Jump to content

Super-Tele SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS für L-Mount und Sony Alpha


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Sigma stellt mit dem SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS ein beeindruckendes Super-Tele mit 10x Zoom vor, das von Standard- bis in den Ultratelebereich alles abdeckt.

Es soll noch im Februar für 2349€ auf den Markt kommen und ist für die Vollformatsysteme von L-Mount und Sony E-Mount verfügbar.

Sigma 60-600 vorbestellen
Sigma 60-600mm SonyFoto-Erhardt
Sigma 60-600mm L-MountFoto-Erhardt

Bilder SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Exklusiv für spiegellose Kameras | Kompatibel mit Vollformatkameras

S | Sports SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS

Der entscheidende Moment - eingefangen exakt wie beabsichtigt.

  1. Das einzige 60-600mm Zoom-Objektiv – geeignet, um alle Situationen vom Standard bis Ultra- Telebereich in einem Gerät zu bewältigen
  2. Besitzt die hohe Anpassbarkeit an Kundenpräferenzen und die Verarbeitungsqualität der SIGMA Sports-Produktlinie
  • Preis (UVP) 2.349,00 €
  • Markteinführung Mitte Februar 2023
  • Zubehör im Lieferumfang: Köcher, Gegenlichtblende (LH1144-02), Frontcover (LC-740E), Tragegurt, Stativschelle (TS-121), Frontdeckel (LCF-105 III), Rückdeckel (LCR II)
  • Verfügbarere Anschlüsse: L-Mount, Sony E-Mount

Das weltweit erste und einzige* 10-fach Ultra-Telezoom für spiegellose Kameras - jetzt von SIGMA erhältlich.

Das SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS Sports mit dem einzigartigen 10-fach Zoombereich ist ein leistungsstarkes Ultra-Tele-Zoom-Objektiv, entwickelt exklusiv für spiegellose Vollformatkameras. Das neueste optische Design liefert eine hohe optische Leistung bei allen Brennweiten, trotz des enormen 10-fachen Zoombereichs. Dadurch ist das Objektiv in der Lage, jede Szene hochauflösend einzufangen. Der neu entwickelte Linearmotor "HLA (High-response Linear Actuator)" sorgt für einen beispiellos schnellen und präzisen Autofokus. Darüber hinaus ermöglicht der neu entwickelte Algorithmus "OS2" eine Bildstabilisierung um bis zu 7 Belichtungsstufen bei der kurzen Brennweite und bis zu 6 Belichtungsstufen in der langen Brennweite. Natürlich ist es auch mit Dual-Action-Zoom, Staub- und Spritzwasserschutz sowie einer Fülle von anpassbaren Funktionen und Spezifikationen der SIGMA Sports-Produktlinie ausgestattet, um für die Anforderungen verschiedenster Aufnahmeumgebungen und -situationen gewappnet zu sein. Mit seinen umfangreichen Funktionen und seiner hervorragenden optischen Leistung fängt dieses Objektiv Momente mit einem Gespür für Dynamik ein.

Das SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS Sports ist ein einzigartiges Ultra-Tele-Zoom-Objektiv, das einen enormen Zoombereich mit einer extrem hohen Bildqualität und Mobilität kombiniert.

Hauptmerkmale

Das einzige 60-600mm Zoom-Objektiv, das in der Lage ist, Situationen von Standard bis Ultra-Tele einzufangen

Das SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS Sports ist ein Ultra-Tele-Objektiv mit 10-fachem Zoom für spiegellose Vollformatkameras, das einen Brennweitenbereich von 60-600mm abdeckt - einen Bereich, den nur SIGMA bietet. Es ermöglicht nahtlos Aufnahmen von Nah bis Fern, ohne erst das Objektiv wechseln zu müssen. Und das selbst in schwierigen Situationen wie bei Flugshows oder professionellen Sportveranstaltungen.

