Jump to content
Softride

Erfahrungsbericht Reisestativ Cullmann-Nanomax 200 T

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Eins vorweg: Hier wird nicht das optimale Stativ beschrieben, das selbst im Orkan noch wie einbetoniert fest steht und schwerste Teleobjektive locker stabilisiert. Hier geht es um einen Kompromiss, der im wahrsten Sinne des Wortes noch tragbar ist.

 

Bisher war bei den Kleinstativen das Slik Sprint Mini sehr beliebt. Seit der letzten PK ist von der deutschen Firma Cullman ein neues Stativ für Makro und Reise auf dem Markt, das sich durch einen geradezu sensationell niedrigen Preis auszeichnet. Wie schlägt es sich im Vergleich zum doppelt so teuren Slik?

 

Zunächst die technischen Daten nach Herstellerangabe:

Maximalhöhe: 82 cm

Minimalhöhe: 19,5 cm

Tragfähigkeit: 2 kg

Packmaß: 28 cm, Gewicht: 700 g

 

Der Fachhandelspreis liegt bei 39 Euro, im Internet ist es schon für 34 Euro zu haben, was sich angesichts der Versandkosten nur lohnt, wenn bei einem Lieferanten mehr bestellt wird. Wie ist ein solcher Preis zu realisieren. Ein „Bäbber“ gibt Auskunft: „Engineered and designed in Germany. Made in China“. Wobei man insgeheim hofft, dass es nicht in Kinderarbeit entstanden ist.

 

Die Beine lassen sich dreifach ausziehen, in zwei Winkeln arretieren und werden mit Klapptasten fixiert, so dass ein schneller und flexibler Aufbau gewährleistet ist. Die Klapptasten bestehen aus Kunststoff und klemmen die nicht verdrehenden Alubeine zuverlässig. Ob dies auch im Dauereinsatz so bleibt, muss abgewartet werden.

Das Nanomax 200 T macht insgesamt einen wertigen Eindruck, vor allem der Stativkopf in dem die Beine gelagert sind, besteht aus massivem Druckguss und wird mit Edelstahlschrauben von unten zusammengehalten.

 

 

Das Stativchen ist nicht mal so lang wie 30-cm-Lineal und wird in einem Mikrofaser-Transportbeutel geliefert. Damit passt es problemlos in die meisten Fototaschen oder Rucksäcke oder lässt sich an diesen festschnallen.

 

 

 

Das Nanomax an einer Lowepro Inverse 100 AW-Hüfttasche:

 

 

 

Die Mittelsäule ist geteilt und kann mittels ¼-Zoll-Stativgewinde modular zusammengesetzt werden.

 

 

 

Der Anschlag, der die Beinspreizung begrenzt, lässt sich einfach durch Umdrehen einstellen. Auch hier wieder solide Gussteile.

 

 

 

Nicht ganz so gut gelungen ist der mitgelieferte Kugelkopf (Cullmann CB5) - was auch zu diesem Preis nicht anders zu erwarten ist. Die Kugel oder das entsprechende Passstück sind offenbar nicht ideal „kugelig“, so dass es etwas hakelt und beim Arretieren leicht auswandert. Ich habe mehrere Nanomaxe probiert und musste feststellen, dass alle mal mehr, mal weniger hakeln. Noch ein Argument dafür, es beim Fachhändler auszusuchen. Allerdings liegt der Kugelkopf des Slik auf ähnlich niedrigem Niveau. Wenn man den Originalkopf gegen den bewährten Novoflex Ball 19 auswechselt, reduziert man gleichzeitig noch das Packmaß um 2 cm (-> 26 cm!) und das Gewicht.

