Jump to content

Welcher Blitz für die Olympus E-PL3


Guest Pfefferminztee
 Share

Recommended Posts

Guest Pfefferminztee

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

 

ich überlege mir einen richtig guten Blitz zu gönnen. Da ich aber nicht weiß in wie fern der "mit gelieferter" Blitz gut ist bzw. was ein extra gekaufter besser kann, wollte ich einfach mal um eine Beratung fragen. Ich habe von Blitzen null Ahnung. Das einzige was ich weiß ist, dass man mit sonen "Stoffdingern" das Blitzlicht weicher machen kann, dass es nicht so "glaenzt".

 

Welcher Blitzt wäre gut für die EPL3? Cool wäre ein kleinerer... oder ist der mitgelieferte bereits "gut". Ich weiß, dass ich selber wissen muss was ich brauche, aber bei Blitzen weiß ich halt nicht was gut oder schlecht ist.

Link to post
Share on other sites

Gut im Detail zu eruieren ist zwar recht müßig, aber die angedachten Aufnahme-Situationen, die Bereitschaft ein großes Blitzgerät zu montieren oder auch, nicht unwesentlich, ob man lieber entfesselt blitzen möchte und wie viel man am Licht braucht ... Richtig blitzen ist ein sehr umfangreiches Thema und das bedarf an Wissen und Erfahrung, ersteres gibt es aus Büchern, letzteres lernt man aus Fehlern.

 

Ein "heller", also einer mit hoher Leitzahl Blitz hat natürlich immer Vorteile, die Nachteile liegen alleine schon in Größe und Gewicht begründet. Sein größter Vorteil ist, vor allem da, wo man indirekt blitzen (also über weiße Decke, Wände etc.) kann, erzeugt er genügend Licht für eine gute Ausleuchtung der Szene. Direktes Blitzlicht wird zwar mit einem Bouncer etc. weicher, aber das ist keine Softbox für den Studioeinsatz und immer noch ein unschönes Licht und das Problem mit den Schatten wird nur bedingt abgemildert.

 

Was man wirklich braucht weiß man vermutlich eh erst, wenn man es vermisst. Da aber eine Systemkamera als primären Aspekt den der Kompaktheit dient, kommen eigentlich 2 Blitzgeräte in Frage, die ein wenig Kreativität ermöglichen und kompakt bleiben. Der Olympus FL-300R und der Metz 24 AF-1 digital für Oly/Pan, ggf. noch der kleine FL-36R. Interessant ist bei den beiden Olympus noch diese mit dem kleinen Aufsteckblitz auch als Slave und somit entfesselt zu nutzen.

 

Ansonsten würde ich noch ein wenig lesen empfehlen: Blitzmethoden wenn man das vertieft, darüber nachdenkt und überlegt, was man will, sollte eine Entscheidung nach dem "was brauch ich" leichter fallen.

Link to post
Share on other sites

Hallo Pfefferminztee

 

ich probier's mal. Je größer die Lichtquelle und je näher am Objekt, desto weicher wird das Licht. Da gibt es beim Blitz zwei Möglichkeiten: indirekt blitzen (also die Wand oder Decke zur Lichtquelle machen) oder direkt blitzen per Softbox.

 

Wenn Du einen externen Blitz willst, der durch die Kamera geregelt wird, dann kommen eigentlich nur vier Modelle in Frage:

 

- Olympus FL300: sehr klein, relativ teuer, relativ schwach

- Nissin DI466FT: um einiges größer als der FL300, mehr Leistung, mehr Features, sehr günstig

- Olympus FL36R: teuer, in der Größe zwischen den beiden Modellen, noch etwas mehr Leistung und deutlich mehr Features als der Nissin

- Der oben genannte Metz

 

Ich kenne den Nissin DI466 und den Olympus FL36R und kann beide empfehlen. Den Metz kenne ich nicht. Der FL300 wäre mir zu schwach (die Leitzahl von 30 täuscht, die gilt für ISO 200).

 

Ich kann Dich nur ermuntern, es mit dem Blitzen mal zu versuchen. Für viele Bilder ist die Beleuchtung wichtiger für das Ergebnis als die Kamera oder das Objektiv.

 

Kolja

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Der Metz 24 und der Nissin sind aber nicht über das Olympus-System fernsteuerbar. Der Nissin hat eine Slave-Funktion, diese ist aber "dumm" und feuert die eingestellte Leistung ab.

 

Roger

 

die EPL3 kann eh nur fernsteuern, wenn da oben der kleine Miniblitz drauf ist ... da könnte man dann auch gleich den Metz draufschieben.

 

 

Man muss ja nicht gleich mit mehreren Remoteblitzen beginnen ;) erstmal anfangen mit einem Aufsteckblitz vernünftige Ausleuchtung hinzubekommen :)

Link to post
Share on other sites

Betrifft auch nur eine begrenzte Anzahl, hier nachzulesen: Heiß: Olympus-Blitz FL-300R | photoscala

 

Den Link hatte ich mir aufgehoben, da ich mir eben den Blitz bestellt hatte als neuen "immerdabei" Bislang nutzte ich dafür einen Metz 28AF-3O, der zwar sehr nett ist, aber so gar nicht schwenkbar und immer ein Kabel für entfesseltes Blitzen mitschleppen ist auch nicht perfekt.

Link to post
Share on other sites

Nur so als Hinweis:

Auch beim Metz 24 kann der Reflektor nach oben geschwenkt werden.

Roger

Der Metz 24 (Leitzahl 24, ca. 60 €, teils auch weniger), Nissin (Leitzahl 33, ca. 90€) und Olympus FL36R (Leitzahl 36, 200€) sind -- aus meiner Sicht -- Blitze, bei denen das Preis-Leistungsverhältnis passt. Die Leitzahl steht hier stellvertretend für Leistung + Features. Z.B. hat der Nissin einen Motorzoom und am Blitz einstellbare Leistung. Der Olympus hat einen Dreh- und Schwenkreflektor, Remote-TTL und ein Display, usw.

 

Der Olympus FL300R will mir nicht recht eingehen. Mit einer Leitzahl von 20 (ISO 100 equ.) und dem winzigen Reflektor gibt er genau das harte Licht, das ich von einem Aufsteck-Blitz nicht will. Dafür ist er natürlich sehr kompakt und kann Remote-TTL. Dennoch, ca. 150€ wären mir für diesen Blitz zuviel.

 

Dann lieber ein gebrauchter FL36, z.B. hier im Forum für gut 100 € -- so habe ich es gemacht und bin zufrieden. Mit dem Nissin bin ich ebenfalls sehr zufrieden, in der Bedienung ist er sogar besser als der Olympus, nur der drehbare Reflektor geht mir bei Hochformat-Aufnahmen ab.

 

Kolja

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin auch auf der Suche nach einem Blitzgerät für meine E-PL3. Firma ist mir relativ egal. Mich würde interessieren wie es mit der brennweitenunterstützung aussieht. auf was muss man da achten? ich habe bei dem metz 24 nur 35mm gefunden? Bezieht sich das auf Kleinbild? Bei dem Metz 36 steht was von "Manueller Zoomreflektor für 28 - 85 mm Ausleuchtung"? Desweiteren muss man denn auf den blitzschuh-anschluss achten, denn die pana/oly variante kostet bei amazon mehr als der für canon? oder sind die gleich und das ist geldmacherei?

 

Gruß der seb

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin auch auf der Suche nach einem Blitzgerät für meine E-PL3. Firma ist mir relativ egal. Mich würde interessieren wie es mit der brennweitenunterstützung aussieht. auf was muss man da achten? ich habe bei dem metz 24 nur 35mm gefunden? Bezieht sich das auf Kleinbild? Bei dem Metz 36 steht was von "Manueller Zoomreflektor für 28 - 85 mm Ausleuchtung"? Desweiteren muss man denn auf den blitzschuh-anschluss achten, denn die pana/oly variante kostet bei amazon mehr als der für canon? oder sind die gleich und das ist geldmacherei?

 

Gruß der seb

 

Korrekt, der Metz leuchtet 35mm Kleinbild aus, also 17mm bei MFT.

 

Sehr gut funktioniert der relativ kleine Nissin 466 mit Automatik-Zoom von 12-42 mm, mit Streuscheibe (eingebaut) ab 9 mm.

 

Einen Blitz mit manueller Zoomverstellung würde ich nicht nehmen, da ich die Umstellung sowieso vergessen würde.

 

Jedes System (MFT, Canon, Nikon, Pentax, Samsung NX) hat ein eigenes Verfahren, so dass man einen entsprechenden Blitz benötigt.

 

Ausnahme: Es gibt Blitze mit einer eigenen Steuerung (Computerblitz). Diese haben eine Messzelle eingebaut und sind somit universell verwendbar. Die Kamera muss dann manuell auf die vom Blitz vorgegebene Blende eingestellt werden, die Belichtung übernimmt dann der Blitz.

 

Roger

Link to post
Share on other sites

Der Nissin macht einen guten Eindruck.

Wie schlägt sich der Nissin Di466 im Vergleich zum FL36R in puncto Ausstattung und Schnelligkeit? Ihr habt geschrieben er sei "dumm", was ist damit genau gemeint? Übernimmt der Olympus Einstellungen von der Kamera und der Nissin nicht?

Auf der HP von Nissin wird von einer Leitzahl von 33 gesprochen, colorfoto hat ihn mit 28 getestet?

@romi Desweiteren würde mich das Gewicht mit Batterien interessieren.

 

 

Gruß der seb

Edited by sebbel
Link to post
Share on other sites

Der Nissin macht einen guten Eindruck.

Wie schlägt sich der Nissin Di466 im Vergleich zum FL36R in puncto Ausstattung und Schnelligkeit? Ihr habt geschrieben er sei "dumm", was ist damit genau gemeint? Übernimmt der Olympus Einstellungen von der Kamera und der Nissin nicht?

Auf der HP von Nissin wird von einer Leitzahl von 33 gesprochen, colorfoto hat ihn mit 28 getestet?

@romi Desweiteren würde mich das Gewicht mit Batterien interessieren.

 

 

Gruß der seb

 

Der Nissin ist auf der Kamera voll funktionsfähig, er kann nur nicht in Verbindung mit dem Remote-Blitzen verwendet werden, da er nur eine einfache Fotozelle zur Fernauslösung besitzt, und dann die am Blitz eingestellte Leistung abgibt.

 

Gewicht habe ich leider nicht (wir haben keine Küchenwaage ...), aber rechne einfach das Gewicht von 4 AA-Akkus auf das Leergewicht des Blitzes ...

 

Leitzahlen sind immer abhängig von der eingestellten ISO und dem eingestellten Zoom. Hersteller geben meist die maximale Leitzahl bei höchstem Zoom an, weil sich das besser liest. Inzwischen wird teilweise auch nicht mehr ISO 100 sondern ISO 200 als Basis angegeben (z.B. bei eingebauten Blitzen, wenn die Kamera bei ISO 200 beginnt). Man muss also immer den Bezugspunkt berücksichtigen.

 

Roger

Link to post
Share on other sites

Der Nissin macht einen guten Eindruck.

Wie schlägt sich der Nissin Di466 im Vergleich zum FL36R in puncto Ausstattung und Schnelligkeit? Ihr habt geschrieben er sei "dumm", was ist damit genau gemeint? Übernimmt der Olympus Einstellungen von der Kamera und der Nissin nicht?

Auf der HP von Nissin wird von einer Leitzahl von 33 gesprochen, colorfoto hat ihn mit 28 getestet?

@romi Desweiteren würde mich das Gewicht mit Batterien interessieren.

Der Nissin ist schneller ist der FL36R*; der FL36R ist besser ausgestattet. Beide Blitze haben ausreichend Leistung, um auch größere Räume zu erhellen oder um bei hellem Sonnenlicht aufzuhellen. Beide leuchten sehr gleichmäßig aus.

 

Beide können manuellen Betrieb, Auto und TTL-Messung. Beide haben einen Schwenk-Reflektor; der FL36R kann zusätzlich auch gedreht werden. Beide Blitze haben einen Motor-Zoom (sehr praktisch) und eine Streuscheibe für Brennweiten bis 9mm.

 

Der Olympus-Blitz ist deutlich besser verarbeitet. Der Nissin hat sehr praktische Tasten, mit denen sich die Blitz-Leistung bei TTL-Messung anpassen lässt. Der FL36 hat ein Drehrad, das im manuellen Betrieb sehr praktisch ist.

 

Ich habe beide Blitze und kann beide für den jeweiligen Preispunkt empfehlen.

 

Kolja

 

*Der FL36 nimmt nur zwei Batterien und hat mehr Leistung.

Link to post
Share on other sites

vielen dank für die antworten. ich denke aus geldlichen gründen werde ich einfach den nissin nehmen und dann passt das.

es gibt ihn in weiß und das passt sowieso besser zur cam.

 

gruß der seb

 

Ich habe trotz weißer Cam den schwarzen Blitz genommen. Vielleicht ist meine nächste Kamera nicht mehr Weiß, und ein schwarzer Blitz sieht eigentlich auf jeder Kamera-Farbe gut aus.

 

Roger

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...