Jump to content
Gast diokletian

AVCHD von GH2 - Apple iMovie 08 - TV: Kompatibilität

Empfohlene Beiträge

Gast diokletian

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Forumsmitglieder,

 

folgendes Problem: Nachdem ich meine AVCHD-Videodateien von der GH2 auf meinem iMac mit dem Programm iMovie 08 bearbeitet habe (Lesen der SD-Speicherkarte bei angeschlossener Kamera vom Programm aus funktioniert in der Regel problemlos), möchte ich mir die fertigen Filme über USB-Stick auf einem Samsung LED-TV ansehen. Der Media-Player des TV-Gerätes unterstützt aber nur bestimmte HD-Videoformate, sodass ich den fertigen Film zunächst konvertieren muss. Das funktioniert ebenfalls über das Programm iMovie, und zwar über den Befehl "Mit QickTime exportieren". Es werden 2 Formate angeboten, die der Fernseher laut Gebrauchsanweisung eigentlich unterstützen sollte, nämlich AVI und mpeg4. Aber der TV-Mediaplayer spielt dann nur die mpeg4-Datei über USB-Stick ab, und leider in einer miserablen Qualität, d.h. man sieht Bildwürfel und der ganze HD-Effekt ist dahin. Leider ist es auch nicht möglich, die fertige iMovie-Datei am PC mit einem Multi-Videoformat-Konverter (ich benutze Xilisoft Video Converter für Mac) in ein gängiges HD-Videoformat zu konvertieren. Ich habe nur die Möglichkeit, iMovie zu umgehen und die unbearbeiteten AVCHD-Dateien direkt mit dem Video-Konverter aus der Kamera heraus in gängige HD-Formate (AVI, H.264) zu konvertieren. Bei dieser Gelegenheit kann ich sie mit Xilisoft zwar auch schneiden und miteinander verbinden, aber eben nicht richtig bearbeiten (z.B. Audiospur u. Text hinzufügen). Außerdem scheinen die Filme auch dann eine Qualitätsverlust zu erleiden. Die komplizierte Sachlage läuft auf eine entscheidende Frage hinaus: Wie kann ich mit der GH2 in HD-Qualität aufgenommene Videos am PC so bearbeiten, dass sie auch in HD-Qualität über den TV-Mediaplayer abgespielt werden können? Muss ich mich von Apple verabschieden? Bietet Windows entsprechende Möglichkeiten? Bei Apple nervt mich ehrlich gesagt, dass die Bearbeitung mit dem nicht gerade üppig ausgestatteten iMovie sozusagen Endstation bedeutet. Über ein Statement würde ich mich freuen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AVI ist nur ein Container und MPEG-4 gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Ohne genau zu wissen, welche MPEG-4 Profile dein Fernseher kann, kann man schlecht einen Rat geben.

 

Und natürlich kann man Videodateien nach der Bearbeitung mit iMovie in ein anderes Format wandeln. Das populärste Werkzeug dazu ist wohl Handbrake.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast diokletian

Danke für die Antwort, fax!

 

Also, habe einmal in dem TV-Manual nachgeschaut, laut Tabelle kann das Gerät ziemlich viele Formate abspielen, Dateiendungen .avi, .mkv sind den Video-Codecs H.264 BP/MP/HP, MPEG4 SP/ASP, Divx 3.11/4.x/5.1/6.0, XviD zugeordnet (Container AVI, MKV), Dateiendungen .asf ebenso, und auch .mp4 wird mit H.264 und MPEG4 dargestellt. Trotzdem funktioniert das Abspielen von ASF über Stick auf TV nicht, obwohl mein Konverter in dieses Format konvertieren kann. Danke auch für den Tipp "Handbrake". Mal sehen, ob ich downloade, bin etwas skeptisch bei englischsprachigen Seiten, weil ich die Merkmale nicht ganz checke und ungern die Katze im Sack downloade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, in iMovie versuche mal "Export using Quicktime" (ich benutze die englische Version), dann "Export: Movie to MPEG-4", dann "Options..." und "File Format: MP4" und "Video Format: MPEG-4 Basic". H.264 könnte auch funktionieren. Du wirst wohl mit den Einstellungen für File Format und Video Format etwas rumspielen müssen, bis du eine funktionierende Kombination findest.

 

Handbrake ist ziemlich populär und du kannst nach dem Download auch Deutsch als Sprache einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast diokletian

... alles in Ordnung, fax, habe Handbrake mittlerweile runtergeladen und werde mich damit beschäftigen, das mit Quicktime-Export werde ich auch noch mal checken ... danke noch mal!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hallo, ich habe den thread hier verfolgt. und das gleiche problem. aber komme mit handbrake nicht weiter. ich muss auch diashowen erstellen aus fotodateien, diese habe ich jetzt über imovie fertiggestellt und auch mein Abspielgerät kann die mp4 Datei nicht abspielen, steht "unbekanntes Format". ich weiss nur leider nicht wie ich das jetzt in handbrake mache. ich sehe ich kann da nur in mkv umstellen, reicht das schon?! oder wer kann mir genau helfen, das wäre super. ich bin in dem gebiet total neu und brauche es dringend beruflich.

genauso wie mache ich denn von der mp4 imovie Datei eine dvd über idvd?!das krieg ich auch nicht hin, so dass es läuft.

vielen dank schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich muss auch diashowen erstellen aus fotodateien, diese habe ich jetzt über imovie fertiggestellt und auch mein Abspielgerät kann die mp4 Datei nicht abspielen, steht "unbekanntes Format". ich weiss nur leider nicht wie ich das jetzt in handbrake mache. ich sehe ich kann da nur in mkv umstellen, reicht das schon?!

