Jump to content

G81 interner Bildstabilisator defekt


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich fahre gerne mit meinem Rad über Stock und Stein, Feld- und Waldwege, sowie auch holprige Trails. Bei meiner heutigen Tour hat sich meine G81, die ich gerne in der Satteltasche mitnehme, nach dem Einschalten mit der Meldung: "Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein." gemeldet.
Beim Bewegen der Kamera habe ich dann gehört, dass sie ein deutliches vernehmbares Klackgeräusch macht und nach abnehmen des Objektivs konnte ich sehen, dass der Sensor sich ganz schön hängen lässt und beim Einschalten auch nicht in die Mittelposition gehoben wird.

Ich befürchte, dass irgend etwas an der Sensoraufhängung gebrochen ist. Hat einer von euch erfahrung mit solch einem Defekt und weiß was eine Reparatur kosten könnte?

Ich denke ich werde zukünftig auch darauf verzichten meine G9 mitzunehmen, da diese mir definitiv zu schade ist um sie zu schrotten.

Was nehmt ihr für eine Kamera mit auf etwas wilderen Radtouren?
Könnte die Ricoh GR III eine Option sein, wobei die halt keinen Zoom bietet, oder gibt es sonst eine gute Option im Kompaktbereich, die robust ist und gut in der Hand liegt.

Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Pentel:

Was nehmt ihr für eine Kamera mit auf etwas wilderen Radtouren?

Ich nehme seit über 30 Jahren Kameras auf längere Radtouren mit Gepäck mit. Im Prinzip alle die ich unter aufgelistet habe. Ich fahre Rennrad mit 7bar Reifendruck und die Kameras sind immer in der Lenkertasche. Die GH5 war 5 Jahre dabei und hat etliche Tausend Kilometer auf dem Rad zurückgelegt. Im Laufe der Zeit hatte ich zwei mal Defekte an Nikon Zooms die auch mit dem Radfahren zu tun haben könnten. Ansonsten ist es immer gut gegangen.

Es ist logisch, dass die Belastung auf dem Rad höher ist und das größte Risiko stellen vermutlich Schläge dar, die direkt auf die Kamera übertragen werden, wenn sie so transportiert wird, dass sie nicht abfedern kann. In der Lenkertasche ist es relativ gut, weil die Tasche nicht sehr starr befestigt ist und bei Stößen hoch und runter schwingt. Das sind weite Wege aber geringere Beschleunigungs-Spitzen. Wenn die Kamera in der Satteltasche so liegt, dass sie bei einem seitlichen Stoß ohne viel dazwischen an den Rahmen des Rads stößt gibt es einen härteren Stoß, der vermutlich nicht so gesund ist.

Ich habe die Kameras auch für solche Touren gekauft und gehe das Risiko ein. Eine Kamera mit weniger beweglichen Teilen ist theoretisch robuster. Wirklich für so was gebaut sind Action und 360° Kameras. Ich habe seit einigen Jahren auch solche Kameras dabei und dank der Stabilisierung kann man die sogar am Rad befestigen und die Filmen dann auf der Rüttelstrecke so als währen sie auf dem Stativ.

Link to post
Share on other sites

Eine Lenkertasche habe ich auch, da mein Vorderrad auch gefedert ist, könnte das vielleicht die bessere Lösung sein. Ich habe die Kamera bisher nicht vorne transportiert, weil sie bei einem Crash eher gefährdet ist. 

Was für eine Zwickmühle. 

Link to post
Share on other sites

Ich habe eine Lenkertasche von Ortlieb mit einem Foto-Innenteil.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Ein Crash oder wenn was aus der Hand rutscht ist natürlich immer möglich aber was soll man machen? Fahrrad, Kamera, Objektive und alles kann bei mit bis an die 10.000€ wert sein aber wenn das nach 5 Jahren noch wie neu ist, weil ich es kaum nutze, wäre das ja auch blöd. Ich finde so schöne Geräte habe es verdient abgenutzt zu werden.

