Jump to content
Hannes GH1

Erster Eindruck: Corel PaintShop Photo Pro X3

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Nachdem ich die Testversion, es sind über 400 MB, heruntergeladen und installiert habe, ist mein erster Eindruck, dass das Programm mit seinen vielen Bildbearbeitungstools eher mit Photoshop Elements zu vergleichen ist, als nur mit SilkyPix. RAW-Dateien werden ähnlich wie bei SilkyPix bearbeitet, auch Objektivverzerrungen können wie bei SilkyPix ausgeglichen werden.

Wer also nur eine Bearbeitungs- und Konvertierungsmöglichkeit für seine RAW-Dateien sucht, für den bietet das Programm nach meinen heutigen ersten Versuchen keine besonderen Vorteile gegenüber Silkypix, außerdem ist SilkyPix für Panasonic-Kamerabesitzer ja Freeware.

Wer allerdings zusätzlich ein Bildbearbeitungsprogramm sucht, der kann mit der Testversion prüfen, ob ihm PaintShop Photo Pro X3 zusagt. Es beinhaltet jedenfalls viele interessante Bildbearbeitungstools; inwieweit es an die Möglichleiten von Photoshop Elements heranreicht, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher noch nicht mit Photoshop gearbeitet habe.

Hier noch die Abbildungen vom Arbeitbildschirm und vom Einstellungsfenster der RAW-Datei-Bearbeitung von PaintShop Photo Pro, sowie zwei Bilder, 1x mit PaintShop Photo Pro (1. Bild), und 1x mit SilkyPix (2.Bild) aus der RAW-Datei entwickelt.

 

Gruß

 

Hannes

post-2493-1396078014,403_thumb.jpg

post-2493-1396078014,4696_thumb.jpg

post-2493-1396078014,5085_thumb.jpg

post-2493-1396078014,5649_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hannes,

danke für diesen ersten Eindruck. Hast du die Bilder mit den jeweiligen Standardeinstellungen entwickelt? Die Farben sind ja sehr unterschiedlich. Spontan gefällt mir mal wieder Silkypix besser. Für Auflösungsunterschiede sind die Bilder ja zu klein, aber die Farben und die Gesamtanmutung - da finde ich Silkypix oft auf eine angenehme Art "analoger" in der Wirkung.

Gruß, leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo leicanik,

 

die ersten beiden Vergleiche habe ich noch von Hand durch das Verstellen der Schieber nach optischem Eindruck entwickelt. Das gibt ja keine rechte Aussage, da man so ja doch vieles angleichen kann.

Deshalb hier weitere Vergleichsbilder, die ohne jeglichen manuellen Eingriff automatisch vom Programm entwickelt wurden. Der besseren Beurteilung wegen, sind zusätzlich Ausschnitte dieser Vergleiche beigefügt und ebenfalls Ausschnitte der direkt von der Kamera erzeugten JPG-Bilder.

Interessant ist, dass zwischen der Einzelverarbeitung und der Stapelverarbeitung bei PaintShop Photo Pro X3 erhebliche Unterschiede feststellbar sind, wogegen bei SilkyPix kaum oder kein Unterschied entsteht. Wie man an dem Vergleich sehen kann, ist SilkyPix die bessere Wahl, auch sonst im Handling gefällt mir SilkyPix besser.

Also, kein Kauf des Programms, es sei denn, wegen den vielen sonstigen Bildbearbeitungstools. Da werde ich mir aber vorher mal Photoshop Elements ansehen und dieser Software wahrscheinlich den Vorzug geben, alleine schon wegen des großen Anwenderkreises und den damit verbunden Kommunikationsmöglichkeiten.

 

PS: Die Bildbezeichnungen steht jeweils über den Vergleichen.

 

Gruß

 

Hannes

post-2493-1396078018,0967_thumb.jpg

post-2493-1396078018,1458_thumb.jpg

post-2493-1396078018,1727_thumb.jpg

post-2493-1396078018,2158_thumb.jpg

post-2493-1396078018,2642_thumb.jpg

post-2493-1396078018,3024_thumb.jpg

post-2493-1396078018,3386_thumb.jpg

post-2493-1396078018,3763_thumb.jpg

post-2493-1396078018,4174_thumb.jpg

post-2493-1396078018,4667_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hannes,

 

das sind wirklich viele Vergleichsbildchen und ich kenne ja auch Deine Anhänglichkeit an Corel.

Nur ist nach meiner Überzeugung die Stapelverarbeitung für uns "Gelegenheitsknipser" absolut unsinnig.

Wie bereits diskutiert, sollte Elements 8 da wohl die vernüftigere Lösung sein.

 

MfG Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,

 

Danke für Deinen Hinweis, aber wie Du schon aus meinen Zeilen gelesen hast, bestätigt mein Vergleich nur Deine Empfehlung. Da werde ich mich umstellen, auch wenn das die Einarbeitung in ein neues, komplexes Programm bedeutet.;)

Es ist ja nicht nur die Stapelverarbeitung, sondern auch beim Entwickeln der Einzelbilder zeigt sich ein Vorteil für SilkyPix.

