Jump to content
SaLu

Pilzethread für alle!!!

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo liebe Leute,

 

unser "Deutscher Hochsommer... :mad:" hat doch etwas gutes bewirkt nähmlich der Wald ist bereits voll mit Pilzen, also hiermit erkläre ich die Pilzsaison für offiziel eröffnet und lade euch allen ein zum mitmachen.

 

Zeigt hier eure Bilder!

 

Letztes Jahr hat Angelica den Vorschlag gemacht auch mal Kochrezepte und sonstige Zubereitungsmöglichkeiten von Pilzen auszutauschen. Hier können wir es machen.

 

Bin sehr gespannt und freue mich auf eine rege Beteiligung.

 

Nun mache ich den ersten Schritt mit einige Pfifferlinge von Gestern (einfach in der Pfanne mit kleingehackten Zwiebeln gebraten... Salz, Pfeffer, frische Petersilie... mmmhhhh lecker)

 

 

 

1

 

2

 

3

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Künstlerisch völlig wertlos, kulinarisch um so mehr - das ist/war unser Mittagsmahl von Dienstag.

 

 

Der vielgerühmte Schnitzelpilz (Parasol) ...

 

 

 

 

Nicht unterschlagen darf man, daß das rechte Exemplar eínen Durchmesser von rund 30 cm hatte, gemeinsam fast ein Kilo schwer und taufrisch.

 

Für die Interessierten etwas zur Zubereitung:

 

Pilz trocken reinigen, am besten mit einem Pinsel.

Zwei Eier aufschlagen, Pilz (nur den Hut) darin wälzen und anschließend in gewürzten Semmelbröseln.

Nach dem Braten - wie ein Schnitzel - umgehend genießen.

 

Nun noch etwas für Eingeweihte.

Der Parasol lässt sich nur mit dem (leicht giftigen) Habichtspilz verwechseln, aber eigentlich auch nur, wenn man keine Ahnung hat.

Ahnungsarme lösen den Hut bereits im Wald ab und lassen den Stiel stehen.

Gut gemacht.

Kenner (wie ich) nehmen den Stiel mit, schneiden ihn in Streifen, diese werden getrocknet.

Wenn die Konsistenz an trockenes Weichholz erinnert, die Streifen zerkleinern und in einer Gewürzmühle vermahlen, und dieses Mahlgut als Gewürz nehmen.

Zur Not gehts natürlich auch von Hand.

Essen damit zubereitet, duftet verführerisch nach Wald und Pilz, aufgrund des intensiven Geschmacks lässt sich sogar Salz einsparen.

 

Dieser Tipp ist gratuit

...

Share this post


Link to post
Share on other sites
gewürzten Semmelbröseln

 

kenne ich nicht, interessiert micht aber... oder hast du die Gewürzmischung gewählt/bestimmt?

 

 

Kenner (wie ich) nehmen den Stiel mit, schneiden ihn in Streifen, diese werden getrocknet.

Wenn die Konsistenz an trockenes Weichholz erinnert, die Streifen zerkleinern und in einer Gewürzmühle vermahlen, und dieses Mahlgut als Gewürz nehmen.

 

genau so habe ich letztes Jahr (nach einem Tipp von dir) gemacht. Getrocknet, gemahlen und auf Rührei gestreut... fantastisch!

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

unser "Deutscher Hochsommer... :mad:" hat doch etwas gutes bewirkt nähmlich der Wald ist bereits voll mit Pilzen, also hiermit erkläre ich die Pilzsaison für offiziel eröffnet und lade euch allen ein zum mitmachen.

 

Zeigt hier eure Bilder!

 

 

schöne Idee......

 

NEID!!

hier, ob Ihr es glaubt oder nicht, ist es immer noch eher zu trocken für Pilze....

 

von den Pfifferling-Fotos gefällt mir das letzte am besten.....

gegessen hätte ich das Zeugs alles gern, wobei mich der Parasol, auch wenn er so schön jugendlich ist, nicht so sehr interessiert - es sei denn im Mischpilz-Gericht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
kenne ich nicht, interessiert micht aber... oder hast du die Gewürzmischung gewählt/bestimmt?

 

 

 

Na, gute Köche (meine liebe Frau beispielsweise) machen das nach Jefihl.

Sie würzt ganz normale Semmelbrösel ab, legt die eingeeiten Pilze rein und fertisch ...

 

 

und @ Ameise

 

Für einen panierten Parasol lasse ich jedes Schnitzel stehen.

Du magst das noch nicht probiert haben - ein Fehler - jedenfalls sind sie für ein Mischpilzgericht viel zu schade ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest herudu

Sandrino, dein Wunsch ist mir Befehl,

ich musste dazu aber nicht in den Wald, nur eb en in die Gartenlatschen und raus vor die Türe. Diese Pilze wachsen in den letzten Tagen wie wild in meinem Garten, man könnte fast auf die Idee kommen: Sie schießen wie Pilze aus dem Boden. Oder gab's den Spruch etwa schon?

 

Also hier ein Ergebnis von ein paar schnellen Schüssen mit der PEN und dem Minolta Rokkor 58/1,4, müsste Blende 2 gewesen sein. Offen hab ich auch welche gemacht, die sind aber nur für Fleurographen in ihrer *weichen Phase* geeignet.

 

Die Dinger sind teilweise Handteller-groß und größer, und meine Pfoten sind nicht gerade zierlich.

 

Hab allerdings kein Rezept, weil ich mir nicht sicher bin ob die genießbar sind. Als Junge war ich mir da sicher, schließlich hatte Oma mich unterwiesen. Aber lang ist's her, Oma ist seit 30 Jahren tot und ich hab alles vergessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Odyssee

Hallo Sandrino,

 

die Idee zu diesem Pilze-Thread gefällt mir und dein drittes Bild.

Das Foto von Herbert gefällt mir auch gut, aber die Pilze sehen nicht wirklich essbar aus.

@Herbert: nimm die Pilze doch zum färben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird bestimmt ein sehr schöner Thread - tolle Idee!

Pilze habe ich noch nicht gesehen aber ein Rezept kann ich schon mal beisteuern:

 

PFIFFERLING-KARTOFFELN

Menge: 2 Portionen

 

200 Gramm Pfifferlinge

400 Gramm Kleine Kartoffeln

1 Lorbeerblatt

3 Essl. Öl

50 Gramm Speck in Streifen oder Würfeln

1 Zwiebel, gewürfelt

2 Eier

Pfeffer, Salz

Petersilie, grob gehackt

 

=

 

Die Pfifferlinge putzen, waschen und abtropfen lassen. Die

Kartoffeln in der Schale mit dem Lorbeerblatt knapp gar kochen.

Abgiessen, ausdämpfen lassen, pellen und halbieren.

 

In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, den Speck darin anbraten und

herausnehmen. In dem heissen Fett die Pilze anbraten und

herausnehmen.

 

In 1 EL Öl in der selben Pfanne die Kartoffeln von allen Seiten

goldbraun braten. Die Zwiebel dazugeben, Speckstreifen und

Pfifferlinge untermischen.

 

Die Eier verquirlen, zugeben und stocken lassen. Kräftig salzen und

pfeffern. Grosszügig mit grob gehackter Petersilie bestreuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

und @ Ameise

 

Für einen panierten Parasol lasse ich jedes Schnitzel stehen.

Du magst das noch nicht probiert haben - ...

dochdoch, in unserer Familie wurden schon in meiner Kindheit oft und viel Pilze gegessen.....

und ein Schnitzel - genauer gesagt das, was hier in D so bezeichnet wird.... (es sei denn es ist ein echtes Wiener in Wien in einem richtig guten Lokal) laß ich auch gerne dafür stehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sandrino, dein Wunsch ist mir Befehl,

 

Also hier ein Ergebnis von ein paar schnellen Schüssen mit der PEN und dem Minolta Rokkor 58/1,4, müsste Blende 2 gewesen sein. Offen hab ich auch welche gemacht, die sind aber nur für Fleurographen in ihrer *weichen Phase* geeignet.

 

Die Dinger sind teilweise Handteller-groß und größer, und meine Pfoten sind nicht gerade zierlich.

[ATTACH]36449[/ATTACH]

 

Hab allerdings kein Rezept, weil ich mir nicht sicher bin ob die genießbar sind. Als Junge war ich mir da sicher, schließlich hatte Oma mich unterwiesen. Aber lang ist's her, Oma ist seit 30 Jahren tot und ich hab alles vergessen.

 

 

Servus Herbert,

 

für diesen wunderbar abgebildeten Pilz benötigst du auch kein Rezept denn mehr als zum fotografieren eignet er sich bestimmt nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das wird bestimmt ein sehr schöner Thread - tolle Idee!

Pilze habe ich noch nicht gesehen aber ein Rezept kann ich schon mal beisteuern:

 

PFIFFERLING-KARTOFFELN

Menge: 2 Portionen

 

200 Gramm Pfifferlinge

400 Gramm Kleine Kartoffeln

1 Lorbeerblatt

3 Essl. Öl

50 Gramm Speck in Streifen oder Würfeln

1 Zwiebel, gewürfelt

2 Eier

Pfeffer, Salz

Petersilie, grob gehackt

 

=

 

Die Pfifferlinge putzen, waschen und abtropfen lassen. Die

Kartoffeln in der Schale mit dem Lorbeerblatt knapp gar kochen.

Abgiessen, ausdämpfen lassen, pellen und halbieren.

 

In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, den Speck darin anbraten und

herausnehmen. In dem heissen Fett die Pilze anbraten und

herausnehmen.

 

In 1 EL Öl in der selben Pfanne die Kartoffeln von allen Seiten

goldbraun braten. Die Zwiebel dazugeben, Speckstreifen und

Pfifferlinge untermischen.

 

Die Eier verquirlen, zugeben und stocken lassen. Kräftig salzen und

pfeffern. Grosszügig mit grob gehackter Petersilie bestreuen.

 

 

mhhh... ein leckeres Rezept.

 

Annette, wo wohnst du nochmal? Vielleicht komme ich mal mit 1kg Pfifferlinge vorbei...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hier habe ich noch zwei Perlpilze oder rötender Wulstling (Amanita rubescens). Ein wohlschmeckender, zart fleischiger Pilz, gut zum Dünsten oder als Mischgericht geeignet.

 

Manche verwecheln ihn mit dem Parasol.

 

 

Nr.1

 

Nr.2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke, ich muß noch mal nachlegen, bevor ich ins Bettchen wanke.

Das war ein Viertelstundenfund ...

 

 

 

[ATTACH]36480[/ATTACH]

 

 

Servus Wolfgang,

 

ich sehe hier 1 - 2 Birkenröhlinge und jede Menge wunderschöne Steinpilze. Von heute???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein.

Das ist schon eine Weile her.

Bild aus dem Archiv, mit der Taschknipse gemacht.

Das waren übrigens über 20 kg - wenn sie mich damit erwischt hätten.

Im Urlaub erstmal rumgefahren, einen Laden gesucht und Einmachgläser gekauft ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest outsourced

Hallo zusammen,

 

hier mal ein Ausblick auf den Spätsommer.....

 

Edited by outsourced

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am frühen morgen, quasi mitten in der Nacht schreckte ich hoch.

Meine G 3 und mein Leica-Makro saßen auf meiner Bettkante, und blickten mich erwartungsvoll an.

Ihr flehentliches Lamellengeklapper wollte mir sagen, los Alter, nimm' uns mit.

Gesagt, getan - der Wald ist nicht weit.

Und so gingen wir auf die Pirsch ...

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diese Pilze wachsen in den letzten Tagen wie wild in meinem Garten, man könnte fast auf die Idee kommen: Sie schießen wie Pilze aus dem Boden. Oder gab's den Spruch etwa schon?

Die Dinger sind teilweise Handteller-groß und größer, und meine Pfoten sind nicht gerade zierlich.

 

Also Herbert, diese Designersessel möchte ich für mein Schlafzimmer

Die sehen soo bequem aus,

optimal zum zurücklehnen und mit dem Laptop im Forum surfen...

 

 

______________

 

 

Ich hab leider nichts Eßbares im Garten,

an diesem Birkenstumpf kommen alle 10 Jahre mal Röhrlinge, aber nicht heuer...

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy