Jump to content
Seepocke

Frage: Makroring für NX-Objektive?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe nur eine kurze Frage: Gibt es Makro-Zwischenringe für NX-Objektive, um aus den Standard-Objektiven (Zoom/Pancake) durch einen Zwischenring ein makrofähiges Objektiv zu machen?

 

Oder hat jemand schon Erfahrungen mit einer Makro-Linse gemacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Seepocke,

 

Vorsatzlinsen gibt es einige am Markt (Raynox 150 oder 250), die vor das Objektiv geschraubt oder geklemmt werden. Optimal waere es wenn diese mit dem Objektiv harmonieren. Meines Erachtens ist da viel Trial&Error welche Kombi gut geht und welche nicht, aber um anzufangen ist das sicher ein preiswerteste Alternative.

 

Zwischenringe, die die Distanz Objektiv zur NX vergroessern habe ich fuers NX Bajonett noch nicht gesehen (aber auch noch nicht danach gesucht, stelle mir das aber nicht so einfach vor, wenn man die elektrischen Signale auch uebertragen will). Ich hab das Thema via adaptieren Linsen geloest, die in der regel rein mechanisch arbeiten. Ich nutzte einen OM->NX Adapter und habe da einen Satz Zwischenringe fuer meine 50mm Zuiko's bzw wenn es etwas praeziser sein darf dann einen Balgen mit Verstellschlitten fuers Stativ. Das sehr guenstige f1,8/50 eignet sich dafuer ganz gut, weil es schon bei Offenblende recht scharf zeichnet und mechanisch beim Fokussieren ein gutes Feedback liefert.

 

Als Handmakro benutze ich ein adaptiertes OM Zuiko 3,5/50mm Makro das maximal 1:2 abbildet (Fuer 1:1 dann einen 21mm Zwischenring). Diese Makro's haben durch den das mechanische Getriebe eine seh gute Praezision beim Fokussieren was dir speziell bei den AF Objektiven mit VOrsatzlinsen sehr haeufig fehlt.

 

ein ordentliches adaptiertes standard Macro bekommst du so ab 100 Euro plus adapter (gute, gesuchte Macroobbjektive sind auch schon mal teurer als neue). Gute Vorsatzlinsen kosten so ab 40-50 Euro aufwaerts, Eine Loesung mit z.B. Zwischenringen, adapter und einem alten manuellen 50mm Kit waere auch so um die 100 Euro.

 

Fuer etwa 400-450 Euro ist jetzt auch ein NX f2,8/60mm 1:1 Macro erhaeltlich, das ich aber noch nicht habe, aber die ersten Bilder scheinen gut zu sein.

 

Cheers, Tjobbe

Edited by tjobbe
es gibt kein 1,8/500 :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

NX-Zwischenringe sind allgemein problematisch. Nach dem die Objektive All-Electric ausgeführt sind, ist eine Übertragung der Kontakte unerlässlich, sonst kann man weder Blende noch Fokus einstellen. Solche Zwischenringe habe ich aber noch nicht gesehen.

 

Ich verwende ein altes M42 Makro-Objektiv. Schon solo komme ich damit auf knapp 8cm ans Motiv heran. Inzwischen habe ich mir auch noch M42-Zwischenringe mit 11, 20 und 30mm gekauft. Hänge ich die alle drei ans Objektiv, komme ich auf etwa einen halben Zentimeter Abstand... was aber von der Ausleuchtung kaum mehr praktikabel ist :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

schau mal bei ebay unter FOTGA NX nach und du wirst welche bekommen. preis da für die NX etwa 40€.

 

Die elektrischen Anschlüsse sind alle durchgeführt und funktionieren ok, allerdings ist das ganze mechanisch nicht sonderlich stabil so das ich mit etwa dem 50-200mm schon mal aussetzer bekommen habe und die Kamera on/off schalten musste bzw das bei abgenommenen Zwischenringen.

 

Inwieweit die hier von Dörr eine andere mechanische qualität haben weiss ich nicht.

 

EDIT: im DSL Forum hatte ich einen Thread dazu aufgemacht.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also ich habe auch die Fotga-Lösung und für mich funktioniert sie einwandfrei, wobei ich aber auch nur selten das 50-200mmm Objektiv verwende. Mit dem 20-50mm sowie den Pancakes 16,20 und 30mm habe ich nie Probleme feststellen können. Klar es mag keine Samsung-Qualität sein, aber für den Preis war ich doch sehr positiv überrascht.

 

 

Lieben Gruß

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch vor 3 Tagen endlich die Fotga NX Zwischenringe bekommen.

Ist schon krass wie dicht man ran kommt mit ner kurzen Brennweite.

