Jump to content

ein freundliches Hallo aus Thüringen


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ein freundliches Hallo ins forum !

 

Habe euch heute früh entdeckt und spontan beschlossen, hier künftig öfter mal reinzuschauen.

 

Ein paar Infos zu meiner Person:

Ich heiße Helmut, bin 58 Jahre jung, Wahlthüringer und fotografiere seit meinem 15. Lebensjahr. Von einer Agfa-Click über diverse Kameras (24x36, 6x6 und 6x9) und Dunkelkammererfahrung bin ich vor rund acht Jahren vom analogen zum digitalen Lager gewechselt. Damals mit recht gemischten Gefühlen. Jetzt steht ein für mich ähnlich krasser Wechsel an, wobei ich diesmal besser vorbereitet bin: ich werde die DSLR-Abteilung verlassen und mich nur noch dem mFT-Sektor widmen. Grund ist ein ganz banaler, meine Canon 7D nebst Objektiven wird mir einfach zu unhandlich und bleibt deshalb zu oft daheim.

Mit diversen Kompakten als Zweitkamera habe ich bereits gearbeitet (Canon G10-G11, alle Sigma DP´s) – als Ersatz für eine DSLR kam dabei aber keine in Frage. In den letzten Wochen hatte ich die Möglichkeit, die Pen E-P3 und die Lumix G2 ausgiebig zu testen und war von beiden sehr positiv überrascht. Da ich im September ohne mein großes DSLR-Geraffel in Urlaub fahren wollte, musste also schnell eine brauchbare Zwischenlösung her – beim suchen kam ich günstig an eine Samsung NX11 mit drei Objektiven.

 

Ich fotografiere so gut wie alles – bis auf Portraits oder Akt – und betreibe seit rund 5 Jahren (nicht ganz erfolglos ;) Wettbewerbsfotografie.

 

Warum ich mich für das mFT-System entschieden habe, soll ein kleiner Erfahrungsbericht nach rund 6 Wochen mit dem Samsung NX-System erklären (liebe Admins: ich hoffe, es passt hier in die Rubrik, ansonsten einfach löschen):

 

Ich nutze die NX11 mit drei Objektiven: Kitobjektiv 18-55, Telezoom 50-200 OIS und das Pancake 30mm/f2.

Das 18-55er ist besser als viele andere Kitlinsen, die ich bisher kannte. Leicht abgeblendet ist es vom kurzen Ende an bis fast in die Ecken scharf und lässt nur am langen Ende etwas nach. Insgesamt habe ich damit im Urlaub die meisten Bilder gemacht und davon fast alle durchaus brauchbar.

Das 30er Pancake ist schon bei Offenblende scharf und hat eine sehr gute Bildqualität. Ich würde es mit dem EF 50/1,8 von Canon vergleichen. Ist mein eigentlicher Favorit unter den NX-Linsen.

Das 50-200er OIS enttäuscht mich etwas. Nachdem mein erstes Exemplar wegen defektem OIS (Bildstabilisator) zurückging, hat das jetzige Exemplar schwache Ergebnisse bezüglich Schärfe und Auflösung. Wenn ich es mit meinem Tamron 70-300 VC an der 7D vergleiche, liegen Welten dazwischen.

Insgesamt fällt mir auf, dass die NX11 bis ISO400 gute Ergebnisse ohne störendes Rauschen liefert – darüber hinaus aber wenig Spaß macht. Lowlight Fotos sind auch mit der 30mm-Festbrennweite nur mit anschließender Rauschentfernung machbar – und dann auf Kosten der Detailwiedergabe.

Ich habe 90% meiner Bilder in RAW gemacht, bei jpg-Aufnahmen fehlt mir häufig die Zeichnung in den dunklen oder hellen Bildbereichen. Insgesamt wirken die Bilder zunächst recht kontrastarm und farblos, bei der RAW-Entwicklung lässt sich das aber verbessern. Von meinen etlichen Canon DSLR´s kenne ich das nicht so extrem. Scheint am Sensor oder dem Bildprozessor zu liegen.

