Jump to content
schmidt9

Apple Aperture - endlich Support für die G1 und GH1 von Panasonic!

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Apple hat heute Aperture 3 vorgestellt und viele Consumer-Funktionen von iPhoto sowie zahlreiche neue Pro-Features integriert. Immerhin, bei der G1 16 Monate und bei der GH1 8 Monate nach Vorstellung, gibt es auch damit einen RAW-Support für diese populären µFT-Kameras meistgenutzten RAW-Tool für MacOS.

 

Jetzt unterstützt Aperture also wenigsten die GH1, für die alle Olympus-Kameras des µFT-Systems E-PL1, E-P1 und E-P2 sowie die Panasonic GF1 fehlt leider weiterhin die Möglichkeit, die RAW-Daten in Aperture direkt zu verwenden.

Edited by schmidt9

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

da ich noch total neu auf dem Gebiet bin, und meine GF1 erst in ein paar Tagen kommt, wollte ich wissen, worin denn eigentlich der Unterschied des Raw-Formates zwischen G1, GH1 und GF1 ist. Vielleicht haben ja die Menschen bei Apple einfach vergessen die GF1 auf die Liste zu setzen!??

Kaya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat schon jemand gekauft, bzw. die Testversion runtergeladen?

Interessant wäre, ob die RAW-Bilder wie bei Lightroom und SilkyPix automatisch entzerrt werden, oder ob in Aperture die Daten wirklich "Raw" angezeigt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hat schon jemand gekauft, bzw. die Testversion runtergeladen?

Interessant wäre, ob die RAW-Bilder wie bei Lightroom und SilkyPix automatisch entzerrt werden, oder ob in Aperture die Daten wirklich "Raw" angezeigt werden.

Ich hab' jetzt mal die Testversion installiert. Nach erstem Anschein würde ich sagen, dass die Entzerrung stattfindet. Jedenfalls erscheinen mir die Bilder so wie von Sikypix. Auch treten bei extremen Gegenlichtaufnahmen keine chromatischen Abberationen auf - also scheint auch da die automatische Korrektur zu klappen.

Aber bitte: Erster Test, also noch ohne Gewähr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

heißt das es kommt auch ein update dass die bilder z.b. in vorschau direkt erkannt werden, bzw. in iphoto?

zumindest waren die bisherigen updates immer für alles was von apple kam...

 

edit: update gerade geladen...also versucht problem zu diskutieren dass keins war, sorry

Edited by studi87

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aperture ist wohl nur für Profis…. :D Nicht für Olympus-Fotografen.

 

*Duck und wech*

 

Hihi,

 

das gilt nicht für alle Olympus. Die E-Serie wird ja unterstützt ;-) Obwohl die in den Augen mancher auch keine Profikameras sind.

 

Doch was mich an der ganzen Sache wundert, ist diese »MS-DOS-Denkweise«. Bevor es Windows/Macs gab, brachte jedes MS-DOS-Programm seine eigenen Bildschirm- und Druckertreiber mit. Man musste also aufpassen, dass man auch den passenden Drucker hatte, wenn man ein Programm kaufte.

 

Erst mit Windows bzw. Macs übernahmen die Druckerhersteller die Verantwortung für die Druckertreiber. Jedem Drucker liegt heute eine Treiber-CD bei.

 

Also, aus welchem Grund liefern nicht die Kamerahersteller RAW-Konverter-Plug-Ins für Aperture, Lightroom, CaptureOne, etc...?

 

Es ist doch eigentlich eine Unverschähmheit, diese Aufgabe auf den Programmhersteller abzuwälzen.

 

Was haltet ihr von dieser Idee?

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht sollte man Apple mit Emails überschwemmen, in der Kompatibilität zu GF1 und Pens gefordert werden. Dann gibts vielleicht schon bald ein Update.

Kaya

 

Und aus welchem Grund überschwemmen wir nicht Panasonic und Olympus mit E-Mails?

 

Wenn ein Drucker nicht erkannt wird, beschwert man sich beim Druckerhersteller. Und wenn eine Kamera nicht erkannt wird, beim Kamerahersteller. Nicht beim Drittanbieter.

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und aus welchem Grund überschwemmen wir nicht Panasonic und Olympus mit E-Mails?

