetzende Stichelei ist es vielleicht, die reflexhaft die Verteidigung der Leicaprodukte auslöst. Wem sie Freude macht, und wer sie sich leisten kann: Ist doch o.k. Die anderen werden ja nicht gezwungen, eine zu kaufen - es gibt doch genug Alternativen. Also: leben und leben lassen ist die Devise :)

 

Gruß, Reinhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe diese Kamera herbeigesehnt und bin enttäuscht. Für viel Geld wenig der derzeitigenn Möglichkeiten. Einen Stabi und ein Klappdisplay wäre das mindeste was ich in diesem Preissegment erwarte, stattdessen gibt es stabilisierte Objektive optional für auch wieder viel Geld .

 

Auch wenn jetzt wieder das berühmte “Pro Body” Argument kommen wird, finde ich doch daß man statt HD Video und Filmsimulation (WER brauch sowas) etwas mehr der Fotografie zuträglichen Gadgets hätte verbauen können. Für mich kein "Pro Body" sondern mal wieder ein Prestigeobjekt für Möchtegernfotografen.

 

Hätte sie mir gern zugelegt aber unter diesen Gesichtspunkten und was ich für viel Geld alles NICHT kaufe lass ich es .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na wenn sich einer für teuer Geld mangelhafte (oder auch gute) Technik kauft um dann Sonntags Tante Friedas Kaffeekränzchen in "Fartphonemanier" zu fotografiern z.B.

 

Wenn man bei manch einem mit teurem Equipment ins Portfolio schaut beantwortet sich dies Frage aber meisst von selbst .:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab mich schon lange nicht mehr gemeldet weil nach 3 upgrades bei der x-100 alles in "trockenen tüchern" war.

 

der vergleich mit m9 ist unangepasst - ein vorredner hat schon angesprochen, dass leica m mehr ein "feeling" als etwas "rationales" ist (hab selbst leica I bis m6 -- m9 beinahe -- objektivadaptation/gewicht/speicherprobleme/flexibilität haben mich bewahrt). ganz im vertrauen: ich nehm lieber die x-100 oder die g1/g3 mit 1.4/50mm und akzeptiere die etwas schlechtere bildqualität, als dass ich mich mit m9 und diversen objektiven herumschleppe.

 

knallhartes negativum der pro 1: kein bildstabilisator im gehäuse. hab mich bei novoflex erkundigt: adapter kommen (wahrscheinlich die ganze palette). was bringt mir das?

 

optisch: sahnestückchen -- was bringt mir das, wenn die technik suboptimal.

 

ich warte ab, obs ne pro 2 mit "innenliegendem stabi" gibt!

 

jm

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, solche kennt sicher jeder. Aber daraus würde ich keinen Umkehrschluß machen ;).

Gruß, Reinhard

Soll´s nicht sein, ich kenn sehr gute Fotografen mit entsprechend teurem Equipment aber ich keinn auch den umgekehrten Fall . Wenn ich mir ne Kamera kaufe muss sie auf meine fotografischen Ansprüche passen , ich würde mit Sicherheit kein teures Label kaufen nur damit ich es habe- bzw. weil´s grad Neu und "innovativ" ist , sondern dann wenn ich denke daß ich es für mich benutzen kann. Ich finde die X100 ein "hübsches" Stück Technik ABER zu hoch angesetzt im Preis mit dem Kalkül dem User noch mehr teure Upgrades hinterherzujagen. Vollausgestattet bin ich hier deutlich bei/über 3000 € und dafür bekomm ich besseres Werkzeug für den Fotografenalltag. Edited by RobertR

Share this post


Link to post
Share on other sites

das hat ausser leica bisher nur apple hinbekommen. um die technik gehts dabei nicht. und deswegen wird die X-pro1 auch leica nicht ans bein pinkeln können sondern ein wannabe produkt bleiben für alle, die sich das original nicht leisten können/wollen.

 

Hallo Mark Focus,

 

ich kann Dir leider nicht recht geben: Erfolg und Attraktivität von solchen Produkten (Apple / Leica) auf eine rein emotionale Schiene verlagern zu wollen ist oft auch ein Zeichen mangelnder Detailkenntnisse.

