Jump to content
Systemkamera Blog

Testbericht Nr.5: Sony NEX-3 & Sony NEX-5

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich durfte gestern erstmals in einem Fotoladen das "Ding" in Händen halten.

Also, um ehrlich zu sein, irgendwie sind die Proportionen schon abstrus.

Jedoch hat sich meine Befürchtung, daß das asymetrisch angebrachte Objektiv der Kamera automatisch einen "Linksdrall" beim Halten verleiht, nicht bestätigt.

Gefallen hat mir auch das messerscharfe Display.

Trotzdem - als alter Sony-Fan, der auch zwei Sony Camcorder besitzt, mit denen er sehr zufrieden ist, sind die augenscheinlichen Defizite, mit denen Sony hier in den Markt startet, kaum zu verstehen.

Die einzige Erklärung, die greift, ist das, was mir ein Freund, der eineinhalb Jahre in Tokio lebte, vermittelte.

Er sagte, daß die Japaner detailverliebt sind.

Logik ist nichts, was nötig ist, im Gegenteil - eine vernünftig aufgebaute Anleitung oder Menü würde dem Käufer suggerieren, daß der Hersteller ihn für zu dumm halte, mit komplizierten Anleitungen und Mammutmenüs klarzukommen - je umständlicher und komplizierter, desto besser.

(Siehe Panasonic und Olympus).

Also - kurz gesagt - einfach ist doof.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also jetzt, da ich meine MF Objektive adaptieren kann, hat die NEX endlich die Chance, neben der E-PL1 auch benutzt zu werden.

 

Vielleicht bekommt sie noch einen Lichtschacht - wie in den guten alten Zeiten.

Hat das schon jemand versucht? Wenn ich so überlege, hab ich das Display bisher immer aufgeklappt, bevor ich die Kamera eingeschaltet habe.

Die Mamiya M645 steht ja leider schon länger in der Vitrine

Dr.Mike,

 

wenn sich die NEX gegenüber der E-PL1 behaupten könnte, wäre das eine beachtliche Leistung, da die E-PL1 zur Zeit ja die beste JPG Qualität abliefern soll.

 

Auch das Klapp-Display an den NEXen finde ich gut. Ich kenne das von meiner Rollei 6x6, und habe das auch an meiner Olympus C550, meiner zweiten Digitalkamera, geschätzt.

 

Für mich steht außer Zweifel, daß SONY als Consumer Electronics Firma eine Consumer Kamera bauen kann, Carolus.

 

Fraglich ist, ob die NEX höhere professionelle Ansprüche befriedigen kann. Norbert verneint das, was nachvollziehbar ist für mich. Deshalb sagt er ja

 

NEX=NIX

 

Das sehe ich auch so, Norbert, die NEXen als Gesamtsystem erfüllen nicht höhere Ansprüche.

 

Aber vielleicht kann man sich ja mit dem Body selbst eine gute Kamera bauen.

 

SONY sieht das vielleicht mit Distanz, wenn nicht alle Kunden dem dumpfen Marketing Tom-Tom folgen, aber es gibt eben Kunden, die selbst denken und das für sie Geeignete wählen.

 

Das hat nichts mit dem engstirnigen Verteidigen der eigenen Geräte zu tun. Man kann sich ja alle kaufen, wenn man will.

 

Dr.Mike, zum Schluß nochmals an Dich: ich war heute geschäftlich im schönen Ruhrgebiet, habe bei Eggers in Sprockhövel gut gegessen. Tip von mir. Auch schöne Motive dort.

 

@all: have a nice weekend!

Edited by immodoc
Typo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Mike,

 

wenn sich die NEX gegenüber der E-PL1 behaupten könnte, wäre das eine beachtliche Leistung, da die E-PL1 zur Zeit ja die beste JPG Qualität abliefern soll.

 

Auch das Klapp-Display an den NEXen finde ich gut. Ich kenne das von meiner Rollei 6x6, und habe das auch an meiner Olympus C550, meiner zweiten Digitalkamera, geschätzt.

 

Für mich steht außer Zweifel, daß SONY als Consumer Electronics Firma eine Consumer Kamera bauen kann, Carolus.

