Jump to content

Low-Light Eigenschaften NEX vs mFT


Guest maFra
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

(Vorspan)

in Kürze möchte ich meine erste Kamera mit austauschbaren Objektiven (und meine zweite überhaupt) kaufen. Meine Entscheidung wird vermutlich auf die Olympus E-PL3 oder die Sony NEX 5N fallen.

 

Im Forum ist oft zu lesen, dass die Low-Light-Eigenschaften der NEX-Kameras besser sind. Wenn ich die Liste der verfügbaren Objektive sehe, haben die mFT eine deutlich bessere Auswahl an lichtstarken Objektiven (habe kein verfügbares Objektiv für NEX besser als f2.8 gefunden).

 

Meine Frage: Wieso sind NEX-Kameras besser bei Low-Light, wenn die Objektive der mFT lichtstärker sind?

 

Was möchte ich tun? Auch bei Dämmerung und auf Feiern fotografieren und dabei eine gute Bildqualität erhalten.

 

MfG, maFra

 

PS: Eine Suche nach Low Light zeigt leider sehr sehr viele Beiträge, die nicht meine Frage beantworten.

Edited by maFra
PS hinzugefügt.
Link to post
Share on other sites

  • Replies 64
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Die besseren Leistungen beziehen sich einzig auf die Leistung des größeren Sensors der NEX. ISO1600 ist hier eine echte Option, 3200 sind wohl noch akzeptabel. Auch die neuen PENs scheinen hier noch ein bis zwei ISO Stufen zurück zu sein. Berücksichtigt man den bei Sony fehlenden Stabilisator des 2,8er Objektivs, die Vielzahl der für mFT zur Verfügung stehenden Objektive inkl. der lichtstarken Festbrennweiten, dreht sich das Bild wieder zugunsten der PEN.

 

Falls der optionale EVF nachgerüstet werden soll, ist auch der fast doppelte Preis des Sony-Suchers zu berücksichtigen.

Link to post
Share on other sites

es bringen mir ja die tollsten objektive nix, wenn der sensor mist ist..

Das gilt aber auch umgekehrt ;-) Das Sony 2,8er Pancake hat bei Offenblende ja nicht grad den besten Ruf^^

 

Meiner Meinung nach hat das Nex-System mehr Potential um Low-Light zu schießen - durch das Fehlen von lichtstarken Objektiven ist grad so ziemlich patt zwischen mFT und Nex. Aber z.B. mit dem Zeiss 1,8er ist die Nex definitv überlegen. Kostet dafür dann auch ein wenig mehr ;-)

 

@MaFra:

Was willst du denn bei Dämmerung fotografieren? Gebäude, Landschaften? Falls ja: Dann solltest du ohnehin ein Stativ mitnehmen, so dass du mit niedrigeren Iso-Werten arbeitest ;)

Link to post
Share on other sites

das mit dem patt ist nur richtig, wenn man beim dürftigen sony angebot bleibt.... was aus o.g. gründen ja nu nich mehr sein muss....

 

ich nehme abends gern die nex mit dem 35mm 1,7 fujian objektiv mit in den club. es ist lichtstark, kostet nur um die 30 €, und ausserhalb der mitte wirds schön unscharf, gut, wenn andere personen nicht mit ins bild sollen im menschengedrängel. für mich das perfekte ausgehobjektiv, zum filmen sowieso...

 

erwähnung finden sollte auch der cropfaktor der mfts.... beim filmen von feirn und konzerten in räumen auch nicht ganz unwichtig ...

Link to post
Share on other sites

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

 

@Minkel: Auch, aber weniger. Dafür wollte ich mir entweder ein Joby-Stativ oder einen dieser Säcke kaufen, auf der man eine Kamera ablegen kann.

 

Vor allem bin ich viel auf Feiern unterwegs und möchte dort auch die Kamera einsetzen. Bisher habe ich dort eine Videokamera von Sony (HDR-CX700VE) eingesetzt.

 

Also Stativ kann nicht verwendet werden, daher suche ich die beste Kamera für diese Anwendung.

 

@nachfuchs: Was mich an Fremd-Objektiven stört, ist der fehlende Bildstabilisator. Welchen Einfluss hat der crop-Faktor? Hat der auch Auswirkungen auf die Qualität oder ist dieser nur für den Bildausschnitt bzw. die Umrechnung auf KB wichtig?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Also ich hab letztes mal auf ner Geburtstagsfeier bis nach Mitternacht nur mit wenig Hintergrundbeleuchtung (Leuchtstoffröhren und Dekobeleuchtung) mit meiner Nex fotografiert.