 

Fazit:

Das System ist klein, kompakt, leicht und auch recht gut verarbeitet. Man wirkt beim fotografieren nicht wie ein Paparazzi – das gefällt mir besonders im Urlaub recht gut. Auch die Bedienung der Kamera ist unkompliziert, man gewöhnt sich sehr schnell an die Kleine. Die Samsung braucht aber Licht, dann ist sie recht gutmütig, ansonsten lässt der Spaß deutlich nach. Wenn man allerdings Kamera und Objektive gebraucht kauft, muss man das Preis-Leistungsverhältnis als sehr gut bezeichnen – gegenüber den Neupreisen verlieren die NXen extrem an Wert und sind recht preiswert zu ergattern.

 

Ich werde mich vom Samsung-System wieder trennen, ein ernsthafter Ersatz für das Canon DSLR-System ist sie auf Dauer nicht. Zudem ist das Angebot an Objektiven eher mäßig. Samsung kündigt zwar eifrig neue Produkte an, aber die Verfügbarkeit lässt dann auf sich warten …

Alternativ hatte ich mich schon sehr intensiv mit den NEXen von Sony beschäftigt – hier gefällt mir aber das Design nicht und die Bildqualität scheint nach dem, was ich bisher gesehen habe, nicht so viel besser als bei Samsung.

Letztlich tendiere ich nun doch mehr und mehr zum mFT-System. Was ich bisher an Fotos in den diversen Foren sehe, gefällt mir schon sehr gut, die Objektivauswahl ist auch recht umfangreich. Der Sensor ist zwar beim mFT-System etwas kleiner als der APS-C Sensor von Samsung und Sony, aber ich denke, mit guten Objektiven und modernen Bildprozessoren kann man das recht gut kompensieren.

Letztlich sind Motiv und Bildgestaltung viel wichtiger als technische Details einer Kamera.

 

Mein Plan ist nun folgender:

Nachdem ich kommende Woche meine gesamte Canon-Ausrüstung sowie die Samsung NX11 in den Gebrauchtmarkt bringen werde, stehen folgende Anschaffungen an:

 

- Lumix G3 + Pen E-PL3 als Zweitbody

- 12/2,0 Oly

- 25/1,4 Pana Leica

- 45/1,8 Oly

- 100-300 Pana

 

Das dürfte zunächst reichen, ein Makro kommt ggf. in 2012 noch dazu. Oder habe ich was vergessen??

 

Ansonsten einfach bei Fragen fragen ;-)

Link to post
Share on other sites

Hallo Helmut,

 

schönen Dank für dein umfangreiches Entrée hier und ein herzliches Willkommen.

Schön, daß du deine geplanten Käufe aufgelistet hast - ich hätte dir nämlich gleich eine Empfehlung ausgesprochen:

ich weiß nicht, wie du die G 3 zu erwerben gedenkst, zu beachten ist nämlich, daß ein nagelneues, superhandliches Zoom anrollt, das fast als winzig klein zu bezeichnende 14-42, größenmäßig vergleichbar mit dem Pancake (20, 1.7).

Möglicherweise macht dir dein freundlicher Händler ein Angebot, die G 3 nur als Body oder gleich mit diesem Zoom der neuen X-Serie erwerben zu können.

Bei deinem geplanten 12mm Oly hätte ich mal ein Fragezeichen gemacht - stelle es zurück, bis das Zoom erworben ist.

Vielleicht kaufst du dir auch mal ein 7-14.

Das 25mm 1.4 betrachte ich fast als muß, ebenso wie das von mir sehr geliebte 100-300.

Die gleiche Zurückhaltung würde ich mit dem Oly 45 1.8 machen - vielleicht verbindest du diesen Kauf mit dem Panaleica-Makro 45 2.8, das ebenso über jeden Zweifel erhaben ist.

So, viel Spaß noch hier und bei der Anschaffung wünscht,

Link to post
Share on other sites

willkommen :)

 

wenn ich Dir einen Rat geben darf:

 

 

entschiede Dich für Panasonic ODER Olympus

 

 

Ich habe sowohl eine G2 als auch PENs ... anfangs fand ich es toll, mit meiner EP2 und der G2 loszuziehen und die G2 mit ihrem Klappdisplay und ihrer schnellen AF Punktverstellung einzusetzen, wenn es passte.

