Jump to content

Erfahrungen Nikon F-Objektive an Sony Nex 5n


isenegger
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es gibt viele Threads, wo versteckt irgendwas zu Nikkoren geschrieben steht. Trotz der riesigen Verbreitung scheinen diese Linsen nicht viel an der Sony oder Olympus Verwendung zu finden. Ich werde auf meiner Webseite analog meinem >Panoramatext< dies dort auch zusammen fassen, vorgängig aber die Bilder zu den Nikkoren hier einstellen. Wenn einer auch zur Nex und ALTEN MF NIKON OBJEKTIVEN Bilder hat, welcher er einstellen möchte, kann er dies hier gerne machen.

 

Ich hab eine Oly E-P1 und war enttäuscht, das die Bildqualität der E-P3 nicht besser und die interne Bearbeitung der Bilder grösser ist. Um den Vorteil des neuen Autofokuses voll zu nutzen, hätte ich doppelt soviel ausgeben müssen, wie mich nun die (gebrauchte) Nex 5n mit 16/2.8mm und 18-55 gekostet hat.

 

Als ich die Möglichkeiten der manuellen Scharfstellung an der Nex sah, war dies die idealle Kamera für das adaptieren von Fremdobjektiven. Die Canon FDs hab ich an der 5D2 bereits ausprobiert und war nicht zufrieden, die Zuikos und Leicas sind mir gebraucht zu teuer und Nikon hätte ich in meinen Anfangszeiten schon immer gerne gehabt, war aber damals zu teuer.

 

Achja, ich habe auf der E-P1 ein paar tolle Festbrennweiten, nur funktionieren diese nur dort. Auf der NEX wird es auch welche geben, nur passen diese nur dort. Da ich die Spiegellose als Ergänzung zur DSLR brauche, soll sie vor allem klein und transportabel für Ferien und Familie sein. Aber auf eine gute Bildqualität will ich nicht verzichten, da war ich mit den Optios und Canon G9/10 ab ISO 800 nicht zufrieden.

 

Ich hab nun diese Woche meine Nex, einen Nikon-Adapter sowie diverse Nikon Objektive (20 bis 200) erhalten (plus einen Nikon-zu-Canon Adapter geschenkt bekommen). Da ich ab und an auch Kurse für automatikgeschädigte DSLR-Anfänger gebe, sind die alten Nikon-Objektive mit ihren Blendenringen natürlich ideal. Hier hab ich mal den Vergleich gemacht, welche Einschränkung der Crop der Nex gegenüber:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by isenegger
Link to post
Share on other sites

  • Replies 50
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Als die ich die Nex erhielt, hatte ich bereits das Nikkor 28/2.0 Ai. leider wars schon Nacht und daher wars auch gleichzeitig ein ausprobieren, wie weit ich mit ISO 6400 komme:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ich hab ja die bis zu 40-jährigen Linsen nicht, weil ich welche will mit absoluter Schärfe und Auflösung, sondern solche mit Charakter.

Es sollen also nicht Bilder sein, welche besser wie die Festbrennweiten von Oly, Pana oder Sony zu ihren EVILs liefern, sondern ich suche Objektive mit Charakter.

Die Bilder sind daher teilweise nicht des Sujets willen, sondern um heraus zu finden, wie sich die Objektive bei Gegenlicht verhalten oder wie das Bokeh wirkt.

 

Hier von gestern beim Spaziergang im Wald mit dem 35/2 Ai-S

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Vom Spaziergang mit dem 55/2.8 Micro AI-S bei Blenden um 16:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Hallo Isenegger,

 

sowohl Deinem Beitrag (Nikkore etc.) als auch die gezeigten Bildern finde ich prima, weil ich auch über etliche Objektive dieser Firma einschl. DSLR verfüge.

 

Habe mir dazu auch gleichzeitig Deine Seite angesehen, sehr schön!

 

Danke fürs Schreiben und Zeigen der Bilder!

 

Wolfgang :)

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Danke :)

 

Heute habe ich die Peakingfunktion beim U12-Basket mal ausprobiert (nächstes Mal wieder mit 1D und AF :D, ist weniger anstregend). Ich hab dazu an der Nex die Rückschau deaktiviert und die Peaking-Funktion auf die mittlere Stärke gestellt. Es geht ziemlich einfach, speziell da beim Basket die Spieler am einten Ende der Halle anfangen und nach vorne kommen. Die Striche am Hallenboden zeigen auch immer sehr schön durch die gelben Punkte des Peakings, wo die Schärfe gerade liegt. Die Auslöseverzögerung ist sehr schnell, da hätte ich mit der Olympus E-P1 keine Chance den Spieler scharf zu bekommen wenn er rennt.