Konstant hohe optische Leistung über den gesamten Zoombereich

SIGMA verwendete das neueste optische Design, um chromatische Aberrationen, die gewöhnlich im Ultra-Telebereich auftreten, effektiv zu korrigieren, indem eine Vielzahl hochwertiger Materialien, einschließlich FLD- und SLD-Glaselemente, verwendet wurden. Das Objektiv ist in der Lage, jeden Moment mit kompromisslos hoher Bildqualität im einzigartigen Brennweitenbereich von 60-600mm einzufangen.

Die Naheinstellgrenze beträgt nur 45cm in der kürzesten Brennweiteneinstellung. Bei 200mm- Brennweite bietet das Objektiv den größtmöglichen Abbildungsmaßstab von 1:2,4. So kann man es auch als Tele-Makro-Objektiv nutzen, was zu seiner allgemeinen Vielseitigkeit beiträgt.

High-Speed-AF durch neu entwickelten Motor "HLA" - für die Erfassung des entscheidenden Moments

Der Autofokus des SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS Sport nutzt den neu entwickelten Linearmotor "HLA (High-response Linear Actuator)". Dieser leistungsstarke Linearmotor und die fortschrittliche elektronische Steuerung realisieren einen leisen Autofokus mit beispiellos hoher Geschwindigkeit und hoher Präzision. Der neue Motor sorgt zudem für eine hohe Follow- Fokus-Leistung und hilft dabei, den entscheidenden Moment in der Sportfotografie und in jeder anderen Situation, in der sich das Motiv in Bewegung befindet - vom Fahrzeug bis zum Vogel im Flug - nicht zu verpassen.

Neu entwickelter optischer Stabilisator-Algorithmus "OS2" mit hoher Kompensationsfähigkeit von bis zu 7 Belichtungsstufen

Der OS (Optical Stabilizer) des Objektivs verwendet den von SIGMA neu entwickelten Algorithmus "OS2". Dieser neue Algorithmus verbessert die Bildstabilisierungsleistung auf bis zu 7 Belichtungsstufen am kurzen Ende und bis zu 6 Belichtungsstufen am Tele-Ende erheblich. Das ermöglicht es dem Fotografen, mit reichlich Bewegungsfreiheit kraftvolle und dynamische Momente einzufangen.

Das Objektiv ist mit zwei OS-Modi ausgestattet: Modus 1 eignet sich für allgemeine Freihand- Aufnahmen und Modus 2 eignet sich am besten für das Mitziehen aus der Hand, z. B. beim Motorsport und bei anderen dynamischen Objekten. Im Modus 2 sorgt ein Beschleunigungssensor in Kombination mit SIGMAs Intelligent-OS, einem speziell für Mitzieher-Aufnahmen entwickelten Algorithmus, für eine effektive Bildstabilisierung, selbst bei vertikaler oder diagonaler Bewegung der Kamera, unabhängig von der horizontalen und vertikalen Ausrichtung des Objektivs. Das hat zur Folge, dass die Bewegung des Motivs zur Geltung kommt und die Dynamik des Mitziehens nicht verloren geht.

Multi-Material-Machart für ein leichtes Gewicht und starke Robustheit

Die Linse ist aus verschiedensten hochwertigen Materialien gefertigt, in der Materialien wie Magnesium, CFK1 und TSC2 entsprechend ihrer Eigenschaften optimal angeordnet sind. Infolgedessen ist das Objektiv leichter und behält doch die gleiche Robustheit wie frühere Modelle. Dies trägt zu seiner hohen Vielseitigkeit in einer Vielzahl von Szenen und Anwendungen bei.

*1 CFK (Carbonfaserverstärkter Kunststoff – ein leichtes aber stabiles Material, das unter anderem beim Flugzeugbau im Inneren und Außen Verwendung findet. *2 TSC (Thermally-Stable-Composite) ist ein Polycarbonat, das eine ähnliche Wärmeausdehnungsrate wie Aluminium aufweist. Seine hohe Affinität zu Metallteilen trägt zu hohen Fertigungsqualitätsstandards bei.