 

Leider sind die Kameras grundsätzlich verschieden abgestimmt ... was im JPG praktisch unmischbare Bilder hervorbringt und im RAW verschiedene Belichtungen und Ausarbeitungen erforderlich macht. Die Lumixbelichtungen sind zB im RAW in den Lichtern näher an der Obergrenze, ich belichte bei der Lumix gerne ein wenig mehr unter, bei harten Kontrasten .. die PEN muss ich nur bei knalliger Sonne oder roten Blumen nach unten korrigieren.

 

 

Kurz gesagt, es hat mich wirklich genervt, nicht einfach gleich arbeiten zu können mit beiden ... deshalb habe ich inzwischen entweder die PEN ODER die Lumix dabei. (da ich ein bekennender PEN Fan bin, meistens eine PEN .. ich gebs zu ;) )

 

 

Deine Idee bezüglich Objektivwahl gefällt mir gut :) wäre wohl auch meine Wahl für eine stimmige Ausrüstung, wenn ich nicht schon das 14er, das 20er Pancake und das 25/0.95 Nokton besitzen würde.

 

Trotzdem würde dabei noch ein Kitobjektiv einkalkulieren, Du wirst staunen, was die aktuellen Zoomkitslinsen von beiden Herstellern leisten. Für mich ist das einfahrbare m.Zuiko 14-42 ein kaum merkbarer Gewichtsposten in der Tasche, aber sehr praktisch, wenn ich nicht alleine unterwegs bin, .... Festbrennweiten wechseln nervt die nichtfotografierenden Lieben dann doch oftmals.

 

Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Bilder :) und Erfahrungen.

Link to post
Share on other sites

vielen Dank schon mal für eure ersten Ratschläge ;)

 

Die neuen X-Power Zooms von Pana stehen auf jeden Fall bei mir unter Beobachtung. Besonders das flache 14-42er könnte wirklich interessant werden.

Ich gehe davon aus, beim Kauf einer der beiden Kameras ein 14-42er Standard-Zoom mit zu erwerben. Das hatte ich bei meiner Aufzählung nicht erwähnt. Die Bodys gibt´s ja meist nur bei Privatverkäufen ohne Kit dazu.

Die Pen E-PL3 habe ich mir deshalb als Zweitkamera ausgewählt, weil sie ein Klappdisplay hat und mir optisch deutlich besser als die Pendants von Pana gefällt. Ich nehme auch in der Regel keine zwei Kameras mit, sondern brauche die Kleinere lediglich als "Immerdabei" mit angeflanschtem Pancake. Mir gehts dabei hauptäschlich um ein kompatibles System. Der anschließende eventuell unterschiedliche Workflow am PC hat für mich weniger Priorität.

 

Ich melde mich im Laufe der kommenden Woche wieder hier im forum, jetzt fahre ich erst mal ein paar Tage in die Schweiz und da muss die kleine Samsung nochmal ran ...

Link to post
Share on other sites

Daß es die G 3 nicht als Body gibt, ist falsch.

Ich habe das alte 14-45, und das war mir gut genug, deshalb habe ich den Body solo bestellt und auch bekommen.

Ich wollte das Wort nicht auf die PEN bringen, weil man meine Geringschätzung kennt.

Deshalb gebe ich nightstalker nachträglich recht - ich würde mir den Kauf gut überlegen.

Lass doch mal eine paar Monate ins Land gehen - Panasonic lässt die Gerüchte, daß es eine ProGF gibt, nicht verstummen, und vielleicht wäre genau das das Zweitapparätle für dich (ich habe sie auch schon im Auge, im linken) ...

Link to post
Share on other sites

Auch von mir ein etwas spätes "willkommen"!

 

Ich kann dir auch nur abraten, eine Oly und eine Panasonic zu kaufen. Du wirst später IMMER sehen, aus welcher Kamera welches Bild kam.

Was bietet dir eigentlich die G3, was die E-PL3 nicht hat?