 

 

 

 

Der größte Vorteil des Nanomax ist seine Flexibilität. Hier mit der geteilten Mittelsäule in Reprostellung:

 

 

 

Oder durch die zweistufige Spreizung in „Giraffen“-Stellung:

 

 

Auch wenn das Lumix G Vario 100-300 mm noch sehr gut im Nahbereich mit dem Nanomax eingesetzt werden kann, so soll hier nicht der Eindruck erweckt werden, dass das kleine Stativchen für solch lange Tüten das richtige Equipment ist. Es ist eine brauchbare Unterstützung und kann manche Verwacklung verhindern, mehr aber nicht. Für minutenlange Dauerbelichtung sollte man sich nach schwererem Gerät umsehen. Immerhin erlaubt es das untere Gewinde in der Mittelsäule, hier eine Befestigung für beschwerende Gegenstände anzubringen.

 

 

 

Leider ist die geringste Höhe mit 19,5 cm (bei Verwendung des Novoflex nur 17,5 cm).für bodennahes Arbeiten alles andere als rekordverdächtig. Hier hat das Slik Sprint Mini mit nur 16 cm eindeutig die Nase vorn. Natürlich kann die Mittelsäule aber auch umgedreht werden, damit die Kamera zwischen den ausgezogenen Beinen über Kopf hängt.

Auch bei der maximalen Höhe mit gerade mal 82 cm unterliegt das Nanomax dem Slik Sprint Mini, das mit 110 cm deutlich weniger „Verbeugung“ vom Fotografen erfordert. Das Nanomax bringt die Kamera etwa in die Höhe einer Stuhllehne, was in Verbindung mit einem Klappdisplay oder einem Lichtschachtsucher noch gut handhabbar ist:

 

 

 

Fazit:

Das Cullmann Nanomax 200 T raubt einem die letzte Ausrede, das Stativ im Schrank liegen zu lassen. Es ist deutlich stabiler als vergleichbar teure Leichtstative aber erreicht nicht ganz das doppelt so teure Slik Sprint Mini. Allerdings ist es gegenüber diesem deutlich kompakter (28 zu 36,5 cm), wenn auch nicht wesentlich leichter (700 zu 740 g). Unter dem Gesichtspunkt, dass es möglichst oft dabei sein soll, habe ich das Nanaomax dem Slik vorgezogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sauberer Bericht, Hut ab!

 

Ich freue mich schon auf mein kleines Nanomax:).

Dass ich da keinen Riesen bekomme, ist mir schon

klar. Mein Grund für den Kauf: Ich wollte schon immer

etwas "längeres" als mein Cullman Minimagic*) haben.

 

Gruß, Henning

 

*) von dem ich immer noch große Stücke halte....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch wenn das Lumix G Vario 100-300 mm noch sehr gut im Nahbereich mit dem Nanomax eingesetzt werden kann, so soll hier nicht der Eindruck erweckt werden, dass das kleine Stativchen für solch lange Tüten das richtige Equipment ist.

 

Das liegt aber nicht nur an dem "Stativchen", fehlt doch bei

einem Objektiv dieser Brennweite(n) der Stativanschluss.

 

Gruß, Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Softride

 

Sehr schöner Bericht und ein interessantes Stativ. Ich konnte mich bisher nur nie mit der geringen maximal Höhe solcher kompakten Stative anfreunden, aber vielleicht sollte ich es doch mal probieren.

 

LG Snow

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das liegt aber nicht nur an dem "Stativchen", fehlt doch bei einem Objektiv dieser Brennweite(n) der Stativanschluss...

 

Hallo Henning,

 

das 100-300er Pana sollte natürlich nur stellvertretend für lange bzw. schwere Objetive stehen. Bei solchen Brennweiten merkt man schon den Unterschied zu schwereren Stativen mit großen Rohrdurchmessern, insbesondere bei Wind.

 

Der Nachteil des fehlenden Stativanschlusses beim 100-300er macht sich hauptsächlich in der mangelnden Ausgewogenheit bemerkbar. Das Objektiv ist leicht genug um dem Kamera-Bajonett nichts Böses zu tun und auch die Tragfähigkeit des Nanomax ist ausreichend. Aber man muss den Kugelkopf schon recht festziehen, damit es nicht vorne überkippt.

