Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

 

ich fotografiere schon ein Weilchen (die längste Zeit mit der Praktica MTL5B), seit Mitte 2007 digital (FZ50).

 

Meine Lieblingsmotive sind Naturaufnahmen, vor allem Makros, Tiere (hauptsächlich Vögel), Landschaften, Pflanzen, ...

 

Mit ihrem Erscheinen war die G-Serie interessant, zu den Anfangszeiten der G1 aber die angebotene Objektive noch nicht umfangreich genug.

Mit dem guten Abschneiden der G2 bei Stiftung Warentest habe ich mal wieder genauer hingeschaut, und da war natürlich das 100-300mm sehr interessant, aber auch die Möglichkeit, die M-42-Objektive verwenden zu können.

Ich pendelte dann zwischen G2 und der GH2.

Wichtig sind mir die Kompaktheit der Kamera/ Objektive, Vielseitigkeit und natürlich die Bildqualität.

 

Jetzt habe ich viele Tests und Anwendererfahrungen gelesen, z.B. bei Traumflieger und Colourfoto schneidet die GH2 gut ab, bei den Amazon-Rezensionen gibt es eher einen Glaubenskrieg (GH1/Canon/GH2)

. Hier im Forum habe ich auch einen Vergleichstest eines users gesehen, der eine Nachtaufnahme mit der GH1 vs GH2 gemacht hat (finde den Beitrag im Moment nicht), da fand ich das Rauschverhalten doch einigermaßen erschreckend.

Bei dkamera.de | Das Digitalkamera-Magazin gibt es Tests mit Testbildern von GH1/G1/G2, die man auch gegen andere Kameras vergleichen kann. Dort bin ich mit von Bildqualitäten ab ISO 400/800 nicht so ganz überzeugt, bin mir aber auch nicht so sicher, wie repräsentativ diese Bilder für das Fotografieren in der Praxis sind.

 

Daher bin ich auf Eure Meinung gespannt, wie sich Eure Spiegellose in der Praxis bewährt hat und würde mich über Tipps sehr freuen.

Im Moment schwanke ich zwischen folgenden Möglichkeiten:

- G2/ GH2

- Nikon D700 und als Immerdabeikamera die FZ50

- Abwarten, was sich in der nächsten Zeit bei den Spiegellosen so tut

 

Danke schon einmal und viele Grüße

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich arbeite auch sehr gerne mit M42-Objektiven. Allerdings schraube ich die nicht an eine Panasonic, sondern an eine Samsung NX10. Der größte Vorteil ist der APS-C Sensor. Jpg ooc kann man ISO800 locker nehmen, mit RAW-Entwicklung kann man sogar ISO3200 nehmen, man sieht keinen Unterschied.

Allerdings ist dank größerem Sensor nicht nur das Rauschen geringer als bei MFT, sondern auch der Crop-Faktor. Deswegen geht es bei NX derzeit mit dem 50-200mm nur bis 300mmKB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich arbeite auch sehr gerne mit M42-Objektiven. Allerdings schraube ich die nicht an eine Panasonic, sondern an eine Samsung NX10. Der größte Vorteil ist der APS-C Sensor. Jpg ooc kann man ISO800 locker nehmen, mit RAW-Entwicklung kann man sogar ISO3200 nehmen, man sieht keinen Unterschied.

Allerdings ist dank größerem Sensor nicht nur das Rauschen geringer als bei MFT, sondern auch der Crop-Faktor. Deswegen geht es bei NX derzeit mit dem 50-200mm nur bis 300mmKB.

 

 

Hallo Georg,

Danke Dir für Deine schnelle und interessante Antwort. Im moment tendiere ich dazu, abzuwarten...obwohl ich auch scharf auf die GH2 bin

...

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest fotohubert

Hallo. Habe die G 2 und verwende bei schlechtem Licht oft das Nokton 25 mm hier mal eine Aufnahme mit 400 ASA Blende 2,0 aus der Hand. Aus RAW in Lightroom 3 bearbeitet. Ich finde das Rauschen stört bei solchen Aufnahmen nicht. Viel Spaß mit Eurem tollen Hobby.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo. Habe die G 2 und verwende bei schlechtem Licht oft das Nokton 25 mm hier mal eine Aufnahme mit 400 ASA Blende 2,0 aus der Hand. Aus RAW in Lightroom 3 bearbeitet. Ich finde das Rauschen stört bei solchen Aufnahmen nicht. Viel Spaß mit Eurem tollen Hobby.

 

Hallo fotohubert,

Danke Dir für die Antwort und das Beispiel. Ich gebe Dir recht, das Rauschen stört hier nicht. Übrigens ein schönes Bild, mit den unterschiedlichen Schärfeebenen, den unterschiedlichen Lichtfarben und der warmen Ausstrahlung.

