Jump to content
svolvaer

Warum ich hier bin [FZ-50 Umstieg]

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Foto-Freunde,

 

puh, jetzt schreibe ich den Text hier schon das dritte mal, weil mein Beitrag immer raus fliegt.

 

Ich bin derzeit Besitzer einer Lumix FZ-50. Ich bin damit seit Jahren ziemlich zufrieden, wenn auch das Bildrauschen bei den Aufnahmen in meiner Dachwohnung (Holzdecke) teils stört. Ich wirke dem aber etwas mit meinem OLY-Blitz FL-36 entgegen.

Das Bildrauschen ist aber nach meiner Erfahrung ein großes Pana-Problem. Was ich sehr an der FZ-50 schätze ist die große Bandbreite zwischen Makro und Tele in einem Gerät und die einfache Panasonic-typische Bedienung.

 

Da ich mich kameratechnisch seit langer Zeit verbessern will und daher zwischen mehreren Möglichkeiten schwanke will ich nun langsam zu einer Lösung kommen. Nehme ich eine DSLR (z.B. D90) oder eine der G-Modelle der mir liebgewordenen Marke Panasonic. Die PEN hatte ich auch in meiner Überlegungen aufgenommen, bin davon aber abgekommen wegen der offenbar schlechteren Bildqualität gegenüber der GF1 (Stimmt das?)

 

Nun habe ich mir die GF1 (14-45er) bestellt um sie ausgiebig zu testen und festzustellen ob sie meinen Ansprüchen genügt.

 

Meine Ansprüche sind fotografieren in DSLR Qualität mit wenig bis keinem Rauschen bis ISO 400 (höher fotografiere ich eh nicht) und schnelles Auslösen, Serienfotografie, schnelles Umschalten von Foto/Video-Funktion. Meine Motive befinden sich zu über 50% in geschlossenen Räumen. Makro und Landschaftsaufnahmen mache ich deutlich weniger. Was mir bei der GF1 im Vergleich z.B. zur D90 imponiert sind die kleineren Ausmaße und die Tatsache das man dadurch nicht gleich als "Paparazzi" wahrgenommen wird.

 

Für meine FZ-50 (1:2.8-3.7 / 7.4 - 88.8 ASPH) habe ich mir die Raynox-Aufsätze für Makro und Weitwinkel gekauft, für die GF-1 bräuchte ich natürlich adäquaten Ersatz, aber dazu später in meiner Fragen-Sammlung.

 

Hier noch was zu mir: Ich (Hesse) fotografiere seit einigen Jahren und befasse mich auch mehr oder weniger Intensiv mit der Materie, auch wenn es mir teils schwer fällt manche fachlichen Details zu behalten

 

Hier komme ich zu meinen Fragen:

- Kann ich auf der GF1 auch den Oly-Blitz FL-36 nutzen?

- Welche externen Blitze könnt Ihr empfehlen?

- Habt Ihr Erfahrungen mit Ringblitzen auf der GF1?

Und nun zu den wichtigsten Fragen:

- Was muss ich bei der GF1 unbedingt testen?

- Welche Aufrüstung/Zubehör würdet Ihr mir empfehlen?

- Welche Objektive nutzt Ihr/empfehlt ihr?

 

Ich hoffe das ich nach meinem Test hier öfter Gründe finden werde hier in diesem Forum aktiv zu sein.

 

Viele Grüße svolvaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo svolvaer,

herzlich willkommen im Forum; hast du mittlerweile herausbekommen, warum der Beitrag immer wieder weg war? Kleiner Tipp bei unzuverlässiger Leitung: lieber mehrere Beiträge schreiben, das erhöht auch die Chancen auf eine Antwort.

 

Ich habe die GF1 zwar nur einige wenige Male in der Hand gehabt, aber würde sie auch gerade für innen mit dem 1.7/20 mm Pancake kombinieren. Das ist zwar dann das krasse Gegenteil zu dem gewohnten Superzoom - aber es lohnt sich. Das Kit-Zoom ist dann für den Gebrauch mit Blitz ja immer noch da, leider kann ich dir da keinen verwertbaren Tip zu geben. Jedenfalls kannst du ja auch mal mit dem eingebauten und dem Kit-Zoom die ersten Gehversuche machen .. dann wünsche ich dir mal viel Spaß mit der bestellten Kombi und wünsche dir noch viele Antworten auf deine Fragen ..

Gruß Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke für die antwort. Das Problem war das ich nach Schreiben der Texte immer im Anschluss das Login bekommen habe, hätte ich mich dann eingeloggt wäre der Artikel auch entstanden, aber so dachte ich, ich war doch eingeloggt... naja.