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Pentel,

 

was du mit der G 81 machst, ist sehr riskant. Wilde Ritte mit dem Rad mache ich aus Altersgründen nicht mehr. Aber über unebene Waldwege fahre ich auch mit Lenkertasche ohne Inhalt von Elektronic-Geräten( Fernglas und Getränke können darin transportiert werden).  Die umgehängte Kamera kann die Stöße besser abfedern als in einem Behälter. Mit den anderen Bridge-Kameras verfahre ich genau so. Schließlich sind sie so wertvoll, dass man sie nicht irgendwelchen Gefahren aussetzt.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb phoenix66:

Hallo Pentel,

 

was du mit der G 81 machst, ist sehr riskant. Wilde Ritte mit dem Rad mache ich aus Altersgründen nicht mehr. Aber über unebene Waldwege fahre ich auch mit Lenkertasche ohne Inhalt von Elektronic-Geräten( Fernglas und Getränke können darin transportiert werden).  Die umgehängte Kamera kann die Stöße besser abfedern als in einem Behälter. Mit den anderen Bridge-Kameras verfahre ich genau so. Schließlich sind sie so wertvoll, dass man sie nicht irgendwelchen Gefahren aussetzt.

Genau so sehe ich das auch. Kamera und Objektive trage/transportiere ich ausschließlich in einer PD Everyday Sling Umhängetasche. Während der Radfahrt stabil am Rücken, für den Gebrauch ist der Inhalt via Sling-Gurt jederzeit griffbereit. 

@ Pentel:

Für eine Ricoh GR III / GR IIIx brauchst Du aufgrund Ihrer Kompaktgröße und festverbautem Objektiv eigentlich keine extra Fototasche, ein Ricoh Softcase reicht. Besser finde ich allerdings Protektortaschen für Kamerabodys, wie sie z.B. für Leica C-Lux oder D-Lux angeboten werden. Body ist via Klappdeckel mit Magnetverschluß absolut sicher und geschützt verstaut und trotzdem jederzeit griffbereit.           

Edited by klm
Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten und Anregungen. 

Bei einem Rucksack habe ich bisher immer das Problem, das mir nach einiger Zeit der Rücken weh tut. Deshalb hat mein Rad extra einen Gepäckträger. Ich werde mich nach euren Angaben mit dem Thema doch noch einmal beschäftigen. 

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Pentel:

Ich befürchte, dass irgend etwas an der Sensoraufhängung gebrochen ist. Hat einer von euch erfahrung mit solch einem Defekt und weiß was eine Reparatur kosten könnte?

Sehr ärgerlich, habe leider keine Ahnung, was das kosten könnte.

Ich mache zwar nicht so wilde Touren, aber ordentlich schütteln und rütteln tut es bei meinen Radtouren auch schon mal.

Habe eine Kamera meistens in der Lenkertasche von Ortlieb ohne weiteren Schutz und eine in der Packtasche hinten, die liegt dann meistens auf einer weichen Unterlage, Jacke oder Pullover. Bisher ist zum Glück alles gutgegangen, keine Schäden. Ich werde wohl die Lenkertasche auch noch etwas "auspolstern" in Zukunft.

Link to post
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Pentel:

Danke für eure Antworten und Anregungen. 

Bei einem Rucksack habe ich bisher immer das Problem, das mir nach einiger Zeit der Rücken weh tut. Deshalb hat mein Rad extra einen Gepäckträger. Ich werde mich nach euren Angaben mit dem Thema doch noch einmal beschäftigen. 

Rückenproblem ist mir bekannt, deshalb bin ich auf so ne Sling Tasche umgestiegen. Die kleinste 3Ltr-Version reicht für G110+kit+35-100mm+f 1,7-er 9mm,20mm und 42,5mm+2Akkus+Klapphandgriff der G110. Alles zusammen inkl. Tasche knapp 1.200g, soweit gut tragbar, zumindest für mich und schwerer wird's nicht, leichter geht immer. 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bin auch sehr viel mit dem Rad und den unterschiedlichsten Kameras unterwegs,etwa M1Mk ll oder

auch mal mit Canon 5D ll,oder auch Rx100M7 um mal einige zu nennen.

Transportiert werden die immer im Rucksack,der entsprechend präpariert ist - ganz unten

ein Stück Schaumstoff das mit einer Stoffhülle versehen ist,darauf der Regenponcho oder ggf

die Regenjacke,

Das zusammen bildet das ein sehr gutes Polster,das sich schon seit Analog Zeiten bewährt hat.

Noch niemals hatte ich einen Schaden an den Kameras.

Der Rucksack befindet sich immer auf dem Gepäckträger,der mit einem Korb versehen ist.

Wenn es sehr ruppig wird,dann kommt er auf den Rücken bis das Schlimmste vorbei ist.

 

LG Manfred

Edited by mausifant
Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Pentel:

Ich denke ich werde zukünftig auch darauf verzichten meine G9 mitzunehmen, da diese mir definitiv zu schade ist um sie zu schrotten.

also gerade bei einer G9 würde ich mir keine Sorgen machen ... das ist eine Kamera, die auf weit mehr ausgelegt ist, als eine G81

Beim Radfahren kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass der IS einer G81 Schaden nimmt, ausser halt in Ausnahmefällen, die es natürlich immer gibt  ... ich würde das Ding mal zu Panasonic schicken, was die dazu sagen

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Ich habe auch immer Angst, dass die Schüttelei auf dem Fahrrad die Sensoraufhängung meiner MFT Kameras ruinieren könnte. Hatte schon mal überlegt, Olympus oder Panasonic direkt zu fragen, bis zu wie viel G beziehungsweise wieviel 1000 Stößen die Kameras ausgelegt sind. IKEA macht ja auch solche Tests mit ihren Matratzen. War dann aber zu faul, weil ich eh nicht damit rechne, dass die antworten.

Deswegen transportiere ich bisher die Kameras beim Radfahren im Rucksack. Das nervt, wegen schwitzen und so. Und neulich habe ich mich mal flach gelegt und bin voll auf den Rücken bzw auf den Rucksack gefallen und die G9 hat sich dermaßen tief in meine Rippen gebohrt, dass ich jetzt zweifle ob das eine gute Alternative ist.

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb _RK_:

Ich habe auch immer Angst, dass die Schüttelei auf dem Fahrrad die Sensoraufhängung meiner MFT Kameras ruinieren könnte. Hatte schon mal überlegt, Olympus oder Panasonic direkt zu fragen, bis zu wie viel G beziehungsweise wieviel 1000 Stößen die Kameras ausgelegt sind. IKEA macht ja auch solche Tests mit ihren Matratzen. War dann aber zu faul, weil ich eh nicht damit rechne, dass die antworten.

Deswegen transportiere ich bisher die Kameras beim Radfahren im Rucksack. Das nervt, wegen schwitzen und so. Und neulich habe ich mich mal flach gelegt und bin voll auf den Rücken bzw auf den Rucksack gefallen und die G9 hat sich dermaßen tief in meine Rippen gebohrt, dass ich jetzt zweifle ob das eine gute Alternative ist.

Die Sorge bei einem Sturz auf die Kamera zu fallen und mich dabei evtl. stark zu verletzen habe ich auch. So wie du deinen Unfall schilderst ist die Gefahr absolut real. Ein Rucksack der entsprechend mit Protektoren ausgestattet ist und den eigenen Körper schützt hat halt für normale Radtouren auch Nachteile.
Ich habe mir in dem Zug verschiedene Rucksäcke  im Internet angeschaut, aber keinen gefunden der mich wirklich überzeugen konnte. Alle bestellen, testen und die mir nicht gefallen wieder zurück schicken, da fehlt mir die Zeit und die Lust dazu.

 

vor 8 Stunden schrieb nightstalker:

also gerade bei einer G9 würde ich mir keine Sorgen machen ... das ist eine Kamera, die auf weit mehr ausgelegt ist, als eine G81

Beim Radfahren kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass der IS einer G81 Schaden nimmt, ausser halt in Ausnahmefällen, die es natürlich immer gibt  ... ich würde das Ding mal zu Panasonic schicken, was die dazu sagen

Ich werde mal bei Panasonic anrufen und fragen ob es sich lohnen könnte. Der Apparat ist 5 Jahre alt und ich könnte mir vorstellen das es sich um einen wirtschafltlichen Totalschaden handelt.

Nach all den Beiträgen bin ich immer näher an der Entscheidung mir die Ricoh GR III oder GR IIIx zu holen. Diese dann in der Fronttasche mit einem passenden Case und Handtuch etc. geschützt zu transportieren. Einige Motive werden auf Grund des fehlenden Zooms wegfallen, andere lassen sich durch den Fuß- oder Radzoom ausgleichen und für Landschaft sollte es passen.

Link to post
Share on other sites

Eine Sony RX100 habe ich auf der Arbeit, was mir nicht gefällt ist die grottige Haptik (ohne Handschlaufe traue ich mich fast nicht das Teil zu halten, aus Angst das es mir aus den Händen flutscht) und genauso schlimm ist das Sony Menu. 

Der Preis ist über der Ricoh und ich denke dass der APS-C Sensor dem 1" Sensor überlegen ist.

Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Pentel:

Eine Sony RX100 habe ich auf der Arbeit, was mir nicht gefällt ist die grottige Haptik (ohne Handschlaufe traue ich mich fast nicht das Teil zu halten, aus Angst das es mir aus den Händen flutscht) und genauso schlimm ist das Sony Menu.

gegen das Haltegefühl gibts Abhilfe:

 

Das Menu ... also mit dem meiner RX100 VI komme ich ganz gut klar, ... ich sag immer, wer mit einem Panasonic Menu zurechtkommt, der kommt mit (fast) allem klar :D 

und eigentlich muss man da ja auch nicht oft rein, da man ja auch Speicherplätze hat, die man recht einfach aufrufen kann

Der Sensor ist recht nah beim mFT Sensor (schwer zu glauben, aber ist in der Praxis so), die Ricoh hat natürlich einen besseren Sensor, aber halt nur eine Brennweite ... muss man ausprobieren, ob einem das in der Praxis reicht .... für mich ist der Bereich 24-200 KB sehr angenehm, wenn man unterwegs ist und nicht weiss, was auf einen zukommt

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

Der Anruf bei dem Panasonic Service bei Foto Geissler hat nur ergeben, dass ich den die G81 einschicken muss, um eine Aussage über eine mögliche Reparatur und entstehende Kosten zu erhalten. Der Kostenvoranschlag wird 37€ betragen und bei Reparaturauftrag wird die Summe verrechnet.

Für kommende Radtouren ist es jetzt die GR III geworden, trotz fehlendem Zoom und Viewfinder.
Ich hoffe in den kommenden Tagen auf passendes Wetter, damit ich mich ein wenig in die Kamera einarbeiten kann. Ein paar erste Aufnahmen sind so, dass ich denke das der kleine Apparat mit dem großen APS-C Sensor potential hat.
Meine Lowepro Tasche, die ich mir für die Lumix TZ5 vor Jahren geholt hatte, hat genau die richtige Größe für die GR III. So habe ich schon einmal einen guten ersten Schutz, um die Ricoh als immer dabei Kamera mitzunehmen.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Pentel:

Der Anruf bei dem Panasonic Service bei Foto Geissler hat nur ergeben, dass ich den die G81 einschicken muss, um eine Aussage über eine mögliche Reparatur und entstehende Kosten zu erhalten. Der Kostenvoranschlag wird 37€ betragen und bei Reparaturauftrag wird die Summe verrechnet.

@Dieter,

 

wenn du die G 81 reparieren lässt, würde mich der Preis auch interessieren. Meine G 81 hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Aber man weiß ja nie, wann es mit den Mängeln losgeht? Was bei Nikon so für Reparaturen verlangt wird, wissen wir bereits. Aber die Panasonic-Preise sind nicht bekannt. Da ich mit der G 81 sehr zufrieden bin, möchte ich so lange, wie möglich, damit fotografieren.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb phoenix66:

@Dieter,

 

wenn du die G 81 reparieren lässt, würde mich der Preis auch interessieren. Meine G 81 hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Aber man weiß ja nie, wann es mit den Mängeln losgeht? Was bei Nikon so für Reparaturen verlangt wird, wissen wir bereits. Aber die Panasonic-Preise sind nicht bekannt. Da ich mit der G 81 sehr zufrieden bin, möchte ich so lange, wie möglich, damit fotografieren.

Wenn ich einen Preis habe, werde ich ihn hier veröffentlichen.

Link to post
Share on other sites

Hier ein paar der ersten Bilder die ich mit der Ricoh aufgenommen habe.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ich denke, dass der Gebrauchtkauf einer G81 mittlerweile günstiger sein dürfte als eine Reparatur - es sei denn, es ist nur eine Kleinigkeit defekt. Der Gebrauchtpreis einer G81 ist mittlerweile bei knapp unter 300€ angelangt, die der G91 bei knapp unter 400€. Leider hat sich das in den letzten 10 bis 15 Jahren so entwickelt, dass Dienstleistungen unglaublich teuer geworden sind. 

Link to post
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb manifredo:

Ich denke, dass der Gebrauchtkauf einer G81 mittlerweile günstiger sein dürfte als eine Reparatur - es sei denn, es ist nur eine Kleinigkeit defekt. Der Gebrauchtpreis einer G81 ist mittlerweile bei knapp unter 300€ angelangt, die der G91 bei knapp unter 400€. Leider hat sich das in den letzten 10 bis 15 Jahren so entwickelt, dass Dienstleistungen unglaublich teuer geworden sind. 

bei der Nikon P 900 war der Reparaturpreis und der Gebrauchtpreis 2021  in etwa gleich. Wie das bei Panasonic ausieht, weiß ich nicht, da ich noch keine Reparaturbedürftige hatte.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...