VG, Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und Willkommen hier,

 

bezüglich der Entscheidung kann man natürlich immer auf etwas Besseres warten.

Bezogen auf MFT ist dir vermutlich der Traumflieger Test der GH2 bekannt. Dort wird auch auf Vogelaufnahmen im Vergleich zum Phasen-AF eingangen. Da sieht für die GH2 erstmal gut aus.

 

Die GH2 hat den Vorteil des nochmal schnelleren AF durch höhere Ausleserate und Rechenleistung. Wenngleich der Vorteil in der Praxis durch den hohen Einfluss der Objektivperformance im Vergleich zu G2 vielleicht nicht so drastisch ausfällt.

Besser ist auch die etwas höhere Dynamik.

 

Die Rumors munkeln von einer Ankündigung einer G3 ca. im April. Bei den aktuellen Lieferproblemen von Pana (ich nenne das mal so), heißt das vielleich bis zum Sommer zu warten.

Wird die G3 bessere Fotos können als die GH2? Ich vermute eher nicht. Aber das ist nur meine Spekulation und Betrachtungsweise des technischen Fortschritts und des Produktplacements. Sie werden sie vielleicht etwas kleiner machen und ich könnte mir auch die schnellere AF Ausstattung der GH2 vorstellen und beim Video müsste sie wieder irgendwie kastriert sein und etwas mehr Pixel als die G2. Preislich dann ein Platz zwischen der G2 und GH2.

 

Also kein Grund nicht schon heute die GH2 zu kaufen.

Edited by RMFT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo und Willkommen hier,

 

bezüglich der Entscheidung kann man natürlich immer auf etwas Besseres warten.

Bezogen auf MFT ist dir vermutlich der Traumflieger Test der GH2 bekannt. Dort wird auch auf Vogelaufnahmen im Vergleich zum Phasen-AF eingangen. Da sieht für die GH2 erstmal gut aus.

 

Die GH2 hat den Vorteil des nochmal schnelleren AF durch höhere Ausleserate und Rechenleistung. Wenngleich der Vorteil in der Praxis durch den hohen Einfluss der Objektivperformance im Vergleich zu G2 vielleicht nicht so drastisch ausfällt.

Besser ist auch die etwas höhere Dynamik.

 

Die Rumors munkeln von einer Ankündigung einer G3 ca. im April. Bei den aktuellen Lieferproblemen von Pana (ich nenne das mal so), heißt das vielleich bis zum Sommer zu warten.

Wird die G3 bessere Fotos können als die GH2? Ich vermute eher nicht. Aber das ist nur meine Spekulation und Betrachtungsweise des technischen Fortschritts und des Produktplacements. Sie werden sie vielleicht etwas kleiner machen und ich könnte mir auch die schnellere AF Ausstattung der GH2 vorstellen und beim Video müsste sie wieder irgendwie kastriert sein und etwas mehr Pixel als die G2. Preislich dann ein Platz zwischen der G2 und GH2.

 

Also kein Grund nicht schon heute die GH2 zu kaufen.

 

Danke Dir für Deine Resonanz.

Du hast schon recht, der Autofocus der GH2 ist schon reizvoll, auch dein Hinweis wegen der Warterei ist nachvollziehbar.

Man hat irgendwie den Eindruck, bei den Spiegellosen tut sich im Moment sehr viel. Reizvoll finde ich auch das 100-300er...

VG, Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Rumors munkeln von einer Ankündigung einer G3 ca. im April.

Ebenfalls gerüchteweise wird über eine Spiegellose von Nikon spekuliert, es war ebenfalls von April die Rede.

 

Die GH2 stellt schon ein tolles Gesamtpaket dar, gar keine Frage. Vielleicht lohnt es sich noch zu warten, wie die kommende Nikon aussieht - wenn sie denn kommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By AlterSchwede62
      Hallo
      Da war doch vor mittlerweile längerer Zeit einmal die Rede davon, dass die Weiterentwicklungen GH5 und G9 usw. mit einem Sensor mit wesentlich höherer ISO bzw. mit quasi ohne Rauschen in den Schattenbereichen rauskommen sollten. Leider ist mir, da es schon so lange her ist, der Name dieser Sensoren entfallen.
      Auf jeden Fall gab es damals schon Vergleichsfotos, auf denen man gesehen hat, das die Schatten kaum ein Rauschen aufwiesen.
      Ist da etwas unterwegs bzw. weiss jemand etwas darüber?
      Danke.
    • By Softride
      Ich habe mal die mir zur Verfügung stehenden Entrauschungs-Tools miteinander verglichen. Im Einzeln sind das
      1. Entwicklung in DxO PhotoLab mit Prime
      2. nachträgliche Entrauschung mit
      Topaz Denoise AI V2.2.2 Neat-Image V8.5 NIK Define2 Als Grundlage habe ich Bild mit ISO-6400 genommen und mit SilkyPix 9 entwickelt. Das garantiert sogar ein stärkeres Rauschen als die JPEGooc der GX80 weil SilkyPix in dieser Bezieheung sehr weit hinter der Konkurrenz herhinkt (wobei es natürlich auf anderen Gebieten auch Stärken hat!). Dabei habe ich mich weitgehend auf die Standardeinstellungen der einzelnen Tools beschränkt.
      Gerne können sich auch andere Forumsteilnehmer, auch mit anderen Tools und anderen Einstellungen, beteiligen.
       
    • By Asoleil
      Hi . Ich überlege mir eine neue Kamera zu zulegen . Wichtig ist mir dabei das rauschverhalten da ich viel Sterne fotografiere . Die Wahl liegt dabei zwischen der a7ii und der a7rii . Ich würde mich über euere Hilfe freuen lg. 
    • By thommy
      Als handliche Zweitkamera habe ich mir kürzlich die A6400 zugelegt. Ich bin begeistert vom Active Tracking per Touch - Hammer! Man markiert per Touch das bildwichtige, zu fokussierende Element, wählt den gewünschten Bildausschnitt und drückt ab - fertig! Das wünsche ich mir auch für meine A7III. Ich freue mich schon auf den ersten Einsatz im Sport.
      Auf der "Soll-Seite" steht die begrenzte Anzahl an frei konfigurierbaren Funktionstasten. Ist aber ok, geschickt belegt geht das klar. Was ich schon schmerzlicher vermisse, sind die zwei Einstellräder. Das (neben dem Jogdial) einzig vorhandene habe ich für EV-Korrektur reserviert.
      Doch nun zur Sache: Verwöhnt vom Rauschverhalten meiner A7III, war ich erst einmal doch etwas enttäuscht, dass man mit aktuellen APS-C-Kameras doch noch so einige Zugeständnisse machen muss. Während ich mir bei meiner A7III praktisch null Gedanken bzgl. ISO machen muss, sieht man bei der A6400 doch sehr rasch die Begleiterscheinung erhöhter ISO-Werte. Ich hätte nicht gedacht, dass die Unterschiede noch so groß sind. Ich habe fast den Eindruck, dass Sony bei FF in den letzten Jahren größe Fortschritte bzgl. Bildrauschen erzielt hat als bei seinen APS-C-Bodys. Mir kam der Unterschied allerdings so groß vor, dass ich mir die Frage gestellt habe, ob die A7III nicht sogar im Cropmodus weniger rauscht als die A6400. Dem bin ich nachgegangen...
      Ich habe bei gleichen Einstellungen (ISO3200; 0,8s, f/8; Stabi aus, Zeitauslöser) vom Stativ aus im Schummerlicht Testbilder mit der gleichen Optik (SEL18135 bei 50mm) gemacht, diese identisch in C1 entwickelt und bei der Ausgabe das Bild der A6400 auf die Auflösung der A7III im Cropmodus heruntergerechnet (10MP; 3885 x 2590). Hier die Ergebnisse:
      A6400

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      A7III
      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Details

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.  
      Unterm Strich kann ich keinen signifikanten Unterschied erkennen. Hier bin ich also einigermaßen beruhigt 😉
      Etwas anders sieht die Sache bei Verwendung der internen JPG-Engine aus. Hierzu habe ich das JPG der A6400 bikubisch heruntergerechnet. Bei beiden Kameras war die WB auf Kunstlicht Glühlampe eingestellt.

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Hier macht die A7III eine doch einigermaßen sichtbar bessere Figur. Ich habe schon hin und her überlegt, ob ich irgeneine Einstellung übersehen habe. Vielleicht fällt euch ja etwas ein. Beide Kameras waren auf JPG-Kompression "Standard" eingestellt.
    • By kiwey1993
      Hallo zusammen,
       
      ich war die Tage im Schwarzwald und war richtig erschrocken, als ich die Bilder am PC sah.
      Sie sind sowas von verrauscht, was ich nicht richtig nachvollziehen kann.
      Auch die Details und die Schärfe lassen zu wünschen übrig.
      Das Objektiv ist ein Sony 24-105 f4.
      Folgende Einstellungen an der Cam:
      Blende: f13
      Iso: 2000 (ich habe natürlich mit dem ISO gespielt, auch geringere ISO Werte sehen hier nicht besser aus)
      Brennweite 58mm
      Belichtung: 1/160s
      Ich habe extra einige Bilder mit Autofokus und manuellem Fokus geschossen. Leider kein Unterschied feststellbar.
      Ich bin auf eure Einschätzung gespannt.
      Das Bild ist natürlich vollkommen unbearbeitet.
      Danke sehr.
       
      Liebe Grüße,
       
      Kiwey1993

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!