Bei den stillen Objekten vorher im Thread fokussiere ich lieber in der Lupe durch antippen des Screens, es ist genauer.

Das Bild ist mit dem Nikkor 85/2 AI bei f/4.0, ISO 800 und 1/400s entstanden.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Es sind so einige Nikkor durch meine Hände gegangen, behalten habe ich ausschließlich F-Objektive (also non-AI) und zwar:

N.C 2.8/24

S.C 1.4/50

S.C 1.2/55 und

H 1.8/85

 

Jedes dieser Objektive ist sowohl an der EOS 5D als auch an der NEX ganz ausgezeichnet (und an einer APS-EOS auch)!

Link to post
Share on other sites

Es sind so einige Nikkor durch meine Hände gegangen, behalten habe ich ausschließlich F-Objektive (also non-AI) und zwar:

N.C 2.8/24

S.C 1.4/50

S.C 1.2/55 und

H 1.8/85

 

Jedes dieser Objektive ist sowohl an der EOS 5D als auch an der NEX ganz ausgezeichnet (und an einer APS-EOS auch)!

 

Was ist der Grund? Weniger hart in der Abbildung?

 

Ob Non AI, Ai oder AI-S ist mir gleich, ich hab noch ein 135 Q Auto, allerdings noch nicht viele Fotos ausser von unseren Katzen und Kindern.

 

Ich hab mich auf die Objektive mit möglichst kleinem (Pack-)Mass, geringem Gewicht, vernünftigem Gebrauchtwert, 52mm Filtergewinde und ungeraden Blendenlamellen (doppelte Anzahl Strahlen beim Stern) entschieden. Einzig das 50/2 hab ich erst hinterher realisiert, dass es eine gerade Anzahl hat und dass das 50/1.8 (/1.4) auch 52mm Filtergewinde hätte und 7 Blendenlamellen.

Link to post
Share on other sites

Was ist der Grund? Weniger hart in der Abbildung?

 

Sie sind "schöner", rein äußerlich. ;)

Darüber hinaus zeigen sie etwas mehr "Charakter", vielleicht gerade weil sie z.T. noch nicht so perfekt korrigiert sind. Wenn ich steril-perfekte Bildergebnisse möchte, dann nutze ich moderne AF-Linsen. Das ist toll, wenn es darauf ankommt.

Manchmal möchte ich aber mit einem Objektiv spielen und seine "Persönlichkeit" nutzen. Da bieten die non-AI Nikkore genau den richtigen Mix aus (eigentlich fehlerbehafteter) charaktervollen Abbildung und dennoch voll nutzbaren Ergebnissen.

Alte Leica-Objektive funktionieren da übrigens ganz ähnlich. Die modernen M-Linsen sind weitgehend perfekt und bis an die Grenzen der theoretischen Möglichkeiten korrigiert, alte M39-Schraubobjektive sind das nicht. Ich kann mit meinem 50er Schraub-Summitar Fotos machen, die mit einem neuen 50er Summicron nicht möglich sind - und umgekehrt.

 

So ähnlich ist das m.E. auch bei alten und neuen Nikkoren.

Link to post
Share on other sites

Vorgestern hab ich nun mal das 20/2.8 AIS und das 50/2.0 AI ausprobieren können. Anbei noch ein Bild wo man schön sieht, dass durch die ungerade Anzahl Blendenlamellen doppelt soviele Strahlen sichtbar werden.

 

Ich hab mal den >provisorischen Blog< Online. Wird im November/Dezember laufend noch ergänzt. Falls jemand Ergänzungen, Fehler oder Bemerkungen dazu hat, wäre ich um eine PN oder Mail froh :)

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Hier hab ich zwei Bildern von gestern, eines mit der 5D und EF 85/1.2 bei 2.8, ISO 1250, 1/80s und eines Nex mit Nikkor 85/2 bei 2.0, 1/125s, ISO 1600. Es wurden beide mit C1 umgerechnet.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Nach einer Woche mit der Nex möchte ich mal auch den Eindruck, den ich von der Kamera habe, schildern. Eingangs habe ich ja erwähnt, warum die Nex und nicht die E-P3.

