Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die offizielle Ankündigung rückt offenbar näher und erste Bilder der Kamera haben den Weg ins Web gefunden:

43 Rumors | Blog | (FT5) HOT!!!! First pictures of the GX1!!!!

 

Da mir die GF1 schon gefiel, finde ich die Neue nicht schlecht. Nur auf den hässlichen Griffbuckel könnte ich gerne verzichen. Ein Klappdisplay wäre nett gewesen, aber vermutlich macht das die Kamera dann doch merklich dicker.

Link to post
Share on other sites

  • Replies 103
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Als Weiterentwicklung der GF1 auf jedenfall sehr gut, aber nicht der Gegenentwurf zu einer NEX-7 (sollte es aber wohl auch nicht sein).

 

Sehr gut, dass Panasonic hier das bewährte Bedienkonzept (kein Multicontroller wie bei den PENs oder bei der GF3) mit Clickwheel und separatem 4-Wege-Element weiterverfolgt.

 

Mit dem neuen Aufstecksucher eine überlegenswerte Ergänzung zu einer GH2. Ich bin schon gespannt auf erste Testbilder und Aussagen zur Performanz.

Link to post
Share on other sites

Wenn ihr meine Meinung hören wollt:

 

Pana hat jetzt alle Zeit der Welt.

 

Die NEX 7 steht fest und ist auf dem Weg.

Nikon V 1 ist kontrollierbar

Eine PEN PRO bleibt abzuwarten

 

die GH 2 läuft immer noch gut - die warten, bis die Konkurrenz auf dem Markt ist und schlagen dann zu mit einer GH 3 oder wie auch immer das Kind heißen mag ...

Link to post
Share on other sites

Wenn ihr meine Meinung hören wollt:

 

Pana hat jetzt alle Zeit der Welt.

 

Die NEX 7 steht fest und ist auf dem Weg.

Nikon V 1 ist kontrollierbar

Eine PEN PRO bleibt abzuwarten

 

die GH 2 läuft immer noch gut - die warten, bis die Konkurrenz auf dem Markt ist und schlagen dann zu mit einer GH 3 oder wie auch immer das Kind heißen mag ...

 

Sehe ich auch so. Als die GF2 herauskam, haben sich sehr viele Leute beklagt, dass dies kein Nachfolger für die GF1 war. Nun kommt einer, und es ist bestimmt vielen (auch diejenigen, die sich vorher beklagt haben) auch wieder nicht recht.

Link to post
Share on other sites

die GH 2 läuft immer noch gut - die warten, bis die Konkurrenz auf dem Markt ist und schlagen dann zu mit einer GH 3 oder wie auch immer das Kind heißen mag ...

GH ist doch aber eine ganz andere Schiene.

 

Hier geht es doch offensichtlich um einen GF1-Nachfolger. Ich denke mal, Panasonic will diejenigen ansprechen, die eigentlich eine GF1 wollen und sich mit den immer minimalistischeren GF2/GF3 nicht anfreunden können. Sieht mir nach einer auf den technischen Stand der G3 gehobenen GF1 aus. Hat was.

Link to post
Share on other sites

Sehe ich auch so. Als die GF2 herauskam, haben sich sehr viele Leute beklagt, dass dies kein Nachfolger für die GF1 war. Nun kommt einer, und es ist bestimmt vielen (auch diejenigen, die sich vorher beklagt haben) auch wieder nicht recht.

 

Hallo Thomas,

 

ich habe mich beklagt, dass die GF1 lange keinen Nachfolger hatte. Mit der nun erschienenen GX1 wäre ich zufrieden, sehr zufrieden sogar, wenn sie nicht mindestens 12 Monate zu spät gekommen wäre: Nicht, dass 12 Monate eine Rolle in der Bildqualität spielen würden, aber: Die Zeit hat Sony gereicht, eine Nex 7 rauszubringen, und dagegen sieht nunmal eine GX1 mittlerweile eher blass aus.

 

Wer zu spät kommt . . .