 

Ich hatte vor Jahren eine Leica M4, und der Eindruck, den dieser Sucher bei mir hinterließ, ist auch heute, nach über 30 Jahren, noch präsent. Ich kenne keine andere Kamera mit einem vergleichbaren Blick auf das Motiv. Und jeder, auf diesem Suchereinblick sein fotografisches Können aufbaut ist mit einer Leica perfekt bedient. Dazu gibt es keine Konkurrenz, aus rein technischen Gründen.

 

Ja, und Apple? Mal nur am Beispiel der Erfolgsgeschichte des iPad: Hast Du Dich wirklich einmal mit den technischen Fakten auseinandergesetzt, die ein iPad von allen anderen (Android / Windows) Pads unterscheidet? Die vielen kleinen Helferlein wahrgenommen, die von Apple mit beispielloser, unglaublicher Akribie entwickelt wurden und in dieser Perfektion nur in einem iPad existieren? Was von nahezu allen Testern auch bestätigt wird: Wer ausser Apple hat es geschafft, ein flüssig reagierendes Touch Panel zu realisieren? Niemand, denn selbst modernste Android Geräte ruckeln immer noch und verbraten Rechenleistung in überflüssigen Schichten eines eben nur halbfertigen Betriebssystems. Wer kann so mit Beschleunigungssensoren umgehen um eine natürlich anmutende Bildschirmdrehung zu veranlassen? Wer kümmert sich um banale Dinge wie die Größe von Knöpfen, Druckpunkt, Lage? Probieren tun das viele, zu Ende entwickelt ist es nur ganz selten.

 

Dinge zu 100% zu entwickeln und nicht nur zu 70-80% ist eine besondere Kunst, und die letzten 10% erfordern manchmal 50% des Gesamtaufwandes.

 

 

Gruß Hans

 

P.S.: Dass es im Umfeld dieser Perfektion viele "Mitläufer" gibt, die sich mit solchen Produkten ein gewisses "professionelles Mäntelchen" umhängen wollen, wissen wir alle, und diesen Punkt sprichst Du auch zu Recht an - nur wäre es unfair, die technische Substanz hinter einer solchen Entwicklung nur auf Möchtegerns reduzieren zu wollen.

Edited by specialbiker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe diese Kamera herbeigesehnt und bin enttäuscht. Für viel Geld wenig der derzeitigenn Möglichkeiten. Einen Stabi und ein Klappdisplay wäre das mindeste was ich in diesem Preissegment erwarte, stattdessen gibt es stabilisierte Objektive optional für auch wieder viel Geld .

 

Auch wenn jetzt wieder das berühmte “Pro Body” Argument kommen wird, finde ich doch daß man statt HD Video und Filmsimulation (WER brauch sowas) etwas mehr der Fotografie zuträglichen Gadgets hätte verbauen können. Für mich kein "Pro Body" sondern mal wieder ein Prestigeobjekt für Möchtegernfotografen.

 

Hätte sie mir gern zugelegt aber unter diesen Gesichtspunkten und was ich für viel Geld alles NICHT kaufe lass ich es .

 

Natürlich brauche ich Filmsimulationen. Ich verwende Fuji-Kameras unter anderem, weil sie Astia bieten. Eine Tonwertbehandlung, die meinen Wünschen sehr entspricht. Sehr teure Software am PC versucht, das ebenfalls anzubieten, aber es sieht dort anders aus, leider nich so gut, jedenfalls für meinen Geschmack.

 

Wenn ich keine Fujifarben mag, kaufe ich mir natürlich auch keine Fuji. Wieso sollte ich? Aber da ich sie nun einmal mag...

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Was das gerade bei elektronischer Übertragung noch bringen soll, ist mehr als fragwürdig, es sei denn, man hat es wenigstens so gelöst wie z.B. bei XZ-1. Ein Multifunktionsdrehring um's Objektiv, belegt je nach Programm oder sogar frei konfigurierbar.

 

Meiner Meinung nach ist die optimale Lösung bei Panasonic G-Modellen und Olympus (E-P1/2/3) mit Daumen- und Zeigefingerrädern zu finden, oder auch bei der neuen NEX-7, so bleiben dem Objektiv seine eigentlichen Funktionen, Brennweite und optionale Schärfeneinstellung.

 

Bei Blendenring und Einstellrädern auf der Kameraoberseite erfasse ich auf einen Blick die wesentlichen Einstellungen, ohne bereits die Kamera einschalten, durch den Sucher oder auf mitunter sehr kleine Informationen auf dem Display schauen zu müssen. Natürlich wäre dafür nicht unbedingt ein Blendenring erforderlich, ein Blendenrad am Gehäuse täts auch.