 

Schönen Gruß

vom Südlicht

 

Danke für deinen Rat - deine Signatur sagt aber etwas anderes :rolleyes:

 

Ich fotografiere fast ausschließlich in RAW. Die Bilder, die ich für Wettbewerbe, Veröffentlichungen, Agenturen oder Fotobücher verwende, werden generell einzeln von mir bearbeitet, von daher ist die Herkunft (Pana oder Oly) zweitrangig. Da ist mir schon wichtiger, ob der RAW-Konverter von Lightroom oder Photoshop die Raw´s verarbeitet.

 

Die G3 bietet mir einen eingebauten Sucher, mehr Auflösung und das rational nicht erklärbare Gefühl, eine (wenn auch sehr kleine) Spiegelreflex in der Hand zu halten. Wenn man über 40 Jahre mit den großen Dingern fotografiert hat, ist das nicht ganz unwichtig. Vielleicht auch Altersstarrsinn :D Die E-PL3 (vielleicht wirds auch die E-P3 - mal abwarten...) wird mir als Zweitbody mit einem der Pancakes dran dienen.

Link to post
Share on other sites

Hallo Helmut,

 

ich antworte einfach mal aus der Sichtweise von Suedlicht.

Den gleichen Fehler wie er habe ich nämlich auch schon gemacht - den wir dir helfen wollen, zu vermeiden.

Ich besitze drei Gs und eine PEN, die ich, so leid es mir tut das sagen zu müssen, nicht mehr kaufen würde.

Um es kurz zu machen - mir liegen die Gs einfach mehr.

Sei es der integrierte Sucher, sei es das vorzügliche Klappdisplay, kurzum, die Gs sind meine Ding (wobei ich nicht verhehlen darf, daß ich momentan mit einer NEX schwanger gehe).

Seinem Satz, daß du später siehst, was womit entstanden ist, kann ich voll beipflichten.

Kurzum - gehe in ein großes Fachgeschäft, wo du die von dir anvisierten Modelle befummeln kannst - das Einzige, was wir dir nicht abnehmen können, ist das haptische Feeling.

Was passt, was passt nicht ...

Link to post
Share on other sites

danke Wolfgang, die message ist schon richtig bei mir angekommen ;)

 

Ich warte jetzt erstmal ab, wie sich die G3 im Alltag bewährt - bestellt hab ich sie schon. Das 20er Pana und das 45er Oly sind auch geordert. Dann muss erstmal die NX11 mit Kit und Telezoom sowie die Canon 7D verkauft sein. Danach entscheide ich, ob erstmal nur gutes Glas angeschafft wird oder/und noch ´ne zweite Kamera.

Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich in der Beziehung etwas "dickköpfig" bin ;) Zumal ich sowohl die G3 als auch die E-P3 schon getestet habe und der "habenwill"-Faktor bei beiden eine nicht unerhebliche Rolle spielt...

Link to post
Share on other sites

Danke für deinen Rat - deine Signatur sagt aber etwas anderes :rolleyes:

 

Vielleicht sollte ich dort noch deutlicher machen, dass das eine Chronologie meiner Kameras ist, was aber nichts darüber aussagt, was ich derzeit verwende. Seit ich die NEX habe, liegt das µFT-Geraffel im Schrank - die NEX ist einfach besser. Wenn aber für dich die Kompaktheit und die Auswahl an Objektiven einen höheren Stellenwert hat als die erzielbare Bildqualität, dann sei dir das unbenommen.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

Link to post
Share on other sites

danke Wolfgang, die message ist schon richtig bei mir angekommen ;)

 

... schon getestet habe und der "habenwill"-Faktor bei beiden eine nicht unerhebliche Rolle spielt...

 

Womit wir schon beim Kapitel Frauen wären.

Der habenwollen Faktor hat schon zu manch' unglücklicher Ehe geführt, nur wenn ausführlicher gefummelt wird, ist man sich seiner Sache sicherer ...