Wenn es darum geht liebgewonnene Gewohnheiten aufzugeben, dann stellt man halt solche Vergleiche an, um diesen Schritt sich selbst gegenüber zu begründen.

Freundliche Grüße

 

Hannes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich verwende PaintShop seit Jahren, bin aber bei Version 11 geblieben. Danach war keine sinnvolle Weiterentwicklung mehr erkennbar. Die neuen RAW-Möglichkeiten sind für mich auch kein Grund für ein Upgrade. SilkyPix leistet da erstklassige Vorarbeit, für die weitere Bildbearbeitung reicht PSP11 vollkommen aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wer also nur eine Bearbeitungs- und Konvertierungsmöglichkeit für seine RAW-Dateien sucht, für den bietet das Programm nach meinen heutigen ersten Versuchen keine besonderen Vorteile gegenüber Silkypix, außerdem ist SilkyPix für Panasonic-Kamerabesitzer ja Freeware.

Hallo zusammen,

ich kenne beide Programme nicht. Wenn ich mir aber die Testfotos ansehe, gefallen mir die Corel-Ergebnisse deutlich besser. Spricht jetzt nur die "Freeware" für Silkypix ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Wenn ich mir aber die Testfotos ansehe, gefallen mir die Corel-Ergebnisse deutlich besser. Spricht jetzt nur die "Freeware" für Silkypix ?
Ich denke, die Beispielbilder oben lassen sich nicht ohne weiteres vergleichen. Dazu sind einfach schon die Helligkeiten zu unterschiedlich. Selbstverständlich kann man auch in Silkypix die Helligkeit anpassen und genauso weißen Schnee erzielen. Aber für Silkypix spricht IMO, daß man damit aus den Panasonic-RAWs sehr schöne Farben erzielen kann, daß es sehr leicht ist, Einstellungen auf andere Bilder zu übertragen und daß es praktische Presets enthält, von denen man für weitere Einstellungen ausgehen kann. Daß es bei Panasonic-Kameras im Presi inbegriffen ist (es ist ja nicht die Freeware-Version sondern die Vollversion), ist dabei kein Nachteil. Ich würde es jedenfalls erstmal ausreizen, bevor ich wieder Geld in ein neues Programm stecken würde.

Gruß, leicanik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

Die RAW-Entwicklungsvergleiche sind anhand der Bildgegenüberstellung nicht eindeutig aussagefähig. Die beiden Programme habe ich einfach ohne jegliche Voreinstellung oder manuellen Eingriff arbeiten lassen, also insofern vergleichbar.

Allerdings, wenn man die möglichen manuellen Einstellungen miteinander vergleicht, beziehungsweise das gleiche Bild mit beiden Programmen entwickelt und dabei versucht das bestmögliche Ergebnis durch manuelle Bearbeitung zu erreichen, dann ist SilkyPix die bessere Wahl.

Bisher habe ich für meine Arbeiten CorelDRAW X3 für den Schwerpunkt Grafik benutzt, dies wir auch in Zukunft für diesen Arbeitsbereich so bleiben. Was ich dafür an Bildbearbeitung brauchte, habe ich bisher mit IrfanView und den mit Corel möglichen Bearbeitungsparameter unter Einbeziehung von Corel-Photopaint erledigt. Als Beispiel hierzu meine Albe „Eigene Bilder zur Kalendergestaltung verwenden“.

Als Beispiel für eventuell notwendige „Schönheitsreparaturen“, die mit Corel-Photopait machbar sind, sind zwei Bilder in meinen Alben „Meine Bilder aus der Bridgekamerazeit“ und „Bilder mit der GH1“. In der ersten Albe wurde das Affenbild „Im Zoo“, bearbeitet – „Strenggläubige sagen dazu gefälscht - hier wurde der untere Bereich einschließlich des dicken Zehs mit dem Klonpinsel hinzugefügt. In der anderen Albe wurde das Bild „Herbstzeitlose“ ergänzt, das Blütenblatt oben und auch der untere Bereich wurden aus anderen Bildteilen geklont.

Wenn es aber um Bearbeitungsmöglichkeiten geht, wie Perspektive ausrichten oder optische Bildfehler korrigieren, dann kommt man, zumindest ich, mit Corel nicht mehr weiter.

Deshalb steht mein Entschluss fest:

Silkypix werde ich zum Entwickeln der RAW Dateien benutzen, zusätzlich werde ich mich in Photoshop Elements einarbeiten und eventuell werde ich mir zusätzlich noch das Programm DXO Optics Pro zulegen.

Wie ich kleine Videosequenzen, wie „Ein Marder in der Falle“ bearbeite,

siehe unter:

weiß ich noch nicht. Größere Filmchen habe ich zur Zeit nicht vor zu drehen, also, nicht alles auf einmal!

 

Gruß

 

Hannes

Edited by Hannes GH1
Textergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...