Jump to content

Kleinbild für Langzeitbelichtungen


ArsNatura

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo liebes Forum, ich bin verwöhnt von den Funktionen der Olympus/OMSystem-Kameras und möchte auch nicht wechseln. Allerdings stört mich das Rauschen bei den hohen ISOs bei Nachtaufnahmen/Zeitraffern. Man kann es mit Bildbearbeitung gut in den Griff bekommen, ich möchte allerdings weniger Zeit am PC verbringen und hätte gern eine bessere Qualität bei Langzeitbelichtungen mit ISO3200.

Ich suche also eine Kamera mit Kleinbildsensor bis 2000€ (Objektive stehen mehr oder weniger fest: Sigma Art 14mm 1,8 oder 20mm1,4 und TT Artisan 11mm 2,8). Ich habe mir schon die Canon R6 rausgesucht, bin jetzt aber auf die Panasonic S5 aufmerksam geworden (eine Sony oder Nikon kommt nicht in Frage).

Die Frage ist: Welche der Beiden hat ein besseres Rauschverhalten?

Der Vorteil der S5 für mich wäre, dass sie livecomp kann, was ich an den Olys sehr schätze.

Der Vorteil der Canon für mich wäre, dass ich endlich QDSLR Dashboard nutzen könnte um die Belichtung beim Holy Grail der Zeitraffer automatisch regeln zu lassen. Außerdem hat meine Freundin die R6 (da habe ich bei der Bearbeitung eines Milchstraßenfotos den Unterschied gesehen).

Andererseits bin ich es von den Olympuskameras gewohnt, die Belichtung manuell zu regeln, man hat dann wenigstens etwas zu tun😁. Ich frage mich allerdings, ob das mit so einer schweren Kamera auf dem Slider möglich ist, ohne zu verwackeln/den Bildausschnitt durch die Berührung der Kamera zu verändern. Bei den Olys klappt das erstaunlich gut.

Mich würde jetzt interessieren, hat eine der Beiden Kameras deutlich die Nase vorn?

Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb ArsNatura:

Der Vorteil der Canon für mich wäre, dass ich endlich QDSLR Dashboard nutzen könnte um die Belichtung beim Holy Grail der Zeitraffer automatisch regeln zu lassen.

Wenn du regelmäßig Zeitraffer machst, ist das ein wichtiger Punkt, finde ich. Ich nutze das seit Jahren mit Nikon/Sony und möchte es nicht missen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

vergleiche eventuelle die Cams selbst:

https://www.dpreview.com/reviews/image-comparison?attr18=daylight&attr13_0=canon_eosr6&attr13_1=panasonic_dcs5&attr13_2=apple_iphonex&attr13_3=apple_iphonex&attr15_0=raw&attr15_1=raw&attr15_2=jpeg&attr15_3=jpeg&attr16_0=3200&attr16_1=3200&attr16_2=32&attr16_3=32&attr126_1=1&normalization=full&widget=1&x=0&y=0

Ich verwende die S5 mit Sigma f/1.4 20 mm oder f/1.8 35 mm für Astro bzw. Langzeitbelichtungen. Herausragend ist der PANA HiRes Modus, der max. bis 8 Sek. und ISO 3200 geht (G9II 1 Sek. + ISO 1600). ISO 3200 kommen durch die Verrechnung auf ~ ISO 200.

Wenn PANA in Frage kommt, eventuell noch die S5II im Vergleich einbeziehen. Die günstige S5I kann auch PRORES RAW Video ohne Cam Mehrkosten.

 

Link to post
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb ArsNatura:

Allerdings stört mich das Rauschen bei den hohen ISOs bei Nachtaufnahmen/Zeitraffern.

Auch wenn es nicht die Frage war, möchte ich zur Vollständigkeit noch auf Optimierungsmöglichkeiten mit mFT hinweisen.

Das Rauschen lässt sich für Einzelbilder stark reduzieren mit HighRes oder LiveND (sofern die Kamera es bietet). Nur bei livecomp wird es schwierig, wenn Lichtstärke der verfügbaren Objektive ausgereizt ist.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb pizzastein:

Auch wenn es nicht die Frage war, möchte ich zur Vollständigkeit noch auf Optimierungsmöglichkeiten mit mFT hinweisen.

Das Rauschen lässt sich für Einzelbilder stark reduzieren mit HighRes oder LiveND (sofern die Kamera es bietet). Nur bei livecomp wird es schwierig, wenn Lichtstärke der verfügbaren Objektive ausgereizt ist.

Das ist bei Sternenfotos nicht sinnvoll einsetzbar. Bei Zeitraffern erst recht nicht.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 29 Minuten schrieb sardinien:

@pizzastein

Live ND hat seine Tücken in Bezug auf die Bildqualität. Mann könnte z.B. 5 Langzeitaufnahmen via PS im Median Modus verrechnen lassen. Dies reduziert das Rauschen mit allen Systemen.

