Jump to content

Reveuenon Objektive gefunden NEX-5


nerdie
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi

 

hoffe mal das ich mit dem Thread nichts falsch mache. Habe zwar schon einige Threads über das Thema gefunden aber keins mit den Objektiven die ich habe.

 

Also fangen wir mal an. Habe mir am Donnerstag ( also kommt Montag/Dienstag ) eine Sony Nex -5 mit 16mm Objektiv bestellt. Bin ganz neu in der Scene also ;)

Da ich (wieder) Schüler bin habe ich mir gedacht um in die Fotografie einzusteigen kaufe ich mir so eine schöne Kamera und werde dann wenn ich wieder Arbeiten gehe mir was größeres zulegen =)

 

Mein Vater ( den ich leider nicht mehr fragen kann .. ) hatte immer eine alte Spiegelreflexkamera und zwar eine Revueflex 3000SL. Mit 4 Objektiven und einem Blitz. Nun ist meine Frage.

Da ich ja noch Schüler bin und neu in der Scene, eignen sich folgende Objektive zum starten und falls ja sind diese überhaupt kompatibel mit der NEX -5 und welchen Adapter brauch ich ?

 

Also habe hier liegen:

Bauer Blitz E 528 AB

 

MC reveuenon 1:5,6 / 300 mm

Auto reveuenon 1:1,7 f=55 mm

MC Macro-reveuenon 1:3,5 / 28 mm

 

Weltblick Auto Tele 1: 28 f=135 mm ( da steht irgendwie keine Marke drauf nur "JCII44 Passed JMDC )

 

 

Wäre super wenn ihr mir helfen könnt. Falls ihr noch Infos braucht. Fragt =)

 

Schönen Abend

 

Nerdie

Link to post
Share on other sites

Hallo Nerdie,

 

willkommen im Forum.

Eine schöne Cam hast Du Dir gekauft, vor allem auch prima geeignet zum Anschluss Deiner alten Objektive.

Meines Wissens war diese Revue eine SLR mit M42-Schraubgewinde. Du brauchst also nur einen entsprechenden Adapter und solltest auf der Cam "Auslösen ohne Objektiv" aktivieren, dann klappt es - natürlich mit manueller Scharfstellung. Mit der PEAK-Anzeige der NEX (nachgereicht mit der neuesten Firmware!) klappt das ausgezeichnet.

Sehr brauchbar sind bestimmt das 55 und das 135, bei den andern musst du es einfach testen, Weitwinkelobjektive sind gelegentlich etwas kritisch, das mußt du einfach testen.

Das 300-Tele verlangt nach einem Stativ, da es an der NEX etwa einem 450mm Objektiv an Kleinbild entspricht - also sehr verwacklungsgefährdet.

 

Den Adapter findest du viele im Internet, z.B. hier: M42-Objektiv - Sony NEX E Adapter kaufen im Enjoyyourcamera.com Shop

Der kleine Film zeigt, wie es geht. Vorteil dieses Adapters ist das Stativgewinde, damit nicht mit schweren Objektiven (z.B. mit deinem 300er) das Stativgewinde der kleinen leichten NEX zu sehr beansprucht wird.

 

Nur mit dem Blitz wird's wohl nichts:

kein passender Anschluss und Elektronik nicht mit neueren Cams verträglich (zu viel Spannung am Auslösekontakt - zerstört die empfindliche Elektronik neuerer Fotoapparate)

 

Viel Freude an der NEX und den alten Objektivschätzchen!

Edited by charlyR
Blitzthema ergänzt
Link to post
Share on other sites

Hi Nerdie,

 

Du wirst die Optiken adaptieren können, mit unterschiedlichem Nutzen. Als Erstes brauchst Du einen Adapter, wobei ich nicht weiß, ob Deine Objektive noch den M42-Schraubgewindeanschluß oder das sogenannte K-Bajonett haben. Du musst nur beim Kauf des Adapters darauf achten, im späteren Gebrauch macht es keinen Unterschied.

