Jump to content

Empfohlene Beiträge

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

heute morgen schöne Stimmung, welche gefällt besser? was kann ich besser machen? Vielen Dank für eure Anregungen

Gruß Thorsten

P.S. G1 + 14-45mm, ISO 100, 1/160s, F4.5, 14mm, korrigiert mit SilkyPix Developer 3.0.1.8 SE

post-2027-1396077718,172_thumb.jpg

post-2027-1396077718,2271_thumb.jpg

bearbeitet von matadoerle
P.S. Aufnahmedaten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

heute morgen schöne Stimmung, welche gefällt besser? was kann ich besser machen? Vielen Dank für eure Anregungen

Gruß Thorsten

P.S. G1 + 14-45mm, ISO 100, 1/160s, F4.5, 14mm, korrigiert mit SilkyPix Developer 3.0.1.8 SE

 

evtl. den Draht rechts oben entfernen und dem Himmel etwas mehr Farbe geben (bei diesem Motiv hätte sich wohl HDR gelohnt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das mit dem Draht dürfte wohl einfach machbar sein, noch mehr Farbe in den Himmel ist nicht ganz einfach, dann verliere ich die Balance .. mit HDR werde ich vielleicht in Zukunft mal ein wenig experimentieren, danke für die Hinweise

 

oder gefällt euch das Bild besser?

G1 + 14-45mm, ISO 100, 1/200s, F4.5, 14mm, korrigiert mit SilkyPix Developer 3.0.1.8 SE

post-2027-1396077718,2718_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ganze Gebäude abzulichten, ist auf jeden Fall gefälliger.

 

Die Ausschnitte sind mir zu knapp.

 

Ich hätte den unteren Bereich mit dem Auto noch weggeschnitten.

 

Gibt es eine Perspektive, wo das Parkschild nicht mit im Bild ist?

 

Eine perspektivische Bearbeitung scheint mir auch angebracht.

Das Gebäude kippt rechts etwas.

 

Jezt fehlt eigentlich nur noch ein blauer, wolkiger Himmel.

Den kann man sich ja leider nicht immer herbeiwünschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

ich bin kein Retousche-Spezialist; das Parkschild war die kleinste Übelmöglichkeit, von anderen Standpunkten aus noch viel mehr Blech im Bild. Unten abgeschnitten fehlt dem Gebäude aber der Sockel, also habe ich die Fahrzeugdächer (mit Bauchschmerzen) in Kauf genommen. Ich brauche kein Stativ - ich brauche eine Leiter!

 

Durch den erdgebundenen Standort bekommt das Gebäude auch die fluchtenden Linien - die sind aber jetzt rechts und links gleich, nur links durch die Bäume weniger auffällig. Bei einer weiteren perpektivischen Korrektur würde mir die Spitze oben aus dem Bild schießen .. ich brauche neben der Leiter auch noch 2mm weniger Brennweite :D z.B. - oder RedBull (Flügel)

Gruß Thorsten

 

P.S. hätte aber heute morgen eine weitere Schwierigkeit mit der Leiter gehabt, denn die Sonne lugte gerade hervor; dadurch wurde ich mit meiner Perspektive nochmals eingeschränkt - aber mir gefällt dieser farblose weichbunte Himmel und die dadurch erzielbaren sattweichen Farben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmmmmmmm,

 

das Interessanteste an dem Bild sind die drei Kreuze vor dem Himmel. Ich würde aus dem ersten Bild deshalb noch den Baum links wegschneiden, um zu einer Hochformataufnahme zu kommen. Der marshmallowrosa Himmel stört mich aber.

 

Grüße ... Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast S-Mount

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Was mir bei den beiden ersten Bildern sofort ins Auge fällt, ist der seltsame bogenförmige und recht scharf abgegrenzte Hell/Dunkel-Übergang im Himmel.

 

Beim dritten Bild gibt es auch so einen Übergang, aber viel weicher. Ist da bei der RAW-Entwicklung etwas schief gelaufen, oder was ist die Ursache?

 

Gruß Norbert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rolf,

hallo Norbert,

das originäre RAW hat einen praktisch weißen Himmel; was aber nicht mit meiner Beobachtung vor Ort übereinstimmt. Ich habe unterbelichtet und dann mit Enhanced Dynamic und einer "Delle" im Gamma den Verlauf im Himmel "heruntergeholt".

Dieser Bogen entspricht durchaus der realen Situation, denn die Sonne ging gerade hinter dem Horizont auf und ich stand auf der anderen Seite im Schatten - das wollte ich auch, weil diese Seite der Friedenskirche eigentlich niemals ein schöneres Licht bekommt. So entsteht ein "feiner" und weicher Regenbogen, der von der JPG-Kompression für das Forum natürlich zusammengestaucht/vergröbert wird.