Das nutze ich schon, wo es möglich ist. Macht eben Arbeit. Ich würde gerne etwas davon weg kommen. Geht auch nur, wenn nicht so viele Wolken im Bild sind🤔

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb sardinien:

Hallo,

vergleiche eventuelle die Cams selbst:

https://www.dpreview.com/reviews/image-comparison?attr18=daylight&attr13_0=canon_eosr6&attr13_1=panasonic_dcs5&attr13_2=apple_iphonex&attr13_3=apple_iphonex&attr15_0=raw&attr15_1=raw&attr15_2=jpeg&attr15_3=jpeg&attr16_0=3200&attr16_1=3200&attr16_2=32&attr16_3=32&attr126_1=1&normalization=full&widget=1&x=0&y=0

Ich verwende die S5 mit Sigma f/1.4 20 mm oder f/1.8 35 mm für Astro bzw. Langzeitbelichtungen. Herausragend ist der PANA HiRes Modus, der max. bis 8 Sek. und ISO 3200 geht (G9II 1 Sek. + ISO 1600). ISO 3200 kommen durch die Verrechnung auf ~ ISO 200.

Wenn PANA in Frage kommt, eventuell noch die S5II im Vergleich einbeziehen. Die günstige S5I kann auch PRORES RAW Video ohne Cam Mehrkosten.

 

Ich denke, die nehmen sich nicht viel. HiRes ist auch toll, habe ich aber auch noch nicht sinnvoll einsetzen können. Da müsste ich mit Nachführung arbeiten, sonst gibt es Striche oder das Bild ist unterbelichtet. Ich arbeite gerne mit dem Oly Fisch 8mm 1,8. Schade, dass es für KB das nichts ähnliches gibt. Ansonsten habe ich noch das Pana 10-25mm 1,7.

Edited by ArsNatura
Link to post
Share on other sites

HiRes

mit Nachführung ist Astro+ ISO 3200 und 8 Sek. einfach Spitze. PANAs HiRes darf man nicht mit OMD vergleichen. Bei einer OMD Cam wäre der LRc HiRes Modus bei niederen ISOs besser. G9II + 10-25 mm liefert eine Qualität ab, die fasziniert. Ich verwende den HiRes nur mit Stativ, wegen der besseren Qualität.

KB fisheye

als Alternative zu meinem Oly f/1.8 8 mm verwende ich an der S5I das TTArtisan 11mm f2,8 L-Mount, das effektiv eher ein 15 mm fish ist. Das Artisan ist zu empfehlen, wenn  auch im Nahbereich (0.17 ABM) der fehlende AF etwas limitiert.

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb sardinien:

HiRes

mit Nachführung ist Astro+ ISO 3200 und 8 Sek. einfach Spitze. PANAs HiRes darf man nicht mit OMD vergleichen. Bei einer OMD Cam wäre der LRc HiRes Modus bei niederen ISOs besser. G9II + 10-25 mm liefert eine Qualität ab, die fasziniert. Ich verwende den HiRes nur mit Stativ, wegen der besseren Qualität.

KB fisheye

als Alternative zu meinem Oly f/1.8 8 mm verwende ich an der S5I das TTArtisan 11mm f2,8 L-Mount, das effektiv eher ein 15 mm fish ist. Das Artisan ist zu empfehlen, wenn  auch im Nahbereich (0.17 ABM) der fehlende AF etwas limitiert.

 

 

Das TTArtisan steht auch auf meiner Liste. Zwischen den beiden Sigmas kann ich mich noch nicht so recht entscheiden🤔. Ich habe zwar eine Nachführung, nutze sie aber eher nicht mehr, es ist dann immer schlecht mit Bäumen im Vordergrund, dauert bis sie eingenordet ist usw. Ich behalte sie für Sonderfälle wie Mofi oder ein Komet😅.

Link to post
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb ArsNatura:

Ich suche also eine Kamera mit Kleinbildsensor bis 2000€ (Objektive stehen mehr oder weniger fest: Sigma Art 14mm 1,8 oder 20mm1,4 und TT Artisan 11mm 2,8). Ich habe mir schon die Canon R6 rausgesucht, bin jetzt aber auf die Panasonic S5 aufmerksam geworden (eine Sony oder Nikon kommt nicht in Frage).

Es gibt keine Sigma Objektive für RF Mount. Da musst du dann die alten EF Versionen nehmen und mit Adapter basteln. Für L und E Mount gibt es die Neukonstruktionen für spiegellose Kameras.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb WRDS:

Es gibt keine Sigma Objektive für RF Mount. Da musst du dann die alten EF Versionen nehmen und mit Adapter basteln. Für L und E Mount gibt es die Neukonstruktionen für spiegellose Kameras.

