Jump to content

Systemwechsel, aber wohin...


Guest

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb beerwish:

Welche Stufe hat denn bei dir nicht gut funktioniert?

Das war RED, also kostenlos, Einstiegsdroge ohne Gegenwert ausser Werbemails.
Woanders ist es auch so, dass man erstmal eine gewisse Zahl Equipment braucht,
um sich zum VIP Club zugehörig fühlen zu dürfen (scheint als Antrieb zu funktionieren).
Mit noch mehr Equipment und dann noch Clubbeitrag wird der Service dann vielleicht auch besser.

Naja , das Dicke-Hose-Werbegeschrei der Pana Agenturen geht mir eh seit Jahren auf den Zeiger,
meistens höchstens die Hälfte drin in der Hose, der Rest sind Socken. :lol:

So auch im Service ?

OT OFF

Edited by frank.ho
Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ich dachte, hier geht es um einen Systemwechsel. Inzwischen hat es sich in einen Diskussion über Service gewandelt. Ich kann dazu nur sagen, dass ich bisher mit jedem Service zufrieden war.

2x Sony 200-600 bei Geissler zur Reparatur, beide male guter Service, schnelle Lieferung und den Preis als fair empfunden

1x Sigma 100-400 bei Sigma zur Reparatur, den Preis fand ich nicht ganz so angemessen, aber noch zu verschmerzen.

Aber für einen Systemwechsel sollte man sich genau überlegen, was man benötigt, ob man sich verbessern kann und ob es den Preis Wert ist. Ich habe ein halbes Jahr lang Fuji ausprobiert und war mir der Farbe der Bilder nicht zufrieden. Ich hatte die X-H1 und die X-T3. Handling, Bildqualität und Autofocus waren super, deswegen hätte ich nie gewechselt. Der Objektivpark hatte eine phantastische Qualität und lieferte gestochen scharfe Bilder. Nur haben die Bilder aus beiden Geräten einen violettstich gehabt. In JPEG kann man das ja super in der Kamera rauskorrigieren, aber bei den RAWs wird das zur Qual. Mancher mag so eine Farbverschiebung ja, mein Fall war das nicht.

Ich bin damals (vor drei Jahren) zu Sony gewechselt (CaNicon war damals noch nicht so weit) und habe mich mit dem schlechten Handling abgefunden. Für mich ist das Gehäuse der Alpha- Reihe einfach zu klein und unhandlich- war es schon von Anfang an. Immer wieder habe ich bei meinen Fototouren Ausschussbilder dabei, weil ich mit dem Handballen die Kameraeinstellungen unabsichtlich verändert habe. Bei meinen letzten Urlaub habe ich einen halben Tag auf Safari mit ISO 10.000 fotografiert. Ich hatte keine Chance, den Fehler zu erkennen.  Am Kameradisplay sah alle gut aus. Als Brillenträger kann ich die Einstellungen im Sucher nicht sehen (sind im toten Winkel) und am Monitor habe ich die Zahlen ausgeblendet, um Fehler am Bildrand leichter zu erkennen. Auf der Fahrt im Jeep über die Buckelpiste, gibt es keine Chance, die Einstellungen zu prüfen, und wenn das Fahrzeug steht, stehen die nächsten Shootings an. Da möchte man nichts verpassen. Ich habe am dritten Tag alle Tasten auf der Rückseite deaktiviert und mich damit abgefunden, dass ich einige Einstellungen nur mühsam über Menü oder gar nicht ändern kann.

Deshalb stehe zur Zeit vor dem gleichen Problem. Die neue A7IV hat zwar einen viel größeren Griff, damit wäre dieses Problem aus der Welt, aber was soll ich mit 33 Megapixeln? meine A7IV hat deutlich mehr Auflösung, ich brauchte die A7III Kamera für Aufnahmen bei Schwachlicht. Da schwächelt die A7IV leider. Außerdem mache ich nebenbei oft Makros. Mit einer geliehenen Z6II hat Focus Stacking wunderbar funktioniert. Da möchte ich gern mehr ausprobieren.

Also habe ich mir mal eine Tabelle gemacht und die für mich wichtigsten Daten farblich hervorgehoben. Wobei natürlich klar ist, Sony hat die meisten Objektive zur Auswahl, aber Canon und Nikon haben inzwischen auch ein annehmbares Objektivangebot und es wird sich ständig erweitern. Meine Kamera muss für Wildlife und Makro taugen. Video hat für mich keine Bedeutung. Das kannst Du für Deinen Fall ja genauso mit den für Dich interessanten Dingen machen. Bei Dir wird ja dann wohl auch Service in eine Spalte gehören.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Für mich wird deutlich, die Alpha 7IV lohnt sich nicht. Stellen sich damit nur noch zwei Fragen beim Vergleich Canon mit Nikon: 

1. Ist mir das Schulterdisplay wichtiger als ein besserer Autofocus?

2. ist mir das Schwenkdisplay den Aufpreis der der R6 wert? 

Mach das auch so, dann werden sicher auch alle hilfsbereiten Forenteilnehmer gezielter antworten können.

Wenn die Entscheidung fest steht, würde ich erst einmal eine Kamera und ein Objektiv wählen und es parallel zur bestehenden Ausrüstung einsetzen. Dann wird ganz schnell klar, ob man mit dem neuen Gerät zufriedener ist und häufig arbeitet, oder ob es ein Irrtum war. 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

Hallo Zusammen,

ich dachte, hier geht es um einen Systemwechsel. Inzwischen hat es sich in einen Diskussion über Service gewandelt. Ich kann dazu nur sagen, dass ich bisher mit jedem Service zufrieden war.

gute Geräte und Objektive gibt es in jedem System - ein guter Service kann durchaus den Unterschied machen.

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

Aber für einen Systemwechsel sollte man sich genau überlegen, was man benötigt, ob man sich verbessern kann und ob es den Preis Wert ist. Ich habe ein halbes Jahr lang Fuji ausprobiert und war mir der Farbe der Bilder nicht zufrieden. Ich hatte die X-H1 und die X-T3. Handling, Bildqualität und Autofocus waren super, deswegen hätte ich nie gewechselt. Der Objektivpark hatte eine phantastische Qualität und lieferte gestochen scharfe Bilder. Nur haben die Bilder aus beiden Geräten einen violettstich gehabt. In JPEG kann man das ja super in der Kamera rauskorrigieren, aber bei den RAWs wird das zur Qual. Mancher mag so eine Farbverschiebung ja, mein Fall war das nicht.

davon habe ich noch nie gehört und auch selbst nicht erlebt

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

Ich bin damals (vor drei Jahren) zu Sony gewechselt (CaNicon war damals noch nicht so weit) und habe mich mit dem schlechten Handling abgefunden. Für mich ist das Gehäuse der Alpha- Reihe einfach zu klein und unhandlich- war es schon von Anfang an. Immer wieder habe ich bei meinen Fototouren Ausschussbilder dabei, weil ich mit dem Handballen die Kameraeinstellungen unabsichtlich verändert habe. Bei meinen letzten Urlaub habe ich einen halben Tag auf Safari mit ISO 10.000 fotografiert. Ich hatte keine Chance, den Fehler zu erkennen.  Am Kameradisplay sah alle gut aus. Als Brillenträger kann ich die Einstellungen im Sucher nicht sehen (sind im toten Winkel) und am Monitor habe ich die Zahlen ausgeblendet, um Fehler am Bildrand leichter zu erkennen. Auf der Fahrt im Jeep über die Buckelpiste, gibt es keine Chance, die Einstellungen zu prüfen, und wenn das Fahrzeug steht, stehen die nächsten Shootings an. Da möchte man nichts verpassen. Ich habe am dritten Tag alle Tasten auf der Rückseite deaktiviert und mich damit abgefunden, dass ich einige Einstellungen nur mühsam über Menü oder gar nicht ändern kann.

spezielle Bedingungen - spezielle Maßnahmen

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

Deshalb stehe zur Zeit vor dem gleichen Problem. Die neue A7IV hat zwar einen viel größeren Griff, damit wäre dieses Problem aus der Welt, aber was soll ich mit 33 Megapixeln? meine A7IV hat deutlich mehr Auflösung, ich brauchte die A7III Kamera für Aufnahmen bei Schwachlicht. Da schwächelt die A7IV leider. Außerdem mache ich nebenbei oft Makros. Mit einer geliehenen Z6II hat Focus Stacking wunderbar funktioniert. Da möchte ich gern mehr ausprobieren.

Also habe ich mir mal eine Tabelle gemacht und die für mich wichtigsten Daten farblich hervorgehoben. Wobei natürlich klar ist, Sony hat die meisten Objektive zur Auswahl, aber Canon und Nikon haben inzwischen auch ein annehmbares Objektivangebot und es wird sich ständig erweitern. Meine Kamera muss für Wildlife und Makro taugen. Video hat für mich keine Bedeutung. Das kannst Du für Deinen Fall ja genauso mit den für Dich interessanten Dingen machen. Bei Dir wird ja dann wohl auch Service in eine Spalte gehören.

Für mich wird deutlich, die Alpha 7IV lohnt sich nicht. Stellen sich damit nur noch zwei Fragen beim Vergleich Canon mit Nikon: 

warum ist Panasonic nicht dabei?

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

1. Ist mir das Schulterdisplay wichtiger als ein besserer Autofocus?

eine schwere Frage für viele

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

2. ist mir das Schwenkdisplay den Aufpreis der der R6 wert? 

oder ist ein Schwenkdisplay sogar eher ein Minuspunkt...

Am 17.10.2022 um 21:03 schrieb Oryx15:

Wenn die Entscheidung fest steht, würde ich erst einmal eine Kamera und ein Objektiv wählen und es parallel zur bestehenden Ausrüstung einsetzen. Dann wird ganz schnell klar, ob man mit dem neuen Gerät zufriedener ist und häufig arbeitet, oder ob es ein Irrtum war. 

definitiv!

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 20.10.2022 um 14:17 schrieb poulenc:

warum ist Panasonic nicht dabei?

Ich arbeite mit einem Paar A7III und A7RIII, und da kommt für A7RIII nur die DC-S1R in Frage. Die ist mir aber zu klobig und zu voluminös. Eigentlich für größere Männerhände optimal. Ich arbeite aber nebenbei noch mit einer DC-G9 im Macro- Bereich und bin damit völlig zufrieden, auch mit dem Handling. In Sofern fällt Panasonic sofort raus. 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...