 

 

Gruß Hans

 

Um es konkret zu machen: Viele die wie ich auf eine Panasonic Antwort auf die Nex 7 bzw. auf eine "Pro GF1" gewartet haben, haben den integrierten Sucher erwartet. Dies ist die Reaktion auch aus anderen Foren, soweit ich mich informieren konnte. Und genau dies ist es, was die Nex 7 so attraktiv macht. Konnte man überall lesen. Hat bei Sony Wirkung gezeigt. Macht Panasonic keine Marktforschung?

Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

 

ich habe mich beklagt, dass die GF1 lange keinen Nachfolger hatte. Mit der nun erschienenen GX1 wäre ich zufrieden, sehr zufrieden sogar, wenn sie nicht mindestens 12 Monate zu spät gekommen wäre: Nicht, dass 12 Monate eine Rolle in der Bildqualität spielen würden, aber: Die Zeit hat Sony gereicht, eine Nex 7 rauszubringen, und dagegen sieht nunmal eine GX1 mittlerweile eher blass aus.

 

Wer zu spät kommt . . .

 

 

Gruß Hans

 

Um es konkret zu machen: Viele die wie ich auf eine Panasonic Antwort auf die Nex 7 bzw. auf eine "Pro GF1" gewartet haben, haben den integrierten Sucher erwartet. Dies ist die Reaktion auch aus anderen Foren, soweit ich mich informieren konnte. Und genau dies ist es, was die Nex 7 so attraktiv macht. Konnte man überall lesen. Hat bei Sony Wirkung gezeigt. Macht Panasonic keine Marktforschung?

 

Trotzdem kann das ganze Geweine um die NEX-7 nicht verstehen. Da bringt Panasonic als erstes ein neues, spiegelloses System heraus, baut sein Objektivsystem zügig aus und hat derzeit die breiteste Gehäuse-Palette. Ungefähr alle drei bis vier Monate gibt es ein neues Gehäuse. Was sollen die denn noch machen? Jetzt war halt erstmal der viel geforderte GF1 Nachfolger dran. Gehäuse mit eingebautem Sucher haben sie schon im Programm.

 

Wahrscheinlich wird intensiv daran gewerkelt aktuelle EVF Technologie zu integrieren (2 mpx OLED), mit allen notwendigen Anpassungen bzgl. Kameraplatine, Prozessoren, Datenbussen usw.

 

Entweder sagen die Marktanalysen, dass der Bedarf nach Rangefinder Gehäusen mit eingebautem Sucher nicht so hoch ist - dann wären die Foren halt nicht repräsentativ - oder die Dinge sind noch in Entwicklung.

 

Ich sehe jedenfalls nicht, weshalb die NEX-7 jemanden, der bereits einiges in m4/3 investiert hat, von m4/3 abbringen könnte. Dieses Jahr sind in m4/3 wichtige und gute Festbrennweiten dazugekommen. Die schon erhältlichen X-Zooms bringen interessante Neurungen, gerade auch für Fotografen, die es kompakt lieben. Für 2012 sind lichtstarke Zooms angekündigt. Von all' diesem ist das NEX-System noch meilenweit entfernt.

 

Das NEX-7 Bedienkonzept verdient darüber hinaus auch eine kritische Betrachtung im Vergleich zum Bedienkonzept einer GH2 oder GX1. Ich behaupte (sofern man das aqm grünen Tisch sagen kann), dass das konservative Konzept der Lumixe NEX hier deutlich schlägt.

 

Man sollte nicht jede Neuerscheinung in m4/3 gegen die noch nicht mal erhältliche NEX-7 messen. NEX-7 hat in m4/3 derzeit kein Pendant - ok. Die GH2 und G3 haben es umgekehrt aber auch nicht. Die GX1 spielt letztlich in der Liga einer Olympus EP-3 und genau diese Lücke versucht Panasonic hier zu schließen. Funktional und vom Bedienkonzept scheint dies gelungen, in Sachen Design vielleicht nicht ganz, IQ ist noch die Unbekannte.

Link to post
Share on other sites

Ich sehe jedenfalls nicht, weshalb die NEX-7 jemanden, der bereits einiges in m4/3 investiert hat, von m4/3 abbringen könnte.

Ich auch nicht. Erst recht nicht zu dem Preis, der für die NEX fällig ist!

 

Man wird sehen, was die GX1 kosten wird, aber sie dürfte kaum über der G3 liegen, es sei denn, sie bringt wirklich bahnbrechende Neuerungen mit. Wenngleich ich insgeheim hoffe, dass Panasonic mal in die Puschen kommt und nicht nur die Auflösung der Sensoren hochschraubt, sondern vielleicht zur Abwechlung auch mal an der Dynamik arbeitet. Da liegt Sony nämlich schon mit der ersten NEX-Generation deutlich vorn. Aber darauf kommt es der Zielgruppe anscheinend gar nicht so sehr an.

Link to post
Share on other sites

Ich denke, die Zielgruppe für die GX1 sind anspruchsvolle Anwender, die ihre Kamera mit Keks in einer normalen Jackentasche unterbringen können wollen. Da sehe ich im Systemkameramarkt die Konkurrenz nur bei den Pens und evtl. noch der Samsung NX200.

Link to post
Share on other sites

NEX-7 hat in m4/3 derzeit kein Pendant

Genau das ist doch das Problem.

Man wirft zwar permanent neue Gehäuse auf den Markt, aber wirklich dramatische Unterschiede gibts kaum.

 

Spätestens seit dem Wirbel welchen die X100 verursacht hat, hätte man vielleicht auf die Idee kommen können, dass ein integrierter EVF auch in den Rangefindermodellen sehr gefragt ist. So nett eine G3 von den Spezifikationen her auch sein mag, dieser extrem überhängende EVF nimmt ihr einiges ihrer an sich recht kompakten Bauart und macht (nicht nur dadurch) die G(H)-Reihe für so einige uninteressant.

 

Dasselbe Spiel bei Olympus. Unmengen an Gehäusemodellen mit recht kleinen schrittweisen Veränderungen, aber kaum wirklichen Innovationen (zB der flotte AF). Und die wenigen nennenswerten Aufwertungen werden dann oft auch noch auf mehrere Modelle verteilt.

 

Die NEX 7 hingegen vereint ein Klappdisplay, einen EVF, zwei Einstellräder (es ist also doch nicht unmöglich!), einen Sensor der seinesgleichen sucht und auch noch ein paar nette softwaremässige Hilfen wie Focus Peaking,... Und all dies jeweils am absoluten State of the Art Stand. Da ist es wirklich kein Wunder, dass sie jetzt bereits große Wellen schlägt. Den für die NEX 7 veranschlagten Preis würde ich jederzeit für ein dementsprechend ausgestattetes mFT Modell bezahlen.

 

Das NEX System versagt dafür kläglich am Objektivangebot (bzw. auch dessen Kompaktheit) und genau dies macht mFT momentan unheimlich attraktiv.

Wenn ich mir aber die altgediente Sensorleistung an mFT so ansehe (praktisch kaum Unterschiede zu meiner guten alten E-30 und der angebliche Qualitätssprung zur G3 blieb mir ehrlich gesagt auch verborgen), dann wärs vielleicht mal Zeit neue Sensoren ausser Haus entwickeln zu lassen. Was besseres als ein Exmor der neuesten Generation könnte mFT gar nicht passieren... Auch diese ganze Diskussion um APS-C vs 4/3 wäre bei Sensoren des gleichen Entwicklungsstandes wiederum eher akademischer Natur.

 

Dazu noch ein EVF, bei Möglichkeit ein Klappdisplay, Focus Peaking und ein Verschlußsystem das nicht gleich die gesamte Nachbarschaft aufweckt und ich würde sogar 2000 Euro für ein derart ausgestattetes mFT Rangefindermodell hinlegen. Die dementsprechend hochwertige und kompakte Objektivpalette ist ja bereits, bis auf wenige Ausnahmen, vorhanden.