 

EIngebauter Zoom mit Pancake? das habe ich noch gar nicht gelesen. Oder habe ich das falsch verstanden. Habe mir das mit dem Pancake für innen aber auch schon gedacht. ist ja einiges Lichtstärker als das 14-45er.

 

Bin gespannt auf die Antworten der anderen...

 

Die Kamera wird heute wohl doch nicht kommen. Lieferengpässe. Muss ich mal sehen ob ich nicht doch auch eher eine G1 bestelle zum testen. Sollte ja bis auf das filmen ähnlich sein.. oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
EIngebauter Zoom mit Pancake?

naja, nur der Fuß-Zoom

mit dem Vario bist du sicherlich flexibler, mußt aber in Räumen aufgrund der Lichtstärke fast ausschließlich mit Blitz arbeiten. Mit dem Pancake kannst du die Perspektive ausschließlich durch den Abstand zum Motiv bestimmen .. das ist gewöhnungsbedürftig (für den Zoom-Ver-und Gewöhnten) aber sehr interessant.

Ich verwende das Pancake mit der G1, weil die für mich gegenüber der GF1 fast nur Vorteile hat (Klapp-Display und Sucher) - neben der Tatsache auch weniger Euronen zu kosten

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe ich es doch richtig gedacht

 

Fuß-Zoom ist nicht schlimm, bin ja nicht lauffaul, so lange der Fokus dann noch entsprechend funktioniert. Bei der FZ50 hilft manchmal einfach nur etwas mehr Abstand und größere Zoom-Stufe um den Fokus anständig zu setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo svolvaer,

 

ich bin auch von einer FZ50 gekommen, mit kleinem Umweg über Olympus E300 und E330. Meine Entscheidung war aber die G1, vor allem aufgrund des phantastischen Suchers (für die, die das nicht so empfinden: schaut mal in die traurigen, dunklen und kleinen Sucher der o.g. Olympuskameras). Mit dem 14-140er Zoom hast Du dann fast wieder die alte FZ50. Eigentlich dachte ich, damit hätte ich alles, was ich brauche, dann kam aber das 1.7er 20 mm Pancake...Seitdem habe ich kaum noch Lust auf die ''zentner-schwere'' G1/14-140er Kombi.

 

Was die Bildqualität der PEN betrifft: Da kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass sie eher über der der G1 liegt, die GF1 scheint nach allem, was man liest, keineswegs überlegen, ausser in der Panasonic üblichen, sehr schnellen Fokussierung.

 

Die PEN betreibe ich ausschließlich mit dem 20er Pancake, das 14-140er Zoom ist für sie eindeutig zu schwer. Ich finde auch die Handhabung eines Superzooms besser bei Suchernutzung, nicht mit ausgestreckten Armen.

 

So ergibt sich aus den heute recht günstig erhältlichen G1 und E-P1 ein sich ideal ergänzendes Pärchen. Wenn ich mich heute für eine einzige Kamera entscheiden müsste, würde ich mich wohl für die PEN E-P2 entscheiden, wegen des Designs, des (wahrscheinlich) besseren Aufstecksuchers und des eingebauten Bildstabilisators. Der ermöglicht (hoffentlich) günstigere, kompaktere und leichtere Objektive und den stabilisierten Einsatz alter mechanischer Schätzchen.

 

Gruß und viel Spaß im Micro4/3-System

Richard

 

PS Tipps für's Zubehör:

- Adapter für mechanische Objektive, für nahezu alle Marken erhältlich.

- 1-3 Altobjektive mit hoher Lichtstärke, eröffnet wunderbare Möglichkeiten, die Tiefenschärfe, bzw. Unschärfe zu nutzen.

- Blitz: Metz 28AF3 O, passt super zu Olympus UND Panasonic, dabei kompakt und schnell

- Dein Oly-Blitz FL-36 sollte auf jeden Fall auch zur Panasonic passen

Edited by rhl_lm
Zubehörtipps vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

hi,

 

danke für die interessante Ausführung. Das die Pen einen eingebauten Stabi hat ist natürlich ein gutes Argument. Du sagst das das 140er für die Pen wohl zu groß ist, das trifft dann ja wohl auch auf die GF1 zu. Von der größe dürfte sich hier nicht viel unterscheiden.

 

Als die G1 damals raus kam, wollte ich sie eigentlich unbedingt haben, aber ich habe gemerkt das ich eigentlich auch eine Video-Funktion brauche, wie gesagt nutze ich die derzeit bei der FZ50 auch oft, obwohl ich noch ne Pana Video-Cam habe.