 

Wenn ein Drucker nicht erkannt wird, beschwert man sich beim Druckerhersteller. Und wenn eine Kamera nicht erkannt wird, beim Kamerahersteller. Nicht beim Drittanbieter.

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter

 

Hallo Jan-Peter,

 

weil Drucker im Betriebssystem eine Standardschnittstelle vorfinden, eine RAW Datei dagegen nicht. Es ist also schon eher Sache der Software Hersteller, den Kameraherstellern "hinterherzulaufen", zumindest aus heutiger Sicht.

 

Gruß Hans

 

P.S.: Apple hat schließlich auch den Videomarkt verschlafen, warum sollte dies bei Photos anders sein. Dies schreibe ich als Apple-User und begeisterter iPod/iTunes Anhänger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich (GF-1) würde gerne an Apple schreiben. An wen müsste ich das dann adressieren. Vielleicht kann jemand (der GUT Englisch spricht) einen Text hier reinstellen und wir schicken tatsächlich ALLE eine Mail an Apple. Das ist alle Mal besser als nur zu lamentieren und zu warten, oder?

Gruß Jörg

... der von Aperture schwer begeistert ist, weil das Programm sich m.M. nach fast nahtlos in das OS einfügt. Allerdings habe ich auch nen MacPro mit 8 Kernen :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Jan-Peter,

 

weil Drucker im Betriebssystem eine Standardschnittstelle vorfinden, eine RAW Datei dagegen nicht. Es ist also schon eher Sache der Software Hersteller, den Kameraherstellern "hinterherzulaufen", zumindest aus heutiger Sicht.

 

Gruß Hans

 

P.S.: Apple hat schließlich auch den Videomarkt verschlafen, warum sollte dies bei Photos anders sein. Dies schreibe ich als Apple-User und begeisterter iPod/iTunes Anhänger.

 

Hallo Hans,

 

das sehe ich nicht so, dass die Softwarehersteller den Kameraherstellern hinterherzulaufen haben.

 

Die Programme und Betriebssysteme bieten die Schnittstellen, z. B. für Plug-Ins. Ich vermute eher, dass es den Kameraherstellern am A... vorbeigeht, was mit dem RAW-Format passiert. Die setzen alle (!) auf JPEG und den Fotoamatuer.

 

Vor kurzem hörte ich von einem Leica-Mitarbeiter, dass CaptureOne den besten RAW-Konverter für die M9 hat - besser als Lightroom. Ich kann nicht nachprüfen, ob das stimmt. Doch ich war sehr verwundert, dass Leica sich anscheinend nicht darum bemüht, dass ihre Kameras in allen wichtigen Programmen dieselbe Qualität zu liefern.

 

Ich habe den Eindruck, dass beide Seiten (Kamera und Software) nicht miteinander reden und es auch beiden Seiten egal ist, weil RAW-Dateien kein Zusatzgeschäft (wie bei den Tintenpatronen) sind.

 

Das merkt man schon an den Bedienungsanleitungen. In fast jeder Anleitung steht, wie man die Kamera beim Fotografieren zu halten hat. Doch was man mit einer RAW-Datei alles machen kann, schreiben die wenigsten.

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter,

der mit Apple, Adobe und Olympus beruflich schafft

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi,

ich (GF-1) würde gerne an Apple schreiben. An wen müsste ich das dann adressieren. Vielleicht kann jemand (der GUT Englisch spricht) einen Text hier reinstellen und wir schicken tatsächlich ALLE eine Mail an Apple. Das ist alle Mal besser als nur zu lamentieren und zu warten, oder?

Gruß Jörg

... der von Aperture schwer begeistert ist, weil das Programm sich m.M. nach fast nahtlos in das OS einfügt. Allerdings habe ich auch nen MacPro mit 8 Kernen :P

 

Ich hab schon einmal geschrieben, und mann sollte es weiter versuchen. die 5 Min. schaden ja nichts.

 

Hier ist die Feedback Adresse:

 

Apple - Aperture - Feedback

 

und so könnte der Text aussehen:

 

"Dear Aperture develpers

as the "micro four/thirds" camera comunity is growing continously and rapidly we would like to ask you to incorporate Panasonic DMC GF1 and Olympus pen 1 and 2, Raw formats to Aperture.

 

Kind regards ..."