 

Die GX1 sieht für mich leider wieder nur nach dem nächsten Modell mit minimalsten Veränderungen aus. Für die Gesamterscheinung Kamera + X Objektiv scheint man diesmal entweder das Designerteam von Sigma angeheuert zu haben oder die armen Leute haben sich jetzt erst vom kontrollierten Absturz der Mir erholt. :rolleyes:

Aber gut, das ist das geringste Problem.

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir aber die altgediente Sensorleistung an mFT so ansehe (praktisch kaum Unterschiede zu meiner guten alten E-30 und der angebliche Qualitätssprung zur G3 blieb mir ehrlich gesagt auch verborgen), dann wärs vielleicht mal Zeit neue Sensoren ausser Haus entwickeln zu lassen. Was besseres als ein Exmor der neuesten Generation könnte mFT gar nicht passieren... Auch diese ganze Diskussion um APS-C vs 4/3 wäre bei Sensoren des gleichen Entwicklungsstandes wiederum eher akademischer Natur.

Das bringt auch meine Skepsis gegenüber µFT ziemlich genau auf den Punkt. Die Sensoren sind m.E. die größte Schwäche bei µFT, genauer gesagt die in vielen Fällen zu geringe Dynamik. Wenn man von einer APS-C DSLR kommt, merkt man das sofort. Selbst der Unterschied zu meiner betagten D80 ist merklich. Und wie du es genau richtig siehst, ist das eben nicht primär eine Frage der Sensorgröße. Die Sensorgröße wird immer gern als Entschuldigung angeführt, dabei bewirkt eine Verdopplung der Sensorgröße rein rechnerisch einen Gewinn von "nur" 0.5 EV. Also viel weniger, als z.B. der Unterschied zur (alten) NEX-5 (laut dxo).

 

Mir wäre ein EVF a la NEX-7 gar nicht so wichtig (glaube ich). Lieber eine G4 zusätzlich zur GX1. :) Aber z.B. das Focus Peaking - tolle Sache, hätte ich auch gern. Und Sony hat hier die Alt-Besitzer auch nicht im Stich gelassen und die Funktion über ein Firmware-Update allen zur Verfügung gestellt. Das nenne ich vorbildliche Systempflege!

Link to post
Share on other sites

Genau das ist doch das Problem.

Man wirft zwar permanent neue Gehäuse auf den Markt, aber wirklich dramatische Unterschiede gibts kaum.

 

Spätestens seit dem Wirbel welchen die X100 verursacht hat, hätte man vielleicht auf die Idee kommen können, dass ein integrierter EVF auch in den Rangefindermodellen sehr gefragt ist. So nett eine G3 von den Spezifikationen her auch sein mag, dieser extrem überhängende EVF nimmt ihr einiges ihrer an sich recht kompakten Bauart und macht (nicht nur dadurch) die G(H)-Reihe für so einige uninteressant.

 

Dasselbe Spiel bei Olympus. Unmengen an Gehäusemodellen mit recht kleinen schrittweisen Veränderungen, aber kaum wirklichen Innovationen (zB der flotte AF). Und die wenigen nennenswerten Aufwertungen werden dann oft auch noch auf mehrere Modelle verteilt.

 

Die NEX 7 hingegen vereint ein Klappdisplay, einen EVF, zwei Einstellräder (es ist also doch nicht unmöglich!), einen Sensor der seinesgleichen sucht und auch noch ein paar nette softwaremässige Hilfen wie Focus Peaking,... Und all dies jeweils am absoluten State of the Art Stand. Da ist es wirklich kein Wunder, dass sie jetzt bereits große Wellen schlägt. Den für die NEX 7 veranschlagten Preis würde ich jederzeit für ein dementsprechend ausgestattetes mFT Modell bezahlen.

 

Das NEX System versagt dafür kläglich am Objektivangebot (bzw. auch dessen Kompaktheit) und genau dies macht mFT momentan unheimlich attraktiv.

Wenn ich mir aber die altgediente Sensorleistung an mFT so ansehe (praktisch kaum Unterschiede zu meiner guten alten E-30 und der angebliche Qualitätssprung zur G3 blieb mir ehrlich gesagt auch verborgen), dann wärs vielleicht mal Zeit neue Sensoren ausser Haus entwickeln zu lassen. Was besseres als ein Exmor der neuesten Generation könnte mFT gar nicht passieren... Auch diese ganze Diskussion um APS-C vs 4/3 wäre bei Sensoren des gleichen Entwicklungsstandes wiederum eher akademischer Natur.

 

Dazu noch ein EVF, bei Möglichkeit ein Klappdisplay, Focus Peaking und ein Verschlußsystem das nicht gleich die gesamte Nachbarschaft aufweckt und ich würde sogar 2000 Euro für ein derart ausgestattetes mFT Rangefindermodell hinlegen. Die dementsprechend hochwertige und kompakte Objektivpalette ist ja bereits, bis auf wenige Ausnahmen, vorhanden.

 

Die GX1 sieht für mich leider wieder nur nach dem nächsten Modell mit minimalsten Veränderungen aus. Für die Gesamterscheinung Kamera + X Objektiv scheint man diesmal entweder das Designerteam von Sigma angeheuert zu haben oder die armen Leute haben sich jetzt erst vom kontrollierten Absturz der Mir erholt. :rolleyes:

Aber gut, das ist das geringste Problem.

 

 

Und ... wo ist das Problem? Die GX1 ist nicht der Wettbewerber der NEX-7. m4/3 hat kein Pendant zur NEX-7, Sony hat kein Pendant zur GH2, G3 (und letztlich auch zur EP-3 und GX1). Wer ist folglich besser aufgestellt? Die NEX-7 spielt in der hochpreisigen Liga der GH2, da stehen dann halt zwei verschiedene Konzepte zur Wahl. Auch alles ganz normal.

 

Sony hat einen technologischen Vorsprung bei der EVF Technologie, da machen Olympus und Panasonic vermutlich gerade ihre Hausaufgaben. Ein Hersteller hat immer irgendwo einen Vorsprung.

 

Bemerkenswert ist jedoch, dass die GH2 auch ein Jahr nach ihrem Erscheinen gerade erst jetzt in Teilaspekten überholt wird, so gesehen hätte m4/3 noch ein Jahr Zeit. Es gibt derzeit kein Kamerasystem mit einer so großen Vielfalt wie m4/3 und insbesondere Panasonic hat ein sehr differenziertes Gehäuseangebot mit der GX1 als Gegenspieler zur EP-3. Die Rangefinder mit Sucher ist die letzte Lücke, die noch zu schließen ist. Nächstes Jahr kommen die schnellen Zooms, was will man mehr?

 

Meiner Meinung nach wird die Nachfrage an Rangefinder Gehäusen mit Sucher ohnehin überbewertet und ist in Foren überrepräsentiert. Bzgl. X100 hat Fuji zwar eine Duftmarke gesetzt und ist möglicherweise gemessen an der vorgesehenen Stückzahl ein Bestseller, aber bzgl. Systemkamera haben die auch noch nicht geliefert. Da waren Panasonic und Olympus mit der Einführung von m4/3 (erinnern wir uns? Ist erst gut zweieinhalb Jahre her) wesentlich mutiger und innovativer (weshalb Retrodesigns heute als "innovativ" gelten, ist mir ohnehin schleierhaft).

Link to post
Share on other sites

Das bringt auch meine Skepsis gegenüber µFT ziemlich genau auf den Punkt. Die Sensoren sind m.E. die größte Schwäche bei µFT, genauer gesagt die in vielen Fällen zu geringe Dynamik. Wenn man von einer APS-C DSLR kommt, merkt man das sofort.

 

... wobei ich finde das die neue JPG-Engine der G3 und GF3 schon viel bessere JPGs machen als die Modelle davor.

 

Und auch als die D80 mit einem 18-105er! Die Linsen bei mft sind einfach viel besser, zB das 14-45, 12, 20mm und 7-14. Da gibts keine Konkurrenz bei Nikon, erst Recht nicht bezahlbar.

 

Auch die NEX 7 ist keine Konkurrenz will man nicht nur Festbrennweiten nutzen und wenig Gewicht schleppen.

Die NEX-Kits 18-55 und 16mm verschenken den Vorteil des Sensors wieder und alles andere wird teuer, fest und schwer.

Kleine und gute Zoom-Linsen gibt es nicht für NEX, vorallem keine Alternative zum 9-18 oder 7-14.

 

Das beste leichte System ist immer noch mft.

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

für mich ist's zwar definitiv zu spät, da die NEX-7 schon

bestellt, aber ansonsten find ich es eine willkommene

Variation/Update des GF-1-Konzepts!

Immerhin der neueste Sensor aus dem Hause, ein wenig

optimiertes Gehäuse und zusätzlich ja auch ein neuer EVF

wie ich gelesen habe.

Das könnte doch ein sehr attraktives Fräulein werden, warten

wir mal ab, ob die Auslösung nun etwas leiser von statten geht

und die Bildqualität im Bereich der G3 liegt.

 

Wie gesagt, ich hab jetzt weiter in die NEX investiert und bin

dann vermutlich raus, aber was bei mFT so alles passiert, ist

schon der Wahnsinn. Bei Sony kommt gerade die 3. Gehäuse-

generation heraus und es sind praktisch bisher kaum attraktive

Objektive verfügbar. Bei mFT gibts vom Weitwinkel bis leichten

Telebereich bereits mehrfache Optionen und bei den Gehäusen

sowieso. Jetzt wird schon wieder gemeckert...

 

Ich hab mir grad noch mal die Unterschiede der aktuellen Sensoren

auf dpreview angesehen. Ich finde die Unterschiede nicht mehr so

groß, wie ich eigentlich dachte.

 

NEX= ist nur was für Spezies (Altglas, Sucher, "große" Objektive)

mFT= kannste nix falsch machen (paar Abstriche in der BQ)

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

Ich auch nicht. Erst recht nicht zu dem Preis, der für die NEX fällig ist!

 

 

Hallo datou,

 

zum Preisvergleich mit der Nex 7 muss auf jeden Fall der Preis für den neuen Sucher zur GX1 addiert werden: Weder steht hierfür der Preis fest, noch die Auflösung, ausser soviel, dass man weit hinter der Nex 7 zurückbleiben wird (es gibt 2 Gerüchte bzgl. möglicher Auflösungsvarianten).

 

Ist jemandem der Sucher nicht so wichtig, dann sollte die GX1 mit der Nex 5n verglichen werden: Und hier ist die GX1 (Liste 599€) sogar teurer als die Nex.

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

.

 

Ist jemandem der Sucher nicht so wichtig, dann sollte die GX1 mit der Nex 5n verglichen werden: Und hier ist die GX1 (Liste 599€) sogar teurer als die Nex.

 

Gruß Hans

 

Mal ehrlich: Wenn endlich mal die Eierlegende Wollmilchsau

aka kompakte Suchersystemkamera mit top Bildqualität und kompaktem

Optikangebot da wäre, spielt der Preis doch auch keine Rolle mehr...

:cool::cool::cool:

 

Kavenzmann

 

P.S.: sofern er nicht in die Klasse einer M9 mit Summilux kommt!:confused:

Link to post
Share on other sites

Bei mFT gibts vom Weitwinkel bis leichten

Telebereich bereits mehrfache Optionen und bei den Gehäusen

sowieso. Jetzt wird schon wieder gemeckert...

Und das kommt von jemandem der von mFT zur NEX 7 wechselt? Sehr überzeugend... :rolleyes:

Gibt's dann eventuell doch das ein oder andere "Feature" welches die NEX attraktiv macht? Und könnte nicht genau diese Eigenschaft(en) auch mFT gut stehen?

 

Auch wenns im EVIL-Sektor aktuell nicht durch die Realität belegt wird, aber es ist nicht verboten sowohl topmoderne Kameras mit sämtlichen Annehmlichkeiten als auch exzellente, kompakte Objektive anzubieten. Im Prinzip müsste dafür "nur" bereits vorhandenes kombiniert werden.

 

Den hier öfter zitierten Vorteil der Gehäusevielfalt sehe ich als annähernd unerheblich an. Sage und schreibe 11 Rangefindermodelle in den letzten 2 Jahren (E-P1, E-P2, E-P3, E-PL1, E-PL2, E-PL3, E-PM1, GF1, GF2, GF3, GX1) braucht doch wirklich kein Mensch.

Da wärs mir lieber wenn eines pro Jahr erscheint und dafür jeweils ordentliche Innovationen geboten werden (wie zB das neue AF-System).

 

Der Wunsch nach aktuellen Sensoren ist auch bereits fast so alt wie 4/3 selbst. Leider wird immer erst dann etwas verbessert, wenn ein finanzieller Arschtritt der Konkurrenz unmittelbar bevorsteht. Dies gilt aber jetzt keineswegs nur für mFT.

 

 

Vielleicht sollte man sich aber auch einfach nochmals Berater für knapp 700 Mio. Dollar leisten um Kundenwünsche zu entdecken welche in sämtlichen Foren auf und ab diskutiert werden... :o

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Also,

 

ich bin mit der NEX in Systemkamera-Lager eingestiegen.

Habe aber in den letzten Monaten öfter ans wechseln zu mFT

gedacht. Ich bin denn letztendlich wg. der NEX-7 mit ihrem

Sucher und dem 24er Zeiss geblieben und nicht gewechselt.

 

Ich denke der aktuelle Sony 16MPix-Chip in einer ausgereiften

Oly E-Px (dann mit ca. 12MPix) wäre natürlich der Knaller. Dazu

ein aufsteckbarer oder noch besser integrierter OLED-EVF und

ich wäre glücklich...:)

 

Naja, das ganze in Vollformat bei gleicher Außengröße natürlich!

Das wärs doch, hätte aber mit mFT auch nix mehr zu tun...:confused:

 

Jetzt hab ich halt die "riesige" Zeiss-NEX-Kombi gewählt.

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

Ich denke der aktuelle Sony 16MPix-Chip in einer ausgereiften

Oly E-Px (dann mit ca. 12MPix) wäre natürlich der Knaller. Dazu

ein aufsteckbarer oder noch besser integrierter OLED-EVF und

ich wäre glücklich...:)

Na genau das sag ich doch. Mehr will ich ja auch nicht. ;)

Auf "Vollformat" leg ich aber keinen besonderen Wert.

 

Ich bin zwar auch jetzt bereits glücklich mit mFT (vor allem wegen der Objektive), aber diese beiden entscheidenden Schritte noch dazu und ich kauf auch eine Olympus Aktie solang der Kurs noch so günstig bleibt - versprochen! :D

 

 

Den neuen Zeisig müsst ich mir erstmal in natura ansehen. Scheint aber sicher nett zu werden. Viel Spaß damit!

Link to post
Share on other sites

Ich bin zwar auch jetzt bereits glücklich mit mFT (vor allem wegen der Objektive), aber diese beiden entscheidenden Schritte noch dazu und ich kauf auch eine Olympus Aktie solang der Kurs noch so günstig bleibt - versprochen! :D

 

Herrlich selbstlos! Da bin ich dabei, auch ohne VF...

Was kost gleich so ne Aktie?

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

Was kost gleich so ne Aktie?

 

Der Kurs liegt heute bei 11,28 €, ist gerade kräftig gefallen...

 

OLYMPUS OPTICAL Aktie - Technische Analyse | 856840|JP3201200007 | börsennews.de

 

Gute Idee, wenn sich Photographen gleich an ihrem Kamerahersteller beteiligen!

 

Vielleicht können sich engagierte Forenmitglieder auch für ein Aufsichtsratsmandat bewerben? :D:D:D

Link to post
Share on other sites

Vielleicht können sich engagierte Forenmitglieder auch für ein Aufsichtsratsmandat bewerben? :D:D:D

Dafür sollte man sich aber nochmals sein Wissen über den Management-Stil und die japanische Kultur auffrischen. Sonst kommt Olympus wieder schon nach 30 Jahren drauf, dass dies die ganze Zeit gar nicht gepasst hat! :rolleyes:

 

Beraterfunktion scheint mir weitaus lukrativer zu sein...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...