 

Man kann sich z.B. durch eine Blitzschiene oder einen Einstellschlitten helfen. Damit ist aber der Gewichtsvorteil dahin:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

danke @softride. ich suche noch was ganz kleines zum immerdabeihaben, da ne gf1 auf meinem großen gitzo mit "really right stuff"-kugelkopf irgendwie lächerlich aussieht und ich auch vor allem wenig bock auf´s schleppen habe.

 

der tip mit dem novoflex ball 19 (ich nehme den "p") ist auch gut.

 

cheers

 

uli

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Warum hast du den bericht hier eingestellt und nicht unter Tests&Erfahrungsberichte?

 

Hallo Fritz,

 

ich war etwas hin- und hergerissen. Den Ausschlag gab die Tatsache, dass es hier schon ein Reisestativ-Thread gibt.

 

Wenn ein Moderator es unter "Tests- und Erfahrungsberichte" für besser aufgehoben hält, kann er es ja verschieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311

so, der zwerg ist inzwischen eingetroffen und macht - für den preis - einen guten eindruck. der mitgelieferte kopf hat m.e. nur schrottwert und so hatte ich, softrides anregung folgend, gleich den kleinen novoflex-kopf mit bestellt. als schnellkupplung verwende ich übrigens einen "q-top", der sich ganz einfach auf den kugelkopf schrauben lässt. ein sehr geniales teil, das auch an meinem großen gitzo zum einsatz kommt.

 

übrigens ist die mittelsäule nicht gegen herausrutschen bei gelöster arretierung gesichert. ich habe daher eine große unterlagscheibe in das gewinde am unteren ende der säule geschraubt, so dass abstürze vermieden werden, wenn man das stativ mal mit aufgeschraubter kamera trägt.

 

danke nochmal für den tip!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deinen Bericht! War mir durch die Lappen gegangen

Das kleine Cullmann sieht echt gut aus. So ein kleines immer-dabei-Stativ ist besser als nix. Bei einem 2kg-Stativ überlegt man doch immer, soll ich oder soll ich nicht.

Deswegen gebe ich mein Slik Sprint Mini auch nicht her. Das schlägt sich nach 5 Jahren Einsatz immer noch sehr gut! Ist noch nix kaputt. Nicht alles was nicht üppig teuer ist, fällt auch gelich auseinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guude ulip!

Sag doch bitte mal ein paar Worte mehr zum "q-top".

Auf deren Webseite ist nicht angegeben wie schwer es ist.

Welche Kamera verwendest du denn?

Bei meiner GH2 würde das q-top mit seinen 45mm Durchmesser über das Gehäuse hinaus ragen.

 

Danke im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stefanie,

 

...Deswegen gebe ich mein Slik Sprint Mini auch nicht her. Das schlägt sich nach 5 Jahren Einsatz immer noch sehr gut! Ist noch nix kaputt....

 

ich habe die beiden Stative lange und ausführlich verglichen. Das Slik bietet mehr "fotografischen Gegenwert". Es scheint mir etwas stabiler als das Cullmann zu sein und kann sowohl niedriger wie auch höher eingesetzt werden.

Es hätte mir aber auch mehr Ausreden geboten, es im Schrank liegen zu lassen

. Der Unterschied im Packmaß ist schon beachtlich. Da ich oft mit dem Fahrrad unterwegs bin, war das für mich ausschlaggebend.

 

... Nicht alles was nicht üppig teuer ist, fällt auch gleich auseinander.

 

Ich hoffe, dass das auch für das Cullmann zutrifft. Obwohl der Preis das eigentlich nicht erwarten lässt, habe ich immer noch einen sehr guten Eindruck.

 

Ich bitte darum, dass auch andere Besitzer hier Ihre Erfahrungen preisgeben (z.B. lumixhenning und Ulip).

Share this post


Link to post
Share on other sites
...übrigens ist die mittelsäule nicht gegen herausrutschen bei gelöster arretierung gesichert. ich habe daher eine große unterlagscheibe in das gewinde am unteren ende der säule geschraubt, so dass abstürze vermieden werden, wenn man das stativ mal mit aufgeschraubter kamera trägt...

 

Hallo Ulip,

 

guter Hinweis! Man könnte sich leicht sein geliebtes Equipment verschrotten

.

 

Ich habe eine Stativgewinde-Rändelschraube aus dem Zubehörhandel eingedreht. Der Durchmesser des Rändels ist größer als die Säule und man kann damit in Verbindung mit der geteilten Mittelsäule noch viel besser basteln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag doch bitte mal ein paar Worte mehr zum "q-top".

Auf deren Webseite ist nicht angegeben wie schwer es ist.

Welche Kamera verwendest du denn?

Bei meiner GH2 würde das q-top mit seinen 45mm Durchmesser über das Gehäuse hinaus ragen.

 

Ich möchte mal hier den neuen Novoflex Q=MOUNT Mini mit der passenden Wechselplatte QPL Slim 25 erwähnen. Die Kupplung und die Wechselplatte sind nur 25mm breit, die Wechselplatte selbst 7mm hoch. Der Preis für beide Teile liegt bei 95,00 € und sind meiner Meinung nach eine echte Alternative zum "q-top", vor allem auch dann, wenn man schon das ArcaSwiss-System benutzt, denn sie sind voll kompatibel. Das Gewicht der Kupplung liegt bei 55g und die Wechselplatte hat nur 15g.

 

Hier mal ein Link zur Q=MOUNT Mini: Novoflex - Q=MOUNT Mini.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311
Guude ulip!

Sag doch bitte mal ein paar Worte mehr zum "q-top".

Auf deren Webseite ist nicht angegeben wie schwer es ist.

Welche Kamera verwendest du denn?

Bei meiner GH2 würde das q-top mit seinen 45mm Durchmesser über das Gehäuse hinaus ragen.

 

Danke im voraus

 

tach auch,

 

ich hab das gesamtkunstwerk gerade mal schnell fotografiert. der q-top wiegt einschließlich der rändelscheibe 100 gramm. die scheibe ist ohne werkzeug einzuschrauben. durch die 3 eingelegten gummi-o-ringe sitzt sie wirklich fest. der durchmesser von rund 43mm und der sich daraus ergebende überstand stört auch bei kleinen knipsen nicht - ich habe früher auch eine lx3 oder ixus damit fixiert. der q-top hält natürlich auch "richtige" kameras, selbst eine mehrere kilo schwere slr-/objektivkombi ist gar kein problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311
Ich möchte mal hier den neuen Novoflex Q=MOUNT Mini mit der passenden Wechselplatte QPL Slim 25 erwähnen. Die Kupplung und die Wechselplatte sind nur 25mm breit, die Wechselplatte selbst 7mm hoch. Der Preis für beide Teile liegt bei 95,00 € und sind meiner Meinung nach eine echte Alternative zum "q-top", vor allem auch dann, wenn man schon das ArcaSwiss-System benutzt, denn sie sind voll kompatibel. Das Gewicht der Kupplung liegt bei 55g und die Wechselplatte hat nur 15g.

 

Hier mal ein Link zur Q=MOUNT Mini: Novoflex - Q=MOUNT Mini.

 

das ist doch alles viel zu umständlich. erst suchst du ne münze, um die platte umständlich in die knipse zu schrauben, dann verdreht sich der ganze kram meist und du suchst wieder ne münze zum nachziehen. beim aufsetzen auf´s stativ schraubst du dann die knebelschraube auf und zu - nee, nichts für mich. q-top ist wirklich ein geniales ding, ich bin zufällig daran gekommen als ich peter emmerich, den hersteller, auf einem usertreffen begegnete. ich habe die kleine schnellkupplung sofort ins herz geschlossen, und für mich ist sie unverzichtbar.

 

von novoflex bin ich nicht so überzeugt, wenn ich das anhand der qualität des kleinen kugelkopfs messe...

okay, einen kleinen rrs-kopf (m.e. die weltbesten) für schmale 250 ocken würde ich nicht für so ein kinderstativ einsetzen. sonst nichts gegen das nanomax: es ist viel besser als KEINES dabeizuhaben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
das ist doch alles viel zu umständlich. erst suchst du ne münze, um die platte umständlich in die knipse zu schrauben, dann verdreht sich der ganze kram meist und du suchst wieder ne münze zum nachziehen. beim aufsetzen auf´s stativ schraubst du dann die knebelschraube auf und zu - nee, nichts für mich. q-top ist wirklich ein geniales ding, ich bin zufällig daran gekommen als ich peter emmerich, den hersteller, auf einem usertreffen begegnete. ich habe die kleine schnellkupplung sofort ins herz geschlossen, und für mich ist sie unverzichtbar.

 

von novoflex bin ich nicht so überzeugt, wenn ich das anhand der qualität des kleinen kugelkopfs messe...

okay, einen kleinen rrs-kopf (m.e. die weltbesten) für schmale 250 ocken würde ich nicht für so ein kinderstativ einsetzen. sonst nichts gegen das nanomax: es ist viel besser als KEINES dabeizuhaben.

 

Na da sieht man wieder, wie die Meinungen aufeinanderprallen. Die Platte wird einmal mit einem Innensechskant-Schlüssel (keine Münze) angeschraubt und bleibt dann dort und verdrehen ist auch nicht durch die eingelassenen Gummistreifen.

Ich brauche ein System, das ich überall einsetzen kann und das auch mein 400er an der D700 trägt, Verzettelung in verschiedene Systeme kann ich nicht gebrauchen.

Übrigens, für den Preis des kleinen Kugelkopfes wirst Du nichts Besseres finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311

jo, ist alles geschmackssache. ich habe so ziemlich alle "schnell-"kupplungssysteme durch und bin immer noch nach der suche der ganz perfekten lösung. ich arbeite auf dem gitzo übrigens meist mit einem flm-system und einschraubplatte. auf meiner d700 und d200 dürfen die platten auch gerne bleiben, bei den kleinen panas stört mich eine immerdraufplatte aber.

 

du hast natürlich recht: für 25 euro gibt´s keine bessere kugel als die novoflex. im bewusstsein dessen, habe ich sie auch gekauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ulip

Herzlichen Dank für deine umfangreiche und aussagekräftige Antwort mit Bildern.

Das ist es was ein Forum so wertvoll macht.

So eine Klasse Info bekommst weder beim Hersteller noch im Fachgeschäft.

 

@FrankU

Auch an dich ein Dankeschön für die Alternatividee

 

Ich werde mir das alles noch in Ruhe ansehen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311
Dass der Kopf mit dem 20er passt, ist ja noch normal, aber stört der Überstand bei größeren Objektiven? Beim 14-140 an der GF1 gibt es bei normalen Stativplatten Probleme.

 

kann ich dir leider nicht sagen, weil ich keine superzooms verwende.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...stört der Überstand bei größeren Objektiven? Beim 14-140 an der GF1 gibt es bei normalen Stativplatten Probleme.

 

Sowohl das 14-140er wie auch das 100-300er ragen nicht über das GH1-Gehäuse nach unten heraus. Allerdings kann ich nicht sagen, wie es mit der GF1/2 ist.

 

siehe hier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Teil des 14-140ers, in dem der OIS Schalter sitzt, ragt vielleicht 1mm über das Gehäuse der GF1 raus. Dazwischen ist ja aber noch einiges an Platz. Welchen Durchmesser hat denn das Q-Top?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user8311
Der Teil des 14-140ers, in dem der OIS Schalter sitzt, ragt vielleicht 1mm über das Gehäuse der GF1 raus. Dazwischen ist ja aber noch einiges an Platz. Welchen Durchmesser hat denn das Q-Top?

 

durchmesser = 44mm

 

p.s.: google mal, dann findest du alle technischen daten ganz schnell...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy