Jump to content

Japan: -35% für CaNi


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nikon losing market share in Japan | Nikon Rumors

 

Canon und Nikon verlieren in Japan 35% Marktanteil, Sony verdoppelt Marktanteil.

 

Das ist bedenklich, da bei Fortsetzung des trends anspruchsvolle Fotogeräte durch schnellebige kleine Kameras verdrängt werden, die nicht allen Ansprüchen gerecht werden können.

Link to post
Share on other sites

na, Nikon scheint ja schon in den Startlöchern zu stehen um den "zukunftsmarkt" mirrorless/EVIL zu erobern. Nur seltsam dass Canon sich bedeckt hält; noch viel seltsamer dass Panasonic und Olympus bereits in die dritte Generation dieser Kameraklasse gehen .. ich bin sehr gespannt auf Nikons Lösung, kann mir vorstellen, dass die sich wirklich etwas überlegt haben und ein wenig mehr Richtung Profi marschieren (?) oder genau gegenteilig ihre Kompakten nur um ein Bajonett erweitern (??)

 

.. der heiße Herbst wird immer wärmer, obwohl es hier die ersten Nachbarn mit Rauch über den Dächern gibt ..

Link to post
Share on other sites

Bei Nikon tippe ich darauf, dass die mirrorless camera keine Replika der alten Nikon rangefinder wird, also nicht auf antik gemacht, nicht mal antik mit EVF statt echtem Messucher, sondern ein sehr modernes funktional orientiertes Gerät wird. Und wenn es tatsächlich eine Profikamera werden sollte, dann vielleicht die erste mit Vollformatsensor.

Link to post
Share on other sites

mmh, ich denke, nikon wird ein system unterhalb von µft auf den markt bringen. sie werden versuchen ihre spiegellosen unterhalb ihrer dslr kameras zu plazieren. man wird sich nicht selbst konkurrenz machen wollen.

zumal der startschuss mit entwicklung usw. wohl etwa ein jahr zurück liegt. damals wurden die evils von pana, oly, sony und samsung noch belächelt.

wie schnell sich die zeiten ändern.

Link to post
Share on other sites

Nikon losing market share in Japan | Nikon Rumors

 

Canon und Nikon verlieren in Japan 35% Marktanteil, Sony verdoppelt Marktanteil.

 

Das ist bedenklich, da bei Fortsetzung des trends anspruchsvolle Fotogeräte durch schnellebige kleine Kameras verdrängt werden, die nicht allen Ansprüchen gerecht werden können.

 

einigen dieser "kleinen schnelllebigen Kameras" konnte auch ich nicht widerstehen: A900, A700 . . . :D

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

mmh, ich denke, nikon wird ein system unterhalb von µft auf den markt bringen. sie werden versuchen ihre spiegellosen unterhalb ihrer dslr kameras zu plazieren. man wird sich nicht selbst konkurrenz machen wollen.

 

Ich finde es eine arrogante Haltung von CaNi, vom Markt offensichtlich verlangte Produkte zurückzuhalten, nur um eine "konservative Kameralinie" zu schonen. Eine Bevormundung des Verbrauchers.

 

Der Schuß kann sehr schnell nach hinten losgehen, und mir täte es um keines der beiden Unternehmen leid.

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Der Schuss ist doch schon nach hinten los gegangen.

Wenn sie dann tatsächlich mit einer eigene Auflage eines spiegellosen Systems kommen, dann werden die gleichen Leute, die jetzt von "kleinen schnelllebigen Kameras" schreiben, IHR neues System lobpreisen. Es ist immer die gleiche Geschichte.

 

Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass die "großen" Systeme genauso "...bei weitem nicht allen Ansprüchen gerecht..." werden. Die kleinen Systeme stehen inzwischen jedoch den großen Systemen in vielen Dingen nicht mehr nach und sind in einigen Dingen den Großen bereits ein gutes Stück vorraus, nicht zuletzt in der Abbildungsqualität.

 

Ich denke, dass CaNi die Produkte nicht mit Absicht zurück gehalten haben. Solange die Gewinne mit der "althergebrachten Technik" sprudelten sahen die Marketingstrategen mit ihrer Sicht bis zum nächsten Quartalsende keinen Grund am Produktportfolio etwas zu ändern. Dann passiert das, was immer in solchen Situationen passiert, die Entwicklung wird verpennt.

Edited by wolfgang_r
Link to post
Share on other sites

Für mich sind neue Produkte eines bestehenden Unternehmens das Ergebnis von Marketingstrategie. Die hier einfließenden Punkte wie zB: Zielgruppe, Preissegment, Absicherung bestehender Produktlinien, technische Lösungen in Preisabhängigkeit, Marge, Marktakzeptanz etc. sind teilweise auch mit Zwängen „belastet“.

Ich erwarte daher von Canon/Nikon eine spiegellose Produktlinie, die sich an der spiegellosen Konkurrenz orientieren wird, in Details besser sein wird und eigene, erfolgreiche Produktlinien nicht kannibalisieren wird. Ich glaube daher nicht, daß die Abbildungsleistung die DSLR Mittelklasse übersteigen wird (egal mit welcher Chipgröße) und in etwa auf oder knapp oberhalb dem Sony Niveau der Nexen liegen wird. Ich erwarte eine Kamera, die mit Bedienung, Haptik, Design,und „Habenwillfaktor“ punkten wird und sich an jüngere Verbraucher und weniger an die konventionelle „Klapperatismusfraktion“ wenden wird.. Ob auf eine neue oder eine vorhandene ( zB.APSC ) Objektivlinie gesetzt wird ist System- und Entwicklungskostenabhängig.

Canikon sind über eigene Produktionsverluste (-35% in J.) und den hohen Zuwachs bei Spiegellosen incl. SLT gezwungen diesen Markt nun endlich zu bedienen.Die spiegellose Fraktion wird größer und größer und …

Wir Verbraucher gewinnen neue, interessante Produkte und „verlieren“ so manchen hart erarbeiteten Euro.- Oder bleiben bei dem, was uns bisher schon „glücklich“ machte.

Ich persönlich bleibe tief entspannt und freue mich auf diesen Konkurrenzkampf, der generell immer bessere Produkte entstehen lassen wird.

Was mir noch fehlt zum Glück ist ein Quereinsteiger, der mit komplett neuem Denkansatz die Digitalfotografie revolutionieren kann.

 

 

MfG von WAS

Link to post
Share on other sites

1. Es wundert mich nicht ...

2. Die Ignoranz der spiegellosen Systemkameras bei Canon und Nikon war schon kaum zu überbieten ....

3. Mich haben die Markletingaktivitäten von Nikon in letzter Zeit ziemlich genervt ...

Ich hatte mal vor Jahren eine D300 gekauft (und die nutze ich auch noch als letzte DSLR)

und wurde desöfteren von Marktbefragungen heimgesucht, da ich bei Nikon registriert bin.

Ich wurde immer nur über noch schwerere, unhandlichere Kameras befragt,

also in Richtung Umstieg auf 24x36 Sensoren,

monatliche Prämien für Wartungsintervalle,

noch schwerere Objektive (eher im Profisegment) ....

 

Nikon ging es anscheinend nicht in den Kopf, dass jemand der mal eine 12 MPix DSLR gekauft hat

inzwischen genauso gute Bildergebnisse mit einer kleinen, leichten Systemkamera, wie der GH2, erzielen kann :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Die Sensorgröße des Nikon-Systems ist doch schon relativ sicher. Es wird ein crop 2,5 bis 2,8 Sensor, also etwa eine Blende unter mFT. Das ist die vielleicht letzte Lücke, die noch nicht gefüllt ist, da sonst eigentlich alles im ~1-Blenden-Abstand digital abgedeckt ist von den verschiedenen MF Formaten über KB, APS-C, mFT, 2-Blenden-Lücke, Kompakte mit großem Sensor (XZ-1, LX-5, etc.), ganz Kompakte.

 

Die Hoffnung bei Nikon wird sein, die eigenen DSLRs nicht zu kannibalisieren. Die Frage wird sein, wieviel Anteile Sony (weniger Samsung) den großen beiden im Bereich APS-C abnehmen kann, bevor sie unter Druck geraten. Aber es gibt viele Beispiele in der Geschichte der Fotografie, dass das Verschlafen von Entwicklungen (insbesondere bei Paradigmenwechseln) die Existenz kosten kann (oder auch nur fast, wie z.B. im Falle Leica, wo ja auch lange ein schlüssiges Konzept für digital fehlte, und das Überleben wohl nur wegen der Legende Leica möglich war).

 

Es bleibt spannend...

Link to post
Share on other sites

Ich erwarte daher von Canon/Nikon eine spiegellose Produktlinie, die sich an der spiegellosen Konkurrenz orientieren wird, in Details besser sein wird und eigene, erfolgreiche Produktlinien nicht kannibalisieren wird.

 

Hallo WAS,

 

wie soll das gehen? Wie soll man gleichzeitig "spiegellos" besser sein können, ohne eigene (benachbarte) DSLR-Produkte zu kannibalisieren? Glaubt man, eine Spiegelos-CaNI wäre schon aufgrund des eingravierten Namens besser? Dazu sind Pana / Oly / Sony schon viel zu weit entwickelt.

 

Quadratur des Kreises. Oder einfach nur: Besitzstandswahrung, Machterhalt.

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

Es hat sich ja schon länger angedeutet, dass reine Kamerahersteller es immer schwerer haben werden. Die Digitaltechnik hat halt den großen Elektronikkonzernen das Tor geöffnet. Und das die auch in neuen Bereichen erfolgreich sein können, ist ja nun kein Geheimniss.

 

Die reinen Kamerahersteller kommen da oft nicht mit, gerade den kleinen fehlt es oft am nötigen Kleingeld, um die Entwicklungsabteilungen ausreichend zu füttern. Das hätte Leica fast die Existenz gekostet.

 

Mft, Nex und NX ziehen genau im Einsteiger und Mittelsegment Kunden, da,wo der Markt am größten ist.

 

Wenn sie schlau sind bieten CaNi eine qualtativ hochwertig Alternative zu den Spiegellosen in genau diesem Bereich (z.B. APS-C) an.

Kaniballisierung ist IMO hier nicht mehr das Thema. Es geht darum den Konkurrenten Markanteile wieder wegzunehmen, die man mehr oder weniger freiwillig abgegeben hat.

 

Momentan hat der Kunde gar keine andere Wahl als eine andere Marke zu wählen, wenn er ein spiegelloses System haben möchte.

Also geht es doch viel mehr um die Frage, ob der Kunde überhaupt eine CaNi kauft (kaufen kann) und nicht welche.

 

Es gibt genug Leute, die ein kleine Zweitkamera zu Ihrer großen CaNi suchen.

Hätten die die Möglichkeit ihre Objektive bei vollem Funktionsumfang mittels Adapter an eine Spiegellose aus eigenem Haus zu kitten, was glaubt Ihr, was die nehmen würden?

Link to post
Share on other sites

(...)

Es gibt genug Leute, die ein kleine Zweitkamera zu Ihrer großen CaNi suchen.

Hätten die die Möglichkeit ihre Objektive bei vollem Funktionsumfang mittels Adapter an eine Spiegellose aus eigenem Haus zu kitten, was glaubt Ihr, was die nehmen würden?

Dessen bin ich nicht sicher. Diese Interessenten sind schon bei mFT z. B. Die Spiegellosen sind nicht so viel kleiner als die kleinen drei- und vierstelligen Bodys von CaNi. Daran dann die relativ großen Objektive von CaNi (die ja zum Teil auch noch für KB gerechnet sind) zu flanschen lohnt einfach nicht. Der Witz an der Sache ist ja gerade die Möglichkeit für ein kleineres Auflagemaß und das kleinere (APS-) Format auch kleinere Objektive (und vor allem bessere als die Altrechnungen!) bauen zu können, wenn man es denn kann. Das macht mFT gerade schön vor. Sony und Samsung sind zwar in diesen Markt eingestiegen, aber DAS haben sie auch noch nicht begriffen.

Wenn CaNi die alten Gurken an neue spiegellose Kameras klemmt, dann werden diejenigen, die schon bei mFT mit besseren Gläsern reingerochen haben, den beiden Großen ganz schön den Marsch blasen (sofern sie sich nicht auf 10x15-Albumbildchen beschränken). Bei den Unterschieden, die ich schon zwischen mFT und KB bestaunen durfte, dürften die großen Zwei eine Menge Arbeit vor sich haben.

Die FT-Objektive dagegen kann man unter Wahrung ihrer hervorragenden Abbildungsqualität problemlos an die mFT-Bodys klemmen. Nur mit dem AF hapert es noch.

Edited by wolfgang_r
Link to post
Share on other sites

Die Sensorgröße des Nikon-Systems ist doch schon relativ sicher. Es wird ein crop 2,5 bis 2,8 Sensor, also etwa eine Blende unter mFT. Das ist die vielleicht letzte Lücke, die noch nicht gefüllt ist, da sonst eigentlich alles im ~1-Blenden-Abstand digital abgedeckt ist von den verschiedenen MF Formaten über KB, APS-C, mFT, 2-Blenden-Lücke, Kompakte mit großem Sensor (XZ-1, LX-5, etc.), ganz Kompakte.

 

Die Hoffnung bei Nikon wird sein, die eigenen DSLRs nicht zu kannibalisieren. Die Frage wird sein, wieviel Anteile Sony (weniger Samsung) den großen beiden im Bereich APS-C abnehmen kann, bevor sie unter Druck geraten. Aber es gibt viele Beispiele in der Geschichte der Fotografie, dass das Verschlafen von Entwicklungen (insbesondere bei Paradigmenwechseln) die Existenz kosten kann (oder auch nur fast, wie z.B. im Falle Leica, wo ja auch lange ein schlüssiges Konzept für digital fehlte, und das Überleben wohl nur wegen der Legende Leica möglich war).

 

Es bleibt spannend...

 

Ich konnte mich noch an die Diskussion zu diesem hohen crop Faktor in diesem Forum erinnern, damals schien niemand so recht daran zu glauben. Interessante Info von Dir insofern für mich, dass sich dieses Gerücht stabilisiert zu haben scheint.

 

Logisch wäre das schon, auch aus grösserer Flughöhe betrachtet.

 

Sony erklärt ganz offen, dass sie im traditionellen DSLR Markt keine Chance gegen Canon und Nikon haben und deshalb SLT und Spiegellos vorantreiben.

 

Nikon scheint der Meinung zu sein, dass sie nur im traditionellen DSLR Markt dominierend sein können und vermeidet daher lieber gross-sensorige Spiegellose, um das Kerngeschäft nicht zu verwässern. Angegriffen wird mFT von unten. Ob man so mFT Kunden abspenstig machen kann?

 

Mittelfristige Konsequenz dieser Strategie, insbesondere für den Fall, dass Canon ebenso verfahren sollte, wird dann vermutlich die sein, dass CaNi in der Marktbedeutung und Kundenwahrnehmung insgesamt verlieren wird.

 

Ich tippe darauf, auch wenn es mir nicht gefällt, dass der Anteil der Kameras, deren features streng anfängerzentriert sind und deren Bedienkonzepte (dedizierte Knöpfe für wichtige Funktionen) anspruchsvolle Amateure nicht zufriedenstellen, zunehmen wird.

 

Auch werden die Kameras viel stärker Modeerscheinungen unterliegen. Dieses Jahr touchscreen und winzig, nächstes Jahr rot und science fiction, übernächstes Jahr Leica Replika mit Spannhebel zum Akkuladen.

 

Ob das alles so gut ist?

Link to post
Share on other sites

Nikon scheint der Meinung zu sein, dass sie nur im traditionellen DSLR Markt dominierend sein können und vermeidet daher lieber gross-sensorige Spiegellose, um das Kerngeschäft nicht zu verwässern. Angegriffen wird mFT von unten. Ob man so mFT Kunden abspenstig machen kann?

 

 

Ich würde mich aber durchaus an einer FX-Spiegellosen erfreuen, die sich technisch an der D700 orientiert. Dazu ein klappbares Mäusekino auf der Rückseite und mittels vollkompatiblem Adapter an alle seitherigen Objektive anzuflanschen. Dazu drei überzeugende Optiken zum Start (z. B. 1,2/25 ein 1,2/75 und ein 2,0/25 bis 75) und das Ganze noch bezahlbar ...

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Das wäre in der Tat eine schöne Kombination.

 

Man sollte CaNi dann doch nicht als auf den Kopf gefallen betrachten. Man kann sich auch gut vorstellen, dass beide Nägel mit Köpfen machen und ihren Systemkunden vom Start weg komplette hochqualitative neue Systeme anbieten und diese eine Zeit lang parallel zu ihren DSLR Systemen anbieten werden.

Natürlich benötigen solche Systeme etwas Zeit, was die scheinbare Zurückhaltung erklären würde.

Link to post
Share on other sites

Bei den Überlegungen sollte man nicht vergessen, dass für CaNi nicht nur der Marktanteil zählt, sondern auch der Umsatz und die Gewinne - "cent per share" ist das, was die Anleger und die Leitung interessiert. Man kann durchaus mit einem geringen Marktanteil ein erfolgreiches Unternehmen bleiben, solange dir o.g. Faktoren stimmen.

 

Wer weiss, vielleicht wird Canon in einigen Jahren zu dem mutieren, was Leica heute ist, nur mitKameras, für die nur wenige bereit sind viel Geld rauszugeben und 10 kg Rucksack zu schleppen. Diese Menschen werde sich dann die Fragen der Systemkameranutzer gefallen lassen müssen, warum sie das tun, die wahrscheinlich mit "ah, wissen Sie, das ist einfach das unvergleichliche Gefühl durch einen optischen Sucher zu schauen" :D

Link to post
Share on other sites

Man sollte CaNi dann doch nicht als auf den Kopf gefallen betrachten. Man kann sich auch gut vorstellen, dass beide Nägel mit Köpfen machen und ihren Systemkunden vom Start weg komplette hochqualitative neue Systeme anbieten und diese eine Zeit lang parallel zu ihren DSLR Systemen anbieten werden.

 

Hallo tom-tom,

 

ich denke kaum, dass hier einer bezweifelt, dass CaNI könnten, wenn sie wollten. Aber aus Angst, den DSLR-Protagonisten im eigenen Hause weh zu tun, baut man Krücken wie aberwitzige Cropfaktoren ein, die dann dafür sorgen werden, dass Spiegellose von CaNI erfolglos bleiben werden.

 

Und die CaNI-DSLR-Verfechter werden nach "gewonnener Schlacht" sagen: Das haben wir Euch doch gleich gesagt, dass Spiegellos nichts wird. Dann werden sie mit geschwellter Brust in Rente gehen und ein bankrottes Unternehmen zurücklassen.

 

So haben schon viele Unternehmen Geschichte geschrieben.

 

Gruß Hans

Link to post
Share on other sites

(...)

Natürlich benötigen solche Systeme etwas Zeit, was die scheinbare Zurückhaltung erklären würde.

"Etwas Zeit" ist optimistisch ausgesprochen. Bisher haben sie gar nichts, sie müssten von Null auf 100 durchstarten und auch gleich gute optische Qualität liefern. Außer im Telebereich haben sie sich diesbezüglich bisher jedoch noch nicht als die Überflieger gezeigt. Das nun ausgerechnet mit kleineren Crop-Systemen völlig neu aus dem Boden stampfen zu können, traue ich ihnen nicht zu. Sie hätten im APS-Segment schon lange Zeit zum Üben gehabt, gemerkt habe ich davon nichts (was für mich der Hauptgrund war, damals nach frustrierenden Umwegen auf Olympus zu wechseln). Am ehesten halte ich noch Pentax für fähig, eine dem mFT-System ebenbürtige Objektivlinie aufzulegen. Danach käme in meiner Liste Nikon an die Reihe, denn die haben auch Erfahrung im Bau von Mikroskop-Optik wie Olympus. Genutzt haben sie es bisher im APS- und KB-Systemsektor meiner Meinung nach nicht, denn dann wären alte Rechnungen längst in größerer Zahl ersetzt worden als bisher halbherzig geschehen. Warum sollte man da etwas unternehmen, wenn König Kunde mit dem zufrieden ist, was er vorgesetzt oder eingeredet bekommt. Solange man auf mehr Eingangs-Dynamik beim Sensor setzt, die er vom Objektiv sowieso nicht geliefert bekommt, und meint die Optik ist sowieso Nebensache neben den Sensordaten auf dem Papier, wird sich daran auch nichts ändern.

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

volle Zustimmung. Ich halte den Kurs der "Großen" für mich persönlich als vollkommen uninteressant; bin aber mal gespannt wie man den Kunden auf einmal erklären will, daß ein kleinerer Sensor Sinn macht, wo man doch seit Jahren über die "kompakten" Crop-Faktor 2 am Lästern ist. Ansonsten wird in dieser Diskussion - wie so oft - vergessen, dass man auch mit kleinen Sensoren gute BNilder machen kann, solange die Optiken davor stimmen.

 

Die Leistungsfähigkeit einer Kamera wird durch das Objektiv bestimmt, das Bild macht immer noch der Fotograf. Der Kasten dazwischen ist ein notwendiges Übel, dem allgemein viel zu viel Aufmerkamkeit geschenkt wird!

Gruß Thorsten

Link to post
Share on other sites

...

 

Die Leistungsfähigkeit einer Kamera wird durch das Objektiv bestimmt, das Bild macht immer noch der Fotograf. Der Kasten dazwischen ist ein notwendiges Übel, dem allgemein viel zu viel Aufmerkamkeit geschenkt wird!

Gruß Thorsten

 

Geiler Spruch! Der sollte in Deinen Anhang. :D

 

Ich hab ja schon meinen Senf dazu gegeben. Aber ich bleibe dabei: IMO wären sie verrückt ein komplett neues System aus dem Boden zu stampfen, das mit den alten Gläsern absolut nicht kompatibel ist. Das gäb einen Aufruhr bei der Stammkundschaft!

 

Sony macht doch teilweise vor wies geht. Ein kompaktes Gehäuse mit guter BQ sensorseitig. Besser könnte man die Bedienung machen und die Linsen (kompakter und besser), da könnte man sich gut abgrenzen. Dazu für die Altglasbesitzer nen Adapter. Das kombiniert mit der Marketingpower wird IMO laufen.

Link to post
Share on other sites

Ich persönlich denke auch nicht das Ca oder Ni demnächst eine Systemkamera rausbringen werden.

 

Wenn ich alleine mir schon ansehe wie Nikon den Einsteigermarkt ausgebaut hat und ein Body mit Kitoptik teilweise schon unter 300 zu erstehen sind.

 

Sein wir dochmal ehrlich... die meisten Einsteiger oder Laien denken doch je dicker das Ding in der Hand desto besser muss es auch sein. Das heist das die meisten Einsteiger garnichtserst vor der Wahl stehen ob nun Systemkamera oder DSLR.

 

Ich habe es selber in meinem Bekanntenkreis erlebt.

Kommt zu mir an und fragt mich was ich empfehlen könnte, bei meinen Vorschlägen waren auch Systemkameras die dann aber schonmal kategorisch abgelehnt wurden weil zu klein... Leistungstechnisch dem was sich der Bekannte nun gekauft hat deutlich überlegen aber naja man muss ja was zum herzeigen haben wenn man mal auf ein Fototreffen geht, hieß es dann.

 

So scheind es aber vielen zu gehen habe ich den Eindruck. Seiddem der DSLR Mark für den Verbraucher mit normalem Geldbeutel leicht zugänglich ist rennt jeder mit ner DSLR rum und meint er ist King Dingeling. Ich stand letztens mit meiner GH2 auf Stativ auf nem Platz und da läuft da einer lang mit ner Eos 40D und flüstert leise "was nen süßes Spielzeug". Sry aber ist eine DSLR mittlerweillen zu einem Statussymbol verkommen?

 

Wie gesagt btt. Nikon wie auch Canon haben den Einsteigermarkt so zugebombt das ich nicht glaube das dort ernsthaftes Interesse an dem Systemkameramarkt besteht und WENN dieses Interesse besteht so haben CANI es doch prima gemacht, erstmal die anderen die neue Technik austesten und entwickeln lassen und dann wenn man weiss es gibt nen Markt dafür auchmal was rausbringen.

Link to post
Share on other sites

(....)

Wie gesagt btt. Nikon wie auch Canon haben den Einsteigermarkt so zugebombt das ich nicht glaube das dort ernsthaftes Interesse an dem Systemkameramarkt besteht und WENN dieses Interesse besteht so haben CANI es doch prima gemacht, erstmal die anderen die neue Technik austesten und entwickeln lassen und dann wenn man weiss es gibt nen Markt dafür auchmal was rausbringen.

Dann stehen sie ungefähr da, wo Olympus mit dem FT-System heute steht, nur mit dem feinen Unterschied, dass bereits jetzt viele Kunden gar nicht mehr so ganz uninformiert sind und durchaus auch gute Optik zu schätzen wissen. Bis diiieee von den Großen kommt .... Abgesehen vom (Entwicklungs-)Vorsprung der kleinen spiegellosen Systeme. Siehe Titel "-35%". Es dauert immer ein wenig, bis das nach Europa durchschlägt. Wir sollten das auch nicht mit dem typisch deutschen "ich hab' den größten" - Tum betrachten. DAS ist weltweit gesehen ein Irrtum. In meinem Bekanntenkreis läuft das schon anders. Wenn du da mit einer 7D, D700(0), 5D anfängst, dann wandert der Zeigerfinger zur Mitte der Stirn. Die haben nämlich begriffen, dass die kleinen Dinger eine saugute Qualität abliefern und die dicken Dinger nichts als Ballast sind. Und btw, warum gibt es dieses Forum hier?;)

 

Edit: Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich habe auch so ein großes Ding - die E-5 mit Top-Pro-Objektiven. Es gibt Einsatzfälle, da braucht man das. Aber ist das die Mehrheit der Hobby- und Gelegenheitsfotografen? Wetterfestigkeit, Teleobjektive mit hoher Lichtstärke und (noch) besserer C-AF sind für Sonderanwendungen wie Sport, Wildlife und Veranstaltungsfotografie unter widrigsten Bedingungen notwendig und kosten mehr als die meisten zu zahlen gewillt sind. Wenn es mal wetterfest, robust (sind die kleine Dinger eigentlich auch) und lichtstark bei Teles im Spiegellos-Systemsektor gibt (und das wird kommen), dann sieht mein Portfolio schnell anders aus. Wenn ich mein DSLR-Zeug zum Vergleich auf den Tisch lege, dann sehe ich Kopfschütteln, welches sich beim Anblick der PEN plus Objektive zum Kopfnicken wandelt.

In die Rezo 160 AW passt die E-5 mit dem 12-60 nicht hinein, dann geht der Deckel nicht zu. Rein passt aber die E-P3 mit aufgesetztem EVF2 und angesetztem Panaleica Summi 25/1,4 mit Geli in Arbeitsstellung, Pana FE 8/3,5, M.ZD 9-18 mit Geli in Arbeitsstellung, M.ZD 14-42 II mit Geli in Arbeitsstellung, M.ZD 40-150 mit umgedrehter Geli, drei zusätzliche Akkus und die ExpoDisc.

Edited by wolfgang_r
Edit
Link to post
Share on other sites

Aber ich bleibe dabei: IMO wären sie verrückt ein komplett neues System aus dem Boden zu stampfen, das mit den alten Gläsern absolut nicht kompatibel ist. Das gäb einen Aufruhr bei der Stammkundschaft! ...

 

Ich sehe das ein wenig anders. Die alten Objektive weiterhin verwenden zu können mag zwar im ersten Moment ein Kaufargument sein, wird sich aber sehr schnell relativieren. Mal ganz ehrlich, wie viele von uns haben z.B. das 70-300mm Zuiko + MMF-1 an einer PEN hängen (oder eher umgekehrt :P) und sind _wirklich_ damit zufrieden? ...ich denke die wenigsten?

Wenn ich schon ein 70-200 L spazieren nehme, dann ist es mir wirklich egal, ob ich eine 600D oder eine Spiegellose dranhängen habe - auf die 200g Unterschied im Gewicht kommt da auch nicht mehr an.

Meiner Meinung nach wäre ein sauberer Schnitt und eine neue Objektivserie die bessere Alternative.

Link to post
Share on other sites

Dann stehen sie ungefähr da, wo Olympus mit dem FT-System heute steht, nur mit dem feinen Unterschied, dass bereits jetzt viele Kunden gar nicht mehr so ganz uniformiert sind und durchaus auch gute Optik zu schätzen wissen. Bis diiieee von den Großen kommt .... Abgesehen vom (Entwicklungs-)Vorsprung der kleinen spiegellosen Systeme. Siehe Titel "-35%". Es dauert immer ein wenig, bis das nach Europa durchschlägt.
Momentan hab ich eher das Gefühl, dass die wirkliche Gefahr für Canikon von Sony ausgeht. So wie die Boden gut machen, dass ist wirklich beachtlich!

 

Meiner Meinung nach wäre ein sauberer Schnitt und eine neue Objektivserie die bessere Alternative.
Konsequenter ja, ob aber wirtschaftlich?

Der Siegeszug von Canikon der letzten Jahre ist m.E. vorallem darauf zurückzuführen, dass sie ihre Analogen Anhänger mit in das nächste digitale Zeitalter herüberreten konnten.(Und dann erst nach und nach reinen Wein eingeschenkt haben!?)

Das FT System hatte , mal abgesehen vom fiesen Rauschen;), ein großes Problem: Es hatte ja noch niemand etwas, was an dieses System passte!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...