 

Zu den Optiken mit ihren Brennweiten und daraus resultierenden Bildwinkeln:

 

Das alte "Normalobjektiv" 1.7/55 wird durch den im Vergleich zum Kleinbildformat der alten Spiegelreflex kleineren Sensor der NEX zu einem schönen leichten Porträttele. (Umrechnungsfaktor ist 1,5. Also entspricht der an der NEX nutzbare Bildwinkel des 55ers dem eines 80mm-Objektivs an Kleinbild). Die hohe Anfangslichtstärke wirst Du gut einsetzen können, um mit gezielt geringer Schärfenausdehnung (Freistellung des Motivs vom Hinter- oder Vordergrund) und / oder mit kurzen Belichtungszeiten (höhere Verwacklungssicherheit) arbeiten zu können.

 

Das 28er Makro verliert seinen vom Kleinbild gewohnten Weitwinkelcharakter und wird zur Normalbrennweite. Prakisch, dass es sich bis in den NAhbereich fokussieren lässt. Wahrscheinlich wird es Dein Brot-undButter-Obkjektiv.

 

Das 300er wirst Du kaum vernünftig freihand einsetzen können. Die Verwackelungsgefahr ist selbst bei 1/500s noch sehr groß - und willst Du immer ein stabiles, schweres Stativ für einige seltene Superteleaufnahmen mitschleppen?

 

Dann lieber das 2.8/135er Tele nehmen. Auch damit wirst Du viel verwackelten Ausschuss produzieren, aber das Filmmaterial ist ja billig bei der NEx ;-)

 

Den Blitz kannst Du vergessen. Einsetzbar wäre er nur als "entfesselter" Zweitblitz, der über eine Fotozelle vom Kamerablitz gezündet wird. Damit ließen sich zwar ganz gute Beleuchtungseffekte erzielen, aber Du benötigst einen Armleuchter, ähh Blitzhalter. Eher umständlich.

 

Und wenn Dir auf Dauer doch der Autofokus und die Brennweitenspanne des Kitzooms fehlen sollte, warte bis Anfang nächsten Jahres. Dann wird es dieses relativ häufig angeboten geben. Von NEX7-Käufern, die von einer 3 oder 5 aufsteigen und das Kitzoom schon haben, ohne das aber der 7er Body scheinbar zu Anfang nicht verkauft wird.

 

Kurz: Du hast ein prima Startpaket und die Aussichten, es einmal kostengünstig ausbauen zu können, stehen nicht schlecht.

 

Vorest aber viel Spaß mit dem neuen Fotoerlebnis!

Gruß FF

Link to post
Share on other sites

Hey

 

erstmal danke für die Antworten besonders danke für die einzelne Aufzählung von den einzelnen OBjektiven =)

Da bin ich mal gespannt was ich damit anfangen kann hehe :)

 

Wenn man die mit dem 16mm Objektiv vergleichen würde, welches dabei ist, wie schneiden die denn so ab :P

 

Was ist denn der Unterschied zwischen diesem Adapter und denen bei ebay für ~15 € ? Muss es wirklich so ein "teures" sein oder schickt auch eins von ebay ?

 

Klar wer einmal spart kauft zweimal aber ...

Edited by nerdie
=)
Link to post
Share on other sites

Hi nerdie,

 

wie gut sich Deine alten Optiken gegenüber dem 16er behaupten, kann Dir wahrscheinlich niemand genau sagen. Sooo bekannt und sooo begehrt waren die nie, dass sie jetzt noch zu hauf verwendet würden. Hier gibt's nur eins: ausprobieren! Und denk dran: Schärfe ist nicht alles! Ein gutes Foto ist eins, das bei Dir noch in zwanzig Jahren Erinnerungen an den Moment des Entstehens auslöst. Und Deinen Erinnerungen werden fehlende Randunschärfen dann ziemlich sch...egal sein.

 

Der Unterschied bei den Adaptern? Für mich war der ganz einfach: ich verweigere mich paypal. Ohne das bekommst Du aber die chinesischen Teile nicht direkt. Qualitativ wird da kaum ein Unterschied sein, möglich sogar, dass es die gleichen Teile sind, die Du für 15€ oder für 50€ kaufst. Da die NEX-Adapter (mit Ausnahme des Sony-eigenen, der die Autofokusfunktion der Alpha-Objektive überträgt) nur eine mechanische Anpassung des Auflagemaßes und ein passendes Gewinde oder Bajonett haben, können die HErsteller da nicht viel falsch machen. Ob ein zusätzlioches Stativgewinde sinnvoll ist, überlegen wohl nur Nutzer langer, schwerer Teleobjektive. Wenn Du Dein 300er einsetzten willst, ist ein solches Stativgewinde sicher von Vorteil, bei den anderen Optiken könnte es sogar die Ergonomie stören.

 

Gruß FF

Link to post
Share on other sites

Hey :)

 

ok also hab jetzt mal das 300er an die alte SRL Kamera gemacht und es ist wirklich nicht so schaffen gar nicht zu wackeln hehe

Beim 135er wackelt es auch noch ein klein wenig und ab dem 28 mm wird es gut haha

Also mal schauen was ich mache. Aber dann müsst ich mir ja theoretisch noch ein Stativ kaufen. Einerseits ist mir das im Moment(!) noch zu teuer hehe.

Außer vielleicht in Verbindung mit so nem Billigteil

Leichtes Einsteiger-Stativ Erno P-07 106,5cm kaufen im Enjoyyourcamera.com Shop

aber ob das was gut ist oder nur schepp hängt ?!

Ist wahrscheinlich auch zu klein so dass man immer die perfekte höhe hin bekommen muss .. (?)

 

Zum Adapter

Also hab mal bei ebay geschaut es gibt günstige für etwa 13 €aus plastik dann so um die 25-30 € aus Metall und dann das was auch auf der Shop seite ist welche gepostet wurde mit Stativ für 50 € und noch eins für 100 €

 

Also so ein Plastik dingen wär mir dann auch zu billig aber die Mitte wäre glaube OK

 

Hab noch ein Objektiv gefunden :D

es sieht aber glaube aus wie ein adapter weil auf beiden Seiten gewinde sind.

Weltblick Auto 2x Converter

also von dem Namen geh ich mal aus das der das alles nur noch mal um 2 mal vergrößert :D

 

 

Edit: Also die für 13 € sind wohl genau wie die für 30 € aus Metall ( Alu Kupfer Messing :X )

 

gruß

Edited by nerdie
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi,

 

ganz grundsätzlich: Billige Stative sind rausgeschmissenes Geld! Das von Dir verlinkte würde Dein 300er nicht tragen. Vergiss es!

 

Denk an die Packmaße. Wenn's zuhause liegt, hast Du nix davon. Ein für seine Leistung preisgünstiges ist das Benro Traveller Flat. Dazu brauchst Du aber noch einen guten Kugelkopf, der gerne noch mal genauso viel kostet. Wenn's finanziell nicht drin ist: lassen!

 

Ein Fotostativ muss nicht hoch sein. Jeder Zentimeter Höhe ist ein Verlust an Stabilität, bringt zusätzliche Schwingungsneigung. Lieber stell ein kleines auf 'ne Mauer. Auch eine (ausgefahrene) Mittelsäule erhöht die Schwingungsneigung. Daher eher weglassen. Ein guter Kugelkopf hilft Dir, die Kamera waagrecht auszurichten. Auf keinen Fall ein billiges Winzteil nehmen!! Kann und darf gerne mehr kosten als das Dreibein darunter.

 

Bei den üblichen Schwenkköpfen mit nur zwei Schwenkachsen musst Du das waagrechte Ausrichten mit friemelig einszustellendem Beinauszug hinbekommen. Furchtbar! Für Video-Anwendung gibt es Stative mit Kalottenaufnahme des Schwenk-und-Neigekopfes. Damit lässt sich die Kamera- / Schwenkebene genau ausrichten. Stabile Vertreter dieser Spezies sind aber teuer (Manfrotto ab ca. 600€ incl. Kopf).

 

Zu den anderen Punkten: Adapter aus Plastik gibt es meines Wissens nicht. Ansonsten gilt das in meinem ersten post gesagte.

 

Der Konverter den Du gefunden hast, verdoppelt die Brennweite, aber auch alle Abbildungsfehler des Grundobjektivs - und addiert seine eigenen noch dazu. Damit erreichst Du zwar eine Halbierung des Bildwinkels, eine verdoppelte "Telewirkung" also, erkaufst sie aber im Normalfall mit nicht mehr akzeptabler Bildqualität. Beste Verwendung für ein solches Teil: Briefbeschwerer. Lohnt nicht mal den Versuch. Zudem hast Du mit dem 300er Tele schon eine ganz schöne Kanone, die Du an der NEX erst mal lernen musst zu beherrschen.

 

Viel Spaß beim Erweitern des Erfahrungshorizonts! Und noch mal ganz eindringlich: Kein Geld für unzulänglichen Mist zum Fenster raus werfen.

 

Gruß FF

Link to post
Share on other sites

 

Klar wer einmal spart kauft zweimal aber ...

 

heisst es nicht "wer billig kauft, kauft zweimal" ? was aber auch wurst ist, denn wenn ich bei z.b. teils weit unter 100€ altglas kaufe, kann ich dabei immer noch geld sparen im vergleich zu den sündhaft teuren neugläsern...

 

aber ich hab ja hier bereits erfahren, das ich ewig anfänger bleiben werde, wenn ich auf günstig oder altglas setze. zu dumm aber auch ....

 

kauf dir einfach deine gläser + adapter und leg los...

Link to post
Share on other sites

@nachfuchs

 

wem soll Deine Polemik helfen:

 

"aber ich hab ja hier bereits erfahren, das ich ewig anfänger bleiben werde, wenn ich auf günstig oder altglas setze. zu dumm aber auch ...."

 

Erstens hat nerdie schon sein "Altglas" und Zweitens: Überhaupt nix dagegen, ein Stativ so günstig wie möglich zu kaufen, es muss nur stabil sein. Solltest Du bei einer Haushaltsauflösung ein Gitzo mit nem großen Monoball für 20€ sehen: sofort zuschlagen! Und mir bitte auch noch eins mitbringen. Aber Lotto zu spielen ist vielleicht erfolgversprechender als über dem Warten auf eine solche Gelegenheit alt zu werden.

 

Ich weiß, wovon ich rede. Nein, nicht vom alt werden, na ja, auch... Nein, vom Kauf "günstiger" Stative. Ich dachte auch mal, ein Carbon-Stativ mit Fluidkopf bei Walim... sei günstig. Bis ich es ausgepackt hatte. Der Klemmmechanismus war teils schon in der Verpackung gebrochen und der Fluidkopf ausgelaufen. Zudem stellte sich heraus, dass die waagrechte Schwenkebene nicht mal fluidgedämpft war - unglaublich. Für diesen Mist wäre jeder Euro zu schade gewesen, da das Stativ für meine Aufgaben schlicht nicht funktionierte. Und einen 2-D-Neiger habe ich auch mal gegen einen Linhof 3-D-Kopf tauschen müssen, da mit einem 2-D-Kopf im Fotobereich einfach nicht sinnvoll zu arbeiten ist. Das Geld für den ersten Kopf war aus dem Fenster geworfen.

 

Günstig an Qualität zu kommen ist ein Steckenpferd von mir.

 

Gruß FF

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...