 

Nach einigen hundert Fotos mit der Nex zeigen sich gegenüber der Olympus mehr Schwächen wie Stärken. Wer hauptsächlich mit den mitgelieferten Objektiven bis maximal ISO 1600 fotografiert, wird mit der Olympus glücklicher. Die JPGs aus der Kamera bei der Olympus sind lebendiger, nicht so flach. Das mitgelieferte Sony 16mm f/2.8 ist in etwa gleich schlecht oder eher schlechter (weich, wenig Kontrast, Ecken unscharf) wie mein damaliges Olympus 17mm f/2.8 (wurde durch Panasonic 20mm f/1.7 ersetzt).

 

Ist die Bedienung der E-P1 einmal im Menu eingestellt, ist sie einfacher und unkomplizierter zu bedienen. Seit nunmehr 2 Jahren bin ich nicht mehr im Menu gewesen, ausser um die Uhr mal zu richten. Die PEN fühlt sich wie ein Fotoapparat an. Die Sony Nex 5n bietet zwar einen berührungsempfindlichen Bildschirm, die Integration ist aber (noch) nicht geglückt und man wählt mit dem Daumen häufig unfreiweillig das Zoom an oder der gewählte Punkt auf dem Monitor will nicht so wie ich. Obwohl alle Automatismen ausgeschaltet sind, verstellt sich beim Einschalten der ISO-Wert und ist nicht mehr derselbe wie beim Ausschalten. Dasselbe passiert mit dem manuell gewählten Autofokuspunkt. Zweiteres ist zumindest beim Einsatz manueller Objektive egal.

Ärgerlich ist auch, obwohl im Menu angewählt, die hochformat JPGs nicht automatisch gedreht sind und unter Windows jedes einzeln gedreht werden muss. Auch habe ich bisher noch keine vernünftige Anzeige eines Histogrammes gefunden, wo ich das Bild plus Histogramm gleichzeitig beurteilen kann. Die Sony mit den mitgelieferten Objektiven fühlt sich leider wie ein Computer an, bei dem das Betriebssystem noch Maken hat. Zum Glück brauche ich sie mit manuellen Objektiven, und hier liefert sie tolle Bildergebnisse.

Wenn ich bei Canon, Nikon oder auch Olympus eine Frage deponiere, erhalte ich eine Antwort, bei Sony leider nicht. Ich habe den Eindruck, dass die Fotosparte ein Anhängsel im Konzern ist, welcher steifmütterlich behandelt wird und vermutlich wenn die Quartalszahlen nicht stimmen, die Aktionäre wichtiger sind wie Kunden. So zumindest mein Eindruck.

 

Anders ist es beim Ansetzen von Fremdobjektiven an die NEX. Da macht die Kleine Spass und die Olympus kommt ins Hintertreffen. Alleine des APS-C wegen, kosten die Weitwinkel von Nikon doch ein Vermögen und ein 20mm wird an der Oly zum 40mm. Das fokussieren mit der Peakingfunktion geht mit etwas Übung nun schon ganz gut und ich glaube, bei schlechter Beleuchtung bin ich inzwischen schneller wie der Autofokus. und die Bildqualität ab ISO 1600, speziell entwickelt mit einem RAW-Konverter, ist wesentlich besser wie bei der Oly.

Link to post
Share on other sites

Obwohl alle Automatismen ausgeschaltet sind, verstellt sich beim Einschalten der ISO-Wert und ist nicht mehr derselbe wie beim Ausschalten.

Das ist bei meiner NEX-3 nicht so. Und gerade darüber habe ich mich auch schonmal geärgert, weil ich abends mit ISO1600 fotografiert habe und am nächsten Tag ebenfalls, da ich vergessen hatte, es zurückzustellen.

 

 

Ärgerlich ist auch, obwohl im Menu angewählt, die hochformat JPGs nicht automatisch gedreht sind und unter Windows jedes einzeln gedreht werden muss.

Echt? Kann ich mich jetzt gar nicht erinnern, ob das bei der NEX-3 auch so ist.

 

Auch habe ich bisher noch keine vernünftige Anzeige eines Histogrammes gefunden, wo ich das Bild plus Histogramm gleichzeitig beurteilen kann.

