Jump to content
Dibobe

Zeigt Euere Beispielfotos mit diversen Objektiven

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da schalte ich mich mal ein, wenn ihr über die Fokussierung redet: Die Ricoh hat aber doch auch eine Fokuslupe, dachte ich. Damit finde ich das Fokussieren an meiner GH2 z.B. eigentlich sehr genau, wenn auch natürlich nicht so flott, weil man kurzzeitig nur noch den vergrößerten Bildausschnitt sieht.

Und noch eine Frage: Was ist der Modus 2 ?

(Warum ich frage: Bin immer noch am Grübeln, ob ich mir für meinen "Altbestand" eine NEX5n oder eine Ricoh gönnen soll ...)

 

Gruß, Reinhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Maxi
Bin immer noch am Grübeln, ob ich mir für meinen "Altbestand" eine NEX5n oder eine Ricoh gönnen soll ...

Das bereitet mir auch ohne "Altbestand" gerade Kopfzerbrechen Reinhard. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da schalte ich mich mal ein, wenn ihr über die Fokussierung redet: Die Ricoh hat aber doch auch eine Fokuslupe, dachte ich. Damit finde ich das Fokussieren an meiner GH2 z.B. eigentlich sehr genau, wenn auch natürlich nicht so flott, weil man kurzzeitig nur noch den vergrößerten Bildausschnitt sieht.

Und noch eine Frage: Was ist der Modus 2 ?

(Warum ich frage: Bin immer noch am Grübeln, ob ich mir für meinen "Altbestand" eine NEX5n oder eine Ricoh gönnen soll ...)

 

Gruß, Reinhard

 

Hallo,

 

ja, es gibt die Fokuslupe (verschiedene Vergrösserungen soweit ich mich erinnere einstellbar).

Bei dpreview (und sicher anderen Stellen), gibt es ein Bild, wo man sehen kann, wie Modus 2 aussschaut.

 

Am besten mal ausprobieren!

 

Es wird übrigens gesagt, dass Ricoh in sein Modul Microlinsen eingebaut hat, damit die M-Objektive (Weitwinkel?) auch am Rand "funktionieren", soll also für bessere Ergebnisse als die Nex sorgen (da gibt es im Netz auch Vergleiche).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Es wird übrigens gesagt, dass Ricoh in sein Modul Microlinsen eingebaut hat, damit die M-Objektive (Weitwinkel?) auch am Rand "funktionieren", soll also für bessere Ergebnisse als die Nex sorgen (da gibt es im Netz auch Vergleiche).
Ja, von der Ricoh habe ich das auch gelesen. Von der NEX 5n allerdings auch. Wenn da jemand einen Link hätte, wäre ich dankbar.

Gruß, Reinhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal hier:GXR / Digitalkameras | Ricoh Global

Und hier ist der Auszug aus dem zweiten Abschnitt:

Die Mikrolinsen auf dem Sensorchip wurden für die Verwendung von Objektiven aus der Ära der Fotografie auf Film optimiert – dazu gehören beispielsweise symmetrisch aufgebaute Weitwinkelobjektive. Dies verringert den Lichtabfall sowie Farbverschiebungen zum Bildrand hin.

 

MfG

Uwe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heliar 15mm, gestern 17 00 Uhr, iso 1250, mfg Joachim

 

Herzlich willkommen im Forum, und vielen Dank für Deinen gelungenen Einstand,

 

grüßt immodoc (ein stiller Bewunderer der Rikoh mit Leica M Modul) ...

 

Dem Urteil von Immodoc kann ich nur anschließen. :)

 

Das 15er Heliar würde ich ja auch mal gerne ausprobieren. Scheint eine attraktive Linse zu sein.

Aber in der Weltstadt Berlin gibt's natürlich keinen Händler, der so etwas führen würde. Habe nur einen einzigen gefunden, wo mir ein muffeliger Verkäufer zwei alte M39-Optiken zeigen konnte, die schon ewig rumlägen (vermutlich genau so lange wie der Verkäufer) und die sowieso keiner wollte und außerdem nix seien. Vielen Dank für die prima und kooperative Beratung. :confused::mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dem Urteil von Immodoc kann ich nur anschließen. :)

 

Das 15er Heliar würde ich ja auch mal gerne ausprobieren. Scheint eine attraktive Linse zu sein.

Hi, ich kann das 15er Heliar aufgrund eigener Erfahrung sehr empfehlen.

 

Ich habe die M39 Version, die im ebay für 329 EURO steht. Dazu käme noch ein M39 auf Leica M Adapter für ca. 20 EURO,

 

Das ist ein no-brainer, says immodoc!;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast mriko

Ich danke für die freundliche Begrüßung,

und möchte noch 3 recht unterschiedliche Bilder zeigen, eins mit dem Heliar und 2 mit Leicalinsen

 

 

 

 

 

Heliar

post-20252-1396082171,3407_thumb.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Summicron 2/50 IV alt

post-20252-1396082171,4712_thumb.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Summarit 2,5/90

post-20252-1396082171,5207_thumb.jpg

 

 

 

 

Die Ricoh gxr besitze ich seit Weihnachten und bin noch in der Spiel und Erprobungsphase. Besonders die Scharfstellung ist nach 30 Jahren ausschließlich Leica M noch gewöhnungsbedürftig Gleiches gilt auch für DNG-Entwicklung und Bearbeitung. Ich hoffe, daß die Objektivbeispiele trotzdem gefallen und freue mich über Anregung und Kritik.

 

mfg

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, mit Deinem Erfahrungshintergrund kann ich nicht den Schatten eines Problems sehen. Da wächst man rein ...

 

Ich selbst habe neben der M9 SONY NEXen. Hätte es das M Modul von Rikoh früher gegeben, wäre das wohl meine Wahl gewesen.

 

Aber SONY war schneller, so daß ich mit der NEX meine Leica M Objektive nutzen konnte.

 

Ich ziehe mich jetzt aus dem Thread zurück, weil ich hier aufgrund meiner Geräte nichts zu suchen habe.

 

Viel Grüße, immodoc!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute gibt's eine kleine Portraitserie vom vergangenen Montag, als im Berliner Willy-Brandt-Haus die Photoausstellung „Stand der Dinge“ von Jim Rakete mit viel SPD-Polit- und Kulturprominenz eröffnet wurde.

Meine Bilder zeigen den Künstler.

 

Natürlich wieder mit meiner neuen Lieblingskamera GXR, M-Mount und Leica Summarit 2,5/75mm.

post-17480-1396082329,4577_thumb.jpg

post-17480-1396082329,7517_thumb.jpg

post-17480-1396082329,788_thumb.jpg

post-17480-1396082329,8337_thumb.jpg

post-17480-1396082329,8888_thumb.jpg

post-17480-1396082329,9277_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Lepantho: finde Deine Bilder auch sehr beeindruckend! Vielen Dank fürs Zeigen! Wie schwer ist das Scharfstellen mit dem Summarit?

 

Dank fürs Kompliment!

 

Scharfstellen geht eigentlich ganz gut mit dem 75er Summarit, finde ich zumindest.

Schwieriger war die komplett offene Blende. Es gibt natürlich auch einen gewissen unscharfen Ausschuss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...