 

Die GH1 ist mir aktuell einfach zu teuer.

Vielleicht wird die GH1 ja etwas billiger wenn die GH2 rauskommt

 

Optische Sucher da lege ich nicht wirklich Wert drauf. Habe noch nie gerne mit Sucher fotografiert, auch wenn das mehr zusätzliche Stabilität bringt.

 

Mal ne andere Frage: Warum kommen eigentlich nicht auch andere Marken mit MFT-Kameras raus?

 

Ich warte jetzt nochmal auf die neuen Pana-Modelle und was sich da ändern soll und dann werde ich mir die ein oder andere mal heimschicken lassen und ausgiebig testen...

Grüße svolvaer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Olympus soll ja jetzt ein 14-150 rauskommen, da ohne OIS leichter und kleiner als das Panasonic. Wenn Dir die Filmfunktion wichtig ist, fällt die PEN wegen ihres veralteten Videoformats schon etwas ab. Die Bildqualität ist zwar OK, aber Aufnahmedauer und Speicherbedarf sind nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Zu anderen Herstellern: Da ist zu befürchten, dass jeder sein eigenes Süppchen kocht, schon um seine eigenen Objektive an den Mann zu bringen. Und dann ist das Argument für die gleiche Technik in Verbindung mit einem APS-C Sensor oder (Utopie?) gar Vollformatsensor nicht von der Hand zu weisen. Wenn ich dann noch an die neue, verschlusslose Panasonic denke, hat es sich wohl bald auch im Profibereich ausgeklappert, da werden wir wohl keine 10 Jahre mehr drauf warten.

Gruß

Richard

PS Hätte die FZ50 schon den Sucher und den schnellen Autofokus der G1 gehabt, ich hätte wohl nichts anderes mehr gebraucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, kürzlich hatte ich eine GF1 zum testen bei mir. War schon okay. Immerhin, will aber gerne noch besser werden. Im Grunde warte ich jetzt nur noch auf die G2. Die ist preislich in einem anständigen Rahmen und die Touch-Geschichte übt schon eine große Anziehung auf mich aus. Das ist mal eine Innovation mit sinn. So kann fotografieren noch mehr zur Sucht werden. Freue mich schon sehr auf die Cam.

 

Wo shoppt Ihr denn Kameras online? Da ich einen Gewerbeschein habe, könnte ich es ja auch zu Händlerpreisen beziehen, aber außer pixmania-pro.de kommt mir nix in den Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Die GH1 ist mir aktuell einfach zu teuer.

Vielleicht wird die GH1 ja etwas billiger wenn die GH2 rauskommt

...

 

Hallo svolvaer,

da schon vom 14-140 Superzoom die Rede war, hier der Hinweis, dass dieses Objektiv alleine so teuer ist, dass man die Video-Funktion der GH1 fast gratis bekommt wenn man den Kit kauft anstelle der G1 oder der GF1 + Superzoom.

 

...Für meine FZ-50 (1:2.8-3.7 / 7.4 - 88.8 ASPH) habe ich mir die Raynox-Aufsätze für Makro und Weitwinkel gekauft, für die GF-1 bräuchte ich natürlich adäquaten Ersatz...

 

Kommt auf das Objektiv an, das Du Dir zulegen wirst. Aber an den längerbrennweitigen Pana-Objektiven funktionieren die prima. Dazu gibt es hier viele Beispiele im Forum. z.B.: https://www.systemkamera-forum.de/micro-four-thirds-fourthirds-objektive/6465-vergleich-raynox-dcr-150-vs-dg-macro-emarit-45-mm.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Svolvaer,

 

mit deinem nick hast du bei mir als Lofotenfan sowieso alle Rechte... :-)

 

ich habe selbst eine FZ50, aber immer wenn meine Frau nach ihrer G1 greift, frisst mich der Neid, weil es einfach eine Freude ist, mit dem Gerät zu fotografieren. Das Menü ist zwar nicht immer auf den ersten Blick eingängig, aber hat man es mal kapiert, macht es nur noch Spaß!

 

Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich mir das Gehäuse der GH2 kaufen (wenn sie dann verfügbar sein wird), weil im gegensatz zur GF das Display und der Sucher einfach traumhaft sind. Objektive: das 7-14mm WW fürs Kreative (obwohl bei uns sauteuer, in den usa ab 715 euro zu kaufen, musst es nur am zoll vorbei schaffen), das 14-140mm als Immerdrauf, und das 100-300mm für Sonderaufgaben.

 

Früher oder später wird es auch einen ordentlichen systemkompatiblen Telekonverter geben müssen, egal ob von Panasonic selbst oder von einem Fremdanbieter.

Damit hast du in allen Lebenslagen ausgesorgt, zumal du deinen Olympus Blitz auch auf allen G-Modellen verwenden kannst.

 

Wenn du damit leben kannst, nicht alles auf einmal haben zu müssen, dann wirst du damit noch viele Jahre deine Freude am Fotografieren haben und das wünsch ich dir allemal!

 

Fritzcat

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo svolvaer,

da schon vom 14-140 Superzoom die Rede war, hier der Hinweis, dass dieses Objektiv alleine so teuer ist, dass man die Video-Funktion der GH1 fast gratis bekommt wenn man den Kit kauft anstelle der G1 oder der GF1 + Superzoom.

 

 

 

Kommt auf das Objektiv an, das Du Dir zulegen wirst. Aber an den längerbrennweitigen Pana-Objektiven funktionieren die prima. Dazu gibt es hier viele Beispiele im Forum. z.B.: https://www.systemkamera-forum.de/micro-four-thirds-fourthirds-objektive/6465-vergleich-raynox-dcr-150-vs-dg-macro-emarit-45-mm.htm

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mein Raynox WW-Konverter für die FZ50 (Filterdurchmesser 55mm) mit einem Adapterring an der G1 meiner Frau mit dem 14-45mm (Filterdurchmesser 52mm) sehr starke Randunschärfen erzeugt, egal welche Brennweite. Auch mit Abblenden wird die Unschärfe kaum gemildert.

Wenn jemand gern Bokeh als Stilmittel einsetzen will, ist es wunderbar. Für Architekturaufnahmen ist es leider nicht geeignet...

 

Auf der Raynox Homepage wird genau angeführt, welche Konverter und Vorsatzlinsen für die G-Serie geeignet sind. Wenn der Test nicht das erwünschte Ergebnis bringt, kann man die Konverter ja wieder retournieren.

Das ist ein Vorteil beim Onlinekauf,...

 

mft vor den 2. Vorhang!

 

fritzcat:cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By tobiasrauchphotography
      Grüße euch,
      vom 07.01 bis zum 18.01.2020 war ich das erste mal in Kenia auf einer auf Tierfotografen spezialisierten Reise durch einige der wichtigsten Locations in Kenia.
      Besucht haben wir den Samburu Nationalpark im Norden Kenias, die Solio Ranch im Umfeld des Mt.Kenyas, den Nationalpark Lake Nakuru und zum Abschluss natürlich die Masai Mara.
      Anbei eine Routenübersicht für diejenigen die es interessiert.
      Was die Ausrüstung angeht, bin ich dieses mal aufs ganze Gegangen.
      Mit dabei waren:
      - Nikon Z7
      - Nikon D850
      - Nikon D500
      - Sigma 120-300 F2.8 Sport
      - Nikon AF-S 400 F2.8E ED FL VR
      - Nikkor Z 24-70 F2.8S
      sowie jeweils ein 1,4 und 2.0 Konverter
       
       
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen.
    • By tobiasrauchphotography
      Grüß euch,
      Im Juli war ich für 2 Wochen lang mit einer Reisegruppe im südlichen Afrika unterwegs. Hierbei ging es auf einer auf Tierbeobachtungen fokussierten Reihe durch den Norden Namibias nach Botswana zum Okavango Delta, anschließend weiter zum Chobe und zum Abschluss nach Simbabwe zu den Victoriafällen.
      Ich möchte euch mit diesem Thread ein paar Eindrücke dieser Reise teilen.
      Wichtig: Diese Reise hatte ich im Herbst des letzten Jahres gebucht. Damals habe ich noch als Knipser mit meiner leichten MFT Ausrüstung fotografiert, welche zum Jahreswechsel den gestiegenen Ansprüchen meiner Fotografischen Fortschritte weichen musste. Daher musste aus Gründen des Handgepäcks meine Z7 leider zuhause bleiben.
      Sprich mit von der Partie war die Nikon D500 & D850, dazu das geliebte Sigma 120-300 F2.8 Sport, das Nikon 200-500 F5.6 sowie ein geliehenes Nikon 16-35 F4 ( Z7 oder das Nikon 14-24 F2.8 haben aus Gewicht oder Filtergründen keinen Platz mehr gehabt 😕)
       
      Los gings in Namibia. Nach der Landung am Flughafen ging es in die Stadt Windhoek zum Wasser kaufen und anschließend zu einer kleinen Stadtbesichtigung.
       
