Jump to content
Phone-Bone

Abschied vom NX System

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachdem Samsung es zu dieser IFA wieder einmal versäumt hat, das Blitzsystem auf modernen Stand (High-Speed-Sync , entfesseltes Blitzen etc.) zu bringen, habe ich mich von meiner NX10 getrennt.

 

Seit kurzem besitze ich eine Canon EOS 60 D, doppelter Preis der NX 10, aber auch doppeltes Vergnügen. Schon der eingebaute Blitz ist um Längen besser als das Samsung Blitzerle und zwar nicht nur was die Leistung, auch was die Funktion angeht. Wenn ich den vollen Blitzumfang als Aufsteckgerät haben möchte, kann ich zwischen 4 Systemherstellern (Canon, Sigma, Nissin und Metz) ab Preisklasse 200 EUR wählen. Darunter gibt es schon teilweise hohe Kompatibilität, aber nicht jeden Luxus (entfesselt gibt's oft, Motorzoom und HSS oder Strobo aber noch nicht).

 

Daher verabschiede ich mich vom Systemkamera Forum. mFT wäre auch noch eine Option gewesen, die neuen, im Autofokus sehr schnellen Panas und Olys sind wirklich bemerkenswert und auch die beiden Hersteller haben eine modernere Blitztechnik. Ich hatte aber noch zwei EOS EF Objektive und da lag die Wahl nah.

 

Gruß,

PB

Edited by Phone-Bone
Rächtschraibung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich den vollen Blitzumfang als Aufsteckgerät haben möchte, kann ich zwischen 4 Systemherstellern (Canon, Sigma, Nissin und Metz) ab Preisklasse 200 EUR wählen. Darunter gibt es schon teilweise hohe Kompatibilität, aber nicht jeden Luxus (entfesselt gibt's oft, Motorzoom und HSS oder Strobo aber noch nicht).

Der Metz 50 AF-1 hat Motorzoom und HSS und kostet knapp unter 200 €.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Phone-Bone,

da der Umstieg schon vollzogen ist, bleibt ja hier nur noch, dir viel Erfolg und Freude mit dem neuen System zu wünschen. Bei schon vorhandenen Objektiven ist die Entscheidung verständlich (sofern die Objektive das wert sind). Ansonsten hätte ich persönlich dann Nikon vorgezogen, wenn das Blitzsystem so wichtig ist...

Gruß, leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt wird hier oft zu viel erwartet von den CSC Systemen, für deine Ansprüche ist die Canon sicher gut geeignet (Hände weg von Sigma Blitzen ;-)). Ich mag meine NX und nutze sie nebenbei zu meiner Eos1D mit der man natürlich deutlich mehr möglichkeiten hat eben auch bei höherem Gewicht und höheren Kosten. In diesem Sinne viel Spaß mit der 60D sie ist eine solide Kamera.

 

P.S.: Der HSS Modus fehlt mir allerdings auch ab und an bei der NX. Und die neuen NX-Blitze nutzen andere steuerung als die alten Samsung/Pentax Kameras also auch mit nem Metz keine Chance, die laufen nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei mir wars ähnlich. da es für die NX so gut wie kein zubehör gibt (vor allem Aufsteckblitze, hab ich blitze gesagt, es gibt nur einen "großen") ists bei mir die D7000 von Nikon geworden. Wenn meine Samsung NX10 das 30er Pancake drauf hatte, kann sie mit der bildquali nahezu mit der nikon (50mm 1.8 nikkor) mithalten, aber bei (autofokus)geschwindigkeit sind welten dazwischen. aber ich gebe zu: auch das vierfache an gewicht und größe

trotzdem verabschiede ich die samsung nicht, sie bleibt die mobilere von den zweien:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

So schön die NX11 auch ist, ich werde sie wohl zurückgeben.

Drei wichtige und ein paar kleinere Gründe werden mich bei dieser Entscheidung leiten:

 

1. Die Bildqualität kann es nicht mit meiner PEN E-P2 aufnehmen. Die JPEG-OOC-Bildqualität ist überraschend schlecht. Selbst bei Motiven, mit denen andere Kameras keine Mühe haben, kommt es zu Tonwertabrissen und durch diese bedingte, teilweise fürchterliche, Farbverfälschungen. Lichter fressen sehr früh aus. Detailauflösung und Farbwiedergabe lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Leider ist aus den Rohdaten nur unwesentlich mehr Dynamik herauszuholen, so dass sich der Rohprozess kaum lohnt. Immerhin treten die Farbverfälschungen im Rohprozess nicht auf. Bei ISO 800 sehe ich zwar einen Vorteil der NX gegenüber der PEN (ISO 1600 habe ich nicht getestet), doch fotografiere ich ohnehin meist bei Niedrig-ISO.