 

Ich denke, dass unterschiedliche Lösungen ihre Berechtigung haben, weil Erfahrungshintergrund und ergonomische Bedürfnisse nicht bei allen Nutzern gleich sind. Sonst müssten ja alle Kameras identisch aussehen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei Blendenring und Einstellrädern auf der Kameraoberseite erfasse ich auf einen Blick die wesentlichen Einstellungen, ohne bereits die Kamera einschalten, durch den Sucher oder auf mitunter sehr kleine Informationen auf dem Display schauen zu müssen

 

OK, das könnte man auch durch zusätzliche Statusanzeigen lösen, Samsung hatte da bei der WB1000 mal eine ansprechende Idee mit hübschen Analogzeigerinstrumenten.

 

Aber die Möglichkeit der Voreinstellung, ohne Einschalten der Kamera hat für erfahrene Fotografen auch was für sich. Nur müsste dann auch ein dezidiertes, ablesbares ISO-Rad vorhanden sein, schließlich ist dies ja der dritte wichtige Parameter für die korrekte Belichtung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aibf

Über die zu erwartenen Kosten wird kaum gesprochen. Wie schätzt ihr denn diese Preis-Erwartung hier ein? Ich denke - verglichen mit den Wettbewerbern auch im DSLR-Markt - ein ganzes Stück zu teuer. Mein Interesse schwindet zunehmend. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke - verglichen mit den Wettbewerbern auch im DSLR-Markt - ein ganzes Stück zu teuer.

 

Bei rationeller, ideologisch und design-unabhängiger Wertung, ist der beste Systemkamera-Sensor z.Z. wohl immer noch der der NEX-5N, die ihre entfernten Verwandten Alpha-SLTs ganz gut in Schach hält und auch gegen die übermächtige DSLR APS-C Konkurrenz noch gut aussieht.

 

Und das zum Preis eines einzgen Objektivs der X-Pro, leider auch zum Preis einer einzigen wirklich attraktiven Festbrennweite:(

 

So bleibt bei NEX weiter Geduld gefragt und auch das Hoffen auf Tamron und Sigma, der Anfang ist ja bereits gemacht.

 

Vom gesparten (K)aufpreis (der) zur X-Pro leiste ich mir zur Überbrückung schon mal das Tamron 18-200 Di III VC und noch einige alte Festbrennweiten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest aibf

Ist schon irgendwo durchgesickert, ob an diesen x-mount irgend welche alternativen Optiken adaptiert oder sogar direkt verwendet werden könnten?

Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass Novoflex bereits an einem Adapter bastelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Über die zu erwartenen Kosten wird kaum gesprochen. Wie schätzt ihr denn diese Preis-Erwartung hier ein? Ich denke - verglichen mit den Wettbewerbern auch im DSLR-Markt - ein ganzes Stück zu teuer. Mein Interesse schwindet zunehmend. :cool:

Na ja, ein Boxter ist auch ein ganzes Stück teurer - verglichen mit den Wettbewerbern im Kombi-Markt.

Leider schwindet mein Interesse dadurch nicht :(

Im Vergleich mit manch andern interessanten Sportwagen ist er ein Schnäppchen :D

 

Warten wir doch einfach ab, welche die Leistung die Neue bringt und vergleichen dann,

es gibt durchaus SLRs die genau so teuer oder teurer sind und Sucherkameras, die noch deutlich darüber liegen.

Der Preis hängt neben Leistung und Qualität sehr stark von der Stückzahl ab, da können die DSLR (noch?) punkten.

 

Vergleicht man die X-Pro1 mit der NEX7 "passt" der Preis exakt:

NEX 7 & 1,8/24mm: 2189 €

X-Pro1 & 1,4/35mm: 2169 €

7D & 1,4/35mm: 2529 € ("DSLR-Wettbewerber")

 

Will man ausbauen, bekommt man zur Fuji 2 weitere qualitativ hochwertige Objektive,

zur NEX gibt es in dieser Klasse nur dieses einzige Objektiv

(das für eventuelle zukünftige Zeisse entsprechende Preise erwarten lässt,

so dass dann auch eine NEX5n mit Sucher und 3 Zeissen nicht günstiger bleibt :().

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...