Jump to content

Erfahrungen Voigtländer 35mm f1.4 an NEX Kameras


freiraum7
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Da ich in der Suchmaschine nicht ausreichend Antworten zu meinen Fragen gefunden habe, würde ich gerne hier noch mal auf die Erfahrung derjenigen setzen, die die Kombi Voigtländer 35mm f1.4 / NEX im Einsatz haben oder hatten.

 

Das Objektiv wäre in Bezug der Brennweite für meinen Einsatz prädestiniert.

 

Fragen:

- Wie verhält sich die Optik bei Offenblende?

- Wie sieht es mit Randunschärfen, Verzeichnung, CA's aus?

- Wie kann man das Bokeh einstufen (cremig, körnig...)?

- Wie sieht es mit der Schärfe; Kontrast aus?

 

Es wäre schön, wenn User der Kombi die Erfahrungen austauschen könnten.

 

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

in der Suche dürfte dazu schon einiges stehen...

 

Ich hatte mal ein 35/1,4 geliehen für ca. 2 Wochen und war etwas

erstaunt über die extremen Randunschärfen bei Offenblende. Am

Rand war es bis mind. f2,8 eigentlich unbrauchbar! Zusätzlich hatte

meine Version noch einen ziemlich starken Focusshift, d.h. die Schärfe-

ebene änderte sich bei Verstellung der Blende.

Ich vermute immer noch, dass ich eine "Gurke" erwischt habe und es

bessere Exemplare gibt. Es gibt im Netz aber viele ähnliche Aussagen

zu diesem Objektiv.

 

Ich habe mir daraufhin das Nokton 40/1,4 gekauft, das bei mir in einer

komplett anderen Liga spielt. Wenn Du das 35er ausprobieren kannst,

mach es, aber kauf keines ungetestet. Ich würde sogar ganz die Finger

davon lassen. Wenn Du ein Spitzenobjektiv in dieser Brennweite suchst

und bereit bist, etwas mehr zu investieren, kann ich nur das 35/1,2 von

V/C empfehlen. Das ist wirklich top von Anfang an, also auch offen

wirklich nutzbar. Es ist ber leider auch deutlich teurer und größer. Es gibt

aber aktuell eine neue Version davon, sodaß die ältere Version gerade

im Preis sinkt. Ansonsten lieber das 40er, sehr ähnlich in Preis und Größe.

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

ich habe jetzt keine NEX, aber trotzdem ein Tipp:

 

 

das 1,4er ist nicht so der Hit, wenn man es mit dem 1,2er vergleicht. Versuch ein gebrauchtes altes 1,2er zu bekommen, das könnte vergleichsweise günstig hergehen, da erst eine neue Version rausgekommen ist.

 

Bokeh (jetzt allerdings an der mFT, aber das sollte der Lichterdarstellung keinen Abbruch tun:

 

5576071789_682b6cd4dc.jpg

Nokton 1,2/35 F1,2 von the Nightstalker auf Flickr

 

5576071703_f0a7e450a0.jpg

Nokton 1,2/35 F4,5 von the Nightstalker auf Flickr

 

 

 

ist Dir die Grösse (bzw Kompaktheit) weniger wichtig?

 

versuch mal das hier:

 

Sigma 1,4/30 (Sony/Minolta Alpha Bajonett)

 

Bokeh (wieder mFT)

5576071599_c4841a041a.jpg

Sigma 1,4/30 F1,4 von the Nightstalker auf Flickr

 

5576656508_87c8f12618.jpg

Sigma 1,4/30 F4,5 von the Nightstalker auf Flickr

 

 

Das Objektiv kannst Du dann möglicherweise später sogar mit dem neuen Adapter mit AF verwenden. Bis dahin geht mit dem richtigen Adapter zumindest Blendenübertragung und exifeintrag.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte!!!

 

Das Objektiv kostet momentan ca. 500€ (+ Adapter). Mehr sollte es aber nicht sein, denn sonst kann man sich den Kauf des neuen Zeiss 24mm f1.8 überlegen.

 

Ich habe noch ein Oly OM 28mm f2. Das Teil ist ab f2.8 klasse, fragt sich aber wie es an den 24MP einer NEX7 performen würde...

 

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

:) vielleicht einfach gleich direkt das Zeiss kaufen ... dann musst Du zumindest nicht später upgraden und hast auch gleich AF dabei...

 

Wenn ich bei der NEX einsteige, dann nur mit der NEX7. OLED Sucher, Dirketzugriffknöpfe und Design reizen sehr (im Gegensatz zu 24MP :rolleyes:).

 

Das Zeiss 24mm wird sicher eine Referenzoptik für das Ganze NEX System werden!!!

Aber noch mal 1000 Euronen sind für einen "Hobbyknipser" wie mich der sein Geld nicht mit der Fotografie verdient, schon eine Mange Holz...

NEX7 + Zeiss >2000€ :eek:

 

Etwas OT ;)

Mir würde zur NEX7 folgende Kombi einfallen:

Oly OM 28mm f2, SEL 50mm f1.8 und Oly OM 85mm f2

 

Mehr als 3 Linsen nehme ich sowieso nicht mit auf Touren (MTB, Wanderungen...).

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

Guest User5415
Das Objektiv [zugefügt: Voigtländer 1,4/35] kostet momentan ca. 500€ (+ Adapter). Mehr sollte es aber nicht sein, denn sonst kann man sich den Kauf des neuen Zeiss 24mm f1.8 überlegen....

Das 24er Zeiss ist niemals ein ERSATZ für ein 35er, es hat 11mm weniger Brennweite und (64° auf 46°) 28° mehr Bildwinkel. Das sind Welten!

 

Ich nutze momentan fast ausschließlich das Voigtländer 1,4/35 an der NEX-5 und bin sehr zufrieden. Es erinnert mich von der Abbildung etwas an das ..seufz... Pentax 1,8/77 Limited, das ich samt meiner Pentax-Ausrüstung verkauft habe.

Natürlich ist es bei Blende 1,4 etwas weich, aber das spielt im Fotografier-Alltag nicht wirklich eine Rolle - fotografiere ich auf Bergtouren ist es in aller Regel hell genug, um etwas abzublenden, fotografiere ich AL in der Kneipe, spielt die Weichheit bei Blende 1,4 keine Rolle. Also... :)

Link to post
Share on other sites

  • 1 month later...
Vergesst als Alternativen auch nicht die Konica Hexanon und Minolta Rokkor Objektive oder die russischen Messsucher-Linsen mit M39-Schraubgewinde.

 

Ich würde das Thema 35mm gerne noch mal aufgreifen.

Welche Alternativen zum 35mm Voigtländer gibt es denn bei Konica und Minolta?

 

Was mir wichtig ist... ein schönes Bokeh!

 

 

VG Oli

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Hat jemand Erfahrung mit dem Voigtländer Ultron 40mm f2?

 

Ja, das habe ich. Es ist sehr gut. Ich kaufte es seinerzeit für die Nikon, bevor ich den Nikon-Kram meiner Frau schenkte.

 

Das Ultron behielt ich allerdings. Ich habe es auch mal auf meine Foto-Runde durch Mainz mitgenommen. Ich war sehr zufrieden.

 

Einen test findest Du in photozone.

 

Ich nehme es allerdings sehr selten, weil ich ja einige Leica M Objektive habe, die mit Adapter noch kompakter sind als das Ultron,

 

grüßt immodoc!

Edited by immodoc
Typo
Link to post
Share on other sites

...würde gerne noch mal auf euch zukommen, da das Thema bei mir immer noch aktuell ist.

 

Hat jemand Erfahrung mit dem Voigtländer Ultron 40mm f2?

 

Würde mich über Rückmeldungen freuen.

 

 

VG Oli

 

Ja, ich :D

 

Das Ultron ist eine toll Linse; habe es an NIkon und mFT benutzt.

An der Pen war es als Pancake besonders schön.

Nur zum Adaptieren, also ohne DSLR "Mitnutzung" kaufen würde ich es aber nicht, da der Adapter schon sehr groß sein muss,

da nähme ich das CV Nokton 1,4 40 oder ein Minolta/Leica 2/40

Link to post
Share on other sites

Mein Geheimtip:

 

das Minolta M-Rokkor 40/2 - bei Offenblende etwas weich, aber brauchbar.

Leicht abgeblendet aber schon sehr schön und wahnsinnig klein. Es ist meine

kleinste Leica-M-Linse. Man bekommt es um die 250€ in ordentlichem Zustand.

 

Ich werde meine nicht mehr hergeben...

 

Hier ein Vergleich an der NEX:

https://www.systemkamera-forum.de/sony-nex-objektive/17739-minolta-cle-m-rokkore-der-nex.html

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

Ein Teil des Weihnachtsgeldes ging jetzt für das Voigtländer Nokton 40mm f1.4 drauf :D

Bin richtig gespannt auf das Teil...

 

Danke euch allen für die guten Info's!!!

 

 

VG Oli

 

Das hab ich auch. Ein wenig kopflastig wird die NEX damit und auch an

die Bedienung muss man sich gewöhnen. Aber auch das ist eins meiner

Lieblinge an der NEX! Offenblendig wirkt es deutlich schärfer als das Rokkor.

Es ist aber hautsächlich kontrastreicher mit scharfer Mitte. Leicht abgeblendet,

kann es aber auf ganzem Niveau überzeugen.

Trotzdem behalte ich aus praktischen Gründen das Rokkor und werde das

Nokton weitergeben...

 

Viel Spaß damit,

 

Kavenzmann

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo und ein Gutes Neues allen!!

 

Bin auf der Suche nach einer lichtstarken Festbrennweite für Lowlightaufnahmen und für Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe.

Interessant fände ich das Voigtländer Nokton 35/1.2 und das Voigtländer Nokton 40/1.4.

 

Wie Offenblendentauglich sind die beiden, hat jemand Erfahrungen? Ist das über doppelt so teure 35/1.2 wesentlich besser hinsichtlich der Offenblende und der Abbildungsleistung allgemein?

Das 40/1.4 würde mich wegen der geringen Größe und des Preises mehr reizen, aber nur wenn es auch bei Offenblende nicht all zu weich abbildet. Kann mir jemand z.B. mit Beispielbildern weiterhelfen?

 

Oder sollte ich lieber auf das Sony/Zeiss 24/1.8 warten?

Was gäbe es sonst noch für lichtstarke Alternativen mit ordentlicher Schärfe bei Offenbende in diesem preislichen Rahmen?

 

Bin für jede Hilfe dankbar

 

:cool:Chris

Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Ich habe das Ultron 2/28 (Leica M) wieder abgegeben, weil mir die Naheinstellgrenze zu weit war. SLR-Optiken liegen bei 20-30cm, die Messsucher-Optiken haben meist das Doppelte.

 

Ich nutze an der Nex gerne ein Sony DT 1,8/35 SAM (SLT Modul). Es ist günstig und sehr gut, auch manuell kann man es offen gut nutzen.

Ich habe bei den gebrauchten Linsen nichts um diesen Preis mit dieser Qualität gefunden.

 

Ansonsten habe ich gerne lichtstarke 50mm, die ja recht günstig sind.

 

 

Testberichte von Steve Huff kann ich empfehlen:

 

The Voigtlander 35 Nokton 1.4 Classic Lens Review | STEVE HUFF PHOTOS

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...