Jump to content
winniefoto

EVIL von Canon oder doch kleinere DSLR?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ein Interview von reuters veröffentlicht deutet auf eine Antwort Canons auf das EVIL-Segment hin. UPDATE 1-Canon says may raise camera sales forecast | Reuters

Allerdings bleibt offen, ob es eine EVIL oder kleinere OVF-Kamera wird, die kleiner als bisherige Canon-DSLRs sein wird. Ziel scheint kompaktere Grösse und hohe Bildqualität zu sein.

 

Zitat:

"Maeda did not give further details of the new camera, including whether the internal structure would include a mirror. Competitors have made high-quality cameras more compact by removing the mirror that enables the user to look at the actual scene through a viewfinder, creating a new market segment that is popular in Japan and which analysts say may grow rapidly.

"It's not a question of whether or not you have a mirror. There is a consumer need for good-quality cameras to be made smaller," Maeda said. "We will meet this need."

He denied this would be difficult without removing the internal mirror, adding that Canon had produced very small SLR cameras in the past."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hört sich nicht gut an für Cañon Fans, die etwas kleines spiegelloses unbedingt von Cañon möchten. Eine gute kleine fotografenkamera ist aber immer drin, was sehr viele erfreuen wird. Ich finde es ausgesprochen gut, dass es weiterhin Vielfalt geben wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest user43244

Ich fänd es genial, würde Canon endlich mal einen kompakten Vollformatbody rausbringen, der größenmäßig ganz deutlich unterhalb der 5D rangiert. Ging bei analogen SLRs doch auch, das mit der Kompaktheit.

 

Warum muss Digital immer gleich so ausladend sein? OK, der Akku und die Elektronik muss irgendwohin. Aber: Sony schaffst doch auch mit der NEX...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fänd es genial, würde Canon endlich mal einen kompakten Vollformatbody rausbringen, der größenmäßig ganz deutlich unterhalb der 5D rangiert. Ging bei analogen SLRs doch auch, das mit der Kompaktheit.

 

Warum muss Digital immer gleich so ausladend sein? OK, der Akku und die Elektronik muss irgendwohin. Aber: Sony schaffst doch auch mit der NEX...

.... die allerdings keine Vollformatkamera ist. Da wäre die Leica M9 als Beispiel besser geeignet.

 

Gruß Olybold

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hört sich nicht gut an für Cañon Fans, die etwas kleines spiegelloses unbedingt von Cañon möchten.

Canon-Fans haben wohl eine mehr oder weniger große Zahl von Canon-Objektiven, und ihnen ist wahrscheinlich mehr geholfen mit einem sehr kompakten Gehäuse mit gleichem Anschluß als mit einem völlig neuen Parallelsystem.

 

Man ist bei Canon in einer anderen Ausgangsposition als bei Panasonic (deren DSLR-Geschäft wohl eher vernachlässigbar war) und Olympus (deren DSLR-Programm den technisch eigentlich verdienten Marktanteil auch nie hatte).

 

Man muß das neue Canon-Produkt halt einfach mal ansehen, wenn es da ist. Wie winzig ist der Sucher? Gibt es eine Kamera/Objektivkombination, die wirklich taschengängig ist? Das sind doch die Fragen, die für mich wichtig wären. Ob da ein Spiegel drin ist oder nicht, das finde ich eigentlich nicht so spannend.

 

Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User2859
Canon-Fans haben wohl eine mehr oder weniger große Zahl von Canon-Objektiven, und ihnen ist wahrscheinlich mehr geholfen mit einem sehr kompakten Gehäuse mit gleichem Anschluß als mit einem völlig neuen Parallelsystem.

 

Ich hoffe dass das genau so gemacht wird und ich meine Canon Objektive auch an einer spiegellosen (5D) weiter nutzen kann. Machen wir uns aber nichts vor, preislich wird das für die meisten sehr schmerzhaft werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Canon und Nikon habe ein Riesenproblem mit einer neuen Kameraklasse. Eigentlich ist der Zug längst mehr oder minder abgefahren. Denn einen Gutteil des Marktes haben inzwischen Olympus und Panasonic für sich erobert.

 

Und sowohl für Canon als auch für Nikon würde eine neue kompaktere Kameraklasse eine richtig große Investition in neue Objektive bedeuten. Oder will wirklich Jemand an einer Kamera in der Größe wie die Pen mein 17-40mm L anschrauben. Cam wiegt 300 g, Objektiv 800. Und das 17-40 mm ist noch recht kompakt, da es nur eine Anfangsöffnung von 4.0 hat. Das 2.8 16-35 mmL ist da noch einmal eine ganz andere Klasse.

 

Kompakte Kameras benötigen kompakte Objektive. Und die bekommt man mit kleinen Auflagemaßen oder mit kleineren Sensoren. Letztere gehen ein u.U. auf die Bildqualität. So kann mFT wohl dem Vollformat nicht das Wasser reichen. Für Canon und auch für Nikon bedeutet das dann aber auch, dass Objektive völlig neu gerechnet werden müssen. Und das für ein Marktsegment, bei dem die Obergrenze der Preise durch die Marktführer schon mehr oder minder festgelegt sind.

 

Für mich gäbe es auch keinen Grund von mFT wegzugehen und mir eine kompakte Canon zu kaufen. Denn wie angeführt, die EF-Objektive wären mir viel zu wuchtig. Ich habe heute mal mein FD 200 mm mit einem Zwischenring an der G1 betrieben: Objektiv ist mit Kamera unterwegs. Das macht nur begrenzt Spass.

 

Gruß

Thobie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hoffe, dass Canon dann auch 16:9 im Bildformat anbietet, was die DSLR's derzeit nicht bieten.

 

Erwin, Du darfst Dir wünschen was Du magst, (OT an) ich selber bin kein Freund dieser langgestreckten Formate. Einfach weil sie nicht den Sehgewohnheiten des homo sapiens entsprechen. Vor allem wir selber, aber auch fast alle anderen Strukturen, die uns umgeben (bis auf den Horizont) sind nun mal vertikal orientiert und sehen auf einem Breitformat nicht gut aus. Daher gehört die Kamera ja auch in fast allen Fällen im Hochformat gehalten. (OTaus)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daher gehört die Kamera ja auch in fast allen Fällen im Hochformat gehalten.

 

Ooops:eek:,bei mir sind nicht einmal 1% der Bilder im Hochformat,weil die Bilder als Print,das liegt bei mir im Promille-Bereich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erwin, Du darfst Dir wünschen was Du magst, (OT an) ich selber bin kein Freund dieser langgestreckten Formate. Einfach weil sie nicht den Sehgewohnheiten des homo sapiens entsprechen. (OTaus)

 

Ich verwende 95% aller Fotos (das sind alle Reisefotos) zur BluRay-Erstellung. Da ist natürlich 16:9 angesagt (oder man muß zuschneiden).

 

Gruß

Erwin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest User2859

Ich hasse Hochformatfotos und mache sie nur wenn es wirklich nicht anders geht. Ansonsten bin ich mit dem Multiformatsensor der GH1 sehr zufrieden, 80% der Bilder sind im 3:2 Format, 18% 16:9 und 2% 4:3 im Hochformat.

 

Ich hoffe das Canon und Nikon sehr schnell in den Markt für spiegellose Systeme einsteigen. Das kommt uns allen zu Gute, da Panasonic und Olympus ihre Mondpreise dann erst mal vergessen können.

 

Dieser Schritt wird kommen, der Markt für spiegellose Systeme beginnt sich gerade erst aufzubauen und für die Herstellerfirmen rentabel zu werden. Panasonic und Olympus müssen dann natürlich gegensteuern und das geht zuerst über den Preis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hochformatfotos mache ich mit Kameras, die mit hochformathandgriff ausgestattet sind häufiger.es macht beim komponieren einfach einen Unterschied, ob man sich die Hand verbiegen muss oder nicht.

Aufgrund der schnelleren Modellwechsel bei Digitalkameras und deren überzogenen preisen, auch Die der zusatzhandgriffe, habe ich mir für dslrs nie einen zusatzhandgriff gekauft, so dass der Anteil an hochformatfotos auf Film bei mir höher ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich hoffe das Canon und Nikon sehr schnell in den Markt für spiegellose Systeme einsteigen. Das kommt uns allen zu Gute, da Panasonic und Olympus ihre Mondpreise dann erst mal vergessen können.

 

 

Klar, ohne Canon macht Canonbashing auch wenig Spass

 

Persönlich fände ich es schick wenn Zeiss in den Markt mit einer entsprechenden Objektivpalette einsteigen würde. Leider gehören die Rechte am Namen Contax aber schon lange nicht mehr Zeiss, aber auch nicht Kyocera. Ansonsten käme vielleicht auch mal die Wiederbelebung der Kameramarke in Betracht.

Edited by OlyJoe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist schon manchmal lustig, hier in den verschiedenen Zuschriften zu stöbern! Jetzt haben wir schon ein neues 'Streitthema' (vielleicht könnte man dazu eine eigene Abteilung einrichten?): Hoch- oder Querformat.

Der leider schon verstorbene Fotojournalist und -Fachmann (kompetenter als viele, die sich hier als solche bezeichnen) Alexander Borell vulgo Nögelmann hat früher schon einmal festgestellt, dass bei uns Menschen die Augen nebeneinander liegen, und von daher sehen wir auch im Querformat.

Davon abgesehen: Wer seine Fotos ausdruckt, der kann je nach Motiv Hoch- oder Querformat verwenden. Die meisten sehen sich ihre Bilder aber am Computer-Monitor oder gar auf dem großen Fernsehmonitor an: da liegt das Querformat nahe. Bei letzterem sogar das Panoramaformat.

Ich bin alt genug, um das Optimum der Bildpräsentation zu kennen: Eine Dia-Überblendprojektion. Und da gibt es nichts schlimmeres als den Wechsel zwischen Hoch- und Querformat.

Und noch etwas: Es gab Zeiten, da wurde das Quadrat als das optimale Aufnahmeformat angesehen. Bietet übrigens Olympus und z.T. Panasonic auch an...

Nicht für ungut, aber das Thema hat uns gerade noch gefehlt!

Edited by boehm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach der gute alte Alexander Borell, ich erinnere mich. Hatte der nicht immer ein Kolumne in der CoFo?

 

Grundsätzlich würde ich dem sicher zustimmen, insbesondere auch zum Thema Überblendprojektionen.

 

Aber das Hochformat hat in jedem Fall seine Berechtigung. Man möge sich nur mal das Flatiron (Fuller) Gebäude in N.Y. im Querformat vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach der gute alte Alexander Borell, ich erinnere mich. Hatte der nicht immer ein Kolumne in der CoFo?

 

Grundsätzlich würde ich dem sicher zustimmen, insbesondere auch zum Thema Überblendprojektionen.

 

Aber das Hochformat hat in jedem Fall seine Berechtigung. Man möge sich nur mal das Flatiron (Fuller) Gebäude in N.Y. im Querformat vorstellen.

 

Stimmt zwar für ein Einzelbild - aber in einer (Überblend-)Schau ist der Wechsel von Quer auf Hoch einfach nur

Ich mache in solchen Fällen beides: quer für die Schau und Hoch für den Ausdruck.

 

In jungen Jahren war ich auch ein Borell-Fan: Der Bursche hat einfach an die Praxis gedacht - ich habe seine Berichte, Kommentare und Kolummnen verschlungen (ja, auch in CoFo)

 

Schönen Tag an alle (hoffentlich habt ihr nicht alle so schauderhaftes Wetter, wie wir heute hier in München)

Lumix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich find ja den Body der 300-500er Reihe schon etwas zu klein... die sollten lieber den Platz besser ausnutzen...

-Dreh und Schwenkbares Display

-EVF

-Stabilisator im Body (abschaltbar, falls man ihn mal nicht nutzen will)

-Etwas längerer Griff... (lassen sich ohne BG immer so blöde halten die kleinen)

 

Und dieselben Linsen wie für die EOS Kameras sollte eine EVIL unterstützen !

 

Meinewetwegen sollen sie auch ne Kompakte ala NEX5 zusätzlich rausbringen, aber für den Professionelleren Bereich wäre eine EVIL mit einem etwas griffigeren Body angenehmer. Eine art 550D mit mehr Grip, ohne Spiegel, mehr FPS für Fotos und mit EVF, Dreh&Schwenkbarem Display sowie Bildstabi und Autofocus bei Videos.... da könnte man zu guter letzt auch noch Video Optimierte Linsen rausbringen mit flinken und leisem Autofokus.

 

Aber meistens kommts ja doch anders als man denkt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur noch kurz zu Alexander Borell: Er schrieb zuerst im Fotomagazin unter dem Pseudonym 'Nörgelmann', dann später in ColorFoto.

Was ich bei ihm schätzte, war die wirkliche Praxisbezogenheit und dass er kritisch und mutig auch 'heilige Kühe' anging.

So, jetzt sind wir aber weit weg vom eigentlichen Thema...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um mal wieder das Thema aufzugreifen,ich reche nicht sobald mit einer kleinen Spiegellosen von Canon.

Ich frage mich die ganze Zeit,welche Objektive sollten da drauf

Kann mir eine Evil mit den Kleinbildobjektiven nicht vorstellen.

Vor Allem,wer will die ?

Die Käufer ,die die nicht mehr schleppen möchten, werden gerade von Panasonic und Olympus mit µFT abgefischt.

Deshalb entwickeln die Beiden das System zügig voran,damit die beiden Marktführer auf dem Sektor das Nachsehen haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor allem,wer will die ?

 

Diejenigen Canon-User, die von APS-C auf FF umgestiegen sind.

 

Die haben evtl. noch hochwertige Linsen mit EF-S-Bajonett im Schrank, die zwar an FF nicht sinnvoll verwendbar sind, aber an einer EVIL ein zweites Leben erfahren.

 

Ich könnte mir vorstellen, daß genau diese Canon-User über eine Canon-EVIL mit EF-S-Bajonett froh wären. Sie müssen kein Zweitsystem von einem anderen Anbieter aufbauen, sondern können ihren Objektivpark und alle Canon-Blitzgeräte, die eh' schon vorhanden sind, auch an einer EVIL weiterverwenden. Und in der Bildbearbeitung können sie mit dem vertrauten RAW-Format ihren Workflow beibehalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor Allem,wer will die ?

Ich, eine Kamera die ein Verschleissteil weniger hat (den Spiegelmechanismus).

Ausserdem dürfte sie dadurch Schneller sein und mehr FPS für Fotos bieten (die letzte die ich sah hatte z.B. bei 2-3MP 60 Fotos pro Sekunde... da kann nicht mal die 1D Mithalten).

 

Und für die Videografie ist ein Sucher durch den man auch beim Filmen was sieht echt unglaublich von Vorteil!

 

EVIL muss ja nicht zwangsweise eine Hosentaschenkamera werden!

Die Lumix GH1 ist ja auch ungefähr so groß wie eine 500er Canon.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Um mal wieder das Thema aufzugreifen,ich reche nicht sobald mit einer kleinen Spiegellosen von Canon.

Ich frage mich die ganze Zeit,welche Objektive sollten da drauf

Kann mir eine Evil mit den Kleinbildobjektiven nicht vorstellen.

Vor Allem,wer will die ?

Die Käufer ,die die nicht mehr schleppen möchten, werden gerade von Panasonic und Olympus mit µFT abgefischt.

Deshalb entwickeln die Beiden das System zügig voran,damit die beiden Marktführer auf dem Sektor das Nachsehen haben.

 

Ich sehe das so, dass wir mit den sehr kleinen Modellen von Pana, Oly und jetzt Sony erst die erste Variante von spiegellosen Systemkameras gesehen haben.

Die Minituarisierung ist auch nur einer der Vorteile, die sich aus dem Wegfall des Spiegels ableiten lassen.

Früher oder später wird man vielleicht auch von einem Hersteller grosse und kleine bodies ohne Spiegel parallel angeboten sehen.

 

Bei der riesigen Anzahl von Canon Objektivbesitzern kann es auch sinnvoll sein, dass Canon trotz Spiegelwegfall das Bayonett und Auflagemass belässt und damit volle Kompatibilität ohne Adapter zu zig Millionen Canon Objektiven sicherstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok,so wird ein Schuh draus.

Die EVIL für die EF-S Objektive die ja für APS-C gerechnet waren.Das ist dann aber vermutlich nur eine DSLR ohne Spiegel.Das aber können ja alle Hersteller produzieren wenn ,sie denn wollten.

Sony hat ja bereits einen Weg eingeschlagen,den der winzigen Body`s mit dicken Objektiven,von Pentax kommt wohl nichts,Sigma siecht so vor sich hin.

Nikon wollte eine EVil mit winzigem Sensor entwickeln,so die Gerüchte die ich kenne.

Da bin ich auf die Photokina gespannt wie ein Flitzebogen.

Auch wenn ich mich für Olympus entschieden habe,die bringen µFT mittelfristig in Schwung,weil FT wohl halbherzig nebenher läuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei der riesigen Anzahl von Canon Objektivbesitzern kann es auch sinnvoll sein, dass Canon trotz Spiegelwegfall das Bayonett und Auflagemass belässt und damit volle Kompatibilität ohne Adapter zu zig Millionen Canon Objektiven sicherstellt.

Sodass der Body nicht kleiner wird – die Tiefe ist ja weitgehend durch das Auflagemaß bestimmt – und die Objektive über das mit EF-S mögliche hinaus auch nicht, weil man wegen des unveränderten Auflagemaßes immer noch genauso viele Retrofokusobjektive braucht wie bisher auch.

 

Das wäre doch witzlos. Da könnte man genauso gut den Spiegel drin lassen und den optischen Sucher wie den Phasendetektions-AF behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy