Jump to content

Mein Bodensee ...


Claudia-Evelyn
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

... fürs Wohnzimmer

 

auf Aludibond und ca. 100 x 70 cm

 

zumindest ist es so geplant :confused:

 

Was meint Ihr dazu? Also Rot muss als Farbtupfer sehr prägnant im Bild sein ...

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Servus Claudia,

wenn im Original die richtige Schärfe vorhanden ist, dann finde ich schon, dass dies eine klasse Aufnahme für dein Vorhaben ist.

Ich würde allerdings noch ein bisschen mit dem Beschnitt spielen. Rechts und Links ist völlig ok.

Oben (Himmel) und Unten (Wasserfläche), würde ich nicht die gleiche Fläche geben. Da die Wasserfläche die interessante Strukturen aufweist, würde ich den Himmel so beschneiden, dass sich ein idealeres Flächenverhältnis der beiden Bildelemente einstellt. Ach ja, die Aufnahme würde ich noch eine Idee nach Links begradigen (Raster anlegen), ich habe das Gefühl, dass nicht nur der Rote Trichter nach rechts kippt.

Ansonsten gefällt mir die Aufnahme sehr gut!

Gruss aubani

Link to post
Share on other sites

Kaum abgesandt, habe ich gemerkt, dass ich beim Verkleinern fürs I-net das Nachschärfen vergessen habe ...

 

In Punkto Schnitt habe ich mich an die Drittelregelung gehalten - 2 Drittel Himmel - 1 Drittel Wasser - und das Fernweh wird m. M. dem doppelten Anteil an Himmel gerecht - kippen tut wirklich nur der rote Trichter - der Horizont ist lt. meinem PC wirklich gerade?

 

Danke für Deine Anmerkung!

sagt Claudia

Link to post
Share on other sites

Aubani, so habe ich mir noch nie ein Foto angeschaut - wenn Du magst, kannst du gerne mal nach Deinem Gusto beschneiden und einstellen - hätte noch eines, das mir von der Tiefe viel besser gefällt aber das ist leider Querformat und irgendwo habe ich mal gelesen, dass man mit photoshop auch Teile eines Fotos ausschneiden kann, aber ich finde das nicht mehr ...

 

lb Gruß Claudia

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Servus Claudia,

mit ausschneiden muss ich passen, da können dir die Mädels und Jungs mit Photoshop-Kenntnissen besser weiterhelfen als ich.

Wenn du willst, stell doch mal deine Querformat-Aufnahme ein. dann lässt es sich besser weiterreden. Beim Beschnitt lass mir da noch ein bisschen Zeit.

Gruss aubani

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Claudia,

 

schneide mal oben so viel weg, bis der Horizont im goldenen Schnitt steht. Ist so bei 0,62 mal Bildhöhe von oben.

Die Wolken über dem Horizont und die beiden linken Schiffe würde ich wegmachen. Sind mE. nicht wichtig. Sondern das Auge auf die Tonne/möve und das eine Segelschiff richten. Die Möve könnte etwas mehr Zeichnung vertragen. Da geht im RAW bestimmt noch was.

 

So ich war so frei und meine Verison mal angehängt. Das Bildformat ist der goldene Schnitt und der Horizont sollte auch ungefähr da sein. Die Schiffe und die Wolken weg und die Farben etwas mehr gesättigt. Für Alubond glaube ich ganz gut. Leider konnte ich das bild nur mit Gimp bearbeiten, daher etwas unsauber. Verzeih.

 

Aber überm Sofa kann ich mir das gut vorstellen.

 

Gruß Peter

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by demourne
Link to post
Share on other sites

... fürs Wohnzimmer

 

auf Aludibond und ca. 100 x 70 cm

 

zumindest ist es so geplant :confused:

 

Was meint Ihr dazu? Also Rot muss als Farbtupfer sehr prägnant im Bild sein ...

Den Schnitt von Peter finde ich OK, aber Sättigung und Kontrast sind mir in seiner Variante zu reichlich -- da finde ich das Original besser.

 

Für eine solch große Ausbelichtung wäre mir das Bild, obwohl es mir gut gefällt, nicht Detail-reich genug. Bei einer solchen Größe erwarte ich, dass ich Details entdecke, wenn ich näher an das Bild heran trete. D.h., das Bild muss aus unterschiedlichen Betrachtungs-Abständen wirken.

 

Zum Schluss, etwas "out of Character", von mir noch ein paar technische Hinweise:

 

100cm x 70cm gibt das µFT Format aus meiner Sicht nicht her. 100cm entspricht ca. 40 inch: bei einer "langen" Auflösung von 4.000 px x 3.000 px erhälst Du 100 d.p.i. Oder umgekehrt gerechnet: bei gewünschten 180 d.p.i. (aus meiner Sicht das absolute Minimum), kannst Du bis auf 22 inch oder ca. 60cm vergrößern. D.h., ich würde nicht viel größer vergrößern als 60 cm x 45 cm. Das ist immerhin schon mehr als DIN A2!

 

Mit "wegstempeln" von Unerwünschtem wäre ich bei einer solchen Vergrößerung sehr vorsichtig. Das kann leicht sichtbar werden.

 

Kolja

Link to post
Share on other sites

Servus Claudia,

anbei mein Vorschlag. Wobei demourne dir ja den optimalen Schnitt rechnerisch dargelegt hat. Ich habe hier nach meinem Bauchgefühl gehandelt. Durch den Schnitt bekommt die Aufnahme auch eine stärkere Tiefenwirkung.Mehr würde ich nicht schneiden, da sonst sich die Perspektive ändert und man sozusagen leicht von unten auf die Szenerie blickt, das wäre wenig förderlich.

Falls du den berechtigten Hinweis von demourne umsetzt und die beiden kleinen Boote elliminierst, musst du mal schaue, ob dir die Aufnahme dann so gefällt. Die Sache mit weniger Bildelementen wirkt an der Wand sicherlich ruhiger und länger ansehbar. Andererseits weiss ich aus eigener Anschauung, dass sich Erlebnissse in der Erinnerung sehr detailreich festsetzen und die eigene Aufnahme dann in der Betrachtung stark beeinflussen.

Gruss aubani

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Peter, dennoch danke ich Dir für Deine Mühe, auch wenn mir sofort klar war, dass das so nicht an die vorgesehene Wand passt - es müsste schon bei ca. 1,00 x 0,70 bleiben, Dein Beschnitt ist nicht hoch genug, auf die paar Zentimeter goldener Schnitt hin oder her käme es mir nicht an, aber die Höhe brauche ich unbedingt.

 

Kolja, Dein Einwand beschäftigt mich sehr, kenne mich mit inch usw. nunmal gar nicht aus - hätte aber noch die Querformatvariante aus der Pentax K 20 d - mal schauen ...

 

Vorerst herzlichen Dank!

Link to post
Share on other sites

Ich denke, daß man mit viel Mühe und Vorsicht in Photoshop die Datei vielleicht hochrechnen kann. Mit Ausschnitt wären das bei Dir ca. 200%. Das sollte noch gehen.

Wichtig ist das Rauschen vorher zubeseitigen. Nachdem Größerrechnen mußt Du halt gut schärfen.

Es kann allerdings sein, daß das Ausgangsbild die Schärfe nicht hergibt.

 

Im Zweifel noch mal hinfahren und neu fotografieren.

 

Gruß, Peter

Link to post
Share on other sites

Angesichts der sehr hohen Kosten für ein Dibond dieser Größe,würde ich dringend anraten erst einmal eine 20x30 Kopie zu machen.Du könntest sonst sehr entäuscht werden.Das 140 mm Objektiv liefert normalerweise kein Bild,das man so groß aufblasen kann.

Beschnittänderung halte ich ncht für nötig.Die Position der Segelschiffe könnte etwas zur Mitte hin verändert werden:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Julbe
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

jetzt will ich auch noch etwas Senf dazutun.

 

Mir gefällt - nicht für den Bildschirm sondern als Vergrößerung - die Originalversion am besten. Da ist viel "Umrahmung" für die wichtigen Bilddetails da, das lenkt, besonders aus der Entfernung, den Blick und gibt Ruhe. Goldener Schnitt und ähnliche Regeln gelten mehr für das "innere" Bild, also das Dreieck Möwe Segler-Holz. Und da leuchtet die rote Bake an genau der richtigen Stelle auf.

 

An der Wand ist das ein ganz ruhiges Bild, das zum Sehen einlädt.

 

Überdies wirken in Groß am Besten die klassischen Formate: Quadrat, 3:2 oder auch 3:4. Gewohnheit halt.

 

Ich habe in den letzten Wochen einige große Poster und Leinwandbilder machen lassen. Allen zu knapp beschnittenen Bildern "fehlt" etwas, Makros einmal ausgenommen. Landschaften , die am Bildschirm an Suchbilder grenzten, bekommen eine aufatmende Weite.

 

Vor dem Dibond würde ich ein einfaches Poster empfehlen oder (ich bin ja sparsam) einen Ausschnitt auf 20x30 von einem bildwichtigen Detail, um zu starkes Schärfen zu vermeiden ( sieht in Groß ganz bescheuert aus ).

Meine Bilder habe ich übrigens gar nicht nachgeschärft.

 

Und vom "Wegstempeln" möchte ich wirklich abraten. da ist noch eine schwarze Maske unauffälliger, wenns nicht sehr gut gemacht ist.

Und die zwei Schiffe gehören auf den See, ist ja keine Fotomontage.

 

Bruno

Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia

 

ich stimme mit jedem Wort überein, das Bruno (teakplantage) geschrieben hat. Den Vorschlag von Jens und Bruno, vor dem teuren Dibond ein einfaches Poster vom gleichen Ausbelichter kommen zu lassen, finde ich sehr gut.

 

Die Unterschiede in den Schnitt-Varianten Ursprungsbild, demourne, Julbe finde ich nicht so bedeutsam, mir gefallen alle.

 

Wenn die Größe so notwendig ist, könntest Du vielleicht auch über einen Rahmen mit Passe-Partout nachdenken?

 

Kolja

Link to post
Share on other sites

2 Cent von mir:

Die Beschnittvarianten finde ich durchaus interessant, aber es kommt natürlich zuerst auf den Ort der Hängung an.

Retuschieren würde ich da nichts! Sowohl die Häuser als auch die Boote gehören da hin, wo sie sind. Wenn einen sowas stört, sollte man vielleicht besser malen als fotografieren.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Link to post
Share on other sites

Ich danke Euch, dass Ihr mir so eindrücklich behilflich seid und habe jetzt mal den Ort des Geschehens ganz auf die Schnelle fotografiert:

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Bisher hängt hier ein Druck im Rahmen - der Rahmen passt zwar farblich zur Einrichtung, aber in meinen Augen nicht zu einem Bodenseefoto, deshalb Aludibond und auch, um das Spiegeln zu vermeiden.

 

Im Zweifel noch mal hinfahren und neu fotografieren.

 

Was glaubst Du, wie oft ich da hinfahren muss, bis sich eine halbwegs ähnliche Sitation ergibt :D

 

Das mit dem Vorab-Posterdruck ist allerdings eine gute Idee!

 

Gruß Claudia

Link to post
Share on other sites

Was glaubst Du, wie oft ich da hinfahren muss, bis sich eine halbwegs ähnliche Sitation ergibt :D

 

Naja bei Sonne und Wind ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, daß sich eine ähnliche oder sogar bessere Situation ergibt. Der Vorteil ist, daß Du jetzt genau weißt, was Du willst. D.h. Du kannst Dich gut garauf vorbereiten, entsprechende Kamera leihen etc.

Wenn Du da bist, kannst Du leicht mal 100 Aufnahmen mit verschiedenen Blenden, Belichtungszeiten, Motiven machen. Eins davon wird dann Deinen Ansprüchen genügen.

 

Gruß, Peter

Link to post
Share on other sites

Sowohl die Häuser als auch die Boote gehören da hin, wo sie sind. Wenn einen sowas stört, sollte man vielleicht besser malen als fotografieren.

 

Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Das Bild ist keine dokumentarische Aufnahme, sondern verfolgt einen ganz anderen Zweck. Mit der digitalen Fotografie und der Bildverarbeitung wurden uns neue Werkzeuge in die Hand gegeben, die man nutzen kann, sollte, aber nicht muß.

 

Gruß, Peter

Link to post
Share on other sites

Bisher hängt hier ein Druck im Rahmen - der Rahmen passt zwar farblich zur Einrichtung, aber in meinen Augen nicht zu einem Bodenseefoto, deshalb Aludibond und auch, um das Spiegeln zu vermeiden.

Hallo Claudia

 

Ich bin mal gespannt, wie Du dich entscheidest. Ich würde folgendes machen:

- Den "Kunstdruck" dem Altpapier anvertrauen. Vielleicht hat er noch eine Zukunft als Tetrapack vor sich. :D

- Das Bodensee-Bild würde ich im Format 60X45 ausbelichten lassen, auf dunkel-grauen Karton kleben und in den Rahmen einlegen.

 

Ich würde Dir zustimmen, dass man das Bild nicht durch den Rahmen einengen sollte -- mit hinreichendem Abstand zwischen Bild und Rahmen relativiert sich das ganze aber.

 

Meine Erfahrungen damit, ein ganz besonders gutes Bild ein zweites Mal aufzunehmen, sind sehr schlecht. Irgendwie lässt sich der Moment der Inspiration nicht wiederherstellen. Ich habe schon einige Male versucht, ein Bild, das durch Beschnitt gewonnen hatte, noch einmal "enger" aufzunehmen -- nie hat es funktioniert. :o

 

Lass uns wissen, wie Du dich entschieden hast! (Vielleicht sogar mit vorher/nachher Bild...)

 

Kolja

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...