 

Also bei der NEX-3 kann ich über das Menü ein Histogramm dazuschalten und das reicht mir.

 

 

Anders ist es beim Ansetzen von Fremdobjektiven an die NEX. Da macht die Kleine Spass und die Olympus kommt ins Hintertreffen.

Da stimme ich dir zu. Und genau deshalb habe ich mir z.B. die NEX gekauft.

 

 

und die Bildqualität ab ISO 1600, speziell entwickelt mit einem RAW-Konverter, ist wesentlich besser wie bei der Oly.

Ich kenn die Pen nicht wirklich gut, doch bei hohen ISOs ist die NEX wirklich besser.

Link to post
Share on other sites

Also bei der NEX-3 kann ich über das Menü ein Histogramm dazuschalten und das reicht mir.

 

 

Wo? Vielleicht hab ichs nur nicht gefunden? Das "Handbuch" ist eine Katastrophe (meine Meinung). Ich lese ja sonst nie Handbücher, aber die von Canon sind ja richtig toll dagegen :rolleyes:

 

Wenn ich mittels Display die Anzeige durchschalte, dann wird das Vorschaubild Briefmarkengross und das Histogramm nimmt 2/3 des Screens ein. So kann ich das Bild nicht mehr beurteilen, ob alles drauf ist und der Schnitt stimmt.

 

Am Liebsten hätte ich ein Histogramm, welches über oder klein neben dem Bild eingeblendet wird.

Link to post
Share on other sites

Hallo

bei der NEX 5 unter "Einstellungen" Histogramm "ein".

Nachteil, das sich Veränderungen der Belichtungskorrektur nicht direkt auswirken.

Im Übrigen finde ich, dass Sony durchaus einen guten Job bei der Weiterentwicklung der Firmware gemacht hat.

Die Wünsche der User wurden bei der NEX 5 jedenfalls sehr berücksichtigt von Version 1 bis 3.

Ich glaube auch bei NEX 5n wird sich da noch viel tun.

Und Jepg ist "noch" nicht die Domäne von Sony.

Übrigens gibt es einen Threat im Hauptthreat NEX über Fremdobjektive an NEX dort habe ich auch Beispiele mit Nikonobjektiven eingestellt.

 

Jürgen

Link to post
Share on other sites

Ärgerlich ist auch, obwohl im Menu angewählt, die hochformat JPGs nicht automatisch gedreht sind und unter Windows jedes einzeln gedreht werden muss.

 

So viel ich weiß, bezieht sich dieser Punkt lediglich auf die Anzeige auf dem Kameradisplay. Wo es natürlich ziemlich unsinnig ist, Bilder gedreht anzusehen, denn die Kamera ist schnell gedreht und so wird kein Platz auf dem Display verschenkt.

 

Aber was um Himmels Willen meinst du mit "unter Windows"? Du wirst die Bilder doch hoffentlich mit einer vernünftigen Software ansehen? Falls du wirklich noch keinen Bildbetrachter haben solltest, guck dir XnView oder den FastStone Image Viewer an. Beide sind kostenlos und auf deutsch. Beide sind recht gut und haben ihre Vor- und Nachteile. Es lohnt sich aber wirklich, da mal eine Stunde Zeit in die Erkundung zu investieren!

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

 

PS: Wozu braucht man bei einer Kamera mit gutem Live View ein Histogramm? Man sieht doch, wie das Bild wird und kann direkt reagieren...

Link to post
Share on other sites

So viel ich weiß, bezieht sich dieser Punkt lediglich auf die Anzeige auf dem Kameradisplay. Wo es natürlich ziemlich unsinnig ist, Bilder gedreht anzusehen, denn die Kamera ist schnell gedreht und so wird kein Platz auf dem Display verschenkt.

 

Aber was um Himmels Willen meinst du mit "unter Windows"? Du wirst die Bilder doch hoffentlich mit einer vernünftigen Software ansehen? Falls du wirklich noch keinen Bildbetrachter haben solltest, guck dir XnView oder den FastStone Image Viewer an. Beide sind kostenlos und auf deutsch. Beide sind recht gut und haben ihre Vor- und Nachteile. Es lohnt sich aber wirklich, da mal eine Stunde Zeit in die Erkundung zu investieren!

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

 

PS: Wozu braucht man bei einer Kamera mit gutem Live View ein Histogramm? Man sieht doch, wie das Bild wird und kann direkt reagieren...

 

Ähem...

Ich bearbeite nun seit 15 Jahren meine Bilder am PC...aber wenn ich im Photoshop jedes JPG drehen muss ists mühsam. Und mit Windows hab ich das System gemeint, also nicht Mac oder Linux oder Wii.

Warum Live View und Histogramm, ich hoffe das ist nicht dein ernst.

Ich brauche eine Kamera und kein automatisches Spielzeug. Ich belichte gerne meine Fotos richtig und will nicht bei gedimmten Halogen (1900K) das Rot geklippt haben. Der WB geht auch bei der Sony nur von vermutlich 2600 K bis 7000K. Wenn jemand bereits 20 Jahre fotografiert und mit Lichttechnik zu tun hat, dann ist die Nex ein Spielzeug und braucht noch viel, bis es als Ergänzung zum Profigeraffel als Werkzeug zu gebrauchen ist. Die Olympus ists.

Vor ein paar Tagen hab ich eine Anfrage an Sony gemacht, keine Reaktion.

Heute hab ich Olympus was gefragt und innert 4h eine Antwort erhalten.

Wenn ich so ein Teil brauchen will, dann bin ich auf die Firma dahinter angewiesen.

Mal sehen, die Probleme wären mit einem Firmwareupdate zu beheben, ob mal was kommt.

Link to post
Share on other sites

Nun reg dich wieder ab.

Deine Frage nach dem Drehen von Bildern klang schon etwas naiv. Keine Ahnung, ob irgendwelche Kameras die Bilder gleich drehen. Dafür gibt es ein "Flag" in den EXIF-Daten, und danach sollte sich eine Software richten.

Die von mir genannten Programme können übrigens die JPEG-Bilder verlustfrei(!) an Hand des EXIF-Flags drehen - ich mach das immer mit XnView. Nebenbei wird dabei auch noch das (große) Vorschaubild rausgeschmissen, das nur die Kamera verwendet.

Zum Histgramm kann ich nichts sagen - ich betreibe keine Studiofotografie und habe es noch nie vermisst. Ich möchte mich beim Fotografieren auf das Bild konzentrieren und lasse mir möglichst nur ein Raster einblenden - alles andere würde mich stören.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Link to post
Share on other sites

Nun reg dich wieder ab.

Deine Frage nach dem Drehen von Bildern klang schon etwas naiv. Keine Ahnung, ob irgendwelche Kameras die Bilder gleich drehen. Dafür gibt es ein "Flag" in den EXIF-Daten, und danach sollte sich eine Software richten.

Die von mir genannten Programme können übrigens die JPEG-Bilder verlustfrei(!) an Hand des EXIF-Flags drehen - ich mach das immer mit XnView. Nebenbei wird dabei auch noch das (große) Vorschaubild rausgeschmissen, das nur die Kamera verwendet.

Zum Histgramm kann ich nichts sagen - ich betreibe keine Studiofotografie und habe es noch nie vermisst. Ich möchte mich beim Fotografieren auf das Bild konzentrieren und lasse mir möglichst nur ein Raster einblenden - alles andere würde mich stören.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

:)

Ich reg mich nicht auf.

Ich habe zig digitale Kameras (Canon, Pentax, Olympus) gehabt und bei keiner muss ich das JPEG im Rechner drehen, das Flag wird direkt gesetzt und die Bilder werden in allen Programmen richtig angezeigt.

Nur die der Nex 5n nicht.

Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Bild mit dem 105/2.5 AIS an Sony Nex 5n mit f/2.5, 1/160s, ISO 800

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

und Sony Nex 5n mit Nikkor SC Auto 50mm f/1.4 bei 1/100s, f/2.0, iso400

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Klasse Fotos!

 

Habe noch 20, 24, 50 und 105mm neben der F im Schrank......:rolleyes:

 

Also ran an die EVIL :)

 

An die 5D2 bring ich die non-AI Berg&Tal nicht. Der schwarze Ring der Blende steht über das Bajonett hinaus und drückt auf die äusserste Wulst des Adapters.

 

PS: Olympus stellt mir bis Ende Monat eine E-P3 zu Verfügung. Werd speziell das 135er und 200er ausprobieren. An der Nex ist mein Zittern hinderlich, um in der Lupe auf etwas scharf zu stellen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...