 

Fraglich ist, ob die NEX höhere professionelle Ansprüche befriedigen kann. Norbert verneint das, was nachvollziehbar ist für mich. Deshalb sagt er ja

 

NEX=NIX

 

Das sehe ich auch so, Norbert, die NEXen als Gesamtsystem erfüllen nicht höhere Ansprüche.

 

Aber vielleicht kann man sich ja mit dem Body selbst eine gute Kamera bauen.

 

SONY sieht das vielleicht mit Distanz, wenn nicht alle Kunden dem dumpfen Marketing Tom-Tom folgen, aber es gibt eben Kunden, die selbst denken und das für sie Geeignete wählen.

 

Das hat nichts mit dem engstirnigen Verteidigen der eigenen Geräte zu tun. Man kann sich ja alle kaufen, wenn man will.

 

Dr.Mike, zum Schluß nochmals an Dich: ich war heute geschäftlich im schönen Ruhrgebiet, habe bei Eggers in Sprockhövel gut gegessen. Tip von mir. Auch schöne Motive dort.

 

@all: have a nice weekend!

 

Nur eine temporäre Datensicherung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lichtl
Fraglich ist, ob die NEX höhere professionelle Ansprüche befriedigen kann.

Sind diese Bilder professionell genug?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sind diese Bilder professionell genug?

 

Was muß mich an den Bildern beeindrucken?

Also, den Pickel am japanischen Kinn sehe ich nach einer Aufnahme mit meiner G 1 auch, und da muß ich nicht auf den Kamerapreis 1000 oder weit mehr €uro für ein gutes Objektiv draufrechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dr.Mike,

 

Fraglich ist, ob die NEX höhere professionelle Ansprüche befriedigen kann. Norbert verneint das, was nachvollziehbar ist für mich. Deshalb sagt er ja

 

NEX=NIX

 

Das sehe ich auch so, Norbert, die NEXen als Gesamtsystem erfüllen nicht höhere Ansprüche.

 

Ich meine, dass Sony im Moment gar nicht professionellen Ansprüchen genügen will. Hier zählt erstmal der Umsatz und nicht die wenigen Profis. Zumindest im höheren ISO Bereich spielt die Nex in einer anderen Liga. Hier kann mFT nicht mithalten (siehe Steve Huff). Sony hat das alpha System mit einer hohen Schlagzahl nach vorne gebracht. Wenn hier mit der gleichen Geschwindigkeit vorgegangen wird ist sicherlich noch einiges zu erwarten. Auch für die Anwender mit professionellen Ansprüchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sind diese Bilder professionell genug?

Lichtl,

 

herzlichen Dank für den Link. Die Bilder sind gut und scharf. - Die NEX sieht mit dem Zeiss auch sehr gut aus.

 

Fraglich erscheint aber auch mir, wieviel NEX-Kunden diesen teuren Weg gehen möchten, wie donalfredo anmerkte.

 

Ob die NEX professionellen Ansprüchen genügt, hat mehrere Aspekte.

 

Was die Bedienbarkeit betrifft, können hier nur Aussagen von NEX-Besitzern helfen, die auch eine andere MFT Kamera haben. Dr.Mike, da denke ich an Dich! Du hast ja auch die Pen.

 

Die Bedienbarkeit habe ich nur in einem Test nicht negativ beurteilt gesehen, und zwar in dem der c't.

 

Ob es sich um eine Art iDrive-Debatte - wie damals bei BMW - handelt, kann ich nicht einschätzen.

 

Vielleicht hat auch nur ein Profi wie Norbert Beanstandungen zu machen, weil er durch schnelle Parameteränderungen in der Situation das Optimum für seine schönen Bilder erzielen möchte.

 

Wer von Landschaften oder in Städten Bilder macht, stört sich am Menue möglicherweise nicht. Er hat ja Zeit.

 

Offen ist für mich das Thema Schärfe. Jens hat in seinem Test die Bilder genommen, wie sie als JPGs aus der Kamera kamen. Bei NEX und GF1.

 

Jetzt habe ich aber im NEX-Test bei dcresource auf Seite 28 gesehen, daß man die Schärfe bei der NEX einstellen kann.

 

Vielleicht sind die Bilder ja auch mit den SONY Beipack-Linsen besser, wenn man nicht ooc nimmt sondern die Schärfe als best effort verändert.

 

Auch da wäre ich dankbar, wenn die NEXen-Owner mal variieren würden, und ihre Ergebnisse mitteilen.

 

Schönen Sonnntag, wünscht immodoc!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lichtl
Fraglich erscheint aber auch mir, wieviel NEX-Kunden diesen teuren Weg gehen möchten, wie donalfredo anmerkte.

Wie viele Nikon-Kunden, die eine derzeit vom MediaMarkt angebotene Nikon D3000 mit zwei Objektiven für 499 Euro kaufen, möchten den teureren Weg gehen und sich qualitativ hochwertige Nikon-Linsen für den zwei- bis zehnfachen Preis zulegen?

 

Ansonsten: Die NEX ist keine professionelle Kamera, aber wenn ein Amateur sich etwas Mühe gibt, kann er mit ihr professionelle Ergebnisse erzielen. Ein Profi wird üblicher Weise aber auch das zig-fache in einen Body investieren.

 

PS: Weitere Bildbeispiele mit Alpha-A-Objektiven via A-E-Adapter.

Edited by Lichtl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie viele Nikon-Kunden, die eine derzeit vom MediaMarkt angebotene Nikon D3000 mit zwei Objektiven für 499 Euro kaufen, möchten den teureren Weg gehen und sich qualitativ hochwertige Nikon-Linsen für den zwei- bis zehnfachen Preis zulegen?

 

Ansonsten: Die NEX ist keine professionelle Kamera, aber wenn ein Amateur sich etwas Mühe gibt, kann er mit ihr professionelle Ergebnisse erzielen. Ein Profi wird üblicher Weise aber auch das zig-fache in einen Body investieren.

 

PS: Weitere Bildbeispiele mit Alpha-A-Objektiven via A-E-Adapter.

 

Hi, Lichtl,

 

ich bin wie Du für eine realistischere Sicht.

 

@carolus, das ist so, wie Du schreibst.

 

"Ich meine, dass Sony im Moment gar nicht professionellen Ansprüchen genügen will."

 

SONY hat ja erst mal wieder ein Quartal ohne Verluste geschafft.

 

Ich halte die NEX auch nicht für eine mißglückte Profi-Kamera.

 

Ebensowenig wie bei Mercedes die A-Klasse eigentlich eine S-Klasse hätte werden sollen ...

 

Um im Bilde zu bleiben: Die NEXen-Debatte kann man auch als Diskussion zwischen glücklichen Mercedes-Erstkäufern, mäkeligen S-Klasse-Fahrern, die einen Drittwagen suchen, gewerblichen Nutzern und Volvo-Fahrern sehen, für die jeder Mercedes nichts taugt.

 

So bunt geht es nach meinem Eindruck zu!

 

Aber bei der nächsten Neuankündigung eines anderen Herstellers beginnt dieses fröhliche Treiben erneut.

 

In diesem Sinne, einen schönen Sonntag, wünscht immodoc!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lichtl
Um im Bilde zu bleiben: Die NEXen-Debatte kann man auch als Diskussion zwischen glücklichen Mercedes-Erstkäufern, mäkeligen S-Klasse-Fahrern, die einen Drittwagen suchen, gewerblichen Nutzern und Volvo-Fahrern sehen, für die jeder Mercedes nichts taugt.

 

Auf den Punkt gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Sony hat das alpha System mit einer hohen Schlagzahl nach vorne gebracht. Wenn hier mit der gleichen Geschwindigkeit vorgegangen wird ist sicherlich noch einiges zu erwarten. Auch für die Anwender mit professionellen Ansprüchen.

 

Soweit ich es aus den Informationen herausgelesen habe, kommen Ende August jeweilsnein bis zwei neuen Kameras aus den folgenden Klassen in die Regale:

Die kleinen haben elektronischen Sucher und einen feststehenden teildurchlässigen Spiegeln, der zu AF Sensoren reflektiert, um den schnellen Phasen AF zu nutzen. Aber winzigkleine Bodies. Was für dieses Forum.

Die größeren mit normalem Spiegel und optischem Sucher.

Alle mit Video und um die 16mpix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich aber im NEX-Test bei dcresource auf Seite 28 gesehen, daß man die Schärfe bei der NEX einstellen kann.

 

Vielleicht sind die Bilder ja auch mit den SONY Beipack-Linsen besser, wenn man nicht ooc nimmt sondern die Schärfe als best effort verändert.

 

Auch da wäre ich dankbar, wenn die NEXen-Owner mal variieren würden, und ihre Ergebnisse mitteilen.

In jedem Testbericht der diversen Fotomagazine (selbst C....foto) schneidet die NEX in der Bildqualität am Besten ab - "sehr niedriges ISO-Rauschen bei hoher Detailqualität!" - "Der Sensor liefert die bisher beste Bildqualität aller Sony-Kameras" - auch alte Alpha-Hasen aus dem Dyxum-Forum sehen das so und wünschen sich einen ähnlichen Sensor in einem Nachfolger der A700. Wie kommt ihr also immer wieder auf solch merkwürdige Aussagen, die NEX biete eine schlechte JPEG-Quali? Das ist definitv nicht der Fall! Sony hat hier eine Menge richtig gemacht und gegenüber der Alpha-Historie die JPEG-Engine enorm verbessert. Die kleinen A2xx/3xx-Alphas gleichzusetzen zeigt schon von der Unwissenheit im Alpha-System. Statt CMOS gibt es bei High-ISO einen stärker rauschenden CCD-Sensor und die Technik, der A390 wurde zur A380 nicht verbessert. Um eine gutes Rauschverhalten zu erreichen werden bei diesen Kameras viele Details weichgezeichnet. Die JPEG.-Engine und deren Ergebnis sind nicht mit der moderneren NEX vergleichbar. Schon die A5xx-Serie ist da deutlich besser als die CCD-Einstiegsmodelle.

 

Die hier hochgelobte Pen wird aufgrund aggressiver Nachschärfung in jedem objektiven Testbericht eher kritisiert - mal von den merkwürdigen Farben ganz zu schweigen...

Auch ist die nicht wirklich professionell - Ich bräuchte um professionell arbeiten zu können auch mehr Potenzial beim Freistellen - Hier bietet die NEX deutlich mehr. Schon mit den lichtschwachen Kitlinsen. Auch kann man die NEX voll manuell bedienen, also alles andere als eine Kompaktknipse. über das "iDrive-Prinzip" den A- oder M-Modus zu nutzen ist auch nicht wirklich kompliziert. Die E-PL1 ist in der Bedienung im Vergleich zur NEX keinen Deut besser, eher schlechter. Der Menüaufbau von Olympus ist nämlich alles andere als intuitiv und selbsterklärend und bekommt ebenfalls auch zu Recht Kritik in der gesamten Fachpresse.

 

Was mir bei Olympus-Foren und Beispielbilderthreads aufgefallen ist, viele Pen-Nutzer nutzen diverse Motivprogramme (wie professionell...

). Bei denen neigt aber die NEX-Automatik bspw. oft zu offenen Blendenwerten und hier sind die Kitlinsen eben nicht gut. Abgeblendet sind die Ergebnisse besser, wenn natürlich auch nur auf dem Niveau einer üblichen APS-C-Kitlinse. Das volle Potenzial der NEX erreicht man nur wenn man eben die manuellen A- oder M-Modus nutzt und die Werte selbst bestimmt. Auch wer mit alten lichtstarken Fremdobjektiven wegen dem Bokeh liebäugelt, sollte eher zur NEX (als Alternative die Samsung NX, die über Updates in der Bildquali nochmals deutlich nachgelegt haben soll) als zu einer mFT-Kamera greifen. Die Auswahl an lichtstarken Festbrennweiten ist bei Olympus und Panasonic auch nicht wirklich riesig. Systemübergreifend (also DSLR mit einbezogen) gar am schlechtesten. Hier findet man im Alpha-System mit dem 50/1.8 SAM, 35/1.8 SAM, 35/2.8 Makro SAM, 85/2.8 SAM gar sehr günstige und kompakte Adapteralternativen für die NEX, bei denen auch der AF nach dem Update funktionieren sollte.

 

Soweit ich es aus den Informationen herausgelesen habe, kommen Ende August jeweilsnein bis zwei neuen Kameras aus den folgenden Klassen in die Regale:

Die kleinen haben elektronischen Sucher und einen feststehenden teildurchlässigen Spiegeln, der zu AF Sensoren reflektiert, um den schnellen Phasen AF zu nutzen. Aber winzigkleine Bodies. Was für dieses Forum.

 

Es werden im August wohl 4 neue Alpha-Kameras vorgestellt. Die zwei Pellix-Modelle sollten jetzt nicht kleiner als gewöhnliche Alpha-DSLR´s werden. Im September soll dann noch der A700-Nachfolger vorgestellt werden.

Edited by celle

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Das volle Potenzial der NEX erreicht man nur wenn man eben die manuellen A- oder M-Modus nutzt und die Werte selbst bestimmt. Auch wer mit alten lichtstarken Fremdobjektiven wegen dem Bokeh liebäugelt, sollte eher zur NEX (als Alternative die Samsung NX, die über Updates in der Bildquali nochmals deutlich nachgelegt haben soll) als zu einer mFT-Kamera greifen."

 

 

Hi, celle, bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich auf Deinen engagierten, langen Beitrag recht kurz antworte.

 

Vieles in dem stellenweise recht lebhaften Thread entstand als Diskussion des Tests von Jens, dessen Parameter Du sicher kennst.

 

Ich fragte in der von Dir zitierten Stelle, ob man aus der NEXen nicht mehr herausholen könnte durch Eingriff in die Parameter, z.B. der Schärfe, und die Verwendung hochwertiger Objektive.(Hinweise in diese Richtung findet man auch im Test bei digitalkamera.de.)

 

Leider habe ich in dieser Sache im Forum wenig gesehen, aber vielleicht schlägt die große Stunde der NEXen, wenn es den novoflex Adapter für die Leica M Objektive gibt, und mehr Bild-Proben gezeigt werden.

 

 

Wir werden sehen, meint immodoc!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lichtl
Leider habe ich in dieser Sache im Forum wenig gesehen, aber vielleicht schlägt die große Stunde der NEXen, wenn es den novoflex Adapter für die Leica M Objektive gibt, und mehr Bild-Proben gezeigt werden.

In Japan schlägt die Stunde der NEXen schon:

 

Forum - ZM 21/4.5 on NEX 5 (Ein Fund von vielen!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
In Japan schlägt die Stunde der NEXen schon:

 

Forum - ZM 21/4.5 on NEX 5 (Ein Fund von vielen!)

 

Danke, Lichtl, für den Link,

 

bei den beiden letzten Bildern scheint Vignettierung aufzutreten.

 

Meine Hoffnung wäre, daß jemand aus dem Forum mal Vergleichsbilder macht mit einem 35er an MFT und einem 50er an der Nex, ähnliche Qualität der Objektive, und dann vielleicht noch ooc und best effort.

 

Ich bin mal gespannt, wann jemand damit herauskommt, meint immodoc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Meine Hoffnung wäre, daß jemand aus dem Forum mal Vergleichsbilder macht mit einem 35er an MFT und einem 50er an der Nex, ähnliche Qualität der Objektive, und dann vielleicht noch ooc und best effort.

 

 

Steht auf meinem Programm, mit Nokton 1,5/50 an NEX-5 und 1,4/35 an E-PL1. Hoffe auf das Wochenende.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal mehr zur NEX der ISO-Fähigkeiten und die deutlich verbesserte JPEG-Engine im Vergleich zu den Alpha-Kameras:

 

Alle Aufnahmen entstanden mit dem gleichen Objektiv (SAL-30M28 SAM):

 

A230 v A500 v A700 v NEX5 samples - Dyxum forums

 

High-Iso-Bilder sollen noch folgen.

 

Wer die aggressive JPEG-Bearbeitung bei Olympus gewohnt ist und auch nur die Performance der bisherigen SEL-Kitzoom kennt, kommt vielleicht zu solch merkwürdigen Aussagen, die JPEG-Engine wäre schlecht, aber sowohl die Fachpresse als auch die Bilder zeigen das Gegenteil.

Laut Gerüchten soll Sony mit den neuen Alphas inkl. der Pellix-Modelle noch einmal nachlegen. Sony ist im TV-Bereich eigentlich ein Meister der Bildbearbeitung und -manipulation. Das ist deren Spezialgebiet. Langfristig sollte Sony da mit Canikon gleichziehen (laut C....foto haben sie das mit der NEX-5 schon - was eine erstaunliche Aussage von einem Magazin ist, was sich bisher nicht zu Schade war Sony in die Pfanne zu hauen), wenn nicht gar selber den Ton angeben.

 

Photozone hat das SEL-18200 getestet und es schneidet für ein Superzoom gar recht gut ab:

 

Sony E 18-200mm f/3.5-6.3 OSS ( NEX ) - Review / Lens Test Report

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Wer die aggressive JPEG-Bearbeitung bei Olympus gewohnt ist und auch nur die Performance der bisherigen SEL-Kitzoom kennt, kommt vielleicht zu solch merkwürdigen Aussagen, die JPEG-Engine wäre schlecht, aber sowohl die Fachpresse als auch die Bilder zeigen das Gegenteil...
Hast Du da mal ein Beispiel, bzw. Einen Link zu? Außer von Dir habe ich derartiges sonst noch nie gelesen.

 

Ich hatte den Eindruck, dass wohl in jedem Fachbericht, die oly JPGs durchweg positiv und als nahezu optimal bewertet wurden.

 

Vielleicht setzt Du Deine (Gegen-)Argumente doch an der falschen Stelle an?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Steht auf meinem Programm, mit Nokton 1,5/50 an NEX-5 und 1,4/35 an E-PL1. Hoffe auf das Wochenende.

 

Wunderbar, darauf habe ich gehofft, Dr.Mike.

 

Genauso wäre ich an das Thema herangegangen, auch mit ceteris paribus, und so ...

 

@celle Das SONY 18-200 scheint laut photozone Test ein brauchbares Allroundobjektiv zu sein, für mich vergleichbar mit dem Nikon 18-200, das ich selber nutzte, und dem jetzt meine Frau zufrieden ist.

 

Mit Deiner Einschätzung der JPEG-Qualität der Olympus Pens stehst Du nach meiner Kenntnis ein wenig solitär da ...

 

Vielleicht ist das ja Ausdruck eines neuen farbästhetischen Empfindens, das aus frühen und langen Wahrnehmungen der Farben von Cartoons und Video-Spielen resultiert.

 

Möglicherweise hat SONY besonders diese Farb- und Sehgewohnheiten in der Consumer-NEX treffen wollen.

 

Für mich wäre das kein Problem, sofern man dies in der Kamera korrigieren kann. Dann muß man sich eben durch das Menue quälen ...

 

Viele Grüße - insbesondere ins schöne Ruhrgebiet - von immodoc!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Lichtl
@celle Mit Deiner Einschätzung der JPEG-Qualität der Olympus Pens stehst Du nach meiner Kenntnis ein wenig solitär da ...

Nicht ganz, ich sehe das genau so. Ich finde die Schärfe total übertrieben, auf Pixelebene sogar destruktiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit Deiner Einschätzung der JPEG-Qualität der Olympus Pens stehst Du nach meiner Kenntnis ein wenig solitär da ...

Ich möchte mich da Lichtl sofort anschliessen.

Mir gefallen die pen-Bilder ebenfalls nicht. Bei schwarzen Flächen oder kontrastreichen Kanten fällt es mir immer schwer, vorne und hinten zu unterscheiden. Die Schatten scheinen alle Gegenstände überholen zu wollen. Gruselig wird es dann, wenn innerhalb der Unschärfeebene Lichtquellen in der Kontur nachgeschärft werden.

Für mich ist dies ein Grund keine PEN zu benutzen zu wollen. Bei der E-Pl ist diese agressive Aufbereitung eher noch deutlicher

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nicht ganz, ich sehe das genau so. Ich finde die Schärfe total übertrieben, auf Pixelebene sogar destruktiv.

 

Gut, dann korrigiere ich mich, und sage, Roy Black zitierend,

 

@zelle "Du bist nicht allein",

 

ich bezog mich auf mir schriftlich vorliegende Tests und Berichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Wir freuen uns über neue Mitglieder!

    Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Gastgeber hier. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

    Wir haben eine Menge zu bieten:

    Wir freuen uns auf Dich! 

    Jetzt kostenlos registrieren!

    or Sign In

×
×
  • Create New...

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Andreas, der AdminMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Systemkamera Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!