Jump to content
silverbullet

M Objektive an APS-C - endlich!

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hier die Ankündigung von Ricoh:

 

Ricoh unveils Leica lens unit for GXR news - Amateur Photographer - news, camera reviews, lens reviews, camera equipment guides, photography courses, competitions, photography forums

 

Tja, die arbeiten nicht an Sondereditionen von toten Rennfahrern oder anderen Berühmtheiten, sondern wissen, was frustrierte Knipser wünschen.....;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich denke, da wird man auch alles andere Adaptieren können.

 

Nur, das geht ja alles mit der NEX (NEX3 um 255€).

Sehr gut sogar :).

Warum soll man sich da eine teure Ricoh kaufen.

 

lg Peter

 

Ganz einfach:

 

Die Module 28mm und 50mm (Macro) sind selbst mit aufgestecktem Objektivdeckel besser als alles, was Sony original für die NEX anbieten kann.

Die Menueführung einer GRX ist um Meilen besser, intuitiver und schneller, als bei der NEX.

 

Der Unterschied ist der, dass eine GXR wie auch schon bei der GRD, eine Kamera für Fotografen ist, die Hauptzielgruppe der NEX aber Knipser sind. DAss engagierte Fotografen ihre Bedienungsstrategie finden oder nicht ist auch klar.

 

Ein weiterer sehr wichtiger Grund ist, dass es für die GXR einen EVF gibt, den hat Sony nicht für Geld und Gold im Angebot.

 

Schau dir bei Steve Huff mal den Vergleichstest zwischen der hochgelobten X1 und der GXR an, die X1 wird verblasen, dass es dampft.....

 

Außerdem ein alter Leica-Spruch: "Was nichts kostet ist auch nichts....":D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch eine Meldung dazu.

 

Jetzt kann Ricoh auch gleich den Montagekleber dazu liefern, um das M-Modul fest in den Body einzukleben, wird für einige wohl der wichtigste Grund sein, sich dieses System zuzulegen.

 

An den PENs und Gs verliert man ja leider durch die Brennweitenverdopplung fast den kompletten WW Bereich, an APS-C ist ein 15 oder 20 mm Voigtländer immer noch ein echtes Weitwinkelobjektiv.

 

Gibt's eigentlich einen aufsteckbaren EVF für die Ricoh (sorry, bin bisher mehr mit mFT vertraut)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem nun angekündigten Modul mit APS-C-Sensor (23,6 x 15,7 mm großer CMOS mit 12,9 Megapixeln) ...

 

12,9 MP klingt vernünftig und tut der Qualität sicher gut, vor allem der (Farb-) Dynamik.

 

Man merkt an den qualitätsorientierten Herstellern, dass sie den Pixelwahnpfad verlassen haben.

 

Bravo Ricoh !!!

 

Freue mich auf erste Vergleiche mit dem NEX System (den Knipsen :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hier noch eine Meldung dazu.

 

Jetzt kann Ricoh auch gleich den Montagekleber dazu liefern, um das M-Modul fest in den Body einzukleben, wird für einige wohl der wichtigste Grund sein, sich dieses System zuzulegen.

 

An den PENs und Gs verliert man ja leider durch die Brennweitenverdopplung fast den kompletten WW Bereich, an APS-C ist ein 15 oder 20 mm Voigtländer immer noch ein echtes Weitwinkelobjektiv.

 

Gibt's eigentlich einen aufsteckbaren EVF für die Ricoh (sorry, bin bisher mehr mit mFT vertraut)?

 

Ja, einen abklappbaren Sucher gibt es, er liegt in der Qualität zwischen Panasonic (unten) und Pen (oben).

 

Die Info im Link mit dem M Bajonett und ansetzbaren SLR Objektiven u.ä. ist natürlich Blödsinn. Wer hat schon ein Canon Objektiv mit Adapter an einem M Bajonett gesehen?

 

Selbst 'Fachjournalisten' sind mit dem Modulkonzept etwas überfordert.....

 

Gespannt bin ich auf den Verschluß, den sie in das Modul einbauen......

Die NEX und die GXR kann man bis auf den Sensor nicht vergleichen, zu unterschiedlich ist das Konzept der beiden.

Die GXR führt mit einem größeren und tauschbaren Lensmodul die Tradition der GRD Serie fort. Eine Serie, die sich im Laufe der Jahre einen echten Kultstatus erworben hat. Dies durch den langen Atem von Ricoh, dieses Modell permanent im Laufe der Zeit weiter zu entwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@silverbullet

Die Info im Link mit dem M Bajonett und ansetzbaren SLR Objektiven u.ä. ist natürlich Blödsinn. Wer hat schon ein Canon Objektiv mit Adapter an einem M Bajonett gesehen?

 

Das ist anders gemeint, wenn ich als Altglassammler meine Meinung abgeben darf.

 

Ricohs Modul ist ein APS-C mit geringem Auflagemaß für M.

Das bedeutet, dass man auch alle anderen Systeme mit größerem Auflagemaß adaptieren kann, wenn man will.

Da man ja über Live View (+Lupe) fokussiert, und nicht über eine Messsuchermechanik, ist man ja nicht an M-Objektive gebunden.

Es ist genau so, wie bei der Nex.

Da geht ja auch alles, von Leica M über M39 bis Canon EF oder Leica R, Pentax K, Canon FD, Minolta, Rollei usw.

Auch digitale Mittelformatoptiken (Pentacon Six, Pentax 645, Hasselblad) werden gerne verwendet, im "Altglascontainer".

 

Der Kundenkreis wächst durch diese Option erheblich, vor allem, wenn Ricoh die Belichtungsmessung auf "Arbeitsblende" optimiert.

 

 

lg Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter, habe ich da einen Gedankenfehler? Noch nie habe ich von einem adaptierten Objektiv für andere Kameratypen wie SLR etc. an einer Leica/Bessa mit M Bajonett gelesen.

 

Das Modul von Ricoh muß sich doch den gleichen technischen Gegebenheiten beugen wie es bei Leica/Voigtländer für das M Bajonett/Sensor oder Film sein muss.

 

Wo liegt der Unterschied?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch nie habe ich von einem adaptierten Objektiv für andere Kameratypen wie SLR etc. an einer Leica/Bessa mit M Bajonett gelesen.

Das ist auch logisch, denn wie sollte man ein solches Objektiv fokussieren? Der Messsucher funktioniert nicht und ein Live-Bild gibt es auch nicht. Mit dem Ricoh-Modul kann man hingegen auf Basis eines vergrößerten Live-Bilds scharfstellen, womit prinzipiell alle Objektive adaptierbar wären, deren Auflagemaß größer als der des M-Systems ist. Es muss jetzt nur noch jemand die passenden Adapter bauen (bei Novoflex heißt es ja, dass sie Adapter ab Stückzahlen von 50 oder 100 Stück kostendeckend vermarkten könnten).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Wenn man Live View hat, dann kann man, wenn es Adapter gibt, alles verwenden.

Für mich ist der Live View die beste Innovation in der Digitalkameratechnik, denn ich sehe am Display oder im Sucher, was der Sensor sieht.

Meine erste Live-View Kamera war die EOS 1000D, dann die 500D und jetzt die 50D und die NEX3, von den Kompakten einmal abgesehen.

 

Die Live View Lupe, die bis 5-7 fach (bzw. 10-14fach in der 2. Stufe) vergrößert, ist auch verschiebbar.

So kann ich 100% scharf stellen, egal wo im Bild.

Auch extrem lichtstarke Objektive kann man exakt fokussieren.

 

Da Ricoh keine Messsuchertechnik verwenden kann, erfolgt die Fokussierung über den Sensor, einem CMOS Sensor, der ja Live View tauglich ist.

 

Leica wird sich in dieser Richtung auch etwas überlegen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als stiller Mitleser muss jetzt endlich auch mal meinen Senf dazu geben: Ich pendel zu Zeit zwischen GXR und Nex hin und her, aber nur, weil ich nirgendwo die GXR mit der neuen Firmware und dem 50mm und 28 mm Modul ausprobieren kann! Irgendwie bitter: da fahre ich von Bochum nach Düsseldorf oder Dortmund und überall Kameras im Erstauslieferungszustand!

Kaum ein Verkäufer ist mit der Kamera vertraut, dabei hat sie soooo viel Potential. Die Nex gibts schon fast an jeder Tanke.

Aber mal zum Thema: Könnte man bei der modularen Bauweise nicht einen Schnittbildindikator ins M-Modul( wie bei meiner Analogen aus dem letzten Jahrtausend ) integrieren, dann hätte man das leidige Fokussierproblem bei der Altglasadaptierung nicht.

Das fände ich praktisch! dann wäre mir auch der Autofokus nicht mehr so wichtig und zur Kamera passt es ja allemal. Das wäre für mich das ultimative Kaufargument.

Grüsse aus Bochum,

Setur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noch nie habe ich von einem adaptierten Objektiv für andere Kameratypen wie SLR etc. an einer Leica/Bessa mit M Bajonett gelesen.

 

Nur für die Contax G gab es mal einen Adapter für Contax-SLR-Objektive.

Natürlich nur MF.

Sicher nicht besonders attraktiv angesichts Kompaktheit und Qualität der G-Zeissige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[..]

Aber mal zum Thema: Könnte man bei der modularen Bauweise nicht einen Schnittbildindikator ins M-Modul( wie bei meiner Analogen aus dem letzten Jahrtausend ) integrieren, dann hätte man das leidige Fokussierproblem bei der Altglasadaptierung nicht.

Das fände ich praktisch! dann wäre mir auch der Autofokus nicht mehr so wichtig und zur Kamera passt es ja allemal. Das wäre für mich das ultimative Kaufargument.

Grüsse aus Bochum,

Setur

Tja, das geht bloss technisch nicht. Ein Schnittbildindikator setzt zwingend eine Mattscheibe voraus --> DSLR.

Bei LiveView liesse sich höchstens ein Fokusindikator o.ä. realisieren.

 

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tja, das geht bloss technisch nicht. Ein Schnittbildindikator setzt zwingend eine Mattscheibe voraus --> DSLR.

Bei LiveView liesse sich höchstens ein Fokusindikator o.ä. realisieren.

 

Gruß

Andreas

 

 

vor allem sind Schnittbildindikatoren auch noch deutlich ungenauer als die Lupenfokussierung :) ... sowas braucht niemand.

 

ein eingeblendeter Innenkreis (oder Quadrat ;) ) mit Vergrösserung bei sichtbarem GEsamtbild, das wäre halt die Idee schlechthin, dann müsste man nicht immer umschalten zur Lupe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

nachdem ich sehr sehr viele M Brennweiten besitze, mir aber nur die M8 gleistet habe und die M9 nicht leisten will, bin ich an einer Adapterlösung natürlich mehr als Interessiert.

Eine Frage lässt mich aber nicht los:

 

Die GXR von Ricoh hat ihr Konzept überwiegend deshalb so gestaltet um ein staubfreies geschlossenes System im Bereich Linse/Sensoir anbieten zu können.

Und wie soll dass dann bei einer Adapterlösung für M Objektive aussehen?

Da liegt der Sensor dann genau so offen wie bei allen übrigen Mitbewerbern?

Und ist natürlich damit der gleichen Staubproblematik ausgeliefert!

 

Oder sehe ich das falsch?

 

Danke für Hinweise. Hans.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wie soll dass dann bei einer Adapterlösung für M Objektive aussehen?

Da liegt der Sensor dann genau so offen wie bei allen übrigen Mitbewerbern?

Und ist natürlich damit der gleichen Staubproblematik ausgeliefert!

 

Oder sehe ich das falsch?

 

Danke für Hinweise. Hans.

Genau so sehe ich es auch. Diesbezüglich kein Vorteil gegenüber der NEX :(

 

Für die NEX spricht:

  • Klappdisplay
  • Preis
  • Kompaktheit
  • es passen auch Contax-G-Objektive (falls vorhanden)

 

Für die GXR spricht:

  • noch wertigeres Gehäuse
  • gutes Bedienkozept
  • sehr gute staubdichte Original-Objektiv-Sensor-Module (28 & 50mm)
  • elektronischer Aufstecksucher*

 

* wäre ein eingebauter drin, wäre die GXR für mich wesentlich spannender!

bearbeitet von charlyR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Modul hat einen neu entwickelten Verschluß. Vielleicht wird der in der objektivlosen Stellung des Moduls geschlossen, um den Sensor zu schützen.

Einfach mal abwarten.

 

Man sollte bei all den Diskussionen nicht vergessen, dass die GXR sehr gute auf Sensorf und Linse angepaßte Module vorhält und das M-Modul ein Schmankerl obendrauf ist.

Von der elektronischen und mechanischen Qualität ausgehend, würde ich mir nie eine M8 anschaffen, dieser Kamera traue ich nicht über den Weg.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Modul hat einen neu entwickelten Verschluß. Vielleicht wird der in der objektivlosen Stellung des Moduls geschlossen, um den Sensor zu schützen.

Das wäre möglich, aber egal – wenn Staub beim Objektivwechsel hinein gelangt, spielt es keine Rolle, ob er sofort auf dem Sensor landet oder erst dann, wenn sich der Verschluss öffnet. Der Schlitzverschluss einer DSLR kann den Staub schließlich auch nicht vom Sensor fernhalten.

 

Und was soll’s: Wer einen Body für seine M-Objektive sucht, wird logischerweise kein geschlossenes System verlangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Und was soll’s: Wer einen Body für seine M-Objektive sucht, wird logischerweise kein geschlossenes System verlangen.

 

Besten Dank für eure Einschätzung.

 

....von "verlangen" kann ohne hin keine Rede sein.

 

Mich wundert es nur, dass Ricoh hier sozusagen einen "Systembruch" bereit ist zuzulassen.

 

Gruß

Hans.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Setur,

 

Als stiller Mitleser muss jetzt endlich auch mal meinen Senf dazu geben: Ich pendel zu Zeit zwischen GXR und Nex hin und her, aber nur, weil ich nirgendwo die GXR mit der neuen Firmware und dem 50mm und 28 mm Modul ausprobieren kann! Irgendwie bitter: da fahre ich von Bochum nach Düsseldorf oder Dortmund und überall Kameras im Erstauslieferungszustand!

 

ich weiß ja nicht, ob du es da schon versucht hast, aber Foto Koch in Düsseldorf scheint die Ricoh zu haben: fotokoch.de - Digitale Systemkameras

 

Das ist ja nicht so weit weg von Bochum ;-).

 

Schönen Gruß,

Lümmel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lümmel,

da war ich ja. Wie gesagt, weder auf dem 50mm Modul, noch auf der Kamera die aktuelle Firmware. Das gleiche in Dortmund bei Foto Kosfeld. Hier war jedoch der Verkäufer sehr kompetent , in Düsseldorf habe Pech gehabt, man riet mir dort zu einer Samsung NX 100.

Auch bei youtube sind zur Fokussiergeschwindigkeit nur ältere Beiträge zu sehen. Sei's drum, jedenfalls konnte ich mal mit der GXR, der EPL2 sowie der Nex5 ein paar Jpegs vergleichen. Die Nex liegt da ziemlich gleichauf, die EPL2, fiel da deutlich ab ( Zumindest was die Struktur des 'Korns' bei höheren Isos betrifft). Natürlich war das kein richtiger Vergleich, wie hier im Forum oft angestellt, für meine Einschätzung aber schon aussagekräftig. Die Nex ist auch schick, aber die Sache mit dem Blitz gefällt mir überhaupt nicht. Die GXR macht ein sehr schönes Bokeh und was ich an S/W Aufnahmen im Nachbarforum gesehen habe hat mich wirklich beeindruckt. Das komische ist, das die Ricoh mir ursprünglich nie gefallen hat, ich kannte sie ja auch nur aus der Fachpresse. Aber nachdem ich sie in der Hand hatte, bin ich ganz anderer Meinung. Eigentlich wollte ich ja auf die Fuji warten, aber die 50mm sind schon das ,was ich brauche. Der Preis der Ricoh ist nicht gerade günstig aber eine MFT mit dem 20mm 1,7 ist auch nicht viel billiger und von Sony gibt's zur Zeit keine vergleichbare Festbrennweite. Irgendwie glaube ich, das das Ricoh System insgesamt etwas nachhaltiger ist, alle anderen Hersteller haben ständig neue Modelle.

Noch eine kurze Frage: Wenn man ein 50mm Modul aus den USA bezieht, arbeitet es mit einem europäischen Gehäuse zusammen, oder hat man mit Einschränkungen zu rechnen ?

Grüsse aus Bochum,

Setur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mich wundert es nur, dass Ricoh hier sozusagen einen "Systembruch" bereit ist zuzulassen.

Mich wundert das nicht. Über solche Adaptermodule wurde doch schon seit vielen Monaten geredet, auch von Ricoh (nicht in Form von Pressemeldungen, aber im persönlichen Gespräch). Die einzige offene Frage war, wann Ricoh ein solches Modul auf den Markt bringen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...