 

2. Die NX Lens 18-55/3.5-5.6 OIS i-Fn zeigt in der ganzen linken Bildhälfte deutlich weniger Mikrokontrast bzw. Schärfe als in der rechten, und zwar auch noch bei f/8, sowohl bei 18mm als auch bei 55mm. Mir ist dies in allen bisher von mir gemachten Bildern, die aufgrund des Motives eine solche Schärfebeurteilung zulassen, zuerst aufgefallen. Wenn ich nun testweise die Kamera auf meinen 21"-LCD-Monitor scharfstelle, erscheint in der linken Bildhälfte kein Moirée, so sehr ich die Entfernung auch ändere oder die Kamera leicht schräg zur Monitorebene kippe bzw. neige. Die linke Seite wird einfach nicht richtig scharf, ganz im Gegenteil zur rechten. Das Objektiv ist also dezentriert.

 

3. Der laut Packungsaufkleber versprochene Preisvorteil von 99,- Euro durch Beilage von Capture One Express 6 kommt nicht zum Tragen, da der benötigte Lizenz Code nicht mitgeliefert wurde - auch andere Kunden haben dasselbe Problem. Da ist SAMSUNG wohl eine Panne unterlaufen.

 

Der EVF ist brauchbar aber längst nicht so exzellent, wie der in der Lumix G1, G2, G3, GH1 und GH2 sowie Sony Alpha A33, A35 und A55 verbaute EVF (die G1 und die A33 hatte ich schon).

Die Kamera liegt spürbar angenehmer als jede PEN in der Hand, was vor allen Dingen an den gummierten Flächen liegt. Der Handgriff dürfte m.E. noch deutlich weiter vorstehen, um denselben Komfort wie eine kleine DSLR à la Nikon D3100 zu bieten. Das Menü ist sehr übersichtlich und i-Fn erlaubt eine komfortable Kamerabedienung, ohne die Kamera vom Auge zu nehmen.

 

Der Rückseitenmonitor bietet ein klares und scharfes Bild, doch ist die Farbwiedergabe sehr richtungsabhängig. Genau genommen disqualifiziert sich hiermit bereits der AMOLED-Bilschirm.

 

Um wenigstens das Objektivproblem zu lösen hätte ich zwar die Möglichkeit, die PEN zu veräußern und mir statt ihrer ein NX 30/2.0 oder NX 20/2.8 Pancake (oder beide) kaufen - die ich mir früher oder später ohnehin angeschafft hätte -, doch beschleicht mich beim Gedanken, die PEN abzugeben, das Gefühl, dass das ein großer Fehler sein könnte. Immerhin stimmt bei der PEN sowohl die Bild- als auch die Objektivqualität. Mit der schlechten Haptik und dem fehlenden Sucher der PEN werde ich wohl zunächst weiter leben müssen.

 

Der Versuch, die PEN durch einen haptisch hochwertigeren Body mit eingebautem Sucher zu ersetzen, ist vorerst gescheitert. Vielleicht wird's eine Lumix GH2, wenn der Preis erst im Keller ist (nach Ankündigung der GH3)? Die G3 kommt wegen des verstümmelten Griffes und eingesparter Bedienelemente nicht in Frage.

Edited by vegan-human

Share this post


Link to post
Share on other sites

So.

Irgendwie wird das 60-minütige Zeitfenster für die Editiermöglichkeit der Beiträge nicht der Dynamik und Volatilität von Systementscheidungen gerecht. ;)

 

Ich habe entschieden, dass die NX doch bleibt und die PEN weichen muss. Die 18-55er-Gurke wird zunächst durch zwei Pancakes ersetzt, entweder 16mm und 30mm oder 20mm und 30mm. Vielleicht kommt später doch noch einmal das 16-80er auf den Markt ... ansonsten werde ich auf das 18-200er sparen, sofern die noch ausstehenden Objektiv-Testberichte (lenstip, photozone etc.) eine Empfehlung für das Superzoom aussprechen sollten; falls nicht, wird der Pfannkuchenpark um ein 55-200er ergänzt werden.