 

Gruss Kaya, der noch nichteinmal eine GF1 hat, aber vielleicht morgen :D

Edited by Kaya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei aller Liebe zu Apple – die sind ziemlich hartleibig bzgl. Kundenanfragen, um nicht zu sagen resistent. Das ist z.T. gut, weil viel Neues nie entstanden wäre, wenns nach den Wünschen der Kunden gegangen wäre — auf der anderen Seite aber wünscht man sich schon, daß erfüllbare Wünsche wie der RAW-Support für gängige Kamera-Modelle nicht erst realisiert wird, wenn die Modelle schon gar nicht mehr käuflich sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
auf der anderen Seite aber wünscht man sich schon, daß erfüllbare Wünsche wie der RAW-Support für gängige Kamera-Modelle nicht erst realisiert wird, wenn die Modelle schon gar nicht mehr käuflich sind.

Ich bin ein großer Apple Fan - aber da kann ich nur zustimmen.

Wenn ich mich nicht total verzählt habe liegt Lightroom jetzt irgendwo in der Nähe von 280 unterstützen Kameras. Apple ist bei 150.:(

Immerhin sind meine beiden Favoriten dabei ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle Aperture-Geplagten,

 

ich werde ein kleines Windows-Tool für die "Konvertierung" der GF1 RAW Dateien schreiben - leider kann ich das nur unter Windows (hab halt nichts anderes gelernt).

 

Aber für viele, die beide Betriebssysteme betreiben, eine kleine Hilfe bzw. Übergangslösung.

 

Übriges: Von dem neuen Aperture bin ich begeistert (bisher : LR), daher mach ich mir auch die Mühe, die GF1 nocheinzufangen.

 

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

eben die Mail an Apple abgeschickt (danke Kaya) und sofort ne Antwort bekommen:

"Thank you for your feedback on Aperture.

We cannot respond to you personally, but please know that your message has been received and will be reviewed by the Aperture Team. If we need to follow up with you on your ideas for improving Aperture, we will contact you directly.

We appreciate your assistance in making Aperture better.

Aperture Team

Apple"

Das nenne ich doch mal superschnelle Antwort :cool:

 

Spass beiseite: Lasst uns Apple einfach an unser Anliegen erinnern: "Es gibt nichts Gutes außer man tut es"

Gruß Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Leute,

eben die Mail an Apple abgeschickt (danke Kaya) und sofort ne Antwort bekommen:

"Thank you for your feedback on Aperture.

We cannot respond to you personally, but please know that your message has been received and will be reviewed by the Aperture Team. If we need to follow up with you on your ideas for improving Aperture, we will contact you directly.

We appreciate your assistance in making Aperture better.

Aperture Team

Apple"

Das nenne ich doch mal superschnelle Antwort :cool:

 

Hallo Jörg,

 

ich will ja nicht unken, aber die denke, Antworten dieser Art werden automatisiert erstellt. Was aber noch lange nicht heisst, dass Dein Anliegen nicht doch ernst genommen wird, aber eben vielleicht nicht in der erhofften Geschwindigkeit.

 

Ich frag mich, was die SW Hersteller manchmal reitet: Was nutzt das beste Programm, wenn es nicht zur Kamera passt. Ein schreckliches Beispiel für "am Markt vorbei entwickeln" ist DXO, die z. B. Sony Kameras lange so gut wie ignoriert haben, von den Panas ganz zu schweigen (wobei: wenn als Markt Canon plus Nikon definiert ist, erreicht man vermutlich alleine schon über 90% - auch eine Sichtweise).

 

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich frag mich, was die SW Hersteller manchmal reitet: Was nutzt das beste Programm, wenn es nicht zur Kamera passt. Ein schreckliches Beispiel für "am Markt vorbei entwickeln" ist DXO, die z. B. Sony Kameras lange so gut wie ignoriert haben, von den Panas ganz zu schweigen (wobei: wenn als Markt Canon plus Nikon definiert ist, erreicht man vermutlich alleine schon über 90% - auch eine Sichtweise).

 

Gruß Hans

 

Hallo Hans,

 

Dein Beispiel zeigt genau das Dilemma. Ich weiß nicht, wie aufwendig und teuer die Programmierung einer RAW-Konverteres ist. Doch die Softwarehersteller arbeiten nach klaren kaufmännischen Überlegungen. Aus welchem Grund sollen die jede »Liebhaberkamera« unterstützen.

 

Ich vermute, dass die meisten nur Canon/Nikon/Leica-Fotografen als Profis und RAW-Benutzer ansehen. Der Rest sind Hobbyfotografen, die nur mit JPEG arbeiten.

 

Und ich wage jetzt frech zu behaupten, dass Panasonic und Olympus über die mFT-Benutzer auch so denken. Der Grund dafür liegt vielleicht darin, dass die Hersteller ihre Kunden nicht richtig kennen und somit falsch einschätzen.

 

Schaut euch doch nur die Werbung für die Kameras an. Die PEN ist doch eine Handtaschenkamera und Panasonic wirbt lieber für Unterhaltungselektronik.

 

Also tretet lieber den Kameraherstellern auf die Füße.

 

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Leute,

eben die Mail an Apple abgeschickt (danke Kaya) und sofort ne Antwort bekommen:

"Thank you for your feedback on Aperture.

We cannot respond to you personally, but please know that your message has been received and will be reviewed by the Aperture Team. If we need to follow up with you on your ideas for improving Aperture, we will contact you directly.

We appreciate your assistance in making Aperture better.

Aperture Team

Apple"

Das nenne ich doch mal superschnelle Antwort :cool:

 

Superschnelle Antwort bedeutet: dir antwortet ein Automat mit einem Textbaustein :rolleyes:

 

Und der Text bedeutet, wie es Amerikaner eben perfekt höflich formulieren können, lediglich: wir haben die Mail erhalten.

 

Aber man fühlt sich wenigstens gut dabei :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also tretet lieber den Kameraherstellern auf die Füße.

 

Da kannst du auf die Füße treten, wie du willst. Die schauen sich die Marktanteile an und stellen sich die Frage: warum sollen wir für 10% Marktanteil so und soviel Prozent unserer Ressourcen einsetzen? Lohnt sich das überhaupt? Und dann wird einfach eine Kosten-Nutzen-Aufstellung gemacht und dann entschieden. Und natürlich rechnet es sich deutlich mehr, für 90% des Marktes Kräfte und Ressourcen einzusetzen, als für 10%. Ist doch logisch. Also werden die 10% ganz zuletzt bedient, wie man hier ja schön sehen kann: die Unterstützung für die G1 kommt erst, nachdem die Kamera im Prinzip schon vor der Ablösung steht. Und was haben die Leute weltweit in den Foren dagegen angerannt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Offensichtlich ist das RAW-Format der GF1 doch identisch mit dem der G1. Denn wie ich gelesen habe, reicht das Ändern des entsprechenden EXIF-Tags in der RAW-Datei um sie zu verarbeiten. Da fehlt also in Apperture nur die Kamerabezeichnung in der entsprechenden Tabelle. Vielleicht solltet ihr das, wenn es stimmt, dem Hersteller mitteilen.

 

Da es vermutlich auch weiterhin kein einheitliches RAW-Format geben wird, muss halt jeder Softwarehersteller alle Besonderheiten berücksichtigen. Die Kamerahersteller haben darauf keinen Einfluss, ausser sie führen einen Standard ein.

Edited by NorbertM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Offensichtlich ist das RAW-Format der GF1 doch identisch mit dem der G1. Denn wie ich gelesen habe, reicht das Ändern des entsprechenden EXIF-Tags in der RAW-Datei um sie zu verarbeiten. Da fehlt also in Apperture nur die Kamerabezeichnung in der entsprechenden Tabelle. Vielleicht solltet ihr das, wenn es stimmt, dem Hersteller mitteilen.

 

Wenn es wirklich so einfach geht, dann kann man nur hoffen, dass Apple nachbessert. Doch damit ist das Grundproblem nicht beseitigt. Spätestens mit einem neuen Kamera-Sensor beginnt wieder alles von vorne.

 

 

Da es vermutlich auch weiterhin kein einheitliches RAW-Format geben wird, muss halt jeder Softwarehersteller alle Besonderheiten berücksichtigen. Die Kamerahersteller haben darauf keinen Einfluss, ausser sie führen einen Standard ein.

 

Da die Kamerahersteller das RAW-Format definieren, haben sie am meisten Einfluss. Die Softwarehersteller sind immer das letzte Glied in der Kette.

