Jump to content
Lahuda

Nikon 1 und ihr Sinn

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Na, ob sich Nikon da einen Gefallen mit macht. Natürlich sind noch kaum Informationen vorhanden, aber eine Systemkamera mit noch kleinerem Sensor als die mFT? Klar wird die Kamera schnell sein, bei einem 10MP Sensor. Ich bin mal gespannt.

 

Sicherlich lassen sich per Adapter andere Nikon Objektive nutzen. Nur dann macht es auch einen Sinn, da die Auswahl der Objektive bei Verkaufsstart genauso dünn wie bei den NEX sein wird. Nichts lichtstarkes und auch nur eine Weitwinkel-Festbrennweite. Soll heißen, dass System würde für mich erst in Jahren interessant werden.

 

Wie seht ihr das so?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

für mich der Flop des Jahres, die Entäuschung schlechthin.

 

10mPx ist wirklich nicht mehr aktuell und dann noch der kleine Sensor,

Sony, Oly und die anderen freuts. Der Gipfel ist dann noch die J1 in rosa.

 

Grüße

Rick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finds persönlich sehr enttäuschend. Ich hätte mir gewünscht, das Nikon einfach das F-Bajonett seiner anderen Nikon Kameras beibehält und nicht schon wieder nen Adapter andreht.

 

Was mich sonst stört: Keine Anschlussmöglichkeit für nen Kabelauslöser, nur über IR sonst möglich. Netzteil mal wieder nur in Form eines extra Adapters fürs Akkufach, denke ich mir mal.

 

Ansonsten vom Design und der Art her sieht die schon mal ganz nett aus. Gibt es schon irgendwo Testfotos?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na, ob sich Nikon da einen Gefallen mit macht. Natürlich sind noch kaum Informationen vorhanden, aber eine Systemkamera mit noch kleinerem Sensor als die mFT? Klar wird die Kamera schnell sein, bei einem 10MP Sensor. Ich bin mal gespannt.

 

Sicherlich lassen sich per Adapter andere Nikon Objektive nutzen. Nur dann macht es auch einen Sinn, da die Auswahl der Objektive bei Verkaufsstart genauso dünn wie bei den NEX sein wird. Nichts lichtstarkes und auch nur eine Weitwinkel-Festbrennweite. Soll heißen, dass System würde für mich erst in Jahren interessant werden.

 

Wie seht ihr das so?

 

Ich sehe es ähnlich, die Objektivpalette ist (noch) sehr dünn und für mich zum jetzigen Zeitpunkt völlig uninteressant. Mag sein das sich das irgendwann ändert.

 

Ein weiterer Punkt der mich stört ist die Größe. Ich hätte erwartet dass die Kamera und Objektive aufgrund des kleineren Sensors kleiner als bei uFT werden... was sich leider nicht gezeigt hat.

:(

Auch, bzw. gerade die Größe wäre für mich ein Kaufkriterium gewesen. Wenn die nun ähnlich gross wie uFT Kameras sind, warum dann die Nikon kaufen?

uFT ist bereits viele Jahre auf dem Markt, gleiche Größe (bei größerem Sensor), mehr Obkejtivauswahl, mehr Erfahrung (keine Ahnung ob die Nikon ggf. mit "Kinderkrankheiten" zu kämpfen hat).

Weiterhin gefallen mir die tollen "Gimmicks", sprich die vielen Motivprogramme bei einigen uFT Kameras sehr gut. Ist oft (nicht immer) zwar nur eher Spielerei finde ich aber interessant.

Da habe ich bei der Nikon nichts gesehen (oder ich habs überlesen).

Manuelle Einstellungen scheints auch nicht viel zu geben...

 

Ich denke ich werde mir Nummer 3 oder 4 mal wieder näher ansehen, Potential nach "oben" hat Nikon sicherlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut: 1 Modell hat einen eingebauten Sucher :)

Das wird zusammen mit der NEX7 und den Fujis hoffentlich Oly zu einer entsprechenden

PEN4 und Pana zu einem echten GF1 Nachfolger MIT eingebautem EVF inspirieren.

 

Einen kleineren Sensor als mFT :confused:

  • Höchstens in Form einer X10 als kompakte lichtstarke Allround-Immer-Dabei-Cam ohne Extrazubehör, Wechselglas usw..
  • Wenn schon Systemkamera mit mehreren Objektiven, dann nicht unter mFT-Sensorgröße,
    besonders da ja die gebotenen Lichtstärken nicht über das Übliche hinausgehen :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bin sehr angetan von der Papierform!

 

Die HighSpeed Features und Pre/Post-Record sind genau das, wonach ich seit dem Verkauf der EX-F1 gesucht habe.

 

Ok, für Top Fotos nehme ich weiterhin die D700. Da wird der Mini-Sensor wohl bei ISO > 400 schnell schlapp machen, zumindest wenn man sich die Nikon Samples in 100% Ansicht anschaut.

 

Höchst spannend ist für mich auch die Qualität des F-Mount Adapters. Wenn die AF-S Linsen dann am Ende doch nur manuell wirklich verwendbar sind, wäre mein zweites Einsatzgebiet der V1 (Verlängerung der Telebrennweite für die Vogel Fotografie) eher unwichtig geworden.

 

Na schauen wir mal, was erste praktische Tests sagen.

 

Gruß,

Volker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User 7623

hmmm... für mich ist das eher uninteressant. Nikon mit seinem eigenen System ist vielleicht für Nikon-User interessant, aber ich hätte mir eher gewünscht, das Nikon im Bereich mFT den Anschluß sucht (oder alternativ im Bereich ASPC) . Von den Eckdaten liest es sich in meinen Augen durchschnittlich (also noch kleinerer Sensor mit den daraus resultierenden Folgen, wenig interessanten Objektivpalette und und)- aber das wird bestimmt noch werden.

 

Ich sehe derzeit keinen Grund, in das neue Nikon-System einzusteigen. Ich bleibe da bis auf weiteres mFT und meiner PEN EP3 treu ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, aber das ist ja auch eine andere Zielgruppe. Die haben nicht wirklich Lust Objektive zu wechseln etc.

Also ich weiss auch noch nicht so richtig was ich von halten soll. Zumal sich mFT und NEX preislich ja auch weiter runter bewegen. Da ist dann nicht mehr viel Platz fuer Nikon nach unten, da kommen dann schon Highend Kompakte.

Vielleicht kommt Canon ja auch bald und packt die Sache etwas cleverer an. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich stellen sich die Fragen: Schafft die V1 es, meine LX5 mit Sucher als "immer dabei"-Kamera abzulösen? Wie fühlt sich das Kit mit Standardzoom an? Der Chip ist mit Pixelgröße von mehr als 3 μm sicher interessant. Und mit 10 MPixeln kann ich in dieser Klasse leben.

Werde die V1 sicher in die Hand nehmen. (Die NEX-7 ist bestellt, ich werde sie oder meine PEN nicht mit der V1 vergleichen.)

Ich bin gespannt, auf die Entwicklung, die dieses System nehmen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich finde die Sensorgröße gar nicht mal so schlecht. Wenn man sich die heutigen Kompakten ansieht mit 1/1.6 oder 1/1.7", dann denke ich mal das man mit der Sensorgröße gut leben kann.

 

Nikon erhebt damit mFT zum neuen "MITTELFORMAT" :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

das hab ich sobene auf der "focus"-Seite gefunden:

Zitat: "Nikon selbst spricht von der optimalen Balance aus Lifestyle (es wird kompakte, farbige Modelle geben) und Bildqualität. Bei der deutschen Vorstellung der ersten zwei Nikon-1-Kameras in Berlin sprachen Nikon-Manager aber auch wiederholt davon, dass die neue Geräteklasse keinesfalls das boomende Segment der Spiegelreflexkameras beschädigen werde. Im Klartext: Zu gut darf die Bildqualität offenbar nicht werden, damit Fotoenthusiasten auch weiter zu den teuren Apparaten greifen – und sich vielleicht eine Nikon 1 als Zweitkamera zulegen."

Neue Systemkameras: Nikon 1 J1 und V1 im ersten Check - Neue Systemkameras - FOCUS Online - Nachrichten

:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So gesehen gibt es für mich schon "zwei" EVIL-Klassen:

 

1.) APS-C und MFT als große, "nahe an der DSLR" Sensorgröße (Sony NEX, Oly-E, G-Serie etc. )

 

2.) Alles, was deutlich kleiner ist, als kleine "nahe an der Kompakten" Sensorgröße ( Pentax Q, Nikon 1, etc. )

 

Aus diesem Grund kann man die EVIL eigentlich nicht mehr direkt in den Vergleich ziehen lassen.

Ist ein wenig wie ich über die Pentax Q denke - teures Spielzeug für diejenigen, die sich das leisten wollen ;)

 

Eine Nikon 1 oder Pentax Q oder sonst ein winziges System wie sowas würde ich mir nie kaufen wollen - da ist mir das mFT grade noch groß genug.

Trotzdem finde ich die Entwicklung auf dem Sektor genial und freue mich darüber - für die Zukunft zeichnet sich deutlich ab wie weit die Mittel der Fotografie sich entwickeln.

 

Einer der nächsten Schritte wird die endgültige Fusion der Fotoapparate mit dem Internet/Mobilfunk werden, das bedeutet - ein Fotohandy wird bald vielleicht eine Kamera mit Handyfunktion sein. Dann wird es in naher Zukunft bestimmt möglich und auch gewollt sein die Fotos in einer persönlichen Cloud zu sichern und die Speicherkarte kann sich etwas erholen und Foto-Tanks werden das zeitliche segnen ;)

 

:cool:

 

EDIT meint:

 

... habe mal grafisch meine Sensorgrößengrafik um das Nikon Format erweitert:

 

post-9264-1396081007,2577_thumb.jpg

 

Liegt etwas unterhalb vom Mittelfeld ;)

 

:cool:

Edited by Lumixburschi

Share this post


Link to post
Share on other sites
"Nikon selbst spricht von der optimalen Balance aus Lifestyle (es wird kompakte, farbige Modelle geben) und Bildqualität.

 

Ist ein wenig wie ich über die Pentax Q denke - teures Spielzeug für diejenigen, die sich das leisten wollen

 

Jo, vielleicht werden sie eines Tages ganz nett in irgendwelchen Vitrinen aussehen, diese Minitrix der Fotografie. Steht dann direkt neben sowas. :D Es lebe der Lebensstil ...

Gruß, leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das Nikon-Konzept macht Sinn.

 

Wenn Nikon eine Systemkamera ohne Spiegel mit Vollformat oder APS-C Sensor herausbringen würde, müsste die entweder ein normales Nikon-Bajonett haben oder wie bei MFT ein etwas dichter ab Sensor liegendes an das man mit einem Zwischenring alle alten Objektive anschließen kann. Die Kameras wären dann aber nur unwesentlich kleiner als eine DSLR und man müsste sich fragen wozu das ganze überhaupt gut sein soll.

 

Wenn man also ein System mit kleinerem Sensor baut, ist es durchaus sinnvoll sich von der bestehenden Basis noch etwas weiter zu entfernen um noch etwas kleiner und handlicher zu werden als MFT-Kameras. Die "Profis", die nur mit ganz offenen Blenden und Vollformat zufrieden sind, kann man sowieso nicht erreichen. Also zielt man auf die Leute, die eine höhere Bildqualität wünschen aber eine DSLR zu schwer finden. Diese Leute haben sich bislang entweder über zu viel Gewicht geärgert oder über schlechte Fotos von der kleinen Knipse. (Oder sie sind bis auf weiteres an Panasonic, Olympus oder Sony verloren gegangen)

 

Nikon bietet jetzt eine sehr kleine Kamera, die bei normalen Lichtverhältnissen hochwertige Bilder macht und flexibel an die Wünsche des Nutzers angepasst werden kann. Für die technische hochwertige Bilder braucht man nicht unbedingt einen großen Sensor, man braucht vor allem gute Objektive. Nikon will mit dem kleineren Sensor vor allem in der Gruppe der anspruchsvollen Nutzer kleiner Digitalknipsen wildern und nebenbei eine kleine hochwertige Zweitkamera für die Besitzer einer DSLR bieten. Da konkurriert sie dann mit den GF- und Pen- Kameras. Ich denke das wird auch ganz gut funktionieren.

 

Zusätzlich bietet die neue Nikon ein paar Funktionen die bislang fast noch nie dagewesen sind. Da ich auch eine Casio EX-F1 habe, kenne ich die Möglichkeiten bereits. Ich vermute dass Casio eine Art Vorläufer der Sensor- und Bildverarbeitungstechnik bekommen hat, weil die technischen Daten bei den Zeitlupen und Highspeed-Aufnahmen sich ziemlich ähnlich sind. Die Kamera macht super schnelle Bildserien mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Sie fotografiert lautlos. Man kann also bei Gruppenfotos mal eben 5 oder 10 Bilder machen und dann ist bestimmt eins dabei auf dem keiner zwinkert oder blöd kuckt. Meine GF1 ist leider so laut, dass man bei Serienbildern nicht selten die Leute erschreckt und ab dem dritten Bild wird es dann unbrauchbar.

 

Die Kamera kann in einen Ringpuffer kontinuierlich Bilder speichern und wenn man auslöst wird eine Anzahl Bilder vor und nach dem Auslösen gespeichert. Man kann also auf ein Ereignis warten und hat dann die Vorgeschichte mit fotografiert. Gerade bei Sport, Tieren und Kindern kann das sehr praktisch sein, weil man oft darauf wartet, dass etwas passiert aber nicht genau weiß wann es passiert. Für das Foto zum entscheidenden Zeitpunkt ist es dann meist zu spät.

 

Die Kamera kann Zeitlupenaufnahmen machen. Was da möglich ist, findet man auf Youtube wenn man nach Casion EX-F1 sucht.

 

Zusätzlich scheint die Nikon noch einen Haufen neuer interessanter Features eingebaut zu haben. Außerdem fangen die ja gerade erst an. Da gibt es also noch viel Spielraum für weitere coole Funktionen.

 

Edit meint ich soll die Absätze noch mal formatieren: Nach hartem Kampf mit den Absatzumbrüchen noch mal gespeichert.

Edited by beerwish

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für die technische hochwertige Bilder braucht man nicht unbedingt einen großen Sensor, man braucht vor allem gute Objektive.

 

Mit Verlaub, wenn Sie nicht die Casio EX-F1 erwähnen würden, hätte ich vermutet, dass Sie zu einer PR-Agentur gehören, die im Auftrag von Nikon Forenleser beeinflussen soll. Beispielsweise hat ein im Vergleich zu mFT kleiner Sensor Nachteile, die eine Optik eben nicht ausgleichen kann.

 

Wenn Nikon eine Systemkamera ohne Spiegel mit Vollformat oder APS-C Sensor herausbringen würde, müsste die entweder ein normales Nikon-Bajonett haben oder wie bei MFT ein etwas dichter ab Sensor liegendes an das man mit einem Zwischenring alle alten Objektive anschließen kann. Die Kameras wären dann aber nur unwesentlich kleiner als eine DSLR und man müsste sich fragen wozu das ganze überhaupt gut sein soll.

 

Vielleicht für Leute wie mich, die eine Kamera mit Wechselobjektiven haben wollen, jedoch die Spiegelmechanik als veraltet betrachten und neben des durch den Wegfall des Spiegels/Prismas kleineren Gehäuses die Vorteile eines komplett digitalen Bildwegs nutzen wollen. Mit mFT deckt man nämlich einen so großen Bereich an Einsatzgebieten ab, dass eine DSLR für die allermeisten (Semipro-)Aufnahmen schlicht überflüssig wird. Hätte Nikon also bspw. eine Systemkamera mit APS-C-Sensor (oder gar DX) herausgebracht, würden Sie zwar definitiv im eigenen DSLR-Sektor wildern, aber eben auch Kunden wie mich hinzugewinnen. Auch dafür könnte man nämlich Pancakes bauen, die die Kameras insgesamt kleiner machen als jede DSLR mit Standard-Prime. Wenn man denn will, was Nikon offensichtlich nicht tut. Schade, Chance vertan.

Bleibt jetzt nur die Frage, ob Canon es "besser" macht.

 

Nebenbei bemerkt: der Crop-Faktor von 2.7 passt perfekt ins Bild. Nikon bietet zwar den Adapterring an, aber von der angepeilten Käuferschicht wird wohl so gut wie niemand ein Weitwinkel- bzw. Ultra-Weitwinkel-Objektiv besitzen, mit dem man an der Nikon 1 dann 50mm oder weniger erreichen kann. Wer also seine DSLR-Linsen verwenden und *nicht* dauernd im Telebereich aktiv sein möchte, hat ein Problem. Daher vermute ich, dass der Adapterring in der Praxis nicht genutzt werden wird und Nikon auch dadurch seinen DSLR-Markt "schützt".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei bemerkt: der Crop-Faktor von 2.7 passt perfekt ins Bild. Nikon bietet zwar den Adapterring an, aber von der angepeilten Käuferschicht wird wohl so gut wie niemand ein Weitwinkel- bzw. Ultra-Weitwinkel-Objektiv besitzen, mit dem man an der Nikon 1 dann 50mm oder weniger erreichen kann. Wer also seine DSLR-Linsen verwenden und *nicht* dauernd im Telebereich aktiv sein möchte, hat ein Problem. Daher vermute ich, dass der Adapterring in der Praxis nicht genutzt werden wird und Nikon auch dadurch seinen DSLR-Markt "schützt".

 

Anders herum wird ein Schuh daraus... Wer lang hat, kann länger hängen lassen. ;)

Es wird geradezu interessant, ob man mit einem 400/500/600er locker über 1m Brennweite kommt und noch bei Offenblende 2.8 oder 4 bleibt.

Oder das 105er 2.8 Micro Nikkor wird zu einem 300mm Makro ...

Genial in der Sport- oder Tier-Fotografie. Auf HighSpeed ist die "1" ja eh schon ausgelegt. Genau deswegen bin ich höchst gespannt auf die Möglichkeiten des Adapters.

 

Den WW Bereich kann man ja bereits zum Erscheinungstermin mit den CX Linsen abdecken. Irgendeine Linse muss man ja leider sowieso im Kit kaufen.

 

Also ich finde es schade, dass der Adapter erst später erhältlich sein wird.

Edited by nokin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit Verlaub, wenn Sie nicht die Casio EX-F1 erwähnen würden, hätte ich vermutet, dass Sie zu einer PR-Agentur gehören, die im Auftrag von Nikon Forenleser beeinflussen soll. Beispielsweise hat ein im Vergleich zu mFT kleiner Sensor Nachteile, die eine Optik eben nicht ausgleichen kann.

...

Oh wei,

 

ich wollte wirklich keine Nikon-PR machen.

 

Ich finde es allerdings gut, dass es heute ein so weites Spektrum an Kameras gibt, dass für jeden Anspruch was dabei ist. Dieses System wird seine Käufer finden und auch wenn man selber was anderes will kann man das ja trotzdem respektieren.

 

Ich nutze zur Zeit hauptsächlich eine GF1. Meist mit 7-14 oder 14-45.

 

Die erwähnte Casio EX-F1 verwende nur noch für Dinge, die bis jetzt überhaupt keine andere bezahlbare Kamera konnte. Leider hat sie ein Objektiv, das erst bei 36mm los geht bis über 400mm reicht und eben keine hochwertigen Bilder erlaubt.

 

Speziell die Möglichkeit Bilder im Ringbuffer zu speichern um dann quasi eine negative Reaktionszeit zu haben vermisse ich aber bei anderen Kameras, seit ich mit der Casio gespielt habe. Die neue Nikon vereint nun auffällig genau die herausragenden Merkmale der beiden Kameras. Deshalb finde ich sie erst mal hoch interessant. Ob ich da mal einen Systemwechsel in erwägung ziehen werde, kann ich jetzt noch überhaupt nicht sagen.

 

Wenn Nikon diese Techniken weiter entwickelt, würde es mich auch nicht wundern, wenn irgendwann eine Spiegellose Nikon mit F-Bajonett und Vollformat-Sensor rauskommt, die vollelektronisch und lautlos extrem schnelle Serienbilder schießt. Das wäre dann aber eine teure Profikamera, die vor allem in der Sportfotografie abräumen dürfte aber nichts für den Massenmarkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die J1 gibt es im Doppelzoomkit komplett in pink.... das heißt, das schonmal 50% aller Frauen, die in der nächsten Zeit die Anschaffung einer Systemkamera planen, zu diesem Modell greifen werden :D

 

Jetzt mal ehrlich. Die Kameras sehen gut aus und die Objektivpallette ist größer als anfangs bei Sony und 10 Megapixel sind für die Art von Kamera mehr als ausreichend. Ob 24 MP oder 10, am Ende werden die Bilder ja doch nur auf Monitorgröße verkleinert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Über die 10 MP, oder den kleinen Sensor kann man geteilter Meinung sein. Erst mal abwarten wie die Bildqualität wird. Mir würde es wahrscheinlich reichen.

 

Was mich stört ist mal wieder die Linsenauswahl. Klein (im Sinne von kurz) ist nur das 10mm. Lichtschwach sind sie alle. Wenn schon kleiner Sensor, dann bitte auch kurze und "schnelle" Linsen.

 

Da kann ich bei meiner Olympus XZ-1 bleiben. Die wirkliche Konkurrenz sind die Edelkompakten, nicht die anderen Systemkameras.

 

Ulrich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest hurtledog

Also für mich als Hobbyknipser sieht die Kamera schon interessant aus.

Die Möglichkeit der High Speed Aufnahmen lässt die Hoffnun aufkeimen eine kleine Kamera mit Ausreichender BQ für Aktionfotos ist endlich auf dem Markt.

Aber mal abwarten wie gut die BQ in der Praxis tatsächlich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...