Link to post
Share on other sites

Vielleicht sollte ich dort noch deutlicher machen, dass das eine Chronologie meiner Kameras ist, was aber nichts darüber aussagt, was ich derzeit verwende. Seit ich die NEX habe, liegt das µFT-Geraffel im Schrank - die NEX ist einfach besser. Wenn aber für dich die Kompaktheit und die Auswahl an Objektiven einen höheren Stellenwert hat als die erzielbare Bildqualität, dann sei dir das unbenommen.

 

Schönen Gruß,

das Südlicht

 

Stimmt, mit der NEX 5N hatte ich mich auch schon beschäftigt - die BQ ist tatsächlich einwandfrei. Ich kann mich aber einfach nicht mit dem Design und dem Handling anfreunden. An manchen Objektiven sieht die NEX aus wie ein etwas dickerer Objektivdeckel. Für mich ist das mFT-System ein Kompromiss zwischen DSLR und Komapkten, was Bildqualität, Kompaktheit und Auswahl an Objektiven angeht. Ob´s der Weisheit letzter Schluss ist, wird die Zeit zeigen - die Entwicklung im Bereich der Fototechnik geht ja weiter...

Link to post
Share on other sites

Stimmt, mit der NEX 5N hatte ich mich auch schon beschäftigt - die BQ ist tatsächlich einwandfrei. Ich kann mich aber einfach nicht mit dem Design und dem Handling anfreunden. An manchen Objektiven sieht die NEX aus wie ein etwas dickerer Objektivdeckel. Für mich ist das mFT-System ein Kompromiss zwischen DSLR und Komapkten, was Bildqualität, Kompaktheit und Auswahl an Objektiven angeht. Ob´s der Weisheit letzter Schluss ist, wird die Zeit zeigen - die Entwicklung im Bereich der Fototechnik geht ja weiter...

 

Beruhige dich.

Der erste Gedanke (zumindest meiner) war der Falsche.

Trotz ihres geringen Gewichts liegt sie ausgezeichnet in der Hand.

Viele Dinge sind besser gelöst als bei den Gs, manche schlechter.

Gereizt hat mich in erster Linie die größere Rauscharmut in Verbindung mit dem deutlich größeren Sensor.

Es gäbe so viele Sachen, die mir jetzt nach genau einem Tag Besitz auffallen, das wäre im Forum gar nicht abzuhandeln.

Jede hat ihre Sonnen- und Schattenseiten - ich hoffe, daß meine Hautbräune jetzt nach der Inbesitznahme deutlich zunimmt.

Erste Ergebnisse folgen in Kürze ...

Link to post
Share on other sites

@ Suedlicht:

weder - noch. Ist ganz einfach: was mir nicht gefällt, kauf ich nicht. Da ich als Fotograf mehr der visuelle Typ und weniger der Kinästhet bin, soll mir ein Kamerasystem auch optisch einigermaßen gefallen.

Und es kann durchaus vorkommen, dass ich zwei Kameras in der Tasche habe, das erspart zuweilen den Objektivwechsel...

Ach ja, weil mir das manchmal immer noch nicht reicht, ist dann auch noch das iPhone dabei, mit dem ich zwischendurch gerne Hipstamatics schieße ... ;)

Link to post
Share on other sites

Da ich als Fotograf mehr der visuelle Typ und weniger der Kinästhet bin, soll mir ein Kamerasystem auch optisch einigermaßen gefallen.

Eine gesunde Einstellung Wolfgang und nachträglich herzlich Willkommen hier im Forum. :)

Link to post
Share on other sites

Was gibts denn?

Herrlich ist der Gerstensaft, gibt mir Mut und gibt mir Kraft. :)

 

Ich bin ja eigentlich Optimist und denke das aus jedem Weizenkorn irgendwann immer ein Fass Bier wird. ;)

 

Bier ist aber sehr eisenhaltig, daher reden diejenigen die davon zuviel getrunken haben, manchmal nur Blech. :D :D

Link to post
Share on other sites

Nur Wasser trinkt der Vierbeiner - der Mensch der findet Bier feiner...:D

 

Nee, ist nicht so meine Sache, ich treffe mich lieber mit meinen Freunden Jim, Jack & Johnny... die sind auch stark getreidehaltig :D

 

In diesem Sinne - prösterchen schöön abend noch ;)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...