      Den Anfang machte die sogenannte Kaffeemühle, das Unabhängigkeits-Gedenkmuseum von Windhoek.
       

      Hallo Gast! Einfach registrieren oder anmelden, um alles zu sehen. Nikon D850 | Nikon AF-S 16-35 F4 G ED VR | 30 mm | f 8.0 | ISO 64 | 1/400 s
       
       
       
       
    • By Flocki24
      Laut Herrn Hinze - er betreibt den erfolgreichen Youtubekanal "RAW Akademie" - ist dieses Objektiv bezüglich Schärfeleistung ein "Katastrophe". Nachzulesen ganz aktuell von heute https://www.youtube.com/watch?v=E2YkjFjMiHY&t=154s.  Persönlich missfällt seine Vorgangsweise sehr, zumal er sicher als renommierter Youtuber die Gelegenheit gehabt hätte, von Olympus ein anderes, neues Objektiv zu testen.
      Vielleicht hat jemand von euch diese Glas ebenfalls einem ausführlichen Schärfetest unterzogen und kann hier gegenhalten.
      LG Armin
    • By cyrushill
      Hallo zusammen..
      ich möchte mir eine neue Kamera zulegen und habe ein Budget von ca. 800€. Ich habe mir unter anderem auch hier im Forum viele viele Anregungen geholt und mich informiert und meine eigentlichen Überlegungen - eine gute Bridgekamera (z.B Panasonic FZ1000) oder gute Kompaktkamera (Sony RSX100iii) über Board geworfen.
      Ich denke die Vorteile der DSLR und der DSLM überwiegen für meine Bedürfnisse einfach. Allein die Tatsache mit den Jahren seine Ausrüstung erweitern oder verbessern zu können hat zu dieser Entscheidung geführt.

      Nun favorisiere ich eine DSLR - die NikonD7100 mit 18-105mm Objektiv (f3.5-5.6) - hatte sie auch schon in der Hand und bin maßlos überzeugt. Die Bildqualität, Verarbeitung, das Handling und die Bedienung stimmen für mich. Da wir dieses Jahr nach Norwegen zu einer Tracking-Tour aufbrechen und sowieso schon einiges mit uns rumschleppen - ist die Nikon natürlich ein wie ich finde sehr sehr schweres Zusatzgewicht das ich mitschleppen müsste. Ob es mir das Wert ist bin ich noch am überlegen..

      Deswegen habe ich mich nach DSLM umgeschaut und gehofft das es eine in meinem Preissegment gibt die da mithalten kann. Bisher habe ich mir die Panasonic GX80 und GX81 (14-140mm, f3.5-5.6) ) angeschaut und finde sie auch sehr gut, schön leicht, schöne Bedienung..aber leider nicht ganz so starkwas Bildqualität angeht.

      Nun also meine Frage..Könnt ihr mir eine DSLM empfehlen welche mit der NikonD7100 annähernd mithalten kann? Vielleicht eine andere Panasonic oder einfach einen anderen Hersteller?

      Freue mich auf eure Anregungen
      ​Gruß, Marcel
    • By AchimII
      Ich möchte nicht den E-M1 Mk II Thread mit OT vollmüllen, deshalb ein separates Thema.
       
      Ich habe eine E-M5 Mk II und allerlei brauchbare Objektive im Bereich bis 100 mm. Da wir seit 2 Wochen einen Hund (Welpen) haben, wird sich zwangsläufig das Thema ergeben, den auch mal abzulichten. Allerdings bin ich mit der kleinen, leichten MFT Ausrüstung rundum zufrieden. Ein Tele wie das 40-150 2.8 würde ich sonst nicht mit mir rumtragen, und der einzige Reiz der E-M1 Mk II wäre halt der schnelle C-AF.
       
      Aus alten Canon Tagen habe ich allerdings noch ein 70-200/4 L IS und das alte 70-200/2.8 L IS. Von daher bin ich am überlegen, mir einen APS-C Body mit schnellem AF für das Objektiv zu besorgen. Ich habe mal ein bißchen gegoogelt, und rein für diesen Zweck scheint eine 7D2 oder 80D das aktuelle zu sein. Eigentlich brauche ich weder Schwenk- noch Touchdisplay, kein WLAN, GPS, Batteriegriff etc. Einfach einen Body mit Sucher zum Durchgucken. Das wäre deutlich günstiger, als MFT in eine Richtung auszubauen, die ich sonst gar nicht benötige.
       
      Sollte das mit ~ 112-320 mm für einzig diesen Zweck hinkommen? Welches wäre der geeignete Body?
       
      Danke,
      Achim
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy