Jump to content

GF1 - weitwinkel muss her! Olympus Zuiko 9-18mm vs. Sigma 10-20mm HSM


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

früher dachte ich fischauge wäre meine welt, mittlerweile habe ich gemerkt, dass es mir einfach nur der weit-winkel angetan hat.

ich mache jetzt seit einem jahr wunderschöne photos mit der GF1 im manuell-modus mit dem 14-45 standartobjektiv.

nur eins fehlt noch, weitwinkel. jetzt bin ich auch bereit, so viel geld nochmal für ein objektiv hinzulegen (nachdem ich aus dem knipsen-bereich kam)

 

soweit ich das jetzt rausgelesen habe, sind folgende meine einzigen möglichkeiten:

Olympus Zuiko 9-18mm = 485 / 420 € (ebay)

Sigma 10-20mm HSM = 450 € / 350 € (ebay)

 

 

Olympus 11-22mm, Olympus 7-14mm & Panasonic 7-14mm fallen raus, da mit 1000 € einfach viel zu viel für mein hobby-budget, was eigentlich gar keins ist ;)

 

kann ich diese objektive ohne irgendwelche konverter anschließen? gibt es sonstige alternativen? four third? micro four third? kennt ihr vor- und nachteile? preislich sind sie ja ähnlich.

Link to post
Share on other sites

...sind folgende meine einzigen möglichkeiten:

Olympus Zuiko 9-18mm = 485 / 420 € (ebay)

Sigma 10-20mm HSM = 450 € / 350 € (ebay)

NEIN!

 

Das Olympus mZuiko 9-18 ( Olympus - ZUIKO DIGITAL ED 9-18mm 1:4.0-5.6 Four Thirds Weitwinkel Objektiv - übersicht ) ist m.E. die einzige bedenkenswerte Option:

  • passt OHNE Adapter, da für mFT konstruiert
  • kompakt und leicht - daher bestens passend zur GF
    (mZuiko: 160g, (FT-)Zuiko 280g + Adapter, Sigma 400g + Adapter; auch zur Größe kommt dieser noch dazu)
  • volle schnelle AF-Kompatibilität
  • optisch hervorragend
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (neu ab 480 / gebr. ca. 400 ; keine Zusatzkosten für Adapter)

charlyr-albums-technisches+f%FCrs+forum-picture7995-gf2-9-18.jpg

 

Was anderes käme mir nicht an meine GF - schon gar nichts Klobigeres ;)

Edited by charlyR
Foto ergänzt
Link to post
Share on other sites

Schau mal diesen Thread durch: https://www.systemkamera-forum.de/micro-four-thirds-fourthirds-objektive/12814-das-olympus-m-zuiko-9-18-ist-ja-ein-feines-teil.html

 

danke, für die info. das kleine "m". naja gut, bevor ich bei ebay reinfalle.

 

Genau auf dieses kleine m kommt es an - zum Vergleich:

Olympus 9-18 mm 4-5.6 ED (EZ-0918) im Vergleich mit Olympus 9-18 mm 4-5.6 ED (EZ-M918)

Da hat man sich schnell mal vertan :D

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

obwohl das ohne "m" optisch besser zu GF1 passt

Vorsicht! Nicht nur auf die Bilder schauen, am besten dran machen oder Maße genau lesen:

Länge..........: 79 mm <> 56 mm

Durchmesser.: 73 mm <> 49 mm

Filtergewinde: 72 mm <> 52 mm

Und: bei dem Zuiko ohne M kommt ja noch der Adapter FT>mFT hinzu!!!

Link to post
Share on other sites

passt dann der objektivdeckel und die sonnenblende vom panasonic standart (14-45)?

 

Der Objektivdeckel passt, da gleiches Filtergewinde. Die Gegenlichtblende passt nicht, da gibt´s aber preiswerte Nachbauten in hoher Qualität (z.B. von JJC) für ein paar Euro (nutze selbst die von JJC).

 

Dieter

Link to post
Share on other sites

eine frage noch: wie wird sich das 9-18 mm objektiv verhalten zum 14-45 mm standart objektiv von panasonic im punkto tiefenunschärfe?

 

meine erste liebäuglung war ja mit dem pancake, dann "war ich doch eher auf weitwinkel". wahrscheinlich werd ich am ende beide brauchen, nur wie wird jetzt der evt. umstieg für mich sein? ich will ja das 14-45 dann gar nicht mehr verwenden.

Link to post
Share on other sites

eine frage noch: wie wird sich das 9-18 mm objektiv verhalten zum 14-45 mm standart objektiv von panasonic im punkto tiefenunschärfe?

Wie auch jedes andere Objektiv in diesem Brennweiten-/Blendenbereich. ;)

 

Freistellen wirst wohl eher weniger damit, aber es ist wunderbar geeignet um zB bei Landschaftsaufnahmen Objekte im (nahen) Vordergrund als auch den Hintergrund perfekt scharf durchzuzeichnen ohne bereits der Beugung allzu viel opfern zu müssen.

 

Das 9-18 (m!) ist einfach großartig. Ein Ultraweitwinkel bei solch kleinem Packmaß und dieser hohen optischen Qualität wirst so schnell nicht wieder finden. Das Sigma 10-20 ist zwar auch ein sehr gutes Objektiv, macht an einer mFT als Ersatz zum 9-18 aber in keiner Hinsicht irgendeinen Sinn. Sofern nicht noch eine 9mm Festbrennweite erscheint (und das wird sie wohl nicht) ist das 9-18 kaum zu toppen, ausser du brauchst es noch extrem weitwinkliger.

 

meine erste liebäuglung war ja mit dem pancake, dann "war ich doch eher auf weitwinkel". wahrscheinlich werd ich am ende beide brauchen, nur wie wird jetzt der evt. umstieg für mich sein? ich will ja das 14-45 dann gar nicht mehr verwenden.

Das 20er Pancake? Naja, das musst dir schon noch dazu holen...

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Das 20er Pancake? Naja, das musst dir schon noch dazu holen...

 

Hmm - je nach Fotoschwerpunkt könnte das m-Zuiko 1,8/45 die flexiblere Ergänzung sein:

beim Stadtbummel das 9-18 an der Kamera für fast alles,

in der Jacken- oder sonstigen Tasche das 45 für den engen Ausschnitt, Portraits, den Schnappschuss aus etwas mehr Entfernung, zum Freistellen ...

 

Mir persönlich wäre als Ergänzung zum 9-18 das 45 lieber.

Will ich ganz unbeschwert mit nur 1 Objektiv unterwegs sein, ist es das 20er solo.

Das 20er wäre natürlich die ideale lichtstarke Ergänzung zu einem 14-45 oder 14-140/140-Zoom - aber zum 9-18?

 

Kommt eben immer drauf an, was und wie man fotografiert und wie man seine Ausrüstung aufbauen möchte.

 

Ach - immer diese Qual der Wahl ;)

Link to post
Share on other sites

naja auf zoom, habe ich festgestellt, kann ich mittlerweile verzichten.

 

meine lieblinge sind weitwinkel und "freistellen".

 

größe / gewicht ist auch irrelevant, dafür hab ich "LX5" oder handy, wenn ich die kamera mitnehme dann nehme ich sie mit.

 

9-18 glaube ich kann mir alles bieten, außer den schönheitsbonus bei nahen objekten richtig freizustellen? gibt es bsp-photos von 9-18 mit potrait oder nahen objekten? auch wenn es klar eher landschaftweitwinklig ist aber bin da eh anders...

Link to post
Share on other sites

Angesichts:

meine lieblinge sind weitwinkel und "freistellen".

stimme ich:

Hmm - je nach Fotoschwerpunkt könnte das m-Zuiko 1,8/45 die flexiblere Ergänzung sein:

völlig zu. Die beiden Objektive würden sich großartig ergänzen und sind ausserdem noch ziemliche Schnäppchen.

 

Aber so ganz ohne Pancake, fühlst du dich nicht, ehhm, nackt? ;)

 

 

 

9-18 glaube ich kann mir alles bieten, außer den schönheitsbonus bei nahen objekten richtig freizustellen? gibt es bsp-photos von 9-18 mit potrait oder nahen objekten? auch wenn es klar eher landschaftweitwinklig ist aber bin da eh anders...

Naja, im Nahbereich kann man mit offener Blende schon etwas freistellen, je näher desto besser (geht noch ein gutes Stück näher als hier):

India - Varanasi | Flickr - Photo Sharing!

Alone | Flickr - Photo Sharing!

Wobei dies aber natürlich gar kein Vergleich zum 45 f/1.8 ist.

 

Mein Kommentar bezüglich naher Objekte war aber eher dahin gemünzt nicht allzu weit in den Beugungsbereich abblenden zu müssen um durchgehend scharfe Bilder von Nah bis zum Horizont dieser Art zu ermöglichen:

Sprung | Flickr - Photo Sharing!

The Road To Hull | Flickr - Photo Sharing!

Edited by flyingrooster
Link to post
Share on other sites

Das 20er wäre natürlich die ideale lichtstarke Ergänzung zu einem 14-45 oder 14-140/140-Zoom - aber zum 9-18?
Meine beiden einzigen nativen MFT Objektive sind das 9er und das 20er.

Erstmal erscheint das unsinnig, in der Praxis öffnen sich aber doch riesige Unterschiede. Das 9-18er ist am Ende mit 5,6 doch unterirdisch lichtschwach(sowas ist bei 45mm grade so vertretbar), flau(im Vergleich zum 20er, ist auch nur mein Gefühl dass ich bezüglich des wenig genutzten Ende hab) und sicherlich längst nicht so scharf wie das 20er.

 

Insofern wär ich da vorsichtig, wenn man die Überlegung anstellt, ein 20er bei Seite zu legen, nur weil man ein 9-18er hat...

 

Edit: Das klingt jetzt hier so negativ...Ich kann das 9er jedem ans Herzen legen, selber habe ich fantastische Bilder damit machen können.

 

außer den schönheitsbonus bei nahen objekten richtig freizustellen? gibt es bsp-photos von 9-18 mit potrait oder nahen objekten? auch wenn es klar eher landschaftweitwinklig ist aber bin da eh anders...
Die Naheinstellgrenze ist recht ordentlich...Wenn du die ausreizt geht einiges^^

 

Ansonsten ist es definitiv das falsche Objektiv dafür!

Link to post
Share on other sites

Insofern wär ich da vorsichtig, wenn man die Überlegung anstellt, ein 20er bei Seite zu legen, nur weil man ein 9-18er hat...

Natürlich soll niemand sein 20er zur Seite legen - aber als 1. Ergänzung zum 9-18 wäre für mich das 45 naheliegender für "Weitwinkel und Freistellen" und ergibt fotografisch mehr Möglichkeiten.

 

Wer allerdings viel ohne Blitz in Innenräumen fotografiert, wird das 20er sicher als 2. Ergänzung dazu nehmen - oder sogar dem Zoom vorziehen :)

Link to post
Share on other sites

danke, für die info. das kleine "m". naja gut, bevor ich bei ebay reinfalle.

 

Ja, da muß man bei Ebay echt aufpassen. Da ist im Moment fast alles m.Zuiko und man muß schauen das man nicht eines für FT erwischt.

 

An der GF1 ist die erste Option das 9-18 für Preisbewußte. Das Sigma 10-20 für FT würde ich ausschließen, da die adaptierten Sigmas an Panasonic Bodies echt mies bis gar nicht richtig fokussieren.

 

Je nach dem wozu man das will, würde ich das Zuiko 11-22 gebraucht aber nicht ausschließen. Die Lichtstärke macht es einzigartig für Sachen wie Weihnachtsmärkte oder so. Aber auch hier ist zu beachten, das man sich vorab informiert, wie gut es an einer GF1 fokussiert, da es ja auch nicht für den Kontrast-AF gebaut ist.

 

Stefan

Link to post
Share on other sites

aso und was ich noch nicht ganz verstanden habe, wieso jetzt das m-Zuiko 1,8/45 gegen das pancake 1,7?

Weil du u.a. freistellen wolltest und das 45er aufgrund der längeren Brennweite besser dazu geeignet ist.

Abgesehen davon hast du 40mm KB als langweilig bezeichnet und der (recht überschaubare) Größenunterschied scheint dich auch nicht zu stören.

 

Jetzt mal nur auf die beiden Kandidaten bezogen:

 

Schlechte Lichtverhältnisse - 20mm f/1.7

Freistellung - 45mm f/1.8

Link to post
Share on other sites

alles klar, danke.

aber kann es sein, das die photos vom pancake "mehr leuchten"?.

alles was ich vom m.zuiko gesehen habe ist zwar mehr freigestellt, aber irgendwie "schlichter". das wird dann sicherlich auch der fakt sein, warum das pancake eher für schlechte lichtverhältnisse.

Link to post
Share on other sites

alles klar, danke.

aber kann es sein, das die photos vom pancake "mehr leuchten"?.

alles was ich vom m.zuiko gesehen habe ist zwar mehr freigestellt, aber irgendwie "schlichter".

Ich verstehe nicht was du mit "leuchten" und "schlichter" meinst. Hast du Beispiele?

 

das wird dann sicherlich auch der fakt sein, warum das pancake eher für schlechte lichtverhältnisse.

Die Gründe dafür sind die hohe Lichtstärke (diese ist jedoch annähernd gleich mit dem 45mm), und dass du bei ca. halber Brennweite (20mm vs 45mm) auch die Belichtungszeit ca. halbieren kannst um verwacklungsfrei zu bleiben.

Weitwinkligere Objektive gestatten zwar noch niedrigere Belichtungszeiten, jedoch sind diese in aller Regel deutlich lichtschwächer und verlieren diesen Vorteil dadurch wieder.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...