 

Den Ausschlag für diese Entscheidung gibt das gute Bedienkonzept, der immerhin gut brauchbare EVF, das in Teilen sehr preiswerte Objektivangebot und die relativ gute Verwertbarkeit der Rohdaten. Die etwas schwache Dynamik muss man halt durch gezielte und eher zu knappe Belichtung auf die Lichter und anschließendes Hochziehen der Tiefen erhöhen. 'Headroom' ist bei den NX11-RAWs leider kaum vorhanden, daher kann man im Wesentlichen nur die Reserven in den Tiefen nutzen. Das Rauschen, dass dabei zu Tage tritt, dürfte aber nicht stärker sein, als bei der PEN.

 

Die hier drüber angesprochene Option, die PEN mit einem VF-2 auszustatten, gefällt mir nicht. Mit aufgesetztem VF hat die PEN eine recht merkwürdige Form, für die es noch keine relativ eng passenden Taschen gibt. Anders gesagt: der VF macht den Kompaktheitsfaktor der PEN zum Großteil zunichte. Ständiges Aufstecken und Abnehmen des VF gefiele mir noch weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Och schade, jetzt wo ich dir gerade ein Angebot für deine NX11 Body-Only unterbreiten wollte :D

 

Ich werde mir in den nächsten Wochen (auf jeden Fall bis Weihnachten) das f2,4/16mm gönnen. Das scheint für mich zusammen mit dem f2,0/30mm DIE Kombination schlechthin zu sein.

Wenn du nur ein einziges Objektiv willst, dann nimm das f2,8/20mm. Ich fürchte, für mehr liegt es von der Brennweite her einfach zu nah bei den anderen beiden Pancakes, und die Lichtstärke ist leider auch kein erschlagendes Argument.

 

Btw: das Telezoom hat 50-200mm ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn du nur ein einziges Objektiv willst, dann nimm das f2,8/20mm.

 

Ich habe das 18-55 OIS i-Fn bereits verkauft.

 

Von dem 30/2.0 bin ich sehr begeistert.

 

Als zweites Pancake habe ich mir sodann das 20/2.8 i-Fn geholt, zu einem tollen Neupreis von 148,- Euro. Auch hier ist der Eindruck bisher sehr positiv.

 

Das 16/2.4 i-Fn wird in ein paar Monaten folgen.

 

Mit der Reihe 16 - 20 - 30 werde ich dann ersteinmal gut gerüstet sein.

 

Ich finde, dass zwischen 16er und 30er noch genug Platz für das 20er ist.

Als einziges Weitwinkel wäre mir 16mm auf die Dauer zu weit. Daher brauche ich auch das 20er.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ist denn der Autofokus im f2,8/20mm? Ich habe schon ein paar Mal mit dem f2,0/30mm gefilmt, doch der Fokusmotor war mehr als deutlich im Video zu hören. Der Motor im f2,4/16mm ist leiser, allerdings habe ich dieses Objektiv noch nicht mit Video getestet.

 

Wenn das f2,8/20mm deutlich leiser als das f2,0/30mm ist, wäre mir das eine Überlegung für Video wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den Autofokus beider Pancakes, 30er und 20er, nicht mit laut beschreiben. Es sind zwar Stellgeräusche, aber keine typischen Motorgeräusche, zu vernehmen. Das 20er Pancake ist an der NX11 nach meinem Eindruck ein klein wenig leiser. Insgesamt liegen beide aber auf vergleichbarem Niveau.

 

Ich bin aber kein Videograph.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich jetzt auch von meinem Samsung Sortiment getrennt und die NX100 samt Objektiven verkauft.

Nun habe ich die NEX-5N und muß sagen es hat sich gelohnt. Viel weniger Rauschen als bei der NX100 und einfach mehr Schärfe. ISO3200 kein Problem!

Eigentlich wollte ich ja erst die NX200 aber so richtig hat mich deren Bildqualität speziell wa die Schärfeleistung angeht nich überzeugen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe mich jetzt auch von meinem Samsung Sortiment getrennt und die NX100 samt Objektiven verkauft.

Nun habe ich die NEX-5N und muß sagen es hat sich gelohnt. Viel weniger Rauschen als bei der NX100 und einfach mehr Schärfe. ISO3200 kein Problem!

Eigentlich wollte ich ja erst die NX200 aber so richtig hat mich deren Bildqualität speziell wa die Schärfeleistung angeht nich überzeugen können.

 

Das Bild möchte ich mal sehen bei dem die NEX schärfer ist als die NX100 bei den Gurken Objektiven von Sony, ich glaube nicht das du schon das neue 24mm Zeiss besitzt.:D Ich hatte selber eine NEX und für mich war das einer der Gründe das Teil zu verkaufen. Was nützt eine tolle Kamera, wo es von Sony nur Flaschenböden gibt.

 

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was nützt eine tolle Kamera, wo es von Sony nur Flaschenböden gibt.

 

Frank

 

Das 18-55er von Sony ist immerhin erheblich besser, als das 18-55er von Samsung. Ich habe mich daher auch vom NX 18-55 OIS i-Fn trennen müssen. Ansonsten möchte ich aber keinesfalls das NEX- gegen das NX-System tauschen, da die Bedienung und Haptik der NEX-5(N) einfach eine Qual ist und gute, zugleich preiswerte, Objektive - abgesehen vom 18-55er und 30/3.5 Makro - noch immer auf sich warten lassen. Selbst das 55-210 Telezoom ist noch immer nicht verfügbar und der einzige tolerierbare Body, die NEX-7, ist zum einen ebenfalls nicht verfügbar und zum anderen um Welten zu teuer.

Ich finde die NEX-7 längst nicht so attraktiv, wie die NX200. Sony hat es mit der Pixeldichte bei der NEX-7 stark übertrieben und dadurch das Problem mit der farbigen Vignettierung bei Weitwinkelobjektiven wegen des zu kurzen Auflagemaßes provoziert (Lichtverlust und Farbverschiebung wegen zu schrägen Lichteinfalls-Winkels). Die JPEGs aus der NX200 sind zwar nicht so doll, aber bei den Rohdaten scheint sie ein großes Potential zu haben. An Detailauflösung mangelt es der NX200 jedenfalls nicht. Was ich hingegen aus der SLT 65 und 77 (gleicher Sensor wie NEX-7) bisher gesehen habe, hat mich da nicht so begeistert.

Wenn die Bildqualität der NEX-5 und NEX-5N nicht so gut wäre und Sony bei der NEX-5 nicht das Firmware-Update mit den Direktzugriffsfunktionen auf wichtige Einstellparameter nachgeliefert hätte, hätten diese Kameras wohl kaum so viele Käufer in unseren Kreisen gefunden, denke ich. Außer der Bildqualität spricht m.E. derzeit kaum etwas für das NEX-System. Samsung ist insgesamt deutlich besser aufgestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das 18-55er von Sony ist immerhin erheblich besser, als das 18-55er von Samsung.

 

der aktuelle Test auf Photozone gibt das aber bezogen auf die BQ nicht her. Von der Materialanmutung etc ist das Sony sicher wertiger, aber von der reinen optischen Qualität geht das wohl auch da eher (knapp) für die NX aus. Meine Vermutung wäre da eher, dass du ev. ein Opfer der durchaus verbessserungsfaehigen QS bei Samsung und du der Serienstreuung Tribut zahlen musstes

 

Wenn die Bildqualität der NEX-5 und NEX-5N nicht so gut wäre und Sony bei der NEX-5 nicht das Firmware-Update mit den Direktzugriffsfunktionen auf wichtige Einstellparameter nachgeliefert hätte, hätten diese Kameras wohl kaum so viele Käufer in unseren Kreisen gefunden, denke ich. Außer der Bildqualität spricht m.E. derzeit kaum etwas für das NEX-System. Samsung ist insgesamt deutlich besser aufgestellt.

 

Wenn du mit BQ die technisch möglich des Sensors meinst.. ja, wenn man mit den wenigen teuren Objektiven arbeitet oder adaptierte hochwertige Glaeser nutzt.

 

Wie schon an anderer Stelle gesagt: als "System" kann mich Sony hier nicht ueberzeugen, da ist Samsung mit seinen Objektiven in der Carry Serie deutlich weiter und besser aufgestellt (und wenn das 55er Pancake tatsaechlich in der ersten Haelfte 2012 kommt, dann meilenweit enteilt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Bild möchte ich mal sehen bei dem die NEX schärfer ist als die NX100 bei den Gurken Objektiven von Sony, ich glaube nicht das du schon das neue 24mm Zeiss besitzt.:D Ich hatte selber eine NEX und für mich war das einer der Gründe das Teil zu verkaufen. Was nützt eine tolle Kamera, wo es von Sony nur Flaschenböden gibt.

 

Frank

 

Naja, so ganz mit den Flaschenböden stimmt das nicht. Das 20-50mm ist tatsächlich nicht so übel von der NX100. Aber schaue Dir mal z.B. die Vergleichsbilder bei dpreview an.

Ich habe mir auch nicht die NEX5 gekauft sondern die NEX5N. Das ist eine andere Kamera mit vielen Änderungen und mit besserer Bildqualität als die NEX5. Steht ja auch in allen Testberichten.