Dual-Action-Zoom für eine intuitive Motivgestaltung

Das Objektiv verfügt über einen Dual-Action-Zoom, der sowohl das Zoomen durch Drehen des Zoomrings als auch durch Ziehen und Schieben des vorderen Tubusteils erlaubt. Dies ermöglicht eine präzise und schnelle Reaktion in jeder Situation.

Staub- und spritzwassergeschützt, für mehr Sicherheit in verschiedenen Aufnahmesituationen

Der Anschluss, der Fokusring, der Zoomring, die Schalter, das Schaltfeld und die Tubusverbindungen sind staub- und spritzwassergeschützt*, um das Eindringen von Staub und Schmutz in das Objektiv zu verhindern. Darüber hinaus verfügt die Frontlinse über eine wasser- und ölabweisende Beschichtung, um die Reinigung zu erleichtern, wenn das Objektiv Wassertropfen oder Staub anhaften hat.

* Das Objektiv ist staub- und spritzwassergeschützt, aber nicht wasserdicht. Achten Sie darauf, dass das Objektiv nicht vollständig mit Wasser in Kontakt kommt. Wasser im Inneren eines Objektivs kann große Schäden verursachen und es sogar irreparabel machen.

2. Besitzt die hohe Anpassbarkeit an Kundenpräferenzen und Verarbeitungsqualität der SIGMA Sports-Produktlinie

Das SIGMA 60-600mm F4.5-6.3 DG DN OS Sports ist mit den wesentlichen Merkmalen der SIGMA Sports-Produktlinien-Standards für mobile, leistungsstarke Objektive ausgestattet. Das Objektiv wird in SIGMAs alleiniger Produktionsstätte in Aizu, Japan, hergestellt und zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Verarbeitungsqualität aus. Das Ergebnis ist eine Verbindung aus Robustheit, Praktikabilität und einem hohen Maß an Präzision in jedem einzelnen Detail.

Anpassbare Funktionen

Ausgestattet mit einem Fokussierbereichsbegrenzer ermöglicht das Objektiv dem Nutzer, den Fokusbereich des AF bei Bedarf einzugrenzen, was eine schnelle und präzise Fokussierung ermöglicht.

Darüber hinaus verfügt das Objektiv über drei strategisch gut positionierte AFL-Tasten, die mit bevorzugten Kamerafunktionen belegt werden können*. Die AFL-Tasten sind einfach zu bedienen, unabhängig davon, wie die Kamera ausgerichtet ist oder welche Einstellungen verwendet werden.

Bei der L-Mount-Version des Objektivs kann optional das SIGMA USB-DOCK UD-11 verwendet werden, um zusätzlich die Benutzermodus-Schalter mit dem präferierten OS-Betrieb oder Fokusbereich zu belegen.

* Nur bei kompatiblen Kameras. Die verfügbaren Funktionen können je nach verwendeter Kamera variieren.

Austauschbarer Stativschellenfuß

Die Stativschelle des Objektivs verfügt über einen Arca Swiss kompatiblen Fuß aus Magnesiumlegierung. Dieser Fuß kann bei Bedarf entfernt oder mit einem anderen Stativschellenfuß (separat erhältlich) getauscht werden oder an einem Einbein-Stativ befestigt werden, was eine weitere Vielzahl unterschiedlicher Einsatzgebiete eröffnet.

Telekonverter für L-Mount (1,4x / 2,0x)

Die L-Mount Version des Objektivs ist mit dem SIGMA TELE CONVERTER TC-1411 (1,4x) und TC- 2011 (2,0x) kompatibel. Mit einem Tele-Konverter kann die Brennweite um den Faktor 1,4 oder sogar 2 multipliziert werden, was AF-Aufnahmen im Ultra-Tele-Bereich von bis zu 1200mm ermöglicht.

Weitere Eigenschaften

  • Objektivkonstruktion: 27 Elemente in 19 Gruppen (2 FLD, 3 SLD)

  • OS (Optische Stabilisator)

  • Innenfokussierung

  • Kompatibel mit High-Speed-Autofokus

  • HLA (High-response Linear Actuator)

  • Unterstützt die Korrektur von Abbildungsfehlern

    • Funktion nur in Kombination mit unterstützenden Kameras verfügbar. Die verfügbaren Korrekturen und Autokorrekturfunktionen können je nach Kameramodell variieren.
    • Bei Kameras, bei denen die Objektiv-Aberrationskorrektur mit „ON“ oder „OFF“ im Kameramenü gesteuert wird, ist es empfehlenswert alle Aberrationskorrekturfunktionen auf „ON“ (AUTO) zu stellen. Aberrationskorrektur funktioniert auf 'ON' (AUTO).
  • Unterstützt DMF und AF+MF

  • Kompatibel mit AF-Assist (nur Sony E-Mount)

  • Super-Multi-Layer-Vergütung

  • Wasser- und ölabweisende Beschichtung (Frontlinse)

  • AFL-Taste

    • Nur bei kompatiblen Kameras. Die verfügbaren Funktionen können je nach verwendeter Kamera variieren.
  • Fokussierbereichsbegrenzer

  • Fokusmodus-Schalter

  • OS-Schalter

  • Benutzermodus-Schalter

  • Zoom-Lock-Schalter

  • Staub- und Spritzwasserschutz

  • Gegenlichtblende (LH1144-02)

  • Stativschelle TS-121 (austauschbarer Stativschellenfuß)

  • Kompatibel mit dem SIGMA Tele-Konverter TC-1411 / TC-2011 (separat erhältlich / nur für L-Mount)

  • Kompatibel mit dem SIGMA USB-Dock UD-11 (separat erhältlich / nur für L-Mount)

  • Reflexe und Geisterbilder minimierendes Design

  • Jedes einzelne Objektiv durchläuft das SIGMA-eigene MTF-Messsystem

  • 9-lamellige runde Blendenöffnung

  • Hochpräzises und robustes Messing-Bajonett

  • Handwerkliche Qualität „Made in Japan“

Technische Daten

Die unten genannten Daten beziehen sich auf die Version mit L-Mount.

  • Objektivkonstruktion: 19 Gruppen, 27 Elemente (2 FLD und 3 SLD)
  • Bildwinkel: 39,6-4,1°
  • Anzahl der Blendenlamellen: 9 (runde Blendenöffnung)
  • Kleinste Blende: F22-32
  • Naheinstellgrenze: 45-260cm
  • Größter Abbildungsmaßstab: 1:2,4 (bei 200mm Brennweite)
  • Filtergröße: Ø 105mm
  • Abmessungen (maximaler Durchmesser × Länge): Ø 119,4mm x 279,2mm
  • Gewicht: 2.495g
Link to post
Share on other sites

Da ich Fremd-Anbieter-AF grundsätzlich nicht die volle Leistungsfähigkeit zutraue, finde ich das ganz schön mutig von Sigma, 2349 Euronen für diese Linse aufzurufen.

Noch dazu halte ich den Brennweitenbereich <200mm bei einem Wildlife/Sportobjektiv für einen unnötigen Kropf und außerdem muss sich das Teil mit dem hervorragenden 200-600 messen lassen, welches inzwischen für 1599 EUR zu bekommen ist. Und das Sony wiegt nur 2115g...

Aus meiner Sicht eine völlig unnötige Linse. Keine Ahnung was sich Sigma dabei gedacht hat.

Edited by g-foto.de
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb sardinien:

Interessant wird ein Vergleich mit dem Sigma f/5-6.3 150-600 mm  DG DN  in der Abbildungsqualität und Konvertereignung.

Und beim Autofokus. Der hat mir beim 150-600 an der Alpha 9 nicht gefallen.

Und bei Sony muss sich das 60-600 mit dem 200-600 messen lassen. Ich bin sehr gespannt.

Link to post
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb g-foto.de:

Keine Ahnung was sich Sigma dabei gedacht hat.

Ich bin alles andere als ein Sigma Ambassador. Ich denke aber, dass Sigma bekannt ist, was der Mitbewerb so ins Rennen schickt und eine gefestigte Meinung hat, wie sie sich dagegen positionieren möchten. Immerhin haben die 10fach Zooms eine lange Tradition. Die 50-500mm und 60-600mm Objektive haben sich zu DSLR Zeiten ja auch verkauft.

Was die Verwendung betrifft, könnte ich mir vorstellen, dass dies das ideale Objektiv sein könnte, wenn man zu zehnt in einen Safaribus gestopft wird und nur mitnehmen kann, was auf dem Schoß Platz hat. Zugegebenermaßen sind solche Pauschaltouristen keine Kunden, welche in diesen Preisregionen einkaufen, aber wir wissen alle, dass mit den Early Adoptern erst einmal der Rahm abgeschöpft wird und sich der "Straßenpreis" dann konsolidiert, wenn die Wartelisten abgearbeitet sind und die Händler beginnen, sich Konkurrenz zu machen.

vor 2 Stunden schrieb sardinien:

Konvertereignung

Wird bei einem 10-fach Zoom dieser Lichtstärke nicht so toll sein, aber warten wir ab.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es kann gar nicht so gut sein wie ein 150-600er oder ein 200-600er - zumindest nicht bei allen Brennweiten. Aus rein physikalischen Gründen. Der Zwang zu Kompromissen ist bei einem 10x Zoom einfach zu gross. Dafür ist es enorm vielseitig einsetzbar. Und nicht immer sieht man im Endprodukt den Qualitätsunterschied ...

Link to post
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Markus B.:

...Dafür ist es enorm vielseitig einsetzbar...

Das halte ich für ein reines Marketing-Bla-Bla. Wenn ich mit einem 600mm Objektiv losziehe, mache ich keine Portrait-Shootings bei 85mm oder gar 60mm.

Für welchen Einsatzzweck sollen denn die 60 bis 200mm bei einer 2,5kg Linse deiner Meinung nach gut sein?

Link to post
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb tengris:

... das ideale Objektiv sein könnte, wenn man zu zehnt in einen Safaribus gestopft wird und nur mitnehmen kann, was auf dem Schoß Platz hat.

Nicht nur da, es gibt auch noch andere Verwendungen, bei denen man gewichts-, bewegungs- oder raumbegrenzt ist. Auch die untere BW 60mm hat ggü 150mm einige Vorteile in diesen spezielleren Anwendungsbereichen, nicht nur an "crop"-Gehäusen. Die BW-Differenz nach unten raus kann manchmal ganz schön nervtötend sein, wenn sie gerade eben zu groß für das nächstkleinere Objektiv ist...

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb g-foto.de:

...Für welchen Einsatzzweck sollen denn die 60 bis 200mm bei einer 2,5kg Linse deiner Meinung nach gut sein?

Weil es sich überschnitten hat, als eigene Antwort:

im Bereich Technik-Spotting (Luftfahrt, Eisenbahn, Schiff, etc.). Da ändern sich die Distanzen nämlich recht schnell von sehr weit auf ziemlich nah, so dass man nicht unbedingt die Zeit hat, das Objektiv zu wechseln, siehe mein #11 über deinem. Gerade wenn man nur ein Gehäuse dabei hat, können einem die kürzeren BW das eine oder andere Foto retten oder überhaupt ermöglichen.

Warum werden solche Objektive grundsätzlich immer primär und ausschließlich mit Tier/Wildlife/BIF in Verbindung gebracht?

Ich kenne viele Spotter, die ohne ein Sigma (Tamron)150-600 erst gar nicht vor die Tür gehen, weil das die meisten Distanzen ausreichend abdeckt. Das dann noch mit dem richtigen Gehäuse kombiniert (wenn mehrere vorhanden) deckt ein breites und weites Gelände ab. 60mm sind allerdings schon sehr speziell, das stimmt. Mir hätte sowas schon etliche Male einige sportliche Glaswechsel erspart, aber man lernt dazu und wird erfahrener... Gelegentlich sehe ich mal das eine oder andere irgendwo als Angebot, so weit verbreitet wie das 150-600 scheint es aber auch in der aktuellen Modellvariante nicht zu sein.

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Markus B.:

Es kann gar nicht so gut sein wie ein 150-600er oder ein 200-600er - zumindest nicht bei allen Brennweiten.

Dafür ist es im Bereich 60-150/200mm um einiges besser als die Konkurrenz. :) Und man sollte auch den Trainigseffekt auf die Muskulatur nicht unterschätzen, wenn man sich für das 60-600 als Immerdabei-Tele entscheidet. ;)

Ich kann mir schon Anwendungsfälle vorstellen, Sport zum Beispiel, wo je nach Distanz zum Geschehen schnell die Brennweite gewechselt werden kann, dito Safari, wo auch staubige Pisten einen Objektivwechsel unmöglich machen können. Gibt sicher noch mehr, da muss jeder nach seinen Prioritäten entscheiden. Ähnliche Superteles hats ja auch schon früher gegeben, und verkauft haben sie sich anscheinend auch zur Genüge, sonst würde man so ein Objektiv jetzt nicht wieder auflegen.

 

Edited by Blende 8
Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb rostafrei:

Nicht nur da, es gibt auch noch andere Verwendungen, bei denen man gewichts-, bewegungs- oder raumbegrenzt ist. Auch die untere BW 60mm hat ggü 150mm einige Vorteile in diesen spezielleren Anwendungsbereichen, nicht nur an "crop"-Gehäusen. Die BW-Differenz nach unten raus kann manchmal ganz schön nervtötend sein, wenn sie gerade eben zu groß für das nächstkleinere Objektiv ist...

Ich komme von Pentax und habe alle Sigmas "durch"...jetzt mit Oly 150-400 unterwegs...Das Bigma war damals richtig klasse für uns, da wir sowohl Vogelwelt als auch Pflanzen und Insekten aufnehmen. Am langen Ende jedoch nicht wirklich scharf. Mit dem 60-600 könnte die Pana S5mkII eine tolle Alternative zu Sony/Can/Nikon sein, zumal "Available-Light"-Fotos noch gelingen sollten. Es ist halt schwerer im Ensemble als meine derzeitige Kombi OM-1/150-400. Wir werden sehen. Ich will auch noch Tests des neuen PDAF abwarten (Fokus im Halbdunkel) bevor ich mir evtl. zu M4/3 noch eine neue Kleinbild DSLM zulege.  

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

die Vorteile des großen Brennweitenbereichs sehe ich zum Beispiel bei Motorsport, wo ich mit so einem Objektiv gut ausgerüstet gewesen wäre z.B. bei Motocross-Wettbewerben.

Da braucht man von einem Standpukt aus manchmal sehr verschiedene Bildwinkel.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

(Screenshots aus - eigenem - YouTube Video, deshalb die eher begrenzte Schärfe). Auch für Sport-Videos halte ich das Objektiv deshalb für sehr interessant.

 

Gruß von

Axel

Link to post
Share on other sites

Dann sollte aber der AF besser sein als beim 150-600. Das hatte ich etwa 10 Minuten bei einem Bergrennen auf der Kamera. Dann habe ich es entnervt gegen das vorsorglich mitgebrachte 100-400 GM getauscht.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb FritzG:

Hallo zusammen,

die Vorteile des großen Brennweitenbereichs sehe ich zum Beispiel bei Motorsport, wo ich mit so einem Objektiv gut ausgerüstet gewesen wäre z.B. bei Motocross-Wettbewerben.

Da braucht man von einem Standpukt aus manchmal sehr verschiedene Bildwinkel.

...

(Screenshots aus - eigenem - YouTube Video, deshalb die eher begrenzte Schärfe). Auch für Sport-Videos halte ich das Objektiv deshalb für sehr interessant.

 

Manchmal glaube ich, ihr wollt mich auf den Arm nehmen.

Schnelle Motocross Action mit Schwenks oder gar Video mit einer 2,5kg Linse ??? 😭

Und jetzt komm mir keiner mit Stativ...ziemlich ungeeignet bei der Sportart. Und vom AF will ich gar nicht reden. Da können die mir von Sigma erzählen was die wollen, welch tollen neuen AF Motor sie da eingebaut haben. Den Sony AF Algorithmus kennen sie halt nicht und damit in wirklich kniffligen Fällen game over. Für den Zoo ist die Linse sicher super. Allerdings glaube ich nicht, dass der typische Zoofotograf dafür 2,4k Scheine auf den Tresen legt.

Und das verlinkte Werbevideo, bleibt halt ein Werbevideo. So sehr sich der Gute auch bemüht "neutral" zu erscheinen. Selbst beim Thema AF Geschwindigkeit versucht er noch den unbestreitbaren Vorteil des Originals zu relativieren nach dem Motto "...überlegt euch mal, wie oft kommt das vor..."

Ja stimmt überlegt euch mal - 2,4k EUR und ihr könnt es wahrscheinlich nicht wirklich für BIF oder andere Action einsetzen...

Edited by g-foto.de
Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb g-foto.de:

... Manchmal glaube ich, ihr wollt mich auf den Arm nehmen.

... Den Sony AF Algorithmus kennen sie halt nicht und damit in wirklich kniffligen Fällen game over.

Warum auf den Arm nehmen? Was hat der Kameraalgorithmus mit dem BW-Bereich zu tun? Kennst Du die Gewohnheiten, Erfahrungen und die kniffligen Fälle aller anderen Fotografen ausser deine eigenen?

Offenbar gibt es tatsächlich Leute mit Kameras, die nur ihre eigenen Fotothemen als "existent" anerkennen, eine Existenzberechtigung dafür und ihre eigene Ausrüstung sehen. Dieser BW-Bereich ist bisher auch schon am Markt gewesen, nur eben noch nicht für Sony DSLM- ich habe zumindest bei den wenigen im Gebrauchtmarkt* bisher nur für Canon und Nikon DSLR welche entdecken können.

*damit ist der "große" = "richtige" Gebrauchtmarkt im Netz gemeint, nicht etwa der hier oder im anderen großen Forum - nur falls sich jemand daran aufkröppen möchte...

Edited by rostafrei
Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb rostafrei:

...Offenbar gibt es tatsächlich Leute mit Kameras, die nur ihre eigenen Fotothemen als "existent" anerkennen, eine Existenzberechtigung dafür und ihre eigene Ausrüstung sehen. ...

Offensichtlich gibt es tatsächlich Leute mit Kameras,  die keine Ahnung von den Bedürfnissen von Sport-, Action- oder Wildlifefotografen haben...weil sie es noch nie ernsthaft gemacht haben und die Herausforderungen und Anforderungen nicht kennen.

Sigma schreibt im Pressetext selber wo sie den Einsatzbereich des 60-600 sehen:  "...Flugshows oder professionelle Sportveranstaltungen..."

Bei Flugshows mag der Klumpen ja sogar noch einigermaßen funktionieren, da man da schön mit einem Stativ arbeiten kann und außerdem schlagen die Flugzeuge jetzt nicht solche Haken wie ein Feldhase - da kommt der AFC sicher mit. Aber bei professionellen Sportveranstaltungen wird man lange suchen müssen, bis man Jemandem mit einem 2,5kg 10-fach Dunkelzoom entdeckt.

Nochmal, ich habe keine Ahnung welche Zielgruppe sie sich für diese Linse ausgedacht haben. Und wenn man die Diskussion in verschiedenen Foren anschaut, bin ich da nicht ganz alleine mit meiner Meinung.

Link to post
Share on other sites

@g-foto.denaja, wenn Du mal beim Fußball die Objektive anschaust, die dort gestemmt werden, da ist das Gewicht des 20-600mm nicht unbedingt im oberen Bereich. Vor ein paar Jahren haben die Fotografen noch ganz andere Kaliber geschleppt z.B. auch Hasen zu fotografieren. Nur weil mit MFT die Leichtigkeit des Fotografierens eingeführt wurde, bedeutet das nicht, dass es keine Anwender von schweren Objektiven mehr gibt.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...