Jump to content

Von Lumix G1 zu ...


Keyman

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Community,

13 Jahre nach dem Kauf meiner Lumix G1 möchte ich mir ein Upgrade leisten und wäre dankbar für Tipps aus der Runde. Welche Kamera ist zu empfehlen, mit welcher kann ich die Objektive weiter verwenden?

Vielen, vielen Dank - und hier meine Antworten auf den DSLR-Fragebogen:

1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Kunst - Architektur, Skulptur
Museumsobjekte (auch in Vitrinen)
Stadtszenen
Landschaft
... aber auch Personen und Tiere

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ x] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[ x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!
Lumix G1 mit Lumix 14-45, 45-200 und Lumix 20

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
1000-2000 Euro insgesamt
[ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[ ] Eher nicht / ist egal
[ x] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[x ] Nein - nicht aktuell
[ ] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):

[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[ x] Ich möchte Gewicht sparen bzw. beibehalten. Bisher trage ich folgendes Equipment: s. oben

[ ] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[x] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[x ] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[x ] WLAN / Wifi
[x ] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[ x] Blitz-/Zubehörschuh
[ ] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[ x] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen) - [x] fortgeschrittener Anfänger 🙂
[ ] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[x ] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[ ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[ x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[ ] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

die G90/95/91 ist etwas größer und schwerer als die G1, aber hat dieselbe Form. Eine G9 dürfte Dir zu groß und schwer sein. Die GX9 ist kleiner und leichter, insbesopdner in Kombinat mit dem kleinen 12-32 Zoom. Mit dem 14-140 könntest Du das 45-200 zumeist zuhause lassen. Da Du keine Objektive hast, die mit Panasonic-Gehäusen besondere Vorteile  (DUAL I.S.) haben kann auch ein Schwenk zu Olympus vollzogen werden. Hier z.B. zu einer E-M5 MK III.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Ikegx9:

Die GX9 mit dem 14-140mm wäre auch mein Favorit

Mein Favorit wäre die G91 wg dem Formfaktor. Aber da sind die Vorlieben ja verschieden. Mit angrabbeln im Fotogeschäft können sich Vorlieben aber auch ändern.
Ein technisch neues Kit Objektiv, ob 12-60mm oder 14-140mm, zum Kitpreis mitnehmen wäre auch mein Ding. Nachkaufen wäre teurer.
Was dann von den "Altobjektiven" im Bestand bleibt wird sich schon finden.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 21 Minuten schrieb Johnboy:

Mein Favorit wäre die G91 wg dem Formfaktor. Aber da sind die Vorlieben ja verschieden

ich hatte halt diese Aussage im Hinterkopf ... die G9 ist natürlich eine Hammerkamera, aber Gewicht sparen ist jetzt nicht ihre Kernkompetenz

vor 6 Stunden schrieb Keyman:

[ x] Ich möchte Gewicht sparen bzw. beibehalten. 

 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Keyman:

13 Jahre nach dem Kauf meiner Lumix G1 möchte ich mir ein Upgrade leisten

In welchen Punkten soll die neue Kamera einen Mehrwert gegenüber der G1 bieten?

Sensorauflösung und Bildqualität

Da sind heute alle MFT Kameras von Panasonic und Olympus wesentlich besser. Der große Schnitt war der 16 Megapixel Sensor der G3 im Vergleich zum 12 Megapixel Sensor von G1 und G2 mit seinem sichtbaren Rauschen bereits bei guten Lichtverhältnissen und seinen für heutige Begriffe schlechten Low Light Eigenschaften. Der Sprung zu den heutigen Kameras ist dann nicht mehr so deutlich. Man hat jetzt 20 Megapixel und schrittweise moderate Verbesserungen auf allen Ebenen. Lediglich die GH-6 mit ihrem 25 Megapixel Sensor und diversen Verbesserungen für den professionellen Videoeinsatz geht hier einen Schritt weiter.

Videomodus

Hier bist du von der G1 nicht verwöhnt, die kann gar kein Video. Die nachfolgenden Generationen haben eine Videofunktion implementiert. Diese reicht für hochwertige Videos für den Hausgebrauch oder für die Internetveröffentlichung und ersetzt eine herkömmliche Videokamera vollständig. Darüber hinaus gibt es die professionellen Videoboliden GH-5 und GH-6, welche eine Reihe von zusätzlichen Features haben, um Videomaterial für die professionelle Weiterverarbeitung zu produzieren. Das kostet natürlich entsprechend.