Das 50-200 ist schon besser geeignet aber ich glaube ich das gleiche Problem wie tjobbe das das Objektiv mal Aussetzer hat und so zu Brummen anfängt ! Schädlich fürs Objektiv?

 

 

Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Brummen wird der OiS sein, der heftig ans arbeiten kommt wenn die konstruktion an sich nicht wirklich stabil ist, Stell ihn mal ab und hör mal ob das Fiepen weg ist.

 

Versuch beim Telezoom erstmal nur das kleine, dann den grösseren Zwischenring bevor dui beide anmonstierst

Share this post


Link to post
Share on other sites

[...]

 

Ich verwende ein altes M42 Makro-Objektiv. Schon solo komme ich damit auf knapp 8cm ans Motiv heran. Inzwischen habe ich mir auch noch M42-Zwischenringe mit 11, 20 und 30mm gekauft. Hänge ich die alle drei ans Objektiv, komme ich auf etwa einen halben Zentimeter Abstand... was aber von der Ausleuchtung kaum mehr praktikabel ist :D

 

Das mache ich ähnlich, wobei ich kein spezielles Macro-Objektiv verwende, sondern ein 50er Normalobjektiv.

 

Viele Grüße

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein guter Achromat ist günstig und sichert Komfort

Einige haben schon geschrieben, dass Zwischenringe den Wegfall vieler Funktionen bewirken. Zudem ist optisch ein Zwischenring nicht optimal, da das Objektiv durch den grösseren Auszug aus dem Bereich der Korrektur rausfällt. Speziell dafür gerechnete Makroköpfe wären rein optisch ok, aber das ist praktisch illusionär. Eine gute achromatische Vorsatzlinse macht optisch mehr Sinn, da das Objektiv im korrigierten Bereich bleibt. Etwas Suchen nach guten Achromaten = Zweilinser lohnt. In 58mm habe ich eine Canon 500T und in 52mm eine Sigma mit ca. 2,5 Dioptien. Für normale Brennweiten um 50mm sind 2-2,5 dpt optimal. Für Tele von 135-200mm machen zu starke Vorsatzlinsen optischen Unfug, da ist 1 dpt besser. ( die Vorsatzlinse muss sich in ihrer Brechkraft dem Grundobjektiv unterordnen, also kurze Objektivbrennweite, stärkere Linse möglich, längere Objektivbrennweite, schwache Linse) Minolta hatte in 55mm eine achromatische Vorsatzlinse Nr. 0 mit 1 dpt. Praktisch mache ich Makroaufnahmen mit der NX300M und dem 16-50mm OIS. Glücklicherweise fallen die besten Ergebnisse bei 50mm an, da bleibt genügend Platz für die Lichtführung. Mit einer 2,5 dpt Sigma ist das Bildfeld 4,5 x 6,75 cm. Absolut top ist, dass kontinuierlicher AF und OIS zur Verfügung stehen. Ich habe hunderte von Makroaufnahmen in den elektronischen Papierkorb getan, bei denen die Schärfe  nicht perfekt sass oder die Tiefenschärfe deutlich zu gering war. Deshalb beschränke ich mich eher bei der Abbildungsgrösse, wenn es um dreidimensionale Objekte geht. Das Gegenstück ist das Bild einer Briefmarke vom Stativ: da muss es gross sein, aber das ist bei stationären Aufnahmen von planen Objekten ja nun kein Problem. Sehr gute Abbildungsgrössen bekommt man auch mit einem echten alten Makroobjektiv wie z.B. Pentax 50mm 3,5 oder 50mm 2,8 mit dem Adapter von PK auf NX ( Canon, Minolta, Nikon sinngemäss). Die alten 50er Makros sind optisch sehr gut und bezahlbar. Da geht aber leider der Einstellkomfort verloren. Ich stelle mir vor, dass das Samsung 45mm 1,8 mit geeigneter Vorsatzlinse billiger, kleiner und praktischer ist als das eigens gerechnete Makroobjektiv 60 /2,8. Viele meinen, Nahlinsen seien ein optischer Notbehelf. Vielleicht kommt dieser Eindruck von einfachen Vorsatzlinsen mit schlechter Vergütung und zu hoher Brechkraft / Dioptrienzahl. Eine gut abgestimmte achromatische Vorsatzlinse ist optisch besser als Zwischenringe!

immer alles scharf wünscht

maro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Malte99
      Hallo, ich bin dabei mir ein Makro Objektiv zu kaufen und überlege zwischen den drei Objektiven im Titel. Meine Kamera ist eine Sony a6500. 
       
      Das 100mm von Samyang hat die längste Brennweite, aber dafür kein af. Ausserdem ist es am schwersten, was bei Freihandmakros vielleicht aber zu mehr Stabilität führt. 
       
      Das 70mm von Sigma hat af, fährt allerdings vorne mit dem Tubus aus und der Arbeitslabstand ist kürzer. 
       
      Das Sony 50mm ist die kürzeste Brennweite, und hat auch af der allerdings im Makro Bereich nicht so gut sein soll. Ausserdem fährt der Tubus aus. 
       
       Was sich auch noch interessant anhört ist das Laowa 100mm 2:1 was bald erscheinen soll.. Was ist eure Meinung zu den Objektiven? 
    • By Malte99
      17:43Beitrag 1 von 2
      0 x bedankt
      Beitrag melden Beitrag verlinken Zitieren
      Hallo, ich möchte mir ein Makroobjektiv für meine Sony a6500 kaufen. Hauptsächlich möchte ich damit Insekten oder andere kleine Lebewesen fotografieren.

      Bisher hatte ich an das Laowa 60mm 2:1 Ultra Makro gedacht. Es soll eine gute Schärfe haben und geht ja bis zum Maßstab 2:1. Ich habe gerade nach einem Verkäufer geguckt, aber so richtig "gefunden" habe ich keinen. Von Amazon aus kostet das Objektiv 480 Euro von der Laowa Seite aus nur 399 Dollar, allerdings muss man dann ja wieder mit dem Zoll gucken, und so weiter... Deshalb habe ich überlegt ob es Sinn macht ein altes Makroobjektiv zu nehmen (zB. Minolta 100mm oder Vivitar 55mm) und es dann mit Adapter und Nahlinse an der A6500 verwenden.

      Was denkt ihr dazu? LG
    • By hwilms
      Nachdem ich jahrelang stets bemüht war, mich mit der Naturfotografie (Landschaft, Tiere, Makro) anzufreunden, muss ich nun eingestehen, dass das mit mir nichts wird. Deshalb biete ich dieses hervorragende Objektiv zum Verkauf an.
      Das  60mm 1:2.8 Macro wurde am 4. Januar 2016 bei einem deutschen Fotofachhändler erworben.  Rechnung, europäische Garantiekarte, OVP und sämtliches Zubehör sowie die originale Gegenlichtblende LH-49 sind dabei. Ich werde das Objektiv selbstverständlich nach dem Kauf aus meinen MyOlympus Produkten entfernen, sprich die Registrierung aufheben. Das ist notwendig, damit Ihr die Pro Services in Anspruch nehmen könnt, Garantie ist leider nicht mehr vorhanden.
      Lieferumfang mit dem serienmäßigen Lieferumfangs des Herstellers sowie die originale Gegenlichtblende LH-49:
      Objektiv M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm 1:2.8 Macro
      Olympus Gegenlichtblende LH-49
      Objektivdeckel
      Objektivrückdeckel
      Garantiekarte
      Anleitung
      Originalkarton
       
      Das Objektiv ist in einem sehr guten Zustand. Ich habe es selten benutzt, die Linsen haben keinerlei Kratzer und das Objektiv selbst auch keine. Seht bitte selbst auf den Bildern.
      Ich möchte 320,00 EUR für das Objektiv mit Gegenlichtblende haben.
      Ich verkaufe privat ohne Garantie und Rücknahme. Mir wäre es sehr lieb, wenn das Objektiv bei mir in Kaarst abgeholt würde, sonst kostenloser versicherter Versand bis 500 EUR innerhalb von Deutschland (ausschließlich). Zahlung in bar bei Abholung oder per Vorkasse (Überweisung).
       
      Viele Grüße
      Hartmut
    • By Hawk
      Hallo,
      ich möchte mir erstmalig ein neues Objektiv zulegen, wahrscheinlich das neuere Tamron 90mm Makro oder Sigma 105mm Makro.
      Auf meiner APS-C sind das ja dann schon leichte Teleobjektive, kann ich diese Makroobjektive auch für den Teleeinsatz nutzen?
      Was ist dann der Unterschied zwischen z.B. einer 100mm Festbrennweite und einer 100mm Festbrennweite mit dem Zusatz Makro?
      Gibt es bauliche Unterschiede mit den Linsengruppen oder hat es etwas mit dem Abbildungsmaßstab zu tun?
      Irgendwie blicke ich da nicht ganz durch und bin dankbar für Aufklärung.
      Viele Grüße,
      Hawk
    • By cani#68
      Moin,
      Früh morgens an einem Teich sitzen / hängen noch ganz brav die Libellen im Gras.
       
      Gebänderte Prachtlibelle
       

       

       

       
      Federlibelle
       

       

       
      unbekannt Kleinlibelle
       

×
×
  • Create New...