Bei Interesse gebe ich euch gerne mal eine kleine TIFF oder wenigstens verlustlose JPEG, wenn man den Himmel noch ein wenig blauer hinbekommt .. ich selber werde mich mal mit Lightroom daran versuchen.

Gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank nochmal für eure Hinweise und Hilfestellungen

 

so, voilá .. zur Verdeutlichung meiner "Probleme" mal unbearbeitet und mit LR bearbeitet - habe jetzt weder Perpektivkorrektur noch Beschnitt verwendet, mir geht es erst einmal um die Stimmung; vielleicht später noch mehr

post-2027-1396077721,3594_thumb.jpg

post-2027-1396077723,6867_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aaach... aus dem Bild kann man mehr rausholen...

nutz nicht die perspektivische Verzerrung, sondern nur Verzerren im Photoshop für die stürzenden Linien, und verzerr dann aber auch noch nach unten... um nicht ein gestauchtes Foto zu erhalten...

bei den Farben probier einen Mittelweg mit Autofarbe/-farbton, Tiefen-Lichter und Dynamik...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okay, aus nem mini-jpg holt man nicht viel raus...

aber ohne die Kirche zu kennen, (vielleicht ist sie jetzt überhoch...)

ich hätt mit perspektivischer Korrektur, Beschnitt und Farbkorrektur etwa sowas versucht...:

post-183-1396077725,2742_thumb.jpg

Ich hab das dunkle Originalbild vor der lightroombearbeitung schnell durch photoshop geschickt...(transformieren, verzerren... nach Gefühl, da ich das Motiv nicht kenne, und leicht beschnitten, wobei - mit Goldenem Schnitt war eh nix drin, es sei denn, man beschneidet wirklich auf Hochformat... unten schien schon noch Spielraum zu sein, ich habs aber etwas übertrieben gestreckt, um wenigstens Andeutungen von Diagonalen im Bild zu haben...)

(Im Übrigen fehlt im Bild deutlich Schärfe, was ich bei den Qualtäten des Kitobjektivs nicht ganz nachvollziehen kann...)

bearbeitet von ricart
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ricart,

danke für deinen Vorschlag. Der Ausschnitt und die perpektivische Korrektur gefällt mir jetzt sehr gut. Die Farben hast du ja nicht mehr viel nachbearbeitet, das habe ich mit LR auch (denke ich?) gut hinbekommen. Ich habe dieses letzte Bild (LR) bewußt weder retuschiert noch perspektivisch bearbeitet - ich habe kein PS sondern nur PS Elements 4 .. will das entweder im Verbund mit SilkyPix einsetzen ODER komplett alles mit LightRoom machen.

 

Zur mangelnden Schärfe: wenn du mir meine ersten Versuche mit SilkyPix anschaust, dann ist da wesentlich sehr viel mehr Detaillierung drin - das würde ich nur ansatzweise mit Schärfe übersetzen, es ist einfach Plastizität. Daß deine Nachbearbeitung vom JPG jetzt nicht mehr der Brüller ist, das verwundert mich nicht (und bewerte ich auch nicht!).

 

LightRoom macht das mit den farben, den Lichtern und Schatten einfacher - aber läßt dabei eine ganze Ecke Detaillierung auf der Strecke! Das ist MEINE bisherige Erfahrung: LightRoom angenehmer (Farbe) - SilkyPix detaillierter.

 

Jetzt bin ich ja für beide Anwendungen noch ein Noob (Newbie) und man verzeihe mir meine evtl. Fehleinschätzung; wer es besser machen möchte, bekommt von mir gerne eine maßgeschneiderte RAW oder TIFF Datei (in gewünschter Größe). Die Bilder sind alles meine Übungsphase, nix zum Verkaufen oder Herzeigen, sondern einfach um meine neue Kamera, meine Verhältnisse und auch die zu verwendende Software kennenzulernen. Ich danke dir für deine Anregung, genau das brauche ich um besser zu werden.

Gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so, ich habe mir das überlegt: ich werde keine RAWs irgendwo in die unbekannten Tiefen des Web versenken. :mad:

 

Wer sich an dem Bild versuchen möchte - was mich sehr freut und woraus ich mir auch viele Anregungen erhoffe - der bekommt das originäre Teil aber gerne an seine Mail-Adresse versendet. Kurze Nachricht an mich .. und ab geht die Post.

 

Von einer verantwortlichen Handlungsweise mit dem Bild gehe ich stillschweigend aus; jede Bearbeitung (Upload) ist hier mit Diskussion und Erläuterung willkommen ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ViewPix

Da es selten Webhoster gibt die einen Versand von mehr als 10MB Anhängen pro Email erlauben möchte ich Dir diesen Service ans Herz legen: file2send.de

 

Meine Emailadresse sende ich Dir per PN ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Diethard,

sehe ich in diesem Fall ganz anders! Es gibt imho an dieser Stelle kein besseres Licht (vielleicht im Hochsommer?). Kurze Erläuterung: die Seite ist die Ost-Seite, ab spätnachmittag 17-19 Uhr könnte man mit einer schön gleichmäßigen Asuleuchtung dieser Seite rechnen, hätte aber zwei Probleme:

bei Sonnenwetter zu harte Schatten, bei Wolken zu viel Bewegung rund um die Fotografenplätze (ich bräuchte eine Leiter oder müßte eine Wohnung mieten).

 

Dieses frühe Morgen Licht erlaubt einerseits weiche Schatten und trotzdem eine tolle Detaillierung - und um diese Zeit Sonntags bin ich allein auf der Straße ;-) ich stelle mal einen Crop rein (600x600 mit 95% JPEG-Qualität). Vielleicht bin ich aber auch zu blöd?

Gruß Thorsten

post-2027-1396077726,7799_thumb.jpg

bearbeitet von matadoerle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Architekturfassaden alter Gebäude wirken am Besten bei streifendem, direkten Sonnenlicht. Erst dadurch wird die Strukturierung der Oberflächen sichtbar. Zu hohe Kontraste lassen sich dabei gut ausgleichen, es ist aber meist nicht nötig. Außerdem wäre der Himmel hinter dem Gebäude dunkler, er ist besonders links (Sonnenstandort?) überbelichtet, wodurch auch in angrenzenden Himmelsbereichen die Farbe kippt. Auch die CA,s in den Bäumen wären wesentlich geringer.

 

Dessen ungeachtet, habe ich auch mal mein Glück bei einer gemäßigten Nachbearbeitung mit PSE3 versucht. Doll ist es nicht.

post-923-1396077726,827_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ViewPix

Sodele nach ca. 30 min eine Variante von mir ;)

 

viewpix-albums-ebv-picture2397-friedenskirche-ludwigsburg-ebv-lr-ps.jpg

 

Was habe ich gemacht:

 

In Lightroom:

 

  1. OnOne Presets: WB Daylight+/Vibrance+2/HSL-Sky
  2. Verlaufsfilter am Himmel und am Boden
  3. Kontrast auf -50
  4. Schwarz auf +20
  5. Aufhelllicht auf+14
  6. Wiederherstellung auf +27

In Photoshop:

 

  1. Nik-Filter: Dfine 2.0/Color Efex Pro
  2. Helligkeit/Kontrast
  3. schärfen via Hochpassfilter

Ja das wars im großen und ganzen, etwas beschnitten, skaliert und fertig ;)

Ach ja noch ein bisschen transformiert, versucht etwas gerade zu rücken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Diethard,

danke für deinen Versuch; ich sage einfach mal was mir dabei durch den Kopf geht ;)

 

Die Farben sind jetzt zu kalt; dieser Türbogen ein paar Minuten später zeigt die Farbe des Gesteins sehr gut. Aber meine Variante ist - das zeigt der Vergleich- auch eindeutig daneben ..

 

Grundsätzlich empfinde ich deine Belichtung jetzt als richtig, da zeigen sich allerdings auch die Grenzen des Bildes. Ich werde deinen Rat mal versuchen .. brauche aber einfach ein wenig Zeit, weil sehr viel unterwegs. Bisherige Bilder haben mir aber immer deshalb nicht gefallen, weil der Schatten einzelne Bereiche in das Dunkle verdrängt hatte oder Details einfach zugedeckt wurden.

Gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Torsten,

auch dir herzlichen Dank; du hast den Himmel so toll hinbekommen - auch die Stimmung und Farbe gefällt mir - entspricht auch weitgehend dem, was meine Erinnerung/Empfindung sagt (ich hatte das mit der Weichheit schon deutlich übertrieben).

 

Dafür hast du mir die Schatten zu weit abgedunkelt, so ist das zu plakativ. Während deine Bearbeitung den hohen Turm (von hier aus hinten) sehr gut und plastisch herausarbeitet - vor allem die Spitze kommt sehr schön - sind mir aber die Wände und das Dach wie zugepflastert, übertüncht, strukturlos .. ich meine, diesen Effekt ähnlich bei meiner LR-Bearbeitung gesehen zu haben, das wäre schade (zumal Tester ja meinen, LR wäre schärfer als SilkyPix).

 

Denkst du da ist noch etwas machbar? In SilkyPix kann man die Kontrastmitte beeinflussen, damit habe ich je nach Lichter/Schatten-Manipulation diese Struktur im Mauerwerk jeweils retten können. Wie macht man das in LR?

 

Jedenfalls werde ich noch ein paar Versuche an dem Bild unternehmen ;-)

Gruß Thorsten

 

P.S. ich habe noch ein Manko bei euren Versuchen, was ich erst durch mehrmaliges Vergleichen benennen kann: die Gläser sind bei mir durchsichtig, bei euch beiden jetzt eher überspiegelt. Liegt das auch an der Kontrastmitte?

bearbeitet von matadoerle
Fensterspiegel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...