Features für Bild- und Videoaufnahme

Bildstabilisator
Die G1 hat keinen kamerainternen Bildstabilisator. Der OIS oder Mega-OIS muss im Objektiv sein. Damals hatte Olympus den Stabilisator nur in der Kamera, dass heißt Olympus Objektiv an Panasonic Kamera bedeutete kein Stabilisator. Inzwischen gibt es sowohl bei Panasonic als auch Olympus Stabilisatoren in der Kamera und im Objektiv. Diese können auch zusammen arbeiten, aber nicht herstellerübergreifend und nicht in allen Kombinationen. Das muss man sich gegebenenfalls im Detail ansehen.

Schärfentiefedehnung durch Focus Bracketing
Dabei nimmt die Kamera eine Serie von Aufnahmen mit leicht versetzter Fokussierung auf, welche anschließend in der Kamera oder am Computer zu einem Bild mit erweiterter Schärfentiefe verrechnet werden. Im Makrobereich kann das zu recht spektakulären Ergebnissen führen, welche mit herkömmlichen Mitteln so nicht erzielbar sind. Funktioniert nur mit bestimmten Kameras und nicht mit allen Objektiven, speziell wenn Kamera und Objektiv nicht vom gleichen Hersteller kommen.

Pre Burst (Panasonic) / Pro Capture (Olympus)

Wenn du im Sucher eine plötzlich auftretende Actionsituation siehst, dann ist sie soeben vorbei und jetzt noch den Auslöser zu drücken, macht wenig Sinn. Du hättest ihn vorher drücken müssen. Das geht. In den genannten Modi drückst du den Auslöser halb und die Kamera beginnt in Serie Aufnahmen zu machen und in einen internen Puffer zu schreiben. Ist dieser voll, wird die jeweils älteste Aufnahme überschrieben. Tut sich etwas, dann drückst du den Auslöser ganz durch und nicht nur die Aufnahmen ab dem Drücken des Auslöser werden gespeichert, sondern auch alle älteren, die noch im Puffer sind. Du hast also auch noch etwa eine Sekunde Vorgeschichte im Kasten. Das funktioniert nur mit bestimmten Kameras und bei Olympus auch nur mit ausgewählten Objektiven.

Wenn du das alles durchgearbeitet hast, dann kommt am Ende noch nicht deine neue Kamera raus, aber du kannst zumindest schon jene Kameras ausscheiden, die deine Wunschkriterien nicht erfüllen. Die verbliebenen Kandidaten solltest du bei einem Händler einmal in die Hand nehmen. Vielleicht weiß deine Hand dann schon "Heh, die ist es!"

Edited by tengris
Link to post
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb nightstalker:

die G9 ist natürlich eine Hammerkamera, aber Gewicht sparen ist jetzt nicht ihre Kernkompetenz

Dann stelle ich mal einfach die GX9 und die G91 zur Wahl. Ich könnte die G91 nur aus meiner Sicht, für mich persöhnlich besser reden.

vor 3 Minuten schrieb tengris:

Die verbliebenen Kandidaten solltest du bei einem Händler einmal in die Hand nehmen. Vielleicht weiß deine Hand dann schon "Heh, die ist es!"

Besser als Online-Blindkauf. Eine Kalkulation mit Kitobjektiv würde ich auch in Betracht ziehen damit die Kamera nicht unterfordert ist mit den Urobjektiven.
Bei gemächlicher statischer Fotografie ist es natürlich egal.

Link to post
Share on other sites

Eine GX9 liegt nicht so gut in der Hand und hat einen bescheidenen Sucher.

Die G91 ist das konsequente Upgrade ohne viel Gewichtszunahme, dafür mit Verbesserungen in allen Bereichen.

Dennoch würde ich mal die G9 in die Hand nehmen. Etwas schwerer, aber ultraschnell und randvoll mit noch mehr nützlichen Funktionen.

Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Johnboy:

damit die Kamera nicht unterfordert ist mit den Urobjektiven

Das Lumix G 14-45mm (Made in Japan) galt damals als "beste Kitlinse" auf dem Markt und wusste auch noch am 16 Megapixel Sensor zu glänzen. Es ist im Vergleich zu den aktuellen Kit-Zooms deutlich größer, aber optisch immer noch gut. Man kann es natürlich durch ein Leica DG / Olympus Pro Objektiv ablösen, aber das eilt nicht. Auch über das Lumix 20mm waren die meisten User voll des Lobes. Das könnte als Pancake ebenfalls noch Anwendung finden.

Eher dünn wird die Luft für das 45-200mm. Da hatten wir einige Diskussionen in letzter Zeit. Das wäre jedenfalls der erste Kandidat für ein Objektivupdate.

Edited by tengris
Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Johnboy:

Bei gemächlicher statischer Fotografie ist es natürlich egal.

vor 8 Minuten schrieb tengris:

Das Lumix G 14-45mm (Made in Japan) galt damals als "beste Kitlinse" auf dem Markt

Von den Linsen habe ich nichts geschrieben und Kitlinsenverteuflung war nie mein Ding.
Es ging mir um den technischen elektronischen Fortschritt in den Objektiven. Die rasante Signalverarbeitung ist mit den Kameras gewachsen und dynamische Fotografie hat sich extrem gebessert. Kinder, Sport, Tierwelt usw.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb tengris:

Eher dünn wird die Luft für das 45-200mm. Da hatten wir einige Diskussionen in letzter Zeit. Das wäre jedenfalls der erste Kandidat für ein Objektivupdate.

Wobei bei Teleaufnahme über lange Entfernungen am Tag die Luft die Qualitätsunterschiede oft stark angleicht. Wer keien speziielen anforerungen wie etieftografie usw. hat und in XO die Regler etwas schiebt bekomtm auch mit einem 45-200 gut brauchbare Fotos. Ein Foto mit einer der aufgezählten Kameras ist egenübe denen der G1 in jedem Fall ein großer Sprung nach vorne. Mein 20/1.7 liebe ich auch and er G91 noch immer und da muss es sich mit dem Leica 12-60/2.8-4.0 messen, kommt aber  deshalb nur noch selten zum Einsatz.

ICh habe mit der G91 und dem 12-60/2.8-4.0 aktuell den Kompromiß gefunden, der aktuell keine Wechselgedanken mehr aufkommen lässt. Ich könnte aber sicher mit einer GX9, E-M3 MK III und einem günstigeren Objektiv sehr gut leben, zuvor habe ich ja mit GX80 14-140/4.0-5.6 (alte version) auch meine Freude gehabt. Jetzt eben etwas mehr. Und da das Budget mit 1.000-2.000 €  wäre sogar ein E-M5 III mit dem 12-100/F4 drin, nur dem Fragesteller vermutlich zu schwer.

Hier ist meine Kandidatenparade, unter den würde ich aus wählen bzw. habe ausgewählt: https://bit.ly/3P2otSK 

Anfassen ist Pflicht, die G90/91/95 hat dabei bei mir gewonnen, die G9 z.b. verloren. 

Link to post
Share on other sites

Im Prinzip ist von der G1 kommend alles ein Fortschritt. Wenn man sich eine Menge Geld sparen möchte, könnte man auch gebraucht kaufen und sich eine G81 holen, die ist für knapp 300€ zu bekommen und noch ein klein wenig kompakter als die G91. Hat halt nur den 16MP-Sensor, welcher aber im Vergleich zur G1 um kleine Welten besser ist.

Größenvergleich der G81 zur G1 hier

Link to post
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb manifredo:

Im Prinzip ist von der G1 kommend alles ein Fortschritt. Wenn man sich eine Menge Geld sparen möchte, könnte man auch gebraucht kaufen und sich eine G81 holen, die ist für knapp 300€ zu bekommen und noch ein klein wenig kompakter als die G91. Hat halt nur den 16MP-Sensor, welcher aber im Vergleich zur G1 um kleine Welten besser ist.

Größenvergleich der G81 zur G1 hier

Wäre die einfachste Lösung. Die G81 gehört noch lange nicht zum alten Eisen.
Die G1 zu verkaufen lohnt nicht, kann man aber prima zu Hause in Bereitschaft für Produktfotografie halten.

Wenn die G81 mit einem guten Objektiv noch Facettenaugen darstellen kann ist sie wohl noch nicht so veraltet.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Die G1 hat 13 Jahre gehalten. Wenn jetzt eine neu kommt, sollte sie auch so lange halten. Dann ist es sinnvoll, das derzeit sensormäßig Beste zu kaufen. Also die G91 oder die GX9 (oder die G100, ohne Stabi). Die 5er Olympus wird bald erneuert, die Kamera ist dann für jemanden, der sie sehr lange hält, nicht empfehlenswert.

Über Objektive können wir reden, wenn Keyman sich für eine Kamera entschieden hat und das Zubehör zu erweitern wünscht. Offensichtlich ist er mit seiner Optik-Ausrüstung zufrieden, sie ist auch gut.

Link to post
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Kleinkram:

Die G1 hat 13 Jahre gehalten. Wenn jetzt eine neu kommt, sollte sie auch so lange halten. Dann ist es sinnvoll, das derzeit sensormäßig Beste zu kaufen. Also die G91 oder die GX9 (oder die G100, ohne Stabi). Die 5er Olympus wird bald erneuert, die Kamera ist dann für jemanden, der sie sehr lange hält, nicht empfehlenswert.

Die E-M5 MK III ist 2019 erschienen, rund 1 Jahr nach der GX9, hat auch eine 20mpx Sensor und ist einer GX9 in vielen Dingen überlegen (HighRes, Phasen-AF, besserer IBIS, Abdichtung, 4k-Video ohne zusätzlichen Crop, LiveComposite...). Selbst gegenüber der G91 hat sie etliche Vorteile und nur wenig Nachteile, ist daher für mich über beiden Panasonic-Kameras anzusiedeln. Kostet auch mehr. Was man davon braucht musss jeder selber abwägen, aber sensorseitig und damit in dem meisten Fällen nehmen sich die Kameras in der Bildqualität nicht viel. Wie zuvor ausgeführt kommt man auch mit 16mpx schon sehr weit, wobei man durch die besseren Prozessoren ooc mit den neuen Kamreas in der Regel gefälligere Bilder bekommt und weniger nacharbeiten muss. Die G91 ist da zur GX80 für mich ein spürbarer Schritt nach vorn.

Bedienseitig sind die Kameras aber sehr unterschiedlich und da würde ich meine Entscheidung dran festmachen.

Link to post
Share on other sites

Orientierung gesucht und gefunden:

Ich danke allen für die substantiellen Beiträge, hilfreichen Abwägungen und Einordnungen! Eine großartige Unterstützung 🙂

Nun wird ausgewertet und bald ein Händler aufgesucht. Ich melde mich mit dem Ergebnis!

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Letzten Freitag war es so weit: Ich habe Fachhändler Nr. 1 aufgesucht (ein Redeschwall und Kameras ohne geladene Akkus überzeugten mich nicht), kurz den lokalen Saturn-Markt (glänzte durch leere Präsentationsflächen) und Fachhändler Nr. 2 (kompetente Verkäuferin, alle Modelle zum Anfassen und Anschalten mit geladenen Akkus).

Die G9 mit Objektiv Leica 12-60 mm ist wegen des Gewichts ausgeschieden, technisch aber natürlich ein Traum.

Entschieden habe ich mich für die G91 mit Objektiv Lumix 12-60 mm, die mir gut in der Hand liegt. Letzlich war es das Detail der drei direkten Zugriffstasten für Weißabgleich, ISO-Einstellung und Belichtungskorrektur, das den Ausschlag gegeben hat. Ein Detail, das G91 und G9 gemeinsam haben.

Vielen Dank nochmals an das Netzwerk, es hat gut getragen (s. Bild) - die super Informationen vorweg haben mir sehr bei der Auswahl geholfen!

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Keyman:

Letzlich war es das Detail der drei direkten Zugriffstasten für Weißabgleich, ISO-Einstellung und Belichtungskorrektur, das den Ausschlag gegeben hat. Ein Detail, das G91 und G9 gemeinsam haben.

Glückwunsch zur neuen Kamera.

Du wirst dich wundern wie viele Details noch gemeinsam sind. Elektronischer Verschluss, Dualstabi mit dem 12-60, komfortabe Einstellungen und und und.

Das habe ich ab der G1 bis zur G9 mit jeder neuen Lumix nur in kleinen Schritten erlebt. Du wirst mit den neuen Funktionen überfallen und wirst begeistert sein.

In meinen Augen hast du es so richtig gemacht, obwohl eine GX9 ja auch nicht verkehrt gewesen wäre.

Edited by Johnboy
Link to post
Share on other sites

Allo,

wenn man eine Rückmeldung auf seine Beratung bekommt, freut sich jeder hier. Wenn sie noch so auführlich und dankend ist und man das Gefühl vermittelt bekommt, dass man ein Stückchen und vor allem hilfreich zur richtigen Entscheidung betragen konnte, um so mehr. Viel Spaß mit der Kamera.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...