 

Weiß vielleicht jemand, ob und wie die Kamerahersteller und die Softwarehersteller zusammenarbeiten? Bekommen die Programmierer Demomodelle, Bilder oder ähnliches? Oder müssen die die Kameras alle kaufen und dann selbst austesten?

 

Viele Grüße

 

Jan-Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By mane
      Hallo SW Spezialisten,
      arbeite derzeit mit einer GH5 u. LR6.13 - damit keine Probleme bei der RAW bearbeitung!
      Nun möchte ich mir als Redundanz einen G9 Body zulegen u. die Probleme belinnen!
      LR 6.13: RAW aus G9 werden nicht erkannt! Es wird ein Update auf 6.14 als Aktualisierung angeboten, lässt sich aber nicht starten?! Kann LR 6.14 die G9 RAW Daten lesen?
      Habe auf der Adobe Seite den DNG Converter runtergeladen V 10.0.027 von 2017 - RAW der G9 werden nicht erkannt! Gibt es da etwas neueres? Link? Mit der Konvertierung u. Weiterbeabeitung der DNG Dateien in LR 6.13 könnte ich bis auf weiteres leben.
      Bleibt noch Luminar 3 als Ersatz für LR, aber da habe ich div. negative Infos gelesen!
      Habe mir auch mal RAWTherapee angesehen - etwas unübersichtlich u. umständlich...
      Würde mich über einen Tipp zur Problemlösung freuen. Natürlich würde ich gerne mit LR6 weiterarbeiten, bin aber als Privat User nicht bereit für eine ABO Version zu zahlen, die ja schon wieder teurer werden soll...
      Schon mal Dank im Voraus u. Besten Gruß
      Manfred
    • By tvi
      Steht bei Aufnahmen (Raw) im Format 16:9 anschließend in der Bildbearbeitung (z.B. Lightroom) der komplette Inhalt des Sensors im Format 3:2 zur Verfügung?
      Leider ist diese bei der FZ1000 nicht der Fall.
       
    • By xjanx
      Hallo,
       
      Die weltweite erste (digitale) spiegellose Systemkamera, die Panasonic Lumix G1, wird dieses Jahr zehn. Ich habe sie deshalb mit auf einen Spaziergang am Rhein genommen, um sie auszutesten. Von meinen Erfahrungen mit der Panasonic G1 habe ich in meinem Blog berichtet.
      Ich dachte den Link zu posten ist einfach, als alle Bilder nochmal hier im Forum einzustellen.
       
       
      Wer lieber Videos schaut, findet den Bericht auch auf Youtube:
       
       
      Grüße,
       
    • By s0340248
      Hallo,
      wenn ich mit dem Kit 16-50mm Bilder mache, werden diese automatisch gecropt. Wenn ich aber die Bildgröße 6000*4000 in Capture1 ansehe, gibt es außen rum noch mehr Bild.
       
      Was ist denn das für ein seltsamer Effekt. Der tritt immer nur bei den kleinen Brennweiten auf, also 16mm bis 19mm. Habt Ihr auch diesen Effekt?
       

    • By cosmovisione
      Hallo,
        ich habe sehr viele "überflüssige" Raw-Dateien, die ich dummerweise in der Vergangenheit nicht rechtzeitig gelöscht habe, so dass ich mittlerweile einen ganzen Berg davon habe - d.h. Gigabytes ohne Ende.   Ich könnte komfortabel und effektiv aufräumen, wenn mir irgendein Programm oder Script erlauben würde, folgendes zu erreichen:   Dateien im Ordner X vorher:   DSC00067.ARW DSC00067exportiert.jpg DSC00921.ARW DSC00921exportiert.jpg DSC01512.ARW DSC01701.ARW DSC01702.ARW DSC02938.ARW DSC02938exportiert.jpg     Dateien im Ordner X nachher:   DSC00067.ARW DSC00067exportiert.jpg DSC00921.ARW DSC00921exportiert.jpg DSC02938.ARW DSC02938exportiert.jpg     Weiß jemand, wie das AUTOMATISIERT machbar ist (auf einem Mac)? Ich meine natürlich nicht "von Hand" per klick-klick-klick. Dass das manuell geht, ist klar, es geht hier aber leider um Tausende Dateien.   Vielen Dank im Voraus!  
×
×
  • Create New...