Das 16mm hab ich zwar nur wenig benutzt aber musste fast nie Blitzen (eigentlich nur wenn die Personen im Gesicht zu dunkel waren weil die Beleuchtung hinter Ihnen war) und max. ISO 1600 einsetzen.

Mein 50mm 1,4 jedoch legt nochmal zu meist ISO800 und die Sonne ist längst Untergegangen gewesen - das ist schon geil.

Manchmal wurde ich dann angesprochen warum ich nicht Blitze - hab dann nur gesagt brauch ich nicht geht auch so, da haben die gestaunt!

Sony bietet jetzt bald ein 50mm 1,8 an das ist schon ziehmlich Lichtstark.

 

Bin derzeit selbst noch auf der Suche nach nem gutem Altglas mit so 24-35mm und möglichst hoher Lichtstärke für kleines Geld - bin also für Tips dankbar!

Link to post
Share on other sites

Meine Frage: Wieso sind NEX-Kameras besser bei Low-Light, wenn die Objektive der mFT lichtstärker sind?

.

 

:) Du hast es erkannt ... mit dem richtigen Objektiv ist mFT absolut Lowlighttauglich.

 

Sinnvoll für sowas:

 

1,4/25, 1,7/20 (manuell: 0.95/25)

 

...

 

wenn man keinen AF braucht, dann kann man an die NEX halt Sachen wie ein 1,2/35 Nokton anschliessen ... dann kann sie mithalten und sogar hervorstechen mit den guten Sensoreigenschaften.

 

Aber ich denke mal, man wird eher auf AF gehen wollen, bei einem modernen System ... und da ist so eine PEN mit den genannten Objektiven der Sony meiner Ansicht nach vorzuziehen. (wenn die neuen Objektive raus sind, werden die Karten neu gemischt ... bislang existieren sie halt erstmal auf Papier)

 

 

Wenns eine Kamera für Menschen und wenig Licht sein soll, wieso dann nicht die Fuji X100?

 

Sehr leiser erschütterungsarmer Verschluss, lichtstarkes Objektiv und ein Sensor, der der NEX noch überlegen ist.

 

Dafür halt fest eingebautes Objektiv.

Link to post
Share on other sites

 

@nachfuchs: Was mich an Fremd-Objektiven stört, ist der fehlende Bildstabilisator. Welchen Einfluss hat der crop-Faktor? Hat der auch Auswirkungen auf die Qualität oder ist dieser nur für den Bildausschnitt bzw. die Umrechnung auf KB wichtig?

 

Bildstabi brauch ich nich, ab 1/40 ca. reicht es mir, ich kann da keine nennenstwerten verwacklungen feststellen. den bildstabi bräuchte ich höchstens zum filmen, da nehme ich das 18-55 kitzoom... anspruchsvoll filmen kann man aber mit der nex eh nicht, dazu iss sie zu sehr in den funktionen beschnitten. ist halt eher so die immer dabei cam.

 

crop faktor ist vor allem für die umrechnung wichtig, ob die bildquali mitspielt, weiss ich nicht, ich bin selber noch anfänger. und da die mft teile nun mal nen faktor von 2 haben, ist das schon recht frustrierend...

 

@janknet: altglas in deinem suchfenster hab ich auch schon :

 

http://i169.photobucket.com/albums/u206/industrial-rusty/vivitar24-f2.jpg

 

weiss aber nicht mehr so genau, was ich dafür bezahlt hab. viel wars aber nicht, sonst würd ich mich an das loch im portemonaie erinnern :D ..

 

@nightstalker: das leica objektiv soll laut preissuchmaschine ab 600 steine losgehen, das nokton liegt bei 800... einzige günstigere alternative wäre das pana 1,7/20, was so um die 350 steine kommt. aber ich behaupte mal, das ich mit nem ollen altglas wie dem obigen + nex trotzdem mehr licht kriege, als mit dem mft sensor + 20/1,7 panacake....

 

die x100 kostet mal eben ne mille. indiskutabel, imho...

 

bei mft muss man sich aus dem nachteil des kleinen sensors mit sehr teuren objektiven raus kaufen ... bei den nexen muss man das nicht, und kann halt olles lichtstarkes glas für wenig geld verwenden. AF braucht man nicht mehr so dringend, dank lupe und der neuen firmware mit dem peaking. ausser, wenn wirklich sehr schnell fokussiert werden muss. ich kann ohne den AF leben.

 

wenn ich überlege, was ne GH2 mit nem nokton kostet, da bekomm ich fast ne 5DMKII für, und damit nen riesigen vollformatsensor.

 

die gleichung lautet für mich also: je grösser der sensor, desto weniger kohle muss ich für objektive raus hauen, um eine bestimmte lichtstärke beim knipsen zu kriegen.... warum also mft und sich dumm und dämlich an objektiven blechen ? das würde ich nur machen, wenn der AF wirklich für lowlight kaufentscheidend ist.....

Edited by nachfuchs
Link to post
Share on other sites

also das Pana 20/1,7 ist schon geil, darauf schiele ich als Nex User auch.

Leider gibt's selbst als Altglas sowas nicht für die NEX von unbezahlbaren Zeiss oder Voigtländer mal abgesehen.

Ich würde mir z.b. kein 500.- Altglas welches 20Jahre alt ist kaufen weil zu dem Preis sollte ein Nagelneues dann auch machbar sein.

 

Das vorgeschlagene Vivitar oder Kiron 24mm / 28mm 2,0 ist leider sehr RAR musste ich feststellen allerdings mit Glück für 100.- zu kriegen.

 

Autofokus find ich nicht so wichtig vor allem bei der Brennweite sowieso nicht da ist der Schärfebereich doch recht groß. Bei meinem 50mm 1,4 muss man allerdings dann schon aufpassen weil da besonders unter 2,0 die Schärfentiefe sehr klein wird und man recht schnell fehlfokussiert - falls man nur das Peaking zu Hilfe nimmt (gerade bei diesen Blendenwerten kontrollier ich lieber nochmal mit der Lupe nach)

Link to post
Share on other sites

das mit dem patt ist nur richtig, wenn man beim dürftigen sony angebot bleibt.... was aus o.g. gründen ja nu nich mehr sein muss....

Das mein ich ja "Potential" - falls mal lichtstarke Objektive für die Nex kommen, ist sie definitiv überlegen. Und wenn dann noch ein anderer Name als Zeiss draufsteht, kann man sich das Teil auch leisten ;)

 

Aber mal Hand aufs Herz - schreit LowLight nicht nach KB bzw Vollformat? ;)

Link to post
Share on other sites

.

 

@nightstalker: das leica objektiv soll laut preissuchmaschine ab 600 steine

welches leica?

 

das 1,2/35? Das ist nunmal das lichstärkste und günstigste was Du in der Qualität an eine NEX schrauben kannst ... Qualität kostet halt

losgehen, das nokton liegt bei 800...

das ist ja auch nicht nötig ... aber Spass machts

 

einzige günstigere alternative wäre das pana 1,7/20, was so um die 350 steine kommt. aber ich behaupte mal, das ich mit nem ollen altglas wie dem obigen + nex trotzdem mehr licht kriege, als mit dem mft sensor + 20/1,7 panacake....

die Frage ist, ob olles Altglas die gleiche Qualität hat .. wenn ja, dann hast Du sicher recht, das hatte ich oben ja auch schon geschrieben

Üblicherweise allerdings sind 1,4/50 bei 1,4 nicht annähernd so gut, wie es heutige Objektive sind. Ab Blende 2,8 kannst Du richtig knackige Bilder erwarten, ab 2,0 ist die Qualität für eine Vergrösserung mit einem gewissen Detailreichtum tauglich

 

die x100 kostet mal eben ne mille. indiskutabel, imho...

fotografieren ist ein teueres Hobby :) hat da jemand was anderes behauptet?

bei mft muss man sich aus dem nachteil des kleinen sensors mit sehr teuren objektiven raus kaufen ... bei den nexen muss man das nicht, und kann halt olles lichtstarkes glas für wenig geld verwenden.

dafür hat man scharfe Ecken :D

AF braucht man nicht mehr so dringend, dank lupe und der neuen firmware mit dem peaking. ausser, wenn wirklich sehr schnell fokussiert werden muss. ich kann ohne den AF leben.

hatte ich das nicht oben schon gesagt?

wenn ich überlege, was ne GH2 mit nem nokton kostet, da bekomm ich fast ne 5DMKII für, und damit nen riesigen vollformatsensor.

 

die gleichung lautet für mich also: je grösser der sensor, desto weniger kohle muss ich für objektive raus hauen, um eine bestimmte lichtstärke beim knipsen zu kriegen.... warum also mft und sich dumm und dämlich an objektiven blechen ? das würde ich nur machen, wenn der AF wirklich für lowlight kaufentscheidend ist.....

Nö, die Gleichung lautet:

 

 

Bildqualität x Packmass/Gewicht x Handling = persönliche Zufriedenheit

 

man kann sehr unglücklich sein, mit einer Kombi, die extreme Bildqualität bietet, aber leider nicht verfügbar ist, wenn man sie gerne nutzen möchte.

 

Eine Kamera mit mittlerer Qualität kann einen sehr Zufrieden machen, weil Handling und Packmass super sind und die Bildqualität gut ist.

 

Und das iphone hält die schönsten Augenblicke fest, die man mit der Grossen nie fotografieren hätte können.

 

 

und mit einem

 

5796864002_09253acbeb_m.jpg

P1100296_ji_ji von the Nightstalker auf Flickr

 

ist man von der Bildqualität her und auch vom nötigen Preis um diese zu erreichen, schon sehr gut dabei.

 

Objektive haben nicht nur eine Lichtstärke und einen Preis, sondern auch noch andere Qualitätsmerkmale ... und gerade adaptiertes Altglas hat so seine Tücken. Auch hier ist das billigste nicht immer besonders gut und gutes Glas kostet seinen Preis.

(50er sind eine Ausnahme, weil sie früher sozusagen das Kitobjektiv für SLRs waren)

 

Wie man sein System zusammenstellt ist jedem selbst überlassen ... als Rückteil für manuelle Objektive sucht eine NEX sicherlich ihresgleichen, aber dabei leidet halt der Teil Komfort und Handling.

 

Muss jeder selbst wissen, es hat aber schon seinen Grund, wieso die Adaptierer nach ein paar Jahren dann doch bei einem stimmigen System mit AF landen :) ..

 

Mein Rat?

 

egal ... Sony bringt jetzt eh neue Objektive, Olympus hat schon welche ... mit beidem kann man viel machen. (allerdings kann ich mir jetzt nicht vorstellen, dass Zeiss ein F 1,4 Objektiv wirklich billig verkauft :) das wäre extrem verwunderlich.)

 

 

 

ABER ... auch Erschütterung und Lautstärke des Verschlusses kann ein Kriterium sein. Für Lowlight nimmt man eh Festbrennweiten im mittleren und WW Bereich ... das alles hat die Fuji X100.

 

Nebenbei ist sie unauffällig, sehr kompakt und relativ leicht.

 

eigentlich die perfekte Kamera um sie dann zu nutzen, wenn das Licht aus ist.

 

 

 

Und mal ehrlich was erwartest Du?

 

1000 Euro ist für ein Fotogerät alles andere als teuer ... heutzutage zahlt man schon für einen grossen Systemblitz um die 500 Euro.

 

 

 

P.S.

 

LOW Light ... wer braucht scho hohe ISO oder einen grossen Sensor?

 

5910634978_91ff6d91f2.jpg

Stachusbrunnen München von the Nightstalker auf Flickr

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

crop faktor ist vor allem für die umrechnung wichtig, ob die bildquali mitspielt, weiss ich nicht, ich bin selber noch anfänger. und da die mft teile nun mal nen faktor von 2 haben, ist das schon recht frustrierend...
Och, einen Cropfaktor von 2 kann man eigentlich noch leichter umrechnen als einen von 1,5 :D

Aber mal im Ernst: der Faktor ist hauptsächlich beim Adaptieren von kurzbrennweitigen alten Objektiven von Nachteil, weil man eben keinen weitwinkligen Aufnahmewinkel mehr erreicht. Dafür spart man im Telebereich massiv Gewicht und Größe ein. Für die kurzen Brennweiten nimmt man dann eben moderne Originale.

... bei mft muss man sich aus dem nachteil des kleinen sensors mit sehr teuren objektiven raus kaufen ... bei den nexen muss man das nicht, und kann halt olles lichtstarkes glas für wenig geld verwenden.
Auch an mFT kann man manuelle Objektive adaptieren (mit der o.g. Einschränkung allerdings) und eine hervorragende Sucherlupe findet sich dort ebenfalls. Über die Peakingfunktion der Nex kann man geteilter Ansicht sein, mich nervt die eher (aber man muß sie ja nicht unbedingt einschalten, insofern als Zugabe sicher zu begrüßen)
wenn ich überlege, was ne GH2 mit nem nokton kostet, da bekomm ich fast ne 5DMKII für, und damit nen riesigen vollformatsensor.
Das Problem bei diesem Preisvergleich: Mit GH2 + Nokton kannst du fotografieren gehen, mit dem 5DMKII Body gehst du erstmal nicht fotografieren, sondern ein passendes Objektiv kaufen :D
die gleichung lautet für mich also: je grösser der sensor, desto weniger kohle muss ich für objektive raus hauen, um eine bestimmte lichtstärke beim knipsen zu kriegen.... warum also mft und sich dumm und dämlich an objektiven blechen ? ...
Das stimmt eben so nicht: Erstens kannst du an mFT wie gesagt auch preiswertes Altglas adaptieren, und zweitens kannst du an einen großen Sensor auch nicht ohne Qualitätsverluste irgendein Billigteil hängen , aber das hat dir Wolfgang ja bereits zu sagen versucht ;)

 

Gruß, leicanik

Link to post
Share on other sites

Guest User11295

 

...

 

Muss jeder selbst wissen, es hat aber schon seinen Grund, wieso die Adaptierer nach ein paar Jahren dann doch bei einem stimmigen System mit AF landen :) ..

 

 

Es kann aber auch anders gehen und man kommt von einem Af-System und landet bei der NEX und Altglas sowie ich ;)

 

Grüße

Michael

Link to post
Share on other sites

Es kann aber auch anders gehen und man kommt von einem Af-System und landet bei der NEX und Altglas sowie ich ;)

 

Grüße

Michael

 

 

lass uns in ein paar Jahren nochmal drüber reden, wenn Sony die passenden Objektive auf dem markt hat ... ;) ich bin mir fast sicher, dass Du dann die wichtigsten Objektive auf AF umgestellt hast.

Link to post
Share on other sites

Hallo ayin,

 

Dein Bild gefällt mir sehr gut, nicht nur technisch ausgezeichnet.

 

Deinen Text aber kann man so nicht stehen lassen. DSLRs gibt es erst ab Mitte der 90er, SLRs seit den 30ern (Exakta). Entwickelt wurden sie, um die Schnelligkeit des Kleinbildformates mit der Mattscheibenkontrolle durchs Aufnahmeobjektiv der größeren Formate zu vereinen. Diesen Vorteil habe ich digital aber auch bei live view in Verbindung mit einem vernünftigen (und das heißt dann zumindest fremdlichtunanfälligem, hochauflösendem) elektronischen Sucher.

 

Wozu zukünftig also noch ein aufwändig zu bauender mechanischer Spiegel-/Mattscheibenkasten mit all seinen Nachteilen: Erschütterungen, langem Auflagemaß, Nachteilen bei Weitwinkelkonstruktionen, Auslöseverzögerungen, verschleißenden Dämpfern, schlechter Sichtbarkeit bei geringem Aufnahmelicht und beim Abblenden (soweit überhaupt technisch möglich) etc. etc.

 

Gruß Friedhelm

 

PS: Es macht richtig Spaß, in available light Situationen hochlichtstarke Leicaoptiken an die NEX zu adaptieren. Demnächst mit der NEX7 dank vernünftiger, abstützbarer Kamerahaltung noch einmal mehr, weil dann das lästige Wackeln sich deutlich verringern wird. Zugegeben allerdings, dass es ein teures Vergnügen ist, wenn man nicht auf über lange Jahre sich angesammelte Bestände zurück greifen kann...

Link to post
Share on other sites

Hallo ayin,

 

Dein Bild gefällt mir sehr gut, nicht nur technisch ausgezeichnet.

Danke!

 

Diesen Vorteil habe ich digital aber auch bei live view in Verbindung mit einem vernünftigen (und das heißt dann zumindest fremdlichtunanfälligem, hochauflösendem) elektronischen Sucher.

Kein EVF ersetzt derzeit einen optischen Sucher.

 

Wozu zukünftig also noch ein aufwändig zu bauender mechanischer Spiegel-/Mattscheibenkasten mit all seinen Nachteilen: Erschütterungen, langem Auflagemaß, Nachteilen bei Weitwinkelkonstruktionen, Auslöseverzögerungen, verschleißenden Dämpfern, schlechter Sichtbarkeit bei geringem Aufnahmelicht und beim Abblenden (soweit überhaupt technisch möglich) etc. etc.

Erschütterungen sind bei einer EVIL mit dem Verschluss genau dasselbe Problem, Das Auflagemass ist ziemlich egal meine ist, eine GH2 mit vielen Optiken ist durch ein besseres Auflagemass auch nicht sonderlich viel kleiner als eine normale DSLR. Schlechte Sichtbarkeit bei geringem Aufnahmelicht hast du bei EVF auch, das was die durch elektronische Verstärkung liefern ist oftmals auch nur Matsch. Abblenden ist kein Problem, hat ja fast jede DSLR eine Springblende.

Aber das passt eher in einen anderen Thread.

 

PS: Es macht richtig Spaß, in available light Situationen hochlichtstarke Leicaoptiken an die NEX zu adaptieren. Demnächst mit der NEX7 dank vernünftiger, abstützbarer Kamerahaltung noch einmal mehr, weil dann das lästige Wackeln sich deutlich verringern wird. Zugegeben allerdings, dass es ein teures Vergnügen ist, wenn man nicht auf über lange Jahre sich angesammelte Bestände zurück greifen kann...

Kommt darauf an, was man in AL-Situationen ablichten möchte. Bei meinen Motiven ist die Optik relativ egal von der Lichtstärke.

Link to post
Share on other sites

fotografieren ist ein teueres Hobby. hat da jemand was anderes behauptet?

 

ja eben NICHT mehr, wenn man das mal mit den zeiten von vor dreissig jahren vergleicht.. meine mutter hat früher immer von einer eigenen dunkelkammer zuhause geträumt, und hobbyfotografie... das war für sie als hausfrau aber immer ein wunschtraum... heute kannst du mit weitaus weniger geld schon recht gute ergebnisse erzielen..

 

klar, der himmel ist die grenze, aber muss ich hirnrissig viel kohle ausgeben, wenn ichs auch günstiger haben kann ?

 

dafür hat man scharfe Ecken

 

ja, ich kann auch pedantisch sein, aber jeder hat so seine eigenen vorlieben beim fotografieren...

 

 

Nö, die Gleichung lautet:

 

 

Bildqualität x Packmass/Gewicht x Handling = persönliche Zufriedenheit

 

aber nich in diesem fred. der mann braucht lowlight. alles andere ist erst mal unwichtig. ich habe selber diese odyssee hinter mir, mit camcorder/kameras/objektive kaufen und testen. und dein "lowlight" bild ist für mich verarsche a la blaue stunde mit zusätzlicher laternenbeleuchtung, auch wenns unbestritten ein schönes bild ist, hut ab.

 

der TE schreibt von feiern und festen. und da kommste mit mft nun mal nicht weit, bzw. nur mit sehr teuren objektiven. du kannst ja gern mal in nen club gehen, der nur mit LED atmo arbeitet als permanentbeleuchtung. es ist nun mal so, das ein grösserer sensor immer besser ist... ich hatte eine gf2 mit dem 14mm 2,5 und das war auf jeden fall schlechter als nex + 16mm 2,8 im dunkeln...

 

objektive kann ich wechseln, den sensor nicht. ich hab also mehr luft nach oben beim aufrüsten...

 

Wie man sein System zusammenstellt ist jedem selbst überlassen

 

eben. ich muss in bescheidenen verhältnissen erst mal was SEHEN können. danach kann ich an unscharfen ecken rummäkeln...

 

 

allerdings kann ich mir jetzt nicht vorstellen, dass Zeiss ein F 1,4 Objektiv wirklich billig verkauft :) das wäre extrem verwunderlich.

 

deswegen hol ich mir dann lieber ein sigma 30/1,4 für die 600D, half the price, even nice...

 

und gerade adaptiertes Altglas hat so seine Tücken. Auch hier ist das billigste nicht immer besonders gut und gutes Glas kostet seinen Preis.

 

das bestreite ich ja gar nicht. es macht aber immer sinn, sich zu fragen, ob bilder so gut wie MÖGLICH sein sollen, oder so gut wie NÖTIG ? ich kaufe nach anforderung, und nicht, weil ich immer und überall das beste haben will oder meine es unbedingt zu brauchen...

 

ja mag sein, das altglas seine tücken hat, jedoch können so viele nex user ja nicht irren. die haben alle einen heiden spass an den ollen linsen, und das bestimmt nicht, weil die quali so schlecht iss ...

 

aber dabei leidet halt der Teil Komfort und Handling.

 

die nex ist ne günstige kamera, und das nehme ich dann gern in kauf.

 

Muss jeder selbst wissen, es hat aber schon seinen Grund, wieso die Adaptierer nach ein paar Jahren dann doch bei einem stimmigen System mit AF landen :) ..

 

ja, weil sich der geschmack ändert, und man auch mal bock hat, aus der hüfte zu schiessen... ist ja auch voll ok..

 

Und mal ehrlich was erwartest Du?

 

1000 Euro ist für ein Fotogerät alles andere als teuer ... heutzutage zahlt man schon für einen grossen Systemblitz um die 500 Euro.

 

ich erwarte gut und günstig, wie jeder verbraucher, und entschuldige bitte, das ich das sakrileg begehe, preise zu vergleichen und das beste p/l verhältnis für mich und meine mitmenschen zu finden ;) ... 1000 € sind nun mal ne menge holz. die nex3 flog die tage beim saturn incl. dem 16mm kitobjektiv für 299.- rum. so, da dann adapter, ein fujian 35/1,7 aka slr magic und ein, zwei alte linsen,und man kommt mit ungefähr 500.- weg und hat erstmal ne menge spass mit fotografieren.

 

nach oben hin wird die luft immer dünner, und der unterschied einer nex zu einer billigen kompakten für 150-200 € ist noch recht gross, aber darüber wird der qualitätsunterschied (reinst imho) immer kleiner und muss mit immer mehr geld bezahlt werden ... will ich das als normalsterblicher ?

 

@leicanik: das muss man mir nicht zu sagen versuchen, mir ist es schlichtweg hupe, ob ich einen gewissen qualitätsverlust bei altglas habe. MIR reicht die quali.

 

der punkt ist, das ich, sagen wir mal ein altes glas für 50€ bekomme, und die edel linse sagen wir mal für 600.. so ... klar ist das altglas nicht so lichtstark und auch nicht so toll, aber die bildquali ist auch nicht 12 mal schlechter als die der edel linse... und warum soll ich die besten und edelsten optiken kaufen, wenn ich die bilder entweder nur auf dem rechner habe, oder im 10er format im album oder in fotoplastiktaschen an der wand ? würde ich mindestens auf a3 format vergrössern und einrahmen, wäre das schon was anderes...

 

wie gesagt, der mann sucht eine lösung für feiern und feste... nicht für technisch perfekte architekturfotos, oder whatever... will mir jetzt einer ernsthaft erzählen, das man teure linsen braucht, um gröhlende feierpeople mit sangria eimer abzulichten ?

 

was man auch nicht vergessen darf : auf feiern und feste gehts auch mal rund, da wanken angetrunkene menschen rum, wird angerempelt, wild getanzt. fliegt mir meine nex auf den boden nebst dem billigen 30€ objektiv, ist das geheule weitaus kleiner, als wenn ich ne x100 oder ne gh2 mit nokton crashe...

 

Es kann aber auch anders gehen und man kommt von einem Af-System und landet bei der NEX und Altglas sowie ich ;)

 

ganz genau. ich komme vom unteren ende, habe früher mit kompaktknipsen den üblichen mist fotografiert. heute hab ich nen heidenspass damit, an der linse rum zu schrauben, und mir zeit fürs knipsen zu nehmen...

 

Aber Nightshots mit der NEX machen schon Spass :)

 

jap, schönes bild. ich für meinen teil war mit der popeligen 18-55 kitlinse nachts am hafen unterwegs und war erstaunt, was da noch an licht ankommt. aber ich bin ja noch anfänger und noch leicht ins staunen zu versetzen ;) ...

 

sollte für den TE allerdings geld keine rolle spielen, dann kann er beruhigt zum besten greifen, was er für geld kriegen kann.

Edited by nachfuchs
Link to post
Share on other sites

wie gesagt, der mann sucht eine lösung für feiern und feste... nicht für technisch perfekte architekturfotos, oder whatever... will mir jetzt einer ernsthaft erzählen, das man teure linsen braucht, um gröhlende feierpeople mit sangria eimer abzulichten ?
ich sags nicht gerne, aber nicht für jeden ist eine Feier ein Event mit gröhlenden Besoffenen, die um einen Sangriaeimer tanzen ;)

 

Um mal Deinem Argument zu folgen:

 

dafür bräuchte man dann aber auch keine guten Low Light Eigenschaften ... denn Besoffene sind verrauscht auch nicht weniger "schön" als sonst.

 

 

klar, der himmel ist die grenze, aber muss ich hirnrissig viel kohle ausgeben, wenn ichs auch günstiger haben kann ?
Nein, musst Du nicht :) aber Du wirst ... vertrau mir, ich habe das in den letzten 25 Jahren oft genug erlebt.

 

 

irgendwann kommt für fast jeden die Zeit, wo er versteht, dass Kameras kommen und gehen, aber gutes Glas bleibt.

 

 

Ansonsten habe ich nie was gegen die NEX gesagt, im Gegenteil sogar darauf hingewiesen, dass sie .. wenn man keinen AF braucht ... seht gut geeignet ist für den Zweck.

Bitte versteh das und dreh meine Aussagen nicht in eine andere Richtung, auch wenn Du gerne Deine eigene Überzeugung verbreiten willst ... ich bin nicht derjenige, den Du überzeugen musst.

 

ja eben NICHT mehr, wenn man das mal mit den zeiten von vor dreissig jahren vergleicht.. meine mutter hat früher immer von einer eigenen dunkelkammer zuhause geträumt, und hobbyfotografie... das war für sie als hausfrau aber immer ein wunschtraum... heute kannst du mit weitaus weniger geld schon recht gute ergebnisse erzielen..

vor 30 Jahren habe ich Dias gemacht OK noch mit Papas Kamera .. und mir war damals und auch danach vollkommen egal wie die im Labor es gemacht haben, solange meine Dias sauber zurückkamen. Die Qualität war damals sehr gut und gekostet hat es auch nicht die Welt ... man zahlte halt in Raten. Die Kamera war billig und dafür waren die Filme mit Entwicklung teuer (für den Gegenwert von 70 Filmen incl. Entwicklung hätte man sich schon wieder eine Kamera kaufen können)

 

Damals war die Kamera nur Filmhalter und Normalobjektive waren billig ... für 300 Mark konnte man eine Kamera einer Kaufhausmarke erstehen, die effektiv die gleiche Qualität brachte wie eine Nikon/Minolta/Pentax whatever. Was damals schon teuer war, waren Objektive hoher Qualität und je weiter sie von den 50mm abwichen, umso teuerer waren sie.

Allerdings, während die Kameras von damals heute schon lange verrotten, sind die besonderen Objektive aus damaliger Zeit auch heute noch voll funktionsfähig und bringen auch heute noch eine beeindruckende Qualität.

 

Nur billig sind sie halt immer noch nicht ;) ... zumindest nicht, wenn es keine 50er sind.

 

Billige Weitwinkel, die auch an APS noch Weitwinkel sind, wirst Du überhaupt nicht finden ... diese kosten einfach Geld.

 

Beispiele?

 

5731326179_9e2956073b.jpg

85er_EPL2_small von the Nightstalker auf Flickr

 

Eins der absoluten Spitzenobjektive .. steinalt, aber einfach gigantisch in der Abbildung

 

Lichtstark UND gut ist auch nach 20 Jahren noch teuer.

 

 

Reichen einem Flaschenböden, geht es natürlich auch billiger ... alles eine Frage des Anspruchs :)

 

 

im Anhang noch ein paar Bilder meiner Objektive, die 20-25 Jahre in meinem Besitz sind und immer noch taugen ... auch oder vielleicht eher WEIL sie teuer waren. Einige Objektive habe ich von Zeit zu Zeit verkauft, als ich immer mehr digital fotografierte .. ich habe bei den meisten mehr bekommen, als ich damals gezahlt hatte .. OK ohne Zinsen und Zinseszinsen.

 

:) ob es sich gelohnt hat? kA .. aber jedenfalls mehr als wenn ich mir einen superteueren Body gekauft hätte

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...