Ja, das weiß ich. Danke trotzdem.

Link to post
Share on other sites

Claudia, ich bin mit meiner Entscheidung, MFT und KB parallel zu nutzen, sehr zufrieden. Freistellung, Rauschverhalten und teilweise die Dynamik kommen mir entgegen und erlauben Aufnahmen, die mit MFT kaum möglich sind. Das sind nicht viele Aufnahmen, in Anbetracht meiner auch im MFT System vorhandenen Spitzenobjektive. Als einer der wenigen MFTler nutze ich HiRes regelmäßig vom Stativ, da ich eine herausragende Qualität mag. Der G9I HiRes war bei Höhlen, Schluchten, Wasserfällen nicht der Hit, da in den Schatten der magenta Stich erhebliche EBV Eingriffe erforderte. Mit der G9II ist dieses Verhalten Geschichte und mit S5I+II war diese Einschränkung nie vorhanden.

PANA hat mit den L-Mount f/1.8 Festbrennweiten (ich nutze 85, 50, 35 mm) kompakte, preiswerte Objektive, die einen Blick lohnen für lowlight Bereiche und Freistellung.

Da ich ein universal Anwender bin (Foto, Video, wildlife, lowlight, Astro, Makro....) spielt der AFC ebenfalls eine Rolle. Mit der S5II und G9II hat PANA im AFC aufgeschlossen und Serienaufnahmen mit 20fps bzw. 30fps im SHpre bzw. SH30 Modus mit 200 RAW Speicher und blackoutfreiem Sucher.

Die KI gestützten Rauschminderungsprogramme erzeugen oft "künstliche, digitale" Aufnahmen, die besonders in den wildlife MFT wildlife Aufnahmen zu beobachten sind. Ich halte mich mit Kritik darüber zurück, da sich der Diskussionsaufwand nicht lohnt.

Fazit:

mit der G9II nutze ich wieder vermehrt MFT, jedoch nur mit den Objektiven 100-400 mm, 200 mm und 10-25 mm. Im L-Mount warte ich auf das kommende 100-500 mm nach den äußerst positiven Erfahrungen mit dem günstigen 70-300 mm PANA. Das L-Mount Sigma Macro f/2.8 105 mm bzw. f/5.6 210 mm ist ein Knüller. 

Link to post
Share on other sites

Ich bin auch so eine Universalanwenderin😄. Wenn ich mich recht erinnere, dreht Panasonic auch "falsch herum". Das möchte ich nicht mehr. War schwer genug, mich wieder umzugewöhnen🙈 nach Nikon. Dazu der Vorteil mit QDSLR Dashboard. Es wird wohl eine Canon R6 werden.

Es war auf jeden Fall gut das Ganze mal zu diskutieren. Hat mir doch einiges klar gemacht.👍

Edited by ArsNatura
Link to post
Share on other sites

Ich kenne ja das Oly 8mm und das TT Artisan aus eigener Erfahrung. Das Oly hat den Vorteil der vollen Exifdatenübertragung. Für Vollformat ist mir nichts vergleichbares bekannt. Für kein System. Es gibt nur manuelle Fischaugen. Das TTArtisan ist billig und gut. Ich hatte die Sony Version.

vor 3 Stunden schrieb ArsNatura:

Es wird wohl eine Canon R6 werden.

Canons Objektivpolitik und die fehlende Aussicht auf Drittherstellerobjektive wären für mich ein No-go. Da würde ich immer die Lumix S5II vorziehen.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb WRDS:

Ich kenne ja das Oly 8mm und das TT Artisan aus eigener Erfahrung. Das Oly hat den Vorteil der vollen Exifdatenübertragung. Für Vollformat ist mir nichts vergleichbares bekannt. Für kein System. Es gibt nur manuelle Fischaugen. Das TTArtisan ist billig und gut. Ich hatte die Sony Version.

Canons Objektivpolitik und die fehlende Aussicht auf Drittherstellerobjektive wären für mich ein No-go. Da würde ich immer die Lumix S5II vorziehen.

Gerade bei Nachtaufnahmen würde ich manuelle Brennweiten sogar bevorzugen. Grundsätzlich habe ich allerdings am Liebsten die Original Objektive des jeweiligen Systems. Deshalb stört mich die Canonpolitik nicht. Aber in dem Fall mache ich mal eine Ausnahme. Was muss, das muss😅

Wie würdest du die Qualität des TTArtisans gegenüber dem 8mm Fisch von Oly einschätzen? Ich fürchte da kommt sowieso kein anderes Objektiv ran🤔. Dabei liebe ich diese Brennweite. Hoffentlich kommt da irgendwann noch mal was Lichtstärkeres. 

Grundsätzlich würde ich auch sagen, dass mir die S5 mehr zusagt weil ich denke, dass ich die Kamera dann eher so einstellen kann wie die Olys und sie auch  livecomp haben. Aber die Möglichkeit mit QDSLR Dashboard zu arbeiten ist mir sehr wichtig.

Link to post
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb ArsNatura:

Wie würdest du die Qualität des TTArtisans gegenüber dem 8mm Fisch von Oly einschätzen?

Ich habe die beiden Objektive nicht direkt miteinander verglichen.  Das TTArtisans liefert aber gut ab finde ich. Offenblendig habe ich es nicht benutzt.

Link to post
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb WRDS:

Ich habe die beiden Objektive nicht direkt miteinander verglichen.  Das TTArtisans liefert aber gut ab finde ich. Offenblendig habe ich es nicht benutzt.

Auf der Seite von Philip Reeve sind 100% Ansichten bei Offenblende von dem TTArtisan 11mm. Ich finde es sehr unscharf in den Ecken und an den Rändern. Es wird wohl doch das Sigma Art 14mm. Das gibt es momentan auch 400€ billiger. Mein Fischauge behalte ich sowieso 😅. Wer die Wahl hat...

Link to post
Share on other sites

Ist mir nicht aufgefallen.

Hier meine Bilder: https://flic.kr/s/aHsmTfnM4X

Ich habe an ein so billiges Fischauge aber auch keine sehr grossen Ansprüche. Das Oly 8mm hat ursprünglich über 1000 Euro / CHF gekostet. Da darf man auch mehr erwarten.

Das Sigma Art 14mm egal ob die alte f1.8 DSLR Version oder die neue f1.4 Version sind Monsterklopper. Auch wenn für dich Sony nicht in Frage kommt, werfe ich noch das Sony 14mm f1.8 in die Runde, das läppische 460 Gramm wiegt. Aber wenn man gerne schleppt sind die Sigmas sicher in Ordnung.

Ich werd mir als Ersatz für das Oly Fischauge vermutlich das Laowa 9mm f5.6 kaufen. Das ist kein Fischauge. Das will ich mal ausprobieren.

Edited by WRDS
Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb WRDS:

Ist mir nicht aufgefallen.

Hier meine Bilder: https://flic.kr/s/aHsmTfnM4X

Ich habe an ein so billiges Fischauge aber auch keine sehr grossen Ansprüche. Das Oly 8mm hat ursprünglich über 1000 Euro / CHF gekostet. Da darf man auch mehr erwarten.

Das Sigma Art 14mm egal ob die alte f1.8 DSLR Version oder die neue f1.4 Version sind Monsterklopper. Auch wenn für dich Sony nicht in Frage kommt, werfe ich noch das Sony 14mm f1.8 in die Runde, das läppische 460 Gramm wiegt. Aber wenn man gerne schleppt sind die Sigmas sicher in Ordnung.

Ich werd mir als Ersatz für das Oly Fischauge vermutlich das Laowa 9mm f5.6 kaufen. Das ist kein Fischauge. Das will ich mal ausprobieren.

Genau der niedrige Preis hat mich stutzig gemacht. Es soll auch kein meckern sein. Ich möchte mich qualitativ nicht verschlechtern, sondern verbessern. Bei Nachtaufnahmen und Zeitraffern spielt das eine Kilo mehr nicht die Rolle. Ich habe einen Strandwagen mit Motor versehen, damit fahre ich mein Equipment auf den steilsten Berg, wenn der Weg einigermaßen eben ist. Ansonsten Pedelec mit Anhänger. Bei Zeitraffer mit slider hat man etwas mehr zu transportieren.

Link to post
Share on other sites

Meine Objektive an S5I/II im SWW Bereich:

TTArtisan 11mm F2,8

Sigma DGDN f/2.8 14-24 mm

Sigma DGDN f/1.4 20 mm

Dass ein fisheye am Rand schwächer ist  als Objektive mit engerem Blickwinkel ist normal. Ich finde die Bewertung von Philip Reeve in Ordnung. Gegenüber dem Oly f/1.8 8 mm fisheye ist für mich die Gegenlichttauglichkeit des TTArtisan besser. 

https://www.youtube.com/watch?v=ZGY5duKuW2c&t=66s

Hier eine komprimierte HiRes TTArtisan  Einzelaufnahme der Alpen von Zugspitze bis Jungfrau (165 km bis 218 km Entfernung):

https://1drv.ms/i/s!AmzkKZ4QZvefiUw1NN57oSvGSq7U?e=qu6boV

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb ArsNatura:

Genau der niedrige Preis hat mich stutzig gemacht.

TTArtisan Objektive sind so günstig, weil sie vollmanuell sind und aus China kommen. Für die Preise liefern sie aber eine erstaunliche Qualität. Gilt auch für 7Artisans und andere Chinesen. 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...