Bei gutem Licht mit max ISO200 macht die NX100 auch schöne Bilder, obwohl mich dort oft der miese Autofokus genervt hat. Alleine das ist schon deutlich besser bei der NEX. Bei hohen ISO Einstellungen ist es fast unglaublich was man ohne Stativ noch an Bildqualität aus der NEX rausholt. Das kann die NX100 überhaupt garnicht annähernd.

Das Objektivangebot wird ja auch bei Sony erweitert und mal sehen was das 1,8/50er kann. Und dann gibts ja in Kürze den Adapter für A-Mount mit Autofokus LA-EA2 (habe ich schon bestellt mit dem Sony 1,8/50er) und den View Finder. Dann ist der Objektivvorteil von Samsung ganz schnell in Luft aufgelöst...und die Möglichkeiten mit der NEX5N deutlich verbessert!

 

Alle Leute meckern immer über die Menüführung der NEX5N. Halte ich für Blödsinn, mittlerweile bin ich damit schneller als mit der NX100, man kann sich ja auch die Softkeys programmieren.

 

Insgesamt sehe ich bisher nur Vorteile, eine Alternative wäre die NX200 gewesen...nur da gibts keinen Viewfinder...

 

Nichts gegen die NX100 oder NX11 aber Sony hat die besseren Kameras, man kann sich ansonsten natürlich auch alles schönreden...

 

Stimmt nicht das das 55-210 nicht verfügbar ist....ich habe es schon. Kostet in Dubai 260,- Euro :-)

 

Und von wegen die Haptik wäre besser bei der NX100. Schlechter kann man doch keine Kamera anfassen. Die NEX mit dem Griff liegt 10mal besser in der Hand.

Ich weiß auch nicht wo die Leute die angeblich bessere Bildqualität der NX sehen?? In der Praxis sieht das anders aus! Wie gesagt wer nur bei schönem Licht fotographiert oder mit Stativ, der wird auch mit der NX zufrieden sein. Ansonsten sicherlich nicht...

Edited by Speedimaxx

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Bei hohen ISO Einstellungen ist es fast unglaublich was man ohne Stativ noch an Bildqualität aus der NEX rausholt. Das kann die NX100 überhaupt garnicht annähernd....

 

du denkst schon dran dass du da einen über zwei jahre alten NX Sensor mit dem aktuellen NEX vergleichst ? Das ganze sieht gegenüber dem neuen der NX200 schon anders aus :cool:

 

Das Objektivangebot wird ja auch bei Sony erweitert

 

fuer wann sind denn nochmal mal die ganzen brauchbaren Pancakes von Sony geplant ? (ich such noch den Salz-in-die-offene-Wunde-streu Smiley)

 

Fuer micht gibt es mit dem System NX zwei Loesung, eines klein und kompakt mit trotzallem APS Sensor. Dies mit der NX200 und den bald 4 Pancakes (plus dem 2050Kit) und eines mit dem man auch große schwere Objektive handlen kann (die NX20, wie auch immer die genau aussehen mag, die aber wohl besser zu den beiden 60 und 85mm Objektiven passen wird. Man munkelt mit einem Anouncement im nächsten Frühjahr)

 

und mal sehen was das 1,8/50er kann. Und dann gibts ja in Kürze den Adapter für A-Mount mit Autofokus und den View Finder.

 

ich glaube wirklich, dass die NX5N damit klasse Bilder machen kann und speziell mit den M-Rangefindern tolle bilder liefert nur sehe ich darin keine Systemstrategie....und nur mit A-Mount und adapter seh ich dann den Vorteil des systems NEX gegenueber einer A65 nicht mehr. Wenn ich mir anschaue, dass das geplante 55er er NX ein Pancake wird, während das 50er der NEX nur ein laengeres A-Mount wird frage ich mich ernsthaft was man mit diesem kleinen Body will...

 

Die NEX7 seh ich da schon als anderes Kaliber an und mit einer Benutzerfuehrung die fuer mich auch sinn und auch von der Groesse her passend (aber preislich auch ganz wo anders)

 

...

Und von wegen die Haptik wäre besser bei der NX100. Schlechter kann man doch keine Kamera anfassen. Die NEX mit dem Griff liegt 10mal besser in der Hand.

 

Achtung, der "zitierte" vegan-human hat wie ich (neben der NX100) auch eine NX10/11, die ich schlicht und einfach haptisch in der Klasse fuer unschlagbar halte. darauf bezog sich der kommentar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...