Dazu müsste man mehr über dein Abspielgerät wissen. MKV ist höchstwahrscheinlich keine Lösung, das ist ein eher exotischer Container.

 

genauso wie mache ich denn von der mp4 imovie Datei eine dvd über idvd?!

Erstelle mit iMovie eine DVD konforme MPEG-2 Datei, nicht MPEG-4, dann sollte das mit iDVD klappen. Evtl. musst du von Apple dazu noch den kostenpflichtigen MPEG-2 Codec für iMovie dazu kaufen. Sollte ja kein Thema sein, wenn du das beruflich machst. Oder kaufe Quicktime Pro, damit solltest du das auch konvertieren können.

bearbeitet von fax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen,

ich kann hier wohl nur tröstliches beitragen, da ich kein ´Mac´ker bin:

Das Problem was hier angesprochen wird, existiert genau so in der WinWelt.

Ich habe mir vor wenigen Tagen einen niegelnagelneuen Philips-Fernseher ausgesucht, weil dieser wenigstens MPEG-4 Dateien direkt vom USB-Stick abspielt und dabei Bilder interpoliert, MPEG-2 Dateien stellt er in gleicher Bildqualität nur ohne Audio dar.

Mein Streifzug durch den Mediamarkt, mit einem USB-Stick in der Hand mit verschieden gerenderten Dateien (mit Pinnacle Studio 15 HD**) des gleichen Videos (von MPEG-2 über AVCHD und MPEG-4 alle in Spitzenqualität) war eine Ernüchterung.

Bis auf ein Panasonic-Gerät, das immerhin die MPEG2/4-Datei in grottenschlechter - unscharfer Darstellung mit Ton abspielte, einem ausgelaufenen Vorgänger zu dem letztendlich gekauften Philips, der alle Dateien bestens abspielte aber eben kein 3-D Gerät war, und einem Grundig TV-Gerät, das (nur MPEG-2) ebenso miese Bildqualität lieferte aber immerhin mit Bild und Ton, war sonst nichts dabei.

Mein letzendlich gekauftes Philips 7000 LED-TV Gerät hat genau die Eigenschaften, die ich mir wünschte, es rechnete mit 100 Hz die Zwischenbilder aus, die aus einer leicht ruckeligen Kurvenfahrt mit meinem Auto (am Computerbildschirm) eine sanfte, völlig natürliche Kurvenfahrt machte.

Ganz dolle beeindruckend.

Investition: 2 komplette Vormittage im Mediamarkt mit 2 super Media-Markt-Leuten, die wirklich zugewandte kompetente Fachleute waren.

Hut ab.

Für das 32" Gerät habe ich 600 ungrad bezahlt und bin wirklich bestens bedient, mit dem Teil.

Man sagte mir, dass ich einer der wenigen Kunden sei, die diese Ansprüche (Abspielen von HD-Video über USB-Stick) überhaupt artikulieren würden.

Wenn überhaupt, würden die Kunden schon zufrieden sein, wenn sie ihre Video-Sequenzen direkt aus der Kamera über das TV-Gerät anschauen könnten.

Jo, Kinners, so is dat woll.

Wenn das so ist, dann muss man ja dankbar sein, wenn es noch Produktentwickler wie die von Philipps gibt.

Chapeau!

Also - zur Zeit wenigstens - bleibt nur der Gang zum Händler und direkt am Wiedergabegerät ausprobieren.

Ich hoffe, dass Ihr nun vorweihnachtlich getröstet seid.

Gruß Rolf

 

**ich kann diese Software nur wärmstens empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@katharina3112

 

Bist du auch bereit nach "neuen" Wegen zu schauen?

 

Ich überspiele meine Fotos/Diashows auf ein Ipad II und schliesse es am TV-Gerät per HDMI an.

Damit bekommt man ausgezeichnete Darstellungen zustande.

Das iPad kann HD ((noch) nicht Full-HD).

 

Evtl. musst du ganz neu denken und über neue Hardware (Fernseher, iPad, Multimedieaplayer) nachdenken oder Abstriche machen bei deinen Anforderungen und dich z.B mit SD-Auflösung abfinden.

 

Ganz allgemein kann ich was Chippy schrieb nur bestätigen.

Ich war schon mehrfach im HiFI-Fachgeschäft (die Leute dort verstehen meist schon solche Fragen wie Chippy sie auch stellte).

Bei Saturn und Media M. habe ich noch keinen erleben können der auch nur annähernd verstand um was es geht oder gar Lust hatte es auszuprobieren (ich war nicht an einem Samstag dort).

Sorry, es geht nicht um das herumgemeckert über diese angeblichen Billigketten.

Wer dort kauft hat es nicht besser verdient.

 

Aber wer ein spezielles Problem hat braucht Fachleute und nicht Stückzahlverkäufer.

So ist das doch auch beim Allgemeinarzt und dann Facharzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eine Frage, das Fenster über "Bereitstellen und dann mit (Apfel+E) Film exportieren" hast Du schon versucht ?

.

 

Ich meine mich auch zu erinnern, daß iMovie gerne HD-Filme auf 960x540 eindampft, man muß das glaube ich in den Voreinstellungen extra deaktivieren bzw beim Import bestätigen, deswegen mal auf dem Mac kontrollieren ob die Filme wirklich die volle Auflösung haben.

 

Bei Handbrake gibt es einen Tab mit Profilen, dort würde ich normal oder universal ausprobieren.

 

Für Toast gibt es ein kostenpflichtiges Plugin, mit dem man BluRaydateien auch auf normale DVD-Rohlinge brennen kann, dann sollte das theoretisch mit dem Player am HD-TV abspielbar sein, habe ich aber mangels Player und TV nie ausprobiert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...